Elektro-Motorrad eROCKIT begeistert auf der e-Mobilitätsmesse Nord 2018

Elektrisierende Stimmung auf der HanseMesse.

BildDas e-Mobility Startup eROCKIT Systems war Teilnehmer der „e-Mobilitätsmesse Nord 2018“ und dem „3. Kongress e-Mobilität und Infrastruktur“ der TÃœ Rostock. Zahlreiche Gäste nutzten die Gelegenheit sich fachlich auszutauschen aber auch Elektromobilität zum Anfassen zu erleben.

Schauspieler Frank Kessler zog bei einer Probefahrt auf dem eROCKIT viele Blicke auf sich und sagte: „Als Schauspieler bin ich schon jede Menge Fahrzeuge gefahren, aber dieses e-Bike ist unfassbar! Ich freue mich schon sehr auf das neue Modell!“

Dr. Reimund Lehmann (Geschäftsführer Technische Ãœberwachung Rostock GmbH) erklärte: „Mich persönlich erinnert das eROCKIT an Speedway und Motocross – Abenteuer pur aber auf der Straße. Das Fahrzeug war ein echter Hingucker bei unserer Messe und unserem Kongress. Die Neugier der Teilnehmer wurde geweckt und durch Testfahrten so mancher Skeptiker überzeugt.“

Das eROCKIT ist ein pedalbetriebenes Elektro-Zweirad, das sich intuitiv und simpel wie ein Fahrrad bedienen und sicher steuern lässt, darüber hinaus aber die Beschleunigung eines Sportwagens besitzt. Mit über 80 km/h Höchstgeschwindigkeit und einer Akku-Reichweite von über 120 Kilometern ist das eROCKIT ein ideales Pendlerfahrzeug mit großem Nutzen und noch größerem Spaßfaktor. Der Vorverkauf der ersten Fahrzeuge der „eROCKIT Limited Edition 100“ zum Preis von 11.850 Euro hat begonnen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

eROCKIT Systems GmbH
Herr Andreas Zurwehme
Eduard-Maurer-Str. 13
16761 Hennigsdorf
Deutschland

fon ..: 03302-2309-125
web ..: http://www.erockit.de
email : presse@erockit.de

Die eROCKIT Systems GmbH entwickelt und produziert mit einem Team von internationalen Zweirad-Experten Elektrofahrzeuge in Hennigsdorf bei Berlin. eROCKIT ist ein pedalbetriebenes Elektromotorrad, ausgestattet mit modernster Akku-Technologie. Auslieferungsbeginn in Serie ist Frühjahr 2019. eROCKIT® und Human Hybrid® sind eingetragene Marken von eROCKIT Systems. Die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) unterstützt die eROCKIT Systems GmbH über die Förderprogramme „Brandenburgischer Innovationsgutschein (BIG F+E)“ im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg (MWE) sowie „Gründung innovativ“ im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (MASGF). Die Förderung erfolgt aus Mitteln des Landes Brandenburg bzw. aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Das Ziel der Förderprogramme ist u.a. die Stärkung der Innovationsfähigkeit von Unternehmen im Land Brandenburg, wie z.B. von e-Mobility-Startups. Die Projekte tragen den Titel „Entwicklung einer neuen Batterie nebst Software“ sowie „Vorproduktionsaufbau und Erstellung Fahrzeuggerüst“.

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

eROCKIT Systems GmbH
Herr Andreas Zurwehme
Eduard-Maurer-Str. 13
16761 Hennigsdorf

fon ..: 03302-2309-125
web ..: http://www.erockit.de
email : presse@erockit.de

Huber E-Drive: vom frontgetriebenen KFZ zum Allrad-Hybrid

Huber Automotive präsentiert auf der diesjährigen eMove360° in München vom 16. bis zum 18. Oktober verschiedene Systementwicklungen. Neben reinen Elektrokonzepten, wie einem vollelektrischen Toyota Land Cruiser für den Untertagebau, liegt der Fokus auf Plug-in Hybridkonzepten: In Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor und Frontantrieb wird ein E-Antrieb an der Hinterachse integriert. Der Automobilzulieferer aus Mühlhausen zeigt den „Huber E-Drive“ vor Ort im „Hybrid Power Chassis“, einem Kooperationsprojekt mit dem Chassishersteller AL-KO Fahrzeugtechnik sowie einen AMG GLA 45 mit „All Twinster Plug-in Hybrid“, welcher in Kooperation mit GKN ePowertrain entstanden ist.

