Schenken und sparen:

Geschäftliche Weihnachtsgeschenke sind steuerlich absetzbar.

Weihnachtsgeschenke für Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner gehören heute zum guten Ton und erfreuen sich bei immer mehr Unternehmen großer Beliebtheit. Der Kreativität sind hierbei keinerlei Grenzen gesetzt: Ob Champagner, Weihnachtsschokolade oder Blumen – kleine Aufmerksamkeiten werden mit Treue und Sympathie belohnt.
Dass Weihnachtsgeschenke im beruflichen Umfeld nicht nur reine Nettigkeiten sind, sondern einem geschäftlichen Zweck dienen, sieht auch das Finanzamt so. Deshalb dürfen Selbständige und Unternehmer Weihnachtsgeschenke grundsätzlich als Betriebsausgaben von der Steuer absetzen. Dabei unterscheidet das Finanzamt allerdings zwischen Kunden bzw. Geschäftspartnern und Mitarbeitern.
Preislimit für Geschenke an Kunden und Geschäftspartner
Das Finanzamt stellt zwei Bedingungen an steuerlich absetzbare Weihnachtsgeschenke: Erstens dürfen Kunden, Zulieferer, freie Mitarbeiter, Berater usw. für ihr Geschenk keine konkrete Gegenleistung erbringen. Anders gesagt: Das Geschenk darf kein Ersatz für eine Bezahlung sein. Zweitens gibt das Finanzamt eine Obergrenze für den Wert des Geschenks vor. Pro Person (Beschenkter) und Kalenderjahr dürfen die Kosten für Geschenke die Grenze von 35 Euro nicht überschreiten. Wer seinen Kunden also zum Geburtstag bereits ein Geschenk für 20 Euro gemacht hat, hat für das Weihnachtsgeschenk nur noch 10 Euro frei, wenn er alle Geschenke von der Steuer absetzen will. Liegt die Gesamtsumme der Geschenke über 35 Euro, entfällt der Steuervorteil komplett!
Eine Ausnahme macht das Finanzamt allerdings: Keine Preisgrenze für steuerlich absetzbare Weihnachtsgeschenke gibt es, wenn der Beschenkte das Präsent ausschließlich in seinem Betrieb nutzen kann. Ein Beispiel wäre ein Weinkühlschrank, den ein Weinhändler einem Hotelbesitzer schenkt. In diesem Fall können auch Geschenke von mehreren tausend Euro komplett von der Steuer abgesetzt werden.
Keine Preisgrenze für Mitarbeitergeschenke
Mitarbeiter eines Unternehmers werden anders behandelt als dessen Kunden. Hier gibt das Finanzamt keine Preisgrenze vor, so dass Unternehmen den gesamten Wert der Weihnachtsgeschenke von der Steuer absetzen können. Voraussetzung ist hier, dass es sich um eine reine Sachleistung handelt. Bonuszahlungen werden bspw. wie ein Einkommen behandelt und müssen mit dem persönlichen Steuersatz versteuert werden.
Wann Beschenkte Steuern zahlen müssen
Auch wenn Unternehmer ihre Mitarbeitergeschenke ohne Limit von der Steuer absetzen können, holt sich das Finanzamt seinen Teil. In diesem Fall trifft es den Beschenkten. Wer Sachgeschenke im Wert von über 60 Euro (inkl. MwSt) annimmt, muss den Wert wie sein Gehalt versteuern und dafür auch Sozialversicherungsbeiträge zahlen.
Geschäftspartner und Kunden, die ein Weihnachtsgeschenk erhalten, müssen den Wert generell als Einnahme verbuchen und entsprechend versteuern. Wenn der Geber dies verhindern will, kann er selbst eine Pauschalsteuer in Höhe von 30 Prozent des Kaufpreises (inkl. MwSt) abführen. In diesem Fall bleibt das Weihnachtsgeschenk für den Kunden steuerfrei. Unternehmen, die die Pauschalsteuer abführen, sollten nicht versäumen, die Beschenkten darüber zu informieren.
Eine Ausnahme gilt bei Mini-Geschenken, die weniger als 10 Euro kosten. Für sie muss weder das Unternehmen noch der Beschenkte Steuern zahlen.
Steuerlich absetzbare Weihnachtsgeschenke für Angestellte
Wenn Angestellte ihren Kollegen, Kunden oder ihrem Chef ein Weihnachtsgeschenk machen möchten, ist das in den Augen des Finanzamts reine Privatsache. Doch auch hier macht der Fiskus eine Ausnahme: Angestellte, deren Gehaltshöhe erfolgsabhängig ist, dürfen die Kosten für Weihnachtsgeschenke in ihrer Steuererklärung als Werbungskosten angeben. Dies betrifft z.B. Angestellte mit variablem Gehaltsbestandteil oder Angestellte im Außendienst, die Verkaufsprovisionen erhalten.
Ob Sie Weihnachtsgeschenke von der Steuer absetzen können oder nicht, sollte jedoch kein Entscheidungskriterium darstellen. Denken Sie nicht nur an den Fiskus, sondern machen Sie Ihren Mitarbeitern und Kunden mit gutem Gefühl eine Freude! Für die Geschäftsbeziehung und das Unternehmensimage lohnt sich das in jedem Fall.
Promoidee Werbeartikel

