Uranium Energy Corp erhält für das ISR-Projekt Burke Hollow in Südtexas die Lizenz für radioaktives Material

Uranium Energy Corp erhält für das ISR-Projekt Burke Hollow in Südtexas die Lizenz für radioaktives Material

Corpus Christi, TX, 20. Februar 2019 – Uranium Energy Corp. (NYSE American: UEC, das Unternehmen oder UEC – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298360) gibt bekannt, dass die Texas Commission on Environmental Quality die Lizenz für radioaktives Material (Radioactive Material License) für das Projekt Burke Hollow ausgestellt hat. Dies war die letzte der vier großen Genehmigungen, die für die Uranextraktion notwendig sind. Das Projekt Burke Hollow wird als Teil der Hub-and-Spoke-Strategie des Unternehmens entwickelt. Es wurde für eine kostengünstige In-situ-Recovery (ISR, In-situ-Gewinnung) konzipiert, wobei die endgültige Aufbereitung in unserer nahegelegenen und vollständig genehmigten Aufbereitungsanlage Hobson erfolgen wird.

Craig Wall, Vice President Environmental, Health & Safety (Umwelt, Gesundheit und Sicherheit), sagte: Diese Leistung ist für das UEC-Team außergewöhnlich gewinnbringend trotz der sehr herausfordernden Bedingungen im Uransektor während der vergangenen sechs Jahre. Wir sind begeistert, Burke Hollow weiterzuentwickeln, um ein moderner, kostengünstiger und umweltfreundlicher ISR-Betrieb zu werden.

Amir Adnani, President und CEO, sagte: Die Bohr- und Genehmigungsfortschritte auf Burke Hollow haben UEC in die Lage versetzt, das jüngste, kurzfristig produktionsbereite ISR-Projekt in den USA zu schaffen. Wir sind in einer optimalen Lage, den USA eine zuverlässige und kostengünstige Quelle von inländischem Uran zu bieten. Der Beginn der Bohrkampagne 2019 des Unternehmens ist für Anfang März geplant und wird ungefähr 20 Abgrenzungsbohrungen sowie die Installation von ungefähr 120 Beobachtungsbrunnen umfassen, um die Entwicklung des ersten Produktionsbereichs des Projekts vorzubereiten.

Die Lizenz umfasst 5.385 Acres, die mehrere Produktionsgebiete beinhalten und sie erlaubt die Konstruktion einer Satellitenanlage. Zusätzlich zur Lizenz für radioaktives Material verfügt das Projekt Burke Hollow über eine 11.000 Acre umfassende Abbaugenehmigung (erteilt im Dezember 2016), zwei Genehmigungen für Bohrungen zur Entsorgung von Produktionswässern (erteilt im Juli 2015) und die Ausnahmegenehmigung vom Grundwasserschutzgesetz (erteilt im März 2017).

Über Uranium Energy Corp.
Uranium Energy Corp. ist ein in den USA ansässiges Uranabbau- und Explorationsunternehmen mit zusätzlichen Titan- und Vanadiumanlagen. Die voll lizenzierte Aufbereitungsanlage Hobson des Unternehmens ist von zentraler Bedeutung für alle seine Uranprojekte in Südtexas, einschließlich der Palangana ISR-Mine, des genehmigten ISR-Projekts Goliad und des ISR-Projekts Burke Hollow in der Entwicklungsphase. In Wyoming kontrolliert UEC das genehmigte ISR-Uranprojekt Reno Creek. Darüber hinaus kontrolliert das Unternehmen eine Pipeline von fortgeschrittenen Uranprojekten in Arizona, New Mexico und Paraguay. Das Unternehmen kontrolliert auch ein Uran-/Vanadiumprojekt in Colorado sowie eine der reichhaltigsten und größten nicht entwickelten Ferro-Titan-Lagerstätten der Welt, die sich in Paraguay befindet. Die Aktivitäten des Unternehmens werden von Experten mit einem anerkannten Profil für hervorragende Leistungen in ihrer Branche geleitet, das auf jahrzehntelanger praktischer Erfahrung in den Schlüsselbereichen Uranexploration, -entwicklung und -bergbau basiert.

