BKK VBU stärkt ihre Kundenorientierung mit Dunkelverarbeitung durch pro|care ELAN

Die BKK VBU verleiht ihrer Kundenorientierung mit durchdachter Automatisierung zusätzlichen Auftrieb: Für die Umsetzung automatischer Prozesse fällt die Wahl auf pro|care ELAN als flexible Lösung für Dunkelverarbeitung.

Berlin, 23.10.2019 – Seit knapp 25 Jahren ist die BKK VBU bundesweiter Gesundheitspartner für ihre Kundinnen und Kunden sowie für kleine und große Betriebe. Für eine zügige Bearbeitung der Anliegen ihrer mehr als 520.000 Versicherten setzt sie künftig auch auf die Softwarelösung pro|care ELAN des Berliner IT-Unternehmens GAI NetConsult GmbH.

pro|care ELAN überzeugte vor allem durch Schnelligkeit, in der neue Prozesse automatisiert werden können, Autarkie, durch die die Krankenkasse die Entscheidung über Priorisierung und Individualität der Prozesse erhält und nicht zuletzt natürlich durch Wirtschaftlichkeit der Lösung. pro|care ELAN ist bei verschiedenen Krankenversicherungen für diverse antragsbasierte und interne Dunkelverarbeitungsprozesse erfolgreich im Einsatz.

„Mit einem überdurchschnittlichen Paket an Zusatzleistungen und mehrfach ausgezeichnetem Service ist die BKK VBU für mehr als eine halbe Million Menschen ‚meine Krankenkasse'“, sagt Matthias Wussow, Head of Automation, bei der BKK VBU. „Das soll für alle unsere Kundinnen und Kunden unter anderem durch die noch schnellere Bearbeitung ihrer Anliegen spürbar werden. Dieses Ziel erreichen wir nicht zuletzt auch mit der Automatisierung von Prozessen. pro|care ELAN bietet uns dafür eine zentrale Plattform.“ Bei der BKK VBU werden mehrere Prozesse zugleich mit pro|care ELAN automatisiert. „pro|care ELAN erlaubt uns eine zügige und individuelle Konfiguration von Prozessen. Daran sind gleich mehrere unserer Teams interessiert.“

Mehr Informationen zu Fachanwendungen und Lösungen für Gesetzliche Krankenkassen (GKV):
https://www.gai-netconsult.de/index.php?id=gesetzliche_krankenkassen

Mehr Informationen zur Dunkelverarbeitung und Geschäftsprozessoptimierung mit pro|care ELAN:
https://www.gai-netconsult.de/fileadmin/download/Branchenloesungen/eHealth/Flyer_procare-ELAN.pdf

Die GAI NetConsult ist ein mittelständisches Beratungs- und Entwicklungsunternehmen mit Sitz in Berlin. Schwerpunkte des Unternehmens sind Informationssicherheit und Systementwicklung.
Seit ihrer Gründung arbeitet die GAI NetConsult für Kunden aus dem Gesundheitswesen und hat sich auf die spezifischen Belange der gesetzlichen Krankenkassen und deren Umfeld (Behörden, Verbände, IT-Dienstleister) spezialisiert. Aus einer Vielzahl erfolgreicher Projekte zur IT-Unterstützung und Geschäftsprozessoptimierung unterschiedlichster Fachbereiche bei gesetzlichen Krankenversicherungen sind eine Reihe von spezialisierten Fachanwendungen der pro|care-Lösungsfamilie entstanden.
Weitere Informationen über GAI NetConsult finden Sie unter www.gai-netconsult.de

Firmenkontakt
GAI NetConsult GmbH
Silke Gustke
Am Borsigturm 58
D-13507 Berlin
+49 30 / 41 78 98 – 0
info@gai-netconsult.de
http://www.gai-netconsult.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
GAINetConsult@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Extreme Networks gibt die Verfügbarkeit von ExtremeCloud IQ Cloud Management-Lösung bekannt

Die Enterprise-Network-Management-Lösung von Extreme nutzt Cloudtechnologie der dritten Generation sowie Technologien des Machine-Learning und der Künstliche Intelligenz für Automatisierung, Insights und Sicherheit vom Edge bis zum Rechenzentrum.