Wir stehen für guten Service und noch bessere Produkte! Kaufen Sie bequem auf Rechnung und lassen Sie sich in die Welt der Werbemittel verführen! Persönlicher Kontakt ist uns wichtig, daher rufen Sie uns einfach an, wir beantworten jede Frage gerne!

Kontakt
Promoidee GmbH
Stefan Krugmann
Am Sand 4
90556 Cadolzburg
09103790500
info@promoidee.de
http://www.promoidee-werbeartikel.de

Ascender tritt Payroll Services Alliance bei

Geografische Expansion in den Asien-Pazifik-Raum und in den Mittleren Osten

Dreieich, 15. Dezember 2016
Ascender, der führende Payroll-Anbieter im Asien-Pazifik-Raum, wird Teil der Payroll Services Alliance, einem strategischen Netzwerk von Payroll-Services-Anbietern. Ascender mit Hauptsitz in Sydney, Australien bietet umfassende und multinationale Payroll-Lösungen. Die Payroll Services Alliance wurde 2010 von SD Worx und Aditro als Arbeitsverband führender Payroll-Anbieter gegründet, um konsistente multinationale Payroll-Lösungen anbieten zu können. Durch ein gemeinsames Vorgehen mit Ascender deckt die Payroll Services Alliance jetzt zusätzlich zu Europa, den USA und Kanada auch den Asien-Pazifik-Raum und den Mittleren Osten ab. Die Payroll Services Alliance betreut derzeit 130.000 Kunden mit mehr als 32 Millionen Beschäftigten und ist einer der führenden Anbieter weltweit.

Die Partner innerhalb der Payroll Services Alliance arbeiten auf eine einzigartige Weise zusammen, um das weltweite Payroll-Management für ihre Kunden zu vereinfachen. Jeder der Payroll-Outsourcing-Partner ist in seiner jeweiligen Region führend und verfügt über das entsprechende Fachwissen. Gemeinsam bilden die Partner ein globales Netzwerk, das Erfahrung vor Ort mit globaler Leistungsfähigkeit kombiniert, nicht nur, was Lösungen und Innovationen betrifft, sondern auch in ihrer Vordenkerrolle und ihrer Kundenorientierung. Mit ihrem neuen Partner Ascender erhält die Payroll Services Alliance eine starke Leadership-Präsenz im Magic Quadrant von Gartner für Payroll-BPO-Services: Ascender, SD Worx und Ceridian sind alle im Spitzenquadranten positioniert und repräsentieren in dieser Analyse damit drei der fünf führenden Unternehmen.

„Da die Payroll Services Alliance nun auch in Asien, Australien und im Mittleren Osten vertreten ist, wird die Position der Allianz auf dem globalen Payroll-Markt gefestigt und unsere Wettbewerbsfähigkeit gestärkt. Das Wichtigste ist, dass wir unseren Kunden das Beste aus beiden Welten bieten: Globales Handeln mit Erfahrung vor Ort bei einem gleichbleibenden Serviceniveau über Ländergrenzen hinweg“, erläutert Steven Van Hoorebeke, CEO der SD Worx Group und Mitbegründer der Payroll Services Alliance.