Der Huber E-Drive ist mehr als ein elektrischer Antrieb. Mit diesem Konzept werden Fahrzeuge mit Frontantrieb zum Plug-in Hybrid mit Allradantrieb und bieten dem Nutzer eine wesentlich erweiterte Funktionalität. Durch die Elektrifizierung der sonst nur mitlaufenden Hinterachse erhält das Fahrzeug einen zusätzlichen Vortrieb von 60 kW (90 kW Peak). Neben den verschiedenen Fahrmodi, die sowohl rein elektrisches als auch rein verbrennungsmotorisches Fahren ermöglichen, steht auch die Kombination von beiden Antrieben entweder als ECO-Mode oder als Power-Boost-Mode, zur Verfügung. Der ECO-Mode hat die Verbrauchsoptimierung zum Ziel. Im Boost-Mode steht die höhere Antriebsleistung im Vordergrund. Darüber hinaus eröffnet der Huber E-Drive, neben der normalen Rekuperation über den „X-tra-Charge-Modus“, noch weiteres Anwendungspotenzial. So ermöglicht dieser Modus ein konstantes Laden der Batterie während der Fahrt, um beispielsweise mit voller Batterie in Umweltzonen rein elektrisch mit maximaler Reichweite einfahren zu können. Das größte Potenzial sieht Huber hier in Mobilitätslösungen für das geräuschlose und schadstofffreie Einfahren mit Transportfahrzeugen in Ballungszonen.

Als etablierter Spezialist für Automotive Electronics profitiert Huber Automotive bei seinen E-Drive Lösungen von seiner langjährigen Erfahrung als Tier-1 Serienlieferant der Automobilindustrie. Zahlreiche Systementwicklungen und -integrationen von elektrifizierten und hybridisierten Antriebssträngen sowie fundierte Kenntnisse bei der intelligenten Vernetzung von Steuergeräten in Bordnetzarchitekturen und nicht zuletzt die langen Partnerschaften mit namhaften europäischen Systemlieferanten der Automobilindustrie, ermöglichen den Einsatz aktuellster Großserientechnologie in allen Anwendungsfeldern.

Mit dem Hybrid Power Chassis wurde eine kompakte und gewichtsoptimierte Form der Elektrifizierung realisiert, welche insbesondere im anvisierten Zielmarkt „LCV – Light Commercial Vehicles“ ein interessantes Absatzpotenzial eröffnet. Das System bietet ausreichend Variabilität in Bezug auf die verfügbare Batteriekapazität, um je nach Kundenbedarf problemlos von 50 bis 100 km rein elektrischen Fahrbetrieb abzudecken. Darüber hinaus kann die On-Board Batteriekapazität für den Betrieb von Zusatzaggregaten genutzt werden. So können beispielsweise Kühlfahrzeuge rein elektrisch, demzufolge emissionsfrei und geräuscharm, in städtische Umweltzonen einfahren und selbst im Stand über mehrere Stunden elektrische Kühlaggregate betreiben.

Auch ein mehrfaches Einfahren in Städte mit Fahrverbotszonen stellt kein Problem mehr dar. Im Gegensatz zu reinen Elektrofahrzeugen gibt es keine Reichweitenproblematik, die den Aktionsradius begrenzt. Die Batterie kann immer wieder während der Fahrt außerhalb der Umweltzone nachgeladen werden. Dies ermöglicht hohe Flexibilität und Termintreue. Ein leistungsstarkes 22 KW On-Board-Ladegerät (380/400V) sorgt für kurze Ladezeiten und somit geringe Standzeiten. Zwischenladungen in Ruhezeiten oder während des Be- oder Entladens sind somit jederzeit möglich.

Ob Sie mit einem Wohnmobil geräuschlos vom Campingplatz fahren möchten oder in der Allradfunktion eine verschneite Bergstraße passieren wollen, das System bietet die gewünschte Funktionalität für die unterschiedlichsten Anwendungen. Ob Kühlaggregat, Hebebühne, Illuminierung von Werbeflächen bei Verkaufsfahrzeugen, es ist ausreichend elektrische Energie an Bord.

Ein weiterer entscheidender Vorteil des Systems von Huber liegt in der Connectivity und der damit verbundenen Möglichkeit, Daten zu übertragen: sei es der Zugriff auf webbasierte Dienste mit Cloudservice, sicherer und flexibler Fernzugriff für Diagnose und Wartung, Fahrzeug- oder Warentracking bis hin zum Fahrverbotszonen-Tracking via GPS.