San Jose/Frankfurt am Main, 22. Oktober 2019 – Extreme Networks, Inc. (Nasdaq: EXTR), ein Unternehmen für cloudbasierte Enterprise Networking-Lösungen, gibt die Verfügbarkeit von ExtremeCloud™ IQ bekannt. Es handelt sich dabei um die branchenweit erste Komplettlösung für das Cloud-Management, die Machine Learning (ML) und Künstliche Intelligenz (KI) nutzt und Unternehmen hohe Transparenz, Kontrolle und Automatisierung über das gesamte Netzwerk hinweg bietet. Gleichzeitig stellt Extreme auch „Co-Pilot“ vor. Co-Pilot unterstützt IT-Administratoren durch Automatisierungsfunktionen, den Aufwand bei Routinearbeiten zu reduzieren. Die ExtremeCloud IQ-Anwendung kann aus der Public Cloud sowie der Private Cloud oder vor Ort betrieben werden. So bietet ExtremeCloud IQ Unternehmen eine hohe Flexibilität, um ihre Geschäftsziele zu erreichen.

Die wichtigen Fakten auf einen Blick

– ExtremeCloud IQ basiert auf einer Architektur, die von Mikroservices, Cloud-Technologie der dritten Generation und Tools von Aerohive Networks unterstützt wird. ExtremeCloud IQ erfasst pro Tag über 3 Milliarden hoch instrumentierte Messages und Events – und 3 Petabytes an Daten – durch die globale Präsenz der regionalen Cloud-Instanzen. Diese Messages und Events werden von der nativen ExtremeCloud IQ durch Machine Learning und Künstliche Intelligenz verarbeitet. Es verschafft IT-Administratoren Actionable Insights und jetzt mit Co-Pilot automatisierte Unterstützung.

– Cloud ist der schnellste Weg zur Implementierung des autonomen Netzwerks. ExtremeCloud IQ bietet eine einheitliche Managementplattform für Wireless Access Points, Switches, Router und Security/NAC. Das ermöglicht Onboarding, Konfiguration, Monitoring, Troubleshooting, Reporting und viele andere Funktionen für cloudbasierte Unternehmensnetzwerke. In den nächsten 90 Tagen wird ExtremeCloud IQ durch ein kontinuierliches Bereitstellungsmodell erweitert und die kabelgebundenen Edge-Switching-Lösungen von Extreme unterstützen, einschließlich des Fabric-fähigen Multi-Service-Edge-Switches VSP4900, des X465 Premium, des stapelbaren Multi-Rate Gigabit-Ethernet-Switches und weiterer Edge-Switches.

– Erste Anwendungsfälle für Co-Pilot werden in diesem Kalenderjahr mit der Einführung beginnen und ab dem 1. April 2020 kostenlos verfügbar sein. Co-Pilot bietet Kunden der ExtremeCloud IQ-Lösung „Instant Context“-Funktionen. Dadurch wird das Volumen der für Supportanfragen erforderlichen kontextbezogenen Aktivitäten auf nahezu Null reduziert, indem ein maschinengesteuertes, intelligentes Supportchat-Fenster implementiert wird, das Echtzeit- und historische Informationen über ein Gerät oder einen Client durch Eingabe oder Drag-and-Drop-Funktionalität sammelt.

– Zukünftige Versionen von Co-Pilot werden durch den Einsatz von ML und KI proaktiv die Vergabe von Rücksendenummer (RMA) jedes Infrastrukturgeräts automatisieren, das nach seiner Einschätzung suboptimal arbeitet und über „Auto-RMA“ mit ExtremeCloud IQ verbunden ist. Ein Ersatzgerät wird proaktiv gesendet, ohne den IT-Administrator zu belasten.

– Mit Co-Pilot kann auch die Frage schnell entschieden werden, ob DFS-Kanäle (Dynamic Frequency Selection) mit „Auto-DFS“ verwenden werden sollten oder nicht. Ein kontinuierliches Monitoring und ein steter Vergleich dieser wichtigen Kanäle, die mit dem staatlichen Radar geteilt werden, gibt Auskunft über Sauberkeit innerhalb eines bestimmten Netzwerks und anonym über die ExtremeCloud IQ-Plattform. Extreme IT-Administratoren wird proaktiv das endgültige „Go/No Go“ für die DFS-Nutzung zur Verfügung gestellt, welches ihnen seit mehr als 10 Jahren bisher gefehlt hat. Beide neuen Funktionen werden voraussichtlich im ersten Quartal des nächsten Jahres veröffentlicht.

– ExtremeCloud IQ ist nach ISO/IEC 27001 von der International Standards Organization (ISO) zertifiziert. Extreme Networks ist der erste große Anbieter von cloudgesteuerten Netzwerken, der von der ISO für seinen Einsatz von Best Practices und Kontrollverfahren für IT-Security-Management-Lösungen anerkannt wurde.