Rishabh Mehrotra, CEO von Ascender, fügt hinzu: „Wir freuen uns, nun ein Teil der Payroll Services Alliance zu sein, da wir auch weiterhin unsere Positionierung als führender Payroll-Anbieter im Asien-Pazifik-Raum ausbauen möchten. Wir erkennen in dieser Allianz aus regionalen Experten eine Vielzahl an Chancen, unseren Kunden einen Mehrwert zu bieten, denn dieses Modell unterscheidet sich deutlich von den herkömmlichen Angeboten vieler globaler Payroll-Anbieter. Wir gehen davon aus, dass diese Allianz einen spürbaren Einfluss auf das Wachstum unseres Unternehmens haben wird.“

Ascender ist das führende Unternehmen für Payroll Outsourcing über Ländergrenzen hinweg im Asien-Pazifik-Raum und im Mittleren Osten. Das Unternehmen verfügt über Erfahrungen sowohl beim regionalen als auch beim länderübergreifenden Outsourcing von Payroll-Dienstleistungen. Mit 700 Mitarbeitern in 19 Ländern erbringt Ascender seine Dienstleistungen für über 3.000 Kunden mit über 1 Million Mitarbeitern in mehr als 35 Ländern. Zu den Kunden zählen KMUs sowie multinationale Unternehmen aus allen Marktsegmenten. Die cloud-basierte Plattform von Ascender erlaubt eine nahtlose Betreuung von sehr großen, komplexen Kunden, die eine Neugestaltung ihrer Verwaltungsabläufe, Standardisierung und Automatisierung ihrer Prozesse sowie erweiterte Payroll-Lösungen wünschen. Ascender bietet seinen Kunden zudem Schulungen an und konzentriert sich dabei auf neue Methoden wie adaptives Lernen und Gamification. Das Unternehmen ist führend im Online-Lernen in Australien und hat seit 2012 jedes Jahr in Folge verschiedene Auszeichnungen erhalten.

SD Worx bietet weltweit umfassende Dienstleistungen im Bereich Payroll, HR sowie Tax & Legal. Rund 3.600 Mitarbeiter bedienen über 60.000 Kunden im privaten und öffentlichen Sektor, von KMUs bis hin zu sehr großen Organisationen. Das Unternehmen bietet Lohnberechnung und -verwaltung, Schulungen, HR-Research, sozialrechtliche, steuerliche und HR-Beratung, spezialisierte Software für Personalabteilungen und Unterstützung vor Ort.

SD Worx berechnet jeden Monat mehr als 4,15 Millionen Löhne und unterhält eigene Niederlassungen in Belgien (Hauptsitz), Deutschland, Frankreich, Irland, Luxemburg, , den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, dem Vereinigten Königreich sowie auf Mauritius. SD Worx ist Mitgründer der Payroll Services Alliance, die für mehr als 32 Millionen Lohnberechnungen sorgt.

Kontakt
SD Worx
Anna Korpal
Im Gefierth 13c
63303 Dreieich
06103-3807193
06103-3807124
presse_de@sdworx.com
http://www.sdworx.com

Arvato Financial Solutions und NuData Security unterzeichnen Vertrag zum gemeinsamen Kampf gegen Internetbetrug

Ziel ist es, reibungslose Kundenerfahrungen im digitalen Geschäft zu ermöglichen

Arvato Financial Solutions, ein führender global tätiger Finanzdienstleister, gab heute die Unterzeichnung eines Partnervertrags mit NuData Security, einem prämierten internationalen Experten für passive Verhaltensbiometrie, bekannt. Ziel ist es, die Expertisen beider Unternehmen zu bündeln. Die Partnerschaft ermöglicht den Einsatz von effektiven Betrugsminimierungsstrategien und ermöglicht gleichzeitig positive Kundenerlebnisse, immer unter Einhaltung der geltenden Datenschutzvorschriften.

