Höchste Arbeitssicherheit mit Brady Lockout-Tagout Lösungen

Professionelle Lockout-Tagout Lösungen bietet MAKRO IDENT für geplante Sicherheitsmaßnahmen, die das Abschalten von gefährlichen Energiequellen, während Wartungsarbeiten und Reparaturen, beinhalten.

BildEin gut organisiertes Lockout-Tagout (LOTO) Programm mit klar gekennzeichneten Energiequellen, leicht nachvollziehbaren Verfahren und leicht zugänglichen Absperrvorrichtungen kann die Dauer der Wartungs- und Reparaturarbeiten deutlich reduzieren. Mitarbeiter können zeitraubende Aufgaben, wie die Verfolgung von Rohrleitungen oder Stromkreisen zur Überprüfung der korrekten Energiekontrollpunkte vermeiden. Infolgedessen sind Wartungsarbeiten effizienter, die Ausfallzeiten werden reduziert und die Maschinen laufen weiterhin auf Höchstleistung.

Unfälle haben beträchtliche Auswirkungen auf die Arbeitsplanung und die Produktivität am betroffenen Produktionsort. Eine unerwartete Inbetriebnahme von Maschinen kann zudem große Schäden an den Maschinen selbst verursachen. Durch die Reparaturen und den Austausch – würden ohne Lockout-Tagout – die Gesamtkosten weiter steigen.

Als Brady Premium-Distributor und zertifizierter GOLD-EXPERT Partner verfügt MAKRO IDENT über das gesamte Sortiment an Brady Lockout-Tagout Lösungen. Darunter befindet sich auch das bekannte LOTO-Schulungsprogramm, einzigartige Software zum Erstellen von Verfahrensanweisungen in Wort und Bild, verschiedenste Verriegelungen und Absperrsysteme, eine Vielzahl von Standard- und SafeKey-Sicherheitsschlössern in unterschiedlichen Farben und Schließsystemen und vieles mehr.

Zur Aufbewahrung des ganzen LOTO-Equipments findet sich bei MAKRO IDENT eine Reihe verschiedenster Tafeln, Stationen, Shadowboards, Gruppenverschlusskästen, Safety Boxen und Sets. Die LOTO-Sets sind als Standard-Sets erhältlich oder werden ganz individuell für Kunden konfektioniert. Die erhältlichen Lockout-Taschen werden auch mit dem firmeneigenen Logo des jeweiligen Kunden versehen. Shadowboards werden in Sonderanfertigung in allen Größen nach Wunsch erstellt. Größter Referenzkunde von MAKRO IDENT für die Brady Shadowboards, Lockout-Tagout Lösungen inklusive Link360-Software und Scafftag-Sicherheitskontrollsystemen sind eine Vielzahl von Amazon Niederlassungen im europäischen Raum, darunter Deutschland, die mit den professionellen und effektiven Brady Arbeitssicherheits- und Kennzeichnungslösungen ausgestattet wurden.

Für die gesamte Sicherheits-, Produkt- und Gebäudekennzeichnung im Unternehmen gibt es die professionellen Schilder-Etikettendrucker BBP37 und BBP85. Mit diesen Mehrfarbdruckern können sehr einfach verschiedenste Kennzeichnungen für Rohre, Türen, Maschinen, Geräte, Wände, Regale, Arbeitsplätze, Schalttafeln und Lean-Kennzeichnungen usw. erstellt werden. Mit diesen LOTO-Druckern erstellen viele Unternehmen Lean/5S-Kennzeichnungen, GHS-Etiketten, Lichtbogen-Überschlagshinweise, Energiequellen-Etiketten, Schilder, Chemikalienkennzeichnungen, Rohr- und Bodenmarkierungen, Schutzkennzeichnungen, temporäre Kennzeichnungen, Etiketten für Geräte, Regale und vieles mehr.

Der LOTO-Drucker BBP37 erstellt Kennzeichnungen von 12,7 mm bis 101,5 mm Breite. Mit dem BBP85 sind Etiketten bzw. Schilder in einer Breite bis 254 mm zu erstellen. Dank der integrierten Bannerfunktion können auch bis zu 5 Meter lange Banner erstellt werden. Der BBP37 verfügt zusätzlich über eine Plotfunktion, die es ermöglicht, Schilder, Buchstaben, Zahlen usw. genau an der Druckkante auszuschneiden. Es können somit verschiedenste Formen rundherum ausgeschnitten werden und müssen nicht nachträglich zugeschnitten werden.

Für die Mehrfarbdrucker gibt es eine Vielzahl an Materialien für die unterschiedlichsten Einsätze im Innen- und Außenbereich, klebend auf Edelstahl, Metall, Kunststoff, glatte und raue Untergründe, für Temperaturen bis 80 Grad oder minus 40 Grad, resistent gegen Lösungsmittel, Chemikalien und vieles mehr.

Bei MAKRO IDENT sind auch die bekannten Brady-Scafftag Sicherheitskontrollsysteme erhältlich. Um Leitern, Gerüste, Gabelstapler, Hebevorrichtungen, Fertigungsanlagen, Maschinen, Türme und Masten, begrenzte Räume, Flasche usw. sicher einsetzen zu können, gibt diesen speziellen Kontrollsysteme zum Anhängen für regelmäßige Prüfungen und Inspektionen. Diese Sicherheitskontrollsysteme sind mit einer Halterung und einem Einsteckschild versehen. Auf dem Einsteckschild werden die Inspektionen und Prüfungen eingetragen. Sollte ein Gerät nicht sicher sein, dient die Halterung als optisches Verbotsschild, sobald das Einsteckschild herausgenommen wurde.

