International Cannabis und AgraFlora gehen Partnerschaft ein, um einheimische kolumbianische Cannabissorten auf globalen Markt zu bringen

International Cannabis und AgraFlora gehen Partnerschaft ein, um einheimische kolumbianische Cannabissorten auf globalen Markt zu bringen

Vancouver (British Columbia), 9. April 2019. ICC International Cannabis Corp. (CSE: WRLD.U, FWB: 8K51, OTC: WLDCF) (ICC, International Cannabis oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen ein Abkommen mit AgraFlora Organics International Inc. (CSE: AGRA, FWB: PU31, OTC: PUFXF) (AgraFlora) unterzeichnet hat, dem zufolge AgraFlora sein Portfolio an exotischer, einheimischer kolumbianischer Cannabisgenetik für internationale Marketing- und Vertriebszwecke an ICC übertragen wird.

Eugene Beukman, Chief Executive Officer und Director von International Cannabis, sagte: Diese Partnerschaft bietet International Cannabis die Möglichkeit, die begehrte kolumbianische Cannabisblüte in seinem globalen Vertriebsnetz mit etwa 39.000 Apotheken und Einzelhandelsgeschäften anzubieten. Die Übertragung dieser einzigartigen Sorten wird es außerdem ermöglichen, die Marke International Cannabis auf einem zunehmend generischen und homogenisierten Markt weiter von der Konkurrenz abzuheben.

Im Mai 2018 gründete AgraFlora die 100-Prozent-Tochtergesellschaft Pure Grow Medicinals S.A.S. (Pure Grow), um den Anbau und die Genetik von Cannabis in Kolumbien weiterzuentwickeln. Pure Grow arbeitet seither mit einem Cannabis Cup-Gewinner zusammen, dessen Sorte Medellín Gold von der Industrie ausgezeichnet wurde und das seit seiner Gründung eine ausgewählte Sammlung mit seltenen und exotischen einheimischen Cannabissamen aus unterschiedlichen Regionen des Landes erworben hat.

Das Genetik-Portfolio der Unternehmen umfasst seltene einheimische Cannabissorten aus den kolumbianischen Regionen Valle del Cauca, Cauca, Magdalena und Antioquia. Gemäß dem Abkommen überträgt Pure Grow an International Cannabis eine Auswahl, bestehend aus 20 einzigartigen Sorten, die sowohl bekannte Tetrahydrocannabinol- (THC)- als auch Cannabidiol- (CBD)-Sorten umfassen, einschließlich äußerst begehrter Sorten wie:

– Caucana
– Purpura
– Medellín Gold
– Maroc

Da sowohl die Weltgesundheitsorganisation als auch viele Länder in allen Teilen der Welt ihre Haltung zugunsten der medizinischen Verwendung von CBD-dominanten Cannabisölen und CBD-basierten Produkten ändern, wird die Nachfrage nach ertragreichen CBD-Sorten voraussichtlich erheblich zunehmen.

Pure Grow hat eine einzigartige genetische Bibliothek von einheimischem Cannabis aus Kolumbien zusammengestellt, von der wir glauben, dass sie ein wertvolles Aktivum für unser Unternehmen werden wird, sagte Derek Ivany, President und CEO von AgraFlora Organics International Inc. Um den Wert unseres Genetik-Portfolios zu maximieren, setzen wir auf unsere neue Partnerschaft mit ICC, da dieses Unternehmen eine umfassende Infrastruktur in der gesamten Wertschöpfungskette des internationalen Cannabismarktes aufgebaut hat. Ihre umfassende internationale Präsenz besteht aus Vertriebsnetzen und unterschiedlichen Lizenzen in mehreren Rechtsprechungen, die die Einführung unserer Genetikbibliothek unterstützen werden.

Gemäß den Bedingungen des Abkommens behält AgraFlora die Rechte an der Genbibliothek für den eigenen Gebrauch in Nordamerika, während International Cannabis weltweit Exklusivrechte in anderen Regionen gewährt werden. Als Vergütung für die Übertragung der Genetikbibliothek wird das Unternehmen eine Million Stammaktien von ICC an AgraFlora emittieren. Die Bewertung der Aktien erfolgt auf Basis des fünftägigen volumengewichteten Durchschnittskurses der Stammaktien von ICC an den fünf Handelstagen vor der Bekanntgabe des Abkommens.