Seine Variabilität, Kompaktheit und zukunftsorientierte Konnektivität machen den Huber E-Drive einzigartig. Je nach Bedarf kann der Kunde entscheiden, welche Vorzüge des Systems er nutzen möchte, das Kosten-Nutzen-Verhältnis kann somit individuell optimiert werden. So profitiert ein Wohnmobil bereits von Basisfunktionen wie Allradantrieb und zusätzlicher Batteriekapazität. Beim Kühlfahrzeug rücken zusätzlich die Erweiterung der Batteriekapazität über einen zweiten Batterie-Stack und die Datenübertragung in Echtzeit in den Fokus. Dies ermöglicht nicht nur das Protokollieren der eingehaltenen Kühlkette in Echtzeit, sondern auch den Fernzugriff um das Kühlaggregat bei Bedarf in Betrieb zu nehmen.

Link zur Pressemitteilung

Huber Automotive entwickelt Automobilelektronik mit dem obersten Ziel, die zukünftige Mobilität zu verbessern.

Als etablierter Spezialist für Embedded Automotive Electronics deckt Huber Automotive mit erfolgreichen Entwicklungen, Produkten und Kooperationen den wachsenden Bedarf an allgemeiner Fahrzeugelektronik, genauso wie für E-Mobility-Konzepte, Batteriemanagement- und Energiespeichersysteme.
Die Huber Automotive AG ist mit ihrer Entwicklungs- und Fertigungskompetenz das Kernunternehmen der Huber Firmengruppe. Während das Unternehmen in der Vergangenheit dazu beigetragen hat, Emissionen zu reduzieren, stehen heute vielmehr zukunftsweisende Antriebstechnologien im Fokus. Die Erweiterung des Kerngeschäfts um neue Märkte sichert eine ideale Positionierung – Elektronische Steuerungssysteme für konventionelle & alternative Antriebe – heute und in Zukunft.

Firmenkontakt
Huber Automotive AG
Presse Abteilung
Industrie- und Businesspark 213
73347 Mühlhausen


nadine@konstant.de
http://www.huber-automotive.com

Pressekontakt
PR KONSTANT
Huber Automotive Pressekontakt
Niederkasseler Straße 2
40547 Düsseldorf
0211 73063360
0211 73063389
nadine@konstant.de
http://www.konstant.de

Cat® Berlin Elektro-Scooter – Neuentwicklung zum Sonderpreis. Mach deine Stadt mobil – Aktion.

Elektromobilität ist die Fortbewegungstechnik der Zukunft. Cat® ermöglicht mit dem Modell Kickster Pro spielend leicht den Einstieg und das schon ab 339,00 Euro (Ersparnis 260,00 Euro lt. Hersteller).

BildEs gibt kaum Dinge, die heutzutage nicht elektrisch funktionieren. Neben all den Geräten für unser tägliches Entertainment und die Arbeit werden auch Fahrzeuge zunehmend elektrifiziert. Dass es nicht immer gleich ein teures Elektro-Auto sein muss, beweist Cat® Berlin mit seinem neuen Cat® 2Droid Kickster Pro. Die Modellreihe besteht aus zwei Modellen, die sich hauptsächlich durch die Radgröße unterscheiden.
Als Highlight gibt Cat®, ein auf E-Mobility spezialisiertes Unternehmen aus Berlin, den auswechselbaren Akku an, der mit nur einem Klick angeschlossen und auch wieder entfernt werden kann. So ist es möglich, beispielsweise einen zweiten im Rucksack zu haben, um eine noch höhere Reichweite zu erzielen.
Apropos Reichweite: Die technischen Daten können sich ebenso sehen lassen wie die gelungene Optik des Sportflitzers. Bis zu 25 Kilometer weit soll der Elektro-Scooter kommen und in nur ca. 100 Minuten wieder voll aufgeladen sein. Angetrieben wird das Gerät, dessen Fahrer unglaubliche 2 Meter groß sein und 150 Kilogramm wiegen darf, von einem 350 Watt starken sogenannten HQM. HQM bedeutet im Fachjargon High Quality Motor und bezeichnet einen von Cat® Berlin entwickelten Spezialmotor, der bürstenlos und damit reibungsarm funktioniert. Die Energie wird danach direkt durch das Antriebsrad auf die Straße gebracht: Keine Kette, keine Wartung!
Wer schon einmal einen Tesla gefahren hat, weiß, wie reibungslos und kraftvoll die Beschleunigung eines Elektrofahrzeugs sein kann. Durch verschiedene Einstellmöglichkeiten am integrierten Bordcomputer lassen sich Höchstgeschwindigkeiten festlegen, die der Scooter dann nicht überschreitet.
Zur Verringerung der Geschwindigkeit kann eine elektronische Vorderbremse als auch ein manueller, mechanischer Rücktritt verwendet werden. Außerdem ist ein helles LED-Licht an Bord.
Wer sich den Cat® 2Droid Kickster Pro in der kleineren Variante mit 6 Zoll zulegen möchte, erhält diesen in einer jetzt laufenden Sonderaktion schon für 339,00 Euro (260,00 Euro Ersparnis); das Modell mit 8 Zoll gibt es jetzt für 399,00 Euro.
Der Hersteller weist darauf hin, dass es sich bei den Preisen um Sonderpreise handelt, die im Rahmen der Mach deine Stadt mobil – Aktion gelten.

