Lärm als Effizienz-Killer

Der schlimmste Störfaktor im Büro ist mitunter Lärm und kostet Unsummen bis hin zu totalem Image-Verlust. Der Experte Martin Lauble zeigt Lösungen auf, wie Effizienz in Büros deutlich gesteigert wird.

BildLärm ist der schlimmste Störfaktor im Büro, wird häufig geklagt.

Es hat weniger mit der Lautstärke zu tun, die Technik in Büros ist über die Jahre viel leiser geworden, dennoch ist Lärm heutzutage noch so belastend für die Beschäftigte. Während Gefährdungen anhand Dezibel-Werten eindeutig sind, bewerten wir unangenehm, störend oder belästigend durch die subjektive Empfindung des Einzelnen und damit unterschiedlich.

In heutigen Büros ist die störendste und gleichzeitig wichtigste Lärmquelle – das was wir als Lärm bezeichnen – das menschliche Gespräch.
Hören ist nach dem Sehen der wichtigste Informations-Kanal des Menschen.
Ohne es zu wissen, eigneten wir uns den Reflex an, auf Inhalte mit Hinhören zu reagieren und dieser Reflex steuert uns überwiegend.
Im Gegensatz zu den Augen, lassen sich die Ohren nicht schließen und somit scheinen wir machtlos gegen akustische Reize.
Ein angenehmer akustischer Reiz kann unsere Psyche positiv erregen, Körper und Geist motivieren, sogar glücklich stimmen. Unangenehmer Schall geht auf und an die Nerven: Lärm belästigt, belastet und gefährdet die Gesundheit und das Wohlbefinden. Er lähmt die Leistungsentfaltung, erzeugt Stress und schadet nachweislich der Gesundheit.

Diese Situation finden wir in vielen Unternehmen berichtet Martin Lauble, der als Arbeitssystemgestalter viele Unternehmen und Behörden berät.

Gleichzeitig verrät er, ist das Thema Akustik nur ein kleiner Faktor von Vielen, betrachten wir die Umgebungsreize ganzheitlich und stellen es den grundsätzlichen Bedürfnissen der Beschäftigten gegenüber, stellen wir schnell fest, dass die meisten Arbeitsplätze falsch angeordnet und ausgestattet sind.

Üblicherweise werden Arbeitsplätze fensterorientiert in Viererblocks angeordnet, was dazu führt, dass die Arbeitsplatz-Qualität unzureichend ist. In solchen Vierergruppen ist Lärm tatsächlich ein sehr belastender Faktor, weiß Martin Lauble aus seiner jahrelangen Erfahrung.

„Interessanterweise wurde zu diesem Thema seitens der Technik viel getan, die Geräte wurden alle leiser, teils so leise, dass heutzutage zusätzliche Schallmaskierungen debattiert werden. Dabei wird ganz vergessen, was schon der Philosoph Seneca uns mitteilte, welcher 65 n. Christus verstarb. Er schrieb damals schon „Mehr scheint mir die Stimme abzulenken als ein Geräusch: Jene wirkt auf den Geist ein, das Geräusch erfüllt nur die Ohren und berührt sie.“

Ein enorm wichtiger Punkt, wir nehmen Inhalte als zu verarbeitende Informationen auf und in diesen Vierergruppen wirkt somit ein Gespräch auf 3 Personen, welche sich mit anderen Themen beschäftigen wollen und sollen. Fehler sind somit vorprogrammiert und kosten nicht nur Zeit und Geld, sondern wirken demotivierend auf die Beschäftigten. Doch wer glaubt, dies wäre die finale Wirkung der Ursache „Mithören müssen“ liegt falsch, so Martin Lauble weiter. Wir kennen das alle: Wenn wir uns nicht konzentrieren können, sprechen wir ebenfalls, so finden heutzutage viele Gespräche gleichzeitig statt und der Lärmpegel steigt stetig an.

Doch nicht nur diese, sondern -dies ist ebenfalls seit über hundert Jahren bekannt – ebenso die Tonhöhe und Sprachgeschwindigkeit. Wir wollen schließlich verstanden werden, hohe Frequenzen setzen sich gegen Störschall besser durch als Tiefe und so wird oftmals nicht bemerkt, dass ein Kippen der Energie im Raum stattfindet. Eine anstrengende bis hin zu aggressiver Energie, welche zusätzlich belastet und negative Folgen für Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit hat.

Im Zeitalter der Entfaltung, Digitalisierung und Agilität ist Austausch von Informationen nötiger denn je, wollen die Unternehmen dauerhaft überleben. Damit sind Gespräche unerlässlich – ebenso allerdings auch ein grundsätzliches Umdenken bei der Gestaltung von Büroarbeitsplätzen.

