Telematik Award 2019: Ausschreibung des wichtigsten Events der Telematik-Branche ist gestartet

Wie auch in den Jahren zuvor, erfolgt die Bekanntgabe der Gewinner erst zur feierlichen Verleihung

BildHamburg, 15.04.2019.
Seit dem Jahr 2010 lobt die Mediengruppe Telematik-Markt.de gemeinsam mit Partnern und Unterstützern den Telematik Award aus. An der Ausschreibung teilnehmende Unternehmen haben die große Chance für ihre herausragenden Entwicklungsleistungen am Tag der feierlichen Verleihung geehrt zu werden. Diese findet im jährlichen Wechsel für die Bereiche Fahrzeug- und Human-Telematik statt. Mit starken Partnern, wie dem Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA), dem Niedersächsischen Wirtschaftsministerium, dem Berliner Senat u.v.m. wird mit dem Telematik Award die traditionsreichste und prestigeträchtigste Auszeichnung von einer unabhängigen und hochkompetenten Fachjury vergeben. Seit dem 15.04.2019 ist es wieder soweit – die Ausschreibung für den Telematik Award 2019 ist gestartet!

Der Telematik Award ist eine langjährige und traditionsreiche Erfolgsgeschichte, die auch insbesondere wegen seiner Unabhängigkeit und der großen Unterstützung starker Partner mit jedem Jahr an Bedeutung gewinnt. Die Anzahl der Einreichungen steigt stetig, wie auch die Anwendungsgebiete. Und so ist die kompetente Fachjury in jedem Jahr sehr gespannt, welche großartigen Ideen aus den IT-Küchen der Anbieter und Forschungseinrichtungen sie bewerten können. Die komplette Fachjury kann jederzeit online eingesehen werden.

Ebenso wie sich die Telematik-Branche selbst fortwährend weiterentwickelt, passt der Veranstalter die Details zur Ausschreibung des Telematik Awards dem technologischen Fortschritt an. Insbesondere gilt dies für die Kategorien, die auch in diesem Jahr wieder angepasst wurden.

Die gesuchten Telematik-Lösungen

In diesem Jahr steht primär die Human-Telematik im Fokus der Ausschreibung. Innerhalb dieses umfangreichen Fachgebiets werden Telematik-Lösungen für Bereiche wie Connected Car, Connected Living, Smart City oder beispielsweise auch Verkehrsmanagement gesucht. Zusätzlich zur Hauptkategorie „HUMAN-Telematik“ und den einzelnen Kategorien, in denen Bewerbungen eingereicht werden können, vergibt der Veranstalter einen Sonderpreis für die „Beste Innovation“.

Das Wichtigste in Kürze:

Einreichungsfrist: 15.04.-15.07.2019
Einreichungen nur nach vorheriger Registrierung möglich
Teilnahme ist kostenlos / teilnahmeberechtigt sind Unternehmen mit Sitz im DACH-Raum
Feierliche Verleihung am 10.09.2019 auf der IFA in Berlin | TICKETS
Ausgeschriebene Kategorien
Bekanntgabe der Nominierten: 28.08.2019 / Bekanntgabe der Gewinner: 10.09.2019
Anforderungen der Ausschreibungsunterlagen
Alle weiteren Informationen auf der offiziellen Event-Seite

Der Zeitraum, in dem Bewerber ihre Lösungen einreichen können begann am 15.04.2019 und endet am 15.07.2019. Wie immer wird das Online-Formular genau um Mitternacht geschlossen, und – ACHTUNG! – Die Frist wird auch in diesem Jahr keinesfalls verlängert. Sofern Einreichung relativ umfangreich sind und gut vorbereitet werden müssen, empfiehlt der Veranstalter, früh die Teilnahme zu sichern und nach einer kurzen Registrierung die geforderten Informationen im Online-Formular einzusehen. In der Folge können alle Bewerber während der Ausschreibungsfrist an ihren Einreichungen arbeiten.

