SentinelOne sichert sich 70 Mio. US-Dollar in Finanzierungsrunde

trevordiy.wordpress.com

SentinelOne, der Spezialist für Endpoint Protection der nächsten Generation, konnte sich eine Serie-C-Finanzierung in Höhe von 70 Millionen US-Dollar sichern. Mit der neuen Investition plant das Unternehmen einen offensiven Ausbau seiner Vertriebs- und Marketingaktivitäten, um das weltweite Umsatzwachstum 2017 um mehr als 400 Prozent zu steigern. Darüber hinaus soll auch die Forschungs- und Entwicklungsarbeit rund um SentinelOne´s Endpoint-Protection-Plattform weiterhin stark ausgebaut werden.

Angeführt wird die Finanzierungsrunde von Neu-Investor und SentinelOne-Kunde Redpoint Ventures sowie Sound Ventures, dem Unternehmen von Ashton Kutcher and Guy Oseary. Die bestehenden Anleger Third Point Ventures, Data Collective, Granite Hill Capital Partners, Westly Group und SineWave Ventures haben sich ebenfalls erneut beteiligt, wodurch die Gesamtinvestitionen in SentinelOne bisher mehr als 110 Millionen US-Dollar betragen.

„Wenn es um traditionelle Antivirus-Lösungen geht und deren Fähigkeit, mehr als höchst banale Alltagsbedrohungen zu bekämpfen, ist das Vertrauen der Kunden recht gering“, so Tomer Weingarten, Mitbegründer und CEO von SentinelOne. „Selbst Anbieter, die heute File-Scanning auf Basis maschinellen Lernens sowie Möglichkeiten künstlicher Intelligenz anpreisen, verfolgen eigentlich nur einen begrenzten Ansatz und bieten – wenn überhaupt – nur eine stufenweise Verbesserung für ein an sich gewaltiges Problem. Jetzt ist die Zeit, diese ineffektiven Technologien, die ausschließlich einen kleinen Teil unserer Bedrohungslandschaft fokussieren, hinter sich zu lassen und sie mit einer Endpoint Protection-Plattform der nächsten Generation zu ersetzen, die sich in der Bekämpfung der hochentwickeltsten Bedrohungen bewährt hat. Mit Hilfe des neuen Investments werden wir unser Ziel vorantreiben, diese fortschrittlichen Technologien in Unternehmen, staatliche Organisationen und zu Dienstleistern zu bringen, die bereit für eine Veränderung sind“, so Weingarten.

SentinelOne vereint die Prävention, Identifizierung und Abwehr von Endgerät-Bedrohungen in einer einzigen Plattform, gesteuert von hochentwickeltem maschinellen Lernen und intelligenter Automation. Mit SentinelOne können Unternehmen schadhaftes Verhalten über verschiedene Vektoren erkennen, Bedrohungen mit vollautomatisierten integrierten Reaktionsmöglichkeiten schnell eliminieren und ihre Abwehrmaßnahmen auch an die fortschrittlichsten Cyberangriffe anpassen.

„Redpoint ist stolz, die Wachstumsinvestition in SentinelOne anzuführen, einem aufsteigenden Unternehmen im Bereich Next Generation Endgeräteschutz“, sagt Tom Dyal, Partner bei Redpoint Ventures, der ab sofort auch Mitglied des Vorstandes ist. „Dies ist eine 10 Milliarden Dollar Marktchance, die massive Veränderungen hervorrufen wird, da sich Unternehmenskunden von althergebrachten Antivirus-Lösungen abwenden. Mit der Kombination von maschinellem Lernen und hochentwickelter verhaltensbasierten Erkennung verfügt SentinelOne über den fortschrittlichsten Plan auf dem Markt.“

SentinelOne konnte in den letzten 12 Monaten ein rasantes Wachstum erzielen, weil immer mehr Unternehmen den Anspruch haben, veraltete Antivirus-Lösungen mit SentinelOne“s Endpoint Protection-Plattform zu ersetzen, die Malware, Exploits und Angriffe von Innen verhindern, erkennen und beseitigen kann, jenseits von Signaturen oder Cloud-Zugriff. SentinelOne“s Endpoint Protection-Plattform der nächsten Generation wird unter Windows, MacOS und Linux unterstützt.

