Lokaso.Siegen erhält 1.000ste Bestellung nach 145 Tagen.

Das regionale Webkaufhaus Lokaso.Siegen zeigt, dass regionaler Einzelhandel durch gemeinsames Internetkaufhaus gewinnt.trevordiy.wordpress.com

Das Pilotprojekt Lokaso.Siegen entwickelt sich erfolgreich zur Blaupause, die auch in anderen Regionen zur Stärkung des regionalen Einzelhandels eingesetzt werden kann: Ein gemeinsames Internetkaufhaus verteilt die Aufwendungen auf viele Schultern und vervielfältigt den Erfolg.

Es begann mit einer Idee, für die die billiton internet services GmbH die Region Siegen gewinnen konnte: die Entwicklung einer IT-Infrastruktur, die regionale Geschäfte, Produzenten und Dienstleister gemeinsam nutzen, um sich einerseits den veränderten Ansprüchen der Verbraucher anzupassen, aber andererseits auch der Konkurrenz der Online-Riesen erfolgreich stellen zu können. Der Vorteil liegt klar auf der Hand, denn der Aufwand für den Einzelnen reduziert sich erheblich. Die prägnante und moderne Homepage mit Shop-Funktion allein reicht ja nicht aus, die Online-Umsätze müssen auch kurzfristig verarbeitet werden – und das sowohl in der Warenwirtschaft und Finanzbuchhaltung als auch in der Logistik.

Und der Erfolg gibt den Initiatoren Recht: Genau 145 Tage nach dem Start von Lokaso.Siegen wurde die Marke von 1.000 Endkundenbestellungen durchbrochen, das Online-Angebot der Siegener Einzelhändler wird offensichtlich angenommen. In Summe wurden 1.700 Bestellungen für die Einzelhändler generiert. Aber auch andere Regionen interessieren sich zwischenzeitlich für das Internetkaufhaus, die nächsten Lokaso Projekte werden im Frühjahr in Oelde, Beckum, Ennigerloh und Rheda-Wiedenbrück an den Start gehen – die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren.

Effiziente Lösung: Lokaso als Gemeinschaftsprojekt

Die Erfahrungen zeigen nämlich, dass viele Einzelhändler den Weg in die digitale Welt scheuen, auch wenn die Verbraucher zunehmend dazu übergehen, online zum aktuellen Angebot zu recherchieren und ganz bequem von zu Hause aus zu shoppen. Es stehen sich also zwei verschiedene Einkaufswelten gegenüber: die analoge, in der Kunden die Ware in Augenschein nehmen, anfassen und probieren, aber auch Reklamationen persönlich erledigen können, und die digitale, die vor allem mit dem Luxus, auch außerhalb der Öffnungszeiten shoppen zu können, punktet.

Der Internet-Dienstleister billiton internet services GmbH ging hier konsequent vor und entwickelte die optimale Kombination aus dem Besten beider Welten. So können Kunden in Siegen nun online durch das Angebot der regionalen Anbieter stöbern, Artikel reservieren oder auch direkt ordern, ohne darauf verzichten zu müssen, bei Bedarf auch direkt das Geschäft aufsuchen zu können. Muss ein Artikel umgetauscht werden, lässt sich das ebenso direkt vor Ort erledigen wie eine Reklamation.

Maximaler Komfort: Regionale Betreibergesellschaft zuständig

Um diesen Anspruch umfänglich bedienen zu können, muss das Lokaso-Internetkaufhaus sowohl regional als auch quantitativ begrenzt und mit einer Betreibergesellschaft ausgestattet werden. Diese sorgt nicht nur für die Implementierung der IT-Struktur, die neben einer Webseite für jedes teilnehmende Unternehmen inklusive Shop-Funktion auch die bedarfsgerechten Schnittstellen für die jeweiligen Warenwirtschaftssysteme umfasst, die Leistungen gehen deutlich weiter: Die aufwendige Aktualisierung der Angebote wird ebenso zuverlässig erledigt wie die Auslieferung der bestellten Waren innerhalb kürzester Frist. Vor allem aber verteilen sich die damit verbundenen Kosten auf viele Schultern, nämlich auf die aller teilnehmenden Unternehmen.

So ist es kein Wunder, dass sich aktuell eine ganze Reihe von Firmen in den neuen Lokaso Regionen darum bewirbt, als Betreibergesellschaft für das Projekt fungieren zu dürfen. Diese Win-Win-Win-Situation ist für jeden plausibel, der sich mit den vorliegenden Erfahrungen von Lokaso.Siegen befasst – nicht zuletzt die Städte selbst gewinnen, wenn sich die Einzelhändler in der Innenstadt auch angesichts der enormen digitalen Konkurrenz behaupten können.

