Streaming: Bald auch europaweit

EU-Parlament gibt grünes Licht für Streaming im Ausland

Können Sie sich noch an Zeiten erinnern, als ein Fernseher neben ARD und ZDF nur noch ein paar regionale Dritte Programme ausstrahlte? Programmvielfalt war ein Fremdwort. Spätestens um Mitternacht erschien dann das Testbild mit schrillem Pfeifton – Sendeschluss! Längst empfangen wir zahlreiche Privatsender, Spartensender, TV-Shops und vieles mehr. Mit dem wachsenden Programmangebot wuchs leider nicht immer die Qualität der ausgestrahlten Sendungen. Trotz der schier unbegrenzten Anzahl an TV-Sendern herrscht in vielen Wohnzimmern der Flimmerkistenblues. Abhilfe versprechen sogenannte Streaming-Dienste. Was Sie wissen müssen, um per Amazon, Maxdome, Netflix und Co. Ihr eigener Programm-Chef zu werden, sagen ARAG Experten und verweisen auf eine aktuelle Entscheidung vom EU-Parlament in Straßburg zum Streaming über Landesgrenzen hinweg.

Streaming: Was ist das?
Audio-und Videodateien befinden sich beim Streaming auf einem externen Server und werden als kontinuierlicher Datenstrom auf einen Computer oder ein TV-Gerät geschickt. Der Server kann Teil der heimischen Infrastruktur sein, also ein eigener, privater Medienserver, auf den Sie per WLAN oder kabelgebunden zugreifen. In der Regel nutzt man beim Streaming aber spezielle Streaming-Dienste. Für diese Streams ist dann eine Internetverbindung nötig. Darüber empfängt man Spielfilme oder Serien. Anders als beim Fernsehen kann man den Beginn selbst bestimmen, die Wiedergabe unterbrechen oder Passagen wiederholen. Beim Streaming bietet sich für die Nutzer also die Möglichkeit, Inhalte „on Demand“ zu konsumieren, sprich genau zu dem Zeitpunkt, an dem man sie sehen oder hören möchte. Eine Sonderform des Streamings bildet der sogenannte Livestream. Er findet simultan zum tatsächlichen Ablauf des Ereignisses, zum Beispiel eines Konzerts, einer Sportveranstaltung oder einer Pressekonferenz statt. Nutzer können einen Livestream also wie beim herkömmlichen Fernsehen in Echtzeit miterleben.

Was kostet der Spaß?
In der Regel haben Sie bei Streaming-Diensten die Möglichkeit, ein Abo beziehungsweise eine Flatrate abzuschließen. Das bedeutet, Sie können beliebig viele Inhalte ohne Zusatzkosten streamen. Je nach Abo-Modell unterscheiden sich jedoch bei manchen Anbietern die Geräte, auf denen Sie streamen können, sowie die Qualität der Streams. Alternativ zu den Abo- und Flatrate-Modellen erlauben die meisten Dienste den Abruf einzelner Filme und Serienfolgen „on Demand“, also ohne ein monatliches Abo abzuschließen. Das hat den Vorteil, dass Sie nicht an einen bestimmten Streaming-Dienst und sein Angebot gebunden sind. Andererseits kostet dann ein einzelner Film auch schon mal mehr als die entsprechende DVD oder Blu-ray. Einige Anbieter haben für ihre Abos oder Flatrates jedoch längere Kündigungsfristen, die einen Wechsel eventuell schwierig gestalten. ARAG Experten raten daher dazu, vor dem ersten Stream das Angebot, die Kosten und die Vertragsmodalitäten genau zu checken.

