Reto Steinmann übernimmt als General Manager die Geschäftsführung der Schneider Electric Schweiz AG

Reto Steinmann neuer General Manager bei Schneider Electric AG Schweiz

BildIttigen, Februar 2019 – Reto Steinmann übernimmt als General Manager die Geschäftsführung der Schneider Electric Schweiz AG. Zusätzlich zu seinen bestehenden Aufgaben als Geschäftsführer der Feller AG gestaltet er dann auch die strategischen und operativen Aufgaben des Energiespezialisten Schneider Electric in der Schweiz. In beiden Positionen berichtet er an Dr. Barbara Frei, CEO/Zone President DACH. „Wir freuen uns, mit Reto Steinmann einen erfahrenen Experten für die herausfordernden Aufgaben, die mit der Schweizer Energiereform 2050 auf der Agenda stehen, begrüßen zu dürfen“, so Dr. Frei. „Wir vertrauen auf seine Expertise und mit ihm an der Spitze wollen wir unsere Position zum führenden Anbieter im Energiemanagement und in der Automation in der Schweiz deutlich entwickeln. Dabei fokussieren wir uns auf Kunden- und Marktbedürfnisse, die sich aus den relevanten Megatrends wie Digitalisierung, Elektrifizierung und Energieeffizienz ergeben.“

Steinmann ist seit über 18 Jahren bei der Feller AG und ihrem Mutterkonzern Schneider Electric tätig. Als COO der Feller AG und Vice President Retail hat er seit 2014 erfolgreich die Marktposition des Schweizer Gebäudeautomatisierers ausgebaut und die strategische Ausrichtung der Produkt- und Lösungsentwicklungen in Richtung digitale Transformation vorangetrieben. Er bringt umfassende Erfahrungen bei der Führung integrierter Einheiten, von Produktmanagement und Innovation über Forschung und Entwicklung, Produktion und Logistik bis hin zum Frontoffice Marketing-Sales-CCC mit. Reto Steinmann folgt auf Bernhard Kiechl, der die Geschäftsführung nach dem Weggang von Simon Ryser im November interimsweise übernommen hatte und ab Februar 2019 neue Aufgaben im Schneider-Konzern in Vancouver wahrnimmt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Schneider Electric GmbH
Herr Thomas Hammermeister
Gothaer Straße 29
40880 Ratingen
Deutschland

fon ..: 02102 404 – 94 59
web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
email : thomas.hammermeister@schneider-electric.com

Schneider Electric ist führend bei der Umsetzung der digitalen Transformation in den Bereichen Energiemanagement und Automatisierung. Das Unternehmen bietet intelligente Lösungen für die Segmente Privathaushalt, Gebäudetechnik, Rechenzentrum sowie für Infrastrukturanbieter und die Industrie. Mit Niederlassungen in über 100 Ländern gehört Schneider Electric zu den weltweiten Marktführern im Energiemanagement, in der Mittel- und Niederspannung sowie bei der sicheren Stromversorgung und der Automatisierungstechnik. Wir bieten integrierte Effizienzlösungen, die Energie, Automation und Software nahtlos miteinander verbinden.

In unserem globalen Ökosystem arbeiten wir mit einer großen Partner-, Integratoren- und Entwicklergemeinschaft zusammen. Unsere offenen Plattformen gewährleisten dabei Echtzeitkontrolle und maximale Betriebseffizienz. Wir glauben, hervorragende Mitarbeiter und Partner machen Schneider Electric zu einem großartigen Unternehmen. Unser Engagement für Innovation, Vielfalt und Nachhaltigkeit stellt sicher, dass unser Firmenmotto „Life is On“ für alle Menschen, zu jedem Zeitpunkt und an jedem Ort gilt.

www.schneider-electric.de

Pressekontakt:

Riba:BusinessTalk GmbH
Frau Birthe Fiedler
Klostergut Besselich 1
56182 Urbar

fon ..: 0261-963 757-0
web ..: http://www.riba.eu
email : bfiedler@riba.eu

Chemesis sichert sich neuartige Cannabis-Extraktionsmethode!

Die Cannabis-Gesellschaft Chemesis geht bei der Expansion ihrer Geschäfte strategisch sehr geschickt vor. Nun sicherte man sich eine neue Produktionsmethode, die zudem neue Kunden mit sich bringt.

BildÜberraschende und vielversprechende Neuigkeiten veröffentlicht heute brandaktuell die Cannabisgesellschaft Chemesis International (WKN A2NB26 / CSE CSE). Wie nämlich soeben über den Ticker kam, hat das Unternehmen eine neuartige Extraktionsmethode erworben (geistiges Eigentum und Equipment), die es dem Unternehmen erlauben wird, ein hochkonzentriertes Cannabis-Öl herzustellen und dabei alle Bestandteile und Phytocannabinoide (THC, CBD, CBG) zu erhalten.

