AGRAVIS-Tochtergesellschaft TecVis bietet Services zur Rasenpflege

Im März beginnt in den Gärten wieder die Arbeit nach der Winterpause. Nicht zuletzt steht damit auch regelmäßiges Rasenmähen an, was je nach Fläche einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Intelligente Mähroboter wie der iMow nehmen diese Arbeit ab und mähen selbstständig.

Mähroboter bewältigen je nach Modell mehrere 100 bis 1.000 Quadratmeter Rasen, nehmen Steigungen und sind über intuitive Benutzeroberflächen steuerbar. „Ein intelligenter Rasenroboter wie der iMow mäht nach einem dynamischen Mähplan, umfährt Hindernisse und fährt eigenständig an die Ladestation, sobald sich die Leistung des Akkus ihrem Ende nähert“, erläutert Dieter Ressemann, Leiter der Kommunaltechnik der AGRAVIS-Tochtergesellschaft TecVis GmbH.

Damit die Maschine so funktioniert, wird sie vom Experten einmalig eingestellt. „Dabei übernehmen wir das komplette Servicepaket von der Beratung über Installation, Wartung und Pflege“, erklärt Ressemann. Zu Anfang schaut sich der Fachmann den Garten des Kunden genau an, verlegt einen Draht, um dem iMow die Grenzen des Rasens aufzuzeigen, und programmiert den intelligenten Roboter. Soll der Mähplan später einmal geändert werden, kann dies selbständig vom Gartenbesitzer oder den Mitarbeitern der AGRAVIS Technik-Gesellschaft vorgenommen werden. „Es ist lediglich auf eine gute Pflege des Mähroboters zu achten. Grasschnitt muss entfernt werden und die Rasenfläche von Ästen und anderem befreit werden, damit der Roboter nicht darüber fährt und beschädigt wird“, rät der Fachmann.

Nicht nur in Sachen Mähroboter sind Kunden bei der TecVis gut aufgehoben. Auch Kunden, die ihren Rasenmäher überprüfen lassen wollen, finden in den AGRAVIS-Kommunaltechnik-Werkstätten Ansprechpartner für den jährlichen Rasenmähercheck, bei dem beispielsweise die Messer geschliffen, Luftfilter gereinigt oder erneuert werden und das Motoröl ausgetauscht wird.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Geschäftsfeldern Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie, Bauservice und Raiffeisen-Märkte.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit mehr als 6.000 Mitarbeitern über 6 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster.

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

Nokia Networks erwirbt neue Virtual Security-Lösung von Clavister

Erstes Großprojekt der Kooperation

Hamburg, 30. März 2017 – IT-Security-Experte Clavister (Nasdaq: CLAV) realisiert gemeinsam mit Partner Nokia das erste Großprojekt mit seiner Virtual Security-Lösung. Dabei handelt es sich um ein Projekt in einer Gerichtsverwaltung, wo die Clavister-Lösung das Netzwerk eines westeuropäischen Tier-One-Betreibers absichern soll.

Nokia fokussiert sich auf den Bereich Network Security und fügt seinem NetGuard-Angebot die Virtual Security-Lösung von Clavister hinzu. Obwohl der Umfang von Nokias Erstbestellung limitiert ist, ist die Bedeutung für Clavister als Initialzündung hoch. Da die Vertriebserfolge der NetGuard-Lösung zugenommen haben, sieht der schwedische Firewall-Experte in der Kooperation mit Nokia ein langfristiges Umsatzpotential.

Johan Öhman, CEO von Clavister, erklärt: „Wir freuen uns sehr über diesen Auftrag, da er ein erster wichtiger Meilenstein in unserer Kooperation mit Nokia ist und beweist, dass sich unsere strategische Ausrichtung auf Virtual Security bezahlt macht. Wir haben dies mit einer Lösung erreicht, die quasi aus dem Nichts entwickelt wurde, um die speziellen Bedürfnisse von Next Generation-Netzwerken zu erfüllen. Dieser Schritt hat unsere Marktposition signifikant gestärkt. Insbesondere den SDN/NFV-Markt können wir zukünftig auf einer noch breiteren Fläche adressieren.“

Mehr Informationen zu Clavister finden Sie auf der Firmenwebseite.

