Messeauftritte

Industrie 4.0 war das Leitthema der diesjährigen Hannover Messe

BildHannover Messe 2019 im Zeichen von Industrie 4.0
Ein umfangreiches und stetig weiterentwickeltes Software-Paket bildet die Grundlage für eine wachsende Digitalisierung im Elektrolabor, so können beispielsweise Messwerte im Rechner gespeichert und weiterverarbeitet und die Gerätefunktionen webbasierend auf einer mobilen App ferngesteuert werden.
Obwohl die Anzahl der Besucher in den Gängen seit einiger Zeit eher rückläufig scheint, so bleibt die Hannover Messe doch eine Pflicht-Veranstaltung bei der unsere Kunden und Interessenten neue Produkte „hands-on“ erleben können. Ferner natürlich ist die Messe auf Grund des ansteigenden Ausländeranteils eine optimale Plattform zur Anbahnung internationaler Geschäftsbeziehungen.
Wir möchten uns bei allen unseren Besuchern bedanken und ganz besonders auch bei dem ehemaligen Landtagsabgeordneten Dr. Friedrich Bullinger und seiner regionalen Delegation aus Politik und Wirtschaft.
Erfolgreiche Messe Electronica in München (13. – 16. November 2018)
Ein Jahr nach Vorstellung der intelligenten Laborgeräteserie IMOD in München präsentierten wir auf der diesjährigen electronica ein umfangreiches web-basierendes Software-Paket. Unter dem Namen IMOD Desktop lassen sich Gerätegruppen per Computer, Notebook oder Smartphone fernüberwachen und fernsteuern. So können mehrere Arbeitsplätze eines Bereiches auf einem Kontrollbildschirm dargestellt, überwacht und für eine gemeinsame Einstellung gruppiert werden. Im Laborbereich findet diese Funktion bevorzugt Ihre Anwendung bei programmierten Langzeit-Prüfabläufen, da die Arbeitsstationen nicht rund um die Uhr besetzt sein müssen, sondern auch zentral bedient und überwacht werden können. Im Ausbildungslabor können die Strom- und Spannungswerte von einem zentralen Pult für Experimente individuell begrenzt werden.
Ein weiteres neues Sicherheitsfeature ist die RFID-Zugangskontrolle am Labortisch. Hier können über USB Schnittstelle bis zu 250 Profile per Management App am PC konfiguriert und dokumentiert werden. Damit sind die Labortische künftig zuverlässig nur noch für Berechtigte nutzbar.
Die digitale Entwicklung ist ein fortlaufender Prozess, bitte fragen Sie nach unseren neuesten Features.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

hera Laborsysteme GmbH
Herr Manfred Zech
Hermann-Rapp-Str. 40
74572 Blaufelden
Deutschland

fon ..: +49(0)7953 / 882-0
fax ..: +49(0)7953 / 1295
web ..: https://www.hera.de
email : andreoehler@andreoehler.com

Pressekontakt:

hera Laborsysteme GmbH
Herr Manfred Zech
Hermann-Rapp-Str. 40
74572 Blaufelden

fon ..: +49(0)7953 / 882-0
web ..: https://www.hera.de
email : andreoehler@andreoehler.com

Telematik Award 2019: Ausschreibung des wichtigsten Events der Telematik-Branche ist gestartet

Wie auch in den Jahren zuvor, erfolgt die Bekanntgabe der Gewinner erst zur feierlichen Verleihung

BildHamburg, 15.04.2019.
Seit dem Jahr 2010 lobt die Mediengruppe Telematik-Markt.de gemeinsam mit Partnern und Unterstützern den Telematik Award aus. An der Ausschreibung teilnehmende Unternehmen haben die große Chance für ihre herausragenden Entwicklungsleistungen am Tag der feierlichen Verleihung geehrt zu werden. Diese findet im jährlichen Wechsel für die Bereiche Fahrzeug- und Human-Telematik statt. Mit starken Partnern, wie dem Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA), dem Niedersächsischen Wirtschaftsministerium, dem Berliner Senat u.v.m. wird mit dem Telematik Award die traditionsreichste und prestigeträchtigste Auszeichnung von einer unabhängigen und hochkompetenten Fachjury vergeben. Seit dem 15.04.2019 ist es wieder soweit – die Ausschreibung für den Telematik Award 2019 ist gestartet!

Der Telematik Award ist eine langjährige und traditionsreiche Erfolgsgeschichte, die auch insbesondere wegen seiner Unabhängigkeit und der großen Unterstützung starker Partner mit jedem Jahr an Bedeutung gewinnt. Die Anzahl der Einreichungen steigt stetig, wie auch die Anwendungsgebiete. Und so ist die kompetente Fachjury in jedem Jahr sehr gespannt, welche großartigen Ideen aus den IT-Küchen der Anbieter und Forschungseinrichtungen sie bewerten können. Die komplette Fachjury kann jederzeit online eingesehen werden.