Abby Strong, Vice President of Product Marketing, Extreme Networks
„IT-Administrator in einer ständig vernetzten Welt zu sein, ist selbst an guten Tagen oftmals eine Herausforderung. Die meisten Anbieter von Cloud-Management-Lösungen konzentrieren sich auf eine einzige Stelle im Netzwerk und zwingen Administratoren, über mehrere Benutzeroberflächen hinweg zu testen, um Probleme zu beheben und das Netzwerk zu verwalten. Mit ExtremeCloud IQ nutzen wir unsere bewährte Cloud-Management-Architektur der dritten Generation und integrieren sie in unser Portfolio der End-to-End-Netzwerklösungen für Unternehmen. Automatisierung durch KI und ML- hilft, die Kosten zu senken und den IT-Betrieb zu optimieren und letztendlich ein sicheres, überzeugendes und differenziertes Endbenutzererlebnis zu bieten. Wir sind der einzige Anbieter der Branche, der das kann!“

Tony Brar, Director, NETconnection Systems Limited
„Die Einführung der Enterprise Cloud begann mit Anwendungen und erweiterte sich dann in den Bereich der Sicherheit. Die nächste Grenze ist die Infrastruktur, die aufgrund ihrer Komplexität die größte Herausforderung für Unternehmen darstellt. Mit ExtremeCloud IQ und den neuen Funktionen zur Co-Pilot-Automatisierung bietet Extreme eine leistungsstarke und bewährte Unternehmenslösung, die im gesamten drahtlosen und drahtgebundenen Netzwerk funktioniert, eine umfassende Transparenz, Kontrolle und Automatisierung ermöglicht sowie den IT-Betrieb drastisch vereinfacht. Kombiniert mit neuen Automatisierungsfunktionen wie Co-Pilot, die mit Cloud-Geschwindigkeit bereitgestellt werden, können unsere Kunden nur davon profitieren.“

Zeus Kerravala, Gründer und Principal Analyst, ZK Research
„Cloud-Management ist entscheidend für die digitalen Transformationsbemühungen von Unternehmen. Extreme erkennt dies und handelt. In weniger als 90 Tagen nach Abschluss der Übernahme von Aerohive Networks hat das Unternehmen überzeugende neue Automatisierungsfunktionen für ExtremeCloud IQ – ehemals HiveManager – eingeführt und sich verpflichtet, die Funktionen der Plattform über WLAN hinaus auf die LAN-Infrastruktur zu erweitern. Kunden und Partnern wird dadurch eine vollständige und bewährte End-to-End Lösung für das Management von Unternehmensnetzwerken geboten. Die Kombination aus Künstlicher Intelligenz, Machine Learning und Automatisierung wird den Kunden von Extreme weiterhin differenzierte Funktionen bieten. Extreme stärkt damit die Position als einer der führenden Anbieter von Cloud Management.“

Weitere Ressourcen

– ExtremeCloud IQ Solution Page
– ExtremeCloud IQ Datenblatt
– ExtremeCloud IQ Kostenlose Testversion

Extreme Networks, Inc. (EXTR) ist das branchenweit erste Unternehmen für cloudbasierte End-to-End-Enterprise Networking-Lösungen. Unsere erstklassigen Technologielösungen, – vom Desktop zum Rechenzentrum, vor Ort oder über die Cloud – sind agil, anpassungsfähig sowie sicher, um die digitale Transformation unserer Kunden zu beschleunigen und ihnen den schnellsten Weg zum Autonomous Enterprise zu ermöglichen. Unser zu 100% durch eigene qualifizierte Mitarbeiter durchgeführter Service und Support ist branchenweit führend. Auch mit 50.000 Kunden weltweit – darunter die Hälfte der Fortune 50 sowie weltweit führende Unternehmen in den Bereichen Wirtschaft, Hospitality, Einzelhandel, Transport und Logistik, Bildung, Bundesbehörden, Gesundheitswesen und Fertigung – bleiben wir schnell, flexibel und haben jederzeit den Erfolg unserer Kunden und Partner im Auge. Wir nennen das Customer-Driven Networking™. Extreme Networks wurde 1996 gegründet und hat seinen Hauptsitz in San Jose, Kalifornien.

Weitere Informationen erhalten Sie unter https://de.extremenetworks.com/ oder unter der Telefonnummer +49 69 47860-0.