Um auslaufgefährdete Bereiche und Arbeitsplätze sicher und sauber zu halten, verfügt MAKRO IDENT über ein umfangreiches Sortiment an Ölbindemitteln, Universal- und Chemikalien-Bindemitteln. Diese Bindemittel sind teils aus organischen Materialien wie z.B. Kokosnussfasern, Baumwolle oder recycelten Materialien, wie auch aus Polypropylen und PVC. Darunter verschiedene Tücher, Kissen, aktive und reaktive Ölsperren, Skimmer, Fassabdeckungen, Flocken für die Filtration, Sicherheits- und Bodenschutzmatten mit saugfähiger Decklage, Wischtücher, Abedeck- und Abdichtmatten für Gullis und vieles mehr.

Weitere Informationen sind zu finden unter www.lockout-tagout.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

MAKRO IDENT e.K. – Zertifizierter Brady-Distributor für Kennzeichnung & Arbeitssicherheit
Frau Angelika Hentschel
Bussardstrasse 24
82008 Unterhaching
Deutschland

fon ..: 089-615658-28
fax ..: 089-615658-25
web ..: https://www.lockout-tagout.de
email : info@makroident.de

MAKRO IDENT – Zertifizierter Brady-Distributor und „GOLD-EXPERT“-Partner für Kennzeichnung & Arbeitssicherheit
o Kompetenter Partner für Handel, Industrie, Gesundheitswesen, Forschung, Luft- und Raumfahrt, Nah-/Fernverkehr, Schifffahrt, Daten-/Telekommunikation und vieles mehr.
o Komplettes BRADY-Sortiment und vollständiges Scafftag- und SPC-Programm mit über 36.000 Artikeln
o Freundliche Beratung, fundiertes Produkt- und Fachwissen, schnelle Abwicklung und Lieferung in alle der EU angehörenden Staaten sowie der Schweiz.

Sortiment mit über 36.000 Artikeln
MAKRO IDENT e.K. ist bekannter BRADY-Distributor für kleine bis große Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Behörden, Institute usw. im EU-Raum und der Schweiz. Aus unserem großen Sortiment von über 36.000 Artikeln erhalten Sie von uns ausschließlich qualitativ hochwertige Produkte.

Produktsortiment
Etiketten, Etiketten- und Schilder-Drucker, Laboretiketten, Patientenarmbänder, Lockout-Tagout Verriegelungen / Warnanhänger, Scafftag Halterungen + Einsteckschilder, Sicherheitskennzeichnung nach ISO 7010, SPC Bindevliese für Öl, Chemikalien und andere Flüssigkeiten, Sicherheits-Software LINK360 und vieles mehr.

Pressekontakt:

MAKRO IDENT e.K.
Frau Angelika Hentschel
Bussardstraße 24
82008 Unterhaching

fon ..: 089-615658-28
web ..: https://www.lockout-tagout.de
email : info@makroident.de

Solo Growth Corp(TM) gibt operatives Update und Ergebnisse des ersten Quartals 2019 bekannt

Solo Growth Corp gibt operatives Update und Ergebnisse des ersten Quartals 2019 bekannt

CALGARY, ALBERTA, 23. Mai 2019 – Solo Growth Corp. (das Unternehmen oder Solo Growth) (TSXV: SOLO) (WKN:A2PBMC), ein als YSS tätiger Cannabishändler mit der Vision, ein führender Einzelhändler und das zuverlässige Ziel für Cannabis in Kanada zu werden, freut sich, ein betriebswirtschaftliches Update sowie die Finanz- und Betriebsergebnisse für die drei Monate bis zum 31. März 2019 bekannt zu geben. Nachfolgend sind ausgewählte finanzielle und operative Informationen aufgeführt, die im Zusammenhang mit dem verkürzten Zwischenabschluss von Solo Growth für die drei Monate bis zum 31. März 2019 und den dazugehörigen Erläuterungen und Analysen der Geschäftsleitung (MD&A – Management Discussion and Analysis) zu lesen sind, die auf SEDAR unter www.sedar.com verfügbar sind.

Am 20. März 2019 schloss Solo Growth die Übernahme einer Lizenzvereinbarung für ein etabliertes Einzelhandelsgeschäft in Red Deer, Alberta (die Red Deer Übernahme) ab, das derzeit unter der Marke Greentown (der Red Deer Store) betrieben wird. Die Leser werden daran erinnert, dass die Ergebnisse des Unternehmens für das erste Quartal 2019 nur neun Betriebstage des Red Deer Store im Laufe des Quartals widerspiegeln. Der Red Deer Store wird umbenannt und beginnt im dritten Quartal 2019 mit der Betreuung der Kunden unter dem YSS-Banner.

Operatives Update

– Der Betrieb des Red Deer Store entspricht weiterhin den Erwartungen und ist auf Kurs, auf Jahresbasis einen Umsatz von rund 4,5 Mio. Dollar und einen bereinigten Cashflow auf Filialebene von rund 1,2 Mio. Dollar zu generieren.

