Bankhaus Lampe baut digitales Angebot für seine Endkunden konsequent aus

Anwenderbericht: Das Bankhaus Lampe erweitert gemeinsam mit den Partnern Bank-Verlag und FinaSoft sein digitales Angebot im Bereich Reporting&Online Banking und baut die Wertpapierfunktionalität aus.

BildDas Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat gemeinsam mit den Partnern Bank-Verlag und FinaSoft sein digitales Angebot im Bereich Reporting & Online Banking erweitert und dabei die Wertpapierfunktionalität deutlich ausgebaut. Der Fokus der optimierten Plattform liegt nun auf einer intuitiven und übersichtlichen Darstellung – sowohl auf dem Desktop wie auf Smartphone oder Tablet. Darüber hinaus findet der Anwender eine interaktive Anzeige aller relevanten Vermögens-, Performance- und Transaktionsdetails mit umfassenden Drill-Down-Möglichkeiten. Darstellungen nach Assetklassen und der Vermögensverteilung sind ebenso möglich wie individuelle Ansichten. Regulatorische Vorgaben umfänglich einzuhalten und aktuelle Sicherheitsstandards zu unterstützen, ist eine Selbstverständlichkeit für Reporting & Online Banking.
Betriebliche und technische Aspekte:
Der Betrieb des Online-Angebots findet wie bereits bisher im sicheren Rechenzentrum des Bank-Verlags statt. Die Basis für die neuen wertpapier- und depot-spezifischen Funktionen boten dabei die bestehenden Systeme des Bankhaus Lampe. Sämtliche Authentifizierungs- und Sicherheitskonzepte entsprechen den hohen Standards des Bank-Verlags.
Stimmen zur Zusammenarbeit:
Alle Beteiligten äußerten sich positiv über die optimal auf die Bedürfnisse der Endkunden abgestimmte, innovative und zeitgemäße Lösung. Erfreulich war auch, dass das Projekt fristgerecht und im Rahmen des vereinbarten Budgets abgeschlossen werden konnte.
Siegmar Weck, Teamleiter im Bereich ORG/IT des Bankhaus Lampe, ist überzeugt: „Das Zusammenspiel und die gebündelte Expertise der starken Partner Bank-Verlag und FinaSoft garantiert ein reibungsloses und effizientes Projekt und darauf basierend einen deutlichen Mehrwert für die Kunden des Bankhaus Lampe. Mit der konsequenten Modernisierung seines Online-Bankings stellt sich das Bankhaus Lampe den Herausforderungen der Finanzdienstleistungsbranche im Umfeld der Digitalisierung. Selbstverständlich wird die persönliche Beratung der Endkunden weiterhin gewährleistet. Durch den sukzessiven Ausbau der Online-Dienste werden die Möglichkeiten der digitalen Kommunikation konsequent genutzt, um den Kunden einen sinnvollen Mehrwert und eine umfassende Transparenz in allen Bereichen zu bieten. Mit den Partnern Bank-Verlag und FinaSoft sieht sich das Bankhaus Lampe optimal aufgestellt, die entscheidenden Schritte in die Zukunft zu gehen.“
Armin Müller, Bereichsleiter Produktmanagement eBanking beim Bank-Verlag, betont den bedeutenden Mehrwert für die Anwender der Bank-Verlag-Lösungen: „Um unseren Kunden ein vollständiges Lösungsangebot anzubieten, richten wir unser Augenmerk kontinuierlich darauf, unsere Online-Banking-Plattform immer weiter zu verbessern und auszubauen. Diese Erweiterungen werden wir auch dem Markt anbieten können.“
Robert Sulzberger, Produktmanager der FinaSoft GmbH, betont das große Synergiepotenzial für die technische Weiterentwicklung: „Für FinaSoft ist es ein großer Vorteil, die sichere Online-Banking-Plattform des Bank-Verlags zu nutzen, um dort fachliche Module unserer Cloud-Plattform zu integrieren. Wir sind kontinuierlich dabei, weitere Ideen und konkrete Module umzusetzen.“

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

FinaSoft GmbH
Herr Christian Hank
Karl-Marx-Straße 37-39
67655 Kaiserslautern
Deutschland

fon ..: +49 631 8924 7500
web ..: https://www.finasoft.de/
email : info@finasoft.de

Die FinaSoft GmbH wurde im Januar 2016 gegründet von ehemaligen Mitarbeitern und Aktionären der market maker Software AG, die 2011 mit der vwd group verschmolzen wurde. Der heutige Geschäftsführer der FinaSoft GmbH, Christian Hank, war ab 1994 Vorstand der market maker Software AG. Mit jahrzehntelanger Branchenerfahrung in den Bereichen Wertpapiere und Portfoliomanagement unterstützen die zurzeit 17 Mitarbeiter der FinaSoft GmbH Finanzdienstleister, die sich mit Portfolio- und Assetmanagement für private und institutionelle Kunden beschäftigen. Das Angebot der FinaSoft umfasst individuelle Beratung ebenso wie die Entwicklung maßgeschneiderter Software-Lösungen. Die FinaSoft GmbH hat ihren Sitz in Kaiserslautern.

Pressekontakt:

FinaSoft GmbH
Frau Elke Boerner
Karl-Marx-Straße 37-39
67655 Kaiserslautern

fon ..: +49 631 8924 7500
web ..: https://www.finasoft.de/
email : info@finasoft.de

Moovly reagiert mit neuen Bildungsplänen auf rege Nachfrage aus dem Erziehungsbereich

Moovly reagiert mit neuen Bildungsplänen auf rege Nachfrage aus dem Erziehungsbereich

VANCOUVER, KANADA — (4. Dezember 2018) Moovly Media Inc. (TSX.V: MVY) (OTC: MVVYF) (FRANKFURT: 0PV2) (Moovly oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen aufgrund der regen Usernachfrage aus dem Bildungswesen einen neuen Abonnement-Plan, Edu Pro, entwickelt hat und auf den Markt bringt. Zusätzlich soll ab Anfang 2019 das Gruppenabo Edu Class angeboten werden. Diese Pläne stehen Lehrern, Studenten und Mitarbeitern mit einer Email-Adresse im Bildungsbereich zur Verfügung.