Über AgraFlora Organics International Inc.

AgraFlora Organics International Inc. ist ein wachstumsorientiertes und diversifiziertes Unternehmen, das sich im Rahmen seiner Geschäftstätigkeit auf die internationale Cannabisbranche konzentriert. Das Unternehmen besitzt einen Gewächshausbetrieb in London (Ontario) und ist als Partner am Joint Venture Propagation Services Canada und seinem riesigen Gewächshauskomplex in Delta (British Columbia) mit 2.200.000 Quadratfuß Produktionsfläche beteiligt. Das Unternehmen hat in der Vergangenheit erfolgreich bewiesen, dass es den Unternehmenswert steigern kann, und ist derzeit auf der Suche nach weiteren Projektchancen in der Cannabisbranche. Nähere Informationen erhalten Sie unter: www.agraflora.com.

ÜBER INTERNATIONAL CANNABIS
ICC International Cannabis verfügt durch seine Tochtergesellschaften über operative Aktiva und entwickelt eine erstklassige Plattform für den Anbau, die Gewinnung, die Formulierung und den weltweiten Vertrieb im Vereinigten Königreich, Dänemark, Polen, der Schweiz, Deutschland, Mazedonien, Bulgarien, Serbien, Kroatien, Griechenland, Italien, Portugal, Malta, Kolumbien, Argentinien, Australien, Südafrika und Lesotho.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS VON ICC INTERNATIONAL CANNABIS CORP.
Eugene Beukman
Eugene Beukman
CEO, Director
+1 (647) 427-2208
info@intlcannabiscorp.com

Auf unserer Website können Sie mehr über ICC erfahren: intlcannabiscorp.com/

Bleiben Sie über alle Entwicklungen bei ICC über unsere Social-Media-Kanäle auf dem Laufenden:
Facebook – www.facebook.com/ICCWRLD/
Twitter – twitter.com/ICC_WRLD
LinkedIn – www.linkedin.com/company/icc-wrld/

ICC International Cannabis
810 – 789 West Pender Street
Vancouver BC V6C 1H2
Tel: 604.687.2308

DIE BÖRSENAUFSICHT DER CSE HAT DIESE MELDUNG NICHT GEPRÜFT UND ÜBERNIMMT KEINE VERANTWORTUNG FÜR DIE RICHTIGKEIT UND ANGEMESSENHEIT DIESER MELDUNG.

Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen zeichnen sich häufig durch Begriffe aus wie planen, erwarten, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen, möglicherweise, werden, würden, potenziell, geplant sowie ähnliche Begriffe oder Informationen, wonach bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Bei diesen Informationen handelt es sich lediglich um Prognosen. Die Feststellungen und Prognosen, die in den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung enthalten sind, basieren auf verschiedenen Annahmen. Zukunftsgerichtete Informationen umfassen unter anderem: politische Veränderungen in Kanada und international, zukünftige gesetzliche und regulatorische Entwicklungen im Zusammenhang mit Cannabis in Kanada und international, die Fähigkeit des Unternehmens, Vertriebskanäle in internationalen Gerichtsbarkeiten zu sichern, Wettbewerb und andere Risiken, die das Unternehmen im Besonderen und die Cannabisindustrie im Allgemeinen betreffen.

