Granada Gold skizziert ein erweitertes metallurgisches Testprogramm für die Gewinnung von geringgradigem Gold, Kobalt und Nickel

23. Juli 2019 – Granada Gold Mine Inc. (TSXV: GGM) (das Unternehmen oder Granada Gold) hat durch sein erweitertes metallurgisches Phase-I-Testprogramm das Potenzial erkannt, die mögliche Ressource im Konzessionsgebiet Granada im Cadillac-Trend auf Grundlage der vorläufigen metallurgischen Testarbeiten, die im Frühjahr durchgeführt wurden (siehe Pressemeldung vom 25. April 2019), erheblich zu steigern, indem die geringgradige Goldmineralisierung in einem Mantel rund um die mineralisierten Haupterzgänge gewonnen wird.

Das geringgradige mineralisierte Haldenmaterial wurde an die Einrichtung von SGS Lakefield, Ontario geschickt, um die Prozessoptimierung zur Erhöhung des Goldgehalts mit einem zusätzlichen Schwerpunkt auf der Kobalt- und Nickelgewinnung aufzunehmen.

Wichtigste Ergebnisse:

– Eine 30.000 Tonnen schwere Massenprobe mit 19 mm Siebgröße wurde für Testzwecke aus der Halde entnommen.
– Die erweiterte Zone LONGBARS, die sich in Ost-West-Richtung auf 2 Kilometern über eine mögliche 5,5 Kilometer lange mineralisierte Struktur entlang des Cadillac-Trends erstreckt, weist einen Goldmineralisierungsmantel rund um die mineralisierten Haupterzgänge auf.
– Dieses mineralisierte Material eignet sich für die konventionelle Gravitationskonzentration und wurde in der Vergangenheit abgebaut und als Haldenmaterial ausgesondert.
– Die vorläufigen Tests der konventionellen Gravitationskonzentration haben ein hochgradiges Goldkonzentrat mit erhöhten Basismetallgehalten geliefert.

Frank J. Basa, P.Eng., President von Granada Gold, meinte: Die bisherigen Testergebnisse weisen zunehmend darauf hin, dass Potenzial für die Aufwertung dieser geringgradigen Goldmineralisierung innerhalb des Mineralisierungsmantels besteht.

Qualifizierter Sachverständiger

Die technischen Informationen in dieser Pressemeldung wurden von Frank J. Basa, P.Eng., President und Chief Executive Officer von Granada Gold Mine, einem Mitglied der Professional Engineers Ontario und einem qualifizierten Sachverständigen (Qualified Person) gemäß den Richtlinien der Vorschrift National Instrument 43-101, geprüft und genehmigt.

Über Granada Gold Mine Inc.

Granada Gold Mine Inc. konzentriert sich auf die fortlaufende Erschließung des Goldkonzessionsgebiets Granada Gold unweit von Rouyn-Noranda in der kanadischen Provinz Quebec. Bis dato wurden im Konzessionsgebiet etwa 120.000 Meter an Bohrungen abgeschlossen, deren Hauptaugenmerk vor allem auf die erweiterte Zone LONG Bars gerichtet war, die sich über zwei Kilometer in Ost-West-Richtung über eine potenzielle 5,5 Kilometer lange mineralisierte Struktur erstreckt. Der äußerst produktive Cadillac Break, der im vergangenen Jahrhundert über 75 Millionen Unzen Gold produzierte, durchschneidet den nördlichen Teil des Konzessionsgebiets Granada.

Das Unternehmen ist nun im Besitz einer erforderlichen Bergbaugenehmigung für die Aufnahme der anfänglichen Abbauphase, des sog. Rolling Start, die es dem Unternehmen erlaubt, bis zu 550 Tonnen pro Tag zu fördern. Nähere Informationen sind unter www.granadagoldmine.com erhältlich.

