MDS Lösungsanbieter perform IT steigt in den US Markt ein

Europäischer Marktführer gründet Niederlassung in Pennsylvania

Nürnberg, 7.12.2017- Die perform IT GmbH, einer der führenden Anbieter von Softwarelösungen zur Analyse und Optimierung von Druckerinfrastrukturen gab heute die Gründung einer eigenen US-Niederlassung in Pennsylvania / Vereinigte Staaten bekannt. Damit kann ab sofort auch der US-amerikanische Druckerfachhandel von der mehrfach prämierten Software SalesDrive4Sales profitieren – eine schnelle und einfache Lösung für erfolgreicheren Verkauf im Bereich Druckerhardware.

Durch eine schnelle, automatisierte Potenzialanalyse legt sie den Grundstein für eine professionellere und umfassendere Beratung der Druckerinfrastruktur jedes einzelnen Kunden- und damit für deutlich mehr Aufträge und Kundenzufriedenheit.

Dazu perform IT Geschäftsführer Armin Alt: „Der Vertriebsmitarbeiter im Fachhandel schafft durch professionelles und faktenbasiertes Argumentieren ganz schnell den Sprung vom Verkäufer hin zum Berater auf Augenhöhe. Der Kunde freut sich über die Aufdeckung von Einsparmöglichkeiten – während der Verkäufer mit der Optimierung der betroffenen Ablaufprozesse ein neues Geschäftsfeld erschließt. Eine klassische Winwin-Situation – und eine echte Differenzierungschance für alle Fachhändler, die diese Zusatzberatung als erste in den USA anbieten können!“

In 42 Ländern für mehr als 2 Mio. Geräte verwendet

SalesDrive4Sales ist seit über 10 Jahren praxiserprobt und mit der neuen cloudbasierten Variante bereits in 42 Ländern im Einsatz. Für den Einsatz im amerikanischen Markt wurde eine Schnittstelle zur Produktdatenbanklösung des kalifornischen Softwareanbieters Gap Intelligence entwickelt. Auch wurden zur Sicherstellung der lokalen Verfügbarkeit von SalesDrive4Sales eine Cloud Instanz speziell für US-Kunden geschaffen sowie Vorkehrungen zur Einhaltung der US-amerikanischen Datenschutzrichtlinien getroffen.

„Die Einführung von SalesDrive4Sales in den USA haben wir von langer Hand geplant“, so Armin Alt. „Bereits im vergangenen Jahr haben wir alle Voraussetzungen geschaffen, die den Einsatz unseres Tools in den Vereinigten Staaten ermöglichen. Die Einrichtung einer eigenen perform IT Niederlassung vor Ort, mit Vertrieb, Support und lokalem Marketing, ist die logische Konsequenz.“ So können für den US-Markt maßgeschneiderte Lösungen bereitgestellt werden.
Gerätetyp und Seitenvolumen – mit nur 2 Parametern zum Berater

Mehr muss der Vertriebsmitarbeiter bei der Nutzung der SalesDrive4Sales Basisversion nicht eingeben. In der Software hinterlegt sind unzählige Erfahrungswerte und Informationen – zum Beispiel Stromverbrauch, CO2 Ausstoß, Betriebskosten der Druckinfrastruktur oder die Anzahl der benötigten Kartuschen sowie daraus entstehende prozessuale Aufwände in der Beschaffung und Bevorratung. Sind die Parameter eingegeben, sucht das System auf dieser Datenbasis eigenständig nach Optimierungsmöglichkeiten und macht diese sichtbar.

Dies hat gleich mehrere Vorteile. Der wichtigste: der Vertriebsmitarbeiter wird nicht mehr als Verkäufer, sondern als Berater wahrgenommen. Des Weiteren fällt die Argumentation auf Basis fundierter Zahlen deutlich leichter und Angebote können in Absprache genau auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten werden.

