Seminar Auslagerungscontrolling – Neue MaRisk-Pflichten – Seminare in München

Anforderungen der MaRisk 2017, der KAGB sowie der AIFM-Richtlinie – Neuerungen zur Auslagerung von wichtigen Kontrollbereichen

BildUnsere nächsten Seminare finden Sie in

München 29.05.2019 (Mindestteilnehmerzahl bereits erreicht!)

Frankfurt 19.07.2019

Berlin 19.07.2019

Stuttgart 02.10.2019

Leipzig 02.10.2019

Buchen Sie Ihr Seminar bequem und einfach über unser online Anmeldeformular.

Zielgruppe:

> Vorstände und Geschäftsführer bei Banken, Finanzdienstleistern, Kapitalanlage- und Fondsgesellschaften, Leasing- und Factoring-Gesellschaften

> Führungskräfte und Spezialisten aus den Bereichen Auslagerungsmanagement, Risikocontrolling, Compliance, IT-Sicherheit und Interne Revision

Ihr Nutzen:

> MaRisk 2017 – Neue Funktion als Auslagerungsbeauftragter
> Risikoanalyse bei Auslagerungen: „Rote Linien“ kennen
> Laufende Überwachungspflichten des Auslagerungsbeauftragten

Seminarprogramm zum Seminar Auslagerungscontrolling:

MaRisk 2017 – Neue Funktion als Auslagerungsbeauftragter
> Das Aufgabenspektrum des Outsourcing-Beauftragten
> Effiziente Kommunikation zwischen Outsourcer und Insourcer
> Definition von Eskalationsprozessen
> Aussagefähiges Management-Reporting
> Abgrenzung von Auslagerung und Fremdbezug nach MaRisk

Risikoanalyse bei Auslagerungen: „Rote Linien“ kennen
> Risikoanalyse im Outsourcing-Prozess
> Durchführung der qualitativ verschärften Risikoanalyse auf Basis einheitlicher Scoring-Kriterien
> Einschätzung von Risikogehalt und Risikokonzentration bei Auslagerungen mehrerer Aktivitäten an einen Dienstleister
> Maßstäbe für Steuerungs- und Kontrolltätigkeiten und deren Durchführung
> Prüfungssichere Bewertung von Ausstiegsstrategien und Notfallplänen
> Definition einer maximalen Schlechtleistung eines externen Dienstleisters
> Überwachung der Leistungserbringung

Laufende Überwachungspflichten des Auslagerungsbeauftragten
> MaRisk-Anforderungen an Monitoring- und Kontrollhandlungen
> Bewertung von Vertragsgestaltung, Leistungskontrollen und organisatorischer Vorgaben
> Neue Präzisierung von Zustimmungsvorbehalten und weitreichenden Informationsrechten
> Neue Vorgaben an Kontroll- und Berichtspflichten des Dienstleisters und des Auslagerungsbeauftragten
> Optimierung der Kennzahlen zur Risiko- und Performance-Messung
> To Do’s für die Outsourcer aus Erkenntnissen von Sonderprüfungen
> SREP und EZB-Vorgaben für die Steuerung der Risiken

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Feringastraße 12 A
85774 Unterföhring
Deutschland

fon ..: 089 4524 2970 100
fax ..: 089 4524 2970 299
web ..: https://www.sp-unternehmerforum.de
email : as@sp-unternehmerforum.de

Vorsprung in der Praxis

Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

Gemeinsam Lösungen erarbeiten
Ohne Umwege Chancen sichern
Erfahrungen austauschen

Das S&P Unternehmerforum bietet für Unternehmen aus dem Mittelstand und der Finanzwirtschaft zertifizierte Seminare und Inhouse-Trainings zu folgenden Fachbereichen an:

Strategie & Management, Planung & Entwicklung, Führung & Personalentwicklung,
Vertrieb & Marketing, Unternehmenssteuerung, Rating & Bankgespräch, Unternehmensbewertung & Nachfolge, Compliance & Beauftragtenwesen sowie Risikomanagement.