Frank J. Basa
Frank J. Basa P. Eng.
President und Chief Executive Officer

Weitere Informationen erhalten Sie über:
Frank J. Basa, P. Eng., President & CEO, Tel. 1-819-797-4144 oder
Wayne Cheveldayoff, Corporate Communications, Tel. 416-710-2410, E-Mail: waynecheveldayoff@gmail.com

2875 Ave Granada
Rouyn Noranda, Québec J9Y 1Y1
Tel : 819-797-4144 / Fax: 819-792-2306

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen und beinhaltet, beschränkt sich jedoch nicht auf, Aussagen zur zeitlichen Planung und zum Inhalt der zukünftigen Arbeitsprogramme, zu den geologischen Interpretationen, zum Erwerb von Grundrechten, zu den potenziellen Methoden der Rohstoffgewinnung, etc. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse und Umstände und sind somit typischerweise Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Die tatsächlichen Ergebnisse können unter Umständen wesentlich von jenen abweichen, die in solchen Aussagen prognostiziert werden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Granada Gold Mine Inc.
Frank Basa
3028 Quadra Court
V3B 5X6 Coquitlam
Kanada

email : fbasa@granadagoldmine.com

Granada Gold Mine Inc. erschließt das Goldkonzessionsgebiet Granada unweit von Rouyn-Noranda, Quebec. Das Konzessionsgebiet beinhaltet die ehemalige Goldmine Granada, die in den 1930ern Jahren mehr als 50.000 Unzen Gold produzierte, bevor die Gebäude an der Oberfläche durch einen Brand zerstört wurden.

Pressekontakt:

Granada Gold Mine Inc.
Frank Basa
3028 Quadra Court
V3B 5X6 Coquitlam

email : fbasa@granadagoldmine.com

CPF, ein starker Partner für Octopus Robots sichert die Erschließung des asiatischen Marktes

Charlet, Frankreich – 16. Juli 2019 – Octopus Robots SA (Euronext Paris: MLOCT – Stuttgart: OCR – WKN: A2JGS9 – ISIN: FR0013310281), ein wachstumsorientiertes, diversifiziertes und innovatives green tech Unternehmen freut sich mitteilen zu können, dass Octopus Robots SA nun Partner von CPF ist.

CPF, der viertgrößte Erzeuger von Masthühnern weltweit, bestätigt sein Interesse an Robotern von Octopus Robots.
Nachdem Charoen Pokphand Foods im November 2018 eine Delegation zu Octopus Robots nach Frankreich geschickt und ein funktionales Audit durchgeführt hatte, bestätigt das Unternehmen sein hohes Interesse an den OSC- und OPS-Robotern.
CPF und Octopus Robots führen einen Pilotversuch durch, nach dem die Partner die Verträge abschließen werden.
Der Versuch wird im September 2019 in einem Modell-Zuchtbetrieb von CPF in Thailand durchgeführt werden.

Dies ist ein wichtiger Schritt bei der Erschließung des asiatischen Marktes.

Über Octopus Robots
Das 1987 in Charlet (Frankreich) gegründete Unternehmen, früher unter dem Namen MCAI bekannt, ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von mobilen, autonomen, intelligenten und modularen Robotern für Spezialanwendungen in den Branchen Health Care und Agriculture.

Die in diesem Bereich führenden Roboter sind spezialisiert auf die großflächige Desinfektion von Gebäuden für die Viehzucht, große Lebensmittel Lager, aber auch für Flughäfen und Shopping Malls.

Octopus Robots verfügt über eigene Patente der High Level Disinfection (HLD) Technologie.

In 2016 wurde die Octopus Robots Produktlinie Octopus Poultry Safe mit dem INNOVSPACE Award ausgezeichnet.

Octopus Robots SA
29 rue St. Pierre
49300 Cholet
France

+33 (0)2 41 70 15 15
ipo@octopusrobots.com
www.octopusrobots.com

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Octopus Robots SA
29 rue St. Pierre
49300 Cholet
Frankreich

Das 1987 in Charlet (Frankreich) gegründete Unternehmen, früher unter dem Namen MCAI bekannt, ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von mobilen, autonomen, intelligenten und modularen Robotern für Spezialanwendungen in den Branchen Health Care und Agriculture.

Pressekontakt:

Octopus Robots SA
29 rue St. Pierre
49300 Cholet

High Tide eröffnet Lager in Nevada, um sich verstärkt auf Raucherzubehör und CBD-Markt in USA zu konzentrieren

NICHT ZUR VERBREITUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN ODER ÜBER US-NACHRICHTENDIENSTE BESTIMMT. BEI NICHTEINHALTUNG DIESER EINSCHRÄNKUNGSBESTIMMUNG KANN EINE VERLETZUNG DER US-WERTPAPIERGESETZE ENTSTEHEN.

