Technologie-Awards auf der ganzen Welt für die CNC-Innovation aus Tirol

Das horizontale CNC-Bearbeitungszentrum creator 950 von Format-4 sammelt weltweit Technologie-Innovations-Auszeichnungen

BildMit dem IWF Challengers Distinguished Achievement Award® auf der International Woodworking Fair in Atlanta und der Goldenen Medaille auf der Holzbearbeitungs-Messe DREMA in Polen hat die innovative CNC-Maschine aus dem Hause Format-4 in den letzten Wochen gleich zwei begehrte Awards abgestaubt.

Ausschlag für den Sieg der CNC-Neuheit aus Tirol gaben die schnelle Programmierbarkeit mit der intuitiven Format-4 Software sowie die effiziente liegende Bearbeitung nach dem Vorbild traditioneller Holzbearbeitung.
Die creator 950 mit nur 5m² Aufstellfläche ist nur ein Beispiel für die CNC-Kompetenz und Innovationsstärke des Technologie-Unternehmens Felder Gruppe.

„Dieser Preis bedeutet uns sehr viel. Wir sind stolz auf die Leistung des gesamten Teams, das bei der Entwicklung und Produktion dieser Maschine in unserem Werk in Österreich beteiligt war. Es zeigt und bestätigt erneut, dass unser Weg mit exzellenter Materialqualität, höchsten Produktionsstandards und einer gesunden Mischung aus Tradition und Innovation absolut der Richtige ist“, freut sich Geschäftsführer Hansjörg Felder über die Auszeichnung.

Format-4 – kompromisslose Kompetenz für höchste Ansprüche
Die Premiummarke der Felder-Gruppe erfüllt seit 2001 die höchsten Ansprüche professioneller Anwender aus Handwerk, Gewerbe und Industrie. Mit beeindruckenden Detaillösungen, zahlreichen Innovationen und Patenten, höchstem Bedienkomfort und perfekter Präzision sorgt Format-4 für eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte. Perfekte Beratung, maßgeschneiderte Maschinenkonfiguration sowie Lieferung, Aufstellung und Service – Format-4 bietet ein umfangreiches Komplettpaket der Extraklasse. Unzählige Holzbearbeitungsbetriebe weltweit verlassen sich bereits auf die ausschließlich in Österreich entwickelt und produzierten Maschinen, erreichen mit Format-4 eine wesentlich höhere Produktivität und steigern dadurch ihren Ertrag.
Weitere Informationen und Fotos unter www.felder-gruppe.de.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Felder KG
Herr Johann Felder
KR-Felder-Straße 1
6060 Hall in Tirol
Österreich

fon ..: +43 5223 5850 284
web ..: http://www.felder-group.com
email : m.mair@felder-group.com

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Felder KG
Herr Markus Mair
KR-Felder-Straße 1
6060 Hall in Tirol

fon ..: +43 5223 5850 284
web ..: http://www.felder-group.com
email : m.mair@felder-group.com

Gregor Calendar Award 2019 für innovativen Kalender von Studierenden

Fächerübergreifendes Projekt mit der HTWG Konstanz

BildGroße Freude bei den Machern des Jahreskalenders „Typisch Montag – ein Jahr hat sieben Tage“. Gestern Abend wurde der innovative Kalender mit dem Internationen Gregor Calendar Award 2019 ausgezeichnet. Der Gregor Calendar Award gehört zu den wichtigsten Wettbewerben der Druck- und Medienbranche und wird vom Graphischen Klub Stuttgart e.V., dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg sowie dem Verband Druck- und Medien in Baden-Württemberg vergeben und ist die höchste Jury-Auszeichnung für einen herausragenden Kalender in Deutschland. Zusätzlich erhielt der Kalender auch einen Gold-Preis.

Den prämierten Kalender haben 20 Studierende der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung Konstanz (HTWG) geschaffen. Er ist nicht kalendarisch nach Tagen, Wochen oder Monaten sortiert, sondern zeigt 365 Illustrationen von sieben unterschiedlichen Persönlichkeiten. Jede Person steht für einen bestimmten Wochentag. An jedem Montag wird die Geschichte des arbeitsuchenden Manfred in Illustrationen erzählt, Dienstag ist die verträumte Dina dran, Mittwoch die selbstbewusste Margot, der Donnerstag zeigt Dieter und seine Hauskatze, Freitag ist der Paketbote Fesal unterwegs, rebellisch wird’s immer samstags mit Samantha und immer sonntags spaziert Siegfried durch die Natur oder bastelt. Alle Illustrationen sind zum Abreißen und können als Postkarte wiederverwendet werden.

