Ximen Mining Corp. informiert über die Explorationsaktivitäten in seinem Silberkonzessionsgebiet Treasure Mountain in Hope, British Columbia

29. November 2019, Vancouver, B.C. – 29. November 2019 – Ximen Mining Corp. (TSX.v: XIM) (FWB: 1XMA) (OTCQB:XXMMF) (das Unternehmen oder Ximen – www.commodity-tv.net/c/mid,2697,Company_Presentation/?v=298917) informiert über Neuigkeiten aus seinem Silberkonzessionsgebiet Treasure Mountain unweit von Tulameen (British Columbia).

Das Konzessionsgebiet Treasure Mountain North besteht aus 43 Rohstoffclaims mit insgesamt 10.918 Hektar Grundfläche, die sich in Besitz von Ximen Mining Corp. befinden und von New Destiny Mining Corp. im Rahmen einer Optionsvereinbarung bearbeitet werden. Die Claims erstrecken sich über acht Bereiche mit Silber-, Gold-, Blei-, Zink- und Kupferressourcen sowie zahlreiche historische Bergbaustollen und Gräben. In diesem Jahr konzentrierte sich die Exploration vor allem auf die Kupfervorkommen bei Superior (Lucky Todd) und Railroad.

Begonnen wurde mit Grabungen bei Superior (Lucky Todd). In drei Gräben wurden insgesamt 73 Meter Erdreich ausgehoben und dabei Quarzgänge von bis zu 10 Zentimeter Mächtigkeit freigelegt, die in Granodiorit- und Biotit-Schiefergestein eingebettet sind. Die im Graben T19-1 freigelegten Erzadern sind mit bis zu 2 % Kupferkies und gleichen Anteilen an Pyrit mineralisiert. Es wurden insgesamt 12 Schlitzproben aus dem Gestein gewonnen. Die Ergebnisse lagen bei Gold zwischen Werten unter der Nachweisgrenze (< 0,01 ppm) und 1,96 ppm, bei Silber zwischen 0,05 und 14,05 ppm, bei Kupfer zwischen 76,1 und 250 ppm und bei Molybdän zwischen 2,65 und 156,5 ppm. Die oberen Werte stammen aus Abschnitten, die zwischen 0,2 und 0,8 Meter mächtig waren. Eine Schlitzprobe über 10 Meter enthielt 0,15 ppm Gold. Eine Stichprobe aus mineralisiertem Quarz enthielt 3,99 ppm (Gramm pro Tonne) Gold, 96,8 ppm Silber, 3560 ppm (0,36 %) Kupfer, 45,1 ppm Molybdän, 141,5 ppm Arsen und 1780 ppm Antimon. Anhand der Kupfer-Gold-Molybdän-Signatur und des Mineralisierungstyps der Erzadern geht man von einem Porphyrsystem aus. Vier Diamantbohrlöcher (102 Meter) wurden bei Superior (Lucky Todd) niedergebracht. Die durchörterten Quarzadern mit Pyrit- und Kupferkiesmineralisierung wiesen Ähnlichkeiten mit jenen auf, die während der Grabungen gefunden wurden. Die Analyseergebnisse stehen noch aus. Im Kupfer-Silber-Prospektionsgebiet Railroad wurde eine Zufahrtsstraße errichtet und es fanden Grabungen im Hauptstollen statt. Eine Zone mit Kupferkiesmineralisierung wurde im Quarz-Serizit-Schiefergestein freigelegt. Aus dem Graben und auch innerhalb des Stollens wurden nacheinander neun Schlitzproben aus Gesteinssplittern gewonnen. Das beste Ergebnis lieferte eine 1,7 Meter mächtige Probe, die aus einer Zone mit Kupferkiesmineralisierung im Serizit-Schiefergestein gewonnen wurde und folgende Werte aufwies: 264 ppm Silber und 1,06 % Kupfer mit erhöhten Anteilen an Arsen (106 ppm As) und Antimon (439 ppm Sb). Der gewichtete Durchschnittswert für diese sowie zwei nachfolgende Erzproben beträgt 116 ppm Silber und 0,64 % Kupfer auf 4,2 Meter Mächtigkeit. Bei Railroad scheint es sich um eine strukturell kontrollierte Kupfer-Silber-Zone zu handeln. Wie anhand einer 2018 aus dem Prospektionsgebiet Superior/John Bull gewonnenen Stichprobe mit einem Goldgehalt von 11,3 Gramm pro Tonne nachgewiesen werden konnte, beherbergt die Zone Jim Kelly Creek goldführende Quarzgänge. Auf diese Zone wird man sich im Rahmen der zukünftigen Arbeiten verstärkt konzentrieren. Das unternehmenseigene Silberkonzessionsgebiet Treasure Mountain erstreckt sich über einen Bereich mit vorteilhaften geologischen Merkmalen, der an das von der Firma Nicola Mining Inc. explorierte Konzessionsgebiet Treasure Mountain (Standort des historischen Silber-Blei-Zink-Bergbaubetriebs Treasure Mountain bzw. Huldra Silver) angrenzt. Weitere Informationen finden Sie im Fachreport für das Silberkonzessionsgebiet Treasure Mountain, der vom Unternehmen im Jahr 2017 erstellt wurde. Die geochemischen Analysen wurden von ALS Laboratories in North Vancouver, British Columbia – einem unabhängigen gewerblichen Labor mit entsprechender Zertifizierung – durchgeführt. Die Goldanalyse erfolgte mittels Flammprobe mit anschließender Atomabsorption anhand von 50 g-Teilproben. Die Auswertung von Kupfer und anderen Elementen erfolgte anhand eines Aufschlussverfahrens mit vier Säuren, gefolgt von einer ICP-MS-Analyse. Alle Proben mit Silberwerten über der Obergrenze wurden nochmals anhand eines HF-HNO3-HClO4-Aufschlusses mit HCl-Laugung, gefolgt von einer ICP-AES- bzw. AAS-Analyse, ausgewertet. Bei allen Proben mit Kupferwerten über der Obergrenze wurde das Gesamtkupfer anhand eines Aufschlusses aus vier Säuren, gefolgt von einer ICP- und AAS-Analyse, ermittelt. Die zur Qualitätskontrolle vorgesehenen Feldproben wurden der Probencharge wegen der begrenzten Anzahl an vorhandenen Proben nicht beigefügt. Dr. Mathew Ball, P.Geo., VP Exploration von Ximen Mining Corp. hat als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift NI 43-101 die in dieser Pressemeldung enthaltenen Fachinformationen freigegeben. Für das Board of Directors:
Christopher R. Anderson

