b.telligent erhält Advanced Technology Partner Status im Amazon Web Services Partnernetzwerk

Stark zunehmender Anteil der Cloud-Projekte und intensive Schulung von Mitarbeitern führt zum rapiden Ausbau der Partnerschaft zwischen b.telligent und Amazon Web Services (AWS) im Partner Network (APN). Premier-Status für 2020 anvisiert.

Bereits innerhalb der letzten sechs Monate konnte b.telligent seine bestehende Partnerschaft mit AWS rund um Cloud-Lösungen und Services deutlich ausweiten. Frank Schmidt, Competence Center Manager „Big Data“ bei b.telligent, hat den Anteil der Business und Technical Professionals in seinem Team durch zielgerichtete Schulungen und APN-Zertifizierungen signifikant erhöht. b.telligent unterstützt immer mehr Unternehmen aus den Branchen Handel, IoT, Telekommunikation und Internet dabei, mit Hilfe von Business Intelligence (BI), Data Engineering, Data Science und Big Data, leistungsfähige Infrastrukturen aufzubauen und sich so neue Wachstumsmöglichkeiten in ihrem Markt zu erschließen.

„Das Thema Cloud hat aus unserer Sicht in 2018 endgültig den Durchbruch geschafft. Die Mehrzahl der Unternehmen setzt heute gerne Cloud-Infrastrukturen ein und migriert ihre Prozesse weg von On-Premise-Lösungen hin zu Cloud-Services. Aus diesem Grund investieren wir sehr viel in die Partnerschaft mit AWS als Marktführer“, so Frank Schmidt.

„Bei mehr als 60 Prozent unserer neuen Kunden-Projekte ist die Cloud im Spiel“

Laut Bitkom boomt der Cloud-Markt mittlerweile ungebremst jährlich um 30 Prozent und mehr. Der Umsatz von Amazon mit Cloud Computing hatte im 2. Quartal 2018 die 6 Milliarden US-Dollar überschritten. Das spiegelt sich für Frank Schmidt sichtbar im Geschäft von b.telligent wieder: „Mittlerweile ist bei mehr als 60 Prozent unserer neuen Kunden-Projekte die Cloud im Spiel. Bei der Hälfte davon setzen wir Infrastruktur und Services von AWS ein.“

Der Aufbau und Betrieb von AWS-basierten Cloud-Architekturen schafft in Unternehmen neue, agile Microservice Architekturen sowie agile und unabhängige Teams. In diesem Zusammenhang gewinnt der sorgfältige Umgang mit Daten und der Einsatz von BI und Data Warehouse sowie Datenmanagement, das Kerngeschäft von b.telligent, immer mehr an Bedeutung. „Unsere Kernthemen Business Intelligence, Data Engineering, Data Science und Big Data nehmen durch das wachsende Cloud-Geschäft nochmals an Geschwindigkeit zu. Der Ausbau unserer Partnerschaft mit AWS auf Premier-Level ist für das erste Quartal 2020 vorgezeichnet und fest anvisiert.“

b.telligent gilt als einer der Marktführer in Deutschland Beratungsprojekte im Business Intelligence Umfeld. Das erklärte Ziel von b.telligent ist es, Kunden in die Lage zu versetzen, die Herausforderungen der gegenwärtigen und zukünftigen Digitalisierung zu bewältigen. Um diesen gerecht zu werden unterstützt b.telligent die Anwendung modernster Data-Science Methoden wie künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen und stellt gleichzeitig sicher, dass diese Vorhaben auf einer soliden Datengrundlage beruhen.

Darüber hinaus optimiert b.telligent, die Geschäftsprozesse seiner Kunden, indem Wissen aus der Konsolidierung und Analyse von Geschäftsdaten generiert wird, was zu höheren Margen, niedrigeren Kosten und einem verbesserten Risikomanagement führt.

Unsere Kunden sind führend in ihren Branchen, wie z.B. Telekommunikation, Finanzdienstleistungen, Handel und Industrie. Seit 2004 haben über 300 Kunden vom „data-first“-Ansatz profitiert. Mit über 160 Mitarbeitern an sechs Standorten gelingt es uns, Kunden beim Auf- und Ausbau ihrer datengetriebenen Geschäftsmodelle zu unterstützen.