„Das Wesentliche an diesem Kalender ist die Idee, das so anzuordnen und zu gestalten. Das ist absolut neu und noch nie so vorgekommen. Deshalb gab es keine lange Diskussion, die Jury war sich da schnell einig. Das ist mit Abstand eine der innovativsten Umsetzungen. Man fragt sich nur: Warum ist da noch keiner drauf gekommen? Eine tolle Sache!“, sagt Friedrich Müller, Geschäftsführer Graphischer Klub Stuttgart e.V.

„Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung. Mit dem Jahreskalender ,Typisch Montag – ein Jahr hat sieben Tage‘ haben die Studierenden bewiesen, dass der klassische Papierkalender im Vergleich zu den digitalen Alternativen ganz eigene Qualitäten entfalten und sogar erneuert werden kann. Ein so altbekanntes Medium auf völlig neue Weise zu interpretieren, das ist eine imponierende Leistung“, sagt Isabella Heudorf, Inhaberin der Agentur Heudorf Kommunikation & Design, die den Kalender initiiert hatte.

Ihre Idee, in Zeiten der Digitalisierung die Funktion eines Papierkalenders zu hinterfragen, war von den beiden HTWG-Professoren Thilo Rothacker und Jochen Rädeker sofort begeistert aufgegriffen worden. Und so bekamen die Studierenden des Bachelor-Studiengangs Kommunikationsdesign der HTWG die Aufgabe, das Kalenderprojekt in einem Kurs zu realisieren, in dem die Gestaltung der Bildflächen und des Kalendariums gemeinsam entwickelt wurde.

Zunächst konnte jeder Studierende seine Ideen und Entwürfe den Kursteilnehmern vorstellen. Am Schluss wurde abgestimmt, welche Idee vom Team als Kalender realisiert werden sollte. Eine klare Mehrheit gab es für den Kalendervorschlag von Studentin Louise Krank: „Ich bin sehr stolz darauf und freue mich, dass wir mit dem Projekt zeigen konnten, wie kreativ und innovativ die angehenden Kommunikationsdesigner der HTWG sind. Das ist die beste Visitenkarte für unser künftiges Berufsleben.“ Louise Krank übernahm bei dem Projekt auch die Aufgabe der Kreativ-Direktorin.

Die Realisierung des aufwändigen Projekts übernahm Druckpartner in Essen: Neben dem Druck mit Biofarben war Druckpartner Ideengeber für die gesamte Umsetzung, für die buchbinderische Arbeit und für die Verpackung. „Der Kalender ist ein handwerkliches Kunstwerk. Unser Team in Essen hat ihn im wahrsten Sinne des Wortes mit viel Liebe und Herzblut gedruckt und zusammen gefügt. Allein für die Handarbeit haben wir zwei Monate investiert“, erklärt Gerhard Florian, Produktionsleiter und Gesellschafter bei Druckpartner Essen. Außerdem wurden bei der Kalenderproduktion sämtliche Kriterien für das Blaue Engel-Umweltzeichen erfüllt.

„Wir wollten das Thema mit unserer Interpretation der Kalenderfunktion neu beleben und mit einer noch nie gesehenen Gestaltung begeistern. Dafür braucht man unverbrauchte Köpfe und junge Talente“, betont Thilo Rothacker. Und sein HTWG-Kollege Jochen Rädeker fügt hinzu: „Durch die Zusammenarbeit mit den Fächern Illustration und Kommunikationsdesign haben wir einen einzigartigen Kalender geschaffen, der anschaulich zeigt, wie attraktiv analoge Kalender im digitalen Zeitalter sein können. Das hat auch die Jury des Gregor Calendar Awards überzeugt.“