Firmenkontakt
Extreme Networks
Miryam Quiroz Cortez
– –
– –
+44 (0) 118 334 4216
mquiroz@extremenetworks.com
https://de.extremenetworks.com/

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Eva Hildebrandt und Alisa Speer
Prinzregentenstraße 89
81675 München
+49 89417761-14/-29
Extreme@Lucyturpin.com
https://www.lucyturpin.de/

Radware Kubernetes WAF ermöglicht DevOps die sichere Bereitstellung von Anwendungen ohne Einschränkung der Agilität

Radware hat die Radware Kubernetes Web Application Firewall (WAF) vorgestellt, eine umfassende und hochskalierbare Anwendungssicherheitslösung für Kubernetes-basierte Umgebungen. Die neue Kubernetes WAF von Radware ermöglicht es Unternehmen, Microservices zu sichern, die On-Premise- und Cloud-basierte Implementierungen ausführen. Sie ist die erste, die in von Kubernetes orchestrierten Mikroservice-Ökosystemen sowohl ein positives als auch ein negatives Sicherheitsmodell anwendet, damit Unternehmen die Daten- und Anwendungssicherheit maximieren können. Radware Kubernetes WAF ist auch die erste Lösung, die eine auf Machine Learning basierte automatische Richtliniengenerierung und -optimierung für Kubernetes-Umgebungen realisiert. Die Lösung bietet sowohl dem IT-Security- als auch dem DevOps-Personal detaillierte Einblicke bis auf Pod-Ebene.

Wenn Unternehmen auf Mikroservices und hochentwickelte Orchestrierungswerkzeuge wie Kubernetes setzen, um ihren Software Development Lifecycle (SDLC) zu beschleunigen und damit die betriebliche Effizienz und Agilität zu verbessern, leiden sie unter einer sehr eingeschränkten Transparenz ihrer containerisierten Umgebung. Bestehende Sicherheitslösungen passen nicht in diese Umgebungen, da sie nicht den erforderlichen Grad an Automatisierung, Flexibilität und Elastizität bieten. Bestehende Sicherheitslösungen sind umständlich, was zu frustrierten Benutzern, begrenztem Schutz und hohem manuellen Aufwand führt. Mit der Kubernetes WAF von Radware können Unternehmen ihre Anwendungen jetzt vor größeren Bedrohungen wie Datendiebstahl, verschlüsselten Angriffen und API-Manipulationen schützen, ohne die Agilität zu beeinträchtigen, die DevOps benötigt, um die Markteinführungszeit neuer oder erweiterter Dienste zu minimieren.

„Agilität ist der Hauptgrund für Unternehmen und Organisationen, sich auf Microservices und Orchestrierungswerkzeuge wie Kubernetes zu konzentrieren, aber Anwendungssicherheit wurde oft vernachlässigt, da sie die Fähigkeit von DevOps eingeschränkt hat, die Time to Market zu verkürzen“, sagt David Aviv, Chief Technology Officer bei Radware. „Mit Radware Kubernetes WAF ermöglichen wir DevOps nun die nahtlose Integration der Anwendungssicherheit in ihre Umgebungen, ohne ihre Entwicklungs- oder Implementierungsprozesse zu verlangsamen.“

Radware Kubernetes WAF ist die einzige Lösung zur Anwendung der von NSS Labs empfohlenen und von ICSA Labs zertifizierten Kerntechnologie für den Anwendungsschutz von Microservices, die in einem Kubernetes-Ökosystem laufen. Es unterstützt sowohl positive als auch negative Sicherheitsmodelle und schützt Anwendungen vor Angriffen, die von außen oder innen (Nord-Süd- und Ost-West-Verkehr) des Unternehmens ausgehen. Radware Kubernetes WAF ist hochgradig skalierbar, wächst automatisch mit der Kubernetes-Umgebung und bietet starke Sicherheit ohne manuelle Eingriffe. Die Lösung lässt sich problemlos in gängige Software-Bereitstellungs-, Test- und Sichtbarkeitstools und damit in die CI/CD-Pipeline integrieren, um eine schnelle Bereitstellung neuer Dienste und Anwendungen zu ermöglichen.

Radware Kubernetes WAF ist derzeit die einzige Lösung, die eine Auto-Policy-Generierungs- und Optimierungs-Engine für die Anwendungssicherheit in Kubernetes-Umgebungen anbietet, die Schutz sowohl vor bekannten Bedrohungen als auch vor Zero-Day-Angriffen ermöglicht. Sie verhindert Datenverlust über Webanwendungen und APIs hinweg und verschafft sowohl DevOps- als auch Security-Teams eine beispiellose Visibility, einschließlich Sicherheitsereignissen und -richtlinien, Anwendungstelemetrie, Netzwerkstatistiken, Leistung und minimaler Latenzzeiten. Die Lösung ermöglicht eine Terminierung des TLS-Verkehrs ausschließlich auf Host-Ebene und erübrigt so die Verwaltung mehrerer Zertifikate über verschiedene Parteien hinweg. Integrierte Berichte und Analysen bieten sowohl DevOps- als auch Security-Teams Kontrolle in einem einheitlichen Portal und Interoperabilität mit verschiedenen Open-Source-Sichtbarkeitsplattformen.