Streaming im Ausland
Das ist leider oftmals nicht möglich. So genanntes Geoblocking sorgt dafür, dass Filme und Serien nur in bestimmten Ländern online geschaut werden können. Der Grund: Wenn ein Streaming-Anbieter eine Lizenz für einen Film einkauft, dann bekommt er diese meist nur für ein Land. Bislang dürfen Anbieter ihre Inhalte daher nicht im europäischen Ausland zeigen, wenn sie dafür keine Rechte haben. Damit soll allerdings bald Schluss sein. Das EU-Parlament hat heute eine neue Verordnung verabschiedet, nach der Verbraucher in Europa uneingeschränkt ihre Streaming-Abonnements nutzen können. Damit das Ganze funktioniert und Missbrauch verhindert wird, müssen Anbieter prüfen, in welchem Land ihre Kunden ihren Wohnsitz haben. Die neuen Regeln gelten laut ARAG Experten jedoch nur für vorübergehende Auslandsaufenthalte. Wie lange das ist, hat der Gesetzgeber aber offen gelassen. Auf der Dienstreise oder im Urlaub wird es bald also nicht mehr heißen „Dieser Inhalt ist in Ihrem Land nicht verfügbar.“ Ob auch ein Studium an einer ausländischen Uni als vorübergehender Auslandsaufenthalt gilt, wird sich noch zeigen. Die Mitgliedstaaten müssen der Reform, die ab Anfang 2018 gelten soll, noch offiziell zustimmen.

Download des Textes:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/internet-und-computer/

Weitere wertvolle Tipps finden Sie unter:
https://www.arag.com/german/newsroom/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Positionen ein. Mit 3.800 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von mehr als 1,7 Milliarden EUR.

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221-92428215
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Defekte Dichtungen – warum oft der Fachmann ran muss

Eine fast unendliche Vielfalt von Dichtungen

Es gibt fast eine unendliche Vielzahl unterschiedlicher Einsatz- und Verwendungsmöglichkeiten sowie von Werkstoffen, aus welchen Dichtungen hergestellt werden können. Um genau abzuschließen, muss die Größe und der Durchmesser bis auf den Millimeter genau stimmen. In kaum einem anderen Bereich gibt es eine derartige Menge von Möglichkeiten, auch der Möglichkeit es falsch zu machen.

Dichtungen im Haushalt, dem Gewerbe und der Industrie sind sehr oft hohen mechanischen Belastungen, Zugkräften sowie wechselnden Temperaturen ausgesetzt. Geht aber einmal eine relativ preiswerte Dichtung kaputt, kann daraus sehr schnell ein teurer Schaden oder sogar der Totalverlust eines für Ihren Betriebsablauf wichtigen Gerätes entstehen.

Im Industriebereich gibt es statische Dichtungen im Apparatebau, für Abdeckungen im Maschinebau und bei Flanschverbindungen. Noch mehr Dichtungen finden wir in der Automobil- sowie in der Textil-, als auch in der Elektronikindustrie. Außerdem gibt es dynamische Dichtungen für die Abdichtung von Wellen, Pumpen, Spindeln, sowie Rührwerken, etc. Im Haushalt finden wir Dichtungen im Bad, bei Türen und Fenstern und in allen Arten von Haushaltsgeräten.

Der wichtigste Punkt hinsichtlich der Sicherheit von Dichtungen liegt bei der Materialbeschaffenheit und in der Fertigungsqualität. Bei der Herstellung von Dichtungen ist es deswegen notwendig zu wissen, welche Drücke und Temperaturen im späteren Betrieb auftreten. Dies wird dann bei der Herstellung und der Materialauswahl entsprechend berücksichtigt.

Sehr oft ist gerade der normale Anwender beim Dichtungskauf überfordert. Er muss den Defekt erkennen, die kaputte Dichtung ausbauen, den richtigen Ort für einen Neukauf finden und dann noch das auszutauschende Teil richtig benennen und bestellen können.

Sollten Sie also einmal mit einem Problem durch defekte Dichtungen in Berührung kommen, sollten Sie unbedingt einen Fachmann einschalten, der Sie bei der Wahl der richtigen Dichtung beraten wird. Eine falsch gekaufte und eingesetzte Dichtung kann Ihre Geräte zerstören und je nach Betriebsart auch für Mensch und Maschine gefährlich werden.

Dichtungstechnik Wolfgang Habermann ist mit 25 Jahren Berufserfahrung Ihr Profi für alle Fragen rund um das Thema Dichtungen. Ob Flach- Wellen-, Stangen- oder Kolbendichtungen, ob Abstreif- oder Gammaringe oder individuelle Maßlösungen. Eine eigene Serviceabteilung hilft Ihnen bei Ihren individuellen Fragen und Problemen.

