Controlware schützt Kundennetze mit maßgeschneiderten Cyber Defense Services

Dietzenbach, 29. Januar 2019 – Controlware, renommierter deutscher Systemintegrator und Managed Service Provider, unterstützt Unternehmen mit einem breiten Portfolio von Cyber Defense Services bei der Optimierung ihrer vorhandenen IT-Security-Infrastrukturen. Aufsetzend auf eine effiziente Kombination aus Advanced Threat Detection (ATD), Vulnerability Management Services (VMS) und Advanced Log Analytics (ALA) stoppt das Controlware Cyber Defense Center (CDC) zuverlässig gezielte und mehrstufige Angriffe, prüft Unternehmensnetzwerke auf Schwachstellen und schließt vorhandene Sicherheitslücken.

Die Anforderungen an die IT-Security in Unternehmen steigen stetig: Mit der Zunahme von Endpunkten und Anwendungen wachsen auch die Angriffsflächen der Unternehmen rasant. Hinzu kommt, dass viele innovative Security-Technologien, die für einen ganzheitlichen Schutz erforderlich sind – etwa Sandboxing- oder SIEM-Plattformen – im Betrieb relativ aufwendig sind und tiefes Know-how erfordern. IT-Abteilungen tun sich daher zunehmend schwer, ihre Infrastrukturen mit den vorhandenen Mitteln optimal zu schützen – eine Lücke, die Controlware mit den Cyber Defense Services wirksam schließt: „Als Outtasking-Partner erweitern wir mit unseren Services die vorhandenen Sicherheitslösungen des Kunden um das Know-how unserer Experten im Cyber Defense Center“, erklärt Frank Melber, Head of Cyber Security Services bei Controlware. „So können sich unsere Kunden auf ihre Kernkompetenzen fokussieren und ihre Assets zuverlässig vor Angriffen schützen.“ Das Lösungsportfolio umfasst drei Services für optimalen Rundum-Schutz:

– Advanced Threat Detection: Der ATD-Service schützt Infrastrukturen und Daten vor Cyber-Angriffen und hilft Unternehmen, schneller auf Attacken zu reagieren. Zeitgemäße Sandboxing-, Threat-Intelligence- und Breach-Detection-Werkzeuge ermöglichen es, bösartige E-Mails, Webseiten mit gefährlichen Downloads sowie infizierte Systeme zuverlässig zu identifizieren und proaktiv zu stoppen. Unbekannte Files werden vor der Zustellung sorgfältig auf Threats untersucht und risikobehaftete Inhalte abgewehrt, bevor sie ins Unternehmensnetzwerk gelangen.

– Vulnerability Management Service: Der VMS analysiert und überwacht durchgehend die Schwachstellen der vorhandenen Systeme und gibt einen vollständigen Überblick über die Angriffspunkte kritischer Assets. Darüber hinaus gibt der Service Empfehlungen zur Priorisierung von Updates und Patches sowie zur Beseitigung der Schwachstellen. Die Security-Verantwortlichen bleiben so jederzeit über aktuelle Angriffspunkte und Schwachstellen auf dem Laufenden und können mögliche Risiken zeitnah beheben.

– Advanced Log Analytics: Beim Advanced Log Analytics-Service führen die Experten des CDC die Log-Files des Kunden zunächst in einem zentralisierten Log Management System zusammen. Anschließend werden die Daten mithilfe leistungsstarker SIEM- und Verhaltensanalyse-Tools konsolidiert, angereichert und korreliert, um Hinweise auf Anomalien und potenzielle Angriffe zu erhalten. Auf diese Weise können Unternehmen das Sicherheitsniveau über die gesamte Infrastruktur hinweg zuverlässig bewerten und nachhaltig optimieren.

Partnerschaft in allen Phasen der Implementierung
Die Ansprechpartner im Controlware CDC unterstützen Kunden in allen Phasen bei der Implementierung der Cyber Defense Services: von der Projektplanung und Konzeption über die Integration im Netzwerk bis hin zur Überwachung des Betriebs mit regelmäßigen Status Calls oder der Entwicklung von Incident-Response-Prozessen. „Moderne Security-Lösungen wie SIEM oder Sandboxing haben ein enormes Potenzial. Die meisten IT-Abteilungen sind aber damit überfordert, die aufwendige Qualifizierung der Incidents neben dem operativen Tagesgeschäft zu stemmen“, berichtet Mario Emig, Head of Information Security Business Development bei Controlware. „Unsere Experten verfügen über die Erfahrung und die Best Practices, um die Möglichkeiten dieser Technologien voll auszuschöpfen – und so die Weichen für einen dauerhaft sicheren IT-Betrieb zu stellen.“

Mehr Informationen zu den Managed Services von Controlware unter: www.controlware.de/loesungen/aktuelle-trendthemen/cyber-security-services.html

Über Controlware GmbH
Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001- zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Collaboration, Information Security, Application Delivery, Data Center & Cloud sowie IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das rund 760 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 16 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit fünf renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Unternehmen der Controlware Gruppe zählen die Controlware GmbH, die ExperTeach GmbH, die Networkers AG und die Productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
http://www.controlware.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.