CLIO Sports: R/GA holt Gold, Silber und Bronze mit Nike On Demand

Innovativer WhatsApp-Messenger Service erhält mehrfache Auszeichnung

New York / Berlin, 08.05.2017 – Bei den diesjährigen CLIO Sports Awards zeigt sich R/GA einmal mehr in absoluter Bestform. Mit ihrer Arbeit Nike On Demand sicherte sich die Agentur gleich drei Mal einen Platz auf dem Siegertreppchen und errang dabei den kompletten Medaillensatz. So gab es Gold in der Kategorie „Direct: Digital/Mobile“, Silber in der Kategorie „Innovation: Medium Innovation“ sowie Bronze in der Kategorie „Digital/Mobile: Other“.

Mit Nike On Demand entwickelte R/GA einen auf WhatsApp-basierten 1:1 Service, der Sportler dabei unterstützt, sich auf ihr Trainingsziel zu fokussieren. Im direkten, menschlichen Kontakt erhalten die Teilnehmer Tipps von Spitzensportlern und -trainern, maßgeschneiderte Trainingspläne sowie Wake-up Nachrichten, Trainings-Reminder und Gratulationsnachrichten, wenn persönliche Ziele erreicht werden. Im Gegenzug teilen die Nutzer über diesen privaten Kanal persönliche Geschichten aus ihrem Leben und zu ihren sportlichen Zielen mit Nike und schicken sogar Fotos aus ihrem Urlaub.

Zusammen mit dem Projekt Nike On Demand war R/GA bei den diesjährigen CLIO Sports Awards mit insgesamt fünf Nike-Projekten siegreich. Des Weiteren konnte sich die Agentur mit ihren Kunden Samsung, Jet.com, PowerChair Football Argentina und Banco Bradesco auf der Preisträgerliste eintragen. Insgesamt erzielte R/GA so 19 Auszeichnungen, darunter sechs Mal Gold, acht Mal Silber und fünf Mal Bronze. Welche Arbeiten in diesem Jahr zudem einen Grand Clio erhalten, erfahren die Gäste der feierlichen Award Ceremony, die am 16. Mai 2017 im Capitale in New York stattfindet.

Die CLIO Sports Awards wurden im Jahr 2014 aus den berühmten The Clio Awards ausgegründet, die bereits seit 1959 die besten Arbeiten der internationalen Werbebranche prämieren. Die Clio Sports Awards gehen an Sportler, Ligen und Verbände, Medienunternehmen und Nachrichtensender, Teams und Marken, die mit beispielhafter Kreativarbeit Grenzen versetzt und innovatives Denken demonstriert haben.

„Nike On Demand ist ein herausragendes Beispiel dafür, wie man durch eine intelligente Verknüpfung von Daten und einem menschenzentrierten Ansatz einen einzigartigen Mehrwert generieren und gleichzeitig in einen 1:1 Kontakt mit seinen Kunden gehen kann. Umso erfreulicher, dass diese Leistung bei den CLIO Sports so umfassend honoriert wurde“, so Sascha Martini, Managing Director von R/GA Berlin.

Ãœber R/GA
Bei R/GA dreht sich alles um Design. Als Innovationsführer baute die Agentur über mehr als 40 Jahre ein Angebot auf, das neben preisgekröntem Design auch Unterstützung in den Bereichen Beratung, Ventures, Technologie, Marketing, Architektur und IP Entwicklung bietet. Ihr Leistungsumfang reicht von Web, Mobile und Social Communications über Retail und eCommerce bis hin zu Produktinnovation, Brand Development und Business Transformation. Weltweit arbeiten 2.000 Mitarbeiter an 19 R/GA Standorten in den USA, Europa, Südamerika und Asien-Pazifik. R/GA gehört zu The Interpublic Group of Companies (NYSE: IPG), einer der weltweit größten Organisationen auf dem Gebiet von Werbung und Marketingservices. Weitere Informationen über R/GA gibt es auf der Website www.rga.com sowie auf Facebook und Twitter.

Kontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221-92 42 81 4 -0
0221-92 42 81 4- 2
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de/de/

CompuKöln: Wenn Excel die Luft ausgeht

CompuSME verbindet die Einfachheit einer Tabellenkalkulation mit der Leistungsfähigkeit datenbankbasierter Unternehmenssoftware.

Tabellenkalkulationen werden in vielen Unternehmen eingesetzt, um einfache Vorgänge abzubilden. Wenn jedoch betriebliche Abläufe komplexer werden, stoßen sie schnell an ihre Grenzen. Mit der neuen Software-Suite „CompuSME“ schließt CompuKöln die Lücke zwischen Tabellenkalkulation und Standardsoftware. Sie verbindet die Steuerung von Unternehmensabläufen mit der Verwaltung von Daten und Dateien in einer einfachen, einheitlichen und intuitiven Umgebung.

Wenn der Kollege, der die Excel-Liste pflegt, in Urlaub ist, wird es kompliziert: „Welche Aufträge sind schon abgearbeitet und welche nicht?“ „Kann ich eine neue Spalte einfügen, ohne Verknüpfungen zu zerstören?“ Dann hält die Zettelwirtschaft wieder Einzug: Handschriftliche Notizen, Listen und Laufzettel sind die Notlösung.

So sieht der Alltag in vielen Unternehmen aus: Sobald Excel-Tabellen mit der Zeit wachsen und mehr und mehr die Aufgaben einer Datenbank erfüllen, behält oft nur noch derjenige den Überblick, der die Arbeitsblätter programmiert hat. Spätestens wenn Teamarbeit erforderlich wird und mehrere Mitarbeiter gleichzeitig auf Daten zugreifen sollen, ist es Zeit, auf eine leistungsstärkere aber gleichsam flexible Lösung zu wechseln.

Mit der neuen Software-Suite CompuSME (SME = Small and Medium-sized Enterprises) bietet CompuKöln die Lösung: Sie verbindet die Einfachheit der Tabellenkalkulation mit der Leistungsfähigkeit einer konfigurierbaren Unternehmenssoftware. Die Mitarbeiter können gleichzeitig auf Daten und Dokumente zugreifen. Die strikte Trennung zwischen Benutzung und Administration der Unternehmenssoftware verhindert die unbeabsichtigte „Zerstörung“ der hinterlegten Zusammenhänge.

CompuKöln hat CompuSME entwickelt, um individuelle Prozesse in Unternehmen abzubilden, für die Standardprodukte nicht flexibel genug sind. Die Software bietet die Möglichkeit, eine Fülle individueller Abläufe einfach, schnell und ohne die Hilfe von Programmierern umzusetzen.

Die neue Software verknüpft unterschiedlichste Daten miteinander und macht sie in einer einheitlichen Anwendung nutzbar: Ohne von Programm zu Programm wechseln zu müssen, haben die Nutzer direkten Zugriff auf eine Vielzahl verschiedener Daten, zum Beispiel auf Kunden-Stammdaten, Angebotstexte, Produktionsdaten oder Ereignisse.

Dr. Oliver Schliebusch, der Geschäftsführer von CompuKöln, will die Tabellenkalkulation dort ablösen, wo sie als Behelf für Datenbanken nicht mehr passt: „Excel zum Beispiel ist eine hervorragende Tabellenkalkulation – aber kein Datenbanksystem. Viele Unternehmen verpassen den Zeitpunkt, an dem aus einer einfachen Tabelle eine unverzichtbare Anwendung zur Steuerung von Unternehmensabläufen wird. Dann sind Tabellen überfordert. Hier kommt CompuSME ins Spiel: Auf einfache Art und Weise kann man Daten und Dateien integrieren und sie miteinander kombinieren.“

Die Technik im Detail

CompuSME ist sowohl als Lizenz für den Betrieb auf dem eigenen Server und auch als Cloud-Service erhältlich. Beide Varianten beginnen mit einem Paket von fünf Benutzerlizenzen und können bis zu mehreren Hundert Benutzern skaliert werden, die gleichzeitig mit den Daten und Dateien arbeiten.