Als Reaktion auf die anhaltende Nachfrage und das rege Interesse aus dem Bildungswesens hat Moovly zwei neue Produkte entwickelt, die mit einer Reihe einzigartiger Features punkten: projektbezogene Zusammenarbeit, optimierter Kunden-Support, Erstellung von Vorlagen, Floating-Lizenzen (Anm.: bei der sich mehrere User eine Lizenz teilen), Bibliotheken für die gemeinsame Nutzung von Schulmedien, Group Management sowie die Möglichkeit, Videoinhalte in HD-Qualität ohne Moovly-Branding herunterzuladen. Diese neuen Bildungspläne bieten Usern die Möglichkeit, hochwertige Videos für den Unterricht zu gestalten und im Team an Projekten zu arbeiten.

Mit dem Edu Pro-Abo kann man eigene Videos im Moovly Studio zum reduzierten Einführungspreis von 99 $ gestalten (das Jahresabo kostet 299 $). Das Erstellen von Videoinhalten ist im modernen Bildungswesen eine vielbegehrte Kompetenz. Moovly spielt hier mit überzeugenden, kostengünstigen und jederzeit verfügbaren Angeboten der Videogestaltung eine maßgebliche Rolle.

Geert Coppens, Mitbegründer und CTO von Moovly, erklärt: Diese neuen Bildungspläne bieten Studenten, Lehrern, Professoren, Forschungsexperten und Fachkräften an den Schulen die Möglichkeit, professionelle Inhalte zu einem erschwinglichen Preis für ihre bildungsbezogenen Videoprojekte herzustellen; dazu zählen etwa Schularbeiten, Forschungsberichte, Unterrichtseinheiten, Tutorials oder auch E-Learning-Inhalte. Mit dem ‚Edu Class‘-Plan können Schulen und Universitäten diese Erfahrungen auf Gruppenebene organisieren und verwalten.

Nähere Informationen zu Moovly erhalten Sie unter www.moovly.com.

Ãœber Moovly:
Moovly ist der führende Anbieter von kreativen cloudbasierten Tools, mit denen über Videos und Präsentationen Marketing-, Kommunikations- und Ausbildungsgeschichten erzählen werden.

Der moderne Editor Moovly Studio, mit mehr als 175 Millionen (über Partnerschaften mit Shutterstock und Storyblocks) nahtlos integrierten digitalen Beständen, ist alles, was Sie für die Gestaltung ansprechender Videoinhalte benötigen, um Ihr Produkt, Ihren Service oder Ihre Botschaft zu bewerben, zu kommunizieren oder zu erklären.

Moovlys Programmierschnittstellen und Automatisierungstechnologien bieten Dritten die Möglichkeit, ihre Videoinhalte entweder teilweise oder zur Gänze automatisiert zu gestalten – ob es sich nun um kundenindividuelle Massenproduktion, personalisierte Videos (Videoversion von MailMerge), automatische Inhaltserstellung oder Aktualisierung durch Verknüpfung von Datenquellen handelt.

Moovly, zu dessen Kunden mehr als 300 der Fortune 500-Unternehmen, Kleinunternehmen, Freiberufler und Ivy League-Universitäten zählen, ist eine intuitive, kosteneffiziente Möglichkeit, um ansprechende videobasierte Inhalte zu erstellen.

Deine Geschichte beginnt mit Moovly

Dateien zum Download finden Sie unter Pressroom auf www.moovly.com/pressroom.

Weitere Informationen über Moovly erhalten Sie unter www.moovly.com.

Brendon Grunewald
President, CEO & Director
Telefon Büro: +32 9 398 81 20
E-Mail: press@moovly.com

Dan Whittle
Tel: +1 604-639-4486
E-Mail: Daniel.whittle@moovly.com

Hinweis für den Leser
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Durch die Verwendung von Wörtern wie erwarten, prognostizieren, fortsetzen, schätzen, Ziel, fortlaufend, könnte, wird, plant, sollte, glaubt, beabsichtigt und ähnliche Ausdrücke sollen zukunftsgerichtete Informationen oder Aussagen kenntlich gemacht werden. Insbesondere und ohne Einschränkungen enthält diese Pressemitteilung zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen über Moovlys zukünftige Geschäftspläne und den zu erwarteten Nutzen seiner Produkte. Die zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen basieren auf bestimmten wichtigen Erwartungen und Annahmen des Unternehmens. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Erwartungen und Annahmen, auf denen solche zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, angemessen sind, sollten solche zukunftsgerichteten Aussagen nicht überbewertet werden, da das Unternehmen nicht garantieren kann, dass sich diese als richtig erweisen werden.

Solche zukunftsgerichteten Informationen unterliegen naturgemäß unterschiedlichen Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse und Erwartungen erheblich von jenen unterscheiden, die zum Ausdruck gebracht wurden. Diese Risiken und Ungewissheiten beinhalten, jedoch nicht darauf beschränkt, die Unfähigkeit von Moovly, weiterhin seine Produkte zu kommerzialisieren, sowie eine sinkende oder ausbleibende Nachfrage nach seinen Produkten. Weitere Risiken werden im Management Information Circular des Unternehmens vom 30. Juni 2017, das im Profil des Unternehmens unter www.sedar.com verfügbar ist, detailliert beschrieben. Manche andere Risiken und Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht wurden, beinhalten auch, jedoch nicht darauf beschränkt: die allgemeine Wirtschaftslage in Kanada, den USA und weltweit; die Branchenbedingungen; unerwartete betriebliche Ereignisse; die Unfähigkeit, die erforderlichen Genehmigungen Dritter zu erlangen; die Verfügbarkeit von Kapital zu akzeptablen Bedingungen; das Erfordernis, bestimmte Genehmigungen von Regulierungsbehörden zu erhalten; die Volatilität des Aktienmarktes; der Wettbewerb, z. B. um Kapital und qualifiziertes Personal; Änderungen der Steuergesetze; sowie andere Faktoren. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass diese Liste von Risikofaktoren nicht als vollständig gilt.