Ebenso wie sich die Telematik-Branche selbst fortwährend weiterentwickelt, passt der Veranstalter die Details zur Ausschreibung des Telematik Awards dem technologischen Fortschritt an. Insbesondere gilt dies für die Kategorien, die auch in diesem Jahr wieder angepasst wurden.

Die gesuchten Telematik-Lösungen

In diesem Jahr steht primär die Human-Telematik im Fokus der Ausschreibung. Innerhalb dieses umfangreichen Fachgebiets werden Telematik-Lösungen für Bereiche wie Connected Car, Connected Living, Smart City oder beispielsweise auch Verkehrsmanagement gesucht. Zusätzlich zur Hauptkategorie „HUMAN-Telematik“ und den einzelnen Kategorien, in denen Bewerbungen eingereicht werden können, vergibt der Veranstalter einen Sonderpreis für die „Beste Innovation“.

Das Wichtigste in Kürze:

Einreichungsfrist: 15.04.-15.07.2019
Einreichungen nur nach vorheriger Registrierung möglich
Teilnahme ist kostenlos / teilnahmeberechtigt sind Unternehmen mit Sitz im DACH-Raum
Feierliche Verleihung am 10.09.2019 auf der IFA in Berlin | TICKETS
Ausgeschriebene Kategorien
Bekanntgabe der Nominierten: 28.08.2019 / Bekanntgabe der Gewinner: 10.09.2019
Anforderungen der Ausschreibungsunterlagen
Alle weiteren Informationen auf der offiziellen Event-Seite

Der Zeitraum, in dem Bewerber ihre Lösungen einreichen können begann am 15.04.2019 und endet am 15.07.2019. Wie immer wird das Online-Formular genau um Mitternacht geschlossen, und – ACHTUNG! – Die Frist wird auch in diesem Jahr keinesfalls verlängert. Sofern Einreichung relativ umfangreich sind und gut vorbereitet werden müssen, empfiehlt der Veranstalter, früh die Teilnahme zu sichern und nach einer kurzen Registrierung die geforderten Informationen im Online-Formular einzusehen. In der Folge können alle Bewerber während der Ausschreibungsfrist an ihren Einreichungen arbeiten.

Eine immer wiederkehrende Frage sei auch hier noch einmal beantwortet. Mit welchen Kosten ist die Teilnahme am Telematik Award verbunden? Die kurze Antwort lautet: mit keinen. Seit jeher ist die Teilnahme an diesem Wettbewerb komplett kostenlos und lediglich mit einem gewissen Zeitaufwand für die Einreichung verbunden. Auch bei einer erfolgreichen Nominierung oder gar einem Gewinn, werden keinerlei Gebühren fällig.

Peter Klischewsky, Chefredakteur und Herausgeber der Mediengruppe Telematik-Markt.de, fasst zusammen: „Jahr für Jahr ehren wir mit dem Telematik Award die besten Lösungen der Branche. Unabhängig davon, ob Sie von Startups, Forschungseinrichtungen oder Konzernen eingereicht werden. Es zählt bei diesem Wettbewerb nur eines: die Qualität der Lösung als Ganzes. Unser gesamtes Team freut sich auch in diesem Jahr wieder auf viele spannende Telematik-Lösungen und eine erfolgreiche, feierliche Verleihung am 10.09.2019 auf der IFA in Berlin, zu der wir natürlich wieder einige großartige Lösungen der Human-Telematik live auf der Bühne dem Publikum vorstellen werden. Wir laden alle Interessierten jetzt schon ein, unsere Gäste zu sein.“

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Telematik-Markt.de
Herr Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg
Deutschland

fon ..: +49 4102 2054-540
web ..: http://www.telematik-markt.de
email : redaktion@telematik-markt.de

Telematik-Markt.de – die führende Fachzeitung der Telematik-Branche

MKK – Marktkommunikation ist Herausgeberin des Telematik-Markt.de sowie des Telematik.TV. Die Fachzeitung Telematik-Markt.de und Telematik.TV verfolgen das Ziel, dieser Technologie und Forschung einen allumfassenden „Markt – und Informationsplatz“ zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik – Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.
Telematik-Markt.de bindet hierzu bundesweit kompetente Fachjournalisten und Marketing – Profis, die mit den Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Verbänden der Telematik – Branche permanent kommunizieren und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser „öffentlichen Bühne“.
Sie bündelt in ihrer TOPLIST der Telematik alle Anbieter der Branche im deutschsprachigen Raum und gibt dort einen Überblick auf die führenden Telematik-Anbieter.
Telematik-Markt.de lobt im jährlichen Wechsel von Fahrzeug- und Human- Telematik mit Partnern, wie dem VDA (Verband der Automobilindustrie), den Telematik Award aus.