– Die Umbenennung in YSS Red Deer und die Erweiterung von 980 Quadratfuß ca. 91 m2 auf 1.960 Quadratfuß ca. 1821 m2 ist im Gange und das Unternehmen plant eine große Wiedereröffnung Anfang des dritten Quartals 2019.

– Das Unternehmen verfügt auch über sechs bestehende Standorte, die in Calgary (Woodbine), Vermilion, Lloydminster, Stony Plain, Vegreville und Spruce Grove von der Alberta Gaming, Liquor and Cannabis Commission (AGLC) überprüft wurden. Diese Standorte sind startbereit für die Lizenzierung und Eröffnung, deren Zeitpunkt weiterhin der Lieferdynamik und AGLC unterliegt.

– Der erste Standort des Unternehmens in Edmonton soll Anfang Juni fertig und bereit für die AGLC-Inspektion sein.

– Die Planung für drei weitere Standorte in Alberta, die auf der Prioritätsliste für den Bau oben stehen, hat begonnen.

– Das Unternehmen verfügt über zusätzliche 12 AGLC-Einzelhandels-Cannabis-Lizenzanträge mit zugehörigen gesicherten oder potenziellen Standorten und Entwicklungsgenehmigungen, die für zukünftige Bautätigkeiten vorrangig berücksichtigt werden sollen.

– Im April gewährte AGLC weitere 26 Cannabis-Einzelhandelslizenzen, so dass sich die Gesamtzahl auf 101 in der gesamten Provinz beläuft. Das Management wertet diese Entwicklung als positiven Indikator dafür, dass sich die Lieferdynamik verbessert, so dass AGLC weiterhin neue Lizenzen vergeben kann.

– Zusätzlich zur Errichtung von realen Einzelhandelsgeschäften hat sich das Unternehmen auf den Aufbau der kritischen Komponenten konzentriert, die ein außergewöhnliches Einkaufserlebnis im Geschäft gewährleisten sollen, einschließlich des Verständnisses der Kundenbedürfnisse, der Implementierung standardisierter Verfahren, der Investitionen in Marken- und Einzelhandelsdesign, der Erstellung eines robusten Produktkatalogs sowie der Bereitstellung sowohl von Personalschulungs- als auch Entwicklungs- und Verkaufstools. Investitionen in die Kundenzufriedenheit stehen im Einklang mit dem erklärten Ziel des Unternehmens, das zuverlässige Ziel für Cannabis in Kanada zu werden, und werden voraussichtlich dazu beitragen, die Kundenbindung, die Markenbekanntheit und letztendlich das zukünftige Geschäft zu fördern.

– Wir freuen uns sehr über unseren ersten operativen Standort in Alberta, der weiterhin kontinuierlich positive Umsätze und Cashflows für Solo Growth generiert, sagte Theo Zunich, CEO des Unternehmens. Aufgrund der ermutigenden Anzeichen einer verbesserten Versorgung durch AGLC, lizensierte Produzenten und Health Canada sowie unseres wachsenden Portfolios an für die Eröffnung bereiten Läden sind wir sehr optimistisch in Bezug auf die Zukunftsaussichten für YSS in Alberta und anderen Provinzen, zu einem Zeitpunkt wie diesem, da sich die kanadische Einzelhandelscannabisindustrie weiter entwickelt.

Finanzielle Highlights vom 1. Quartal 2019

– Der Umsatz betrug an den neun offenen Tagen im Zeitraum nach Abschluss der Red Deer Übernahme bis zum 31. März 2019 159 Tsd. Dollar, was einem durchschnittlichen Tagesumsatz von 18 Tsd. Dollar an jedem offenen Tag entspricht.

– Die Herstellungskosten und Betriebskosten für das erste Quartal 2019 beliefen sich auf 108 Tsd. Dollar, was zu einem filialbereinigten Cashflow von 51 Tsd. Dollar an den neun Tagen zwischen Abschluss der Red Deer Übernahme und dem 31. März 2019 führte.

– Das Nettoergebnis und das Gesamtergebnis in Höhe von 208 Tsd. Dollar wurde im ersten Quartal 2019 erfasst, was auf die Nettomarge aus dem neu erworbenen Red Deer Store, eine latente Ertragsteuerrückerstattung sowie Zins- und sonstige Erträge aus den im Rahmen der Privatplatzierung und des Bezugsrechtsangebots 2018 aufgenommenen Barmitteln zurückzuführen ist, denen die allgemeinen und Verwaltungskosten, die Abschreibungen und die Kosten für gekündigte Leasinggegenstände gegenüberstanden.

– Etwa 3,3 Mio. Dollar flossen im ersten Quartal 2019 in Investitionstätigkeiten, von denen 2,5 Mio. Dollar (2,817 Mio. Dollar nach Abzug der erworbenen Geldmittel von 317 Tsd. Dollar) für die Übernahme des Red Deer Store verwendet wurden, wobei der verbleibende Betrag für zusätzliche Mietereinbauten und Ausstattungen für die YSS-Einzelhandelsgeschäfte des Unternehmens in Alberta verwendet wurde.

– Das Unternehmen schloss das Quartal mit 14,9 Mio. Dollar in bar ab.

– Die Anwendung von IFRS 16 (International Financial Reporting Standards) im Quartal zum 31. März 2019 hat dazu geführt, dass ein Teil der Tilgungszahlungen als Mittelabfluss für Finanzierungszahlungen erfasst wird.