Die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen werden durch die vorstehenden Warnhinweise ausdrücklich eingeschränkt und beziehen sich auf das Datum dieser Mitteilung. Sofern nicht durch geltende Wertpapiergesetze vorgeschrieben, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, um Ereignisse oder Umstände nach dem Datum dieser Veröffentlichung oder das Eintreten unvorhergesehener Ereignisse, sei es aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder Ergebnisse oder aus anderen Gründen, zu berücksichtigen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

ICC International Cannabis Corp
Lucas Birdsall
810 – 789 West Pender Street
V6C 1H2 Vancouver, BC
Kanada

email : lucasbirdsall@gmail.com

Pressekontakt:

ICC International Cannabis Corp
Lucas Birdsall
810 – 789 West Pender Street
V6C 1H2 Vancouver, BC

email : lucasbirdsall@gmail.com

Auryns Executive Chairman, Ivan Bebek, bespricht das „unterbewertete“ und „unterschätzte“ Projekt Sombrero in Uptik Newswires Stockday Podcast

Auryns Executive Chairman, Ivan Bebek, bespricht das unterbewertete und unterschätzte Projekt Sombrero in Uptik Newswires Stockday Podcast

Phoenix, 8. April 2019. Uptik Newswires Stockday Podcast begrüßt Auryn Resources Inc. (TSX: AUG; das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298204), ein technisch orientiertes Junior-Explorationsunternehmen, das sich auf die Suche von weltweit bedeutenden Kupfer- und Goldlagerstätten konzentriert. Der Executive Chairman und Director, Ivan Bebek, sprach mit dem Stock Day Moderator, Everett Jolly, über das Projekt Sombrero des Unternehmens, das das aufregendste in seiner Karriere ist.

Dieses Projekt sagt uns laufend, dass wir das, was dort sein könnte, unterschätzen, sagte Bebek. Das potenzielle Ausmaß und der Gehalt auf Sombrero haben Bebek begeistert. Das Unternehmen hat vor Kurzem die Ergebnisse der übertägig entnommenen Proben veröffentlicht einschließlich 232 m mit 0,55 % Kupferäquivalent mit einem hochgradigen Abschnitt von 40 m mit 1,26 % Kupferäquivalent. Bebek sagt, dass dies eine beachtliche Breite der übertägig anstehenden Vererzung mit Gehalten sei, die den Gehalten in den nahen gelegenen produzierenden Minen ebenbürtig sind. Bebek verglich das mit der nahe gelegenen Lagerstätte Las Bambas, die im Jahr 2014 für 8 Milliarden Dollar verkauft wurde.

Jedes Mal wenn wir zu Sombrero gehen und mehr Daten von der Oberfläche erhalten, finden wir mehr und haben größeres Vertrauen, dass wir eine Kupfer-Gold-Entdeckung in Peru haben könnten, sagte Bebek. Als Jolly nach den nächsten Schritten des Unternehmens auf dem Projekt fragte, teilte Bebek mit, dass Auryn mitten im Genehmigungsverfahren für einen Bohrbeginn auf dem Projekt im August sei.

Das Unternehmen hat ebenfalls vor Kurzem eine Privatplatzierung geschlossen und Jolly fragte, wofür man die Geldmittel verwenden werde. Bebek erklärte, dass das Unternehmen diese Finanzierung absichtlich niedrig gehalten habe, um nicht den Shareholder-Value zu verwässern und es gab keinen Preisnachlass und es wurden keine Warrants ausgegeben. Die Finanzierung war jedoch intern überzeichnet. Bebek sagt, dass Insider Aktien für 1 Million CAD erworben haben, was bis dato der größte Einzelkauf durch Insider war. Diese Privatplatzierung schloss bei ungefähr 5,25 Mio. CAD, was laut Bebek die Fortsetzung der übertägigen Arbeiten des Unternehmens auf Sombrero und das kommende Bohrprogramm auf dem Projekt unterstützen werde.

Jolly fragte dann nach Auryns Flaggschiff-Projekt in Nordkanada, Committee Bay. Bebek sagte, dass das Unternehmen während der vergangenen vier Jahre ein gründliches Explorationsprogramm auf dem Projekt gehabt habe, was aufgrund des nördlichen Klimas nur ungefähr neun Monaten Arbeit vor Ort entspricht. Auryn hat jedoch vor Kurzem künstliche Lerntechnologie eingeführt, was laut Bebeks Ansicht bahnbrechend sein könnte. Er sagt, die Technologie verwendet hochwertige Daten aus dem Projekt, um neue Bohrziele zu generieren, die unter Geschiebemergel (der 95 % des Gürtels überdeckt), seichten Seen liegen sowie sich an jene anreihen, die von Auryns technischem Team generiert wurden.

