Initiative Cloud Services Made in Germany stellt Juli 2017-Ausgabe ihrer Schriftenreihe vor

Die Initiative Cloud Services Made in Germany hat eine aktualisierte Auflage ihrer Schriftenreihe veröffentlicht. In der bereits 2010 ins Leben gerufenen Initiative haben sich Anbieter von Cloud Computing-Lösungen aus den Bereichen Infrastructure-as-a-Service (IaaS), Platform-as-a-Service (PaaS) und Software-as-a-Service (SaaS) mit dem Ziel zusammengeschlossen, für mehr Rechtssicherheit beim Einsatz von Cloud Services zu sorgen. Die beiden Bände stehen ab sofort zum kostenlosen Download bereit.

Band 1: Initiative Cloud Services Made in Germany im Gespräch

Unter dem Titel „Initiative Cloud Services Made in Germany im Gespräch“ enthält Band 1 der Schriftenreihe eine Auswahl von Interviews mit Vertretern der an der Initiative beteiligten Unternehmen zum Thema Cloud Computing im allgemeinen und Cloud Computing in Deutschland im Speziellen.

Neu in der Interviewsammlung vertreten sind u.a.:

– Alessandra Scheffer, SPENDIT AG
– Stefan Schüffler, softgarden e-recruiting gmbh
– Daniel Thomy, PlusServer GmbH

Darüber hinaus wurde eine ganze Reihe von Interview aktualisiert, es macht also Sinn, sich die neue Ausgabe herunterzuladen, selbst wenn man bereits in Besitz einer älteren Ausgabe ist.

Band 2: Cloud Services Made in Germany in der Praxis

Unter dem Titel „Cloud Services Made in Germany in der Praxis“ berichten in Band 2 der Schriftenreihe Anwender aus den unterschiedlichsten Bereichen über ihre Erfahrungen beim Praxiseinsatz der Cloud Computing-Lösungen, die von den an der Initiative beteiligten Unternehmen angeboten werden.

Neu in Band 2 der Schriftenreihe der Initiative Cloud Services Made in Germany aufgenommen wurden die folgenden Praxisberichte:

– Uzuner Consulting nutzt ZEP für präzise Zeiterfassung und detailliertes Projekt-Controlling
– Rosenberger Gruppe nutzt virtuellen Datenraum von netfiles als Plattform zum weltweiten Dokumentenaustausch

Die beiden Bände der Schriftenreihe der Initiative Cloud Services Made in Germany stehen ab sofort zum kostenlosen Download ( http://www.cloud-services-made-in-germany.de/schriftenreihen) bereit.

Initiative Cloud Services Made in Germany РMehr Rechtssicherheit beim Einsatz von Cloud Computing-L̦sungen

In der in der im Jahr 2010 von der AppSphere AG in Leben gerufenen Initiative Cloud Services Made in Germany haben sich in Deutschland ansässige An-bieter unterschiedlicher Cloud Services (IaaS, PaaS, SaaS) mit dem Ziel zusammengeschlossen, für mehr Rechtssicherheit beim Einsatz von Cloud Computing-Lösungen zu sorgen.

Um möglichst auch jungen und kleinen Anbietern von Cloud Services die Möglichkeit zu geben, sich im Rahmen der Initiative zu präsentieren, wurde die finanzielle Einstiegshürde möglichst niedrig gelegt. Der Jahresbeitrag beträgt EUR 250,00 zzgl. MwSt., also gerade einmal etwas mehr als 20 Euro im Monat. „Das große Interesse von Anwender- wie von Anbieterseite zeigt, welche zentrale Rolle Themen wie Datenschutz und Rechtssicherheit in Deutschland spielen“, bestätigt Frank Roth, Vorstand AppSphere AG und Initiator der Initiative. „Viele Initiativen im IT-Umfeld bleiben aber häufig den „Großen“ vorbehalten, da die Beteiligung ein entsprechendes finanzielles Engagement voraussetzt. Der IT-Markt befindet sich allerdings derzeit im Umbruch, und da soll es auch Newcomern und Unternehmen ohne Millionen-Budget möglich sein, sich Gehör am Markt zu verschaffen.“

Weitere Informationen zur Initiative Cloud Services Made in Germany sind im Internet unter http://www.cloud-services-made-in-germany.de verfügbar.