– Das Unternehmen ist der Ansicht, dass es über genügend Kapital verfügt, unterstützt durch die neu erworbene Einnahmequelle aus dem Red Deer Store, um die kurzfristige Aussetzung der Lizenzierung in Alberta zu überstehen, und finanziert sich für prognostizierte Kapitalinvestitionen, anfängliche Lagerausgaben und den laufenden Betrieb weit über das Jahr 2021 hinaus.

Hauptversammlung der Aktionäre: 29. Mai 2019

– Solo Growth wird die jährliche Aktionärsversammlung am Mittwoch, den 29. Mai 2019 um 14:00 Uhr Mountain Time im Büro von Stikeman Elliott LLP, dem Rechtsberater des Unternehmens, in 4300 Bankers Hall West, 888 – 3rd Street S.W., Calgary, Alberta, abhalten, bei der mehrere wichtige Beschlüsse gefasst werden sollen; alle Aktionäre und andere interessierte Parteien sind zur Teilnahme eingeladen. Einzelheiten zur Tagesordnung sind im Management-Informationsrundschreiben des Unternehmens enthalten, das den eingetragenen Aktionären des Unternehmens zugesandt und am 2. Mai 2019 auf SEDAR veröffentlicht wurde.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu Solo Growth finden Sie auf der Webseite des Unternehmens unter www.sologrowth.ca sowie im Firmenprofil auf der SEDAR-Webseite unter www.sedar.com.

Über Solo Growth Corp.

Das unter dem Namen YSSTM firmierende Unternehmen ist auf den Einzelhandel mit Cannabis spezialisiert und hat die Vision, sich als Marktführer im Einzelhandel und vertrauenswürdiger Lieferant von Cannabis in Kanada zu positionieren. Seit seiner Gründung im Juni 2018 hat sich das Unternehmen ein strategisches Portfolio von Standorten aufgebaut und verwaltet daneben aktiv seine finanziellen Verpflichtungen. Das Unternehmen hat eine Lizenzvereinbarung für einen Geschäftsbetrieb in Red Deer (Alberta) abgeschlossen und an sechs weiteren Standorten in Alberta das erforderliche Prüfverfahren durch die AGLC (Alberta Gaming, Liquor and Cannabis Commission) absolviert. Die Errichtung eines weiteren Ladens in Edmonton, Alberta steht kurz vor dem Abschluss. Darüber hinaus wird für 15 weitere bei der AGLC eingereichte Anträge derzeit die Prioritätenreihung hinsichtlich der Standorterrichtung unter den aktuellen regulatorischen Rahmenbedingungen geprüft. Das Führungsteam von YSS überzeugt die Kapitalmärkte mit seiner Fachkompetenz, seinem Finanzmanagement und seinem klaren Bekenntnis, durch die Nutzung hervorragender Geschäftschancen in dieser faszinierenden neuen Branche einen Mehrwert für die Aktionäre zu schaffen. Die Einzelhandelskompetenz von YSS basiert auf fünf wesentlichen Säulen: Kundenfreundlichkeit, Wertschöpfung, Selektion, Teamwork und – vor allem – Vertrauen.

Ansprechpartner für Anleger und Medien:

Theo Zunich
President, Chief Executive Officer
& Director
Tel: (403) 455-7656

Stephanie Bunch, CA
Vice President, Finance
& Chief Financial Officer
Tel: (403) 455-7656

Solo Growth Corp.
Suite 1000, 350-7th Ave SW
Calgary, AB T2P 3N9
investor@sologrowth.ca

