Frohe Weihnachten wünscht DATARECOVERY aus Leipzig

Für dringende Anliegen zur Wiederherstellung von Daten bietet das Unternehmen einen Express-Service zur Datenrettung auch an den Feiertagen.

BildDie Weihnachtszeit ist das besinnlichste Fest im ganzen Jahr. Die Familie kommt zusammen und jeglicher Termindruck und andere Stressfaktoren entfallen – zumindest für ein paar Tage. Betriebe sind geschlossen, die Wirtschaft läuft auf Minimalbetrieb.

Wir wünschen allen unseren Kunden ein Frohes Fest und einen erfolgreichen Start ins neue Jahr 2019.

Schnelle Hilfe, wenn ein Datenproblem an den Feiertagen entsteht

In der heutigen Zeit der Digitalisierung gibt es keine Unterbrechung der Verfügbarkeit von Onlineshops und Cloud-Services. Auch unternehmensintern laufen die Rechenzentren, wenn auch reduziert, normal weiter. Oft werden auch Feiertage für die Umstellung von IT-Systemen bzw. deren Wartung genutzt. Dies wird oft penibel vorbereitet, so dass alles wie im Testlauf fehlerfrei vonstattengehen sollte.
Ein Datenverlust kommt unverhofft und deshalb ist es umso wichtiger, dass schnelle Hilfe in einer solchen Situation sichergestellt werden kann.

DATARECOVERY® bietet seinen Kunden auch während der Weihnachtszeit eine durchgehende Rufbereitschaft bei dringenden Anliegen zur Datenrettung.
https://www.datarecovery-datenrettung.de/datenrettung-ueber-weihnachten

Ablauf einer Datenrettung im Express-Fall

Die Mitarbeiter sind perfekt auf einen Notfalleinsatz zur Datenrettung vorbereitet. Kommt es zum Datenverlust, werden die betroffenen Datenträger per Kurier direkt in das Leipziger Datenlabor befördert. Eine persönliche Abgabe ist selbstverständlich auch möglich.
Danach erfolgt eine umgehende Diagnose des Schadens. Je nach Anzahl der Datenträger, Schaden und System ist diese meist innerhalb weniger Stunden fertiggestellt. Im Anschluss kann direkt mit der Datenwiederherstellung fortgefahren werden.
Dadurch kann der Ausfall für den Betroffenen so gering wie möglich gehalten werden. Meist innerhalb von ein bis zwei Tagen ist eine vollständige Wiederherstellung möglich und das betroffene System wieder voll verfügbar.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

DATARECOVERY® Datenrettung
Frau Christine Schröder
Nonnenstr. 17
04229 Leipzig
Deutschland

fon ..: 08000738836
web ..: https://www.datarecovery-datenrettung.de
email : presse@datarecovery.eu

DATARECOVERY® bietet professionelle Leistungen zur Datenwiederherstellung von digitalen Speichermedien. Das Unternehmen verfügt neben Laborräumen und Reinraumarbeitsplätzen über eine eigene Entwicklungsabteilung für stetigen Know-How Aufbau.

Pressekontakt:

DATARECOVERY® Datenrettung
Frau Christine Schröder
Nonnenstr. 17
04229 Leipzig

fon ..: 08000738836
web ..: https://www.datarecovery-datenrettung.de
email : presse@datarecovery.eu

Bitglass-Report: Sicherheitsvorfälle im Finanzwesen 2018 auf Rekordniveau

Anzahl der Ereignisse nahezu verdreifacht/Ãœber 70 Prozent durch Malware und Hacking verursacht /Massiver Datenverlust im Bankenwesen

Bitglass, Next-Gen CASB-Anbieter, gibt in seinem aktuellen Financial Breach Report 2018 einen Überblick der Sicherheitsvorfälle im Finanzwesen im Zeitraum von Januar bis August diesen Jahres. Mit insgesamt 103 bekannt gewordenen Sicherheitsvorfällen hat sich die Zahl gegenüber dem Jahr 2016, in dem der letzte Bitglass-Report erschien, nahezu verdreifacht (2016: 37 Fälle). Fast drei Viertel dieser Vorfälle (73,5 Prozent) gehen dabei auf Hacking und Malware zurück. Auch dies markiert einen massiven Anstieg gegenüber 2016, in dem auf diese lediglich 20 Prozent aller Vorfälle entfielen. Die wesentlichen Gefahren, von denen Finanzunternehmen im Jahr 2018 betroffen waren, waren Ransomware wie WannaCry sowie verschiedene Ransomware-as-a-Service-Varianten, Cloud-Kryptojacking und modulare Banking-Trojaner wie Emotet.