Zum Abschluss des Interviews sagte Bebek, dass er der Ansicht ist, dass der Preis der Aktien des Unternehmens unterbewertet sei. Er erwarte aber, dass dies nicht zu lange anhalten werde. Innerhalb der nächsten paar Monate erwartet das Unternehmen, mit den Bohrungen auf einem Projekt zu beginnen, was eine der größten Entdeckungen der vergangenen zwei Jahrzehnte sein könnte. Im Augenblick sei es für jene die günstigste Zeit, die daran interessiert seien, um sich als Aktionäre daran zu beteiligen.

Um Ivan Bebeks gesamtes Interview zu hören, folgen Sie dem zum Podcast: upticknewswire.com/featured-interview-executive-chairman-ivan-bebek-of-auryn-resources-inc-nyse-aug-3/

Investors Hangout ist ein stolzer Sponsor von Stock Day und Uptick Newswire ermutigt die Zuhörer die Informationstafel des Unternehmens zu besuchen: investorshangout.com/.

Über Auryn

Auryn Resources ist ein technisch orientiertes, gut finanziertes Junior-Explorationsunternehmen, das sich auf die Suche und Förderung von weltweit bedeutenden Edel- und Basismetall-Lagerstätten konzentriert. Das Unternehmen verfolgt einen Portfolioansatz für den Erwerb von Vermögenswerten und verfügt über sieben Projekte, darunter zwei Flaggschiff-Projekte: das hochgradige Goldprojekt Committee Bay in Nunavut und das Kupfer-Gold-Projekt Sombrero im Süden Perus.
Die technischen und Management-Teams von Auryn verfügen über eine beeindruckende Erfolgsbilanz bei der erfolgreichen Monetarisierung von Vermögenswerten für alle Beteiligten und die lokalen Gemeinschaften, in denen sie tätig sind. Auryn verpflichtet sich zu höchsten Standards in Bezug auf Corporate Governance und Nachhaltigkeit.

Zukunftsorientierte Informationen und zusätzliche Sicherheitshinweise

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als „zukunftsgerichtete Aussagen“ bezeichnet werden können. Zukunftsgerichtete Informationen sind Informationen, die implizite zukünftige Performance- und/oder Prognoseinformationen beinhalten, einschließlich Informationen im Zusammenhang mit dem Erwerb und dem Eigentum an Mineralkonzessionen. Diese Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens wesentlich (positiv oder negativ) von zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Die Leser sollten sich auf die Risiken beziehen, die im Jahresinformationsblatt des Unternehmens und in den MD&A für das am 31. Dezember 2018 endende Geschäftsjahr sowie in den nachfolgenden kontinuierlichen Offenlegungsanträgen bei den kanadischen Wertpapierverwaltungen unter www.sedar.com und in der Registrierungserklärung des Unternehmens auf dem bei der United States Securities and Exchange Commission eingereichten und unter www.sec.gov. abrufbaren Formular 40-F beschrieben sind.

Die Toronto Stock Exchange übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Mitteilung.

Für weitere Informationen über Auryn Resources Inc. kontaktieren Sie bitte Natasha Frakes, Manager of Corporate Communications unter (778) 729-0600 oder info@aurynresources.com oder besuchen Sie www.aurynresources.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Über Uptick Newswire und den Stock Day Podcast

Die im Jahr 2013 gegründete Uptick Newswire ist der am schnellsten wachsende Medienkanal für Nano-Cap und Micro-Cap Unternehmen. Es schult Investoren, während es gleichzeitig mit Penny Stock- und OTC-Unternehmen arbeitet und Transparenz sowie Erläuterung der unterbewerteten und unterbotenen Micro-Cap-Aktien am Markt bietet. Uptick bietet Unternehmen kundenspezifische Lösungen für ihre Nachrichtenverteilung in nationalen und internationalen Medienkanälen. Uptick ist der einzige Produzent ihres Stock Day Podcast, was die Nummer Eins dieser Art Radioshows in Amerika ist. Der Uptick Netwirk Stock Day Podcast ist eine Erweiterung von Uptick Newswire, die vor Kurzem ihr Video Interview Studio in Phoenix, Arizona, in Betrieb nahmen.