ODER

Cindy Gray
5 Quarters Investor Relations, Inc.
(403) 231-4372 bzw. info@5qir.com

Zukunftsgerichtete Aussagen und vorsorgliche Hinweise

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, zu denen Meinungen, Annahmen, Schätzungen und die Bewertung des Unternehmens im Hinblick auf die zukünftige Planung und Betriebsführung zählen, insbesondere jedoch Aussagen zu folgenden Aspekten: zur Geschäftsstrategie von Solo Growth im Cannabis-Einzelhandel einschließlich des organischen Wachstums und der strategischen Maßnahmen; zur Übernahe von Red Deer; zur geplanten Umfirmirung des Red Deer Stores; zur Fähigkeit, Cannabis-Geschäftslokale zu errichten, zu besitzen und zu betreiben; zum Erhalt der für eine Ladeneröffnung erforderlichen Genehmigungen und Lizenzen; zur Fähigkeit, die sich bietenden Geschäftschancen zu nutzen und in der Praxis umzusetzen; zur Erwartungen an Investitionen in Technologie und Mitarbeiterschulung; zur jährlichen Hauptversammlung der Aktionäre und zur Wertschöpfung für die Aktionäre. Die in diesem Dokument verwendeten Ausdrücke wie z.B. wird, erwartet, glaubt, schätzt, geht davon aus, beabsichtigt, möglicherweise, plant, sollte bzw. ähnliche Ausdrücke sollen Aussagen darstellen, die als zukunftsgerichtete Aussagen zu werten sind. Die zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den Erwartungen und Annahmen des Unternehmens. Zukunftsgerichtete Aussagen sind mit zahlreichen Risiken und Unsicherheiten behaftet, und obwohl das Unternehmen die Erwartungen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht werden, für angemessen hält, kann nicht garantiert werden, dass sich diese Erwartungen auch als richtig erweisen. Eine beliebige Anzahl von wesentlichen Faktoren könnte dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden. Zu diesen zählen unter anderem: dass die Genehmigungen von Behörden und Drittunternehmen – einschließlich Prüfberichte und Lizenzen der AGLC – nicht zeitgerecht bzw. nicht in der vorgesehenen Art und Weise bewilligt werden; dass die Unternehmensstrategien umgesetzt werden können; die Lage an den heimischen Kapitalmärkten; die Beschaffung von Finanzmitteln; Änderungen der allgemeinen Marktsituation; Rahmenbedingungen und Ereignisse in der Branche; die Größe des Marktes für Cannabis als Genussmittel; Änderungen bei den Kundengewohnheiten; die Versorgungssicherheit im Hinblick auf die von Lizenzherstellern gelieferten Cannabis-Einzelhandelsprodukte; Regierungsvorschriften, einschließlich zukünftige gesetzliche und regulatorische Entwicklungen in Zusammenhang mit Cannabis als Genussmittel; der Mitbewerb anderer Branchenteilnehmer; sowie weitere Faktoren, die von Zeit zu Zeit in den vom Unternehmen bei den Wertpapierbehörden eingereichten Berichten und Dokumenten detailliert beschrieben werden. Weitere Informationen zu den Risikofaktoren, die auf das Unternehmen zutreffen, sind dem Jahresbericht (endend am 31. Dezember 2018) des Unternehmens sowie den Erläuterungen und Analysen der Unternehmensführung (Management Discussion and Analysis/MD&A) zu entnehmen, welche im Firmenprofil auf www.sedar.com eingesehen werden können.

Sofern nicht in den geltenden Gesetzen vorgeschrieben, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder anderweitig zu korrigieren.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Finanzinformationen und -prognosen (zusammen die ZGFI) über (i) die Investitionen, die Bilanz, die Aufwendungen, den Gewinn, die Erträge und den Cashflow des Unternehmens; und (ii) den bereinigten Cashflow auf Umsatz- und Filialebene in Bezug auf den Red Deer Store, die den gleichen Annahmen, Risikofaktoren, Einschränkungen und Qualifikationen unterliegen wie in den vorstehenden Abschnitten dargelegt. Die in diesem Dokument enthaltenen ZGFI wurden zum Datum dieses Dokuments erstellt und sollen weitere Informationen über die zukünftigen Geschäftsbetriebe von Solo Growth liefern. Solo Growth schließt eine Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung von in diesem Dokument enthaltenen ZGFI – weder infolge neuer Informationen noch infolge zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen – aus, es sei denn, dies wird vom anwendbaren Gesetz verlangt. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die in diesem Dokument enthaltenen ZGFI nur zu jenen Zwecken verwendet werden sollten, die hierin beschrieben werden.

Der bereinigte Cashflow auf Filialebene ist nicht durch die International Financial Reporting Standards („IFRS“) vorgeschrieben. Das Unternehmen verwendet diese Kennzahl, um die finanzielle und operative Performance des Red Deer Store zu bewerten. Diese Non-IFRS-Finanzgröße hat keine nach IFRS vorgeschriebene einheitliche Bedeutung und ist daher möglicherweise nicht mit ähnlichen Kennzahlen anderer Emittenten vergleichbar. „Filialbereinigter Cashflow auf annualisierter Basis“ wird berechnet als annualisierte Bruttomarge abzüglich der erwarteten fortlaufenden Kosten des Geschäfts wie Miete, Löhne, Versorgung, IT-bezogene Kosten, Reparaturen und Instandhaltung, Bankgebühren, Filialbedarf und allgemeine Bürokosten, jedoch vor Zinsen, Abschreibungen oder Steuern.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Solo Growth Corp.
Suite 1000, 350 – 7th Ave SW
T2P 3N9 Calgary, AB
Kanada

Das unter dem Namen YSSTM firmierende Unternehmen ist auf den Einzelhandel mit Cannabis spezialisiert und hat die Vision, sich als Marktführer im Einzelhandel und vertrauenswürdiger Lieferant von Cannabis in Kanada zu positionieren.

Pressekontakt:

Solo Growth Corp.
Suite 1000, 350 – 7th Ave SW
T2P 3N9 Calgary, AB

Nerds on Site optimiert Onboarding von Franchisenehmern, um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden

Nerds on Site optimiert Onboarding von Franchisenehmern, um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden

Das Unternehmen reagiert auf das wachsende Interesse an NERD-Franchises in den USA und Kanada

Toronto, Ontario, Kanada, 24. Mai 2019 – Nerds On Site Inc. (NERDS oder das Unternehmen) (CSE: NERD) (FSE: 3NS.F) (QTCQB: NOSUF), ein Unternehmen für mobile IT-Lösungen für den mittelständischen Markt, gibt bekannt, dass es als Reaktion auf das beispiellose Interesse an NERD-Franchises in den USA und Kanada seinen Onboarding-Prozess modernisiert, um sein schnell wachsendes Team weiterzubilden und neue Mitarbeiter einzustellen.