Christopher R. Anderson,
President, CEO & Director

Investor Relations:
Sophy Cesar
ir@XimenMiningCorp.com

Über Ximen Mining Corp.

Ximen Mining Corp. besitzt sämtliche Rechte an drei seiner Edelmetallprojekte, die sich im Süden der Provinz British Columbia befinden. Die beiden Goldprojekte von Ximen sind das Goldprojekt Amelia und das epithermale Goldprojekt Brett. Ximen besitzt auch das Silberprojekt Treasure Mountain, das an den ehemaligen Produktionsbetrieb der Silbermine Huldra grenzt. Derzeit ist das Silberprojekt Treasure Mountain Gegenstand einer Optionsvereinbarung. Der Optionspartner tätigt jährlich gestaffelte Zahlungen in Form von Barmittel und Aktien und finanziert auch die Erschließung dieses Projekts Das Unternehmen hat kürzlich die Kontrolle über die Goldmine Kenville in der Nähe von Nelson British Columbia übernommen, die alle ober- und unterirdischen Rechte, Gebäude und Gerätschaften umfasst.

Ximen ist ein börsennotiertes Unternehmen, das unter dem Kürzel XIM an der TSX Venture Exchange, unter dem Kürzel XXMMF in den USA und unter dem Kürzel 1XMA und der WKN-Nummer A2JBKL in Deutschland an den Börsen Frankfurt, München und Berlin notiert.