Kontaktieren Sie die Investor-Relations-Abteilung von Uranium Energy Corp. unter:
Gebührenfrei: (866) 748-1030
Fax: (361) 888-5041
E-Mail: info@uraniumenergy.com
Twitter: @UraniumEnergy

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.chwww.resource-capital.ch

Börseninformation:
NYSE American: UEC
Frankfurt Stock Exchange Symbol: U6Z
WKN: AØJDRR
ISN: US916896103

Safe Harbor Erklärung

Abgesehen von den hier getätigten Aussagen zu historischen Tatsachen handelt es sich bei den Informationen in dieser Pressemitteilung um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der in den Vereinigten Staaten und Kanada geltenden Wertpapiergesetze. Diese Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die auf Prognosen zukünftiger Ergebnisse, Schätzungen von noch nicht absehbaren Summen sowie Annahmen des Managements basieren. Alle anderen Aussagen, die sich explizit oder implizit auf Prognosen, Erwartungen, Annahmen, Pläne, Ziele, Vermutungen oder zukünftige Ereignisse oder Leistungen beziehen, stellen keine historischen Tatsachen dar und sollten als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden. Solche zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden. Das Unternehmen hat sich bemüht, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind. Es können aber auch andere Faktoren dazu führen, dass die Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Den Lesern wird daher empfohlen, sich nicht vorbehaltlos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Uranium Energy Corp.
Jochen Staiger
Ste. 800N, North Shoreline 500
78401 Corpus Christi, TX
USA

email : info@resource-capital.ch

Pressekontakt:

Uranium Energy Corp.
Jochen Staiger
Ste. 800N, North Shoreline 500
78401 Corpus Christi, TX

email : info@resource-capital.ch

Neue Ziele durch Künstliche Intelligenz Software auf Auryn’s hochgradigem Committee Bay Goldprojekt bestimmt

Neue Ziele durch Künstliche Intelligenz Software auf Auryn’s hochgradigem Committee Bay Goldprojekt bestimmt

Vancouver, British Columbia – 20. Februar 2019 – Auryn Resources Inc. (TSX: AUG, NYSE AMERICAN: AUG, „Auryn“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298815) freut sich bekannt zu geben, dass es Ergebnisse aus der Machine Learning Targeting Software (KI) für das hochgradige Goldprojekt Committee Bay in Nunavut erhalten hat. Die KI Lerntechnologie wird von Computational Geosciences Inc. bereitgestellt. (CGI) und ihrem proprietären VNet-Segmentierungs-Tiefenlernalgorithmus.

Höhepunkte:

– Insgesamt wurden zwölf neue Ziele generiert, darunter:
– Zwei Ziele, die sich mit den von Auryn’s Geologen abgeleiteten Zielen überschneiden, angrenzend an die Entdeckungen von Aiviq und Kalulik.
– Zwei Ziele, die Ost- und Westerweiterungen der Lagerstätte Three Bluffs zeigen
– Mehrere Ziele, die unter flachen Seen und glazialen Flussdecken versteckt sind
– Es wurde eine dritte Struktur identifiziert (zusätzlich zur Three Bluffs-Struktur und den Strukturen Aiviq und Kalulik) mit einer Streichlänge von 15 Kilometern.

Michael Henrichsen, C.O.O. und Chefgeologe kommentierte dazu:

„Der KI Lerntechnologie ist wertvoll, weil sie Verzerrungen beseitigt und eine eingehende Analyse unserer umfangreichen, qualitativ hochwertigen Datensätze die Fähigkeiten des menschlichen Gehirns erreichen. Die daraus resultierenden Ziele haben unsere Explorationspläne in den Mittelpunkt gerückt und uns Vertrauen in unsere neuen Entdeckungen bei Aiviq und Kalulik gegeben. Darüber hinaus identifizierte die KI Lerntechnologie neue Ziele unter flachen Seen und Gletscherfluvialabdeckungen, wo oberflächliche geochemische Probenahmen nicht möglich waren.