Der Markt der Cloud Services wächst rasant und die Auswahl sicherer und rechtlich unbedenklicher OnDemand-Software-Lösungen fällt den Anwenderunternehmen zunehmend schwerer. Ziel der im Juni 2010 von der AppSphere AG mit Unterstützung des Cloud Computing Report ins Leben gerufenen Initiative Cloud Services Made in Germany ist es, für mehr Rechtssicherheit bei der Auswahl von Cloud Services zu sorgen.

Firmenkontakt
Initiative Cloud Services Made in Germany
Werner Grohmann
Ruhrallee 185
45136 Essen
0201-7495722
redaktion@cloud-computing-report.de
http://www.cloud-services-made-in-germany.de

Pressekontakt
Grohmann Business Consulting
Werner Grohmann
Ruhrallee 185
45136 Essen
0201-7495722
wgrohmann@grohmann-business-consulting.de
http://www.cloud-services-made-in-germany.de

Nabenhauer Consulting: mit 5 Keywords in den Google Top 10 landen

Steinach im juli 2017 – Innovativ. Modern. Trendy. So wird Nabenhauer Consulting gerne gesehen und findet mit ihrem trendigen Dienstleistungsangebot „Google Top Platzierung“ großen Anklang. Lesen Sie alles rund um den neuen Service und die nicht zu stoppende Siegesserie der Nabenhauer Consulting: https://nabenhauer-consulting.com/google-top-platzierung/

Mit Spannung wurde das neue Projekt der Nabenhauer Consulting erwartet – und löste bei den Gästen der vor wenigen Tagen abgehaltenen Vorstellung – Begeisterung aus. Die Besucher hatten mit vielem gerechnet, aber nicht mit einem so innovativen und ansprechenden Service namens „Google Top Platzierung“. Das neue Angebot wartet auf mit einer idealen Kombination von vielen nützlichen Eigenschaften: Suchmaschinenoptimierung incl. Beratung, 200 Suchmaschinenanmeldungen und 1 Jahr Bannerwerbung. Auch wenn die Konkurrenz es nicht gerne hört: Expertenmeinungen nach zu urteilen, ist der Erfolg von Google Top Platzierung für Ihre Website kaum zu verhindern. Dem Unternehmen gelingt wiederholt, was sich so viele andere Firmen wünschen: Einen echten Top-Seller auf den Markt zu bringen. Nicht zu unterschätzen ist der Wettbewerbsvorteil: Aus Branchenkreisen ist zu hören, dass die Mitbewerber an ähnlichen Neuerungen arbeiten, den Vorsprung von Nabenhauer Consulting aber nicht kurz- oder mittelfristig aufholen können.

„Wir sind voll konkurrenzfähig“, sagte Robert Nabenhauer, Geschäftsführer der Nabenhauer Consulting in seiner leicht zurückhaltenden Art. „Wenn Google Top Platzierung im Markt auch nur eine ähnlich gute Resonanz stößt, wie bei der letzten Vorstellung, wird der neue Service auf eine rege Nachfrage treffen“, ergänzte Robert Nabenhauer. Die Dienstleistungsoffensive von Nabenhauer Consulting wird damit weiter ausgebaut.
Unser Angebot sichert Ihnen den Erfolg in Suchmaschinen. Wir bieten Ihnen eine effektive Homepageoptimierung – Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu allen uns bekannten Suchmaschinen, besonders aber zu Google und Yahoo. Mit unserer Strategie kann Ihre Homepage langfristig einen Platz bei Google, Bing und Co. Suchmaschinen einnehmen.