Die Suite bietet unter anderem alle Funktionen, die aus Tabellenkalkulationen bekannt sind, wie zum Beispiel Sortieren, Filtern, Suchen, bedingte Formatierung oder Formeln zur Berechnung von Zelleninhalten. Darüber hinaus kann einfach gruppiert werden, zum Beispiel nach Firmen oder Orten.

Hinzu kommen die typischen Funktionen des integrierten Dokumenten-Managements wie revisionssicheres Archivieren und Versionieren, OCR/Texterkennung, Volltextsuche und manuelle Verschlagwortung.

Berechtigte Nutzer können auf den „Anwendungs-Designer“ zugreifen, mit dem sie die individuellen Unternehmensanwendungen erstellen, analog zur Definition von Tabellenblättern in Tabellenkalkulationen. Hierdurch ist die strikte Trennung von Anwendungsdefinition und deren Benutzung gewährleistet.

Über CompuKöln

Die CompuKöln Dokument Management GmbH unterstützt Unternehmen mit Software und Dienstleistungen bei der digitalen Transformation. Der Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Informationsaustausch, Verwaltung und Archivierung von Dokumenten sowie Reorganisation von Geschäftsprozessen.

Neben der kontinuierlichen Verbesserung und Erweiterung der Standardprodukte entwickelt CompuKöln auch branchenunabhängig individuelle Softwarelösungen für kleine und mittelständische Unternehmen. Zu den Dienstleistungsangeboten zählen das IT-Hosting, das Scannen von Akten und Plänen sowie die Beratung zum Thema Digitalisierung und Prozessoptimierung.

Firmenkontakt
CompuKöln Dokument Management GmbH
Dr. Oliver Schliebusch
Stollwerckstraße 5
51149 Köln
+49 2203 20 20 8-0
+49 2203 20 20 8-239
info@compukoeln.de
http://www.compukoeln.de

Pressekontakt
VIP-Kommunikation
Regina Reinhardt
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen
+49.241.89468-24
+49.241.89468-44
reinhardt@vip-kommunikation.de
http://www.vip-kommunikation.de

Benutzerverwaltung und Berechtigungskontrolle in SAP-Systemen

Experten präsentieren Lösungsansätze zu Berechtigungskontrolle und Benutzerverwaltung in SAP-Systemen. Update von Access Controls in der SAP GRC Suite und Löschkonzepte im SAP HCM sind zusätzliche Fokusthemen in diesem Jahr.

Hamburg, 8. Mai 2017 – Die IBS Schreiber GmbH, ein führender Anbieter von Beratung, Schulung und Software für die Prüfung und Auditierung von SAP-Systemen, lädt zum Erfahrungsaustausch zur Prüfung und Sicherheit von SAP-Systemen. Auf einer Roadshow an drei Standorten bieten die Experten des Unternehmens für Interessenten und Kunden ein abwechslungsreiches Vortragsprogramm und stehen für individuelle Fragen bereit. Die Roadshow bietet Vorträge zu folgenden Themen:

Löschen und Sperren personenbezogener Daten im SAP HCM

Wer in rund einem Jahr die EU-Datenschutzgrundverordnung nicht erfüllt, dem drohen empfindliche Strafen. Schon heute sollte, gemäß §35 des Bundesdatenschutzgesetzes zur Berichtigung, Löschung und Sperrung von Daten, einer Löschung bzw. Sperrung personenbezogener Daten im SAP HCM nachgekommen werden. Diese gesetzlichen Vorgaben sind jedoch nicht ohne weiteres umsetzbar, da eine Löschung nur erfüllt werden kann, wenn die Daten im Unternehmen tatsächlich nicht mehr benötigt werden. Auch dürfen einer Löschung keine gesetzlich geforderten Aufbewahrungsfristen entgegenstehen. In diesem Fachvortrag auf der Roadshow erfahren die Teilnehmer, wie ein datenschutzkonformes Löschkonzept im SAP HCM umgesetzt werden kann.