Calgary (Alberta), 23. Juli 2019. High Tide Inc. (CSE: HITI, OTCQB: HITIF, Frankfurt: 2LY) (High Tide oder das Unternehmen), ein in Alberta ansässiges und auf den Einzelhandel spezialisiertes Cannabisunternehmen, das sein Geschäftsfeld auf die Herstellung und den Großhandel von Raucherbedarfsartikel und Cannabis-Lifestyleprodukten erweitert hat, gab heute bekannt, dass es hinsichtlich eines etwa 25.000 Quadratfuß großen Lagers unter der Anschrift Unit #145, 6255 North Hollywood Boulevard, Las Vegas, Nevada (das Lager in Nevada) kürzlich ein Fünf-Jahres-Pachtabkommen mit der Option auf eine Verlängerung der Laufzeit unterzeichnet und damit begonnen hat, es als primäres Lager- und Vertriebszentrum des Unternehmens in den USA aufzubauen. Das Lager in Nevada ist eine wichtige strategische Initiative für High Tide, zumal es die Erweiterung des Großhandelssegments ermöglicht, einschließlich über 4.300 Bestandseinheiten in den Produktkatalogen von RGR Canada und Famous Brandz, während es gleichzeitig einen Standort bietet, von dem aus Bestellungen von Tausenden von US-Kunden, die auf der Grasscity-E-Commerce-Website einkaufen, versendet werden können, und es dem Unternehmen ermöglicht, den Verkauf von hanfbasierten Cannabidiol- (CBD)-Produkten in den USA und anderen internationalen Märkten zu anzustreben.

Das Lager in Nevada wird zur Optimierung der globalen Betriebe des Unternehmens verwendet werden und einen Abholgroßmarkt-Service für lokale Kunden sowie ein lokales Verkaufsteam bieten, um den großen US-Markt mit einem Produktausstellungsraum vor Ort anzupeilen. Das Wachstum des eigenen Angebots an Raucherzubehör von RGR Canada, die Attraktivität der Lizenzprodukte von Famous Brandz, die Übernahme von Grasscity im Jahr 2018 und das explosive Wachstum des Marktes für CBD-Produkte bieten eine großartige Möglichkeit, unserem Unternehmen einen beträchtlichen Mehrwert zu verschaffen, sagte Raj Grover, President und Chief Executive Officer von High Tide. Die Errichtung eines Lagers zur Aufbewahrung und zum Vertrieb von Raucherzubehör, Cannabis-Lifestyle-Artikeln und CBD-Produkten in Nevada ist für High Tide ein natürlicher nächster Schritt, da der Großraum Las Vegas auch die größte Anzahl an Raucherläden pro Kopf in Nordamerika beherbergt, fügte Herr Grover hinzu. High Tide geht davon aus, dass die Lieferung des Bestandes im Lager in Nevada in den nächsten 60 Tagen erfolgen wird, wobei die Betriebs- und Verkaufsaktivitäten kurz darauf beginnen werden.

Über High Tide Inc.

High Tide ist ein in Alberta ansässiges und auf den Einzelhandel spezialisiertes Cannabisunternehmen, das sein Geschäftsfeld auf die Herstellung und den Großhandel von Raucherbedarfsartikel und Cannabis-Lifestyleprodukten erweitert hat. Es handelt sich um ein vertikal integriertes Unternehmen auf dem kanadischen Cannabismarkt mit Portfolio-Tochtergesellschaften, einschließlich RGR Canada Inc., Famous Brandz Inc., Kush West Distribution Inc., Smokers Corner Ltd., Grasscity.com, Canna Cabana Inc. und der Mehrheit von KushBar Inc. Die Strategie von High Tide als Muttergesellschaft besteht darin, seine ganzheitliche Wertschöpfungskette zu erweitern und zu stärken und gleichzeitig ein vollständiges Kundenerlebnis zu bieten sowie den Aktionärswert zu maximieren. Zu den wichtigsten Investoren von High Tide in dieser Branche zählen Aphria Inc. (TSX: APHA) (NYSE: APHA), Aurora Cannabis Inc. (NYSE: ACB) (TSX: ACB) (FRA: 21P) und FSD Pharma Inc. (CSE: HUGE, OTC: FSDDF) (FRA: 0K9).