Enormer Verlust von sensiblen Daten im Bankenwesen in 2018
Auch die Anzahl an verloren gegangenen Datensätzen, die 2016 noch insgesamt bei 64.512 Stück lag hat sich massiv gesteigert. Allein die Summe der verloren gegangenen Daten bei den drei größten Vorfällen 2018 übertrifft die aus dem Jahr 2016 bei Weitem: Spitzenreiter, was die Anzahl an exponierten Daten anbelangt, ist SunTrust Banks mit 1,5 Millionen Datensätzen, mit deutlichem Abstand gefolgt von Guaranteed Rate (188.000 Datensätze) und der RBC Royal Bank (66.000 Datensätze).

„Finanzunternehmen verarbeiten regelmäßig sensible, regulierte Daten wie Privatadressen, Kontoauszüge und Sozialversicherungsnummern“, sagte Rich Campagna, CMO von Bitglass. „Diese Art von Informationen ist ein unglaublich attraktives Ziel für Kriminelle, was bedeutet, dass sie sehr wachsam sein müssen, wenn es um Cybersicherheit geht. Wenn es nicht gelingt, Daten zu schützen und die gesetzlichen Vorschriften einzuhalten, kann dies für jedes Unternehmen eine Katastrophe bedeuten.“

Methodik
Bitglass aggregierte Daten aus dem Identity Theft Resource Center (ITRC) und dem Privacy Rights Clearinghouse (PRC). Diese eigenständigen Datenbanken sammeln Jahr für Jahr Informationen über Datendiebstahl in Finanzdienstleistungsunternehmen. Durch die gleichzeitige Analyse ihrer Aufzeichnungen konnte Bitglass Erkenntnisse über die finanziellen Verletzungen im Jahr 2018 gewinnen.

Der Financial Breach Report 2018 von Bitglass steht unter folgendem Link zum Download zur Verfügung: https://pages.bitglass.com/FinancialWorldBreachKingdom.html

Ãœber Bitglass
Bitglass ist ein weltweit tätiger Anbieter einer NextGen-CASB-Lösung mit Sitz im Silicon Valley. Die Cloud-Sicherheitslösungen des Unternehmens bieten agentenlosen Zero-Day-, Daten- und Bedrohungsschutz überall, für jede Anwendung und jedes Endgerät. Bitglass wird finanziell von hochrangigen Investoren unterstützt und wurde 2013 von einer Gruppe von Branchenveteranen gegründet, die in der Vergangenheit zahlreiche Innovationen eingeführt und umgesetzt haben.

Firmenkontakt
Bitglass
Rich Campagna
Campbell Technology Parkway 675
95008 Campbell CA
(408) 337-0190
deutschland@touchdownpr.com
http://www.bitglass.com/

Pressekontakt
Touchdown PR
Kerstin Sturm
Friedenstr. 27
82178 Puchheim
+49 89 215522788
deutschland@touchdownpr.com
http://www.touchdownpr.com

Bilder retten bevor es zu spät ist – Datenrettung von Fotos und Videos

Viele Köche verderben den Brei – so ähnlich verhält es sich oft nach einem Datenverlust. Gut gemeinte Tipps und Ratschläge führen die Betroffenen nicht selten in eine Sackgasse.

BildEs gibt viele Szenarien, bei denen Daten verloren gehen können. Ob das Smartphone in die Toilette gefallen oder die Festplatte vom Tisch gestürzt ist oder die Speicherkarte in der Kamera plötzlich nicht vom Windows erkannt wird – ein Datenverlust von eigenen Fotos oder Videos geht oft mit einer emotionalen Krise einher. Denn es sind die digitalen Erinnerungen, die von einem Moment zum anderen plötzlich nicht mehr existieren. Eine letzte Hoffnung ist die Wiederherstellung der Dateien durch einen Data Recovery Experten.