Multispace wird aktuell als Allheilmittel für motivierende und Sog-schaffende Arbeitswelten angestrebt, doch im Detail gleichzeitig viele Fehler gemacht. Statt einer Sog-Wirkung erhalten wir Druck von außen – der Umgebung im Büro – mit der logischen Folge erhöhter Kosten bis hin zum totalen Image-Verlust.
Diesem Thema widmet sich Martin Lauble in seinem Buch „My (new) Work“ und bietet einige hilfreiche Informationen im Podcast „Office Talk“.
Als Berater für namhafte Konzerne, Behörden und Hidden Champions setzt er aufgabenbezogene Konzepte erfolgreich um, mit dem Ergebnis erhöhter Effizienz und kurzer Amortisationszeit.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Martin Lauble Consulting
Herr Martin Lauble
Dorfstrasse 23
85051 Ingolstadt
Deutschland

fon ..: 0176-34250099
web ..: http://www.lauble.net
email : office@lauble.net

Innovative Lösungen in digitalen Zeiten…
…helfen Ihnen die Effizienz in Ihrem Unternehmen deutlich zu steigern.

Wir begleiten Sie als Beratungs- und Planungsunternehmen bei Ihrem Flächenkonzept mit erhöhter Arbeitsplatz-Qualität und den damit verbundenen Veränderungsprozessen.

Ihre Vorteile:
+ zukunftsorientierte und auf Ihr Unternehmen abgestimmte Office-Konzepte
+ Minderung der Fehler durch Konzentration-Unterbrechungen
+ Zukunftssicherheit durch erhöhte Identifikation der Beschäftigten
+ Verwaltungskostenreduzierung durch Humanisierung der Arbeit
+ Image-Verbesserung

Pressekontakt:

Martin Lauble Consulting
Herr Martin Lauble
Dorfstrasse 23
85051 Ingolstadt

fon ..: 0176-34250099
web ..: http://www.lauble.net
email : office@lauble.net

Kreative Büroplanung mit Design-Whiteboards für New Work, Coworking & Think Tanks.

Bürogestaltung für den Arbeitsraum der Zukunft. Individuelle Design-Whiteboards der BoardManufaktur verwandeln Büros in die coolsten Kreativräume der Welt.

BildJahrelang wurden kreative Arbeitswelten vornehmlich im Silicon Valley gestaltet. Egal ob Google, Facebook oder Apple – nahezu jeder Tech-Gigant aus den USA baut für seine Mitarbeiter Wohlfühl-Kathedralen. Mit Kreativ- und Ruhezonen, Kindergarten, kostenlosem Fitnessstudio, Yoga-Kursen und gesunden Bio-Restaurants, überbieten sie sich gegenseitig mit Top-Assets für ihre Mitarbeiter.

Der Grund ist so einfach, wie nachvollziehbar. Nicht nur, dass Studien zufolge durch den Fachkräftemangel schon in naher Zukunft die erfolgsverwöhnten Wachstumskurven der Hightechs nach unten korrigiert werden könnten. Zusätzlich ist die Generation Y auf der Suche, nach einer ausgewogenen Work-Life-Balance und einem tollen Arbeitsumfeld, das Kreativität und Wohlfühlfaktor miteinander verbindet.

Die Arbeitswelt der Zukunft muss also hipp und kreativ sein, Innovationskraft ausstrahlen, Mitarbeiter miteinander verbinden, Kreativraum erzeugen und gleichzeitig Freiräume und Ruhezonen für die Mitarbeiter von Morgen schaffen.

Parameter, die bis vor kurzem eher selten bis gar nicht in den deutschen Pflichtenheften standen, wenn es um die Gestaltung von Büroräumen ging. Mittelstand und Konzerne haben in den vergangenen Jahrzehnten eher den Blick auf Funktionalität und Zweckmäßigkeit gelegt.

Großkonzerne, Behörden und Mittelständler setzen bei der Gewinnung neuer Mitarbeiter auf New Work-Konzepte. Keine Büroplanung kommt mehr ohne ThinkTanks, Innovation Labs und Silent-Zones aus.

Genau hierfür hat das StartUp BoardManufaktur aus Hannover, ein einfaches und unscheinbares Produkt in einen absoluten Eye-Catcher verwandelt: das Whiteboard.

