TCPOS: Mehr Umsatz durch Selbstbedienung

Produktneuheit an der Igeho: Self-Ordering-Kiosk für Schnellrestaurants

Convenience ohne Warteschlangen für die Kunden – mehr Umsatz für Gastronomen: Ein neuer Self-Ordering-Kiosk, den TCPOS, führender Anbieter im POS-Sektor für Gastronomie und Einzelhandel, erstmalig auf der Messe Igeho 2017 in Basel präsentiert, revolutioniert den Point-of-Sale in Schnellrestaurants.

„Seit der Implementierung des Self-Service-Kiosks hat sich bei unseren Anwendern der Umsatz durchschnittlich um 20 Prozent pro Transaktion erhöht“, erklärt Christian Mattle, Geschäftsführer der TCPOS Niederlassung in der deutschsprachigen Schweiz. „Die Gäste nehmen das bedienerfreundliche Terminal als praktische Alternative zur Kasse problemlos an und kommen gut damit zurecht“, so lautet seine Erfahrung aus den seit Mai 2017 bestehenden Installationen bei führenden Fast-Food-Anbietern der Gastronomie.

Beim Self-Ordering-Kiosk in Quick Service Restaurants leitet und stützt ein grafisches, intuitives Interface den Kunden bei seinen Entscheidungen, empfiehlt zusätzliche Artikel und gibt präzise Informationen zu Produkten. Das Ziel der zusätzlichen Terminals ist ein besseres und freundlicheres Umfeld ohne Warteschlangen, um die Kundenzufriedenheit zu erhöhen. Zur einfachen Bedienung trägt die Mehrsprachenfähigkeit bei, die eine Darstellung der Artikel in diversen Sprachen ermöglicht, sodass alle Gäste die Fotos und Beschreibungen leicht verstehen.

Der Kiosk steigert die Markenwiedererkennung und bessert das Unternehmensimage, weil die Marketingabteilung des Gastronomiebetriebs die Oberfläche kundenspezifisch in Übereinstimmung mit ihrem Corporate Design anpassen kann.

In allen Bereichen der Gastronomie, in denen Zeit ein entscheidender Faktor ist, wie zum Beispiel in Quick-Service Restaurants sowie in Bahnhöfen und Flughäfen, dient der Einsatz moderner Technologien der Beschleunigung und Rationalisierung von Verkaufs- und Verwaltungsprozessen. Mehr Convenience und weniger Warteschlangen – so sieht ein besseres Kundenerlebnis im Rahmen einer ganzheitlichen Customer Journey aus.

TCPOS präsentiert den „Self Ordering Kiosk“ vom 18. – 22. November 2017 an der Igeho in Basel in Halle 1.1, Stand B135.

TCPOS ist führender Anbieter im POS-Sektor für Retail, Hospitality und Freizeit. Mehr als 10.000 Kunden weltweit vertrauen auf unsere maßgeschneiderten IT-Lösungen. Durch unsere skalierbaren, anpassungsfähigen und zukunftsorientierten Lösungen unterstützen wir unsere Kunden effektiv, ihren Bedürfnissen gerecht zu werden.
TCPOS beschäftigt rund 250 Mitarbeiter in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Bulgarien, Frankreich, Italien, China, Taiwan, USA, Kanada, UAE, Argentinien und Mexico. Der Hauptsitz befindet sich in Lugano im Kanton Tessin im italienischsprachigen Teil der Schweiz, die deutsche Hauptniederlassung ist in Völklingen. Seit 2013 ist TCPOS Teil der Zucchetti Group. www.tcpos.com

Firmenkontakt
TCPOS SA
N. N.
Centro Galleria 2
6928 Manno
41 091 6042080
infoch@tcpos.com
http://www.tcpos.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Mit Fit Five macht sich SUBWAY® fit für Frauen

Bildmaterial Fit Five
Mit dem Launch der neuen Angebotsmarke Fit Five adressiert SUBWAY® aktive, junge Frauen und unterstützt sie in ihrem bewussten Lebensstil. Das Ziel: Die führende Position als gesündere Alternative im Fast Food-Markt auszubauen. Zwischen Mai und August 2017 steht bei SUBWAY® alles unter der Prämisse: fit und aktiv durch den Alltag.