Pressekontakt:

Telematik-Markt.de
Herr Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg

fon ..: +49 4102 2054-540
web ..: http://www.telematik-markt.de
email : redaktion@telematik-markt.de

Aktueller M&A-DACH-Report: Industrie 4.0 nicht mehr nur Buzzword sondern Realität

Analyse von Hampleton Partners zeigt, dass Industrie 4.0 zu einem integralen Bestandteil der Technologieriesen der DACH-Region geworden ist

BildDer aktuelle M&A-Marktbericht des internationalen Technologieberaters Hampleton Partners beleuchtet, wie Technologieriesen in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) ihr Geschäft verändern, um für die Vierte Industrielle Revolution – Industrie 4.0 – gut positioniert zu sein. Sie kaufen, finanzieren oder kooperieren mit Unternehmen für vernetzte und intelligente Fertigungstechnologien und Datenmanagement.

Der M&A-Marktbericht Industrie 4.0 von Hampleton verzeichnet 2018 mehr als 600 Transaktionen, gegenüber 513 im Jahr 2017. Die Analyse zeigt, dass das größte Interesse an KI-Technologien mit Kontextinformationen, an digitalen Threads (Verknüpfung von Daten über den Lebenszyklus eines Produkts und dessen Kommunikation mit anderen cyberphysikalischen Systemen) und an Digital-Twin-Lösungen (digitale Replikationen eines physischen Körpers, z.B. einer Maschine) besteht.

Industrie 4.0 ist zu einem integralen Bestandteil der Technologieriesen wie Bosch Rexroth, Festo und Siemens geworden. Eine kürzlich abgeschlossene strategische Partnerschaft zwischen Rockwell Automation und PTC, die von einer Kapitalinvestition in Höhe von einer Milliarde USD begleitet wird, unterstreicht wie wichtig die Integration von Innovationen wie IoT und Augmented Reality mit stärker traditionell geprägten industriellen Automatisierungen ist.

Dr.-Ing. Peter Baumgartner, Sector Principal bei Hampleton Partners, kommentiert: „Vor einigen Jahren noch ein Schlagwort, ist Industry 4.0 heute zur Realität geworden. Sie ist eine der heißesten M&A-Branchen in der DACH-Region. Die Liquidität ist auf einem hohen Niveau, was bedeutet, dass die Käufer über die Mittel verfügen, um Start-ups oder etablierte Industrie 4.0-Player zu unterstützen. Die regionale Spitzentechnologie hat viele M&A-Transaktionen hervorgebracht.“

Signifikante Industrie 4.0 Deals
Automotive: WayRay, ein Schweizer Entwickler komplexer Augmented-Reality-Hardware, erhielt 80 Millionen Dollar in einer von Porsche im September 2018 geführten Serie-C-Runde. WayRay entwickelt das erste holografische AR-Navigationssystem für Fahrzeuge.

Intelligentes Bauen: Im Rahmen der Strategie das Gebäudetechnikangebot in der DACH-Region zu stärken, übernahm ENGIE im Dezember 2018 den deutschen Gebäudeautomationsspezialisten OTTO Luft- und Klimatechnik. OTTO bietet Dienstleistungen und Produkte in den Bereichen Lüftungs- und Klimatechnik, Kältetechnik und Gebäudeautomation. Im Jahr 2018 erzielte das Unternehmen mit rund 700 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 120 Millionen Euro.

Cleantech: GreenPocket, ein deutscher Smart Metering-Anbieter, erhielt 3,1 Millionen Euro in einer Wachstumsfinanzierungsrunde unter der Leitung von DEW21. GreenPocket nutzt Technologien wie künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und Datenwissenschaft, um Software für Verbrauchsvisualisierung und Energiemanagement zu liefern.

Medizintechnik: Im September hat die deutsche Beteiligungsgesellschaft EMH Partners eine Minderheitsbeteiligung an dem deutschen softwarebasierten Medizintechnikanbieter Brainlab erworben. Brainlab entwickelt medizinische Soft- und Hardware für präzise, minimal-invasive chirurgische Eingriffe und ist mit seinen Produkten in 5.000 Krankenhäusern weltweit im Einsatz. Im Jahr 2017 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 275 Millionen Euro.

Robotik und Maschinen: Graphcore, ein britischer Chiphersteller für künstliche Intelligenz, erhielt 200 Millionen USD in einer Serie-D-Runde unter der Führung von Robert Bosch Venture Capital. Graphcore entwickelt und produziert Prozessoren und Software für künstliche und maschinelle Intelligenz. Die IPU des Unternehmens ist der erste Prozessor, der speziell für das Training und die Inferenz der Maschinenintelligenz entwickelt wurde und der eine Geschwindigkeitssteigerung von 10x bis 100x im Vergleich zur heutigen Hardware bietet. Das Unternehmen wurde bei der Transaktion mit 1,7 Milliarden USD bewertet.