Die perform IT GmbH ist ein international führender Anbieter intelligenter MDS-Lösungen (Managed Document Services). Eingesetzt werden diese von Herstellern von Druck- und Multifunktionssystemen, Bürobedarf- und Technikfachhandel sowie Anbietern von Software und Beratungsleistungen im Druckerbereich. Im Fokus steht dabei die Optimierung vorhandener Druckerinfrastrukturen im Hinblick auf verschiedenste Parameter wie beispielsweise Kosten, Ablaufprozesse, Kapitalbindung oder Umweltaspekte. Mit der Softwarelösung mySalesDrive.com arbeiten Berater und Vertriebsprofis aus aller Welt. Über 2 Millionen Geräte wurden bereits durch das System bearbeitet. Die Besonderheit liegt in der Kombination von jahrzehntelangem Beratungs-Knowhow im Bereich der Druckerlandschaft-Optimierung und modernsten, cloudbasierten Technologien, sowie einer umfangreichen Datenbank.

Kontakt
perform IT GmbH
Armin Alt
Nordostpark 51
90411 Nürnberg
+49 (0) 911-89 122-0

alt@performIT.net
http://www.performit.net

Malware verbreitet sich schneller mit dem Start der Weihnachtseinkäufe

Infektionsrate und -anstieg unterscheiden sich geographisch signifikant

Der Advent gilt als die Jahreszeit, um sich besinnlich, froh und feierlich zu fühlen – es sei denn, der eigene Computer wird mit Malware infiziert. Solche Infektionen nehmen jedes Jahr in den Ferien zu, dank der Zunahme von Online-Käufern – und der damit einhergehenden Zunahme der Cyberkriminellen, die versuchen, sie auszunutzen.

Das so genannte Cyberwochenende mit Cyber-Friday und Cyber-Monday gab einen Hinweis darauf, wie kritisch die Situation in dieser Saison sein wird. Das Computer-Sicherheitsunternehmen Enigmasoft Limited untersuchte Malware-Infektionen, die über seine SpyHunter Anti-Malware-Software gemeldet wurden, und verglich die Daten mit dem Vormonat. Das Fazit von Enigmasoft: Ein 123-prozentiger Sprung bei Malware-Infektionen während dieser viertägigen Shopping-Bonanza.

Unbefangene Betrachter könnten denken, dass Malware-Infektionen geographisch ziemlich gleichmäßig verteilt seien, aber das ist nicht der Fall. Manche Orte sind viel stärker betroffen als andere. Im Folgenden sind für den weltweit größten Markt, die USA, die 30 US-Städte mit dem höchsten Anstieg der Malware-Infektionen während des letzten November-Wochenendes aufgeführt, die Daten stammen von Enigmasoft.

1. Charlotte, N. C.
316.29%

2. Detroit
275,78%

3. New York
237,93%

4. Salt Lake City
212.77%

5. Sacramento
210.22%

6. Grand Rapids, Michigan
203.31%

7. Austin
190,95%

8. St. Louis
179.04%

9. Columbus, Ohio
169.63%

10. Baltimore
167.54%

11. Kansas City
163.32%

12. Denver
156.42%

13. Chicago
155.34%

14. Boston
155,06%

15. Cleveland
146.57%

16. Miami
133,11%

17. Louisville
132.27%

18. Little Rock
129.17%

19. San Diego
123,60%

20. Phoenix
121.27%

21. Milwaukee
114.29%

22. Washington, D.C.
114.22%

23. Tampa
112.34%

24. Pittsburgh
111.71%

25. Dallas
109.48%

26. Portland
107.76%

27. Houston
99.63%

28. Buffalo
93.42%

29. Las Vegas
88,11%

30. San Antonio
87,77%

Weitere Informationen zu den Daten sowie Tipps zur Vermeidung von Malware-Infektionen sowie das wirksame Anti-Malware-Programm SpyHunter zum Download finden sich auf der Enigmasoft-Website.

Enigmasoft Limited ist ein im Privatbesitz befindlicher internationaler Systemintegrator und Entwickler von PC-Sicherheitssoftware. Das Unternehmen ist auf die Entwicklung von PC-Sicherheitssoftware, Onlinesicherheitsanalysen, adaptive Bedrohungsbeurteilung und die Entdeckung von PC-Sicherheitsbedrohungen sowie auf maßgeschneiderte Malware-Behebungen für seine weltweit Millionen Abonnenten spezialisiert. Enigmasoft Limited ist besonders wegen SpyHunter, seiner Anti-Malware-Software und damit verbundenen Dienstleistungen bekannt.