Papiergroßhändler Antalis in Frechen sponserte das benötigte Umweltpapier: Cocoon Offset 300g, ausgezeichnet mit dem Blauen Engel. „Der Kalender wurde an ausgewählte Agenturen verteilt. Er soll ja auch ein Referenzprojekt für die Studierenden sein, quasi ein Lookbook, womit sie sich bewerben können“, fügt Jürgen Schoch, Sales Manager Premium-/Green Papers, Leitung Backselling bei Papiergroßhändler Antalis hinzu. Die Druckplatten steuerte Agfa bei und die Pressearbeit für den Kalender übernimmt die Hamburger Agentur IN-Press.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Heudorf Kommunikation & Design
Frau Isabella Heudorf
Wernhaldenstraße 6
70184 Stuttgart
Deutschland

fon ..: 0711 24839960
web ..: http://www.heudorf.com
email : ih@heudorf.com

Die Agentur Heudorf Kommunikation & Design wurde 1999 von Isabella Heudorf gegründet. Isabella Heudorf war nach ihrem Studium der Kommunikationswissenschaft, Markt- und Werbepsychologie und Kunst an der Ludwig-Maximilians-Universität München für die weltweite Kommunikation eines Unternehmensbereichs der Daimler AG verantwortlich.
Bei Hugo Boss baute sie die Partnerschaft mit den Guggenheim Museen weltweit auf und
war für das Kultursponsoring verantwortlich.Ihre Agentur besteht aus einem kleinen Kern-Team mit großem Netzwerk. So behält die Agentur die Verantwortung der Projekte stets in der Hand und kann jederzeit auf alle gewünschten Kompetenzen und Erfahrungen zugreifen. Für die Kunden bedeutet das, dass sie persönlich und umfassend betreut werden, ohne durch einen teuren Agenturapparat belastet zu werden.

Pressekontakt:

IN-Press
Frau Irmgard Nille
Alsterdorfer Straße 459
22337 Hamburg

fon ..: 040 46881030
web ..: http://www.in-press-buero.de
email : irmgard.nille@in-press.de

SmartHome Deutschland Award 2019 – Zeigt dem Land, wie smart ihr seid!

Ab sofort ist das Bewerbungsportal für den begehrten SmartHome Deutschland Award freigeschaltet! Bis zum 31. März können hier smarte Unternehmen und Start-Ups zeigen, was sie drauf haben.

BildWer hat Deutschlands smartestes Projekt oder Produkt realisiert? Und wer hat die smarteste studentische Leistung erbracht?

Wie jedes Jahr bietet die SmartHome Initiative Deutschland auch 2019 wieder Start-Ups, smarten Unternehmen und Studenten die Chance, dem Markt zu beweisen, wie innovatives und smartes Denken und Handeln im Bereich Smart Home funktionieren kann.

Gesucht werden:

– das smarteste Start-Up,
– das smarteste realisierte Produkt,
– das smarteste realisierte Projekt,
– die smarteste studentische Leistung.

Hier können Bewerber ab sofort ihre Einreichung online abgeben:

http://www.smarthome-deutschland.de/nc/award/bewerbung-2019.html

Wichtige Eckdaten für die Bewerber:

– Das Bewerberportal ist geöffnet bis 31.03.2019
– Die Nominierungen pro Kategorie werden bekannt gegeben ab 30.04.2019
– Die Preisverleihung im Roten Rathaus zu Berlin findet statt am 29.05.2019

Wir sind stolz, dass auch in diesem Jahr wieder der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, die Schirmherrschaft des Awards übernommen hat.

Worauf unsere Jury besonders achtet:
Die Jury, unter anderem bestehend aus Professoren der Gebäudetechnik und Wohn-Telematik, Chefredakteuren namhafter Fachzeitschriften und Geschäftsführern von Branchenführern, richtet ihr Augenmerk bei der Evaluierung der Einreichungen vor allem auf folgende Punkte: Wie innovativ sind Produkt, Projekt oder Unternehmen? Sind sie für den Breitenmarkt geeignet? Sind sie geeignet, als Vorbild zu fungieren? Verbessern sie Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort? Und nutzen sie Standard-Schnittstellen, um Gewerke-übergreifende Interoperabilität zu gewährleisten?

Ein großes Dankeschön an die Award Unterstützer!
Wie jedes Jahr hat es der e.V. vor allem den Award-Partnern zu verdanken, dass eine solche Veranstaltung überhaupt realisierbar ist. Deshalb geht ein besonderer Dank an die diesjährigen Award-Unterstützer:

– KNX Association
– EnOcean Alliance
– TÜV Rheinland
– Jäger DIREKT
– ROCKETHOME

Die Pressemeldung zum Download und Links zu Linkmaterial finden Sie auf der Website des SmartHome Initiative Deutschland e. V.:
http://www.smarthome-deutschland.de/aktuelles/presse/detail/smarthome-deutschland-award-2019-zeigt-dem-land-wie-smart-ihr-seid.html