Kurzporträt Clavister:
Gegründet im Jahr 1997, ist Clavister ein führender Mobile- und Network Security-Provider. Die preisgekrönten Lösungen basieren auf Einfachheit, gutem Design und sehr guter Performance, um sicherzustellen, dass Cloud-Service-Anbieter, große Unternehmen und Telekommunikationsbetreiber den bestmöglichen Schutz gegen die digitalen Bedrohungen von heute und morgen erhalten. Alle Produkte sind in einem skandinavischen Design entworfen, gekoppelt mit schwedischer Technologie. Clavister hält außerdem einen Weltrekord für den schnellsten Firewall-Durchsatz. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.clavister.com

Firmenkontakt
Clavister Deutschland
Thomas Gross
Paul-Dessau-Str. 8
22761 Hamburg
+49 (40) 41 12 59-0
Sales-DE@clavister.com
http://www.clavister.de

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Maximilian Schütz
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
02661-912600
administration@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

eyefactive erweitert Touchscreen Portfolio

Die MultiTouch-Spezialisten von eyefactive führen seit Anfang 2017 eine Reihe neuer Touchscreen-Systeme in ihrem Portfolio – zum Kauf und als Mietvariante. LCD Displays mit verschiedenen Touch-Sensoren in unterschiedlichen Größen und Formaten, darunter das transparente Touchscreen Display-System HYPEBOX sowie das interaktive Schaufenster SAPPHIRE.

Touchscreen-Technologie ist nach wie vor das beherrschende Thema in der Digital Signage Branche. Interaktion mit einem Display beispielsweise am Point of Sale ist heute kein spielerisches Gimmick mehr, sondern einen sinnvolle Erweiterung im Kommunikationsprozess. Mehr noch: Touch-Technik wird von Kunden mittlerweile in vielen Fällen bereits als Standard vorausgesetzt!

eyefactive erweitert dementsprechend sein Hardware-Portfolio um weitere Varianten. Ergänzend zur eigenen unbegrenzten Rückprojektions-Technologie bietet eyefactive neue LCD-basierte Touchscreen Systeme mit PCAP oder IR Touch-Sensoren.

Das interaktive Touchscreen Schaufenster Display SAPPHIRE erweitert die Ladenfläche auf virtuelle Art auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten am Point of Sale. Die Outdoor Touchscreens sind hinter dem Schaufenster sicher montiert, gleichzeitig jedoch von aussen jederzeit interaktiv bedienbar – rund um die Uhr.

Die HYPEBOX verfügt über einen transparenten Touchscreen, auf dem digitale Zusatzinformation über dem sich hinter dem Display befindlichen Produkt eingeblendet und per MultiTouch interaktiv gesteuert werden können.

Bereits seit einiger Zeit im Sortiment beim Spezialisten für interaktive Systeme ist der LCD Touchscreen Tisch ALPHA mit hochwertigem kapazitiven MultiTouch Display von 3M. Der Tisch kann in unterschiedlichen Display-Größen sowie in unterschiedlichen Farben geliefert werden. Gleiche Technik, aber andere Formate bieten ab sofort als neue Produktreihen die Touchscreen Stele TALOS mit Displays im Portrait-Format, sowie das MultiTouch Terminal DELTA.