Firmenkontakt
Dichtungstechnik Habermann
Wolfgang Habermann
Waldstrasse 183
51147 Köln
02203-9036754
02203-9036753
info@dichtungstechnik-habermann.de
http://www.dichtungstechnik-habermann.de

Pressekontakt
TMG24 Agentur
Thomas M. Gangloff
Venloer Str. 601
50827 Köln
01525-4070694
info@tmg24.de
http://www.tmg24.de

Transparent & profitabel: Client Management als Cloud-Service

Aagon baut Partnernetz aus

Soest, 18. Mai 2017: Der erfolgreiche Client-Management-Spezialist Aagon aus Soest stockt sein Händlernetz auf und bietet seinen engagierten Partnern beste Voraussetzungen für attraktive Handels- und Dienstleistungsumsätze. Außerordentlich hohe Kundenzufriedenheit, umfassende Unterstützung bei der Lead-Generierung und Projektumsetzung sowie ein transparentes und faires System, über das die Partner die Client-Management-Lösung ACMP auch als Cloud-Service anbieten können – diese Argumente sprechen für sich.

So sieht Kundenzufriedenheit aus: „99,4 Prozent unserer Kunden haben ihre ACMP-Lizenzen verlängert“, schwärmt Markus Benker, Account Manager bei Aagon. „Von diesen guten Voraussetzungen profitieren natürlich verstärkt auch unsere Händler. Und in diesem Jahr können wir etliche neue Reseller in unserem erfolgreichen Partnerverbund begrüßen.“ Rund 60 Fachhändler umfasst derzeit das Aagon-Händlernetz – Tendenz steigend. Eine weitere äußerst positive Zahl aus dem Hause Aagon: Die Umsatzsteigerung vom ersten Quartal 2016 auf 2017 beträgt stattliche 200 Prozent!

Markus Benker freut sich auf die Ausweitung seines sorgsam gepflegten und gehegten Partnernetzes: „Wir sprechen ganz gezielt mit ausgewählten Systemhäusern, bei denen wir uns von einer Zusammenarbeit eine klare Win-Win-Situation für beide Seiten erwarten. Unser attraktives Paket aus Sonderkonditionen, Marketing-, Vertriebs- und Projektunterstützung sowie Hilfe bei der Lead-Generierung überzeugt die Partner in der Regel schnell“, so Benker weiter. Dabei geht es Aagon bei der Partnerakquise nicht um die Anzahl, sondern vor allem um die Qualität in der Zusammenarbeit und eine deutschlandweite Präsenz.

Das ACMP-Cloud-Modell, über das Partner ihren Kunden leistungsstarkes Client Management in einer privaten Cloud anbieten können, stößt auf besonders starkes Partnerinteresse. „Hier verzeichnen wir auch den stärksten Zuwachs“, bilanziert Markus Benker, „was sich vor dem Hintergrund der veränderten Marktbedingungen erklären lässt: Immer mehr Unternehmen tendieren dahin, ihre Software-Lösungen nur noch für spezielle, zeitlich definierte Projekte zu leasen.“ Dabei gestaltet sich die Abrechnung der Lizenzen ausschließlich nach der tatsächlichen Nutzung und ist für alle Beteiligten transparent und fair.

Partnerleistungen für ein erfolgreiches Business

Das Aagon-Partnerprogramm teilt sich auf in Selling Partner, Certified Partner und Managed Service Partner. Je nach Partnerstatus unterscheiden sich die individuellen Vorteile, die der Fachhändler aus dem Programm ziehen kann. Die Kategorie Aagon Selling Partner ist vornehmlich für IT-Dienstleister gedacht, die keine zusätzlichen IT-Techniker beschäftigen. Aagon unterstützt hier bei den Themen PreSales, Installation, Wartung und Support. Der Status Aagon Certified Partner richtet sich an Systemhäuser und Consulting-Unternehmen mit eigenen IT-Experten. Aagon Managed Service Partner hingegen sind Systemhäuser, die Aagon-Lösungen als Cloud-Service auf einer monatlichen Mietbasis in Projektgeschäften anbieten.
Qualifizierungsmaßnahmen, Schulungen, Support sowie Marketing- und Veranstaltungsunterstützung bietet Aagon im Rahmen des Partnerprogramms in vielfältigen Varianten an. Des Weiteren gehören Presales- und Produkt-Support sowie Innendienst-Unterstützung zum Leistungskatalog. Auch das garantierte One-Day-Readyness-System, mit dem jeder neue Partner seine Vertriebsaktivitäten sofort starten und zusätzlichen Handels- und Dienstleistungsumsatz generieren kann, ist ein schlagkräftiges Argument.