Bislang nahm proportional mit jedem installierten Whiteboard der Charme jedes noch so toll eingerichteten Büros ab. Die BoardManufaktur hat Design-Whiteboards entwickelt , die jedes Büro in eine stylische neue Arbeitswelt verzaubern. Egal ob Meetingraum, Einzelbüro, Kreativzone oder Innovation Center – mit den coolen GlasBoards der hannoverschen Premium-Manufaktur, verwandelst du jeden Raum in den coolsten Arbeitsplatz on Earth.

Stell dir doch einmal eine riesige lichtblaue Gedankenwolke als cooles WhiteBoard in eurem Büro vor, oder eine orange Sprechblase, einen zitronengelben VW-Bulli oder….. Dein ganz spezielles individuelles GlasBoard. In euren Unternehmensfarben und mit eurem Logo integriert. Da wird jeder Raum in ein cooles Coworking-Space verwandelt.

Und das wird nicht nur bei neuen Bewerbern super ankommen. Auch eure Mitarbeiter werden begeistert sein – und das wiederum ist toll für euer Unternehmen. Denn 78% aller Arbeitnehmer arbeiten effektiver und kreativer, wenn Sie sich in ihrer Umgebung wohlfühlen.

Also, auf geht es. Ab zu deinem gehobenen Büromöbelhändler. Er plant mit dir – und den Design-Whiteboards der BoardManufaktur – die tollsten Arbeitswelten der Zukunft. Falls du keinen Händler zur Hand hast – melde dich direkt bei der BoardManufaktur. Wir kennen einen.

Noch mehr Inspiration und alle unsere Modelle findest du auf www.boardmanufaktur.com

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

BoardManufaktur KG
Herr Dominik Ortlepp
Neuer Weg 33
30982 Pattensen
Deutschland

fon ..: 05101/594999-0
web ..: http://www.boardmanufaktur.com
email : dominik@boardmanufaktur.com

Was wir tun.
Wir kreieren die coolsten Design-Whiteboards on Earth. Der Facettenreichtum unserer zwei Modellserien „FreestyleBoards“ & „FrameBoards“ (beides Weltneuheiten) ist nahezu unerschöpflich. Vom edlen Loft-Ambiente über hippe Coworking-Spaces bis zur exklusiven Anwaltskanzlei – wir verzaubern mit unseren individuellen GlasBoards jedes Büro in eine Kreativzone.

Wie wir arbeiten.
We love what we do. Schon unsere Manufaktur-Collection ist nahezu unendlich für dich individualisierbar. Als Manufaktur ist es darüber hinaus unser Anspruch deine Ideen & Gedanken wahr werden zu lassen. Du möchtest das Batman-Logo als Design-Whiteboard? Eine Kuh, ein Kreuzfahrtschiff oder dein erstes Auto – den Fiat Cinquecento? Kriegen wir hin. Denn wir fangen da an, wo andere aufhören.

Wer wir sind.
Mit knapp 80 Jahren Berufserfahrung gilt unser Team wohl als das erfahrenste StartUP Deutschlands.

Marc hat in den vergangenen Jahren mehrere internationale Messekonzepte verantwortet, Dominik hat 2008 einen Fachverlag in der Automobilindustrie gegründet und diesen in den vergangenen Jahren „großgezogen.“ Jördis war zuletzt aktiv im Gründungsteam eines Bauunternehmens.

An was wir glauben
Wir glauben daran, dass Arbeit verdammt viel Spaß machen kann. Kreativität und Qualität keine Gegensätze sind, sondern sich ergänzen. „Born & Built in Germany“ für uns keine Verpflichtung – sondern Überzeugung ist und Vertrauen, Flexibilität und Zuverlässigkeit die Verträge dieser Welt ersetzen können.

Pressekontakt:

BoardManufaktur KG
Herr Dominik Ortlepp
Neuer Weg 33
30982 Pattensen

fon ..: 05101/594999-0
web ..: http://www.boardmanufaktur.com
email : presse@boardmanufaktur.com

Weltneuheit: Die coolsten Design-Whiteboards der Welt verwandeln jedes Büro in eine Kreativzone.

Das Kreativ-Highlight zur Gestaltung von New Work Offices und kreativer Arbeitszonen.

BildWhiteboards gehören schon seit Jahrzehnten zu den wichtigsten Arbeitsmitteln im Büroalltag. Durch Prozess- und Kreativitätsmethoden wie Design-Thinking, Scrum oder Google-Sprint, ist in den vergangenen Jahren geradezu ein Hype entstanden. Kein ThinkTank, Besprechungs- oder Kreativraum kommt mehr ohne White- oder Glasboards aus.