Diese Warnhinweise gelten ausdrücklich für die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung. Die Leser sollten sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Informationen, die nur zum Zeitpunkt ihrer Äußerung gelten, verlassen und nicht zu anderen Zwecken als ihrem Bestimmungszweck verwenden. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen offiziell zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen bzw. zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies wird gesetzlich gefordert.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

MOOVLY MEDIA INC
Brendon Grunewald
302 – 1620 West 8th Avenue
V6J 1V4 Vancouver, BC
Kanada

email : bgrunewald@moovly.com

Pressekontakt:

MOOVLY MEDIA INC
Brendon Grunewald
302 – 1620 West 8th Avenue
V6J 1V4 Vancouver, BC

email : bgrunewald@moovly.com

Power Metals beginnt mit erster Ressourcenschätzung und fasst die Explorationsaktivitäten 2018 bei Case Lake zusammen

Power Metals beginnt mit erster Ressourcenschätzung und fasst die Explorationsaktivitäten 2018 bei Case Lake zusammen

VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA – (4. Dezember 2018) – Power Metals Corp. (Power Metals Corp. oder das Unternehmen) (TSX VENTURE:PWM)(FRANKFURT:OAA1)(OTC:PWRMF) freut sich, bekannt zu geben, dass wir unser Bohrprogramm 2018 abgeschlossen und alle Analyseergebnisse des Bohrkerns erhalten haben. Wir sind begeistert und zuversichtlich, dass im Zuge der Bohrungen eine beachtliche hochgradige Lithiummineralisierung abgegrenzt wurde, die für eine Ressourcenschätzung geeignet ist. Wir bereiten derzeit die Daten für eine Ressourcenschätzung vor; diese soll im ersten Quartal 2019 abgeschlossen werden. Wir gratulieren unserem Explorationsteam zu einem erfolgreichen Jahr und freuen uns auf weitere Erfolge im Jahr 2019.

VP of Exploration Dr. Selway sagte: Nachdem ich 90 % aller lithiumhaltigen Pegmatite in der Provinz Ontario besichtigt habe, kann ich mit Sicherheit sagen, dass die Pegmatite bei Case Lake das beste wirtschaftliche Potenzial haben, dass ich in all meinen Jahren bei Pegmatiten unter der Kontrolle eines börsennotierten Unternehmens gesehen habe. Ich bin dem Explorationsteam von Power Metals für alle ihre Entdeckungen neuer Lithiummineralisierungen, insbesondere des Gesteinsgangs West Joe dankbar. Ich sehe unserer ersten Ressourcenschätzung für Case Lake und einem weiteren erfolgreichen Jahr 2019 entgegen.

Power Metals freut sich, einen Überblick über die Explorationsaktivitäten 2018 in seinem Vorzeige-Konzessionsgebiet, dem Lithium- (Li)- und Tantal- (Ta)-Projekt Case Lake in Ontario, bereitzustellen. Die wichtigsten Ergebnisse für das Kalenderjahr beinhalten:

– 33 Bohrlöcher über 3.020 m im Gesteinsgang Northeast Dyke
– 44 Bohrlöcher über 4.571 m bei Main Dyke, den neuen Gesteinsgängen, East Dyke und West Joe
– Entdeckung des Spodumen-Pegmatits West Joe mit Li-Ta-Cs-Mineralisierung
– 18 Bohrlöcher über 1.195,73 m im Gesteinsgang West Joe
– Entdeckung einer Spodumenmineralisierung bei der Kuppel Nr. 9

Die wichtigsten Analyseergebnisse beinhalten:

– 1,09 % Li2O, 118 ppm Ta über 6,0 m, von 25,0 bis 31,0 m, PWM-18-71, Northeast Dyke
– 1,42 % Li2O, 158 ppm Ta über 19,17 m, von 2,00 bis 21,17 m, PWM-18-84, Main Dyke
– 1,17 % Li2O, 193 ppm Ta über 27,16 m, von 54,84 bis 82,00 m, PWM-18-84, Main Dyke
– 1,92 % Li2O über 1,05 m, von 68,62 bis 69,67 m, PWM-18-85, neue Gesteinsgänge im Bereich zwischen Main Dyke und South Dyke

Der Gesteinsgang West Joe wurde auf außergewöhnlich hochgradigen Lithiumabschnitten durchteuft:

– 3,88 % Li2O und 925 ppm Ta über 1,0 m, von 11,0 bis 12,0 m, PWM-18-111
– 3,43 % Li2O und 264 ppm Ta über 1,05 m, von 7,63 bis 8,07 m, PWM-18-111B
– 3,07 % Li2O, 611 ppm Ta und >10,000 ppm Cs über 1,0 m, von 46,68 bis 47,67m, PWM-18-116
– 3,88 % Li2O und 232,0 ppm Ta über 0,82 m, von 42,18 bis 43,00 m, PWM-18-124
– 3,20 % Li2O und 468,93 ppm Ta über 2,10 m, von 26,60 bis 28,70 m, PWM-18-123
– 2,85 % Li2O und 207,0 ppm Ta über 0,30 m, von 20,20 bis 20,50 m, PWM-18-123