Dabei spricht vieles für Google Top Platzierung für Ihre Website, schließlich ist die Geschichte der Nabenhauer Consulting gekennzeichnet von vielen Erfolgen. Gegründet im Jahre 2010, nutzte das Unternehmen geschickt Marktlücken und entwickelte Angebote und Servicedienste, für die eine zunehmende Nachfrage bestand. Heute zählt Nabenhauer Consulting zu einem der führenden Vertreter der Internet Marketing und ist mit seinen neuartigen Dienstleistungen bei Kunden und Geschäftspartnern gleichermaßen beliebt.

Nabenhauer Consulting steht als Unternehmensberatung für Vertriebs- und Marketingoptimierung mit der Verknüpfung von klassischen und modernen Marketingpfaden, viel praktischem Bezug und unkonventionellen Wegen.

Firmenkontakt
Nabenhauer Consulting
Robert Nabenhauer
Weidenhofstraße 22
9323 Steinach
01805 – 558331
info@nabenhauer-consulting.com
http://www.nabenhauer-consulting.com

Pressekontakt
Nabenhauer Consulting
Robert Nabenhauer
Weidenhofstraße 22
9323 Steinach
01805 – 558331
presse@nabenhauer-consulting.com
http://www.nabenhauer-consulting.com

Start-up aus Düsseldorf launcht innovative Enterprise KI Software COGNIGY.AI

Düsseldorf, Juli 2017. Das Düsseldorfer Start-up Cognigy hat kürzlich den internationalen Launch seiner Enterprise KI Software COGNIGY.AI angekündigt. Diese revolutioniert den Dialog zwischen Mensch und Maschine, indem sie Anwendern erstmals ein natürliches und tiefgehendes Gespräch mit intelligenten Endgeräten, Websites, Chatbots, Computerspielen und Robotern ermöglicht.

Die zwei Gründer Sascha Poggemann und Philipp Heltewig setzen mit der Enterprise KI Software-Lösung COGNIGY.AI neue Maßstäbe in der intelligenten Sprachsteuerung. Die Software setzt auf maschinelles Lernen, um das Sprachverständnis und den intuitiven Dialog mit Webseiten, Chatbots, aber auch Endgeräten wie Amazon Alexa, Google Home und IoT-Anwendungen kontinuierlich weiterzuentwickeln und zu optimieren. Wird COGNIGY.AI beispielsweise in einen humanoiden Roboter eingebaut, der auf Messen oder am Empfang eines Hotels eingesetzt wird, kann dieser auf ganz natürliche Weise mit Besuchern kommunizieren. Das Besondere daran: Die Software kann über diverse Kanäle hinweg einzelne Sätze in den Gesamtkontext einer Unterhaltung einordnen, um einen natürlichen Dialog zu kreieren statt lediglich einzelne Fragen zu beantworten. So entstehen durch künstliche Intelligenz immer tiefergehende Gesprächsfähigkeiten.

„Wir sehen Sprachsteuerung als klare Zukunft inmitten der Digitalisierung, Industrie 4.0 und Internet of Things“, erklärt Philipp Heltewig, CEO von Cognigy. Die Vision, die er und Mitgründer Sascha Poggemann teilen: Künstliche Intelligenz so weiterzuentwickeln, dass sie in der Lage ist, „echte“ Gespräche zu führen. Hier leistet das Gründerduo aus dem Düsseldorfer Medienhafen echte Pionierarbeit.

„Mit unserer COGNIGY.AI Enterprise KI Software-Lösung liefern wir Unternehmen die Möglichkeit, den Dialog mit Kunden neu zu definieren. Ziel ist es, die Markenbindung langfristig zu stärken. Dabei setzen wir keine Grenzen bei Branchen oder Märkten“, sagt Heltewig. „Aktuell arbeiten wir bereits mit vielen bekannten Großunternehmen aus verschiedenen Bereichen zusammen, weitere werden folgen. Für uns steht fest: Der Bedarf an unserer neuen Generation von intelligenter Sprachsteuerung ist so groß wie nie.“ Experten prognostizieren, dass der weltweite Markt für Künstliche Intelligenz (KI) bis 2025 um durchschnittlich 50 Prozent pro Jahr wächst und die Relevanz der Technologie branchenübergreifend zunimmt.

