Infinera stellt „The Infinite Network“ vor

Disruptive Architektur zur Vereinfachung der Netzwerk-Skalierbarkeit und -Automatisierung

Infinera hat mit „The Infinite Network“ eine disruptive, End-to-End-Netzwerkarchitektur angekündigt, die den Weg für schnell skalierbare, selbstoptimierende Netzwerke ebnet, die sich dynamisch an die Anforderungen von Benutzern und Anwendungen anpassen. Die Architektur erweitert die Leistungsfähigkeit der vertikal integrierten Infinite Capacity Engine (ICE) mit Instant Bandwidth durch die Einführung der neuesten Generation der ICE-Technologie. Sie dehnt ICE und Instant Bandwidth auf den Netzwerkrand aus und integriert sie in ein umfassendes neues Framework offener, verteilter und paketoptimierter Lösungen mit Netzwerkautomatisierung und Machine Learning.

Das Infinite Network ermöglicht es Betreibern, ihre Netzwerke effizient zu skalieren und ein ungebremstes Bandbreitenwachstum und neue bandbreitenintensive und latenzsensitive Anwendungen wie 5G-Dienste, Distributed Access Architectures (DAA), Rechenzentrumsverbindungen und Cloud-basierte Business-Services zu unterstützen.

„The Infinite Network“ besteht aus dem Infinite Core, dem Infinite Edge sowie Cognitive Networking und bietet End-to-End-Intelligenz und Automatisierung von Edge zu Core.

„The Infinite Core“ adressiert die Aufgabenstellungen der Betreiber in Core-Netzen, einschließlich des ungebremsten Bandbreitenwachstums und der zunehmend dynamischen, unvorhersehbaren Datenströme. Der Infinite Core liefert eine herausragende optische Leistung von Metro- bis zu Subsea-Anwendungen, darunter 600 Gigabit pro Sekunde (Gb/s) pro Wellenlänge, eine extrem hohe Kapazitätsnutzung und eine flexible, skalierbare und softwaredefinierte Capacity-on-Demand mit Instant Bandwidth. Aufbauend auf diesen Kompetenzen hat Infinera mit ICE6 den nächsten Schritt in der vertikal integrierten Optical-Engine-Technologie angekündigt. ICE6 ist auf bis zu 800 Gb/s pro Wellenlänge ausgelegt und verfügt über ein erweitertes Toolkit fortgeschrittener kohärenter Technologien.

„The Infinite Edge“ adressiert den drastischen Wandel in den Edge-Netzwerkarchitekturen, der durch neue Dienste und Cloud-basierte Anwendungen verursacht wird, die näher an den Netzwerkrand rücken. The Infinite Edge wurde entwickelt, um umfassende Lösungen für glasfaserbasierte Architekturen einschließlich 5G und DAA anzubieten. Infinite-Edge-Lösungen umfassen Layer 0 bis Layer 3 (Optical, Ethernet und IP/Multiprotocol Label Switching [MPLS]) und bieten branchenführende Technologien für die Betriebseffizienz sowie eine disruptive, verteilte Router-Lösung, die Innovation, Automatisierung und Kosteneffizienz beschleunigt.

Zur weiteren Optimierung von „The Infinite Edge“ hat Infinera eine Vision für die Erweiterung der Infinite Capacity Engine und Instant Bandwidth auf den Netzwerkrand vorgestellt. Diese Vision umfasst eine Familie von steckbaren kohärenten Optiken, die auf der vertikal integrierten ICE-Technologie von Infinera basieren. Diese können in Edge-Netzwerken installiert werden und verfügen über virtualisierte Laser, einer bahnbrechenden Technologie, die verspricht, die Kosten drastisch zu senken und die Flexibilität von Edge-Netzwerken zu erhöhen.

– Cognitive Networking adressiert den Bedarf der Netzbetreiber, ihre Betriebsmodelle zu transformieren, um die Effizienz und Serviceflexibilität zu steigern. Infinera bietet Betreibern auf Basis der Transcend-Software-Suite umfassende grundlegende Softwarelösungen, die die Automatisierung und Optimierung von Multi-Layer- / Mult-Vendor-Netzen unterstützen. Transzendente Anwendungen ermöglichen die Echtzeit-Awareness von Applikationen, das Monitoring der Netzwerkleistung, die Planung und die Multi-Layer-Optimierung.