„Als technische Gruppe sind wir weiterhin den großen Chancen verpflichtet, die sich unserer Meinung nach auf Committee Bay bieten, und wir werden weiterhin innovative Methoden einsetzen, um diese potenziellen Entdeckungen zu machen.“

Die KI Lerntechnologie:

Das KI Lerntechnologie wurde anhand von Golddaten aus Bohrlöchern trainiert, die hauptsächlich aus der Lagerstätte Three Bluffs gewonnen wurden. Die Maschine wählt zufällig einen Prozentsatz (33 – 66%) der Bohrlöcher aus, die eine signifikante Goldmineralisierung enthalten, und analysiert dann den gesamten Datensatz, um nach Mustern zu suchen, die dann den Rest der mineralisierten Bohrlöcher vorhersagen können. Nach jeder Iteration dieses Prozesses wird ein weiterer zufälliger Prozentsatz der Bohrlöcher ausgewählt, der wiederholt wird, bis die Maschine in der Lage ist, 99% der Bohrlöcher vorherzusagen, die eine Goldmineralisierung enthalten. Die Muster innerhalb der Daten, die 99% der Bohrungen genau vorhersagen, werden dann im gesamten Untersuchungsgebiet angewendet, um die Ziele der KI Lerntechnologie abzuleiten.

Detaillierte Ergebnisse KI Lerntechnologie:

Das technische Team von Auryn hat nach dem Vergleich der KI Lerntechnologie mit den von den Geologen abgeleiteten Zielen Folgendes festgestellt:

– Mehrere Ziele, die aus der KI Lerntechnologie und von Geologen abgeleitet wurden, überschneiden sich (Abbildungen 1 und 2). Die Überschneidung der Ziele gibt dem technischen Team von Auryn das Vertrauen in die KI Lerntechnologie und unsere bisherigen Targeting-Aktivitäten. Insbesondere die Ziele in unmittelbarer Nähe zu den auftretenden Entdeckungen bei Aiviq und Kalulik (Abbildung 3) wurden nun als zukünftige Bohrziele bestätigt.
– KI Lerntechnologie Ziele deuten darauf hin, dass sich die Lagerstätte Three Bluffs weiter nach Osten und Westen erstrecken könnte. Diese Ziele befinden sich größtenteils in der Gletscherflussdecke, die die Goldreaktionen in der Geochemie maskiert und somit Auryn’s Fähigkeit, eine gründliche Bewertung durchzuführen, bisher einschränkt. Das technische Team wird nun weitere Arbeiten an diesen Zielen einleiten, um sie in die Bohrphase zu bringen und das Potenzial zu schaffen, Three Bluffs deutlich auszubauen.
– Ziele der KI Lerntechnologie haben einen 15 Kilometer langen strukturellen Domänenbruch zwischen Grünschiefer Suprakrustalgesteinen und Amphibolit-Intrusions- und Gneisgesteinen aufgezeigt (Abbildung 2). Diese Umgebung ist ein häufiger Ort für die Goldmineralisierung in orogenen Umgebungen auf der ganzen Welt. Dieser Domain-Bruch bietet Auryn einen dritten strukturellen Korridor, um unsere Exploration zu fokussieren, neben den Trends entlang der Scherzone Aiviq – Kalulik und der Scherzone Three Bluffs.
– Die KI Lerntechnologie hat eine Reihe weiterer Ziele unter flachen Seen und in Gebieten mit Sedimenten von Gletscherflüssen identifiziert, in denen es nicht möglich ist, eine geochemische Reaktion auf oberflächliches Gold zu erhalten. Dadurch erhält das technische Team Ziele, die ansonsten übersehen worden wären, und es eröffnen sich eine Reihe von Bereichen für die weitere Bewertung und den möglichen Übergang in die Bohrphase.

Abbildung 1:
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45960/Auryn_DEPRcom.001.jpeg

Abbildung 1 zeigt einen Vergleich der vom Geologen und dem KI Lernen abgeleiteten Ziele aus dem zentralen Teil des Committee Bay Goldgürtels. Beachten Sie, dass es mehrere Ziele gibt, die sich überschneiden, was dem technischen Team von Auryn das Vertrauen in unsere bisherigen Targeting-Aktivitäten und die neu abgeleiteten KI Lerntechnologie gibt.