Bohrungen im Gesteinsgang Northeast Dyke
Im Januar und Februar 2018 absolvierte Power Metals im Gesteinsgang Northeast Dyke 33 Bohrlöcher über 3.020,0 m (PWM-18-51 bis -83), um den Spodumengroßkristallen, die im Sommer 2017 in den nördlichen und südlichen Ausbissen entdeckt wurden, nachzugehen. Der nördliche Ausbiss enthält blassgrünen Spodumen, der als Großkristall mit 30 cm Länge und 8 bis 10 cm Breite vorliegt. Der Quarzkern des Pegmatitgangs am südlichen Ausbiss enthält bis zu 40 % Spodumen in Form von Großkristallen mit Querschnitten von bis zu 14 cm. Der Gesteinsgang Northeast Dyke befindet sich in Streichrichtung 900 m nordöstlich von North Dyke und Main Dyke und ist in die gleiche Tonalitkuppe wie die Gesteinsgänge North Dyke und Main Dyke eingelagert. Der Umstand, dass sich alle drei Gesteinsgänge – Northeast Dyke, North Dyke und Main Dyke – in ein und derselben Streichrichtung und innerhalb derselben Mineralisierungskuppel befinden, deutet darauf hin, dass sie entlang derselben tiefliegenden Struktur eingelagert wurden.

Die wichtigsten Analyseergebnisse von Northeast Dyke beinhalten:

– PWM-18-71: 1,09 % Li2O und 118 ppm Ta über 6,0 m, von 25,0 bis 31,0 m
– einschließlich 1,51 % Li2O, 140 ppm Ta und 2,52 % Cs2O über 1,0 m, von 25,0 bis 26,0 m

Von Juni bis September 2018 brachte Power Metals bei vier Bohrzielen insgesamt 44 Bohrlöcher über 4.571 m nieder (PWM-18-84 bis -127):

– Infill-Bohrungen bei ein paar Lücken im Gesteinsgang Main Dyke, einschließlich Längsbohrung PWM-18-84
– Bohrungen bei den neuen Gesteinsgängen im Bereich zwischen Main Dyke und South Dyke
– Erweiterung der Streichlänge des Gesteinsgangs East Dyke auf der Westseite des Case River
– Entdeckung und Bohrungen im Gesteinsgang West Joe

Bohrungen im Gesteinsgang Main Dyke
In Bohrloch PWM-18-84 im Bereich des Gesteinsgangs Main Dyke bei Case Lake, östlich von Cochrane, wurde erfolgreich eine Pegmatitmineralisierung auf 126,25 m durchteuft. Der Zweck dieser Längsbohrung war es, die Kontinuität von Main Dyke entlang des Streichens sowie im Fallwinkel zu erkunden. In PWM-18-84 wurde in einer Tiefe zwischen 2,0 und 128,25 m eine durchgehende Pegmatitmineralisierung durchschnitten. Die wichtigsten Analyseergebnisse aus PWM-18-84 beinhalten:

· 1,42 % Li2O und 158 ppm Ta über 19,17 m, von 2,00 bis 21,17 m (Abbildung 1)
· 1,17 % Li2O und 193 ppm Ta über 27,16 m, von 54,84 bis 82,00 m (Abbildung 2)

Diese beiden hochgradigen Abschnitte sind durch einen Quarzkern voneinander getrennt.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45366/PR for 12-4-18 v4_DE_PRCOM.001.jpeg

Abbildung 1 PWM-18-84 bei Main Dyke (Case Lake), Kisten 1 bis 6, 2 bis 25,90 m, Spodumen-Pegmatit mit 1,42 % Li2O über 19,17 m (Kisten 1 bis 5) und Quarzkernzone (Kiste 6).

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45366/PR for 12-4-18 v4_DE_PRCOM.002.jpeg

Abbildung 2 PWM-18-84 bei Main Dyke (Case Lake), Kisten 17 bis 20, 60,56 bis 77,82 m, Spodumen-Granit (Kisten 17 bis 19) und Spodumen-Pegmatit (Kisten 19 und 20).

In den Bohrlöchern PWM-18-85, 86 und 87 wurden in unmittelbarer Nähe zu Main Dyke vier voneinander unabhängige Spodumen-Pegmatitgänge durchteuft. Sie werden den zukünftigen Ressourcen bei Main Dyke hinzugerechnet.

Die wichtigsten Analyseergebnisse aus den neuen Gesteinsgängen beinhalten:

– 1,92 % Li2O über 1,05 m, von 68,62 bis 69,67 m, PWM-18-85
– 1,58 % Li2O über 0,67 m, von 63,63 bis 64,30 m, PWM-18-86
– 1,83 % Li2O über 0,97 m, von 30,43 bis 31,40 m, PWM-18-87

Die neuen Gesteinsgänge im Bereich zwischen Main Dyke und South Dyke sind in Streichrichtung offen.

Bohrungen im Gesteinsgang East Dyke
Im Juli und August 2018 brachte Power Metals 10 Bohrlöcher über 987,63 m (PWM-18-100 bis -109) nieder, um den Gesteinsgang East Dyke in Streichrichtung von den bekannten Ausbissen ausgehend nach Westen um 320 m zu erweitern. East Dyke hat nun eine Streichlänge von 1,1 km. Die Geologen von Power Metals waren der Auffassung, dass sich East Dyke auf der Westseite des Case River fortsetzte, obwohl er dort nicht an der Oberfläche zutage trat. Der Gesteinsgang beißt ausschließlich auf der Ostseite des Case River aus. Dies war das erste Bohrloch im Gesteinsgang East, da dieser in der Vergangenheit nicht gebohrt wurde.

Bohrungen im Gesteinsgang West Joe
Im August 2018 entdeckte ein Geologe von Power Metals den spodumenhaltigen Pegmatit West Joe, 790 m westlich von Little Joe Lake, 1,6 km südwestlich des westlichen Rands von Main Dyke und 3,0 km südwestlich von Northeast Dyke. Zwei Tage nach der Entdeckung wurde in Bohrloch PWM-18-111 bei West Joe eine Spodumenmineralisierung durchteuft.