Diese Pressemeldung stellt in dem betreffenden US-Bundesstaat, wo ein solches Angebot oder ein solcher Verkauf ungesetzlich wäre, ein Verkaufsangebot bzw. Vermittlungsangebot zum Kauf der Wertpapiere dar. Die hier erwähnten Wertpapiere werden bzw. wurden nicht gemäß dem geltenden Wertpapiergesetz (United States Securities Act von 1933) in der aktuellen Fassung registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nicht angeboten oder verkauft werden, sofern keine Registrierung oder eine entsprechende Ausnahmegenehmigung von einer solchen Registrierung vorliegt.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Ximen Mining Corp
888 Dunsmuir Street – Suite 888,
Vancouver, B.C., V6C 3K4

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Ximen Mining Corp.
Christopher Anderson
888-888 Dunsmuir Street
V6C 3K4 Vancouver, BC
Kanada

email : mrchristopherranderson@gmail.com

Ximen Mining Corp. ist ein börsennotiertes Unternehmen, das an der TSX Venture (XIM) sowie in Deutschland an den Börsen in Frankfurt, Stuttgart und Berlin (U9U) unter dem Kürzel A1W2EG notiert.

Pressekontakt:

Ximen Mining Corp.
Christopher Anderson
888-888 Dunsmuir Street
V6C 3K4 Vancouver, BC

email : mrchristopherranderson@gmail.com

CenturyLink baut Glasfasernetz in Europa aus

Erweiterung bringt Hochgeschwindigkeitsverbindungen und erweiterte Netzwerkfähigkeiten und trägt zur Stärkung des digitalen Geschäfts bei

LONDON, 29. November 2019 /PRNewswire/ — CenturyLink, Inc. (NYSE: CTL) hat, um das Wachstum des digitalen Geschäfts in Europa voranzutreiben, neue Metronetze in Madrid (Spanien) und Marseille (Frankreich) eingerichtet, und bindet weitere 90 Rechenzentren an sein Netzwerk in sechs Kernmärkten an. Diese strategischen Erweiterungen in den für Wirtschaft und Handel in Europa wichtigen Zentren werden Hochgeschwindigkeitsverbindungen und fortschrittliche Technologielösungen über CenturyLinks sicheres globales Netzwerk ermöglichen.

„Die neuen Erweiterungen unseres Glasfasernetzes in Europa vertiefen die Netzwerk- und Technologieangebote von CenturyLink und bringen sie näher an die Kunden heran“, erklärt Richard Warley, Regional President EMEA bei CenturyLink. „Dies positioniert uns da, wo wir sein müssen, um den wachsenden und neu entstehenden Anforderungen unserer Kunden an das digitale Geschäft gerecht zu werden und das Kundenerlebnis mit neuen Technologielösungen zu verbessern. Diese regionale Investition steht für die globale Ausrichtung von CenturyLink, unser maßgebliches Glasfasernetz weiter zum Nutzen und zur Förderung von Innovation auszubauen.“

Madrid
– CenturyLink hat eine Metronetzpräsenz von rund 65 Streckenkilometern (40 Meilen) aufgebaut und einen Ring geschaffen, der wichtige Geschäftsviertel umfasst, darunter das Stadtzentrum, den Finanzdistrikt und die Silicon Alley von Madrid.
– Die Infrastruktur wird wichtige Unternehmensgebäude und für den Anfang fünf zentrale Rechenzentren mit CenturyLink verbinden, um schnelle und sichere Netzwerklösungen bereitzustellen.

Marseille
– CenturyLink verbessert mit der Expansion in Marseille, einem der größten digitalen Gateways Europas, seine Fähigkeit, sowohl lokale als auch internationale Konnektivitätsdienste anzubieten.
– CenturyLink hat eine dichte Metroglasfaserpräsenz aufgebaut und einen Ring geschaffen, der wichtige Geschäftsviertel umfasst, darunter mehrere Unternehmensgebäude und zunächst drei zentrale Rechenzentren.
– Die Infrastruktur wird wichtige Landestationen in Marseille verbinden, die strategischen Zugang zu Seekabeln bieten, die mit dem Nahen Osten, Fernost und Ostafrika verbunden sind.
– Diese Netzwerkbasis ermöglicht Enterprise- und Wholesale-Kunden den direkten Zugriff auf lokalisierte Transport- und IP-Dienste in Marseille und bietet Optionen für verschiedene Übertragungswege, die die Netzwerkverfügbarkeit maximieren und die Latenzzeiten minimieren.