Kontakt
b.telligent
Greta Wenske
Walter-Gropius-Straße 17
80807 München
49 (89) 122 281 110
pr@btelligent.com
http://www.btelligent.com

#mayatoTalksData Event Wien: Data Science in der Praxis

In theoretischen Abhandlungen wurde Data Science schon häufig thematisiert. Doch wo und vor allem wie lassen sich konkrete Erfolge erzielen? In der erfolgreichen Eventreihe #mayatoTalksData zeigen mayato Experten Beispiele aus der Praxis für die Praxis. Am 10. Januar 2019 findet das Event erstmals in Österreich statt: Die mayato AT GmbH lädt alle Interessenten zu einem After Work Event in Wien ein. Im Foyer des Innovation Hubs weXelerate präsentiert Caroline Kleist, Leitung Analytics bei mayato, reale Data Science Lösungen im täglichen Einsatz.

Unsere Arbeitswelt verändert sich rasant – wer Schritt halten möchte, muss sich informieren. Im Büroalltag bleibt dafür häufig allerdings nur wenig Zeit. mayato setzt hier auf praxisrelevante Informationen aus erster Hand. „Die enorm positive Resonanz auf #mayatoTalksData zeigt das starke Interesse an Themen wie Data Science oder Künstlicher Intelligenz, das sich durch alle Branchen zieht. Unser Ziel ist es, Wissen und Erfahrungen zu brandaktuellen Themen kurzweilig und praxisorientiert zu vermitteln – und das in einer angenehmen, entspannten Atmosphäre“, erklärt Nils-Henrik Wolf, Geschäftsführer mayato AT.

Die Teilnahme an #mayatoTalksData ist kostenlos. Wer mit auf Entdeckungsreise in die Welt von Data Science und Künstlicher Intelligenz gehen möchte, findet weitere Informationen dazu unter https://www.mayato.com/datatalk6/#more-6453

mayato ist spezialisiert auf Business Analytics. Von zahlreichen Standorten in Deutschland und Österreich aus arbeitet ein Team von erfahrenen Prozess- und Technologieberatern an Lösungen für Business Intelligence, Big Data und Analytics für ein breites Spektrum an Anwendungsgebieten und Branchen. Business Analysten und Data Scientists von mayato ermitteln auf der Basis dieser Lösungen für ihre Kunden relevante Zusammenhänge in Small und Big Data und prognostizieren zukünftige Trends und Ereignisse. Als Teil der Unternehmensgruppe Positive Thinking Company verfügt mayato über ein breites, internationales Netzwerk und ein technologisch und inhaltlich vielfältiges Portfolio an digitalen und analytischen Lösungen. Nähere Infos unter www.mayato.com

Firmenkontakt
mayato GmbH
Katja Petillon
Friedrichstraße 121
10117 Berlin
+49 170 459 5297
katja.petillon@mayato.com
http://www.mayato.com

Pressekontakt
claro! text und pr
Dagmar Ecker
Allmannspforte 5
68649 Gross-Rohrheim
06245/906792
de@claro-pr.de
http://www.claro-pr.de

Kooperation zwischen b.telligent und BootstrapLabs soll die Einführung von KI-Technologie für deutsche und schweizerische Unternehmen beschleunigen

b.telligent, führende Beratung für Data Science und Business Intelligence mit Sitz in München und Zürich, und BootstrapLabs, eine auf angewandte künstliche Intelligenz spezialisierte Venture-Capital-Firma mit Sitz im Silicon Valley, gaben heute eine strategische Partnerschaft bekannt, die den effizienten Einsatz von KI-Technologie bei den bestehenden und zukünftigen Unternehmenskunden von b.telligent vorantreiben soll.

Einer Accenture-Studie zufolge wird geschätzt, dass künstliche Intelligenz das Potenzial hat, die Profitabilität um durchschnittlich 38% zu steigern und bis 2035 weltweit zu einem wirtschaftlichen Aufschwung von 14 Billionen US-Dollar zu führen. Dies impliziert das Risiko einer Umverteilung des Vermögens von traditionellen Spielern auf digitale Newcomer und setzt insbesondere Deutschland und die Schweiz damit unter Druck, ihre multinationalen Unternehmen nicht während der KI-Revolution zurückfallen zu lassen.

„Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit b.telligent“, sagt Nicolai Wadstrom, Gründer, CEO und Managing Partner von BootstrapLabs. „Klaus Blaschek und Sebastian Amtage haben eine große Zahl an Talenten mit fundiertem Fachwissen in den Bereichen Data Warehousing, Data Management, Data Science und Data Strategy zusammengestellt, die ihren Kunden helfen, erfolgreich in die neue datengetriebene Welt einzusteigen. Damit sind sie der ideale Implementierungspartner für die Produkte unserer Portfoliounternehmen. Dies sollte besonders interessant für den b.telligent Kundenstamm von über 300 Unternehmen sein, die so die Einführung innovativer KI-Lösungen für Deutschland und die Schweiz sowie einige ihrer führenden internationalen Konzerne beschleunigen können“.

In den letzten 3 Jahren hat BootstrapLabs ausschließlich in angewandte KI-Technologien investiert und ein außergewöhnliches Portfolio von 22 Unternehmen zusammengestellt, um herausfordernde, aber wirtschaftlich sinnvolle Probleme für internationale Großkonzerne zu lösen.

„Startups verschwenden oft viel Zeit und Kapital, um herauszufinden, mit welchen der großen Unternehmen sie heute sprechen. Hierbei steht besonders die schnelle und faire Bewertung ihres Produkts, das vergfügbare Budget für einen kurzfristigen Erwerb der Lösung und die Offenheit des Unternehmens, diese Lösung in der gesamten Organisation zu skalieren, im Vordergrund“, sagte Benjamin Levy, Mitbegründer und Managing Partner von BootstrapLabs.

„b.telligent ist besonders gut in der Lage, die Umsatzgenerierung der Portfoliounternehmen von BootstrapLabs zu beschleunigen, da wir nicht nur das Vertrauen unserer Kunden haben (wie Telefónica, Car2Go, Puma oder Bosch Siemens Hausgeräte), sondern auch ein tiefes Verständnis für ihren Reifegrad. Oft fungieren wir als Erweiterung ihres Teams, das genau die Daten verwaltet, die erforderlich sind, damit die KI-Lösungen für unsere Kunden Mehrwert stiften“, sagte Sebastian Amtage, Gründer und Geschäftsführer von b.telligent.

„Wir glauben, dass Künstliche Intelligenz eine große Bedrohung aber auch eine beispiellose Chance für jedes Unternehmen darstellt, und wir freuen uns auf eine enge Zusammenarbeit mit BootstrapLabs, ihren Portfoliounternehmen und ihrer großen Community von KI-Experten, um unsere Kunden auf ihrem Weg zur Anwendung von Künstlichen Intelligenz zu unterstützen“, sagte Klaus Blaschek, Mitgründer und Geschäftsführer von b.telligent.

Ãœber BootstrapLabs
BootstrapLabs wurde 2008 gegründet und ist ein führendes Venture Capital Unternehmen mit Sitz im Silicon Valley, das sich auf angewandte künstliche Intelligenz spezialisiert hat. Wir investieren in Gründer, die große Visionen haben und die komplexen Probleme der Gegenwart lösen, indem sie mit künstlicher Intelligenz eine bessere Zukunft für alle gestalten.
BootstrapLabs arbeitet eng mit einigen der weltweit bekanntesten Familien und ihren multinationalen Konzernen zusammen, um aktiv in Start-ups der Bereiche Künstliche Intelligenz (KI) und Machine Learning (ML) zu investieren, in globalen Branchen wie Industrie, Verkehr, Logistik, FinTech, Cybersecurity und Gesundheitswesen richten.
BootstrapLabs ist oft das erste institutionelle Kapital und fungiert als Lead-Investor in der Frühphase, mit Folgekapital in der Wachstumsphase.
Zu den ausgewählten Portfoliounternehmen gehören AEye, Mendel Health, Qurious, Vidora, Sibly, Myia Labs, Indus.ai, iUNU, SmartEar, Nodle.io, Roger, Prezi, Pryon, Trusted Insight und AngelList.
BootstrapLabs nutzt seine große Community von über 40.000 Applied AI-Experten, Unternehmern und Entwicklern, um seine Portfoliounternehmen und Anlagestrategien zu unterstützen.

b.telligent gilt als einer der Marktführer in Deutschland Beratungsprojekte im Business Intelligence Umfeld. Das erklärte Ziel von b.telligent ist es, Kunden in die Lage zu versetzen, die Herausforderungen der gegenwärtigen und zukünftigen Digitalisierung zu bewältigen. Um diesen gerecht zu werden unterstützt b.telligent die Anwendung modernster Data-Science Methoden wie künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen und stellt gleichzeitig sicher, dass diese Vorhaben auf einer soliden Datengrundlage beruhen.