Die Resonanz auf unsere Wachstumsinitiativen in den USA und Kanada ist zweifach: zum einen durch das Interesse der Kunden und zum anderen durch qualifizierte Technologieexperten, die sich unserem Team anschließen und NERDS werden wollen, sagte der Nerds On Site CEO, Charles Regan. Es ist erfreulich, die Resonanz an beiden Fronten zu sehen. Zu einem Zeitpunkt wie diesem, wo wir das Geschäft skalieren, ist es wichtig, dass wir ein möglichst umfassendes, ansprechendes Trainingsumfeld und -programm anbieten.

NERDS optimiert und verbessert seine neuen NERD Franchise-Anwendungs- und Einführungsverfahren, einschließlich:

– Aktualisierung des Website-Portals www.IwantToBeAnerd.com
– Umfangreiche Social Media-Werbekampagnen und Postings
– Erweiterter Einsatz von Teamleitern für Rekrutierung und Ausbildung
– Verbessertes BootUP-Event – neue NERD-Trainingswoche
– Programm-Marketingunterstützung, damit neue NERDS voll durchstarten können

Im Namen aller NERDS freuen wir uns auf unser bevorstehendes BootUP im Juni und heißen unsere größte Teilnehmergruppe von neuen NERDS im Team willkommen. Wir stecken unsere Ressourcen in den Ausbau dieses Unternehmens und unterstützen kleine und mittlere Unternehmen mit dem höchsten Standard und den benutzerfreundlichsten verfügbaren IT-Lösungen, fügte Mr Regan hinzu.

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Herrn Charles Regan, CEO von Nerds on Site
Besuchen Sie uns auch im Web unter www.investors.nerdsonsite.com.
Tel: +1-877-778-2335, E-Mail: IR@nerdsonsite.com

Über Nerds On Site:
Das im Jahr 1995 gegründete Unternehmen Nerds on Site unterstützt Klein- und Mittelbetriebe mit seinem modernen und kostengünstigen Serviceangebot und versteht sich als Komplettanbieter von IT-Lösungen für klein- und mittelständische Unternehmen. Nerds on Site wurde in London (Ontario) gegründet und erzielt jährlich Umsätze in Höhe von rund 10.000.000 Dollar. Das normalisierte Nettoergebnis beträgt rund 100.000,00 Dollar. Das Unternehmen versorgt jährlich mehr als 12.000 Kunden mit seinen Leistungen und kann mit in puncto Kundenzufriedenheit mit einer Spitzenquote von 96,5 % aufwarten. Das NOS-Geschäftsmodell basiert auf einem Netz von Nerds-Vertragspartnern in Kanada sowie einem Franchise-Modell für die Expansion in den Vereinigten Staaten.

Die CSE und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der CSE als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Zukunftsgerichtete Aussagen – Bestimmte Informationen in diesem Inhalt können zukunftsgerichtete Aussagen sein, die mit einer Reihe von bedeutenden bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten behaftet sind. Alle Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, sind zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Aussagen hinsichtlich der zukünftigen Finanzlage, der Geschäftsstrategie, der Verwendung von Einnahmen, der Vision des Unternehmens, geplanter Erwerbe, Partnerschaften, Joint Ventures, strategischer Allianzen oder Kooperationen, Budgets, Kosten, Pläne und Ziele des Unternehmens. Solche zukunftsgerichteten Informationen spiegeln die aktuellen Ansichten der Unternehmensführung wider und basieren auf Informationen, die der Unternehmensführung zurzeit zur Verfügung stehen. Häufig, jedoch nicht immer, können zukunftsgerichtete Aussagen an der Verwendung von Begriffen wie plant, erwartet, wird erwartet, budgetiert, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, glaubt oder Variationen solcher Begriffe und Phrasen (einschließlich deren Verneinung), oder an Aussagen, wonach bestimmte Aktionen eintreffen könnten, sollten, würden oder werden, erkannt werden. Eine Reihe von bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren könnte dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse oder Leistungen erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen einige nicht im Einflussbereich des Unternehmens liegen. Dazu zählen unter anderem auch der Einfluss der allgemeinen Wirtschaftslage, die Branchensituation und die Abhängigkeit von behördlichen Genehmigungen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die Annahmen, die zur Erstellung solcher Informationen herangezogen werden, möglicherweise ungenau sind, auch wenn sie zum Zeitpunkt der Erstellung als angemessen erachtet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten daher nicht als zuverlässig. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, seine zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten – weder infolge neuer Informationen noch aufgrund von zukünftigen Ereignissen oder aus sonstigen Gründen -, sofern dies nicht in den Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Nerds On Site Inc.
Charles Regan
131 Wharncliffe Road S.
N6J 2K5 London, ON
Kanada

email : charlie@nerdsonsite.com

Pressekontakt:

Nerds On Site Inc.
Charles Regan
131 Wharncliffe Road S.
N6J 2K5 London, ON

email : charlie@nerdsonsite.com

M2 Cobalt entdeckt in seinen neuen Explorationslizenzen in der Region Kilembe neue Anomalien mit 37,8 % Kupfer und 18,15 g/t Gold, baut seine regionale Präsenz weiter aus und leitet Bohrungen bei Bujagali ein

M2 Cobalt entdeckt in seinen neuen Explorationslizenzen in der Region Kilembe neue Anomalien mit 37,8 % Kupfer und 18,15 g/t Gold, baut seine regionale Präsenz weiter aus und leitet Bohrungen bei Bujagali ein

23. Mai 2019 – Vancouver, British Columbia – M2 Cobalt Corp. (das Unternehmen-
www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298831) (TSXV: MC.V) (OTCQB: MCCBF) (Frankfurt: AOK) freut sich, über Neuigkeiten aus dem im März 2019 eingeleiteten Explorationsprogramm zu berichten. Zusätzlich zu weiteren Probenahmen rund um die Ziele Waragi und Nile wurden in den neuen Explorationslizenzen, die im Oktober 2018 bei Bujagali und in der Region Kilembe erworben wurden, geophysikalische und geochemische Untersuchungen eingeleitet.