Time Inc. ist das aktuellste in einer ganzen Reihe von Unternehmen, die sich SentinelOne zugewandt haben, um zehntausende von Endgeräten, die bisher mit herkömmlicher AV-Software ausgestattet waren, mit fortschrittlichen Technologien zu schützen. Darüber hinaus hat SentinelOne jüngst eine strategische Vertriebspartnerschaft für Nordamerika mit Avnet abgeschlossen, einem der weltweit größten Distributoren von IT-Technologie.

Mit steigenden Investitionen in die globale Vertriebsinfrastruktur plant SentinelOne, seine internationale Expansion voranzutreiben und seine Führungsmannschaft zu vergrößern. Gareth Green, ehemaliger Geschäftsführer von Aerohive Networks, verstärkt das SentinelOne-Team ab Februar 2017 als neuer Vice President International Sales. Während seiner neunjährigen Tätigkeit bei Aerohive war Green für den Vertrieb, Channel-Aktivitäten und strategische Partnerschaften in Europa verantwortlich.

SentinelOne gestaltet mit seiner integrierten Plattform die Zukunft der Endpoint Security. Sie vereint die Prävention, Identifizierung und Abwehr von Bedrohungen, die von Nationalstaaten, Terroristen oder der organisierten Kriminalität ausgehen. Das einzigartige Konzept von SentinelOne basiert auf der tiefgehenden Beobachtung aller Systemprozesse und kombiniert sie mit innovativem, maschinellem Lernen. Damit lassen sich gefährliche Verhaltensweisen schnell isolieren und Geräte gegen fortschrittliche, gezielte Bedrohungen in Echtzeit schützen. SentinelOne wurde von einem Elite-Team von Cybersicherheits- und Verteidigungsexperten gegründet, die von IBM, Intel, Check Point Software Technologies, McAfee, Palo Alto Networks und den israelischen Streitkräften stammen. Distributor in Deutschland ist Exclusive Networks.

Firmenkontakt
SentinelOne
Scott Gainey
E. Charleston Rd. 2513
94043 Palo Alto, CA
+1 855 868 3733
sentinelone@weissenbach-pr.de
http://www.sentinelone.com

Pressekontakt
Weissenbach PR
Dorothea Keck
Nymphenburger Straße 86
80636 München
089 5506 77 70
sentinelOne@weissenbach-pr.de
http://www.weissenbach-pr.de

Bitglass erhält Technologie-Patent für agentenloses selektives Löschen

Mobile Security-Lösung ermöglicht das Löschen von Unternehmensdaten auf Mobilgeräten bei gleichzeitigem Schutz privater Benutzerdaten

Bitglass, das Unternehmen für umfassenden Datenschutz, hat ein US-Patent auf seine Technologie des agentenlosen, sicheren Anwendungszugriffs und selektiven Löschens von Unternehmensdaten erhalten. Die nun geschützte Technologie funktioniert auf allen gängigen Mobilplattformen und ermöglicht es Unternehmen, ein verloren gegangenes, gestohlenes oder deprovisioniertes Gerät mit einem leeren E-Mail- oder Kalenderkonto zu synchronisieren.

Damit bietet Bitglass die einzige Lösung für mobile Sicherheit, mit der Unternehmensdaten gelöscht werden können, während alle anderen persönlichen Daten auf dem Gerät erhalten bleiben. Die patentierte Funktion für selektives Löschen erfordert weder die Installation eines Agenten, noch Zertifikate oder eine komplexe Konfiguration auf dem Mobilgerät des Endbenutzers.