Rechenzentren
– CenturyLink verbindet 90 weitere Rechenzentren mit seinem Netzwerk in Großbritannien und Irland, Benelux, DACH, Skandinavien, Süd- und Osteuropa.
– Die Rechenzentren werden so ausgestattet sein, dass sie einen Mix aus virtuellen Netzwerkdiensten und Anwendungen sowie leistungsstarke Verbindungen zu führenden Anbietern von Private und Public Cloud-Services ermöglichen, einschließlich AWS, Google Cloud und Microsoft Azure.
– Die Netzwerkanbindung von 50 Rechenzentren soll bis Ende 2019 abgeschlossen sein. Es wird erwartet, dass die zusätzlichen 40 Rechenzentren bis Mitte 2020 angebunden sind.

Die heutige Meldung schließt sich an die zu Anfang des Jahres veröffentlichte Ankündigung von CenturyLink an, ein extensives 7,56 Millionen Glasfaserkilometer (4,7 Millionen Glasfasermeilen) umfassendes, städteverbindendes Glasfasernetz in den USA und in Teilen Europas einzurichten.

Wichtige Fakten
– CenturyLink erweitert seine Glasfasernetzinfrastruktur in Europa. Das Unternehmen hat neue Metronetze in Madrid und Marseille eingerichtet und verbindet weitere 90 Rechenzentren mit seinem Netzwerk.
– Das durch zuverlässiges Peering unterstützte robuste globale Glasfasernetz von CenturyLink zählt zu den bestvernetzten der Welt, mit rund 724.000 Streckenkilometern (ca. 450.000 Meilen) Glasfaser, über 2.200 öffentlichen und privaten Rechenzentrumsanbindungen und über 150.000 glasfasergespeisten On-net-Unternehmensgebäuden.
– In Europa verbindet CenturyLink über 400 öffentliche und private Rechenzentren und mehr als 2.000 glasfasergespeiste On-net-Unternehmensgebäude.

Zusätzliche Ressourcen
– Weiterführende Informationen zu CenturyLink in EMEA sowie die Unternehmensprodukte und -dienste finden Sie unter: www.centurylink.de

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1036122/CenturyLink_Expands_Europe_Fiber_Network.jpg
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/628320/CENTURYLINK_Logo.jpg

CenturyLink (NYSE: CTL) ist ein Technologieführer, der Kunden weltweit hybride Netzwerk-, Cloud- und Sicherheitslösungen bereitstellt. Über sein umfassendes globales Glasfasernetz bietet CenturyLink sichere und zuverlässige Dienste, um die wachsenden digitalen Anforderungen von Unternehmen und Verbrauchern zu erfüllen. CenturyLink strebt danach die vertrauenswürdige Verbindung zur vernetzten Welt zu sein und konzentriert sich auf die Bereitstellung von Technologien, die das Kundenerlebnis verbessern. Erfahren Sie mehr unter http://news.centurylink.com/

Firmenkontakt
CenturyLink Communications Germany GmbH
Julia Krügers
Rüsselsheimer Straße 22
60326 Frankfurt am Main
+49 69 33 29 64 29
julia.krügers@centurylink.com
https://www.centurylink.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+49 9131 81281 22
bernd.jung@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de/

Führende Marktteilnehmer setzen auf HbbTV bei Einführung ihrer TV-Dienste der nächsten Generation

HbbTV Symposium and Awards 2019

BildGenf, 29. November 2019 – Hochkarätige Vertreter der Connected-TV-Branche haben auf dem 8. HbbTV Symposium and Awards, das die HbbTV Association in Zusammenarbeit mit der nationalen griechischen TV- und Radioanstalt ERT am 21. und 22. November 2019 in Athen veranstaltete, ihre starke Überzeugung und Begeisterung für den HbbTV-Standard bekräftigt, der attraktive TV- und Video-Dienste der nächsten Generation sowie neue Geschäftsmodelle ermöglicht.