Abbildung 2:
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45960/Auryn_DEPRcom.002.jpeg

Abbildung 2 veranschaulicht die von der KI Lerntechnologie abgeleiteten Ziele, die durch die roten Ellipsen hervorgehoben sind. Wichtig ist, dass sich die KI-Ziele unmittelbar neben den aufkommenden Entdeckungen sowohl in den Aiviq- als auch in den Kalulik-Projekten befinden, die praktisch bohrbereit sind. Darüber hinaus gibt es zwei wichtige Ziele sowohl im Westen als auch im Osten der Lagerstätte Three Bluffs, die in die Bohrphase vorgeschoben werden, um die Lagerstätte deutlich zu erweitern. Schließlich wurde eine dritte 15 Kilometer lange Struktur identifiziert, die Auryn nicht Bohrtests unterzogen hat und die erhebliche neue Möglichkeiten bietet.

Abbildung 3:
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45960/Auryn_DEPRcom.003.jpeg

Abbildung 3 veranschaulicht die KI Lerntechnologie neben früheren Entdeckungen auf dem Band, einschließlich der Kalulik und Aiviq Lagerstätten sowie der Three Bluffs Lagerstätte. Wichtig ist, dass sich die Three Bluffs Erweiterungsziele und Kleeblattziele unter der Abdeckung der Gletscherfluten und flachen Seen befinden, wo keine oberflächliche geochemische Goldreaktion erreicht werden konnte. Diese Ziele eröffnen das Potenzial für eine signifikante Expansion der Einlagen bei Three Bluffs.

Michael Henrichsen, P.Geo, COO von Auryn, ist die qualifizierte Person, die die Verantwortung für die technischen Angaben in dieser Pressemitteilung übernimmt.

IM NAMEN DES VERWALTUNGSRATES VON AURYN RESOURCES INC.

Ivan Bebek
Geschäftsführender Vorsitzender

Für weitere Informationen über Auryn Resources Inc. kontaktieren Sie bitte Natasha Frakes, Manager of Corporate Communications unter (778) 729-0600, info@aurynresources.com oder besuchen Sie www.aurynresources.com .

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Über Auryn

Auryn Resources ist ein technisch orientiertes Junior-Mining-Explorationsunternehmen, das sich darauf konzentriert, durch Projektakquisition und -entwicklung Shareholder Value zu schaffen. Das Managementteam des Unternehmens ist sehr erfahren und verfügt über eine beeindruckende Erfolgsbilanz und hat ein umfangreiches technisches Team sowie ein erstklassiges Goldexplorationsportfolio zusammengestellt. Auryn konzentriert sich auf skalierbare hochgradige Goldlagerstätten in etablierten Bergbaujurisdiktionen, darunter die Goldprojekte Committee Bay und Gibson MacQuoid in Nunavut, das Goldprojekt Homestake Ridge in British Columbia und ein Portfolio von Kupfer-Gold-Projekten im Süden Perus über Corisur Peru SAC und Sombrero Minerales SAC.

Über Committee Bay

Das Committee Bay Goldprojekt befindet sich in Nunavut, Kanada. Es umfasst über 390.000 Hektar entlang des Committee Bay Greenstone Belt (CBGB). Hochwertige Goldvorkommen finden sich auf der gesamten 300 km langen Streichlänge des Committee Bay Gold Belt, wobei die wichtigste die Lagerstätte Three Bluffs ist. Das Projekt profitiert von der bestehenden Infrastruktur, zu der unter anderem Brennstofflager, fünf hocheffiziente Bohrgeräte und ein Lager für 100 Personen gehören. Das Committee Bay-Projekt wird zu 100% von Auryn gehalten und unterliegt einer 1% Net Smelter Royalty („NSR“) für das gesamte Projekt und weiteren 1,5% NSR für einen kleinen Teil des Projekts.

Zukunftsorientierte Informationen und zusätzliche Sicherheitshinweise

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als „zukunftsgerichtete Aussagen“ bezeichnet werden können. Zukunftsgerichtete Informationen sind Informationen, die implizite zukünftige Performance- und/oder Prognoseinformationen beinhalten, einschließlich Informationen im Zusammenhang mit dem Erwerb und dem Eigentum an Mineralkonzessionen. Diese Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens wesentlich (positiv oder negativ) von zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Die Leser sollten sich auf die Risiken beziehen, die im Jahresinformationsblatt des Unternehmens und in den MD&A für das am 31. Dezember 2017 endende Geschäftsjahr sowie in den nachfolgenden kontinuierlichen Offenlegungsanträgen bei den kanadischen Wertpapierverwaltungen unter www.sedar.com und in der Registrierungserklärung des Unternehmens auf dem bei der United States Securities and Exchange Commission eingereichten und unter www.sec.gov. abrufbaren Formular 40-F beschrieben sind.