Für die weitere Zukunft hat Infinera ein Konzept für das Cognitive Networking vorgestellt, das Echtzeitanwendungen mit Real-Time-Aktivierung von Instant Bandwidth von Edge bis Core integriert und durch maschinelles Lernen ergänzt, um die Anwendungsperformance und Netzwerkeffizienz kontinuierlich zu optimieren. Mit diesem umfassenden Ansatz unterstützt Infinera Betreiber bei der Realisierung ihrer Vision eines sofort skalierbaren, selbstoptimierenden Netzwerks, das sich dynamisch an die Anforderungen von Benutzern und Anwendungen anpasst.

„Das Infinite Network baut auf den Innovationen und Vorteilen der vertikal integrierten Technologie von Infinera auf und bietet unseren Kunden eine leistungsstarke Lösung, um die Transformationsanforderungen der aufkommenden Next-Generation-Services wie 5G-, DAA- und Cloud-basierte Services zu erfüllen“, sagte Parthiban Kandappan, Chief Technical Officer von Infinera.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Infinera
Frau Ana Vue
Caspian Ct. 140
94089 Sunnyvale
USA

fon ..: +1 (916) 595-8157
web ..: http://www.infinera.com
email : avue@infinera.com

Infinera (NASDAQ: INFN) bietet Intelligent-Transport-Networks, die es Carriern, Cloud-Betreibern, Behörden und Unternehmens ermöglichen, ihre Netzbandbreite zu erhöhen, die Service-Innovation zu beschleunigen und den Betrieb optischer Netzwerke zu vereinfachen. Das paket-optische Ende-zu-Ende-Portfolio ist für Long-Haul-, Datacenter-Interconnect- und Metro-Anwendungen entwickelt. Die einzigartigen Photonic-Integrated-Circuits (PIC) von Infinera ermöglichen innovative optische Netzwerklösungen für anspruchsvollste Netze. Weitere Informationen über Infinera finden sich unter www.infinera.com , unter Twitter@Infinera sowie blog.infinera.com

Pressekontakt:

Zonicgroup
Herr Uwe Scholz
Albrechtstr. 119
12167 Berlin

fon ..: 0172 3988114
web ..: http://www.zonicgroup.com
email : uscholz@zonicgroup.com

Infinera kündigt ICE6 Optical-Engine an

Infinite Capacity Engine der nächsten Generation für optische Übertragung mit 800G

BildInfinera hat die sechste Generation der Infinite Capacity Engine angekündigt. ICE6 setzt eine neue Benchmark für optische Hochleistungsübertragung mit zwei Kanälen von 800 Gigabit pro Sekunde (800G). Als Teil des Infinite Network baut ICE6 auf dem Erfolg von Infinera ICE4 und Instant Bandwidth mit einer optischen Engine mit 1,6 Terabit pro Sekunde (1,6T) auf und bietet Netzbetreibern einen nahtlosen Weg, um dem ungebremsten Wachstum der Bandbreite und den zunehmend dynamischen Datenflüssen gerecht zu werden.

ICE6 ist in einem plattformübergreifenden Modul untergebracht und kombiniert den Photonic Integrated Circuit (PIC) der sechsten Generation von Infinera mit der hauseigenen 7 Nanometer (nm) FlexCoherent® Digital Signal Prozessor (DSP) Technologie. Der ICE6 PIC ist heute verfügbar und wird erstmals auf der Optical Fiber Conference and Exhibition (OFC) in San Diego, Kalifornien, vom 5. bis 7. März 2019 vorgestellt. Der FlexCoherent 6 DSP wird in Q3-2019 verfügbar sein. Die komplette optische ICE6-Engine wird bis Ende des Jahres erhältlich sein, und Plattformen, die auf ICE6 basieren, sind für die zweite Hälfte des Jahres 2020 geplant.