Eine immer wiederkehrende Frage sei auch hier noch einmal beantwortet. Mit welchen Kosten ist die Teilnahme am Telematik Award verbunden? Die kurze Antwort lautet: mit keinen. Seit jeher ist die Teilnahme an diesem Wettbewerb komplett kostenlos und lediglich mit einem gewissen Zeitaufwand für die Einreichung verbunden. Auch bei einer erfolgreichen Nominierung oder gar einem Gewinn, werden keinerlei Gebühren fällig.

Peter Klischewsky, Chefredakteur und Herausgeber der Mediengruppe Telematik-Markt.de, fasst zusammen: „Jahr für Jahr ehren wir mit dem Telematik Award die besten Lösungen der Branche. Unabhängig davon, ob Sie von Startups, Forschungseinrichtungen oder Konzernen eingereicht werden. Es zählt bei diesem Wettbewerb nur eines: die Qualität der Lösung als Ganzes. Unser gesamtes Team freut sich auch in diesem Jahr wieder auf viele spannende Telematik-Lösungen und eine erfolgreiche, feierliche Verleihung am 10.09.2019 auf der IFA in Berlin, zu der wir natürlich wieder einige großartige Lösungen der Human-Telematik live auf der Bühne dem Publikum vorstellen werden. Wir laden alle Interessierten jetzt schon ein, unsere Gäste zu sein.“

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Telematik-Markt.de
Herr Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg
Deutschland

fon ..: +49 4102 2054-540
web ..: http://www.telematik-markt.de
email : redaktion@telematik-markt.de

Telematik-Markt.de – die führende Fachzeitung der Telematik-Branche

MKK – Marktkommunikation ist Herausgeberin des Telematik-Markt.de sowie des Telematik.TV. Die Fachzeitung Telematik-Markt.de und Telematik.TV verfolgen das Ziel, dieser Technologie und Forschung einen allumfassenden „Markt – und Informationsplatz“ zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik – Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.
Telematik-Markt.de bindet hierzu bundesweit kompetente Fachjournalisten und Marketing – Profis, die mit den Unternehmen, Institutionen, Universitäten und Verbänden der Telematik – Branche permanent kommunizieren und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser „öffentlichen Bühne“.
Sie bündelt in ihrer TOPLIST der Telematik alle Anbieter der Branche im deutschsprachigen Raum und gibt dort einen Überblick auf die führenden Telematik-Anbieter.
Telematik-Markt.de lobt im jährlichen Wechsel von Fahrzeug- und Human- Telematik mit Partnern, wie dem VDA (Verband der Automobilindustrie), den Telematik Award aus.

Pressekontakt:

Telematik-Markt.de
Herr Peter Klischewsky
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg

fon ..: +49 4102 2054-540
web ..: http://www.telematik-markt.de
email : redaktion@telematik-markt.de

euromicron Deutschland stattet HannoverServiceCenter mit aktiver Netzwerktechnik aus

Kurzer Zeitrahmen des Projektes souverän eingehalten

BildFrankfurt am Main / Neu-Isenburg, 19.03.2019 – Die euromicron Deutschland GmbH, Tochter der euromicron AG und eines der führenden deutschen Systemhäuser im Zukunftsmarkt Internet der Dinge, hat sich gemeinsam mit ihrer Schwestergesellschaft MICROSENS an der technologischen Ausstattung des HannoverServiceCenter beteiligt. Der 22.000 Quadratmeter große und 80 Millionen teure Verwaltungsneubau der niedersächsischen Landeshauptstadt wird künftig fast alle Bereiche des Fachbereiches Öffentliche Ordnung beherbergen und Platz für 600 städtische Mitarbeiter bieten. Im Rahmen der intelligenten Gebäudeausrüstung stattete euromicron Deutschland die Büroräume, Flure und Besucherbereiche des Gebäudes mit aktiver Netzwerktechnik sowie Anzeigebildschirmen aus. Rund 30 Monitore liefern Besuchern künftig alle zur Orientierung notwendigen Informationen. Insgesamt 700 MICROSENS Einbauswitches, 100 Office Switches sowie 75 WLAN Access Points stellen gebäudeweit einen optimalen Netzwerkanschluss aller stationären und mobilen Endgeräte sicher. Darüber hinaus überwachen und regulieren die Switches per intelligenter Power Management Funktion den Stromverbrauch von PCs und Festnetztelefonen und tragen so zur Optimierung der energetischen Gebäudeeffizienz bei. Das Auftragsvolumen belief sich auf 370.000 Euro.