Um eine umfassende Betrugspräventionslösung aus einer Hand bieten zu können, schließt Arvato Financial Solutions Partnerschaften mit anderen führenden Unternehmen der Branche, um modernste Technologien mit seiner lokalen Marktkenntnis und Analytik-Expertise zu kombinieren und so die immer komplexer werdenden Betrugsvarianten in allen Phasen der Customer Journey zu bekämpfen. Die Auszeichnungen von NuData Security, unter anderem der Merchant Risk Council METAward und der CNP Best Antifraud Solution Award, belegen das innovative Konzept. Die neue gemeinsame Lösung wird neben weiteren Services Geräterkennung, Verhaltensanalytik und Verhaltensbiometrie auf einer Plattform integrieren und damit dem gemeinsamen Kundenkreis die Möglichkeit geben, das Verhalten ihrer Nutzer so genau zu verstehen, dass für legitime Kunden ein kundenfreundlicher Prozess sichergestellt werden kann, aber gleichzeitig Betrug effektiv verhindert wird.

Arvato Financial Solutions unterstützt zunehmend Technologien, die innovative Betrugserkennung radikal weiterentwickeln. Den Kunden von Arvato, die von verschiedenen Erscheinungsformen der Cyberkriminalität betroffen sind oder ihre Prozesse kundenfreundlich gestalten wollen, steht jetzt eine international bewährte Lösung zur Verfügung, die die Online-Identität des Nutzers zuverlässig überprüft. Sie authentifiziert den Nutzer dazu anhand seiner natürlichen und ganz individuellen Online-Interaktionen – also anhand seines Nutzerverhaltens, das von Dritten nicht nachgeahmt oder nachgebildet werden kann. Diese Möglichkeiten tragen dazu bei, dass die Erkennungsrate maximiert, die False-Positive-Rate reduziert und die Nutzeridentifizierung optimiert werden können.

„Unsere Vision ist es, eine innovative modulare und internationale Lösung zu bieten, die Betrug unterbindet, Angriffen vorbeugt und reguläre Nutzer korrekt verifiziert“, erläutert Frank Schlein, President Risk Management bei Arvato Financial Solutions. „Wir haben uns für NuData Security als Partner entschieden, weil wir gemeinsam in der Lage sind, unseren Kunden eine umfassende Lösung zu bieten, die innovative Technologien wie Device Fingerprinting, Verhaltensanalytik, passive Biometrie und hohe Analytik-Expertise mit unseren spezifischen Kenntnissen des europäischen Marktes und der vor Ort jeweils geltenden Datenschutzbestimmungen verbindet.“

„Wir freuen uns über die Partnerschaft mit Arvato und bündeln gemeinsam unsere Kräfte als Partner, die in ihrem Bereich führend sind, damit wir umfassende Lösungen anbieten können, die die gewünschten Ergebnisse liefern. Betrügerisches Verhalten im Internet kann Organisationen massive Schwierigkeiten bereiten, unmittelbar auf den Unternehmensgewinn durchschlagen und unter Umständen dazu führen, dass durch verärgerte Kunden das Markenimage geschädigt wird“, so Michel Giasson, CEO von NuData Security.

Die Verluste, die Händlern durch Betrug entstehen, nehmen in jüngster Zeit zu: Sowohl das Volumen der erfolgreichen Betrugsversuche als auch die Betrugskosten pro Dollar sowie der prozentuale Anteil der Betrugskosten im Verhältnis zum Jahresumsatz steigen an. Im Schnitt verzeichnen die Unternehmen jeden Monat 648 Betrugsversuche, von denen 206 für die Betrüger erfolgreich verlaufen. Das bedeutet, dass die Unternehmen 1,47 Prozent ihres Umsatzes durch Betrug einbüßen.

Während der Weihnachtszeit 2015 ermittelte NuData, dass die Zahl der risikobehafteten Transaktionen gegenüber dem Vorjahr um 167 Prozent gestiegen war; der Betrug im Zusammenhang mit Neu-Accounts nahm 2016 auf 60 Prozent aller neuen Accounts zu; 2015 waren es noch 39 Prozent gewesen.