Bis dato wurden im Jahr 2019 insgesamt 509 Gesteinsproben und 3.153 Bodenproben sowohl in den neuen als auch in den bestehenden Lizenzen gesammelt. Zu 463 Gesteinsproben und 3.010 Bodenproben liegen mittlerweile die Ergebnisse vor.

Von den Stichproben, die aus der Gesteinsmasse in den neuen Lizenzen in der Region Kilembe gesammelt wurden, wurden bisher 114 ausgewertet. Es wurde an zwei Stellen eine oberflächliche Kupfer-Gold-Mineralisierung entdeckt (die Fundorte werden als Eagle und Senator bezeichnet). Bei Eagle waren in 2 Stichproben aus dem Gestein 18,15 Gramm Gold pro Tonne (g/t Au) sowie 37,8 Prozent Kupfer (% Cu) bzw. 6,85 g/t Au und 24,6 % Cu enthalten. Bei Senator enthalten 12 Stichproben aus Gestein zwischen 0,12 % Cu und 7,8 % Cu und 24 Proben enthalten zwischen 0,2 und 16,3 g/t Au (darunter sind auch 10 Proben mit mehr als 5,03 g/t Au und 4 Proben mit mehr als 10,45 g/t Au).

Zusätzlich zur Entnahme von Stichproben aus dem Gestein wurde im Ziel Senator ein Bodenraster mit 25 m x 25 m großen Feldern angelegt. Anhand der 133 gesammelten Bodenproben wurde eine Anomalie ermittelt, bei der anomale Gold- und Kupferwerte im Boden zusammenfallen. Die Bodenproben enthalten zwischen 30 ppm und 554 ppm Kupfer (parts per million) und der Goldgehalt variiert zwischen 0,011 g/t und 1,06 g/t; die Mineralisierung folgt einem NO-SW-Trend. Die Anomalie ist in beiden Richtungen offen.

In den aus Bujagali stammenden Gesteinsproben sind bei 88 Proben zwischen 1,0 Prozent Kobalt (% Co) und 2,5 % Co und bei 71 Proben zwischen 0,1 % Cu und 1,82 % Cu enthalten. Außerdem wurden in 9 Proben zwischen 0,43 und 1,64 Gramm Gold pro Tonne (g/t Au) ermittelt. Alle Gesteinsproben korrelieren mit den geochemischen Anomalien vom Katanga-Typ. Ein Lageplan mit weiteren Einzelheiten zu den Ergebnissen ist auf der Webseite des Unternehmens unter www.m2cobalt.com/projects/bujagali verfügbar.

Die Stichproben aus dem Gestein sind naturgemäß selektiv und lassen nicht unbedingt Rückschlüsse auf die allgemeine Geologie oder den Erzgehalt des Konzessionsgebiets zu.

Das Unternehmen hat auch in seinen Konzessionsgebieten bei Bujagali Bohrungen eingeleitet. Diese Bohrungen sind ein fixer Bestandteil des Explorationsprogramms 2019, welches das Unternehmen am 14. März 2019 angekündigt hat. Das Bohrprogramm wird aus dem von Jervois Mining Limited (Jervois) bereitgestellten Betriebskapital in Höhe von 3 Millionen US-Dollar finanziert. Diese Mittel werden im Rahmen der freundlichen Fusion begeben, die beide Unternehmen zu marktüblichen Bedingungen eingeleitet haben.

Das Unternehmen hat für das Bohrprogramm die Firma ADT Africa beauftragt, und die Mannschaften und Hilfskräfte sind bereits in den Zielen Waragai und Bombo des Konzessionsgebiets Bujagali eingetroffen. Im Rahmen des Bohrprogramms werden die große regionale geochemische Kupfer-Kobalt-Anomalie und die ultramafischen Mineralkörper, die während der Arbeiten im Jahr 2018 entdeckt und während der Arbeiten im Jahr 2019 erweitert wurden, systematisch untersucht.

Das Unternehmen sammelt nach wie vor Datenmaterial aus bodengestützten hochauflösenden Magnetfeldmessungen sowie aus geophysischen Messungen mittels induzierter Polarisation (IP) und führt entlang des Waragi Trend Kartierungen durch. Diese Arbeiten haben in Verbindung mit den geochemischen Ergebnissen aus den Arbeiten im Jahr 2018 und den jüngsten Probenahmen, wie oben beschrieben, zur Abgrenzung von spezifischen Bohrstandorten geführt.

Die geophysikalische Messung mittels induzierter Polarisation (IP) bei Bombo ist nun abgeschlossen. In Verbindung mit den geochemischen Ergebnissen aus den Arbeiten im Jahr 2018 wurden diese Messdaten zur Errichtung von spezifischen Bohrstandorten herangezogen.