Update-Service für SAP Access Control

Die Komponente Access Control der SAP GRC Suite umfasst Funktionen, die Zugriffs- und Berechtigungskontrollen unternehmensweit überwachen, testen und erzwingen. Damit unterstützt diese Lösung Unternehmen maßgeblich bei der Einhaltung gesetzlicher Auflagen und Compliance-Vorgaben.

Mit Hilfe des CheckAud Update-Service für SAP Access Control der IBS Schreiber GmbH können SAP-Kunden ihre Regel-Sets, also die technische und fachliche Grundlage von SAP Access Control, hinsichtlich kritischer Berechtigungen und Funktionstrennungsvorgaben stark erweitern. Qualität und Wirksamkeit der Regel-Sets profitieren besonders von dessen regelmäßigen Qualitätssicherungen und Updates, welche die ständige Aktualität der Regel-Sets gewährleisten. Ein Fachvortrag stellt diesen einfachen Weg vor, die Berechtigungskontrollen im SAP Access Control aktuell zu halten und so ein bestehendes IKS mit Hilfe des Update-Services von IBS zu erweitern.

Zwei Produktvorträge stellen einen softwaregestützten Lösungsansatz für das Prüfen und Verwalten von Benutzerberechtigungen in SAP-Systemen vor:

CheckAud for SAP Systems

CheckAud for SAP Systems erlaubt eine umfassende Sicherheits- und Berechtigungsprüfung von SAP-Systemen: Welcher Mitarbeiter hat welche Berechtigungen im SAP-System? Existieren Verstöße gegen Funktionstrennungen? Wurden gesetzeskritische Berechtigungen vergeben?
Das Softwareprodukt enthält umfangreiche und regelmäßig aktualisierte Regelwerke zur Aufdeckung von Sicherheitslücken in Zugriffseinstellungen und erlaubt eine automatisierte und kontinuierliche Überwachung.

CheckIDM for SAP Systems

Die Verwaltung von Benutzern, deren Rollen und Zugriffsrechten im SAP-System im Tagesgeschäft ist komplex, unübersichtlich und zeitaufwendig. Zudem sollte ein regelkonformes Identitätsmanagement bei der Bearbeitung von Berechtigungsanträgen eine transparente, nachvollziehbare und revisionssichere Dokumentation aufweisen. Die Software CheckIDM for SAP
Systems unterstützt dabei praxisnah und erweitert die bestehende Infrastruktur optimal.

Kompaktes Roadshow-Format bietet optimalen Nutzen

Die Roadshow macht am 16.05. Station in Leipzig, am 17.05. in Nürnberg und zum Abschluss am 18.05. in Essen. Im Rahmen der Veranstaltung, die jeweils von 12.30 bis 16.30 Uhr stattfindet, bietet ein gemeinsamer Networking-Lunch die Möglichkeit, die persönlichen Eindrücke und Erfahrungen zu vertiefen, sich mit den Experten vor Ort auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.

„Benutzerverwaltung und Berechtigungskontrolle in SAP-Systemen sind wichtige und leider sehr komplexe Aufgaben. In unserer Roadshow stellen wir interessante Ansätze zur Vereinfachung vor und geben konkrete Praxistipps“, sagt Sebastian Schreiber, Geschäftsführer von IBS Schreiber.