Links
Transparentes Touchscreen Display HYPEBOX®
Touchscreen Schaufenster Display SAPPHIRE
Touchscreen Tisch ALPHA
Touchscreen Kiosk Terminal DELTA
Touchscreen Stele TALOS
Touchscreen Displays und Videowalls
Touchscreen Produkte: Ãœbersicht

eyefactive mit Sitz in Wedel (bei Hamburg) ist führender Anbieter für interaktive MultiTouch- und MultiUser-Technologie im Großformat. Das Produkt-Portfolio umfasst modulare MultiTouch Hardware, Software und Werkzeuge für Entwickler. Auf überdimensionalen Bildschirmen in Tischen oder Wänden lassen sich multimediale Inhalte intuitiv mit den Händen steuern – gemeinsam mit beliebig vielen Personen gleichzeitig. Für effektives Marketing etwa auf Messen oder kreatives Teamwork in Unternehmen. eyefactive wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. als IKT Gründung des Jahres 2012 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Zu den Kunden zählen Unternehmen wie Porsche, Beiersdorf, Mercedes-Benz Bank, Siemens und Olympus. Weitere Informationen hier: http://www.eyefactive.com

Kontakt
eyefactive GmbH
Matthias Woggon
Feldstraße 128
22880 Wedel
04103/9038011
info@eyefactive.com
http://www.eyefactive.com

comesio präsentiert Lösungen für den Wandel zum digitalen Unternehmen

Business Circle Kongress befasst sich mit Fragen zur digitalen Kultur und Führung

Wien/Saarbrücken, 30. März 2017 – Unter dem Motto „Das digitale Unternehmen“ veranstaltet der Business Circle am 20. April in Wien einen Fachkongress, auf dem die eurodata-Tochter comesio ihre BI-Lösungen und Konzepte zum Einstieg in die Industrie 4.0 Welt vorstellt.

Die Veranstaltung richtet sich an Führungskräfte, die in Zeiten des digitalen Wandels auf der Suche nach Orientierungshilfen und Best-Practice-Prozessen sind. Deshalb stellen Vertreter der comesio, die ausgewiesene Experten zum Thema Business Intelligence sind und über eine nachhaltige Expertise zum Thema Digitalisierung verfügen, ihre Konzepte und Lösungen vor.

Thomas Kolomaznik, Geschäftsführer der eurodata comesio GmbH: „Obwohl die Digitalisierung immer weiter voranschreitet, tun sich vor allem mittelständische Unternehmer schwer damit, im eigenen Unternehmen den Wandel einzuläuten. Genau an dieser Stelle setzen wir an und geben den Kongressbesuchern in der Praxis erprobte Vorgehensmodelle an die Hand, die ihnen beim Einstieg in die Digitalisierung als Orientierung dienen können.“

Frank Reinelt, COO Smart Services bei eurodata, wird zudem über das Thema „Industrie 4.0: Als Chance für neue Geschäftsmodelle und kooperative Wertschöpfung“ referieren und erläutern, wie sich die Chancen der Digitalisierung nutzen lassen. Darüber hinaus gibt Reinelt in seinem Vortrag konkrete Handlungsanweisungen zur Entwicklungen digitaler Geschäftsmodelle und für den Aufbau neuer Ecosysteme.

Weitere Informationen zur Veranstaltung unter: https://businesscircle.at/prozesse-organisation/konferenz/das-digitale-unternehmen

Die eurodata AG entwickelt und vermarktet cloudbasierte Softwarelösungen für Handelsnetze, Steuerberater und KMUs sowie Softwareprodukte zur Implementierung von Industrie 4.0 Lösungen. Mehr als 50.000 Kunden vertrauen den eurodata-Hochleistungsrechenzentren, einer sicheren Cloud „Made in Germany“, mit professionellen Web- und Cloud-Dienstleistungen. Damit übernehmen wir auch die Verantwortung für den reibungslosen Betrieb der Lösungen. Die eurodata AG wurde 1965 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Saarbrücken. Heute fokussieren sich mehr als 500 Mitarbeiter nachhaltig um den Erfolg unserer Kunden in ganz Europa. www.eurodata.de

Kontakt
eurodata AG
Markus Metz
Großblittersdorfer Str. 257
66119 Saarbrücken
0681 / 88080
m.metz@eurodata.de
http://www.eurodata.de

1 3.552 3.553 3.554 3.555 3.556 3.880