Fachhändler und Systemhäuser, die sich für das Aagon Partnerprogramm interessieren, finden umfassende Informationen dazu auf den Internetseiten des Herstellers www.aagon.de/partner/unsere-partnerprogramme.html, oder sie können über die Kontaktseite ein Beratungsgespräch vereinbaren.

Ãœber Aagon GmbH
Die Aagon GmbH bietet seit über 20 Jahren Client-Management- und Automations-Lösungen an, die den Anforderungen des Mittelstands perfekt entsprechen. Die von Aagon entwickelte Software-Suite ACMP – mit den Modulen Inventarisierung, Lizenzmanagement, Softwareverteilung, Betriebssystemverteilung und Helpdesk – ermöglicht Unternehmen, Routineaufgaben zu automatisieren und hilft so, IT-Kosten zu senken. Das 1992 gegründete Unternehmen mit Sitz in Soest beschäftigt derzeit 80 Mitarbeiter. Zu den Kunden von Aagon gehören namhafte Unternehmen aus der Automobil-, Luftfahrt-, Logistik- und Elektronik-Branche sowie große Behörden, Krankenhäuser und Versicherungen. Neben Migrationsprojekten und Rollouts jeder Größenordnung bieten die Experten von Aagon professionelle Consulting-Services rund um das Client Management. Weitere Informationen gibt es unter www.aagon.de

Firmenkontakt
Aagon GmbH
Alexander Stühl
Lange Wende 33
59494 Soest
02921 789 200
astuehl@aagon.com
http://www.aagon.de

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Elke von Harsdorf
Rindermarkt 7
80331 München
089 189087 333
evh@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de

CSS AG zählt bei Industriepreis IT zu den Gewinnern – „Best of 2017“ für die Software eGECKO

Die CSS AG, einziger Anbieter einer 100% integrierten Unternehmenssoftware für den Mittelstand, darf sich auch beim diesjährigen „Industriepreis IT“ zu den Gewinnern zählen. Die Experten-Jury zeichnete eGECKO mit Prädikat „Best of 2017“ aus.

Künzell, 18. Mai 2017 – Beim Wettbewerb um den begehrten Industriepreis, der alljährlich im Rahmen der Hannover Messe von der Huber Verlag für Neue Medien GmbH für die fortschrittlichsten Industrieprodukte mit einem hohen wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, technologischen und ökologischen Nutzen vergeben wird, ist die CSS AG für ihre betriebswirtschaftliche Komplettlösung „eGECKO“ ausgezeichnet worden. Eine unabhängige Jury aus Industrie-Branchenexperten, Professoren und Fachjournalisten kürte die prozessorientierte Software in der Kategorie „IT und Industrie“ mit dem Prädikat „Best of 2017“. Zur Wahl standen IT-Lösungen, die der Vereinfachung und Automatisierung von Abläufen und Prozessen in Industriebetrieben dienen. Ausschlaggebende Kriterien für die Bewertung waren unter anderem Neuheit, Produktreife und Zukunftsorientierung.

Für das agile Softwarehaus steht diese Ehrung nicht allein: Bereits zur CeBIT war CSS beim „Innovationspreis IT“ der Initiative Mittelstand gleich vier mal mit dem Prädikat „Best of 2017“ prämiert worden. Ausgezeichnet wurden hier die Software-Lösungen eGECKO Contolling, eGECKO Rechnungswesen, eGECKO Vertrieb/Verkauf/CRM, und eGECKO Personalwesen in den einzelnen Kategorien Business Intelligence, Finance, CRM und Human Resources. Die hochkarätige Experten-Jury aus Professoren, Wissenschaftlern, Branchenvertretern und Fachjournalisten wertete die vier eGECKO-Produkte als besonders innovative Lösungen, die mittelständische Unternehmen fit für eine erfolgreiche digitale Zukunft machen. Damit gehört das modulare System eGECKO insgesamt zur Spitzengruppe von innovativen IT-Lösungen mit hohem Nutzwert für den Mittelstand.