Weitere Informationen zur Roadshow und die Möglichkeit zur kostenfreien Anmeldung erhalten Sie hier:
https://www.ibs-schreiber.de/akademie/fachkonferenzen/roadshow/

Einen ersten Überblick über die Tools CheckAud und CheckIDM zur Transparenz im Berechtigungskonzept bietet die Website: https://www.checkaud.de

Über IBS Schreiber und CheckAud® for SAP® Systems
Die 1979 gegründete IBS Schreiber GmbH bietet ein einzigartiges Service- und Produktangebot für IT- und speziell SAP-Sicherheit, Datenschutz und Data Sciences an. Dabei kombiniert IBS Beratungs-, Prüfungs- und Serviceleistungen mit der Entwicklung spezieller Prüfsoftware und einem umfassenden Weiterbildungsangebot. Durch die Kombination von technischem, organisatorischem und fachlichem Know-how kann IBS alle Aspekte einer fundierten Governance, Risk & Compliance-Strategie (GRC) und IT-Sicherheitskonzeption aus einer Hand planen, prüfen und umsetzen.
Im Service- und Prüfungsgeschäft gehört das Unternehmen zu den führenden Experten für gesetzeskonforme und Compliance-gerechte Sicherheitskonzepte mit speziellem Fokus auf das Berechtigungsmanagement. IBS prüft IT- und SAP-Systeme auf ihre technische Sicherheit sowie die gesetzes- und regelkonforme Umsetzung von Berechtigungen, Zugriffsrechten und Prozessen. IBS bietet Datenschutz als Prüfungspaket, Beratung oder steht auch als externer Datenschutzbeauftragter zur Verfügung, mit langjähriger Erfahrung in der organisatorischen und technischen Beratung, Prüfung und Softwareerstellung. Als externer IT-Sicherheitsbeauftragter (ITSiBe) kann IBS seine Kunden in diesem speziellen Know-how auch operativ entlasten.
Mit mehr als einhundert Seminarthemen und vier jährlichen Fachkonferenzen ist IBS einer der größten und erfolgreichsten Anbieter von Schulungen, Seminaren und anderen Weiterbildungsformen für IT-Sicherheit, SAP-Sicherheit, Revision, Datenschutz und Datenanalyse im deutschsprachigen Raum. Durch die Synergien mit dem Prüfungs- und Beratungsgeschäft zeichnen sich die Veranstaltungen durch besonders hohe Praxisnähe und Anschaulichkeit aus. Mit dem Fachjournal Revisionspraxis PRev fördert IBS den Erfahrungsaustausch zwischen Revisoren, Wirtschaftsprüfern, IT-Sicherheits- und Datenschutzbeauftragten.
Zu den Kunden der IBS im Service- und Prüfungsgeschäft gehören u.a. das Technologieunternehmen Basler, Beiersdorf, die Ergo-Gruppe sowie die Schweizer Post. Weitere Informationen zum Unternehmen IBS Schreiber und dem Service- und Schulungsangebot unter www.ibs-schreiber.de
Die GRC-Software CheckAud® for SAP® Systems ist ein professionelles Werkzeug zur umfassenden, effizienten und effektiven Prüfung von komplexen Zugriffsberechtigungen in SAP®-Systemen. Einzigartig ist der in der Software enthaltene ausgedehnte Katalog von mehreren Hundert vorkonfigurierten Prüfungen, für die IBS auch einen Aktualisierungsservice anbietet, der sowohl Veränderungen durch SAP®-seitige-Updates als auch durch geänderte gesetzliche Anforderungen umfasst.
Zu den Nutzern von CheckAud® for SAP® Systems gehören u.a. die ARAG Versicherung, die Berliner Wasserbetriebe, Emil Frey, Knauf, MVV Energie und die Universität Graz. Weitere Informationen zum Produkt CheckAud® for SAP® Systems unter www.checkaud.de

Firmenkontakt
IBS Schreiber GmbH
Lisa Niekamp
Zirkusweg 1
D-20359 Hamburg
+49 40 696985-68
lisa.niekamp@ibs-schreiber.de
http://www.ibs-schreiber.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

AEG Taste Academy 2017: Bloom inszeniert Kulinarik-Events der Extraklasse

Nürnberg, 08. Mai 2017. Außergewöhnliche Zutaten, inspirierend neue Kombinationen und innovative Zubereitungsmethoden: Unter dem Motto „Tales of Flavor“ nehmen die exklusiven Masterclasses der AEG Taste Academy 2017 die Teilnehmer mit auf eine kulinarische Entdeckungstour. Dabei präsentieren die Ausnahmeköche Heiko Antoniewicz, Ludwig Maurer und Christian Mittermeier deutschlandweit in ausgewählten Locations ihre Themenwelten und verwöhnen die Teilnehmer mit innovativen Geschmackskombinationen und neu interpretierten Klassikern. Die Gäste kommen in den Genuss von fünf Flights inklusive Getränke und jeder Menge Profi-Tipps.