Die Toronto Stock Exchange hat diese Pressemitteilung nicht überprüft und übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Auryn Resources Inc.
Jochen Staiger
600-1199 West Hastings Street
V6E 3T5 Vancouver, BC
Kanada

email : info@resource-capital.ch

Pressekontakt:

Auryn Resources Inc.
Jochen Staiger
600-1199 West Hastings Street
V6E 3T5 Vancouver, BC

email : info@resource-capital.ch

Martin Mausner neuer Vertriebsleiter bei SVP

Heidelberg, 20. Februar 2019 – Martin Mausner verstärkt seit kurzem als Head of Sales & Business Development das Team des Marketing-Intelligenz-Spezialisten SVP Deutschland AG.

In der Vergangenheit arbeitete Mausner unter anderem für die Unternehmen Siemens und Dell. Seit 2006 war er bei Dell als Account Manager und später als Account Executive sowie Business Development Manager tätig.

„Mit Martin Mausner haben wir einen erfahrenen Sales-Experten gewonnen“, so Vorstand Jenny Ripke. „Mit seiner langjährigen Expertise, seinem Engagement und seinem profunden Wissen wird er neue Impulse setzen und uns dabei helfen, unsere Marktposition als Market-Intelligence-Anbieter zu stärken.“

„Die SVP Deutschland AG ist im deutschen aber auch globalen Market Intelligence-Markt einzigartig und das spiegelt sich auch im Portfolio wieder,“ betont Martin Mausner. „Deshalb freue ich mich, nun ein Teil des Market-Intelligence-Anbieters zu sein und bin gespannt auf die Zusammenarbeit mit dem Team in Heidelberg und dem weltweiten Netzwerk.“

SVP – Welcome to Your Future: Als Partner für Market Intelligence begleitet die SVP Deutschland AG seit über 30 Jahren ihre Klienten in die Zukunft. Mit Partnern in mehr als 50 Ländern erarbeiten die MI-Experten mit langjähriger Methoden- und Branchenkompetenz fundierte Markt-, Wettbewerbs- und Trendanalysen. Mit ihren Analysen unterstützen sie die Entscheidungsfindung in wichtigen Phasen der Geschäftsentwicklung.

Firmenkontakt
SVP Deutschland AG
Lena Boden
Vangerowstraße 18
69115 Heidelberg
+49 6221/914000
lboden@svp.de
https://www.svp.de/

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Michael Weber
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
+49 176 63259045
michael.weber@donner-doria.de
https://www.donner-doria.de/

Maple Gold erhält $1,9 Mio. von Revenu Québec und infomiert über Bohrprogramm 2019

Maple Gold erhält $1,9 Mio. von Revenu Québec und infomiert über Bohrprogramm 2019

20. Februar 2018 – Montreal (Quebec): Maple Gold Mines Ltd. („Maple Gold“ oder das „Unternehmen“) (TSX-V: MGM, OTCQB: MGMLF; Frankfurt: M3G – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298248) hat 1,9 Mio. $ aus dem Erhalt der vollen Steuerrückerstattung 2017 von Revenu Québec. Ein kommendes Winter 2019-Bohrprogramm wird verfeinerte höherwertige Ziele testen, die aus kürzlich berichteten 3D-Modellierungsarbeiten generiert wurden. Die Kartierungs- und Golddepotarbeiten werden bis zum Sommer 2019 fortgesetzt. Ein Update der neuen Ressourcen wird für Ende des ersten Quartals erwartet, und das Unternehmen plant, Ende 2019 mit einer vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung („PEA“) zu beginnen.

Das Unternehmen hat ein 10.000-Meter-Programm konzipiert und plant, in diesem Winter mindestens 5.000 Meter zu bohren, wobei die folgenden Ziele im Vordergrund stehen (siehe Abbildung 1).