Führende Rundfunkveranstalter und Plattformbetreiber beschrieben die Schlüsselrolle, die die offenen HbbTV-Spezifikationen bei der Transformation ihres Unternehmens spielen, um den Herausforderungen im schärfer werdenden Wettbewerb erfolgreich zu begegnen. Sowohl etablierte als auch neue Marktteilnehmer zeigten, wie sie HbbTV als Instrument zur Verbesserung des Fernseherlebnisses, zur Vereinfachung des Zugangs und zur Erschließung neuer Einnahmequellen nutzen oder nutzen wollen, zum Beispiel durch die HbbTV OpApp, die als virtuelle Set-Top-Box im Fernseher fungiert, oder die kommende HbbTV-Spezifikation für zielgerichtete Werbung (HbbTV-TA), und schlugen anhand ihrer Anforderungen und Vorhaben weitere Verbesserungen der Spezifikationen vor.

„Wir freuen uns über das erfolgreiche HbbTV Symposium und Awards 2019 in Athen mit über 280 Teilnehmern, die die ausgebuchte Veranstaltung besuchten, um sich über die neuesten Entwicklungen und Trends in der globalen Rundfunk- und Breitbandbranche zu informieren und auszutauschen“, sagte Vincent Grivet, Vorsitzender der HbbTV Association. „Mit großer Freude stellen wir fest, dass immer mehr Rundfunkveranstalter und Plattformbetreiber für ihre TV- und Video-Dienste der nächsten Generation proaktiv auf HbbTV, einschließlich der OpApp, setzen und vertrauen. Das wird zusehends deutlicher und vergrößert die Aufgaben der HbbTV Association in einem so dynamischen Ökosystem.“

Im Rahmen des HbbTV Symposium 2019 fand zudem die dritte Preisverleihung der HbbTV Awards statt, bei der herausragende Leistungen von HbbTV-Anbietern präsentiert und gewürdigt wurden. Die Auszeichnungen wurden auf einer Festveranstaltung am 21. November vergeben. Die vollständige Liste der Gewinner der HbbTV Awards 2019 ist hier abrufbar.

Das 9. HbbTV Symposium and Awards findet im Herbst 2020 in Paris statt. Die HbbTV Association wird die Veranstaltung, auf der das zehnjährige Bestehen von HbbTV gefeiert wird, gemeinsam mit der neuen Plattform Salto ausrichten, die kürzlich von etablierten französischen Rundfunkanstalten geschaffen wurde.

Hinweis für Redaktionen: Die Präsentationen des HbbTV Symposium 2019, Bilder und Videos der Preisträger der HbbTV Awards 2019 und eine Bildergalerie sind auf der HbbTV-Webseite abrufbar.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

HbbTV Association
Herr Heinrich E. Haase
c/o European Broadcasting Union, L’Ancienne-Route 17A
CH-1218 CH-1218 Le Grand-Saconnex, Geneva
Schweiz

fon ..: +41 22 717 2735
fax ..: +41 22 747 4735
web ..: http://www.hbbtv.org
email : press@hbbtv.org

Über die HbbTV Association

Hybrid Broadcast Breitband TV (oder „HbbTV“) ist eine weltweite Initiative, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Rundfunk- und Breitband-Verbreitung von Unterhaltungsdiensten für Verbraucher auf Smart-TVs, Set-Top-Boxen und Multiscreen-Geräten zu vereinheitlichen. Die HbbTV-Spezifikation wird von Branchenführern entwickelt, um Verbrauchern ein verbessertes TV- und Video-Erlebnis zu verschaffen, indem sie innovative und interaktive Dienste in den Netzen nutzen können.

Die Spezifikation verwendet Elemente bestehender Spezifikationen anderer Standards wie OIPF, CEA, DVB, MPEG-DASH und W3C. Mit der Einbindung der Aktivitäten des Open IPTV Forums (OIPF) im Jahr 2014 und der Smart TV Alliance im Jahr 2016 ist HbbTV in der Lage, Dienstleister und Technologieanbieter im Bereich der IPTV-Dienste sowie dem gesamten Spektrum miteinander verbundener Rundfunk- und Over-the-Top-Dienste (OTT) anzusprechen.