Pressekontakt:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Feringastraße 12 A
85774 Unterföhring

fon ..: 089 4524 2970 100
web ..: https://www.sp-unternehmerforum.de
email : as@sp-unternehmerforum.de

Fortschritt geht nicht ohne Rohstoffe

Die zunehmende Technisierung braucht Rohstoffe wie etwa Kupfer und seltene Erden.

BildUnd Energiespeicher brauchen Metalle wie Vanadium.

Kupfer dürfte eines der Schlüsselmetalle der Zukunft sein. Verwendet wird das rötliche Metall nicht nur in High-Tech-Geräten, sondern auch in Elektroautos. Und ist es nicht wegzudenken bei der zunehmenden Verstädterung und den von China geplanten Infrastrukturmaßnahmen.

Auf Kupfer setzt beispielsweise das Junior-Explorationsunternehmen Auryn Resources – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298861 -. Das Sombrero-Projekt liegt südöstlich von Perus Hauptstadt Lima. Gefunden wurden bereits Kupferäquivalentwerte von 0,57 bis 1,53 Prozent. Es könnte sich um eine bedeutende Kupfer-Gold-Entdeckung handeln, ähnlich der in der Nähe liegenden Las Bambas-Liegenschaft. Diese wurde in 2014 für acht Milliarden US-Dollar verkauft.

Neben dem Konjunkturmetall Kupfer dürften Batteriemetalle in der Zukunft eine wichtige Rolle spielen. Hier könnte der Rohstoff Vanadium eine prächtige Zeit vor sich haben. Vanadium wird in sogenannten Vanadium-Redox-Batterien verarbeitet und sorgt für besonders effektive Energiespeicher. Noch kommt etwas mehr als die Hälfte des Vanadiums aus China. Doch werden anstehende chinesische Umweltauflagen wohl für eine Verknappung des Angebots sorgen.

Besonders Solar- und Windparks, ebenso die Elektromobilität verwenden die Vanadium-Redox-Batterien. Die in diesem Bereich überzeugende Angebots- und Nachfragesituation will Delrey Metals – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=299034 – für das Fortkommen der Gesellschaft nutzen.

Delrey Metals besitzt zu 100 Prozent mehrere Vanadium-Projekte in British Columbia. Gerade wurde mit der magnetischen geophysikalischen Untersuchung der Projekte aus der Luft begonnen. Dazu kommt seit kurzem eine 80-prozentige Beteiligung am Four Corners-Vanadium-Titan-Projekt in Neufundland, einem äußerst erfolgversprechenden Projekt.

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Frau Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Auryn Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/auryn-resources-inc.html -) und von Delrey Metals (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/delrey-metals-corp.html -).

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Seminare Datenschutz – Datenschutz für Unternehmer – Management in der Pflicht – Seminare in Münster

Aufgaben des Managements – Haftungsrisiken für die Geschäftsführung – „Umsetzungsprojekt Datenschutz“ neu in der Praxis: Auf was kommt es an?

BildUnsere nächsten Seminare finden Sie direkt in

Leipzig 25.06.-26.06.2019

Münster 25.06.-26.06.2019

Köln 03.09.-04.09.2019

Berlin 03.09.-04.09.2019

Buchen Sie Ihr Seminar bequem und einfach online über unser Anmeldeformular.

Zielgruppe:
> Geschäftsführer, Vorstände und Aufsichtsräte
> Leiter und Mitarbeiter der Internen Revision,
> Prokuristen und Handlungsbevollmächtigte,
> Compliance- und Datenschutzbeauftragte,
> Geldwäsche-Beauftragte
> Führungskräfte des Unternehmens

Ihr Vorsprung:

Mit dem Seminar erhalten Sie:
+ S&P Musterhandbuch Datenschutz-Management (Umfang ca. 40 Seiten)
+ S&P Check: Datenscutz, IT-Sicherheit und Cyber-Risiken
+ S&P Self Assessment: Wie gut ist das Datenschutz Management im eigenen Unternehmen?
+ S&P Excel Tool: Risk Assessment Datenschutz
+ S&P Check: Mindestanforderungen an betriebliche Organisationsregeln
+ S&P Scheck: Richtiger Eiunsatz der EU-Standardvertragsklausel
+ S&P Leitfaden Betriebsvereinbarungen und DSGVO

Seminarprogramm zum Seminar Datenschutz:

1. Seminartag:

Aufgaben des Managements – Haftungsrisiken für die Geschäftsführung
> Überblick zur EU-DSGVO – Was ändert sich?
> „Data Protection by Design“ und „Data Protection by Default“
> Striktere Löschpflichten und Recht auf Vergessenwerden
> Neue Compliance-Meldepflichten: Organisation der Datenflüsse und Prozesse mit der Datenschutzrichtlinie
> Besonderheiten für Unternehmensgruppen/Konzerne
> Meldepflichten bei Datenschutz-Vorfällen
> Neue Zuständigkeiten der Datenschutz-Aufsichtsbehörden: Sanktionen und Bußgelder

Betrieblicher Datenschutzbeauftragter – Was bleibt gleich und was ändert sich?
> Benennung, Stellung und Aufgaben im Überblick
> Wirksamkeit der Maßnahmen kontrollieren und überwachen
> Risikobeurteilung der mit den Verarbeitung verbundenen Risiken
> Mehr Akzeptanz schaffen: Überzeugende Kommunikation der Prüfungsergebnisse
> Erledigungsverfahren effizient einrichten: Maßnahmenverfolgung und Follow up-Prozesse in der Praxis

Umsetzungsprojekt Datenschutz neu in der Praxis: Auf was kommt es an?
> Erweiterte Dokumentations- und Sorgfaltspflichten sicher erfüllen
> Risikobasierter Datenschutz – Durchführung eines prüfungssicheren Risk Assessments
> Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten
> Anforderungen an die Datenübermittlung an Drittländer
> Datenschutzrechtliche Folgen des „Brexit“

2. Seminartag:

Datenschutz im Vertrieb – Neue Anforderungen an den Umgang mit Kundendaten
> Überblick zur EU-DSGVO – Was ändert sich?
> Einrichten eines Datenschutz-Management-Systems (DMS)
> Ermitteln von Risikoindikatoren
> Was gilt künftig für Datentransfers ins EWR-Ausland?
> Abgrenzung zwischen wettbewerbsrechtlicher und datenschutzrechtlicher Einwilligung
> Was muss in die Datenschutzhinweise?
> Scoial Media und Cloud-Computing – wichtige Regelungen auf einen Blick
> Safe Harbor und EU-US Privacy Shield
> EU-Standardvertragsklauseln – Binding Corporate Rules gemäß Art. 47 DSGVO

Datenschutz im HR-Management: Umgang mit Mitarbeiterdaten
> Mindestanforderungen an die Verarbeitung von Mitarbeiterdaten
> Beschäftigtendatenschutz nach Art. 88 DSGVO
> Neue Erlaubnistatbestände – Was gilt für Betriebsvereinbarungen?
> Nutzung und Kontrolle von Kommunikationsmitteln, wie E-Mail, Internet & Co.
> Betriebliches Eingliederungsmanagement
> Sonferfall: Datenverarbeitung für Compliance-Zwecke

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Feringastraße 12 A
85774 Unterföhring
Deutschland

fon ..: 089 4524 2970 100
fax ..: 089 4524 2970 299
web ..: https://www.sp-unternehmerforum.de
email : as@sp-unternehmerforum.de

Vorsprung in der Praxis

Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

Gemeinsam Lösungen erarbeiten
Ohne Umwege Chancen sichern
Erfahrungen austauschen

Das S&P Unternehmerforum bietet für Unternehmen aus dem Mittelstand und der Finanzwirtschaft zertifizierte Seminare und Inhouse-Trainings zu folgenden Fachbereichen an:

Strategie & Management, Planung & Entwicklung, Führung & Personalentwicklung,
Vertrieb & Marketing, Unternehmenssteuerung, Rating & Bankgespräch, Unternehmensbewertung & Nachfolge, Compliance & Beauftragtenwesen sowie Risikomanagement.