Power Metals absolvierte im Gesteinsgang West Joe 18 Bohrlöcher über 1.195,73 m (PWM-18-111 bis -127).

Die Bohrungen im Gesteinsgang West Joe durchteuften außergewöhnlich hochgradige Lithiumabschnitte:

– 3,88 % Li2O und 925 ppm Ta über 1,0 m, von 11,0 bis 12,0 m, PWM-18-111 (Abbildung 3)
– 3,43 % Li2O und 264 ppm Ta über 1,05 m, von 7,63 bis 8,07 m, PWM-18-111B
– 3,07 % Li2O, 611 ppm Ta und >10,000 ppm Cs über 1,0 m, von 46,68 bis 47,67m, PWM-18-116
– 3,88 % Li2O und 232,0 ppm Ta über 0,82 m, von 42,18 bis 43,00 m, PWM-18-124
– 3,20 % Li2O und 468,93 ppm Ta über 2,10 m, von 26,60 bis 28,70 m, PWM-18-123
– 2,85 % Li2O und 207,0 ppm Ta über 0,30 m, von 20,20 bis 20,50 m, PWM-18-123

Das Längsbohrloch PWM-18-123 durchschnitt hochgradige Lithium- und Tantalmineralisierung:

– 0,72 % Li2O und 126,43 ppm Ta über 20,43 m, von 0,07 bis 20,50 m
– 1,75 % Li2O und 385,38 ppm Ta über 10,91 m, von 23,42 bis 34,33 m

Diese beiden hochgradigen Abschnitte sind durch einen 2,92 m langen Tonalitabschnitt voneinander getrennt. Die hochgradige Lithium- und Tantalmineralisierung in Längsbohrung PWM-18-123 erstreckt sich über insgesamt 31,34 m.

Bohrloch PWM-18-124 wies ähnliche hervorragende Ergebnisse auf:

– 1,45 % Li2O und 481,38 ppm Ta über 17,00 m, von 1,00 bis 18,00 m
– 1,87 % Li2O und 518,19 ppm Ta über 14,30 m, von 37,50 bis 51,80 m

Außerdem wurde auf insgesamt 31,30 m hochgradige Lithium und Tantalmineralisierung in diesem Längsbohrloch gefunden. Power Metals hat die Bohrlöcher PWM-18-123 und 124 parallel zum Gesteinsgang West Joe gebohrt, um die Kontinuität in Fallrichtung zu bestätigen.

Zusätzlich zur Lithium- und Tantalmineralisierung enthält der Gesteinsgang West Joe Caesium- (Cs)-Mineralisierung, wie sich durch das Vorhandensein von Pollucit im Bohrkern (Abbildung 4) und außergewöhnlich hochgradige Caesiumabschnitte zeigt:

– 14,70 % Cs2O über 1,0 m, von 13,0 bis 14,0 m, PWM-18-126
– 12,40 % Cs2O über 1,0 m, von 10,0 bis 11,0 m, PWM-18-112
– 6,74 % Cs2O über 5,0 m, von 11,0 bis 16,0 m, PWM-18-126

Pollucit ist in Pegmatiten in Ontario selten und wurde nur in fünf Pegmatiten in der Provinz gefunden: die Pegmatite Case Lake, Tot Lake und Marko im Besitz von Power Metals sowieso zwei andere Standorte. Das Vorhandensein von Pollucit im Bohrkern steht in räumlichem Zusammenhang mit hochgradiger Lithium- und Tantalmineralisierung und sollte einen sehr niedrigen Eisengehalt im Spodumen aufweisen.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45366/PR for 12-4-18 v4_DE_PRCOM.003.jpeg

Abbildung 3 Grobkörniger Spodumen bei 12 m, PWM-18-111, Gesteinsgang West Joe. Beachten Sie den Spodumenkristall mit rosa Rand und grünem Kern.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45366/PR for 12-4-18 v4_DE_PRCOM.004.jpeg

Abbildung 4 Hellrosafarbener bis grauer Pollucit mit weißer Äderung neben hellgrünem Spodumen bei 49,5 m, PWM-18-116, Gesteinsgang West Joe.
Explorationsziel
Die Erzgänge West Joe, North Dyke, Main Dyke und Northeast Dyke liegen entlang eines in SW-NO-Richtung verlaufenden Trends (Abbildung 5). Nachdem die Spodumenmineralisierung in allen vier Erzgängen die gleiche ist und die Erzgänge entlang ein und desselben Trends liegen, birgt der 3,0 km lange Bereich zwischen den Erzgängen West Joe, Main Dyke und Northeast Dyke als ausgedehntes Explorationsziel entsprechend Potenzial für die Auffindung weiterer Spodumen-Pegmatite.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45366/PR for 12-4-18 v4_DE_PRCOM.005.jpeg

Abbildung 5 Konzessionsgebiet Case Lake mit den Bohrstandorten in den Erzgängen West Joe Dyke, Main Dyke, East Dyke und Northeast Dyke.

Kartierungen
Power Metals führte von Mai bis September 2018 auch ein Kartierungsprogramm bei 8 der 9 Tonalitkuppeln durch. Ziel dabei war die Entdeckung von Spodumen-Pegmatiten ähnlich des Gesteinsgangs Main Dyke bei der Kuppel Henry. Die wichtigsten Ergebnisse der Erkundungskartierungen beinhalten:

– Identifizierung von Spodumenmineralisierung in Pegmatit bei Kuppel Nr. 9
– Entdeckung des Gesteinsgangs West Joe bei einer neuen Kuppel, die bislang nicht identifiziert wurde
– Durchführung einer DGPS-Messung mit +/- 20 cm Genauigkeit bei allen 127 Bohrlöchern, die Power Metals im Konzessionsgebiet niedergebracht hat
– Entlang des Gesteinsgangs South Dyke wurden drei neue Spodumenvorkommen identifiziert; dies ist das erste Mal, dass im 320 m langen South Dyke eine Spodumenmineralisierung entdeckt wurde