Quelle:
Uptick Newswire
602-441-3474
upticknewswire.com/

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Auryn Resources Inc.
Jochen Staiger
600-1199 West Hastings Street
V6E 3T5 Vancouver, BC
Kanada

email : info@resource-capital.ch

Pressekontakt:

Auryn Resources Inc.
Jochen Staiger
600-1199 West Hastings Street
V6E 3T5 Vancouver, BC

email : info@resource-capital.ch

Prüfung durch Gewerkschaft unterstützt Ausweitung des Tarifvertrags in Sibanye-Stillwaters südafrikanischen Goldbetrieben

Prüfung durch Gewerkschaft unterstützt Ausweitung des Tarifvertrags in Sibanye-Stillwaters südafrikanischen Goldbetrieben

Johannesburg, 8. April 2019: Sibanye-Stillwater (Ticker JSE: SGL und NYSE: SBGL – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298294) berichtet, dass die unabhängige Prüfung zur Verifizierung der Bewegung der Gewerkschaftsmitglieder in den südafrikanischen Goldbetrieben zwischen dem 22. November 2018 (als der AMCU-Streik begann) und dem 18. Februar 2019 (als der Tarifvertrag mit NUM, UASA unterzeichnet oder Solidarity erweitert wurde) (Überprüfung) am 4. April 2019 abgeschlossen wurde. Das Ergebnis der Überprüfung unterstützt die Position des Managements, dass am 18. Februar 2019, NUM, UASA und Solidarity gemeinsam die Mehrheit der in den südafrikanischen Goldbetrieben Beschäftigten repräsentierten. Das Unternehmen beabsichtigt, das Arbeitsgericht zu kontaktieren, um den aktuellen AMCU-Streik als ungeschützt zu erklären.

Neal Froneman, CEO von Sibanye-Stillwater, äußerte sich zu dem Ergebnis: Die unabhängige Überprüfung wird jetzt die Basis bilden, um die Ausweitung des Tarifvertrags gemäß Sektion 23(1) (d) des Labour Relations Act, No 66 von 1995 (S23(1)(d)) zu implementieren. Unsere Versuche diesen Streik rechtmäßig zu beenden, waren frustrierend aufgrund der rechtlichen Herausforderungen der AMCU seit Mitte Dezember 2018, was den Streik zu einem signifikanten Nachteil ihrer Mitglieder unnötig verlängert hat. AMCU hat das Ergebnis der Überprüfung erneut in fragegestellt und wir fordern die AMCU-Führung erneut auf, ein ordnungsgemäßes Verfahren im Interesse eines friedlichen Streikendes folgen zu lassen. Ungeachtet des Ergebnisses bei Gericht werden wir keine Revision des Tarifvertrags oder irgendeine andere Schlichtungsart in Erwägung ziehen, die unsere anderen Stakeholder untergräbt.

Zusatzinformation

Zusätzlich zur Verfolgung von Rechtswegen zur Beendigung des Streikes, hat das Unternehmen den Dialog mit AMCU-Vertretern fortgesetzt und mehrere Versuche unternommen, den Streik zu beenden einschließlich verschiedener Vorschläge, die den streikenden Mitarbeitern bei Rückkehr zur Arbeit finanzielle Unterstützung bieten.
Die vom Unternehmen vorgelegten Vorschläge umfassten unter anderem:

– Ein zinsgünstiges Darlehen für Mitarbeiter zu extrem günstigen Konditionen, um die Mitarbeiter bei ihrer Rückkehr zur Arbeit finanziell zu unterstützen. Dieses Darlehen würde über einen Zeitraum rückzahlbar sein. Das Darlehen liegt bei R5.500 je Mitarbeiter und ist über 12 Monate rückzahlbar mit 3 Monaten tilgungsfreier Zeit.
– Ein Verzicht auf das Anrecht des Unternehmens zur Forderung laufender Zahlungen und während des Streiks angefallener Kosten. Diese umfassen laufende Unternehmensbeiträge zur Mitarbeiterkrankenversicherung und zu Pensions- und Vorsorgekassen sowie der Bereitstellung von Unterkunft und Verpflegung während des Streiks trotz des Prinzips keine Arbeit, keine Bezahlung.
– Kostenloser Transport der streikenden Mitarbeiter, um nach Streikende zur Arbeit zurückzukehren, Schuldenkonsolidierung und Finanzberatung.
– Eine Zahlung ohne Anerkennung einer Rechtspflicht (nicht rückzahlbar), die mit laufenden Zahlungen und Kosten verrechnet wird, die im Laufe des Streiks angefallen sind.

Die fortgesetzte Beitragszahlung für die medizinische Versorgung und den Risikoanteil der Pensions- und Vorsorgekassen ist wichtig, um zu gewährleisten, dass die streikenden Mitarbeiter diese Leistungen über den Streik hinaus beibehalten. Aber die kumulativen Kosten dieser Beitragszahlungen sowie die anderen hervorgehobenen Kosten werden signifikant sein, um so länger der Streik andauert, was zu einer reduzierten anfänglich vorgeschlagenen Zahlung ohne Anerkennung einer Rechtspflicht führt. Dies bedeutet im Endeffekt, dass die Zahlung ohne Anerkennung einer Rechtspflicht in Höhe von R4.500, die im Februar vorgeschlagen wurde, sich im März auf R2.500 reduziert hat und jetzt auf Null geschrumpft ist. Dieser Aspekt wurde der AMCU-Führung sehr deutlich gemacht. Trotzdem wurden diese Vorschläge von der AMCU formell abgelehnt.

Der mit NUM, Solidarity und UASA unterzeichnete Tarifvertrag ist endgültig und keine weiteren Erhöhungen werden in Betracht gezogen oder gegeben, da dies andere Stakeholder untergräbt und mit unseren CARES-Werten unvereinbar ist.

Ansprechpartner bei Sibanye-Stillwater:
James Wellsted
Head of Investor Relations
E-Mail: ir@sibanyestillwater.com
+27 (0)83 453 4014
Sponsor: J.P. Morgan Equities South Africa Proprietary Limited

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, gemäß den Safe Harbour-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Zukunftsgerichtete Aussagen können anhand von Begriffen wie, anvisieren, werden, vorhersagen, erwarten, möglicherweise, beabsichtigen, schätzen, vorhersehen, können und ähnlichen Ausdrücken identifiziert werden, die zukünftige Ereignisse oder Trends prognostizieren oder darauf hinweisen oder die keine Aussagen über historische Tatsachen darstellen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten eine Reihe bekannter und unbekannter Risiken, Ungewissheiten und anderer Faktoren, von denen viele schwer vorhersehbar sind, im Allgemeinen außerhalb des Einflussbereichs Sibanye-Stillwater liegen und dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse von Sibanye-Stillwater erheblich von den historischen oder zukünftigen Ergebnissen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Diese vorausschauenden Aussagen sind nur an dem Datum gültig, an dem sie gemacht wurden. Sibanye-Stillwater ist nicht verpflichtet, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder Änderungen seiner Erwartungen zu aktualisieren außer durch entsprechende Rechtsvorschriften.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Sibanye Gold Limited
Jochen Staiger
1 Hospital Street
1780 Westonaria, Libanon
Südafrika

email : info@resource-capital.ch

Sibanye ist der größte eigenständige Goldproduzent Südafrikas und einer der 10 größten Goldproduzenten weltweit.

Pressekontakt:

Sibanye Gold Limited
Jochen Staiger
1 Hospital Street
1780 Westonaria, Libanon

email : info@resource-capital.ch

1 Jahr Gute Nachrichten, Technik und Sparfuchs-Tipps

Gute Nachrichten scheinen rar zu sein – „Bad News“ verkaufen sich besser, speziell in den sozialen Medien. Manche Angebote versuchen hier den Fokus zu ändern.