RGR Canada Inc., das den Kern des Geschäfts von High Tide darstellt, ist ein qualitativ hochwertiger und innovativer Designer, Hersteller und Vertriebshändler von Cannabiszubehör. Famous Brandz Inc. ist durch Partnerschaften mit Prominenten und Unterhaltungsunternehmen wie Snoop Dogg und Paramount Pictures ein führender Hersteller lizenzierter Lifestyle-Accessoires. Die Produkte von Brandz werden weltweit an Groß- und Einzelhändler verkauft. Smokers Corner, das 2009 gegründet und von der Canadian Franchise Association genehmigt wurde, ist mit zurzeit 15 Niederlassungen die größte kanadische Gegenkulturkette. Kush West Distribution ist im Begriff, ein Cannabisgroßhändler in der Provinz Saskatchewan zu werden. Grasscity.com, das seit 2000 in Amsterdam ansässig ist, ist mit etwa 5,8 Millionen Besuchern pro Jahr der weltweit führende und meistgesuchte Online-Händler für Rauchzubehör und Lifestyle-Cannabisprodukte. Mit der Deregulierung von Cannabis zur Freizeitanwendung durch Erwachsene in ganz Kanada ist Canna Cabana Inc. mit seinen 21 Markenstandorten (einschließlich der reinen Accessoires-Läden) im Begriff, eine bedeutsame Einzelhandelsmarke mit einem anspruchsvollen, jedoch spielerischen Kundenerlebnis zu werden, während KushBar Inc. ein Einzelhandelskonzept darstellt, das sich auch auf den kanadischen Cannabiskonsumenten konzentrieren wird.

Weitere Informationen über High Tide Inc. finden Sie unter www.hightideinc.com sowie auf seiner Profilseite auf SEDAR unter www.sedar.com.

Zukunftsgerichtete Informationen

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung sind zukunftsgerichtete Informationen oder zukunftsgerichtete Aussagen. Solche Informationen und Aussagen, die hierin als „zukunftsgerichtete Aussagen“ bezeichnet werden, werden zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung oder zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der in dieser Pressemitteilung beschriebenen Informationen abgegeben. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse oder zukünftige Entwicklungen und spiegeln aktuelle Schätzungen, Vorhersagen, Erwartungen oder Annahmen über zukünftige Ereignisse wider. Aussagen, die Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Ziele, Annahmen oder zukünftige Ereignisse oder Leistungen zum Ausdruck bringen oder betreffen (im Allgemeinen können zukunftsgerichtete Aussagen durch die Verwendung von Wörtern wie „voraussichtlich“, „erwartet“, „beabsichtigt“, „prognostiziert“, „antizipiert“, „plant“, „projiziert“, „schätzt“, „annehmen“, „geht davon aus“ identifiziert werden, „Bedürfnisse“, „Strategie“, „Ziele“, „Zielsetzung“ oder Variationen davon, oder dass bestimmte Aktionen, Ereignisse oder Ergebnisse „kann“, „können“, „könnte“, würde“, „dürfte“ oder “ wird “ ergriffen, eintreten oder erreicht werden, oder das Negativ eines dieser Begriffe oder ähnlicher Ausdrücke und anderer ähnlicher Terminologie) keine Aussagen über historische Fakten sind und zukunftsgerichtete Aussagen sein können.

Solche zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf Annahmen, die sich als falsch erweisen könnten. Dazu zählen unter anderem auch Aussagen darüber, dass High Tide seinen Geschäftsplan umsetzen kann bzw. dass High Tide eine oder mehrere Lizenzen von der Gaming, Liquor & Cannabis Commission in Alberta, vom Liquor Distribution Branch in British Columbia, von der Liquor, Gaming and Cannabis Authority in Manitoba, von der Alcohol and Gaming Commission in Ontario oder von der Liquor and Gaming Authority in Saskatchewan erhalten wird, die dem Unternehmen die Fortsetzung des Geschäftsbetriebs von Canna Cabana Inc. und KushBar Inc. ermöglichen. High Tide hält diese Annahmen unter den gegebenen Umständen für angemessen. Es kann jedoch nicht garantiert werden, dass eine oder mehrere der hier dargelegten staatlichen Vorgaben, industriellen, marktwirtschaftlichen, operativen oder finanziellen Ziele erreicht werden. Den zukunftsgerichteten Aussagen innewohnen bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen könnten, dass tatsächliche Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften oder Branchenergebnisse wesentlich von den Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit enthalten sind.

Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung aktuell. Mit Ausnahme der gesetzlich vorgeschriebenen Bestimmungen ist High Tide nicht verpflichtet, eine Person zu informieren, wenn ihr ein unzutreffendes oder fehlendes Ergebnis einer zukunftsgerichteten Aussage bekannt wird, noch beabsichtigt oder übernimmt sie eine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, um neue Ereignisse oder Umstände widerzuspiegeln. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sind ausdrücklich durch diese Erklärung eingeschränkt und werden, sofern nicht anders angegeben, zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung abgegeben.

QUELLE: High Tide Inc.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Nick Kuzyk, Chief Strategy Officer & SVP Capital Markets at High Tide Inc.; Tel: (403) 265-4207; Email: Nick@HighTideInc.com ; Web: www.HighTideInc.com.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

High Tide Inc.
#111-113, 11127 15th Street NE
T3K 2M4 Calgary, AB
Kanada

Pressekontakt:

High Tide Inc.
#111-113, 11127 15th Street NE
T3K 2M4 Calgary, AB

Dr. Alex Makriyannis, PhD, Berater von Pfizer, Bristol-Myers Squibb und Biogen, unterstützt einen von ICC finanzierten Biosynthese-Cannabinoid-Spezialisten als Beiratsmitglied im Aufgabenbereich der pharmazeutischen Cannabinoidforschung und der für den Verzehr bestimmten THC/CBD-Produkte

VANCOUVER, British Columbia, 23. Juli 2019 – ICC International Cannabis Corp. (CSE: WRLD.U)(FWB: 8K51)(OTC: WLDCF) (ICC oder International Cannabis oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen gemeinsam mit der Firma Biotii Technologies Corp. (Biotii) ein pharmazeutisches Beratungsabkommen mit Cannabinoidbezug (die Vereinbarung) mit Dr. Alexandros Makriyannis, PhD (Dr. Makriyannis), einem Berater der Pharmaunternehmen Pfizer, Bristol-Myers Squibb und Biogen, unterzeichnet hat. Als Professor für Chemie und chemische Biologie am Institut für medizinische Chemie an der Northeastern University kann Dr. Makriyannis auf zahlreiche wissenschaftliche Erfolge im Zusammenhang mit Cannabinoiden verweisen. Unter anderem zeichnet er für die Entdeckung von Cannabinoidrezeptor-Antagonisten verantwortlich und nimmt eine Vorreiterrolle auf dem Gebiet der metabolisch stabilen Endocannabinoide ein.

Dr. Makriyannis wird das Unternehmen bei seiner Forschungsarbeit zur Biosynthese von naturidenten Cannabinoiden maßgeblich unterstützen und dafür sorgen, dass diese eine standardisierte pharmakologische Wirkung im menschlichen Endocannabinoidsystem entfalten. Mit diesem hochspezialisierten Fachwissen im Hinblick auf die biochemischen Eigenschaften von Cannabinoiden und das menschliche Makro-Endocannabinoidsystem sichern sich ICC und Biotii einen Wettbewerbsvorteil als Vorreiter bei der wirtschaftlichen Skalierung ihrer synthetisierten Cannabinoidplattform.

Bis zum Jahr 2020 wollen ICC und Biotii Prozesse für eine effiziente Massenproduktion von CBD/THC in einer Menge von Hunderten von Tonnen jährlich entwickeln, die folgende Vorteile mit sich bringen:
– stabile und konsistente Erträge;
– hohe Reinheitsgrade (pharmazeutische Qualität); und
– die niedrigsten Produktionskosten in der gesamten Branche.