– Erweiterungen höhergradiger mineralisierter Körper innerhalb des Douay-Ressourcenbereichs, insbesondere in den geologisch ähnlichen (intrusiv gehosteten und kontaktierten) Nika- und Porphyrzonen: DO-18-218 (Azimut 002, Tauchgang -46) durchschnitt 50 m von 1,77 g/t Au, beginnend bei 214 m in der Nika-Zone, die zur Oberfläche und in der Tiefe offen bleibt. In der Porphyrzone lieferten DO-18-216 (Azimut 341, Dip -49) 21m von 7,87 g/t Au ab 303m und DO-18-247 (Azimut 360, Dip -65) 21m von 3,49 g/t Au ab 275m; diese beiden Bohrungen waren etwa 1,3km voneinander entfernt und die Mineralisierung ist ebenfalls in mehrere Richtungen offen.
– Tiefenerweiterungen an Douay West (Zieltiefe ca. 530m vertikal) sowie an der geologisch ähnlichen 531 Zone (Zieltiefe ca. 400m vertikal); seit 1993 gab es wenig Bohrungen in der 531 Zone (1992 Bohrloch 70531-2 (Azimut 360, Neigung -65), das 55,7m von 2,6 g/t Au von 313m schneidet), und seit 2014 nur begrenzte Bohrungen an Douay West.
– Die Exploration außerhalb des Ressourcenbereichs, bei der mehrere Intervalle einer hochgradigen (bis zu 17,5 g/t Au über 1,5 m) kontaktförmigen Mineralisierung, ähnlich der in der Porphyrzone, in einem historischen Loch durchschnitten wurden (Abbildung 1).

Klicken Sie hier, um ein kurzes 3D-Video mit den vorgeschlagenen Bohrungen für die Kampagne 2019 anzusehen.

Offenlegungshinweise: Die oben aufgeführten Assays sind ungeschnittene und im Loch befindliche Längen, mit tatsächlichen Breiten von ca. 90% der im Loch befindlichen Längen. Die Schnitttiefen werden als vertikale Tiefe von der Oberfläche angegeben.

Matthew Hornor, President und CEO von Maple Gold, kommentierte dies: „Wir haben alle unsere Bohrziele eingestuft und priorisiert und mit mehr als 4 Mio. Dollar Barmitteln sind wir nun in der Lage, Bohrziele höchster Priorität zu testen, während wir gleichzeitig mit RPA an unserer neuen Ressourcenschätzung für Douay arbeiten.“ Hornor fügte hinzu: „Mit der Unterstützung unserer starken Aktionärsbasis und eines sich verbessernden Goldumfelds halten wir es für äußerst wichtig, den Wert des Projekts mit einer hochkonzentrierten Bohrkampagne weiter zu steigern. Unsere Winterbohrungen und andere Erkundungsarbeiten im Jahr 2019 werden zur ersten lagerstättenweiten PEA des Projekts beitragen, die wir voraussichtlich gegen Ende des Jahres beginnen werden.“

Die Pläne für den Winter 2019 beinhalten Bohrungen mit hoher Priorität und geophysikalische Untersuchungen; das Unternehmen hat ~10.000 Meter Bohrungen mit höchster Priorität skizziert, um zahlreiche Ziele auf dem Douay-Grundstück in Douay West, Nika, Porphyry und 531 Zonen zu testen. In der Winterkampagne 2019 werden mindestens 5.000 Meter gebohrt, wobei die Endabmessung je nach Markt- und Wetterbedingungen erfolgt. Das Unternehmen plant auch, begrenzte metallurgische Arbeiten durchzuführen und das 3D-Modell zur Unterstützung der geplanten PEA weiter zu verfeinern.