Übertragungen mit hoher Baudrate wie 800G haben extrem schmale Toleranzen im Moduldesign. Mit dem Einsatz innovativer Nyquist-Subcarrier, der tiefen vertikalen Integration und der Beherrschung der Indiumphosphid-Photonik ist Infinera optimal positioniert, um eine branchenführende 800G-Lösung zu verwirklichen. Mit einer wahrscheinlichkeitsgetriebenen Constellation Shaping Engine der zweiten Generation, der 7 nm-Technologie und einem umfassenden Toolkit aufeinander abgestimmter Technologien wird ICE6 bis zu 45 Prozent höhere maximale Kapazität pro Faser, optimierte Abläufe und niedrigste Gesamtbetriebskosten bieten.

„Infinera ist seit jeher führend in der photonischen Integration und der Entwicklung eigenständiger Lösungen, was sich in der Auslieferung hoher Stückzahlen mehrerer Generationen von Engines zeigt“, sagt Andrew Schmitt, Director Analyst, Optical Networking bei Cignal AI. „ICE6 sollte eine ähnliche Führungsrolle übernehmen, mit optischen Leistungsniveaus, die mehr Kapazität und Reichweite für die Netzbetreiber bieten.“

„Infinera ist mit ICE6 weiterhin führend in der Brancheninnovation und liefert die erste kohärente Lösung für 800G pro Welle am Markt“, erklärt Dr. Dave Welch, Gründer und Chief Innovation Officer von Infinera. „Ähnlich wie bei der Einführung von ICE4 wird ICE6 den Markt verändern, indem es Spitzentechnologie liefert, die im eigenen Haus entwickelt wurde und es den Netzbetreibern ermöglicht, schnell auf die unerschöpfliche Nachfrage nach Kapazität zu reagieren und gleichzeitig die Kosten zu optimieren.“

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Infinera
Frau Ana Vue
Caspian Ct. 140
94089 Sunnyvale
USA

fon ..: +1 (916) 595-8157
web ..: http://www.infinera.com
email : avue@infinera.com

Infinera (NASDAQ: INFN) bietet Intelligent-Transport-Networks, die es Carriern, Cloud-Betreibern, Behörden und Unternehmens ermöglichen, ihre Netzbandbreite zu erhöhen, die Service-Innovation zu beschleunigen und den Betrieb optischer Netzwerke zu vereinfachen. Das paket-optische Ende-zu-Ende-Portfolio ist für Long-Haul-, Datacenter-Interconnect- und Metro-Anwendungen entwickelt. Die einzigartigen Photonic-Integrated-Circuits (PIC) von Infinera ermöglichen innovative optische Netzwerklösungen für anspruchsvollste Netze. Weitere Informationen über Infinera finden sich unter www.infinera.com , unter Twitter@Infinera sowie blog.infinera.com

Pressekontakt:

Zonicgroup
Herr Uwe Scholz
Albrechtstr. 119
12167 Berlin

fon ..: 0172 3988114
web ..: http://www.zonicgroup.com
email : uscholz@zonicgroup.com

DGH Deutsche Grundwert Holding AG – Barkapitalerhöhung für den Aufbau des Geschäftsbereiches Pflegeimmobilien.

Die DGH Deutsche Grundwert Holding AG plant, den Mittelzufluss zur Finanzierung ihrer Wachstumspläne, insbesondere zum Aufbau ihres Immobilienportfolios im Bereich Pflegeimmobilien, zu verwenden.

Berlin, 14. Februar 2019. Die Aktionäre der DGH Deutsche Grundwert Holding AG, Berlin (WKN: A0B6VN, ISIN: DE000A0B6VN9), haben auf der außerordentlichen Hauptversammlung vom 13.02.2019 mit 100% Zustimmung eine Erhöhung des Grundkapitals der Gesellschaft gegen Bareinlagen beschlossen. Auf der Hauptversammlung waren 100% des Grundkapitals vertreten. Die Beschlussvorschläge zu allen Tagesordnungspunkten wurden einstimmig angenommen.

Das Grundkapital der Gesellschaft soll gegen Bareinlagen von EUR 400.000 um bis zu EUR 6.600.000 auf bis zu EUR 7.000.000 durch Ausgabe von bis zu 6.600.000 neuen auf den Inhaber lautenden nennwertlosen Stückaktien mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von EUR 1,00 je Stückaktie erhöht werden. Der Ausgabebetrag wurde auf EUR 1,50 je Aktie festgelegt.
Die neue Satzung der DGH Deutsche Grundwert Holding AG, ausgerichtet an dem neuen Unternehmensgegenstand, wurde einstimmig beschlossen.