Mit seinem skalierbaren Synthetisierungsprozess wird Biotii die Herstellung von geheimnisvollen Cannabiswirkstoffkomplexen sowie THC und CBD zu deutlich geringeren Kosten ermöglichen als dies vergleichsweise mit herkömmlichen Anbau- und Extraktionsverfahren der Fall ist. Der traditionelle Anbau von Cannabispflanzen für die Extraktion von Cannabidiolsäure (CBDA), THC und CBD ist ein zeit-, arbeits- und ressourcenaufwändiges Unterfangen, bei dem bisweilen extrem geringe Extraktionsraten von nur rund 2,5 Prozent möglich sind.

Mit seinen Erfolgen, die Dr. Makriyannis bei der Schaffung von geistigem Eigentum (IP) auf dem Gebiet der Cannabinoide erzielen konnte – unter anderem ist er Urheber von 37 Patenten mit Cannabinoidbezug in den Vereinigten Staaten -, wird er dazu beitragen, dass Biotii mit finanzieller Unterstützung von ICC ihrem Auftrag, ein solides Portfolio von schützbarem geistigem Eigentum zusammenzutragen, auch tatsächlich gerecht werden kann. Mit seiner exklusiven Fachkompetenz wird Dr. Makriyannis dafür sorgen, dass Biotii seinen Wettbewerbsvorteil als einer der ersten Innovatoren auf dem Gebiet der im Industriemaßstab wirtschaftlich biosynthetisierbaren Cannabinoide erfolgreich verteidigen kann.

Eine akademische Ausbildung an der University of California, Berkeley, an der Tufts Medical School und am Massachusetts Institute of Technology bilden den Grundstein für Dr. Makriyannis‘ lebenslange Erfolge auf dem Gebiet der wissenschaftlichen Cannabisforschung (bereits im Jahr 1995 zeichnete er für die Entwicklung von Cannabinoid-Rezeptorsonden verantwortlich).

Dr. Makriyannis war bereits an mehr als 110 Institutionen – darunter auch in renommierten multinationalen Pharmakonzernen und wissenschaftlichen Zentren wie den Abbott Laboratories, der American Chemical Society, der Harvard Medical School, der Columbia University und Yale – als Vortragender bzw. Dozent tätig. Der neue Berater des Unternehmens verschafft Biotii und ICC den direkten Zugang zu einem riesigen Netzwerk von internationalen Marktführern auf dem Gebiet der Cannabisforschung. Im Rahmen seiner Beraterfunktion hat Dr. Makriyannis bereits folgende illustre Kunden betreut:
– Pfizer;
– Bristol Myers;
– Biogen Idec;
– Nestle;
– Glaxo Wellcome;
– Genaissance Pharmaceuticals;
– MAKScientific;
– Forest Laboratories;
– Arqule Pharmaceuticals; und
– Aileron Therapeutics.

David Shpilt, Chief Executive Officer von International Cannabis, erklärt: Die Entwicklung einer skalierten Cannabinoid-Biosynthese-Plattform erfordert ein umfassendes und präzises Wissen um die biochemischen Stoffwechselprozesse innerhalb des menschlichen Endocannabinoidsystems. Dr. Makriyannis verfügt über einzigartige Kenntnisse auf dem Gebiet des menschlichen Endocannabinoidsystems und der spezifischen Wechselwirkungen zwischen den einzelnen Rezeptoren und kann der von ICC unterstützten Firma Biotii damit einzigartige Wettbewerbsvorteile verschaffen. Unter der Leitung von Dr. Makriyannis sind ICC und Biotii besser denn je in der Lage, Cannabinoide in Spitzenqualität herzustellen, die dem Branchenstandard der vertikalen Cannabis-, Lebensmittel- und Pharmaunternehmen weit überlegen sind.

Der Zeitpunkt für die Bestellung von Dr. Makriyannis ist perfekt gewählt und wird ICC und Biotii maßgeblich dabei unterstützen, ihrer Rolle als Lieferanten von hochwertigen Cannabinoiden, die in den Wachstumsmärkten für cannabishaltige Esswaren, Getränke und Produkte für die topische Anwendung zur Anwendung kommen, gerecht zu werden. Die Erfahrungen von Dr. Makriyannis als Berater großer Lebensmittelkonzerne wie Nestlé S.A. kommen im Hinblick auf die bevorstehenden Novellierungen der Rechtsvorschriften von Health Canada – einschließlich des vor kurzem angekündigten Zeitplans, der eine Legalisierung von Cannabis-Esswaren im 4. Quartal 2019 bzw. im 1. Quartal 2020 vorsieht – äußerst gelegen. Mit Hilfe von Dr. Makriyannis können International Cannabis und Biotii ihre Kompetenzen bei der Herstellung von hochwertigen, für den Verzehr bestimmten Cannabinoidprodukten und natürlichen biosynthetisierten Zusatzstoffen für die Cannabisbranche deutlich erweitern.