Bohrgebote von potenziellen Auftragnehmern werden derzeit geprüft, und das Unternehmen geht davon aus, dass es sehr bald einen Auftragnehmer auswählen wird. Parallel zu den Winterbohrungen ist ein geophysikalisches Bodenprogramm geplant, um eines der Ziele zu testen, die während des Kartierungsprogramms im Sommer 2018 generiert wurden (siehe Pressemitteilung vom 14. November 2018). Neue mineralisierte Zonen, die bei Nika definiert sind, und Gebiete mit Abschnitten mit höherem als erwartetem Gehalt in der Porphyryzone, die während der Bohrungen im Jahr 2018 erhalten wurden, bieten beide bedeutende Möglichkeiten, die Ressourcenbasis der Lagerstätte um überdurchschnittliche Lagerstättengehalte zu erweitern. Die Bohrungen in den Zonen Douay West und 531, in denen überwiegend höherwertige Abschnitte in historischen Bohrlöchern gewonnen wurden, sollen mögliche Tiefenerweiterungen der Mineralisierung testen und die strukturellen Kontrollen für diese komplexen Gebiete besser verstehen.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45955/MGM Receives $1 9M Designs 2019 Drill Program DEPRcom.001.png

Abbildung 1: Vorgeschlagene Winter 2019 Löcher in einer 2D-Darstellung eines 3D-Modells, die auch Syenit und eine höherwertige Goldmineralisierung zeigen. Es sind Bohrstellen für die gesamten ~10.000 m Bohrungen dargestellt, wobei mindestens 5.000 m für Phase 1 erforderlich sind.

Beachten Sie die enge räumliche Verbindung von höherwertigen Goldzonen mit Syenitkörpern in Abbildung 1, wobei die Syenitkörper einen dichten Deichschwarm im Ressourcenbereich bilden, sich aber auch weit darüber hinaus erstrecken, insbesondere nördlich und südlich der Porphyrzone. Eines dieser Gebiete (Abbildung 1: Explorationsziel) wird im Winter 2019 gebohrt; ein Bohrloch 2013 im Explorationsziel ergab mehrere Abschnitte im Bereich von 2,1 bis 17,5 g/t Au, die nicht verfolgt wurden. Beobachtungen aus der jüngsten Wiederauffüllung deuten darauf hin, dass Gold in diesem Loch mit einem Kontaktstil der Mineralisierung verbunden ist, der dem in der Porphyrzone sehr ähnlich ist – das Entdeckungspotenzial in diesem Gebiet gilt als ausgezeichnet.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45955/MGM Receives $1 9M Designs 2019 Drill Program DEPRcom.002.png

Abbildung 2: EW langer Abschnitt durch die Nika-Zone

Die obige Abbildung zeigt mehrere hochpriore 2019er Bohrlochspuren, die zur Prüfung von Tiefenerweiterungen von DO-18-218 und DO-12-05 bestimmt sind. Beachten Sie die subparallele Ausrichtung mehrerer Segmente der höherwertigen Mineralisierung mit der Spur von Douay-Fehlern – diese und andere Strukturen sowie die Syenit-Intrusionsmorphologie und ihre Kontaktzonen sind wichtige Mineralisierungskontrollen. Es gibt derzeit keine konzeptionelle Grube in der Nika-Zone, die sich im NW-Gap-Bereich zwischen den Zonen Douay West, Northwest und Porphyry befindet; die Definition der Nika-Mineralisierung wird voraussichtlich einen Schritt hin zu einer möglichen Verbindung dieser drei Zonen darstellen.

Unternehmenshinweis

Das Unternehmen teilt mit, dass das Unternehmen vorbehaltlich der Zustimmung der TSX Venture Exchange zugestimmt hat, 568.182 Stammaktien des Kapitals des Unternehmens zu einem Ausgabepreis von 0,11 US-Dollar zur Erfüllung bestimmter ausstehender Verpflichtungen auszugeben. Nach der Ausgabe unterliegen diese Aktien einer viermonatigen Haltefrist.

Qualifizierte Person

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Daten wurden unter der Aufsicht von Fred Speidel, M. Sc, P. Geo., Vice President Exploration, von Maple Gold, geprüft und vorbereitet. Herr Speidel ist eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects. Herr Speidel hat die Daten im Zusammenhang mit den in dieser Pressemitteilung veröffentlichten Erkundungsinformationen durch seine direkte Teilnahme an den Arbeiten überprüft.