SUBWAY® reagiert mit Fit Five auf einen Megatrend, der sich längst zu einer Lebenseinstellung entwickelt hat. In einer im letzten Jahr durchgeführten Online-Befragung unter fast 10 000 Teilnehmern fand man heraus, dass den Kunden nicht nur Geschmack, Sättigung und Preis wichtig sind, sondern Essen für rund ein Drittel (35,2 Prozent) der Befragten auch einen gesunden Lebensstil unterstützen muss. Fit Five bündelt darauf aufbauend fünf bereits bestehende leichtere Produkte, die in Kombination mit einem Getränk jeweils für 5 Euro erhältlich sind. Die Auswahl reicht von den Sandwiches Chicken Breast, Chicken Fajita und Turkey über den Chicken Salat bis hin zum Chicken Fajita Wrap.

Dazu Isabel Schleicher, SUBWAY® Marketing Managerin DACH und Luxemburg: „Wir haben Fit Five kreiert, um unser Angebot nicht nur über einen Preispunkt zu definieren, sondern über Emotion und Lifestyle. Es ist ein maßgeschneidertes und individualisierbares Konzept für aktive, weibliche Verwender, das uns zum idealen Ernährungspartner macht, der sich unkompliziert in den Alltag integrieren lässt.“

Neue Bildsprache, neue Markenwelt
Für Fit Five konzipierte Lead-Agentur Lukas Lindemann Rosinski nun eine Kampagne, die mit fünf in Kapstadt geshooteten Lifestyle-Motiven eine völlig neue Markenwelt eröffnet. „Mit den neuen Motiven schaffen wir eine direkte Verbindung zwischen den Produkten und dem Lifestyle unserer Zielgruppe.“, so Tim Hartwig, Creative Director bei LLR. Die Motive kommen in zwei OOH-Flights, diversen Digital-Formaten, Social Ads und instore zum Einsatz. Sämtliche Kanäle und Werbemittel sind von der Mediaagentur Maxus darauf angelegt, Frauen in Situationen zu erreichen, in denen sie aktiv oder sportlich unterwegs sind und sich gleichzeitig bewusst ernähren möchten.

Eine wichtige Rolle spielt darüber hinaus der von C3 umgesetzte Content Hub www.dein-subway.de, eine individualisierte Landing-Page, mit der SUBWAY® den Nutzern einen echten Mehrwert im Vergleich zu konventioneller Fast Food-Kommunikation bieten möchte. So findet man auf der Seite neben klassischen Produktinformationen auch wertvolle, ernährungsphysiologische Fakten und Inhalte rund um Freeletics, Yogatrends oder Reisetipps. Das Besondere: Maxus verknüpft den Content Hub so mit den digitalen Kampagnenelementen, dass er sich dynamisch an die individuellen Interessen der Nutzerinnen anpasst.

Abgerundet wird der Media-Mix schließlich durch Spotify-Playlists und die Präsenz in Fitness-Studios. Mit der integrierten Kampagne orientiert sich SUBWAY® direkt an der Lebensrealität der Zielgruppe und positioniert sich so als Marke, die in einer männer-dominierten Fast Food-Kommunikationswelt besonderen Wert auf die Bedürfnisse aktiver Frauen legt.

Das erste Restaurant eröffnete der damals 17-jährige Fred DeLuca im Jahr 1965 noch unter dem Namen Pete’s Super Submarines, in Bridgeport, Connecticut, USA. Heute gibt es weltweit rund 45.000 SUBWAY® Restaurants in über 100 Ländern, die zu 100 Prozent von Franchisenehmern als eigenständige Unternehmer geführt werden. Damit ist SUBWAY® Sandwiches die Nummer 1 auf dem internationalen Fastfood Markt. Auf der SUBWAY® Speisekarte stehen frisch zubereitete Sandwiches sowie Wraps und Salate. Mit dem Angebot frischer Zutaten bietet SUBWAY® eine echte Fastfood Alternative. Mehr Informationen unter: subway-sandwiches.de

Firmenkontakt
SUBWAY
Martina Gruber
Alserbachstraße 14-16
1090 Wien
0043 664 88624754
m.gruber@p8.eu
http://www.subway-sandwiches.de

Pressekontakt
P8 GmbH
Martina Gruber
Alserbachstraße 14-16
1090 Wien
0043 664 88624754
m.gruber@p8.eu
http://www.p8.eu