„…besorgen Sie mindestens zwei große Whiteboards…“ oder „Lektion: Prüfen Sie vor dem Sprint, ob genug Whiteboards zu finden sind.“ – solche Vorgaben sind in nahezu jedem Design-Thinking oder Kreativitäts-Fachbuch zu finden.

Apple, Google & Facebook machen es vor. Vom ThinkTank, über den Meetingraum, bis zum Einzelbüro – das Schaffen von Wohlfühloasen & Kreativräumen gehört darüber hinaus zur Unternehmens-DNA von jedem agilen Top-Unternehmen. Sie wissen: nicht nur der Kampf um Fachkräfte wird zum globalen Wettbewerbsfaktor. 78% aller Arbeitnehmer arbeiten effektiver und kreativer, wenn Sie sich in ihrer Umgebung wohlfühlen.

Die Schaffung von Kreativräumen steht in jedem Pflichtenheft für Büro Neu- oder Umbauten.

Warum gibt es aber keine edlen Design-Whiteboards? Keine stylischen Glasboards, die uns zu Kreativität anspornen? Boards, die als Kunstwerk jeden Raum verwandeln können?

Gibt es jetzt. Denn wir haben die kreativsten Design-Whiteboards on Earth entwickelt. Stell dir doch einmal einen flowergelben kultig-hippen VW-Bulli, einen lichtblauen VW-Käfer oder eine coole orange Sprechblase als 170cm breites Design-GlasBoard in euren Büros und ThinkTanks vor.

Du magst es lieber stylisch & edel? Dann ist unser Premium-Whiteboard mit goldenem Barockrahmen perfekt für dich. Für ein edles Loft-Ambiente haben wir unseren Rahmen mit handveredelter Rostpatina für dich entwickelt. Sicher ist: wir haben den Eye-Catcher für eure neue Bürowelt.

Versprochen: Ihr werdet von dem kreativen Spirit begeistert sein.

Auf geht’s: Verwandle euer Büro in eine Kreativzone. Nutze die nahezu unendlichen Möglichkeiten der Individualisierung um euer Team zu begeistern. Beratung findest du bei unseren Dealern – im gehobenen Büromöbelhandel. Falls du keinen zur Hand hast – melde dich gerne bei uns. Wir können dir weiterhelfen.

Inspiration findest du auf boardmanufaktur.com

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

BoardManufaktur KG
Herr Dominik Ortlepp
Neuer Weg 33
30982 Pattensen
Deutschland

fon ..: 05101/594999-0
web ..: http://www.boardmanufaktur.com
email : dominik@boardmanufaktur.com

Was wir tun.
Wir kreieren die coolsten Design-Whiteboards on Earth. Der Facettenreichtum unserer zwei Modellserien „FreestyleBoards“ & „FrameBoards“ (beides Weltneuheiten) ist nahezu unerschöpflich. Vom edlen Loft-Ambiente über hippe Coworking-Spaces bis zur exklusiven Anwaltskanzlei – wir verzaubern mit unseren individuellen GlasBoards jedes Büro in eine Kreativzone.

Wie wir arbeiten.
We love what we do. Schon unsere Manufaktur-Collection ist nahezu unendlich für dich individualisierbar. Als Manufaktur ist es darüber hinaus unser Anspruch deine Ideen & Gedanken wahr werden zu lassen. Du möchtest das Batman-Logo als Design-Whiteboard? Eine Kuh, ein Kreuzfahrtschiff oder dein erstes Auto – den Fiat Cinquecento? Kriegen wir hin. Denn wir fangen da an, wo andere aufhören.

Wer wir sind.
Mit knapp 80 Jahren Berufserfahrung gilt unser Team wohl als das erfahrenste StartUP Deutschlands.

Marc hat in den vergangenen Jahren mehrere internationale Messekonzepte verantwortet, Dominik hat 2008 einen Fachverlag in der Automobilindustrie gegründet und diesen in den vergangenen Jahren „großgezogen.“ Jördis war zuletzt aktiv im Gründungsteam eines Bauunternehmens.

An was wir glauben
Wir glauben daran, dass Arbeit verdammt viel Spaß machen kann. Kreativität und Qualität keine Gegensätze sind, sondern sich ergänzen. „Born & Built in Germany“ für uns keine Verpflichtung – sondern Überzeugung ist und Vertrauen, Flexibilität und Zuverlässigkeit die Verträge dieser Welt ersetzen können.

Pressekontakt:

BoardManufaktur KG
Herr Dominik Ortlepp
Neuer Weg 33
30982 Pattensen

fon ..: 05101/594999-0
web ..: http://www.boardmanufaktur.com
email : presse@boardmanufaktur.com