Mit seinen Kenntnissen über Cannabispflanzen, synthetisierte Cannabinoide und humane Rezeptoren wird Dr. Makriyannis die Firmen ICC und Biotii beim weiteren Aufbau eines soliden Portfolios von sinnvollem geistigem Eigentum unterstützen, das die von uns entwickelten Prozesse – von der Erst-Biosynthese von Cannabinoiden bis hin zur Steuerung des Stoffwechsels der Cannabinoide im menschlichen Körper – schützen wird und gleichzeitig zu einer langfristig bedeutsamen Steigerung des Unternehmenswertes im Sinne der Anleger beiträgt.

Dr. Makriyannis umfassender Erfahrungsschatz auf dem Gebiet des menschlichen Endocannabinoidsystems wird zudem anhand von 430 Forschungspublikationen untermauert, die in renommierten und Peer-geprüften wissenschaftlichen Fachzeitschriften veröffentlicht wurden. Insgesamt sind zu den vorgenannten Forschungspublikationen mehr als 15.360 weitere Zitate bekannt.

Dr. Makriyannis bestätigt: Die Wissenschaft gewinnt immer profundere Einblicke in das menschliche Endocannabinoidsystem und auch die gesellschaftliche Akzeptanz von Cannabis ist im Steigen begriffen. Vor diesem Hintergrund ist es mir ein echtes Anliegen, Biotii und ICC bei ihren revolutionären Errungenschaften im Bereich der Biosynthese von Cannabinoiden zu begleiten. Gemeinsam verfolgen wir einen langfristigen Ansatz, um nachhaltige pharmazeutische Einsatzbereiche für Cannabis-Medikamente zu entwickeln mit dem Ziel, den Behandlungserfolg der Patienten zu verbessern.

Im Zuge seiner beachtlichen Karriere konnte Dr. Makriyannis mittlerweile nicht verwässernde Forschungszuwendungen in Höhe von 4 Millionen US-Dollar abrufen, die vom U.S. National Institute of Health (NIH) bereitgestellt wurden. Dr. Makriyannis ist mit dem komplexen Modell der wissenschaftlichen Forschungszuwendungen bestens vertraut und bietet dem von ICC finanzierten Unternehmen Biotii damit die großartige Chance, sich eine nicht verwässernde Finanzierung zu sichern, die den beiden Unternehmen bei der Optimierung ihrer Betriebs- und Forschungsaktivitäten hilft. Unter der Leitung von Dr. Makriyannis wurden zuletzt NIH-Zuwendungen und branchenbezogene Forschungsprämien zu folgenden Forschungsthemen gewährt:

– Signalwege von Cannabinoid-Rezeptor 2;
– Omega-3-Fettsäuren als Nahrungsergänzung während der Schwangerschaft;
– Medikamentenkandidaten bei Abhängigkeit von Cannabis: FAAH-Hemmer;
– Cannabinerge Medikamente bei Methamphetamin-Abhängigkeit;
– Endocannabinoid-aktive Andockstellen als therapeutische Ziele;
– Cannabimimetische Liganden und Cannabimimetika;
– Ausbildungsprogramm für die Entwicklung von Medikamenten zur Behandlung von Drogenmissbrauch;
– Neuartige Medikamente bei Cannabisabhängigkeit;
– CB2-selektive Agonisten (Endo Pharmaceuticals);
– Planung und Synthese von antineoplastischen Alkyl-Lysophospholipiden (Glaxo Wellcome);
– Antineoplastische Ether-Lipide – molekulare Wirkmechanismen (Glaxo Wellcome);
– Forschungspreis der Weltgesundheitsorganisation WHO; und
– Forschungs- und Entwicklungsauftrag für Studien zur Somatotropin-Rezeptor-Bindung (Pfizer).