BildGanz gleich, ob man die gute alte Zeitung aufschlägt, oder sich den neuen modernen Medien widmet, das Ergebnis bleibt fast immer gleich: schlechte Nachrichten. Nach dem Leitfaden „Only bad news are good news“ scheint zu funktionieren, was unser Leben bestimmt und zusehens beeinflusst. Leider bekommt man dabei das Gefühl, es geschehen immer mehr negative, anstatt positive Dinge auf unserer Welt.

Diesen Trend zu durchbrechen hatte der Video Blog „Gute Nachrichten, Technik und Sparfüchse-Kanal“ Anfang 2018 zum Ziel. Mag man es kaum glauben, aber die guten Nachrichten finden man stets an jeder Ecke, auch wenn die Beschäftigung und Präsentation mit ihnen nur einen verschwindend geringen Anteil an Reaktionen einbringt und eine Menge Enthusiasmus voraussetzt.

„Es lebt sich aber wesentlich angenehmer, wenn man sich mit dem Positiven auf dieser Welt beschäftigt und seinen Fokus von den Katastrophen dieser Welt abwendet.“ sagt der Blog Autor Werner Jakob Weiher.

Um das Interesse an seinem Kanal zu erhöhen, erweiterte er ihn um Themen, die sich ebenfalls deutlich mit einem Hang zum Guten und Positiven neigen. Er begann, Produkte unseres täglichen Lebens zu testen und schrieb sich auf die Themenfahne, dass Gutes nicht immer teuer sein muss.

Ob Notebooks, Monitore, Smartphones, aber auch Bürostühle, Waschtrockner, Klimaanlagen Uhren, Flugdrohnen, sowie Autos mit einer eigenen Serie „Tesla inside“ – kaum etwas wird nicht beleuchtet und unter die umweltverträgliche Lupe gezogen.

Auf diesem Wege kreuzte dann auch das Thema Frugalismus den Weg des Autors. Der Frugalismus ( engl. frugal = genügsam, sparsam ) ist eine neue Bewegung, dessen meist jungen Anhänger sich durch einen bewussten Umgang mit Geld, Umwelt und Ressourcen auszeichnen. Durch eine minimalistische Lebensweise und frühes Ansparen sollen die Voraussetzungen geschaffen werden, schon sehr früh im Leben finanziell unabhängig zu sein und unter anderem der Altersarmut zu entgehen. Die Bewegung hat ihren Ursprung in Amerika und ist dort unter dem Namen FIRE, Financial Independence, Retire Early, als eine mittlerweile etablierte und alternative Lebensweise bekannt.

„In diesem Thema steckt so vieles, was unser aller Leben besser machen kann. Und jeder kann mitmachen, sofort, hier und jetzt,“ gibt Weiher zum Guten und seine Begeisterung ist in seinen Berichten deutlich zu spüren. „Wenn wir nun noch eine größere Verbreitung finden, können wir selbst unsere guten Nachrichten kreieren und unter die Menschen bringen.“

Den Video Blog bei YouTube finden Sie HIER

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Verlag Jakobsweg live / Werner Jakob Weiher
Herr Werner Jakob Weiher
Gustav-Heinemann-Straße 32
50226 Frechen
Deutschland

fon ..: 02238-9369893
web ..: https://www.jakobsweg-live.de
email : info@jakobsweg-live.de

Verlag und Plattform für die Verbreitung von News und Informationen zu den Themen Jakobsweg, gute Nachrichten, Achtsamkeit, soziales Engagement, Gesundheit, Meditation und glücklicher Lebensweisen.

Pressekontakt:

Verlag Jakobsweg live / Werner Jakob Weiher
Herr Werner Jakob Weiher
Gustav-Heinemann-Straße 32
50226 Frechen

fon ..: 02238-9369893
web ..: https://www.jakobsweg-live.de
email : info@jakobsweg-live.de

1 447 448 449 450 451 3.697