Angesichts der Vielfalt und zunehmenden Geschwindigkeit unterschiedlicher Betrugsformen sehen sich digitale Geschäftsmodelle gezwungen, wirksame Lösungen für diese Herausforderungen zu finden. Technologien wie Echtzeit-Verhaltensanalytik und passive Biometrie, maschinelles Lernen und Big Data können Kunden in den Branchen Finanzinstitute/Bankwesen, E-Commerce, Telekommunikation, Spiele, Internet, Medien und Unterhaltung helfen, Betrugsfälle zu reduzieren und die Kundenerfahrung zu verbessern.

Mehr Informationen zu Arvato Financial Solutions unter http://finance.arvato.com

Ãœber NuData

NuData Security erkennt und verhindert Online-Betrug, schützt Unternehmen vor Imageschäden und finanziellen Verlusten, die durch betrügerische oder böswillige Angriffe entstehen. NuData Security analysiert über 80 Milliarden Verhaltensweisen pro Jahr, wertet sie aus und kann anhand des Online-Verhaltens böswillige von regulären Nutzern unterscheiden. Dabei werden verdächtige Verhaltensanomalien für spätere weitergehende Abhilfemaßnahmen markiert – und dies alles in Echtzeit. NuData Security arbeitet für einige der größten E-Commerce-Anbieter und Websites weltweit.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.nudatasecurity.com/

Arvato Financial Solutions ist ein global tätiger Finanzdienstleister und als Tochterunternehmen von Arvato zur Bertelsmann SE & Co. KGaA zugehörig.

Rund 7.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten in 22 Ländern mit starker Präsenz in Europa, Amerika und Asien flexible Komplettlösungen für ein wertorientiertes Management von Kundenbeziehungen und Zahlungsflüssen. Arvato Financial Solutions steht für professionelle Outsourcing-Dienstleistungen (Finance BPO) rund um den Zahlungsfluss in allen Phasen des Kundenlebenszyklus – vom Risikomanagement über Rechnungsstellung, Debitorenmanagement, Verkauf von Forderungen und bis zum Inkasso. Dabei steht die Minimierung von Ausfallquoten in der Geschäftsanbahnung und während des Beitreibungsprozesses im Fokus. Zu den Leistungen gehört deshalb auch die Optimierung der Zahlartenauswahl über Ländergrenzen hinweg.

Als Financial Solutions Provider betreut das Unternehmen fast 10.000 Kunden, u. a. aus den Schwerpunktbranchen Handel/E-Commerce, Telekommunikation, Versicherungen, Kreditwirtschaft und Gesundheit und ist damit Europas Nummer 3 unter den integrierten Finanzdienstleistern.

Kontakt
Arvato infoscore GmbH
Nicole Schieler
Rheinstraße 99
76532 Baden-Baden
+49/(0)7221/5040-1130
presse.afs@arvato.com
http://finance.arvato.com

TAP.DE Solutions GmbH zieht positive Bilanz

Neue Mitarbeiter, Partner und Repräsentanzen sorgen für ein erfolgreiches Jahr

München, 15. Dezember 2016 – Der IT-Dienstleister TAP.DE hatte sich für 2016 viel vorgenommen und kann heute die erfolgreiche Umsetzung dieser Pläne vermelden: Gründung einer Rhein-Main-Niederlassung, Aufbau einer Repräsentanz in Wien und Hamburg, wiederholte Auszeichnung als „Matrix42 Partner of the Year“ und 3 neue Technologie-Partnerschaften.

„In den zurückliegenden Monaten hat mein Team wieder einmal Außergewöhnliches geleistet und die Ziele erreicht, die wir uns vorgenommen haben“, sagt Michael Krause, Geschäftsführer der TAP.DE Solutions GmbH. So konnten er und sein Team über 60 neue Kunden gewinnen, den Lizenzumsatz erneut steigern und weitere Kollegen an Bord holen.