Damit sind die vorbereitenden Arbeiten zur Neuausrichtung der DGH Deutsche Grundwert Holding AG als Managementgesellschaft für anlageorientierte Immobilien-Investments abgeschlossen.

Aufbau Geschäftsbereich Pflegeimmobilien.

Die DGH Deutsche Grundwert Holding AG plant, den Mittelzufluss zur Finanzierung ihrer Wachstumspläne, insbesondere zum Aufbau ihres Immobilienportfolios im Geschäftsbereich Pflegeimmobilien, zu verwenden. „Bei Pflegeimmobilien spielen die gesetzlichen Rahmenbedingungen, die Qualität des Betreibers und die Kompetenz der Architekten eine sehr entscheidende Rolle“ sagt Vorstandsvorsitzender Frank Peinelt. Diese Kompetenz bezieht die DGH aus ihrem Netzwerk mit erfahrenem und namhaftem Partner aus diesem Bereich.
In Deutschland sind mehr als 2,5 Millionen Menschen auf Unterstützung angewiesen. Pflegeimmobilien, insbesondere generationsübergreifende Pflegekonzepte, rücken daher immer stärker in den Fokus. Mit „New Generation Investment“ beabsichtigen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten den stattfindenden Wandel des Marktes mit zukunftsorientierten Projekten mitzugestalten. „Im Sinne unserer Aktionäre und Investoren bietet dieser Markt gute Renditemöglichkeiten, die wir unter Beachtung von „New Generation Investment“ mit den individuellen Anforderungen und Bedürfnissen der Immobilien-Nutzer erschließen werden“, so Michael Power, der im Vorstand der DGH mit für die strategische Ausrichtung und die Betreuung der Investoren verantwortlich ist. DGH beabsichtigt, in den kommenden Monaten ihre Angebote im Bereich des anlageorientiertem Immobilien-Investments für institutionelle Anleger, Rentenfonds, Family Offices und UHNWI aufzubauen.

Der Vorstand
Frank Peinelt
Michael Power

DGH Deutsche Grundwert Holding AG
Landsberger Allee 366
D-12681 Berlin
Telefon: +49 (0) 30 / 52 0044 208
E-Mail: info@dgh-germany.com
Internet: www.dgh-germany.com

Vorstand: Frank Peinelt / Michael Power
Aufsichtsratsvorsitzender: Udo Blümel
Rechtsform: Aktiengesellschaft (AG)
Handelsregister: Amtsgericht Charlottenburg HRB 106 666 B

Disclaimer
Aussagen in diesem Bericht, die sich auf die zukünftige Entwicklung beziehen, basieren auf unserer sorgfältigen Einschätzung zukünftiger Ereignisse. Die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens können von den geplanten Ergebnissen erheblich abweichen, da sie von einer Vielzahl von Markt- und Wirtschaftsfaktoren abhängen, die sich teilweise dem Einfluss des Unternehmens entziehen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

DGH Deutsche Grundwert Holding AG
Herr Frank Peinelt
Landsberger Allee 366
12681 Berlin
Deutschland

fon ..: +49 (0) 30 52 0044 208
web ..: https://www.dgh-germany.com
email : info@dgh-germany.com

Die DGH Deutsche Grundwert Holding AG mit Sitz in Berlin ist eine Managementgesellschaft für anlageorientierte Immobilien-Investments. Mit ihrem Investmentkonzept „New Generation Investment“ investiert sie in nachhaltige, generationsübergreifende Immobilien-Projekte. Dabei berücksichtigt die DGH AG sowohl die individuellen Anforderungen von Immobilien-Investoren als auch die aktuellen und langfristigen Bedürfnisse der Immobilien-Nutzer.