Weitere Informationen: www.hbbtv.org

Pressekontakt:

fuchs media consult GmbH
Herr Thomas Fuchs
Hindenbergstraße 20
51643 Gummersbach

fon ..: +49 171 4483 168
web ..: http://www.fuchsmc.com
email : tfuchs@fuchsmc.com

Guidewire Software gratuliert den Gewinnern des Innovation Awards – Aviva Italien, FRIDAY, CAA und Farm Bureau

Die Auszeichnung geht an Unternehmen, die Guidewire InsurancePlatform™innovativ einsetzen und so Vorteile für Fachbereich und IT erzielen

Washington Connections Konferenz, 29. November 2019 – Guidewire Software, Inc. (NYSE:GWRE), Anbieter einer Industrieplattform für Schaden- und Unfallversicherer, gratuliert den Gewinnern seiner Innovation Awards 2019: Aviva Italien mit EY und GFT, CAA Insurance Company, Farm Bureau Mutual Insurance Company of Idaho und FRIDAY Insurance S.A.. Der Preis wurde dieses Jahr zum dreizehnten mal vergeben, und zeichnet Kunden aus, die in besonders innovativer Weise agieren – sei es in der Anpassung an den schnellen Wandel der gesamten Branche oder im Eingehen auf sich verändernde Kundenbedürfnisse. Die Gewinner wurden während der fünfzehnten, jährlich stattfindenden Guidewire User-Konferenz Connections 2019 bekanntgegeben.

Die Gewinner 2019 sind:

Aviva Italien (mit EY und GFT) für die Verbesserung des Kundenservices durch digitale Systeme und Serviceleistungen.

Aviva Italien bietet seinen Kunden ein Versicherungserlebnis, das dem hohen Serviceniveau von Unternehmen wie Amazon, Netflix und Google entspricht. Mit dem Ziel, das Kundenerlebnis grundlegend neu zu gestalten, setzte das Unternehmen die so genannte „Digitale Disruption“ fort und begann mit einem Greenfield-Ansatz, komplett neue Systeme und Prozesse auszurollen. Um AvivaPlus, eine digitale Plattform für einen besseren Kundenservice, einzuführen, implementierte Aviva Italien Guidewire InsuranceSuite™ und Guidewire Digital™.

Dank der Flexibilität und Simplicity der neuen Systeme und des Ansatzes sind Vermittler nun in der Lage, innerhalb weniger Minuten eine papierlose Police zu erstellen. Zudem können neue Produkte schneller auf den Markt gebracht werden und Kunden können ihren Versicherungsschutz jederzeit über ihr Smartphone oder andere digitale Geräte an ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen.

Aviva Italien nutzt Guidewire PolicyCenter, BillingCenter und Guidewire Digital seit 2019.
Weitere Informationen zu Aviva Italien finden Sie unter www.aviva.it

CAA Insurance Company erfüllt mit Kanadas erstem „Pay-as-you-drive“-Versicherungsangebot die Bedürfnisse heutiger Verbraucher.

CAA MyPace ermöglicht es Autofahrern, ihre gefahrene Kilometerzahl nachzuvollziehen und die Berechnung der Autoversicherungspolice auf der Grundlage dieser Kilometerzahl zu berechnen.

CAA MyPace hob sich besonders durch die kollaborativen Geschäfts- und Technologieinnovationen ab. Der Einsatz von Analysetools zur Erschließung neuer Kundensegmente, die Nutzung der Octo Telematics-Technologie zur Anpassung an Produktvariationen sowie die Nutzung von Guidewire PolicyCenter und BillingCenter zur Unterstützung der Kundenbetreuung haben zu einer größeren Auswahlmöglichkeit und Flexibilität für Kunden geführt.

Das Angebot übertraf alle Erwartungen. Zu verzeichnen waren unter anderem eine Steigerung des Verkaufs von Kfz-Versicherungen um rund 30%, ein diversifizierteres Kundenportfolio sowie Wachstum im Bereich Cross-Sales bei Immobilien.

CAA nutzt InsuranceSuite seit 2012.
Weitere Informationen über die CAA Insurance Company finden Sie unter https://www.caainsurancecompany.com/

Farm Bureau Mutual Insurance Company of Idaho für die Einführung eines Programms, das Kunden dazu animiert, smarte Geräte zu installieren, um schwere Unfälle zu erkennen, entsprechend einzugreifen und diese zu verhindern.

Das Ziel von Farm Bureau war es, seine Kunden zur Verwendung smarter Überwachungsgeräte zu animieren, um Schäden einzudämmen, zu reduzieren und zu verhindern. Intelligente Sensoren überwachen das Auftreten potenzieller Probleme wie Wasserleckagen, Rohrbrüche, Feuer oder Hauseinbrüche. Warnmeldungen werden an Hausbesitzer und Versicherer gesendet und automatische Absperrventile können ausgelöst werden – damit wird proaktives Eingreifen möglich.