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Frau Desiree Schneider
Rathausstraße 48
12105 Berlin
Deutschland

fon ..: +4915785051528
web ..: http://www.smarthome-deutschland.de
email : ds@smarthome-deutschland.de

Pressekontakt:

SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Frau Desiree Schneider
Hinter den Gärten 13
75446 Wiernsheim

fon ..: +49 15785051528
web ..: http://www.smarthome-deutschland.de
email : ds@smarthome-deutschland.de

Westcon-Comstor ist „Avaya International Distributor of the Year 2018“

Auszeichnung dokumentiert die Verdienste von Westcon beim Ausbau des Avaya-Geschäfts und beim Onboarding zusätzlicher Channelpartner

Mönchengladbach – 8. Januar 2019 Westcon-Comstor wurde von Avaya als „International Distributor of the Year 2018“ ausgezeichnet. Der renommierte Award honoriert das Engagement und die Verdienste von Westcon bei der Weiterentwicklung des Avaya-Geschäfts. Der Distributor trieb 2018 mit einer Reihe innovativer Onboarding- und Enablement-Programme den Ausbau des Partnernetzes voran und trug so nachhaltig zum starken Wachstum von Avaya bei. Der Award wurde dem Westcon-Team im Rahmen des Avaya Partner Summits in Dubai durch Fadi Moubarak, Vice President von Avaya, und Nidal Abou-ltaif, President von Avaya International, überreicht.

Trevor von Puttkammer, Head of Distribution bei Avaya International, kommentiert die Auszeichnung wie folgt: „Es freut uns sehr, dass wir Westcon den Award als Avaya International Distributor of the Year 2018 überreichen dürfen. Allein die Westcon-Tochtergesellschaften in den Regionen EMEA und APAC unterstützen Avaya-Reseller in über 40 Ländern. Mit diesem Award bedanken wir uns für den herausragenden Einsatz, die starke globale Präsenz und das gemeinsame Wachstum im vergangenen Jahr.“

David Grant, COO von Westcon International, erklärt: „Diese Auszeichnung ist das Resultat der engen strategischen Zusammenarbeit, die das Miteinander von Westcon und Avaya auf allen Hierarchieebenen prägt. Sie dokumentiert aber auch den Erfolg unserer gemeinsamen Investitionen und das hohe Engagement unserer Avaya-Teams. Die offene, ehrliche und transparente Partnerschaft auf Augenhöhe ist ein absoluter Glücksfall für unsere beiden Unternehmen – und bildet das tragfähige Fundament für eine erfolgreiche Kooperation.“

Marianne Nickenig, Managing Director DACH & EE bei Westcon Collaboration, ergänzt: „Avaya gehört seit vielen Jahren zu unseren Fokuspartnern in der DACH & EE-Region – und bietet Channelpartnern ein breites Portfolio leistungsfähiger Kommunikationsplattformen. Innovative Lösungen wie Avaya IP Office, das Avaya one-X Portal oder Avaya Equinox machen es Unternehmen von KMU bis Enterprise heute leicht, die Möglichkeiten Cloud-basierter und digitaler Workplaces auszuschöpfen – und erschließen Resellern den Zugang zu einer Reihe attraktiver Wachstumsmärkte. Wir freuen uns darauf, diese Potenziale im kommenden Jahr gemeinsam auszuloten und die erfolgreiche Zusammenarbeit weiter auszubauen.“

Mehr über die UCC-Lösungen von Westcon-Comstor unter http://de.ucc.westcon.com/.

Westcon-Comstor (Westcon International) ist ein führender Distributor innovativer Business-Technologien. Aufsetzend auf Lösungen weltweit führender Hersteller ermöglichen wir es Unternehmen, sicher, produktiv, mobil und vernetzt zu agieren. Der Fokus liegt hierbei auf den geschäftskritischen Bereichen Security, Collaboration, Infrastruktur und Data Center. Unsere herausragende Kompetenz bei der Abwicklung globaler Projekte, bei der digitalen Distribution und bei der Erbringung technischer Services garantiert Kunden nachhaltigen Mehrwert. Technologie ist unser Geschäft – aber im Fokus stehen stets die Menschen, mit denen wir gemeinsam erfolgreich sind.

Firmenkontakt
Westcon Group Germany GmbH
Ines Helmig
Hennes-Weisweiler-Allee 8
41179 Mönchengladbach
+49 (0)2161 5780 261
Ines.Helmig@westcon.com
http://de.ucc.westcon.com

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-22
Bernd.Jung@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

1 2 3 13