Qualitätssicherung (QA) und Qualitätskontrolle (QC)

Maple Gold führt bei Douay strenge Qualitätssicherungs- („QA“) und Qualitätskontrollprotokolle („QC“) ein, die die Planung und Platzierung von Bohrlöchern im Feld, das Bohren und Abrufen des NQ-Bohrkerns, die Bohrlochvermessung, den Kerntransport zum Douay Camp, die Kernprotokollierung durch qualifiziertes Personal, die Probenahme und das Absacken des Kerns zur Analyse, den Transport des Kerns vom Standort zum analytischen Labor, die Probenvorbereitung für die Untersuchung, die Analyse, die Aufzeichnung und die statistische Endkontrolle der Ergebnisse umfassen. Für eine vollständige Beschreibung der Protokolle besuchen Sie bitte die QA/QC-Seite des Unternehmens auf der Website unter: maplegoldmines.com/index.php/en/projects/qa-qc-qp-statement

Über Maple Gold

Maple Gold ist ein fortschrittliches Goldexplorations- und Entwicklungsunternehmen, das sich auf die Definition eines Goldprojekts im Distriktmaßstab in einer der weltweit führenden Bergbaujurisdiktionen konzentriert. Das Douay-Goldprojekt des Unternehmens mit einer Fläche von ~392 km² befindet sich entlang der Casa Berardi Deformationszone (55 km Streik) innerhalb des produktiven Abitibi Greenstone Belt im Norden von Quebec, Kanada. Das Projekt verfügt über eine ausgezeichnete Infrastruktur und eine etablierte Goldressource3, die in mehrere Richtungen offen bleibt. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.maplegoldmines.com.

IM NAMEN VON MAPLE GOLD MINES LTD.

„Matthew Hornor“

B. Matthew Hornor, Vorstandsvorsitzender und CEO

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an uns:

Herr Joness Lang
VP, Unternehmensentwicklung
Handy: 778.686.6836
E-Mail: jlang@maplegoldmines.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

WEDER DIE TSX VENTURE EXCHANGE NOCH IHR REGULIERUNGSDIENSTLEISTER (WIE DIESER BEGRIFF IN DEN RICHTLINIEN DER TSX VENTURE EXCHANGE DEFINIERT IST) ÜBERNEHMEN DIE VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DIESER PRESSEMITTEILUNG.

Zukunftsgerichtete Aussagen:
Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Informationen“ und „zukunftsgerichtete Aussagen“ (zusammenfassend als „zukunftsgerichtete Aussagen“ bezeichnet) im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze in Kanada, einschließlich Aussagen über das zukünftige Mineralpotenzial der Porphyry-Zone, das Potenzial für eine signifikante Mineralisierung aus anderen Bohrungen im Rahmen des genannten Bohrprogramms und den Abschluss des Bohrprogramms. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf Annahmen, Unsicherheiten und der bestmöglichen Einschätzung des Managements über zukünftige Ereignisse. Die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse können wesentlich von den Erwartungen und Prognosen des Unternehmens abweichen. Investoren werden darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen Risiken und Unsicherheiten bergen. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf Aussagen über den Zeitpunkt und den Abschluss der Privatplatzierung. Wenn hierin verwendet, sollen Wörter wie „antizipieren“, „werden“, „beabsichtigen“ und ähnliche Ausdrücke dazu dienen, zukunftsgerichtete Aussagen zu identifizieren.

Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf bestimmten Schätzungen, Erwartungen, Analysen und Meinungen, die das Management zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung für angemessen hielt, oder in bestimmten Fällen auf Gutachten von Dritten. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken sowie Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass sich unsere tatsächlichen Ereignisse, Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften wesentlich von zukünftigen Ereignissen, Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder stillschweigend erwähnt werden. Für eine detailliertere Erläuterung dieser Risiken und anderer Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit zum Ausdruck gebracht werden, verweisen wir auf Maple Gold Mines Ltd. Die Einreichungen bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden sind verfügbar unter www.sedar.com oder auf der Website des Unternehmens unter www.maplegoldmines.com. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und lehnt ausdrücklich jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Maple Gold Mines Ltd.
Gregg Orr
2200 – 885 West Georgia Street
V6C 3E8 Vancouver
Kanada

email : gorr@maplegoldmines.com

Pressekontakt:

Maple Gold Mines Ltd.
Gregg Orr
2200 – 885 West Georgia Street
V6C 3E8 Vancouver

email : gorr@maplegoldmines.com

1 2 3 4 5 6 2.984