Kuppel Nr. 9 befindet sich 2,7 km nordöstlich des Gesteinsgangs Main Dyke und 1,6 km nordöstlich des Gesteinsgangs Northeast Dyke. Ein Beryll-Pegmatit mit blassgrünen Beryllkristallen von bis zu 7 x 11 cm Länge wurde im zentralen Bereich der Kuppel entdeckt. Ein 10 Meter breiter Pegmatitgang mit Lepidolith, großstückigem K-Feldspat und gelbem Muskovit wurde in der Nähe des Beryllgangs entdeckt. Bei der Kuppel Nr. 9 wurden zudem neun andere Pegmatitgänge entdeckt. Sämtlich Pegmatitgänge, die bislang im Bereich der Kuppel Nr. 9 identifiziert wurden, haben eine ähnliche Streichrichtung wie der Gesteinsgang Main Dyke bei der Kuppel Henry.

Explorationsziel
Da alle Pegmatitgänge im Bereich der Kuppel Henry und der Kuppel Nr. 9 sowie der Gesteinsgang West Joe dieselbe Streichrichtung aufweisen und die Kuppeln sich in ein und demselben Korridor befinden, gilt der gesamte 5,0 km lange Korridor als ein Explorationsziel für weitere Spodumen-Pegmatite. Das Explorationspotenzial für die Auffindung weiterer spodumenhaltiger Pegmatitgänge im Bereich der Kuppel Nr. 9 ist hoch. Für die Exploration bei Kuppel Nr. 9 sind in Zukunft Abtragungsarbeiten und Bohrungen geplant.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45366/PR for 12-4-18 v4_DE_PRCOM.006.jpeg

Abbildung 6 Geologischer Lageplan für Case Lake mit den Standorten der 9 Kuppeln und der Spodumenentdeckung im Bereich von Kuppel Nr. 9.

Qualitätskontrolle
Aus dem Bohrkern wurden folgende Proben entnommen: zunächst eine 1 m-Probe aus dem Muttergestein, dem Tonalit aus dem Case-Batholith, danach 1 m-Proben aus dem Pegmatitgang und eine 1 m-Probe aus dem Muttergestein. Bei der Probenahme wurde auf die lithologischen Grenzen geachtet, sodass in einer Probe nur eine einzige lithologische Einheit enthalten ist. Ausgenommen davon sind die Pegmatitgänge im Tonalit (< 20 cm), die zu einer Probe zusammengefügt wurden. Die Geologen von Power Metals brachten die Bohrkernproben zunächst in das Aufbereitungslabor von SGS in Cochrane. Anschließend wurde der Bohrkern an das Analyselabor von SGS in Lakefield (Ontario) überstellt, das über eine ISO 17025-Zertifizierung verfügt. Jedem Satz aus 20 Proben wurden eine externe Leerprobe aus Quarz, eine externe Normprobe aus Lithium sowie ein Bohrkernduplikat beigefügt. Das Lithiumoxiderz (Li2O) wurde mittels Natriumperoxidschmelze aufgeschlossen und anhand des ICP-OES-Verfahrens analysiert; die Nachweisgrenze lag bei 0,002 % Li2O. Eine Qualitätskontrolle der Normproben und Leerproben für dieses Bohrprogramm hat ergeben, dass die Proben den Test bestanden haben bzw. die Ergebnisse der Bohrkernanalyse korrekt sind und keine Kontaminierung vorliegt. Case Lake Das Konzessionsgebiet Case Lake erstreckt sich über die Gemeinden Steele und Case und liegt 80 km östlich von Cochrane (NO-Ontario), unweit der Grenze zwischen den kanadischen Provinzen Ontario und Quebec. Die Pegmatitanhäufung bei Case Lake setzt sich aus sechs Spodumenerzgängen zusammen: North, Main, South, East und Northeast Dyke im Bereich des Henry Dome sowie Erzgang West Joe im Bereich einer neuen Tonalitkuppel. Power Metals ist zu 80 % am Projekt beteiligt, sein Partner MGX Minerals Inc. hält eine Förderbeteiligung von 20 %. Qualifizierter Sachverständiger Julie Selway, Ph.D., P.Geo. hat die Erstellung der wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemeldung beaufsichtigt. Dr. Selway hat bei Power Metals die Funktion des VP of Exploration inne und zeichnet als qualifizierte Sachverständige im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101 verantwortlich. Dr. Selway beaufsichtigt das Explorationsprogramm bei Case Lake. Die Expertin hat ihr Doktoratsstudium 1999 mit einer Arbeit über Granit-Pegmatite abgeschlossen (Ph.D.) und war 3 Jahre lang als Geowissenschaftlerin mit Spezialisierung auf Pegmatit beim Geologischen Dienst der Provinz Ontario (Ontario Geological Survey) tätig. Dr. Selway kann auf dreiundzwanzig Fachpublikationen zum Thema Pegmatite in wissenschaftlichen Zeitschriften verweisen. Es wurde ein Bericht über das Konzessionsgebiet Case Lake im Einklang mit der Vorschrift National Instrument 43-101 erstellt und am 18. Juli 2017 eingereicht. Über Power Metals Corp. Power Metals Corp ist ein diversifiziertes kanadisches Bergbauunternehmen mit dem Auftrag, hochwertige Bergbauprojekte zu erwerben, zu explorieren und zu erschließen. Unser Ziel ist der Aufbau eines Projektportfolios mit Schwerpunkt auf Lithium sowie wachstumsstarken Spezialmetallen und -mineralien. Wir sehen hier die einmalige Chance, den wachstumsstarken Lithiumbatteriesektor und den Cleantech-Sektor mit Rohstoffen zu versorgen. Weitere Informationen unter www.powermetalscorp.com.

FÃœR DAS BOARD:

Johnathan More, Chairman & Director

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit des Inhalts dieser Meldung.