Pressekontakt:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Feringastraße 12 A
85774 Unterföhring

fon ..: 089 4524 2970 100
web ..: https://www.sp-unternehmerforum.de
email : as@sp-unternehmerforum.de

Pressemitteilungen verfassen und verteilen

Haben Sie es bereits bemerkt? PRnews24 hat ein runderneuerndes Update erhalten und offeriert jetzt zahlreiche Features, wie Pressefach, Pressearchiv,

BildPanta rhei
Panta rhei bedeutet „Alles fließt“ und bezieht sich auf den ständigem Wandel im Leben. So, wie sich jeder Mensch täglich neuen Bedingungen anpasst, befindet sich unsere Webseite auch in einem stetigen Optimierungsprozess.

Nun haben wir diesem „Fluss“der Optimierungen mit kräftigen Schwimmstößen nachgeholfen und tauchen runderneuert mir einem neuen Gesicht wieder auf.

PRnews24 – gereift, aber nicht alt
Wir haben an Reife gewonnen, sind aber keineswegs alt, sondern passen uns neuen Modalitäten flexibel an.
Im Rahmen dieses Entwicklungsprozesses entstehen neue Ideen, aus denen Angebote für Kunden resultieren, wie das Modul BP – „Blogartikel & PR-Mitteilung“, das ein innovatives Konzept enthält, mit dem sich Webseiten auf seriöse Weise populär machen lassen.

Mit dem Modul „BP“ bieten wir den Sp(i)rit für die Erfolgsfahrt im Internet an!

Denn „alt aussehen“ werden die, die nicht flexibel genug sind und dergleiche Trends verpassen. Für ein kleineres Handwerksunternehmen kann das letztlich sogar das Überleben bedeuten.

Alles neu macht der Mai

Mit einem neuen Frühlingsgesicht stellt sich PRnews24 seinen Kunden dar und erweitert seine Angebote und Features relevant:

Über ein Pressearchiv sind veröffentlichte Artikel recherchierbar, ein eigenes Pressefach rundet den Service von PRnews24 ab.

Kunden gewährt PRnews24 jetzt aktuelle Zugriffszahlen und eine Statistik, so dass der Erfolg der veröffentlichten PR-Mitteilungen jederzeit nachvollziehbar wird.

Das neuartige Modul „BP“ (Blogartikel & PR-Mitteilung) bringt jede noch so lahmende Firmenseite in Fahrt, indem es indirekt über einen Firmenblog und Pressemitteilungen der Firmenseite „einheizt“ und so den Impuls für Wachstum durch mehr Interessenten setzt.

30 Tage
Der Internet-Guru Matt Cutts rief dazu auf, 30 Tage etwas Neues zu versuchen. Wir ermöglichen unseren Neukunden mit einem 30-Tage-Schnupperpaket, diesem Aufruf genialgünstig nachzukommen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Prnews24
Herr Erol Korkmaz
Franz-Lenze-Platz 63
47178 Duisburg
Deutschland

fon ..: 0203-4799808
web ..: https://auto-online-24.de/
email : info@prnews24.com

PRNews24 ist ein innovativer Presseverteiler-Dienstleister, der durch Nutzung diverser wichtiger Presseverteiler eine ungewöhnlich hohe Reichweite der Online-PR realisieren kann. Beliefert werden Presseportale, RSS-Feeds sowie soziale Netzwerke. Es sind verschiedene Publikationsmöglichkeiten verfügbar.

Pressekontakt:

Prnews24
Herr Erol Korkmaz
Franz-Lenze-Platz 63
47178 Duisburg

fon ..: 0203-4799808
web ..: http://www.autofirmen.com/
email : info@prnews24.com

1 2 3 3.308