Kontakt
Enigmasoft Limited
Ryan Gerding
Castle Street 1
D02 XD82 Dublin 2
+1 888 36006-46
info@enigmasoftware.com
http://www.enigmasoftware.com

Stratasys und e-Xstream engineering kooperieren um ein Simulationstools zur Vorausberechnung und Verbesserung von 3D-Druckprozessen, Materialien und

Stratasys Ltd. (Nasdaq: SSYS), ein weltweit führender Anbieter von angewandten additiven Fertigungslösungen, hat auf der formnext 2017 seine Zusammenarbeit
mit e-Xstream engineering bekanntgegeben, einem Weltmarktführer in der multiskalaren Modellierung von Faserverbundmaterialien und -strukturen, um leistungsstarke Prozessmodellierung und Tools für die numerische Strukturberechnung für die Stratasys additive Fertigungslösungen bereitzustellen.

Die Kombination der additiven Fertigungstechnologien von Stratasys mit den genauen und effektiven Softwaretools von e-Xstream bietet Kunden schlagkräftige Funktionalitäten für Design und Validierung. Damit werden ein größeres Materialverständnis und höhere geometrische Genauigkeit der 3D-gedruckten Teile erreicht, um die Druckergebnisse zu optimieren und den Horizont der möglichen Anwendungen zu erweitern. Die 3D-Druck-Technologie von Stratasys im Fertigungsbereich in Schlüsselindustrien wie Luft- und Raumfahrt und Fahrzeugbau lässt sich somit noch besser einsetzen.

„Stratasys versteht die Wichtigkeit von Simulation und Modellierung als einen Weg für Kunden, die Teileherstellung im Hinblick auf 3D-Druck zu optimieren und dabei zu gewährleisten, dass Material und Verfahren zuverlässig „auf Anhieb richtige Bauteile liefern,“ sagt Scott Sevcik, VP Manufacturing Solutions bei Stratasys.

Zentrales Ziel der Zusammenarbeit ist die Entwicklung von Simulationslösungen für die Fused Deposition Modeling (FDM) Technologie von Stratasys, um durch Vorausberechnung Produkte mit engerer Toleranz und höherer Leistungsfähigkeit zu erzielen. Dazu wird Digimat, die eigenständige Plattform zur Materialmodellierung von e-Xstream, eingesetzt. Digimat enthält ein Modul, das ein flexibles Interface für Anfänger und Fortgeschrittene zugänglich macht – für Konstrukteure, Entwickler und andere Anwender quer durch die Fertigungsprozesse.

Kernthemen der Zusammenarbeit sind:
-Prozesssimulation für den Arbeitsablauf vom Design bis hin zum 3D-Druck verwenden, um die hohe Genauigkeit und Reproduzierbarkeit zu erreichen, die viele Anwender in der Fertigung fordern. Nur mit hochentwickelten numerischen Werkzeugen kann schon vor der Herstellung der Bauteilverzug ermittelt und abgemildert werden, sowie der Einfluss von Designentscheidungen auf den Fertigungsprozess untersucht werden.
-Material Engineering, um Rahmenstruktur und Methodik zur Materialcharakterisierung bereitzustellen, indem man die für das Materialverhalten entscheidenden Parameter erfasst. Eine vorhandene Rahmenstruktur hilft dann auch bei zukünftigen Materiallösungen, die Entwicklung und Optimierung zu beschleunigen.
-Vorhersagen des Bauteilverhaltens, die täglich eingesetzt werden, um den Entwicklungsablauf für herkömmliche Fertigungsverfahren zu ergänzen, und dem Produktentwickler schon bei frühen Entwürfen hohe Genauigkeit bieten. Die Erweiterung der Strukturberechnung in Digimat für FDM wird das Bauteilverhalten (Steifigkeit, Festigkeit usw.) abhängig vom Material und von Druckprozessparametern wie Druckrichtung oder Werkzeugweg vorhersagen.

„Damit Ingenieure sich die ganze Designfreiheit erschließen können, die die additive Fertigung bietet, brauchen sie Tools zur genauen und effektiven Berechnung. Wir freuen uns sehr, mit führenden Simulationsanbietern wie e-Xstream zusammenzuarbeiten, deren maßgeschneiderte Tools entscheidend dazu beitragen, dass die additive Fertigung zu einer leistungsstarken Produktionstechnologie wird“ so Sevcik weiter.