Erste Anwender sind bereits überzeugt von COGNIGY.AI und dem erstklassigen Service von Cognigy: „Wir evaluieren kontinuierlich neue Märkte, Technologien und Anwendungen als Teil unserer Venturing-Aktivitäten“, erklärt Paolo Bavaj, Head of Corporate Venturing bei Henkel Adhesive Technologies. „Cognigy hat uns gezeigt, wie die Zukunft von KI-getriebener, intelligenter Sprachsteuerung aussehen kann. Das Unternehmen lieferte Henkel einen starken Ansatz für die Kundeninteraktion.“ Zusammen mit renommierten globalen Partnern wird COGNIGY.AI kundenspezifisch in die bestehende IT-Infrastruktur der Kunden integriert. Somit lässt sich die Software jederzeit an neue Entwicklungen und Gegebenheiten anpassen. Alle Daten liegen beim Kunden selbst, so dass Datenschutz und IT-Sicherheit gewährleistet bleiben.

Mit dem heutigen internationalen Launch von COGNIGY.AI bereitet sich das Start-up auf eine Expansion in weitere Märkte vor. Parallel arbeitet das Cognigy-Team daran, die Software auf weitere Sprachen und Anwendungsvarianten auszuweiten.

Mehr Informationen zu Cognigy und eine Demoversion der COGNIGY.AI Software finden Sie unter www.cognigy.com

Ãœber Cognigy:
Cognigy, ein aufstrebendes Start-up-Unternehmen aus Düsseldorf, hebt intelligente Sprachsteuerung auf ein neues Level. Mit der COGNIGY.AI Enterprise KI Software-Lösung ermöglicht das Unternehmen einen natürlichen, kanalübergreifenden Dialog zwischen Mensch und Maschine. Gemeinsam mit renommierten Partnern entwickelt Cognigy kundenspezifische Lösungen für vielfältige Anwendungsszenarien und eine verbesserte User-Experience. Das 2016 gegründete Unternehmen wurde bereits vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem „Innovationspreis IT – Best of 2017“. Cognigy vertreibt seine Lösungen weltweit über ein international aufgestelltes Partnernetzwerk. www.cognigy.com

Kontakt
Ogilvy Public Relations
Valerie Weber
Am Handelshafen 2-4
40211 Düsseldorf
021149700729
valerie.weber@ogilvy.com
http://ogilvy.com

Die 5 häufigsten Methoden, mit denen Ihre Mitarbeiter gehackt werden und wie man sie verhindert.

Was ist ISO/IEC 27001?

Die ISO/IEC 27001 ist eine von der International Organization for Standardization (ISO) veröffentliche Norm für Informationssicherheit und bietet Unternehmen ein Gerüst zur Identifizierung, Analyse und Implementierung von Kontrollen, mit denen Risiken hinsichtlich Informationssicherheit gemanagt und und die Integrität geschäftskritischer Daten sichergestellt werden. Sie spezifiert die Anforderungen für die Einrichtung, Durchführung, Überwachung und Verbesserung eines Informationssicherheitsmanagementsystem (ISMS). Dies geschieht unter Berücksichtigung der Risiken innerhalb der gesamten Organisation. Ziel der ISO/IEC 27001 ist es, geeignete Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz sämtlicher Werte (Assets) in der Wertschöpfungskette umzusetzen um Risiken zu senken.

Wer kann ISO/IEC 27001 anwenden?

Heutzutage greift die Mehrheit der Unternehmen, unabhängig der Größe oder Branche, bei der Steuerung geschäftskritischer Prozesse auf informationstechnische Systeme zurück. Mögliche Cyberattacken oder der Verlust vertraulicher Informationen können erhebliche Auswirkungen haben – sowohl finanzieller Art als auch die Reputation betreffend. Der Standard ISO/IEC 27001 ist von allen Unternehmen anwendbar, die ihre Informationswerte schützen, Vertrauen bei Interessenten erreichen und dies durch eine Zertifizierung von einer unabhängigen Stelle nachweisen wollen.