Moderne Einkaufswelt: Breites Spektrum bei Lokaso darstellbar

Vor allem aber die Verbraucher in den Lokaso Regionen profitieren, wenn sich neben den Innenstadtgeschäften auch Dienstleister und Lebensmittelhändler bis hin zum Hofladen am Projekt beteiligen: Da die Auslieferung mit eigenen Fahrzeugen realisiert wird, können auch frische Waren unkompliziert online eingekauft werden – welch ein Komfort für Berufstätige oder Rentner, die vielleicht nicht mehr so gut zu Fuß sind.

Mit dem Lokaso-Konzept meistern die regionalen kleinen Geschäfte und Firmen nicht nur die Herausforderungen der digitalen Transformation, sie setzen vielmehr ein wirkungsvolles Zeichen gegen die Ãœbermacht der Online-Riesen: Digitale Prozesse verbunden mit analogem Service vor Ort – das dürfte ein probates Mittel sein, das sich auch auf andere Regionen übertragen lässt.

Die Lokaso GmbH ist Technologie- & Knowhow-Anbieter für regionale Webkaufhäuser und begleitet den Deutschlandweiten Aufbau von regionalen Webkaufhäusern zur Stärkung des primär inhabergeführten Einzelhandels.

Kontakt
Lokaso GmbH
Patrick Schulte
Mörikestrasse 83
57074 Siegen
01707987601
patrick.schulte@lokaso.net
http://www.lokaso.net

Neues Reise-Highlight für München

Amerikanischer Reisegepäckspezialist Briggs & Riley jetzt auch in München erhältlich

Amerikanisches Unternehmen Briggs & Riley setzt bei seinen Kollektionen auf die realen Bedürfnisse von Reisenden. Die Philosophie der internationalen Erfolgsmarke lautet daher „Engineered for Travel“ und ist wegweisend für Materialauswahl, Funktion und Design.

Wer auf der Suche nach hochfunktionalem, edlem Reisegepäck ist, findet jetzt im Münchener Premium-Kaufhaus Oberpollinger die Produkte des amerikanischen Reisegepäckspezialisten Briggs & Riley. Auf 25 Quadratmeter Fläche betreibt das Unternehmen einen Shop in Eigenregie und präsentiert dort seine Bestseller-Linien, die dem Unternehmen zu weltweitem Erfolg verholfen haben. Wer in München und Umgebung also gerade nach einem neuen Trolley, Laptoptasche, Rucksack, Weekender oder Reisenecessaire sucht, der sollte sich unbedingt dort umsehen, denn neben kompetenter Beratung erwarten ihn hochwertige Gepäckstücke mit einzigartigen Funktionen. Für Vielflieger besonders interessant ist das lebenslange Garantieversprechen für alle Produkte, das auch dann greift, wenn die Gepäckstücke von einer Airline beschädigt wurden. Wer ein Gepäckstück in Handgepäckgröße sucht, in das er möglichst viel packen kann, für den sind alle Trolleys mit Expansions-Kompressions-Technologie perfekt geeignet. Hiermit kann das Innenvolumen des Trolleys zunächst stufenlos um 34 % vergrößert werden. Nach dem Bepacken wird mit Druck auf den Kofferdeckel das Gepäckstück wieder in die Ursprungsgröße zurückversetzt, der Inhalt komprimiert. Der Koffer entspricht dann vom Format her nach wie vor den IATA-Anforderungen der Fluggesellschaften. Das sind nur zwei der zahlreichen Funktionen, die man nicht mehr missen möchte. Zur Wahl stehen neben Softgepäck aus hochwertigen Nylonmaterialien auch eine Polycarbonat-Linie sowie eine Business-Serie. Businessprodukte, die perfekt zu allen Reisegepäcklinien kombiniert werden können, runden das Angebot ab.

Verantwortlich für redaktionellen Inhalt: Briggs & Riley

Briggs & Riley’s parent company is U.S. Luggage LLC. For nearly a century, US Luggage has been bringing innovation to the travel category, including the first wheeled luggage introduced in 1970. Under the leadership of CEO Richard Krulik, Briggs & Riley has become recognized as one of the leading manufacturers in the specialty luggage category, entering the global marketplace in 2006 and now selling in more than 20 countries worldwide.

Firmenkontakt
Briggs&Riley
Torsten Dörling
Neuer Höltigbaum 20
22143 Hamburg
+49 40 66934455
heaven7@passion-trade.de
http://www.briggs-riley.com/

Pressekontakt
Anja Sziele PR
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a, b2
80797 München
08912023776
anja@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de