Diese neue Methode nutzt ein Verfahren, das mit geringer Temperatur auskommt, und erlaubt es Chemesis eine einzigartige Vielfalt von Endprodukten wie Tinkturen, Ölen und anderen Produkten herzustellen, die vor allem in unterschiedlichen, gewünschten Stärken von Cannabinoiden und Terpenen hergestellt werden können.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel:

Chemesis sichert sich neuartige Cannabis-Extraktionsmethode!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Chemesis International halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (Chemesis International) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Chemesis International profitieren. GOLDINVEST Consulting wird von dieser dritten Partei für die Erstellung von Artikeln zu Chemesis International entgeltlich entlohnt, was einen weiteren Interessenkonflikt darstellt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Retrofit-Webinar: Tipps zur Digitalisierung alter Maschinenparks

Experten von compacer erklären in Zusammenarbeit mit der Technischen Akademie Esslingen (TAE), wie sich bestehende Fertigungsanlagen aufrüsten lassen

Gärtringen, 7. Februar 2019 – Am 26. Februar lädt compacer um 11.00 Uhr zu einem Webinar zum Thema „Digitaler Retrofit“ ein. Darin können sich Interessenten über die Digitalisierungsmöglich-keiten ihrer Produktionsanlagen informieren. Anmeldung ab sofort unter: https://compacer.com/events/

Mit diesem Webinar und weiteren Informationsveranstaltungen will compacer seinen Beitrag dazu leisten, dass die deutsche, mittelständische Fertigungsindustrie bei der Digitalisierung nicht noch mehr den Anschluss verliert – wie es die BITKOM in einer aktuellen Untersuchung herausgefunden hat. Das Webinar soll veranschaulichen wie es gelingen kann, durch digitale Retrofit-Maßnahmen bestehende Anlagen und Maschinen mit modernen Komponenten nachzurüsten und die Voraussetzung für eine digitale Produktion zu schaffen. Die Retrofit-Experten von compacer erklären deshalb, wie sich die Produktion harmonisieren und miteinander vernetzen lässt und welche verschiedenen Voraussetzungen erforderlich sich, um diese Schritte zu gehen.

Lumir Boureanu, Geschäftsführer der compacer GmbH, sieht in dieser Aufklärungsarbeit eine große Verantwortung: „Das produzierende Gewerbe in Deutschland ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Es ist unsere Aufgabe, unser Wissen über die Digitalisierung bestehender Fertigungsanlagen an die Unternehmen weiterzugeben. Der technologische Fortschritt ist rasant und es ist durchaus möglich, an alten, etablierten Anlagenparks konkrete Digitalisierungsmaßnahmen vorzunehmen, so dass eine Vernetzung und Kommunikation möglich wird. Auf diese Art und Weise lässt es sich mit dem Wettbewerb Schritt halten.“

Weiterführende Informationen zu Retrofit sowie die Anmeldung zum Webinar unter: https://compacer.com

compacer GmbH
Die compacer GmbH zählt zu Deutschlands wichtigsten IT-Dienstleistern und Softwareanbietern für den zuverlässigen und formatunabhängigen Datenaustausch von IT-Systemen. compacer unterstützt Unternehmen bei der Digitalisierung ihrer Prozesse und sorgt dafür, dass sich deren IT-Struktur innovativ und zukunftsorientiert weiterentwickelt. Dabei kommen Smart Service Lösungen aus dem Bereichen EDI, e-Invoicing, Retrofit, Predictive Maintenance und Blockchain zum Einsatz. compacer versteht sich als vertrauenswürdiger, unabhängiger Technologiepartner und Innovator, der mit dem Auf- und Ausbau sicherer Ecosysteme die Wertschöpfungskette seiner Kunden optimiert. Das Unternehmen gehört zur eurodata-Gruppe und verfügt über eine nachhaltige nationale wie internationale Expertise im Bereich der Datenintegration und Prozessoptimierung. Mehr Informationen unter: www.compacer.com