Die patentierte Sicherheitslösung von Bitglass schützt dadurch sowohl Unternehmens- wie auch Benutzerdaten. Erfassen herkömmliche agentenbasierte Lösungen für die Verwaltung von Mobilgeräten (Mobile Device Management, MDM) den Standort sowie persönliche Aktivitäten der Endbenutzer, schützt die Bitglass-Technologie Unternehmensdaten ohne den Einblick in persönliche Nutzerdaten. Trotzdem wendet die Lösung Zugriffsbeschränkungen, Gerätekennungen und Datenträgerverschlüsselung an.

„Trotz der wachsenden Verbreitung des BYOD-Konzepts werden implementierte MDM-Lösungen nach wie vor nur beschränkt genutzt. Der Grund dafür sind Datenschutzfragen, die sich aus der Installation von Agenten auf privaten Geräten ergeben“, erklärt Nat Kausik, CEO von Bitglass. „Unsere patentierte Technologie ist auf beispiellose Weise in der Lage, die Sicherheitsanforderungen von Unternehmen zu erfüllen – und zwar ohne die Installation von Agenten und ohne die persönlichen Benutzerdaten zu gefährden.“

Weitere Informationen zur Mobile Security-Lösung von Bitglass stehen unter folgendem Link zur Verfügung: https://pages.bitglass.com/Mobile-Security-Solution-Brief.html

Ãœber Bitglass
Die Cloud Access Security Broker-Lösung (CASB) von Bitglass bietet Unternehmen End-to-End-Datenschutz von der Cloud bis zum Gerät. Die Lösung lässt sich innerhalb von Minuten bereitstellen und kann für Cloud-Apps auf jedem Gerät genutzt werden. Bitglass bietet den Schutz von Daten auf mobilen Geräten ohne den üblichen mit Mobile Device Management verbundenen Aufwand und ermöglicht Unternehmen die Durchsetzung von Datensicherheitsrichtlinien für Apps wie Office 365, Salesforce und Exchange. Bitglass, das seinen Sitz im Silicon Valley hat, wurde 2013 von einer Gruppe von Branchenveteranen gegründet, die beachtliche Erfolge im Hinblick auf Innovationen und deren Umsetzung vorweisen können.

Firmenkontakt
Bitglass
Rich Campagna
Campbell Technology Parkway 675
95008 Campbell CA
(408) 337-0190
deutschland@touchdownpr.com
http://www.bitglass.com/

Pressekontakt
Touchdown PR
Kerstin Sturm
Friedenstr. 27
82178 Puchheim
+49 89 215522788
deutschland@touchdownpr.com
http://www.touchdownpr.com

NoSpamProxy ist Champion 2017 in unabhängiger Nutzerbefragung für E-Mail-Sicherheit

NoSpamProxy schließt in der unabhängigen Nutzerbefragung durch das Analystenhaus techconsult hervorragend ab und wird Champion im Segment E-Mail-Security.

Paderborn, 26. Januar 2017 – Net at Work GmbH, der Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy aus Paderborn, gibt bekannt, dass die Mail-Security-Lösung als Champion aus dem Professional User Rating Security Solutions 2017 (PUR-S 2017) des Analystenhauses techconsult hervorgeht. Das Paderborner Softwarehaus setzte sich damit gegen viele relevante Anbieter für E-Mail-Security durch. Basis für die unabhängige und herstellerneutrale Bewertung ist das umfassende Feedback aktiver Kunden und Nutzer.

Bewertung durch Kunden ist ausschlaggebend

Das Studiendesign fokussiert ausschließlich auf das Feedback von Kunden, die die jeweiligen Lösungen im Einsatz haben. Für die Studie wurden mehr als 2.400 detaillierte Anwenderinterviews zu acht Lösungsbereichen geführt. Im Bereich E-Mail-Security wurden insgesamt 670 Interviews ausgewertet. Von 45 als potenziell für Deutschland identifizierten Anbietern lagen für 23 Anbieter so viele und aussagefähige Kundenbewertungen vor, dass sie als marktrelevant eingestuft und in der Analyse berücksichtigt wurden.

