IT.UV macht mit beim Deutschlandstipendium

Der IT.UV Software GmbH liegt die Ausbildung junger Menschen am Herzen. Darum fördert sie nun eine Studentin an der Universität Hamburg.

BildAls Softwarelösungshaus ist die IT.UV Software GmbH angewiesen auf gut ausgebildete Informatikerinnen und Informatiker. Daher ist die Ausbildung junger Fachkräfte schon seit vielen Jahren fester Bestandteil der Unternehmenskultur: In Zusammenarbeit mit der Nordakademie in Elmshorn, der Fachhochschule Wedel und der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg bildet die IT.UV Menschen in einem Dualen Studium in den Studiengängen Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik aus.

VOM SAARLAND NACH HAMBURG
In diesem Jahr fördert die IT.UV Software GmbH erstmalig im Rahmen des Deutschlandstipendiums eine Studentin im Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik an der Universität Hamburg. Die Stipendiatin Polina Rajko ist 20 Jahre alt und hat 2017 ihr Abitur in St. Wendel im Saarland gemacht. „Hamburg wählte ich, weil ich raus aus dem Dorf und mich in einer Großstadt weiterentwickeln wollte“, sagt sie.

INFORMATIK? JA, ABER BITTE MIT EINEM WEITEREN FACH
Schon in der Oberstufe lernte Polina die Wirtschaftsinformatik im Rahmen eines Juniorstudiums kennen. Warum gerade dieses Fach? Für die junge Frau eine klare Sache: „Für die Wirtschaftsinformatik entschied ich mich, weil mir die Informatik noch aus Schulzeiten sehr am Herzen lag, ich sie aber am liebsten mit einem weiteren Fach kombinieren wollte.“
Mit der Förderung des Deutschlandstipendiums leistet die IT.UV einen weiteren Beitrag zur Ausbildung von IT-Talenten, um dem Mangel an Informatikerinnen und Informatikern in Deutschland entgegenzuwirken.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

IT.UV Software GmbH
Herr Christopher Ost
Alter Teichweg 23a
22081 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 40 429 474 – 159
web ..: https://www.ituv-software.de/
email : pressestelle@ituv-software.de

Die IT.UV Software GmbH ist ein IT-Lösungshaus und Beratungsunternehmen mit Sitz in Hamburg. Als Tochtergesellschaft der gewerblichen Berufsgenossenschaften BGW und VBG entwickelt sie komplexe Softwarelösungen für die gesetzliche Unfallversicherung.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

IT.UV Software GmbH
Herr Christopher Ost
Alter Teichweg 23a
22081 Hamburg

fon ..: +49 40 429 474 – 159
web ..: https://www.ituv-software.de/
email : pressestelle@ituv-software.de

Bahnbrechende Erfindung – Nie verwirklicht

Im deutschen Mittelstand verstauben tausende Innovationen in den Schubladen der Unternehmen

Jährlich haben deutsche Mittelstandsunternehmer tausende an Ideen für neue und die Verbesserung bestehender Produkte oder Verfahrenswege, welche ihrem Unternehmen wirtschaftlich einen entscheidenden Vorteil verschaffen… könnten.

Nach einem ereignisreichen Tag sitzt der Chef noch am Schreibtisch und skizziert eine Idee auf einem Blatt Papier. Die ist ihm heute während dem Einstellen der Maschine mit dem Gesellen in den Kopf geschossen. Wenn sich das verwirklichen ließe! Grob überschlagen ergäbe sich wohl eine Umsatzsteigerung von langfristig 25 – 30%. Damit läge der Gewinn bei…
Fremdbeauftragung? Zu teuer. Außerdem ist das Risiko zu groß, dass die Innovation der Konkurrenz in die Hände fällt.
Also in Eigenregie. Aber das bindet zu viele Ressourcen. Das Risikokapital, falls es doch floppt, ist viel zu hoch.
Vielleicht nächstes Jahr. Ablage Schublade. Feierabend.

Was viele Unternehmer immer noch nicht wissen: Es gibt diverse Fördertöpfe von Bund und Ländern, die genau diese Ideen des kleiner mittelständischer Unternehmen, kurz KMU, finanziell nachhaltig unterstützen. Und zwar mit bis zu 90% der Entwicklungskosten. Dies sind oft sechsstellige EUR-Summen, welche hier bewilligt werden. Und das Beste ist, diese Fördergelder müssen weder bei Gelingen noch bei einem Scheitern des Projektes zurückgeführt werden.
„Viele Unternehmer beklagen sich über preisaggressiven Wettbewerb aus Fernost und sich verschlechternde Zahlungsmoral auf Kundenseite. Aber die Chance, ihre Innovationen quasi mit staatlichem Auftrag und dessen nach Zusage garantierter Unterstützung voranzutreiben, wird oft aus Unwissenheit nicht genutzt!“ so Peter Salwiczek, Geschäftsführer der SF-Control GmbH.