Als weiterer Schritt in der Zusammenarbeit wird die nächste Version von Digimat die ersten Materialmodelle für ULTEM™ 9085 bereitstellen, einen Thermoplast mit hoher Festigkeit und niedrigem Gewicht, der für Luftfahrtanforderungen zertifiziert ist. Es wird dazu ein vollständiges Prozesspaket für den Stratasys Fortus 900mc 3D-Produktionsdrucker geben. Die Kunden haben numerische Werkzeuge sowohl für Prozess- als auch für Strukturberechnung zur Verfügung, indem sie die entscheidenden Prozessinformationen aus der Preprocessing-Software von Stratasys, Insight, in das AM-Modul von Digimat* eingeben.

„Wir sind begeistert über diese Zusammenarbeit, mit der die Stratasys-Kunden vom e-Xstream-Knowhow in der multiskalaren Modellierung von Polymeren profitieren können, um fertigungsgerechter zu konstruieren,“ erklärt Roger Assaker, CEO von e-Xstream engineering und Chef-Materialexperte von MSC Software.
„Den Einfluss des Designs auf Druck und Bauteilverhalten vorhersehen zu können, wird den Anwendern Zeit und Kosten sparen, da der gesamte Prozess genauer, zuverlässiger und effizienter wird,“ fasst er zusammen.

*Digimat 2018.0 steht ab Ende November 2017 zum Download bereit.

MSC Software ist einer der zehn ursprünglichen Software Unternehmen und ein weltweit führender Anbieter im Bereich Computer Aided Engineering (CAE). Als vertrauensvoller Partner hilft MSC Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen, Ihre Produkte in einer virtuellen Welt zu entwickeln und zu testen – von den ersten Konzeptentwürfen über die Erstellung des digitalen Modells bis hin zur Analyse von virtuellen Prototypen. Dadurch verbessern Unternehmen die Qualität der Produkte, sparen Zeit und senken Kosten. Auch akademische Institutionen, Forschungseinrichtungen und Studenten wenden die Technologien von MSC an. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 1300 Mitarbeiter in 20 Ländern.
Weitere Informationen, zu den Produkten und Dienstleistungen unter www.mscsoftware.com/de

MSC Software ist Teil von Hexagon Manufacturing Intelligence. Hexagon (Nasdaq Stockholm: HEXA B; hexagon.com) ist ein weltweit führender Anbieter von Informationstechnologie-Lösungen, die Produktivität und Qualität über Geo- und Industrielandschaften hinweg steigern.

Das Unternehmenslogo von MSC Software und MSC sind Marken oder eingetragene Marken der MSC Software Corporation und / oder ihrer Tochtergesellschaften in den USA und/oder anderen Ländern. NASTRAN ist eine eingetragene Marke der NASA. Alle anderen Markennamen, Produktnamen oder Warenzeichen gehören ihren jeweiligen Eigentümern

Kontakt
MSC Software
Samyra Agiel
Am Moosfeld 13
81829 München
49 (89) 21 09 32 24
info.de@mscsoftware.com
http://www.mscsoftware.com/de

Infografik der AGRAVIS Raiffeisen AG zum Thema Weihnachtsbäume

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist eines der größten und ergebnisstärksten Agrarhandels- und Dienstleistungsunternehmen in Deutschland. Ihr Kerngeschäft ist das Agribusiness. AGRAVIS versteht sich als Partner im ländlichen Raum. Die Landwirtschaft und ihr Umfeld beinhalten sehr vielfältige Faktoren, die unser aller Leben beeinflussen. Diese Faktoren den Verbrauchern in Daten und Zahlen zu erklären, ist dem Agrarhandels-Unternehmen sehr wichtig.
Die AGRAVIS-Infografik des Monats bietet schnelle und kompakte Informationen zu verschiedenen Themen aus dem Agribusiness und aus der „AGRAVIS-Welt“.
Wie viele Weihnachtsbäume stehen jedes Jahr in deutschen Haushalten? Welche Baumsorte wird bevorzugt? Woher stammen die Weihnachtsbäume? Wie setzt sich der Verkaufswert zusammen? Wie viel Umsatz wird in Deutschland mit Weihnachtsbäumen gemacht? Antworten gibt es in der AGRAVIS-Infografik des Monats Dezember.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie und Raiffeisen-Märkte einschließlich Baustoffhandlungen sowie im Projektbau.
Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit über 6.000 Mitarbeitern mehr als 6 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster.
www.agravis.de

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

1 3.142 3.143 3.144 3.145 3.146 4.058