Gelöschte Bilder retten mit kostenlosen Tools aus dem Internet

Es gibt zahlreiche Websites und Tipps zur Wiederherstellung von gelöschten Bildern mit kostenlosen Tools wie z.B. Recuva. Allerdings sollten Anwender immer darauf achten, dass nie auf das originale Medium, also auf die betroffene Festplatte oder Speicherkarte selbst zugegriffen wird. Es muss immer ein digitaler Klon, also eine binäre Kopie vorher angelegt werden. Nur so kann eine Verschlechterung des Zustandes der gelöschten Daten vermieden werden. In vielen Fällen schlägt eine einfache Wiederherstellung durch Laien fehl, da gelöschte Bilder unter Umständen unwiderruflich – also technisch nicht wiederherstellbar – vom Datenträger entfernt wurden.

Professionellen Datenretter einschalten zum „Bilder retten“

Wenn es um eine möglichst erfolgreiche Datenrettung von Bildern gehen soll oder aber die Festplatte oder Speicherkarte gar nicht mehr erkannt wird, sollte ein professionelles Datenrettungsunternehmen eingeschaltet werden. Bei DATARECOVERY® in Leipzig gehen täglich Datenträger mit verlorenen Fotos und Videos von Kunden ein.
„Wir werden von den Kunden direkt beauftragt, Bilder zu retten, die entweder durch versehentliches Löschen oder auch durch defekte Hardware nicht mehr zugänglich sind.“, berichtet Lars Müller, technischer Verantwortlicher im Leipziger Datenrettungslabor von DATARECOVERY®.
Die häufigsten Medien, von denen Bilder gerettet werden, sind Smartphones dicht gefolgt von Speicherkarten und externen Festplatten. Zu den häufigsten Kunden zählen Fotografen und Werbestudios, die Foto-Shootings nach einem Datenverlust nicht einfach wiederholen können.
Weitere Informationen zum Retten von Bildern: https://www.recoverylab.de/tag/bilder-retten/

Keine voreiligen Schritte nach einem Datenverlust

Bevor sich ein Schaden durch Versuche zum Wiederherstellen von Daten verschlimmert, sollte besser der fachliche Rat der Leipziger Datenrettungsexperten hinzugezogen werden. Kunden erhalten bereits telefonisch eine ausführliche kostenlose und unverbindliche Beratung zu dem jeweiligen Problem mit entsprechenden Lösungsvorschlägen zur Datenrettung. Die kostenfreie Erstdiagnose am Telefon soll dem Betroffenen helfen, eine vernünftige und wirtschaftlich sinnvolle Entscheidung zur weiteren Verfahrensweise zu treffen.

Ãœber:

DATARECOVERY® Datenrettung
Frau Ute Dietrich
Nonnenstr. 17
04229 Leipzig
Deutschland

fon ..: 08000738836
web ..: https://www.datarecovery-datenrettung.de
email : presse@datarecovery.eu

DATARECOVERY® bietet professionelle Leistungen zur Datenwiederherstellung von digitalen Speichermedien. Das Unternehmen verfügt neben Laborräumen und Reinraumarbeitsplätzen über eine eigene Entwicklungsabteilung für stetigen Know-How Aufbau.

Pressekontakt:

DATARECOVERY® Datenrettung
Frau Ute Dietrich
Nonnenstr. 17
04229 Leipzig

fon ..: 03412425286
web ..: https://www.datarecovery-datenrettung.de
email : presse@datarecovery.eu

Bitglass erweitert seine CASB-Plattform mit Zero-Day Core

Das neue Technologiepaket nutzt maschinelles Lernen, um unbekannte Bedrohungen zu erfassen und zu stoppen

Bitglass, CASB-Anbieter der nächsten Generation, erweitert seine Plattform mit Zero-Day-Core. Die Technologie zielt darauf ab, bislang unbekannte Bedrohungen zu erkennen und Datenverlustpfade, die erstmals ausgenutzt werden, zu blockieren. Zero-Day Core nutzt Techniken des maschinellen Lernens, um Datensicherheit und Bedrohungsschutz in Echtzeit für die gesamte dynamische Unternehmens-Cloudumgebung bereitzustellen. Die Bitglass-Plattform richtet sich automatisch ein, lernt und passt sich selbständig neuen Cloud-Anwendungen, Malware-Bedrohungen, sowie neuen Arten von sensiblen Daten an.