Darüber hinaus optimiert b.telligent, die Geschäftsprozesse seiner Kunden, indem Wissen aus der Konsolidierung und Analyse von Geschäftsdaten generiert wird, was zu höheren Margen, niedrigeren Kosten und einem verbesserten Risikomanagement führt.

Unsere Kunden sind führend in ihren Branchen, wie z.B. Telekommunikation, Finanzdienstleistungen, Handel und Industrie. Seit 2004 haben über 300 Kunden vom „data-first“-Ansatz profitiert. Mit über 160 Mitarbeitern an sechs Standorten gelingt es uns, Kunden beim Auf- und Ausbau ihrer datengetriebenen Geschäftsmodelle zu unterstützen.

Kontakt
b.telligent
Greta Wenske
Walter-Gropius-Straße 17
80807 München
49 (89) 122 281 110
pr@btelligent.com
http://www.btelligent.com

Data Festival: Hier verschmelzen Liebe & Kompetenz zu Daten

Das „Data Festival“ ist die erste Plattform im deutschsprachigen Raum, die Daten-Experten und Anwender miteinander vernetzt und das gegenseitige Networking fördert. Im Fokus stehen beispielsweise die Themen Data Science & Machine Learning, Data Engineering & Architecture, Data Visualization & Analytics.

Die dreitägige Konferenz findet vom 19. bis 21. März 2019 in München statt. Die Mission des Events: Deutschland muss beim Thema Artificial Intelligence aufholen.Das Event wurde von dem unabhängigen Beratungs- und Analystenhaus BARC und der Data Science und AI Beratung Alexander Thamm GmbH ins Leben gerufen und fand im April 2018 erstmals in München statt. Unter der Marke Data Festival werden künftig neben der Konferenz weitere Austauschformate etabliert, um zur zentralen Plattform für die Data Community im deutschsprachigen Raum heranzuwachsen.“Mit dem Data Festival verschmelzen wir Liebe und Kompetenz zu Data und AI“, erklärt Alexander Thamm, Geschäftsführer der Data Festival GmbH. „Gleichzeitig bringen wir die Data Stars aus der deutschen Industrie zusammen, wodurch wir Einblicke in die Arbeit der besten Daten-Experten erlangen und einen unvergleichlichen Input in konkrete Use Cases und ihre Umsetzung bekommen.“

In den Vorträgen sollen Lösungswege für konkrete Problemstellungen exemplarisch aufgezeigt werden. Ziel ist die Weiterbildung der Teilnehmer und ein Austausch über neue und erfolgreiche Technologien in den Bereichen Artificial Intelligence, Data Science und Data Engineering.“Die Teilnehmer können sich wieder auf eine große Anzahl von Speakern mit Praxisbeispielen aus verschiedensten Branchen freuen“, sagt Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer von BARC. „Egal ob BMW, Henkel, Siemens, Lufthansa, Deutsche Bahn, Adidas oder ProSiebenSat1 – beim Data Festival kommen alle Experten zusammen.“

„Die Atmosphäre ist nicht mit einer normalen Konferenz zu vergleichen“, so Thamm. „Der Begriff „Festival“ spiegelt sich nicht nur im Namen des Events wieder, sondern so ist auch die Stimmung im Muffatwerk.“ Während es bei sogenannten „Deep Dives“ 90 Minuten lang richtig in die Tiefe geht, kann im Anschluss im „Ampere“ gefeiert werden.

Das vollständige Programm sowie Tickets gibt es hier: www.datafestival.de

Ãœber das Data Festival
Das Data Festival ist eine dreitägige Konferenz, in der sich Experten und Unternehmen unter anderem aus den Bereichen Artificial Intelligence, Data Science, Machine Learning, Data Engineering über aktuelle Technologien und Zukunftstrends austauschen. Ziel ist es, die Data Community in Deutschland zu vernetzen, um von Erfahrungen zu lernen, Wissen zu transferieren und sich über künftige Entwicklungen auszutauschen. Für die Zukunft sollen weitere Formate und Austauschmöglichkeiten wie Meet-Ups und Roadshows geschaffen werden. www.datafestival.de

Firmenkontakt
Data Festival GmbH
Julie McKenna
Vogelhartstr. 1
80807 München
+49 (0) 89 – 30760880
contact@datafestival.de
http://www.datafestival.de

Pressekontakt
Startup Communication
Alisa Augustin
Thalkirchner Straße 66
80337 München
089-120219260
aa@startup-communication.de
http://www.startup-communication.de

1 2 3 6