Einzelwertungen untermauern SW-Konzept aus einem Guss
eGECKO bietet als einzige Mittelstandslösung eine 100%ige Integration von Controlling, Rechnungswesen, Personalwesen und CRM mit neuester Java-Technologie auf einer einzigen Datenbasis. Dies sorgt in Unternehmen jeder Größe für ganzheitlich vernetzte und transparent abgebildete Unternehmensprozesse ohne Schnittstellen. Das Ergebnis ist die optimale Entscheidungsgrundlage für eine erfolgreiche Unternehmensführung.

Dreh- und Angelpunkt ist dabei die einheitliche technologische Basis – darin liegen Nutzen und Bedienkomfort der innovativen Softwarelösung: Die Verfügbarkeit der produktübergreifenden Daten in Echtzeit und das anwendungsübergreifende Navigieren bis zum Urbeleg mittels Drill-Down-Technologie gehören ebenso dazu wie die intelligenten Suchfunktionen auf Feldebene, die absolute Transparenz über sämtliche Unternehmenskennzahlen oder das unternehmensweite Reporting auf Knopfdruck.

Damit entsprach eGECKO den hohen Ansprüchen der Juroren, die neben Innovationsgehalt der Software auch deren Eignung für den Unternehmenseinsatz bewerteten. Kriterien waren hier unter anderem erkennbarer Nutzen, Auswirkung auf Profitabilität und Effizienzsteigerung.

Mittelstandslösung eGECKO
Die branchenübergreifend einsetzbare Software eGECKO integriert und vernetzt auf effiziente, ganzheitliche Weise sämtliche Abläufe eines Unternehmens. Das Produktportfolio umfasst Lösungen für das Rechnungswesen (Finanzbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung, Konzernmanagement, Vertragsmanagement, Dokumentenarchiv), Controlling (Kostenrechnung, strategische Unternehmensplanung, Budgetierung, Kennzahlensystem, Rating), Personalwesen (Lohn- und Gehaltsabrechnung, Reisemanagement, Personalmanagement, Personalzeiterfassung), CRM sowie spezielle ERP-Komplettlösungen für ausgewählte Branchen.

Ãœber die CSS AG
Die CSS AG entwickelt seit 1984 benutzerorientierte sowie branchenübergreifend einsetzbare Business Software für den anspruchsvollen Mittelstand – auch für den internationalen Unternehmenseinsatz. Die Softwarelösung eGECKO bietet als einzige Mittelstandslösung die komplette Integration von Rechnungswesen, Controlling, Personalwesen und CRM mit moderner Javatechnologie. Mit über 1600 Kunden und ca. 6000 Firmen, darunter Organisationen, öffentliche Einrichtungen, mittelständische Unternehmen und internationale Konzerne wie CAWÖ Textil, Hassia Mineralquellen, die WASGAU Produktions & Handels AG oder der VDMA, gehört CSS zu den großen Herstellern betriebswirtschaftlicher Software in Deutschland. Neben dem Hauptsitz in Künzell bei Fulda ist die CSS-Gruppe deutschlandweit mit über 160 Mitarbeitern und Standorten in Berlin (ab 1. Juli 2017), Dresden, Düsseldorf, Hamburg, Lampertheim, München, Villingen-Schwenningen, und Wilhelmshaven vertreten. Zum europaweiten Partnernetz von CSS zählen Unternehmen wie die Asseco Germany AG, COBUS ConCept GmbH, PLANAT GmbH oder PSIPENTA Software Systems GmbH. Strategische Partner sind Microsoft, Informix, Oracle und IBM. Die CSS AG ist Mitglied im Branchenverband BITKOM, im VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.), im BVMW (Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V.) und in der GPM (Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V.). Weitere Informationen zu CSS: www.css.de

Kontakt
CSS AG
Verena Quell
Friedrich-Dietz-Str. 1
36093 Künzell
+49 (0)661/9392-0
marketing@css.de
http://www.css.de/

1 3.134 3.135 3.136 3.137 3.138 3.583