Dr. John Harrold, Chief Executive Officer und Mitbegründer von Biotii, erklärt: Professor Makriyannis ist seit über drei Jahrzehnten auf dem Gebiet der internationalen Cannabisforschung erfolgreich. Mit seinem Einstieg in den wissenschaftlichen Beirat von Biotii stellt uns Dr. Makriyannis nicht nur sein Fachwissen über einzelne Cannabinoidmoleküle, sondern auch seine Kenntnisse über die Wechselwirkung zwischen Liganden und Rezeptoren innerhalb des menschlichen Endocannabinoidsystems zur Verfügung. Indem wir uns den direkten Zugang zu konkreten Fachinformationen über die Wechselwirkungen zwischen CB1-Rezeptoren und CB2-Rezeptoren zunutze machen, erhoffen wir von ICC und Biotii uns beim Aufbau der ersten skalierten Cannabinoid-Biosynthese-Plattform weitere Wettbewerbsvorteile.

ÜBER INTERNATIONAL CANNABIS
ICC International Cannabis verfügt durch seine Tochtergesellschaften über operative Aktiva und entwickelt eine erstklassige Plattform für den Anbau, die Gewinnung, die Formulierung und den weltweiten Vertrieb im Vereinigten Königreich, Dänemark, Polen, der Schweiz, Deutschland, Mazedonien, Bulgarien, Serbien, Kroatien, Griechenland, Italien, Portugal, Malta, Kolumbien, Argentinien, Australien, Südafrika und Lesotho.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS VON ICC INTERNATIONAL CANNABIS CORP.
David Shpilt
David Shpilt
Der Vorstand
+001 (604) 687-2038
info@intlcannabiscorp.com

Für Anfragen zu ICC in französischer Sprache:
Remy Scalabrini, Maricom Inc.
E: rs@maricom.ca
T: +001 (888) 585-MARI

Ansprechpartner für Investoren:
kris@intlcannabiscorrp.com
+001 (416) 597-5769

Weitere Informationen über ICC finden Sie auf unserer Webseite: intlcannabiscorp.com/

Stay up to date with everything happening at ICC by following or liking us on:
Facebook – www.facebook.com/ICCWRLD/
Twitter – twitter.com/ICC_WRLD
LinkedIn – www.linkedin.com/company/icc-wrld/

DIE BÖRSENAUFSICHT DER CSE HAT DIESE MELDUNG NICHT GEPRÜFT UND ÜBERNIMMT KEINE VERANTWORTUNG FÜR DIE RICHTIGKEIT UND ANGEMESSENHEIT DIESER MELDUNG.

Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen
Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen zeichnen sich häufig durch Begriffe aus wie planen, erwarten, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen, möglicherweise, werden, würden, potenziell, geplant sowie ähnliche Begriffe oder Informationen, wonach bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Bei diesen Informationen handelt es sich lediglich um Prognosen. Die Feststellungen und Prognosen, die in den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung enthalten sind, basieren auf verschiedenen Annahmen. Zukunftsgerichtete Informationen umfassen unter anderem: politische Veränderungen in Kanada und international, zukünftige gesetzliche und regulatorische Entwicklungen im Zusammenhang mit Cannabis in Kanada und international, die Fähigkeit des Unternehmens, Vertriebskanäle in internationalen Gerichtsbarkeiten zu sichern, Wettbewerb und andere Risiken, die das Unternehmen im Besonderen und die Cannabisindustrie im Allgemeinen betreffen.

Die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen werden durch die vorstehenden Warnhinweise ausdrücklich eingeschränkt und beziehen sich auf das Datum dieser Mitteilung. Sofern nicht durch geltende Wertpapiergesetze vorgeschrieben, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, um Ereignisse oder Umstände nach dem Datum dieser Veröffentlichung oder das Eintreten unvorhergesehener Ereignisse, sei es aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder Ergebnisse oder aus anderen Gründen, zu berücksichtigen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

ICC International Cannabis Corp
Lucas Birdsall
810 – 789 West Pender Street
V6C 1H2 Vancouver, BC
Kanada

email : lucasbirdsall@gmail.com

Pressekontakt:

ICC International Cannabis Corp
Lucas Birdsall
810 – 789 West Pender Street
V6C 1H2 Vancouver, BC

email : lucasbirdsall@gmail.com

1 2 3 433