CEO Simon Clarke meint: Wir arbeiten nach wie vor daran, unsere regionalen Kobalt-Kupfer-Ziele vom Katanga-Typ zu erweitern und abzugrenzen und sind mit der Dimension der hier entstehenden regionalen Konzessionsgebiete sehr zufrieden. Wir freuen uns, dass wir in zwei wichtigen Kobalt-Kupfer-Zielen und in unseren Nickel-Kupfer-Kobalt-Zielen bei Bombo mittlerweile Bohrgeräte aufstellen konnten.

Auch mit den ersten Explorationsergebnissen in unseren neuen Lizenzen in der Region Kilembe sind wir hochzufrieden, vor allem mit dem hohem Mineralisierungsgrad, den die bis dato gesammelten Proben aufweisen. Mit diesen neuen Lizenzen konnten wir unseren Grundbesitz rund um den historischen Bergbaubetrieb Kilembe, aus dem während der aktiven Betriebsphase bedeutende Mengen an Kupfer und Kobalt gefördert wurden, erweitern.

Qualitätssicherung

Alle Gesteins- und Bodenproben wurden an ALS Chemex South Africa (Pty) Ltd., ein unabhängiges voll akkreditiertes Labor in Südafrika, zur Gold- und Multielementanalyse mittels induktiv gekoppelter Plasma-Emissionsspektroskopie geschickt. M2 Cobalt verfügt ebenfalls über ein reglementiertes Qualitätssicherungs- und Qualitätskontrollprogramm, wodurch mindestens 10% an Doppelproben und Leerproben jeder Probenlieferung beigegeben werden.

Über M2 Cobalt

Das Hauptaugenmerk von M2 Cobalt Corp. ist auf die Entdeckung und Erschließung von erstklassigen Kobaltprojekten (und damit verbundenen Mineralvorkommen) gerichtet, um dem wachsenden Defizit bei der Kobaltversorgung zu begegnen. Das Unternehmen verfügt über einen großen aussichtsreichen Grundbesitz in der Republik Uganda in Ostafrika, der an eine historische Produktionsstätte grenzt und sich entlang derselben Mineraltrends wie einige der großen Minen in der benachbarten Demokratischen Republik Kongo, aus der 60 % des weltweiten Kobaltangebots stammt, befindet. Das Unternehmen wird von einem sehr erfahrenen Managementteam und Board of Directors geleitet, die an der Finanzierung und Erschließung von Rohstoffprojekten rund um den Globus beteiligt waren. Weitere Informationen über das Unternehmen und seine Projekte erhalten Sie unter www.m2cobalt.com.

Dean Besserer, P.Geol., der technische Berater des Unternehmens und ein qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person) im Sinne der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101, hat den technischen Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

Nähere Informationen erhalten Sie über Simon Clarke (sclarke@m2cobalt.com) oder Andy Edelmeier (andy@m2cobalt.com).

Für das Board,
M2 COBALT CORP.
Simon Clarke, Chief Executive Officer

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Suite 2000 – 1177 West Hastings Street
Vancouver, BC Kanada V6E 2K3
Tel: 604-669-2191
www.m2cobalt.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Diese Pressemeldung kann zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen enthalten. Im Kontext dieser Pressemeldung machen die Wörter rechnen mit, glauben, schätzen, erwarten, Zielgebiet, planen, vorhersehen, könnten, Zeitplan und andere vergleichbare Begriffe und Ausdrücke zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen kenntlich. Diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen können sich auf die Explorationsarbeiten, die in Uganda durchgeführt werden, die Verlässlichkeit der Informationen Dritter und bestimmte andere Faktoren oder Informationen beziehen. Diese Aussagen sind Ausdruck der aktuellen Ansichten des Unternehmens zu zukünftigen Ereignissen und beruhen notwendigerweise auf einer Reihe von Annahmen und Schätzungen, die vom Unternehmen zwar als angemessen eingeschätzt werden, jedoch naturgemäß geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerblichen, politischen und gesellschaftlichen Risiken, Unwägbarkeiten und Unsicherheiten unterworfen sind. Viele bekannte und unbekannte Faktoren können dazu führen, dass die Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich von den Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen, die von solchen zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht werden (könnten), abweichen. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zu aktualisierten, um Änderungen bei den Annahmen oder Änderungen der Umstände bzw. anderen Ereignissen, die sich auf solche Aussagen und Informationen auswirken, Rechnung zu tragen, es sei denn, dies ist nach den geltenden Gesetzen, Regelungen oder Vorschriften erforderlich.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

M2 Cobalt Corp.
Simon Clarke
Suite 2000-1177 West Hastings Street
V6E 2K3 Vancouver, BC
Kanada

email : sclarke@m2cobalt.com

Das Hauptaugenmerk von M2 Cobalt Corp. ist auf die Entdeckung und Erschließung von erstklassigen Kobaltprojekten (und damit verbundenen Mineralvorkommen) gerichtet, um dem wachsenden Defizit bei der Kobaltversorgung zu begegnen.

Pressekontakt:

M2 Cobalt Corp.
Simon Clarke
Suite 2000-1177 West Hastings Street
V6E 2K3 Vancouver, BC

email : sclarke@m2cobalt.com

1 2 3 4 5 1.665