Radware (NASDAQ: RDWR) ist ein weltweit führender Lösungsanbieter im Bereich Anwendungsbereitstellung und Cybersicherheit für virtuelle, cloudbasierte und softwaredefinierte Rechenzentren. Das preisgekrönte Portfolio des Unternehmens sorgt für eine zuverlässige Quality of Service unternehmenskritischer Anwendungen bei maximaler IT-Effizienz.
Mehr als 12.500 Enterprise- und Carrier-Kunden weltweit profitieren von Radware-Lösungen zur schnellen Anpassung an Marktentwicklungen, Aufrechterhaltung der Business Continuity und Maximierung der Produktivität bei geringen Kosten. Radware Cloud Security Services bietet Unternehmen weltweit Cloud-basierten Infrastrukturschutz, Anwendungsschutz und unternehmensweiten IT-Schutz.

Firmenkontakt
Radware GmbH
Michael Tullius
Terminalstraße 18
85356 München
+49 6103 70657-0
info_de@radware.com
https://www.radware.com

Pressekontakt
Prolog Communications GmbH
Achim Heinze
Sendlinger Str. 24
80331 München
089 800 77-0
radware@prolog-pr.com
https://www.prolog-pr.com/radware

Einfache Datensicherung: Backup-Erstellung per Klick über nur noch 3 Buttons

Ciblu-backups / Sicher – Einfach – Schnell

Die Ciblu-software GmbH veröffentlicht ihre neu entwickelte Software „Ciblu-backups“ zur sicheren, einfachen und schnellen Erstellung von Backups. Zielgruppen sind Privatanwender und kleine Unternehmen mit Windows-Systemen. Die Software zeichnet sich durch eine besonders einfach gehaltene Oberfläche aus, die eine Datensicherung per Klick über nur drei Buttons ermöglicht.

– Anwender mit keiner oder wenig Backup-Erfahrung erhalten mit Ciblu-backups eine Software, die dank ihrer Einfachheit die Scheu vor der Herausforderung Datensicherung nimmt.

– Erfahrene Anwender, die bereits andere Backup-Lösungen getestet haben, überzeugt der Komfortgewinn des nativen Bedienkonzepts.

– Mit jeweils nur einem Klick lässt sich die Datensicherung verschlüsseln und komprimieren.

Neben der Sicherung auf externen Datenträgern kann diese ebenso in der Cloud erfolgen. Unterstützt werden hierfür Dropbox, Google Drive, OneDrive und OneDrive for Business.

Darüber hinaus bietet die Software zwei weitere, besondere Merkmale: Versionierung und Löschverzögerung. Die Versionierung sorgt dafür, dass von einer veränderten Datei bis zu fünf Versionen in der Sicherung bereitgehalten werden. Die Löschverzögerung bietet für 30 Tage die Absicherung an, gelöschte Dateien bei Bedarf über das Backup-Verzeichnis wiederherzustellen.

Ciblu-backups kann 30 Tage mit vollem Funktionsumfang kostenlos getestet werden. Ciblu-backups wird als jährliches Abo-Modell angeboten und ist in der Einzellizenz für 24,99 EUR und als 5er Lizenz für 74,99 EUR erhältlich. Zum Download: https://www.ciblu.eu/ciblu-backups/

Zur weiteren Erklärung stehen im Ciblu-software YouTube-Kanal ein Demovideo und HowTo-Videos bereit: https://youtu.be/sDRMeTsflOQ

Die Ciblu-software GmbH wurde 2015 gegründet und hat ihren Sitz in Lüdinghausen, Deutschland. Das Unternehmen entwickelt zukunftssichere, maßgeschneiderte Software-Lösungen. Hierfür agiert Ciblu-software als Full Stack Microsoft Software Entwickler mit den jeweils neuesten Microsoft Technologien sowie Windows Server und Office365. Darüber hinaus entwickelt das Software-Unternehmen Mobile-Apps für iOS und Android.

Kontakt
Ciblu-software GmbH
Stephan Gosebrink
Mühlenstr. 46
59348 Lüdinghausen
+49 (0) 151 161 777 33
sg@ciblu-software.de
https://www.ciblu.eu/

1 2 3 1.240