Erfolgreiche Expansion
Bereits im Frühjahr wurde eine Niederlassung in Neu-Isenburg eröffnet, um näher und schneller vor Ort bei den Kunden zu sein. Im Spätsommer kam jeweils eine Vertriebsniederlassung in Österreich und in Norddeutschland hinzu. Neue Kollegen betreuen aus Wien und aus Hamburg die Kunden in den Regionen.

Neue Technologie-Partnerschaften
Um sich aus technischer Sicht zukunftssicher aufzustellen, ist das Unternehmen zudem neue Partnerschaften mit Herstellern eingegangen. Jetzt hat TAP.DE Lösungen von Wandera, Check Point und 8man im Portfolio und wird damit seinem Anspruch gerecht, ein umfassendes Angebot rund um den modernen, sicheren IT-Arbeitsplatz anbieten zu können. Integration, Sicherheit und Compliance sind die Haupttreiber für diese Lösungen.

Matrix42 Partner auf the Year
Bereits zum 7. Mal wurde TAP.DE nunmehr von Matrix42 als erfolgreichster Partner ausgezeichnet. Damit unterstreicht das Unternehmen seine Kompetenz im Bereich des ganzheitlichen und nachhaltigen Arbeitsplatzmanagements.

TAP.DE Customer Day
Mit knapp 200 Teilnehmern, mehr als 40 Vorträgen und Workshops sowie einer gut besuchten Ausstellung der Technologiepartner, war die zweitägige Kundenveranstaltung in Nürnberg wieder ein überzeugender Branchenevent. Am 21. und 22. Juni 2017 ist der nächste Customer Day bereits fix geplant.

Partnerschaft mit Red Bull
In diesem Jahr wurde Red Bull im Rahmen des Customer Days mit dem TAP.DE Innovationspreis 2016 ausgezeichnet. Zudem engagiert sich der IT-Dienstleister jetzt auch als Sponsor beim EHC Red Bull München – eine Partnerschaft, deren Ansprüche und Ziele einfach zueinander passen.

Das Ziel der TAP.DE Unternehmensgruppe ist es, Lösungen zu allen Abläufen und Anforderungen rund um den IT Workplace des Anwenders zu finden, die beim Kunden nachhaltig Mehrwert generieren und die Effizienz sowie Produktivität der Anwender steigern. Mehr denn je stehen Unternehmen und öffentliche Einrichtungen im Zusammenhang mit Compliance- Anforderungen, gesteigerten Anwenderansprüchen und Kostendruck vor der Herausforderung, innerhalb ihrer IT Abläufe zu optimieren, Transparenz zu schaffen und Kommunikationsbrüche zu vermeiden. Nach dem Motto „die Lösung ist meist einfach, man muss sie eben nur finden“, erstellen und implementieren die IT Consultants der TAP.DE individuelle Lösungskonzepte, die sich nahtlos in die Geschäftsprozesse der Kunden integrieren. Die Mission des Unternehmens stellt die Spezialisierung und Fokussierung auf Lösungen sowie Abläufe rund um IT Workplaces und Anwender dar. Durch diese Spezialisierung ist die TAP.DE der kompetente Berater, Systemintegrator und Dienstleister für den Bereich Workplace Infrastruktur, Endpoint Security, IT Service & Finance Management sowie Process Consulting und Business Analytics. Die TAP.DE hat ihren Hauptsitz in Straubing und ist mit weiteren Niederlassungen in Deutschland und Österreich vertreten. Namhafte Unternehmen wie Magna, Puma, Software AG, Georg Fischer, die Universität Wien, die DRF Luftrettung, das Landratsamt Karlsruhe uvm. lassen sich von den Consultants der TAP.DE beraten. Neben Matrix42 ist TAP auch Partner von renommierten Software-Herstellern wie beispielsweise Citrix, Microsoft, HEAT/ Lumension, Wandera und EgoSecure. Weitere Informationen unter www.tap.de

Firmenkontakt
TAP.DE Solutions GmbH
Michael Krause
Europaring 4
94315 Straubing
+49 (9421) 5101-500
+49 (9421) 5101-400
kontakt@tap.de
http://www.tap.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 669222
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
http://www.schmidtkom.de

1 397 398 399 400 401 413