Kommunikativ begleitet wird die Veranstaltungsreihe, die bereits im dritten Jahr stattfindet, von Bloom Nürnberg. Bloom zeichnet dieses Jahr für alle Kommunikationsmittel verantwortlich – vom Taste Academy-Infoflyer über Broschüren und Anzeigen in Special Interest Magazinen sowie Rezeptbücher, Menükarten, Notizblöcke und Give-aways für den jeweiligen Abend.
Im Fokus der Werbemittel stehen die Motive von Fotograf Thomas Riese und Food-Blogger Uwe Spitzmüller. Die Aufnahmen inszenieren Geschmack völlig neu und zeigen Kulinarik in Perfektion.

„Als Teil der von uns initiierten Dokumentation mit dem Titel Tasteology, bei der Food-Experten in vier Episoden aus drei Kontinenten berichten, möchten wir den Teilnehmern der Taste Academy einen echten Mehrwert bieten“, erklärt Erika Kraus, Influencer & Experience Manager bei Electrolux Hausgeräte GmbH. „Wir freuen uns mit Bloom einen kreativen Partner an unserer Seite zu haben, der auch umfangreichere Projekte wie dieses innerhalb kürzester Zeit umsetzt.“

Die Kulinarik-Events der Taste Academy finden jeweils von 18:00 bis 22:00 Uhr in besonderen Locations in insgesamt acht deutschen Städten statt. Den Auftakt in diesem Jahr machte ein Food-Blogger-Event im April im Rahmen der SlowFood in Stuttgart. Zudem ist die AEG Taste Academy auf der Taste of München Anfang August vertreten.

Alle Termine und Informationen zur AEG TasteAcademy 2017 sind unter http://www.aeg.de/local/events/experten/ zu finden.

Kampagnensteckbrief:
Kunde: Electrolux Hausgeräte GmbH
Erika Kraus, Influencer & Experience Manager
Agentur: Bloom
Eva-Maria Engelbrecht, Geschäftsführerin
Fotograf: Thomas Riese (People), Uwe Spitzmüller (Food)
Menü-Philosophie-Texte: Dr. Nicolai Wojtko
Key Visual: DDB

Ãœber Bloom:
Bloom ist die agile, kreative Agentur, die ihren Kunden jeweils ein individuelles und maßgeschneidertes Set-up aus Generalisten & Spezialisten bietet. Mit 70 festen Mitarbeitern an den Standorten München und Nürnberg begleitet Bloom seine Kunden in ihrer B2B- und B2C-Kommunikation umfassend: von der Strategie über die kreative Leitidee und die Umsetzung bis zur Steuerung der kompletten Implementierung in digitale und analoge Kommunikationskanäle. Zu den Auftraggebern zählen unter anderen Allianz Global Investors, Apollo Optik, Electrolux AEG, Feinkost Käfer, Hymer, Rodenstock, STIHL, Tchibo, Tucher Traditionsbrauerei sowie die Versicherungskammer Bayern.
Weitere Informationen unter: www.bloomproject.de

Firmenkontakt
Bloom GmbH München
Steff Neukam
Widenmayerstr. 38
80538 München
+49(0)89 – 52 03 06-0
info@bloomproject.de
http://www.bloomproject.de/

Pressekontakt
KOSCHADE PR
Tanja Koschade
Kellerstr. 27
81667 München
+49 (0)89 – 55 06 68 50
tanja@koschadepr.de
http://www.koschadepr.de

1 3.176 3.177 3.178 3.179 3.180 3.590