Zentrale Herausforderung des Projektes war die fristgerechte Umsetzung aller Arbeiten. Für die Lieferung und vollständige Installation der insgesamt über 800 Geräte standen den Schwestergesellschaften MICROSENS und euromicron Deutschland etwas weniger als fünf Wochen zur Verfügung. Aufgrund der hohen Liefertreue der MICROSENS und der langjährigen Erfahrung der euromicron im Bereich der intelligenten Gebäudeausstattung konnte der enge Zeitrahmen jedoch sicher eingehalten werden. Das freut auch Matthias Wolff, Mitglied der Geschäftsleitung der euromicron Deutschland. „Nachdem wir unlängst das berühmte Neue Rathaus sowie weitere städtische Liegenschaften mit über 400 MICROSENS Switches ausgestattet haben, sind wir stolz, dass wir auch bei Ausstattung des HannoverServiceCenters überzeugen konnten. Unser besonderer Dank geht dabei auch an unsere Schwestergesellschaft MICROSENS, die uns mit der zügigen Zulieferung der aktiven Netzwerkkomponenten optimal unterstützt hat.“

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

euromicron Deutschland GmbH
Herr Uli Schunk
Siemensstraße 6
63263 Neu-Isenburg
Deutschland

fon ..: +49 6102 8222-0
fax ..: +49 6102 8222-119
web ..: http://www.euromicron-deutschland.de
email : presse@euromicron-deutschland.de

Die euromicron Deutschland GmbH (www.euromicron-deutschland.de) ist eine Tochtergesellschaft der euromicron AG. Mit der Unternehmenszentrale in Neu-Isenburg und einem bundesweit flächendeckenden Niederlassungsnetz ist sie eines der führenden deutschen Systemhäuser im Zukunftsmarkt Internet der Dinge. Geschäftlicher Schwerpunkt sind branchenübergreifende Komplettlösungen im Bereich intelligenter Gebäudetechnologien (Smart Building Solutions) aus den Bereichen Netzwerke, Kommunikation, IT-Sicherheit, Sicherheitssysteme und Smart Services. Zu den Kunden gehören namhafte Netzbetreiber und Energieversorger, Privatunternehmen aus den Bereichen Transport, Logistik und Verkehr, Unternehmen der öffentlichen Hand und Behörden, Institutionen und Einrichtungen im Gesundheitswesen, Banken und Versicherungen.

Pressekontakt:

euromicron Deutschland GmbH
Herr Uli Schunk
Siemensstraße 6
63263 Neu-Isenburg

fon ..: +49 6102 8222-0
web ..: http://www.euromicron-deutschland.de
email : presse@euromicron-deutschland.de

Hannover Messe 2019: Tech Mahindra zeigt konkrete Industrie-4.0-Lösungen für Siemens MindSphere

Lösungen von Tech Mahindra und Siemens sorgen für End-to-End IT-OT-Integration

Tech Mahindra, ein führender Anbieter von Services und Lösungen für die digitale Transformation, IT, Netzwerke, Consulting & Engineering Services, präsentiert auf der Hannover Messe (1.-5.4.2019) branchenspezifische Lösungen für die Umsetzung der Industrie 4.0 für Siemens MindSphere (MindSphere Lounge, Halle 9, D35). Sie sorgen für die vollständige Integration von IT und Industrial Operations, bzw. Operational Technology (OT) und unterstützen Unternehmen so bei ihrer digitalen Transformation.