NoSpamProxy setzte sich deutlich von den teilweise deutlich größeren und bekannteren Wettbewerbern sowohl in der Bewertung der Lösung und des Technologieansatzes, als auch in der Bewertung des Unternehmens als Partner ab. So erreichte NoSpamProxy mit seinen überaus guten Kundenbewertungen als einziges deutsches Produkt die Spitzenbewertung als Champion. Nur zwei Unternehmen wurden als Champion ausgezeichnet – darunter keiner der großen US-Anbieter.
„Das Besondere am Professional User Ranking ist der Fokus auf reale Kundenbewertungen. Hier wird nicht nach abstrakten, formalen Kriterien oder Analystenmeinung beurteilt, sondern danach, wie gut sich eine Lösung in der täglichen Praxis bewährt“, sagt Henrik Groß, Senior Analyst bei techconsult. „Das sehr gute Abschneiden von NoSpamProxy basiert darauf, dass die Kunden und Nutzer von der Leistung des Produkts im täglichen Einsatz durchweg überzeugt sind und in Net at Work einen verlässlichen und innovativen Partner sehen.“

Unterm Strich zählt nur der Kundennutzen

Als mittelständischer Anbieter konzentriert sich Net at Work darauf, mit einem leistungsstarken Produkt und bestmöglichem Service zu punkten. Dafür sucht Net at Work den engen Austausch mit seinen Kunden vor und nach dem Erwerb der Lösung. So werden kleine und große Verbesserungspotentiale in der täglichen Nutzung sofort erkannt. Da die Entwicklung vollständig im eigenen Haus in Paderborn erfolgt, können Kundenwünsche und technische Innovationen sehr zeitnah ins Produkt einfließen. Ein Beispiel hierfür ist die Erweiterung Disclaimer, die auf Kundenwunsch entwickelt wurde und mit der Marketing-Disclaimer im Mail-Footer zentral gepflegt werden können.
„Für uns zählt unterm Strich nur, wie gut die Kunden mit unserem Produkt den wachsenden Gefahren im Mail-Verkehr begegnen können“, erläutert Uwe Ulbrich, Geschäftsführer bei Net at Work, das Unternehmensprinzip. „Wir arbeiten sehr fokussiert auf dem Thema Mail-Security. Damit können wir nicht nur die besten AntiSpam/AntiMalware- und Mail-Spezialisten bei uns versammeln, sondern sind auch nicht durch andere Produkte oder Baustellen abgelenkt. Der Fokus erlaubt uns eine Liebe zum Detail, die unsere Lösungen in der täglichen Praxis für unsere Kunden besser macht als andere Produkte.“
„Diese Auszeichnung ist für uns besonders wichtig, weil sie auf der Einschätzung von Kunden und Nutzern beruht“, bewertet Ulbrich das Abschneiden im Professional User Ranking der techconsult. „Durch den engen und partnerschaftlichen Dialog mit vielen Kunden bekommen wir oft sehr positives Feedback zu unserem Produkt, aber jetzt noch einmal unabhängig erhoben und verdichtet im Vergleich zum Wettbewerb zu sehen, wie zufrieden unsere Kunden sind, macht uns besonders stolz.“

Weitere Informationen über die integrierte Mail-Security-Suite NoSpamProxy erhalten Sie hier:
https://www.nospamproxy.de

Interessenten können NoSpamProxy mit telefonischer Unterstützung kostenlos testen:
https://www.nospamproxy.de/de/produkt/testversion

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 1.800 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u.a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die IT-gestützte Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u.a. Goldbeck, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Wincor Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
http://www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Fit für die digitale Zukunft in der SAP-Beratung

cbs startet Trainee Programm „SAP S/4HANA“ 2017 – spezielle Ausbildung auch für angehende Salesforce Consultants