Die in dieser Pressemeldung enthaltenen Informationen wurden von keiner Wertpapierregulierungsbehörde genehmigt oder abgelehnt. Die angebotenen Wertpapiere wurden bzw. werden weder nach den Bestimmungen des United States Securities Act von 1933 in der geltenden Fassung (der U.S. Securities Act) noch nach den Wertpapiergesetzen der einzelnen US-Bundesstaaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten bzw. an US-Bürger (in der Vorschrift S des U.S. Securities Act als U.S. Person bezeichnet) oder auf deren Rechnung oder zu deren Gunsten nicht angeboten oder verkauft werden, sofern keine entsprechende Ausnahmeregelung besteht. Diese Pressemeldung dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt in keinem Rechtssystem ein Verkaufsangebot bzw. Vermittlungsangebot zum Kauf von Wertpapieren dar.

Power Metals Corp.
Johnathan More
646-661-0409
info@powermetalscorp.com

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die auf aktuellen Erwartungen basieren. Dazu zählt auch die Verwendung des über die Platzierung generierten Erlöses. Diese Aussagen sollten nicht als Garantie für zukünftige Leistungen oder Ergebnisse ausgelegt werden. Solche Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Leistungskennzahlen wesentlich von jenen abweichen, die in solchen Aussagen zum Ausdruck gebracht werden. Obwohl solche Aussagen auf vernünftigen Annahmen der Unternehmensführung basieren, übernimmt Power Metals keine Verantwortung für eine Aktualisierung oder Berichtigung der zukunftsgerichteten Informationen, um neuen Ereignissen oder Umständen Rechnung zu tragen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.
Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Erwartungen und Annahmen, auf denen solche zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, angemessen sind, sollten solche zukunftsgerichteten Aussagen nicht überbewertet werden, da das Unternehmen nicht garantieren kann, dass sich diese als richtig erweisen werden. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf zukünftige Ereignisse und Umstände beziehen, sind sie typischerweise Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Diese Aussagen wurden unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Pressemeldung getätigt. Aufgrund verschiedener Faktoren und Risiken können sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die derzeit erwartet werden. Dazu zählen auch diverse Risikofaktoren, die in den vom Unternehmen veröffentlichten Unterlagen beschrieben werden und im Unternehmensprofil auf www.sedar.com zu finden sind.

Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne von Abschnitt 27A des Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung sowie Abschnitt 21E des Securities Exchange Act von 1934 in der derzeit gültigen Fassung. Solche zukunftsgerichteten Aussagen werden gemäß den Safe Harbor-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 getätigt. Die TSXV hat den Inhalt dieser Pressemeldung weder genehmigt noch mißbilligt.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

POWER METALS CORP
Johnathan More
Suite 545 – 999 Canada Place,
V6C 3E1 Vancouver, BC
Kanada

email : jmorefinance@gmail.com

Pressekontakt:

POWER METALS CORP
Johnathan More
Suite 545 – 999 Canada Place,
V6C 3E1 Vancouver, BC

email : jmorefinance@gmail.com

Boreal verpflichtet Vertragspartner für Bohrungen im Projekt Gumsberg in Schweden

Boreal verpflichtet Vertragspartner für Bohrungen im Projekt Gumsberg in Schweden

Vancouver, B.C., 4. Dezember 2018. Boreal Metals Corporation (Boreal oder das Unternehmen) (TSXV:BMX) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen Arctic Drilling AB (Arctic Drilling) mit der Durchführung von Diamantbohrungen im Projekt Gumsberg in Schweden beauftragt hat. Boreal bereitet sich auf den Beginn eines 1.000 Meter umfassenden geplanten Erkundungsbohrprogramms Anfang Dezember vor und wird dabei eine Vielzahl von oberflächennahen Bohrzielen erproben.

Wir freuen uns, wieder mit Arctic Drilling zusammenzuarbeiten, diesmal in unserem Projekt Gumsberg in Schweden, sagte President und CEO Karl Antonius. Das Ziel dieses Programms besteht darin, mehrere vorrangige Zielgebiete in der Nähe der Mine Östra Silvberg, wo wir in diesem Jahr bereits gute Erfolge verbuchen konnten, effizient zu erproben. Die kostengünstigen und schnellen Bohrungen von Arctic Drilling sind ein Schlüsselbestandteil dieses Programms.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45367/Press Release – Gumsberg Announcing Drill Contractor for December Drill Program – FINAL FINAL_DEPRcom.001.png

Abbildung 1. Projektportfolio von Boreal

Das Projekt Gumsberg im Ãœberblick

Das strategisch gelegene Projekt Gumsberg umfasst eine Gesamtfläche von über 18.300 Hektar und besteht aus sechs Explorationskonzessionen in der Bergbauregion Bergslagen in Südschweden, wo mehrere Zonen einer VMS-Mineralisierung identifiziert wurden. Im Bereich der VMS-Edel- und Grundmetallmineralisierung bei Gumsberg fanden ab dem 13. Jahrhundert bis Anfang des 19. Jahrhunderts durchgehend Bergbauaktivitäten statt; das Konzessionsgebiet beherbergt mehr als 30 historische Minen, von denen die Mine Östra Silvberg am bekanntesten ist. Diese Mine galt zwischen 1250 und 1590 als größte Silbermine Schwedens.

Das Unternehmen gab am 28. Februar und 2. Mai 2018 die hochgradigen und anderweitig vielversprechenden Bohrergebnisse aus dem 2.545 Meter umfassenden Diamantbohrprogramm bekannt, das Ende 2017 und Anfang 2018 bei Gumsberg absolviert wurde. Diese Bohrergebnisse bestätigen das Vorkommen einer hochgradigen Silber-Zink-Blei-Mineralisierung (z.B. mit einer bedeutenden zugehörigen Kupfer- und Goldmineralisierung, die sich in Streichrichtung ausgehend von und unter den historischen Abbaustätten in diesem Gebiet erstreckt). Außerdem durchteufte man bei den Bohrungen bislang unbekannte Mineralisierungszonen abseits der Abbaustätten in der Mine (z.B. 10,94 Meter mit 656,70 g/t Silber, 16,79 % Zink, 8,52 % Blei und 0,76 g/t Gold; siehe Pressemeldung vom 2. Mai 2018). Diese Abschnitte stellen neue Mineralisierungsfunde in diesem Gebiet dar.