Die Zukunft von Industrie 4.0 M&A
Der Hampleton-Report zeigt, dass vier Prozent der in der DACH-Region erhaltenen Investitionen aus China stammten. Die chinesischen Investitionsziele verschieben sich von der Übernahme von Verbrauchermarken hin zum Aufbau einer europäischen Präsenz in Hightech-Prozessen. Deals wie die fünf Milliarden USD Verbindung zwischen dem deutschen Robotikriesen KUKA und dem chinesischen Hausgerätehersteller Midea unterstreichen diese These.

M&A-Report kostenlos herunterladen
Die Reports des internationalen Beratungsunternehmens Hampleton Partners unterstützen Unternehmensinhaber, Verkäufer, Käufer und Investoren im Technologie-Sektor bei Bewertungen sowie bei der Planung eventueller eigener M&A- oder Investitions-Aktivitäten. Hampleton Partners stellt Interessenten seine Reports kostenlos zur Verfügung.
Der aktuelle „Industry 4.0 Report in der DACH-Region“ kann unter folgendem Link kostenfrei her-untergeladen werden https://www.hampletonpartners.com/de/reports/industry-40-report/

####
Hinweis für Redakteure:
Die Daten und Informationen für den M&A-Marktreport von Hampleton Partners wurden aus der Datenbank 451 Research (www.451research.com) zusammengestellt.
####

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Hampleton Partners
Frau Céline Leute
Woodstock Street 17
W1C 2AJ London
Großbritannien

fon ..: +44 7590 476702
web ..: http://www.hampletonpartners.com/de/
email : celine@hampletonpartners.com

Hampleton Partners ist ein international tätiges, auf den Technologiesektor spezialisiertes M&A-Beratungsunternehmen mit Büros in London, Frankfurt und San Francisco, das internationale Präsenz, lokale Ressourcen, umfassende Transaktionserfahrung, branchenspezifische Kenntnisse, operatives Know-how und ein gewachsenes Netzwerk von Branchenkontakten kombiniert, um für Eigentümer und Führungskräfte von Technologieunternehmen M&A-Projekte durchzuführen.
Das Kernangebot von Hampleton ist die Beratung beim Verkauf von Unternehmen in den Schwerpunkten AI, AR/VR, Automotive Technology, Digital Marketing, E-Commerce, Enterprise Software, Fintech, Industry 4.0 und IT Services. Mehr Informationen finden Sie unter www.hampletonpartners.com/de/

Pressekontakt:

Digitalk Text und PR
Frau Katharina Scheurer
Rindermarkt 7
80331 München

fon ..: +44 7590 476702
web ..: http://www.digitalk-pr.de
email : hampleton@digitalk-pr.de

Procurement Excellence – zum Leistungsprofil und dem Grad der Digitalisierung des Einkaufs

Willi Darr stellt in „Procurement Excellence“ seinen Forschungsbericht zum Thema Einkauf vor.

BildDer Gegenstand des Buches „Procurement Excellence“ von Willi Darr ist die Feststellung der Procurement Excellence ausgewählter mittelständischer Unternehmen. Darr macht darin deutlich, dass nur ein exzellenter Einkauf hinsichtlich des Managements der Lieferkette und der Managementqualität ein nachhaltiger und glaubwürdiger Erfolgsfaktor im Unternehmen sein kann. In seiner Forschungsarbeit untersucht Willi Darr dabei die folgenden zwei Fragen: Welches Profil weisen die Leistungen des Einkaufs in den jeweiligen Unternehmen auf? Und in welchem Maß sind diese Leistungen digitalisiert? Die Beantwortung dieser beiden Fragen für jedes beteiligte Unternehmen gestattet es Darr im Anschluss, Aussagen zur Procurement Excellence zu machen. Beide Dimensionen der Exzellenz führt der Autor anschließend final in einer Gesamtaussage zum Procurement Excellence zusammen.

Diese Ergebnisse und Einsichten in dem Fachbuch „Procurement Excellence: Zum Leistungsprofil und zum Grad der Digitalisierung des Einkaufs“ von Willi Darr helfen Verantwortlichen des Einkaufs, Studierenden und Forschung und Lehre. Darrs Buch liefert verständliche und professionelle Informationen über Themen wie die Digitalisierung, das Risikomanagement, die Wertschöpfung, das Einkaufsmanagement und den Auftragszyklus. Dank dem übersichtlichen Aufbau können die Informationen schnell und effektiv gefunden, nachgeschlagen und übernommen werden.

„Procurement Excellence: Zum Leistungsprofil und zum Grad der Digitalisierung des Einkaufs“ von Willi Darr ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7482-3316-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

1 2 3 66