Heidelberg, 26. Januar 2017 – Begehrte Premiumausbildung mit tiefen Einblicken in die neueste Softwaregeneration – auch in diesem Jahr bereitet die Unternehmensberatung Corporate Business Solutions GmbH (cbs) wieder Absolventen auf eine Karriere in der SAP-Beratung vor. Am 1. April startet das cbs Trainee Programm „SAP S/4HANA“ 2017. Berufseinsteiger mit abgeschlossenem Masterstudium können sich ab sofort bewerben. Dabei können sich Interessenten zum Unternehmensberater, zum Technologieberater und -entwickler oder zum Business Intelligence Consultant ausbilden lassen. Daneben gibt es auch ein spezielles Programm für angehende Salesforce-Berater. Das begehrte Trainee Programm der cbs wurde durch die bekannte Online-Jobbörse Absolventa mit dem Gütesiegel „fair und karrierefördernd“ ausgezeichnet.

cbs gibt Nachwuchskräften die Möglichkeit, an anspruchsvollen Aufgaben zu wachsen. Dabei können sie auf einen einzigartigen Teamgeist zählen. Stark durch Verschiedenheit und Verbundenheit – mit dieser Haltung ist das Beratungshaus als Qualitätsführer seit mehr als 20 Jahren erfolgreich. Motto: Das ICH wird stärker durch das WIR. Für Trainees bieten sich bei der cbs schnell weitreichende Möglichkeiten. Seit 1999 bereitet die cbs Nachwuchskräfte in ihrem eigenen Trainee Programm auf eine Karriere in der SAP Unternehmens- oder Technologieberatung vor. Diese Strategie hat sich bewährt.

Bei cbs haben Absolventen die Chance, Expertenwissen über die neueste Softwaregeneration der SAP SE aufzubauen. Im SAP-Markt vollzieht sich ein Paradigmenwechsel, der alle Unternehmen zwingt, ihre Systeme auf SAP S/4HANA, die nächste Generation der SAP Business Suite, umzustellen. Als Innovationsführer im Bereich S/4HANA und Digitalisierung verfügt cbs über eine Vorreiterrolle im Markt. Wer bei cbs als Trainee einsteigt, legt den Grundstein für eine vielversprechende Laufbahn in der SAP-Beratung. Mehr als 60 Prozent der SAP Senior Berater, Technology Consultants, Solution Architects und Führungskräfte, die heute für cbs arbeiten, haben ihre Karriere über dieses Ausbildungsprogramm begonnen. Sie gestalten ihre berufliche Zukunft gemeinsam mit dem internationalen Beratungshaus – und das langfristig.

Optimale Vorbereitung für die Aufgabe als SAP-Berater oder Salesforce Consultant
Die Erfahrung zeigt: Aus Trainees werden irgendwann Führungskräfte. „Wer langfristig hohe Qualitätsansprüche erfüllen will, muss kräftig in Aus- und Weiterbildung investieren. Deshalb stellen wir die Entwicklung junger Mitarbeiter in den Mittelpunkt unseres Unternehmensinteresses. Trainees sind die Basis unseres Erfolgs“, betont Harald Sulovsky, Gründer und CEO der cbs. So fließen jährlich mehr als sechs Prozent des Umsatzes in die Ausbildung der Mitarbeiter.

Das neue SAP Trainee Programm startet am 1. April 2017 und läuft bis 31. Juli 2017. Ausbildungsort ist Heidelberg. Ideale Kandidaten haben ihr Masterstudium überdurchschnittlich abgeschlossen, etwa in Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftswissenschaften. Was Bewerber außerdem mitbringen sollten, ist ein ausgeprägtes betriebswirtschaftliches Interesse, eine hohe IT-Affinität, lösungsorientiertes Denken und Interesse an Auslandseinsätzen.