In den Bohrabschnitten enthalten sind exhalative Massivsulfidhorizonte des VMS-Typs, primäre Verdrängungszonen sowie damit verbundene hochgradige Linsen und Ausläufer mit Silber-Zink-Blei-Mineralisierung. Ähnliche Mineralisierungstypen sind überall in der Region Bergslagen in Südschweden zu finden, das Standort zahlreicher weltbekannter Grundmetall-Sulfidlagerstätten ist.

In September 2018 teilte Boreal die Ergebnisse einer hochauflösenden Bodenmessung mit dem Magnetometer über 61 Linienkilometer bei Gumsberg mit (siehe Pressemeldung des Unternehmens vom 19. September 2018). Die Messergebnisse können als geschichtete/übereinander lagernde oder sich aus struktureller Sicht wiederholende mineralisierte Zonen interpretiert werden und lieferten eine bessere Auflösung der bekannten Mineralisierungstrends in dem Gebiet. Diese Daten werden eine entscheidende Rolle bei der Ermittlung weiterer Bohrziele im Bereich des historischen Bergbautrends Vallberget-Loberget spielen, da sie dazu beitragen, die Erweiterungen der bekannten Mineralisierungstrends zu definieren.

Dieses anschließende Bohrprogramm bei Gumsberg soll Anfang Dezember aufgenommen werden, wobei man sich derzeit um weitere Genehmigungen bemüht.

Ãœber Boreal Metals Corporation

Boreal ist ein Mineralexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf der Entdeckung von Zink-, Kupfer-, Silber-, Gold-, Kobalt- und Nickellagerstätten in fünf außergewöhnlichen historischen Bergbauprojektgebieten in Schweden und Norwegen liegt. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, neue Rohstofflagerstätten von wirtschaftlicher Bedeutung in bekannten Bergbauregionen aufzufinden, in denen moderne Explorationsmethoden noch kaum bzw. gar nicht zum Einsatz gekommen sind. Das Unternehmen wird von einem erfahrenen Führungsteam geleitet, das bereits zahlreiche Erfolge in der Entdeckung und Erschließung von Mineralressourcen und der Projektfinanzierung vorweisen kann.

Qualifizierter Sachverständiger

Daniel MacNeil, P.Geo, hat in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 alle technischen und wissenschaftlichen Informationen über das Projekt Gumsberg in dieser Pressemeldung gelesen und genehmigt. Herr MacNeil ist Vice President Exploration von Boreal Metals Corporation.

Im Namen von Boreal Metals Corporation

Karl Antonius, President

Nähere Informationen zu Boreal erhalten Sie auf der Webseite des Unternehmens unter www.borealmetals.com oder über Alexandra Woodyer Sherron (Tel. +1.604.922.8810 bzw. info@borealmetals.com).

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen gelten könnten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen und im Allgemeinen, jedoch nicht immer, mit Begriffen wie erwartet, plant, antizipiert, glaubt, schätzt, prognostiziert, potentiell und ähnlichen Ausdrücken dargestellt werden bzw. in denen zum Ausdruck gebracht wird, dass Ereignisse oder Umstände eintreten werden, würden, könnten oder sollten. Obwohl Boreal Metals Corporation annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu und unterliegen Risiken und Unwägbarkeiten. Die tatsächlichen Ergebnisse oder realen Situationen können wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu solchen wesentlichen Risiken und Unwägbarkeiten zählen unter anderem – ohne Einschränkung darauf – auch folgende Faktoren: dass Boreal Metals Corporation genügend Kapital aufbringen kann, um seinen Verpflichtungen im Rahmen der Konzessionsoptionsvereinbarungen nachzukommen; dass der gute Status der Rohstoffkonzessionen aufrecht erhalten werden kann; dass die Projekte exploriert und erschlossen werden können; dass die Verbindlichkeiten rückgezahlt werden können und genügend Geld für betriebliche Zwecke vorhanden ist; Änderungen der Wirtschaftslage an den Finanzmärkten; dass Boreal Metals Corporation die nötigen Genehmigungen für die Exploration, Bohrung und Erschließung der Projekte erhält bzw. zeitgerecht erhält, damit Boreal Metals Corporation seine Pläne und Geschäftsziele für die Projekte umsetzen kann; dass Boreal Metals Corporation generell in der Lage ist, seine Projekte anhand von Bohrungen zu untersuchen und Mineralressourcen aufzufinden; dass das Unternehmen im Falle der Entdeckung oder des Erwerbs von Mineralressourcen in der Lage ist, solche Mineralressourcen zu Geld zu machen; Änderungen bei den Umweltgesetzen und anderen Gesetzen und Vorschriften, die sich auf die Betriebstätigkeit des Unternehmens auswirken könnten. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen, Schätzungen und Annahmen der Firmenführung von Boreal Metals Corporation um Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Sollten sich die Annahmen, Schätzungen oder Meinungen der Firmenführung bzw. andere Faktoren ändern, ist Boreal Metals Corporation nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen dem aktuellen Stand anzupassen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Boreal Metals Corp.
Karl Antonius
Suite 340-233 West 1st Street
V7M 1B3 North Vancouver
Kanada

email : karlantonius1@gmail.com

Pressekontakt:

Boreal Metals Corp.
Karl Antonius
Suite 340-233 West 1st Street
V7M 1B3 North Vancouver

email : karlantonius1@gmail.com

1 1.160 1.161 1.162 1.163 1.164 2.016