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

DGH Deutsche Grundwert Holding AG
Herr Wolfgang Machalek
Landsberger Allee 366
12681 Berlin

fon ..: +49 (0) 30 52 0044 208
web ..: https://www.dgh-germany.com
email : w.machalek@dgh-germany.com

Auslagerung des Geldwäschebeauftragten – SP

Auslagerung Beauftragte – Prüfungssichere Auslagerungen mit S&P Auslagerungs-Lösungen – Sie suchen einen Geldwäsche Officer? Das S&P Team unterstützt Sie bei der Einhaltung Ihrer Sorgfaltspflichten

BildWir bieten Auslagerungslösungen für den Geldwäschebeauftragten. Zu unseren Branchen zählen Nicht-Finanzunternehmen und Finanz-Unternehmen. Für die Einrichtung eines prüfungssicheren Risikomanagements

? Als Geldwäschebeauftragter überwachen wir die Einhaltung des GwG sowie anderer
gesetzlicher Vorgaben, einschließlich der Vorgaben aus weiteren Richtlinien des Unternehmens
zur Geldwäscheprävention.

? Als Geldwäschebeauftragter beraten und unterrichten wir die Unternehmensleitung
hinsichtlich bestehender Pflichten zur Geldwäscheprävention und sind zuständig für die
Kommunikation mit Aufsichtsbehörden.

? Ausgewählte Prozesse kontrollieren wir stichprobenartig, risikoorientiert und in angemessenen
Zeitabständen auf ihre GwG-Konformität.

? Als Geldwäschebeauftragte übernehmen wir unsere Aufgaben weisungsfrei und unter
Anwendung des erforderlichen Fachwissens. Wir berichten unmittelbar an die
Unternehmensleitung.

Auch Nicht-Finanzunternehmen benötigen ein System zur Geldwäscheprävention
Das Geldwäschegesetz richtet sich nicht nur an Unternehmen aus dem Finanzsektor, wie Banken oder Kapitalverwaltungsgesellschaften, sondern auch an Unternehmen außerhalb des Finanzsektors.

Unter anderem richtet es sich das Geldwäschegesetz an folgende Nicht-Finanzunternehmen:

? Güterhändler (jede Person, die gewerbliche Güter veräußert, unabhängig davon, in wessen
Namen oder auf wessen Rechnung sie handelt),

? Rechtsdienstleister (nicht verkammerte Rechtsbeistände und registrierte Personen gemäß § 10
des Rechtsdienstleistungsgesetzes, wenn sie für Mandanten bestimmte Geschäfte planen und
durchführen),

? Dienstleister für Gesellschaften und Treuhandvermögen oder Treuhänder, wenn sie bestimmte
Dienstleistungen erbringen (z. B. Vorratsgesellschaften anbieten),

? Immobilienmakler, d. h. jede Person, die gewerblich den Kauf oder Verkauf von Grundstücken
oder grundstücksgleichen Rechten vermittelt,
Veranstalter und Vermittler von Glücksspielen.

Sie wünschen ein kostenfreies Angebot für Ihre Auslagerung des Geldwäschebeauftragten. Wir beraten Sie gerne. Senden Sie Ihre Anfrage direkt an das S&P Team Geldwäscheprävention-Compliance, Email: a.schulz@sp-partners.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Achim
Feringastraße 12 A
85774 Unterföhring
Deutschland

fon ..: 089 4524 2970 100
fax ..: 089 4524 2970 299
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : as@sp-unternehmerforum.de

Vorsprung in der Praxis

Das S&P Unternehmerforum wurde 2007 gegründet und basiert auf einer Idee unserer mittelständischen Kunden:

Gemeinsam Lösungen erarbeiten
Ohne Umwege Chancen sichern
Erfahrungen austauschen

Das S&P Unternehmerforum bietet für Unternehmen aus dem Mittelstand und der Finanzwirtschaft zertifizierte Seminare und Inhouse-Trainings zu folgenden Fachbereichen an:

Strategie & Management, Planung & Entwicklung, Führung & Personalentwicklung,
Vertrieb & Marketing, Unternehmenssteuerung, Rating & Bankgespräch, Unternehmensbewertung & Nachfolge, Compliance & Beauftragtenwesen sowie Risikomanagement.

Pressekontakt:

S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Achim
Feringastraße 12 A
85774 Unterföhring

fon ..: 089 4524 2970 100
web ..: http://www.sp-unternehmerforum.de
email : as@sp-unternehmerforum.de

1 2 3 1.218