Die eurodata Unternehmensgruppe entwickelt und betreibt cloudbasierte Softwarelösungen und IT-Services. Im Mittelpunkt stehen kaufmännische Anwendungen, die für die Bereiche Personal- und Finanzwesen sowie das Management von Unternehmen von besonderer Bedeutung sind. Seit Gründung im Jahr 1965 stellen Steuerberatungen, Tankstellen- und Handelsnetze den Kern des eurodata Kundenstamms dar. Heute vertrauen insgesamt mehr als 80.000 Kunden der sicheren Cloud „Made in Germany“ aus dem in Deutschland ansässigen, zertifizierten eurodata Rechenzentrum.
Die Mission von eurodata ist, ihre Kunden durch automatisierte und digitalisierte Prozesse darin zu unterstützen, die Chancen für ein vernetztes Arbeiten konkret zu nutzen. Modernste Digitalisierungs- und Business Analytics-Lösungen für dezentrale Ecosysteme sowie professionelle Web-Dienstleistungen komplettieren heute das eurodata Produktportfolio und fördern die stetige Innovation aller Lösungen der eurodata Gruppe. Mehr als 500 Mitarbeiter in Deutschland und Europa engagieren sich für diese Mission. www.eurodata.de

Kontakt
eurodata AG
Markus Metz
Großblittersdorfer Str. 257
66119 Saarbrücken
0681 / 88080
m.metz@eurodata.de
http://www.eurodata.de

Rockstone Research: MGX nimmt weitere Produktionsanlagen in Betrieb

Rockstone Research: MGX nimmt weitere Produktionsanlagen in Betrieb
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45826/IRW87.001.jpeg

Heute berichtete MGX Minerals Inc. (CSE: XMG; Frankfurt: 1MG; WKN:A12E3P) über eine zweite Anlage, die in Kürze in Betrieb geht und mit 10 m3/Stunde doppelt so gross ist wie die erste Anlage, die Ende 2018 mit der kommerziellen Produktion begann.

Dies markiert nun einen weiteren Meilenstein für das Unternehmen und einen Paradigmenwechsel in der Öl- und Gasindustrie, da diese Anlagen nicht nur die Treibhausgase von Produzenten reduzieren, sondern im Gegensatz zu konventionellen Methoden erhebliche Kostenreduzierungen ermöglichen.

Die hochtoxischen Produktionsabwässer werden normalerweise mit LKWs wegtransportiert und unter hohen Kosten entsorgt. Die MGX-Technologie kann diese Abwässer vor Ort in der Produktionsanlage reinigen, und zwar unter hohem Druck und hohen Temperaturen, ohne die Abwässer vorher abkühlen zu müssen. Dadurch wird der Energieverbrauch erheblich reduziert und die Umwelt geschont, da das gereinigte Wasser wiederverwendet werden kann.

Wie heute ebenfalls bekannt wurde, wird demnächst auch eine dritte Anlage in Betrieb gehen, die ebenfalls 10 m3/Stunde verarbeiten kann und nach der Abwasserreinigung auch Lithium extrahiert.

Der vollständige Report kann mit folgendem Link eingesehen werden:

rockstone-research.com/index.php/de/research-reports/5383-MGX-nimmt-weitere-Produktionsanlagen-in-Betrieb

MGX in Kanada:
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45826/IRW87.002.png

MGX in Deutschland (Frankfurt):
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45826/IRW87.003.png

Kontakt für Rückfragen:
Stephan Bogner (Dipl. Kfm., FH)
Rockstone Research
8260 Stein am Rhein, Schweiz
Tel.: +41-44-5862323
Email: info@rockstone-research.com
Web: www.rockstone-research.com

Disclaimer: Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF, da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen. Der Autor, Stephan Bogner, hält Aktien von MGX Minerals Inc. und wurde von Zimtu Capital Corp. für die hiesigen Ausführungen und Verbreitung bezahlt, welches Unternehmen ebenfalls Aktien von MGX Minerals Inc. besitzt. MGX Minerals Inc. bezahlt Zimtu Capital Corp. für die Erstellung und Verbreitung von diesem Report.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

MGX Minerals Inc.
Jared Lazerson
303 – 1080 Howe Street
Vancouver V6Z 2T1
Kanada

email : jared@mgxminerals.com

MGX is involved in the acquisition and exploration of industrial mineral properties in Western Canada. MGX has the right to acquire a 100% interest in the Driftwood Creek Magnesite Property located in the Golden mining district in southeast British Columbia. In addition to Driftwood Creek, MGX holds a portfolio of magnesite exploration properties in British Columbia. MGX’s wholly owned subsidiary, Manto Gold Corp., is engaged in gold exploration and holds a right to acquire a 100% interest in the 10,000 ha. Fran Gold Property, located 20km southwest of Mount Milligan in central British Columbia.

Pressekontakt:

MGX Minerals Inc.
Jared Lazerson
303 – 1080 Howe Street
Vancouver V6Z 2T1

email : jared@mgxminerals.com

1 446 447 448 449 450 3.330