Bei der cbs werden Trainees von erfahrenen Mentoren individuell betreut und erhalten eine maßgeschneiderte Einarbeitung, die sie perfekt für ihre spätere Aufgabe als SAP-Berater vorbereitet. Dabei besuchen die Nachwuchsberater die SAP Academy in Walldorf, lernen bewährte Vorgehensweisen in Kundenprojekten kennen und erhalten Schulungen in den Bereichen Beratungs-Know-how, M-cbs Projektmethodik, Social Skills und Teambuilding. Sie profitieren zudem von aktuellem Anwendungs- und Technologie-Wissen, das aus den Entwicklungsprojekten der cbs-Labs im Umfeld Industrie 4.0, Big Data und Cloud gespeist wird. Daneben bietet cbs seinen Trainees von Beginn an einen unbefristeten Arbeitsvertrag und ein attraktives Gehalt.

Nach einem ähnlichen Muster, nur mit anderen Inhalten, bietet cbs auch ein spezielles Salesforce Trainee-Programm für angehende Salesforce-Berater an. Dabei handelt es sich um eine sechsmonatige Intensiv-Ausbildung am Standort Heidelberg. Starttermin ist im Frühjahr 2017. Das individuell zugeschnittene Programm sieht auch Schulungen an der Salesforce University mit abschließender Salesforce Admin Zertifizierung vor. Auch bei diesem Programm werden die Trainees von erfahrenen Mentoren persönlich betreut.

Weitere Informationen unter:
https://www.cbs-consulting.com/trainee-programm
https://www.cbs-consulting.com/salesforce-trainee-programm-für-angehende-salesforce-consultants-mw
https://www.cbs-consulting.com/warum-cbs

Die Unternehmensberatung cbs Corporate Business Solutions ( www.cbs-consulting.com) schafft als internationaler Prozess- und SAP-Berater hochwertige Unternehmenslösungen für globale Prozess- und SAP-Systemlandschaften.
Die cbs ist Qualitätsführer im Umfeld globaler Lösungen (Corporate Business Solutions) für SAP-Anwenderunternehmen. Die Heidelberger Management-, Prozess- und SAP-Berater projektieren und gestalten weltweite Transformationsvorhaben, Template-Rollouts und nachhaltige Betreuungskonzepte für eine standardisierte, harmonisierte und konsolidierte Prozess- und SAP-Systemlandschaft. Das Gesamtangebot für die schnelle, sichere und effiziente Unternehmenstransformation ist weltweit einzigartig.
Als Lösungspartner für große und mittelständische Industrieunternehmen unterstützt die cbs ihre Kunden mit einem kompletten Serviceportfolio in allen Fragen rund um industrielle Geschäftsprozesse und SAP. Ein ausgeprägtes branchenspezifisches Prozesswissen und die besondere Expertise in weltweiten Projekten machen die cbs zum führenden SAP-Globalisierungspartner für Industrieunternehmen in der DACH-Region.
Über das Tochterunternehmen Leogistics erhalten internationale Industrie- und Logistikunternehmen umfassende logistische Beratungsservices und ergänzende Branchenlösungen für Werkslogistik, Supply Chain Execution, Transportation und Yard Management mit SAP-Software.
Die cbs gehört zur Materna-Gruppe und beschäftigt mehr als 320 Mitarbeiter am Firmensitz in Heidelberg und den sechs cbs-Standorten in München, Stuttgart, Dortmund, Hamburg, Singapur und Zürich. Unterstützt durch ein starkes internationales Partnernetzwerk ermöglicht die cbs erfolgreiche Großprojekte und kundennahe Lösungen weltweit.

Firmenkontakt
cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH
Erik Wegener
Im Breitspiel 19
69126 Heidelberg
+49 (62 21) 33 04-0
+49 (62 21) 33 04-200
erik.wegener@cbs-consulting.de
http://www.cbs-consulting.com

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Oliver Stroh
Gaisbergstr. 16
69126 Heidelberg
+49 6221 58787-32
+49 6221 58787-39
oliver.stroh@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

1 3.163 3.164 3.165 3.166 3.167 3.307