Vorteile einer Zertifizierung nach ISO 27001

-Starke Position im Wettbewerb – Sie stärken das Vertrauen bei Ihren Kunden und Interessenten und erhalten Zugang zu Ausschreibungen, die eine ISO 27001 Zertifizierung voraussetzen

-Schutz der Informationen – Sie beseitgen Schwachstellen in Ihrer Prozesslandschaft, steigern das Bewusstsein für Cyber-Attacken bei Ihren Mitarbeitern und sorgen für Schutz und Verfügbarkeit Ihrer Informationen und Daten

-Optimale Ausrichtung auf relevante Sicherheitsrisiken – Cyberrisiken sind ein gegenwärtiges und immer relevanter werdendes Thema, die ISO 27001 ist der geeignete Rahmen zur Adressierung dieser Gefahren

-Kostenminimierung – weniger Vorfälle sorgen für Kosteneinsparungen, die unter anderem durch Datenlecks und auftretende Betriebsunterbrechungen verursacht werden können

-Integration mit anderen Standards – Sie haben bereits ein Managementsystem, z.B. ISO 9001 oder ISO 14001, implementiert? Kein Problem, die ISO/IEC 27001 lässt sich problemlos mit allen gängigen Standards integrieren

Wie LRQA Sie unterstützen kann

LRQA arbeitet seit vielen Jahren im Bereich der Bewertung und Zertifizierung von Managementsystemen für Informationssicherheit. Als Mitglied im IIOC (Independent International Organisation for Certification) sind wir in allen wichtigen Komitees vertreten und gestalten die neuen Standards mit. Unsere Auditoren sind Managementsystemexperten, die speziell für den Bereich der Informationssicherheit sowie für andere Aspekte der IT qualifiziert sind. Durch deren objektive Betrachtung stärken Sie Ihr Vertrauen in die eigenen Sicherheitsmaßnahmen.

Hier geht es zum kostenlosen Download: http://www.lrqa.de/standards-und-richtlinien/iso-iec-27001/downloads/iso-27001-whitepaper-5-methoden.aspx

Lloyd´s Register Deutschland GmbH ( http://www.lrqa.de ) wurde 1985 gegründet und ist eine der international führenden Gesellschaften für die Auditierung von Managementsystemen und Risikomanagement. LRQA bietet Schulungen und Zertifizierung von Managementsystemen mit Schwerpunkten in folgenden Bereichen: Qualität, Umweltschutz, Arbeitssicherheit, Energiemanagement, Auditierung von Lieferketten. Mit mehr als 45 Akkreditierungen und Niederlassungen in 40 Ländern kann LRQA Auditierungen in 120 Ländern durchführen. Weltweit betreuen 2.500 Auditoren mehr als 45.000 Kunden. LRQA gehört zur Lloyd´s Register Gruppe. Lloyd“s Register wurde 1760 als erste Gesellschaft zur Schiffsklassifizierung gegründet und bietet heute Dienstleistungen im Bereich Risikomanagement. Die Lloyd´s Register Gruppe ist ein gemeinnütziges Unternehmen gemäß englischem Charity-Recht, d.h. die Gewinne werden für eine gemeinnützige Stiftung verwendet bzw. wieder direkt ins Unternehmen investiert. Hierdurch ist LRQA wirtschaftlich unabhängig. Weiter Information erhalten Sie durch info@lrqa.de oder 0221- 96757700. Den LRQA-Newsletter erhalten Sie unter: http://www.lrqa.de/kontakt-und-info/news-abonnieren.aspx Weitere Infos unter: http://www.lrqa.de/standards-und-richtlinien/angebot-anfordern.aspx

Kontakt
Lloyd´s Register Deutschland GmbH
Carl Ebelshäuser
Adolf Grimme Allee 3
50829 Köln
+49 (0)221 96757700
info@lrqa.de
http://www.lrqa.de

1 3.455 3.456 3.457 3.458 3.459 4.058