Alle Infos zum Gerät gibt es auf http://cat-droid.de/kickster-m-l-landing-page/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

S4 Handelsgruppe GmbH
Herr Sebastian Pladwig
Reuchlinstraße 10-11 (Auf
10553 Berlin
Deutschland

fon ..: 030346559919
web ..: http://catberlin.de/
email : s.pladwig@s4gruppe.de

Pressekontakt:

S4 Handelsgruppe GmbH
Herr Sebastian Pladwig
Reuchlinstraße 10-11 (Auf
10553 Berlin

fon ..: 030346559919
web ..: http://catberlin.de/
email : s.pladwig@s4gruppe.de

Elektromobilität: Sebastian Kopke wird Testfahrer bei eROCKIT „Der pure Wahnsinn!“

Weltrekordler und Extremsportler Sebastian Kopke testet ein spektakuläres e-Motorrad.

BildEr ist Extremsportler und Weltrekordler (u.a. bekannt aus RTL „Das Supertalent“ oder Pro7 „TV total“), passionierter Motorradfahrer und Gründungsmitglied der legendären Stunt-Crew „Fast Division“. Sebastian „Satu“ Kopke besuchte eROCKIT Systems am Produktionsstandort Hennigsdorf und überzeugte sich von dem weltweit einzigartigen Elektromotorrad eROCKIT.

Nach seiner ersten rasanten Probefahrt auf dem Betriebsgelände und über die brandenburgischen Straßen erklärte Kopke voller Begeisterung: „Ich war bisher eher skeptisch beim Thema Elektromobilität und Zweirädern. Das eROCKIT hat mich jedoch sofort überzeugt. Die Bedienung, die Beschleunigung und der Fahrspaß sind der pure Wahnsinn!“ Aufgrund der Begeisterung über das innovative Elektrofahrzeug hat sich Sebastian Kopke entschlossen, dem Team des eMobility-Startups ab sofort als Testfahrer zur Verfügung zu stehen. Kopke erklärt: „Ich freue mich, ein Teil des eROCKIT-Expertenteams zu sein und das neue eROCKIT zu einem der besten und sichersten seiner Klasse zu machen.“

eROCKIT ist ein pedalbetriebenes, innovatives Elektromotorrad, mit dem man blitzschnell Geschwindigkeiten von über 80km/h erreicht. Die Bedienung über die Pedale ist intuitiv einfach wie beim Fahrrad. Die rasante Beschleunigung und die Reichweite von über 120 Kilometern machen das eROCKIT zu einem extrem dynamischen Pendlerfahrzeug. Produziert wird in Hennigsdorf bei Berlin. Auslieferungsbeginn der Serie 2019 ist im kommenden Frühjahr.

Abdruck honorarfrei, weiteres Bild- und Videomaterial auf Anfrage.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

eROCKIT Systems UG
Herr Andreas Zurwehme
Eduard-Maurer-Str. 13
16761 Hennigsdorf
Deutschland

fon ..: 03302-2309-125
web ..: http://www.erockit.de
email : presse@erockit.de

Die eROCKIT Systems UG entwickelt und produziert mit einem Team von internationalen Zweirad-Experten Elektrofahrzeuge in Hennigsdorf bei Berlin. eROCKIT ist ein pedalbetriebenes Elektromotorrad, ausgestattet mit modernster Akku-Technologie. Auslieferungsbeginn in Serie ist Frühjahr 2019. eROCKIT® und Human Hybrid® sind eingetragene Marken der eROCKIT Systems UG.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

eROCKIT Systems UG
Herr Andreas Zurwehme
Eduard-Maurer-Str. 13
16761 Hennigsdorf

fon ..: 03302-2309-125
web ..: http://www.erockit.de
email : presse@erockit.de

1 2 3 4