Ein weiterer Punkt, warum Unternehmen ihre Innovationen nicht realisieren, ist der mit der Antragstellung verbundene Aufwand sowie der Zeiteinsatz für die Zwischen- und Abschlussberichte. Hier haben sich jedoch in den letzten Jahren professionelle Dienstleister wie die SF-Control GmbH am Markt etabliert, welche die Unternehmen von der Skizzierung der Idee bis zum Abschlussbericht zuverlässig begleiten und ausschließlich auf Erfolgsbasis arbeiten.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

SF-Control GmbH
Herr Matthias Kodal
Leiß-Strasse 6
83620 Feldkirchen-Westerham
Deutschland

fon ..: +49 8063 207190
web ..: http://www.schneewaagen.com
email : alexander.steger@sf-control.com

Für alle großen Dächer in Städten und Gemeinde, speziell Flachdächer, ist ein proaktives Warnsystem für Wasser, Eis und Schnee die Möglichkeit Dächer frühzeitig zu räumen, bevor die Last zu groß wird und sich in der Presse. Das muss nicht sein.
Das autarke Schneelast-Warnsystem SNOWprotect misst zyklisch die aktuelle Dachbelastung durch Wasser, Schnee und Eis.
So kann frühzeitig die Dachlast erkannt und entfernt werden.

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

SF-Control GmbH
Herr Alexander Steger
Leiß-Strasse 6
83620 Feldkirchen-Westerham

fon ..: +49 8063 2071910
web ..: http://www.schneewaagen.com
email : alexander.steger@sf-control.com

e-Mobility: Land Brandenburg fördert eROCKIT

Ein ganz besonderes Elektromotorrad soll in Zukunft die Straßen der Welt erobern.

BildDie Innovationskraft dieses besonderen Zweirades ist enorm. eROCKIT ist ein einzigartiges, pedalgesteuertes Elektromotorrad, das sich spielend leicht und intuitiv bedient. Ein unbeschreibliches, neues Fahrgefühl, gigantische Beschleunigung, Fahrspaß und Ingenieurskunst „Made in Germany“ wurden dem eROCKIT bereits von vielen Probefahrern und der internationalen Presse bescheinigt.

Die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) hat das Potential dieses Leuchtturmprojekts der Elektromobilität erkannt und unterstützt die in Hennigsdorf bei Berlin ansässige eROCKIT Systems GmbH über die Förderprogramme „Brandenburgischer Innovationsgutschein (BIG F+E)“ im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg (MWE) sowie „Gründung innovativ“ im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (MASGF). Die Förderung erfolgt aus Mitteln des Landes Brandenburg bzw. aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Das Ziel der Förderprogramme ist u.a. die Stärkung der Innovationsfähigkeit von Unternehmen im Land Brandenburg, wie z.B. von e-Mobility-Startups.

Das eROCKIT ist aufgrund seines innovativen Pedalantriebs und seiner rasanten, dynamischen Beschleunigung kaum noch mit anderen, batteriebetriebenen Elektromotorrädern, Rollern oder Scootern vergleichbar und stellt eine neue Fahrzeugkategorie dar. Im Frühjahr 2019 wird die neue eROCKIT-Serie auf den Markt kommen – performancestark, nachhaltig, smart und sehr sicher. Mit einer autobahntauglichen Höchstgeschwindigkeit von über 80 km/h und einer Reichweite von über 120 Kilometern verspricht das Fahrzeug eine echte Spaßrakete mit vielen nützlichen Vorteilen für Fahrer und Umwelt gleichermaßen zu sein. Andreas Zurwehme, Geschäftsführer der eROCKIT Systems GmbH, erklärt: „Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, das interessanteste und beste Elektromotorrad der Zukunft zu bauen. Erderwärmung, Dieselgate, schlechte Luft und Verkehrschaos zwingen uns nicht nur zum Nachdenken, sondern zum Handeln. Das eROCKIT ist ökologisch und stößt kein CO2 aus. Es ist gesund eROCKIT zu fahren, weil man ständig in Bewegung ist ohne sich übermäßig anzustrengen. Zudem ist es mit seiner Reichweite für über 18 Millionen Pendler allein in Deutschland eine echte Alternative.“

Ein weiterer Vorteil für eROCKIT Kunden: Das Fahrzeug ist in Deutschland derzeit als Elektrofahrzeug 10 Jahre von der Kfz-Steuer befreit. Die Auslieferung der ersten neuen Fahrzeuge der „eROCKIT Limited Edition 100“ beginnt im Mai 2019.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

eROCKIT Systems GmbH
Herr Andreas Zurwehme
Eduard-Maurer-Str. 13
16761 Hennigsdorf
Deutschland

fon ..: 03302-2309-125
web ..: http://www.erockit.de
email : presse@erockit.de

Die eROCKIT Systems GmbH entwickelt und produziert mit einem Team von internationalen Zweirad-Experten Elektrofahrzeuge in Hennigsdorf bei Berlin. eROCKIT ist ein pedalbetriebenes Elektromotorrad, ausgestattet mit modernster Akku-Technologie. Auslieferungsbeginn in Serie ist im Mai 2019. eROCKIT® und Human Hybrid® sind eingetragene Marken der eROCKIT Systems GmbH.

Pressekontakt:

eROCKIT Systems GmbH
Herr Andreas Zurwehme
Eduard-Maurer-Str. 13
16761 Hennigsdorf

fon ..: 03302-2309-125
web ..: http://www.erockit.de
email : presse@erockit.de