Hierfür integrierte Farm Bureau Samsung SmartThings mit Guidewire PolicyCenter™, um eine vollautomatische Registrierung, die Anwendung von Rabatten und die Überprüfung ausgewählter Z-Wave- und Zigbee-Geräte realisieren zu können. So sind Kunden in der Lage, dazu beizutragen, Verluste durch Ereignisüberwachung und aktive Intervention zu reduzieren und zu verhindern. Durch diese Initiative kann Farm Bureau seinen Kunden einen noch besseren Service bieten.

Farm Bureau Mutual Insurance Company of Idaho nutzt Guidewire ClaimCenter seit 2010, PolicyCenter und BillingCenter sind seit 2014 im Einsatz und seit 2015 auch Guidewire Digital.
Weitere Informationen Farm Bureau Mutual Insurance Company of Idaho finden Sie unter www.idahofarmbureauinsurance.com

FRIDAY Insurance S.A. für die Schaffung einer völlig neuen Versicherungserfahrung auf dem deutschen Markt.

FRIDAY ist der erste digitale Kfz-Komplettversicherer Deutschlands. Mit Guidewire InsuranceSuite™, Rating Management und digitalen Anwendungen führte FRIDAY mit dem Ziel, der modernste Versicherer in Deutschland zu sein, ein komplett digitales Produkt für private Kfz-Versicherungen in Deutschland ein.

Die innovative Initiative umfasst die Abrechnung nach Kilometern, monatlich kündbare Produkte, digitale Dokumente sowie die Möglichkeit einer Kompensation verursachter CO2-Emissionen. Darüber hinaus sind Kunden in der Lage, eine Police in nur 90 Sekunden abzuschließen.

Darüber hinaus baut FRIDAY ein Ökosystem mit Mehrwertdiensten und -Integrationen auf. Ein Beispiel ist das BMW CarData Feature, welches FRIDAY den Zugriff auf die Kilometerdaten der Fahrzeuge teilnehmender BMW-Versicherungsnehmer ermöglicht. Auf Basis dieser Daten berechnet FRIDAY dann individuell die Höhe der Policen.

FRIDAY nutzt InsuranceSuite und Guidewire Digital seit 2017.
Weitere Informationen über FRIDAY finden Sie unter www.friday.de

„Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner des Guidewire Innovation Award 2019“, so Brian Desmond, Chief Marketing Officer bei Guidewire Software. „Aufgrund zahlreicher wirklich beeindruckender Einsendungen war es für die Jury nicht einfach, die vier Gewinner auszuwählen. Wir werden auch in Zukunft weiter daran arbeiten, unsere Plattform zu optimieren und zu innovieren. Ziel ist dabei eine Effizienzsteigerung, eine kürzere Markteinführungszeit neuer Produkte und Dienstleistungen sowie eine Verbesserung des Kundenservices für Versicherungsnehmer und Vermittler.“

Guidewire bietet die Industrieplattform, auf die Schaden- und Unfallversicherer setzen, um in einer Zeit des immer schnelleren Wandels erfolgreich zu sein. Wir liefern unseren Kunden Software, Services und ein Partner-Ökosystem für Betrieb, Differenzierung und Wachstum ihres Unternehmens. Wir zählen mehr als 380 Unternehmen in 34 Ländern zu unseren Kunden. Weitere Informationen finden Sie unter www.guidewire.de Folgen Sie uns auch auf Twitter: @Guidewire_PandC.

###
ANMERKUNG: Weitere Informationen zu den Marken von Guidewire finden Sie unter https://www.guidewire.com/legal-notices

Firmenkontakt
Guidewire Software GmbH
Louise Bradley
4th Floor Cloak Lane
EC4R 2RU London
+44 7474 837 860
lbradley@guidewire.com
http://www.guidewire.de

Pressekontakt
Allison+Partners
Stephanie Thoma
Theresienstraße 43
80333 München
+49 89 388 892 012
GuidewireGer@allisonpr.com
http://www.allisonpr.de

1 2 3 4 5 6 4.518