Zero-Day Core umfasst folgende Funktionen:
– Zero-Day-Kontrolle für nicht-verwaltete Apps: Die zum Patent angemeldete, auf maschinellem Lernen basierende Technologie ermöglicht die Erkennung und Kontrolle von Zero-Day Datenverlustpfaden in beliebigen nicht-verwalteten Anwendungen. Die Zero-Day-Technologie von Bitglass verwandelt jede Software-as-a-Service-App (SaaS) in eine „schreibgeschützte“ App, sodass Benutzer die Appinhalte zwar ansehen, jedoch nicht veröffentlichen können. Durch die automatische Ermittlung von Datenverlustpfaden sind Signaturen und Definitionsupdates nicht mehr erforderlich, selbst wenn Anwendungen verändert oder neue Funktionen implementiert werden.
– Zero-Day-Schutz vor Schadsoftware: Die mit Unterstützung von Cylance entwickelte, auf künstlicher Intelligenz beruhende Funktion schützt Cloudanwendungen sowohl vor bekannter als auch Zero-Day-Schadsoftware.
– Zero-Day-Kontrolle für verwaltete Apps: Bietet Datensicherheit, Bedrohungsschutz, Identitäts- und Transparenzfunktionen für SaaS-Anwendungen, Standard- und Individualsoftware-Anwendungen innerhalb weniger Sekunden nach der Einrichtung, ohne Verzeichnisse, Signaturen oder Anwendungsänderungen zu erfordern.
– Agentenloser Zero-day-Proxy mit AJAX-VM: Der agentenlose Echtzeit-Reverse-Proxy-Server für beliebige Anwendungen auf jedem Gerät gewährleistet Robustheit bei clientseitigen Code-Änderungen.

Mit Bitglass Zero-Day Core können Unternehmen ihre Daten in allen Cloud-Anwendungen mühelos kontrollieren und schützen. Insbesondere für Unternehmen in regulierten Branchen ist es damit einfacher, Compliance-Anforderungen zu erfüllen. „Bedrohungen durch Datenverluste in der Cloud ändern sich im Minutentakt. Bestehende Anwendungen werden aktualisiert, neue Apps werden hinzugefügt und Hacker entwickeln fortlaufend neue Bedrohungsvektoren“, erklärte Jon Russell, der CIO von John Muir Health. „Die einzige Möglichkeit, das Problem zu lösen, ist die Entwicklung einer CASB-Plattform, die sich dynamisch auf neue Gefährdungen einstellt, was Bitglass mit Zero-Day Core gelungen ist.“

„CASBs der ersten Generation beruhen auf von menschlichen Analysten entwickelten Signaturen. Sie sind nicht in der Lage, mit polymorphen Zero-Day-Bedrohungen und ständigen Änderungen von Anwendungen, die zu Zero-Day-Datenverlustpfaden führen, mitzuhalten“, erläutert Anoop Bhattacharjya, Chief Scientist bei Bitglass. „Die Technologien von Zero-Day Core basieren auf künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen und ermitteln automatisch dynamische Datenverlustpfade und unbekannte Bedrohungen.“

Zero-Day Core ist für Kunden ab sofort über die CASB-Plattform von Bitglass verfügbar.

Ãœber Bitglass
Bitglass ist ein weltweit tätiger Anbieter einer zukunftsweisenden Cloud-Access-Security-Broker-Lösung sowie von agentenloser Mobilsicherheit mit Sitz im Silicon Valley. Die Lösungen des Unternehmens ermöglichen durchgängige Datensicherheit, von der Cloud zu dem Gerät. Bitglass wird finanziell von hochrangigen Investoren unterstützt und wurde 2013 von einer Gruppe von Branchenveteranen gegründet, die in der Vergangenheit zahlreiche Innovationen eingeführt und umgesetzt haben.

Firmenkontakt
Bitglass
Rich Campagna
Campbell Technology Parkway 675
95008 Campbell CA
(408) 337-0190
deutschland@touchdownpr.com
http://www.bitglass.com/

Pressekontakt
Touchdown PR
Kerstin Sturm
Friedenstr. 27
82178 Puchheim
+49 89 215522788
deutschland@touchdownpr.com
http://www.touchdownpr.com

1 2