In der MindSphere Lounge erfahren Besucher mehr zu den Fertigungsmöglichkeiten der nächsten Generation mit Tech Mahindras „Factory of the Future“ Portfolio. Es umfasst Lösungen wie Statistical Process Control, Welding Analytics und Predictive Maintenance für rotierende Maschinen, die es der Fertigungsindustrie ermöglichen, ihre Produktivität und Effizienz zu steigern. Auf dem Messestand demonstriert Tech Mahindra, wie sich diese Lösungen mit anderen Unternehmenssystemen verbinden lassen. So gewinnen Unternehmen umfassende Einsichten und eine datenbasierte Grundlage für Entscheidungen, um die KPIs ihrer Anlagen zu optimieren.

Tech Mahindra entwickelt in verschiedenen Kundenprojekten in den Bereichen Manufacturing, Smart Cities und Energie Applikationen, Lösungen und Services für Siemens MindSphere. Sie decken die gesamte Wertschöpfungskette des Kundengeschäfts ab und schaffen so neue Kundenerlebnisse über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg – von der Konzeption über die Entwicklung, Produktion und die Lieferkette bis hin zu Aftermarket-Services.

Besucher der MindSphere Lounge in Halle 9, D35 erhalten Einblicke in die vielfältigen branchenspezifischen IoT- und Analytics-Implementationen von Tech Mahindra.

MindSphere ist das cloudbasierte, offene IoT-Betriebssystem von Siemens. Indem es Dinge mit der digitalen Welt verbindet, ermöglicht es Unternehmen, die stetig wachsende Datenmenge aus dem Internet der Dinge (IoT) mit umfangreichen Analysen zu nutzen.

Tech Mahindra repräsentiert die vernetzte Welt mit innovativen und kundenorientierten IT-Dienstleistungen und Lösungen, die es Unternehmen, Partnern und der Gesellschaft ermöglichen, zu wachsen (Rise™). Das Unternehmen mit einem Umsatz von USD 4,9 Milliarden hat mehr als 121.840 Mitarbeiter in 90 Ländern und unterstützt über 935 globale Kunden, darunter auch Fortune-500-Unternehmen. Die Innovationsplattformen und wiederverwendbaren Assets von Tech Mahindra verbinden sich über eine Reihe von Technologien, um den Stakeholdern einen greifbaren Geschäftswert zu bieten. Tech Mahindra ist das höchstplatzierte Nicht-US-Unternehmen in der Forbes Global Digital 100 Liste (2018) und in der Forbes Fab 50 Unternehmen in Asien (2018).

In Deutschland ist Tech Mahindra mit über 650 Mitarbeitern an neun Standorten vertreten und bedient Kunden branchenübergreifend.

Tech Mahindra ist Teil der Mahindra Gruppe. Mit über 200.000 Mitarbeitern in mehr als 100 Ländern erwirtschaftet sie einen Umsatz von USD 21 Milliarden. Die Mahindra Gruppe hat eine führende Position in den Märkten Nutzfahrzeuge und Traktoren, Sekundärmarkt, Informationstechnologie und Ferieneigentum.

Firmenkontakt
Tech Mahindra
Mark Roper
. .
. .
.
germany@techmahindra.com
http://www.techmahindra.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Christine Schulze
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+498122 559170
christine@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Erstmals: Digitalisierungstest auf Hannover Messe

abas startet Aufklärungskampagne „Digital OR Dead“

Alle reden von digitaler Transformation, IoT oder Industrie 4.0. Leider wissen nur wenige kleine und mittlere Betriebe, was dahintersteckt. Das bestätigt eine aktuelle Studie der Technischen Hochschule Mittelhessen*. Experten und Anbieter wählen häufig eine Sprache, die vor Anglizismen und technischen Fachausdrücken strotzt, aber das Wichtigste nicht erklärt: Wie und warum die neuen disruptiven Technologien den Alltag und die Perspektiven etablierter Betriebe verändern. Oder was mittelständische Betriebe tun können, um weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben.

Karlsruhe, abas Software AG – Gemeinsam mit renommierten Partnern aus Forschung, Lehre und Beratung möchte abas mit einer großen Kampagne aufklären. Es besteht weitgehend Einigkeit darüber, dass der deutsche Mittelstand in Sachen Digitalisierung ins Hintertreffen geraten ist. Konkret: Der vergleichsweise geringe Digitalisierungsgrad wichtiger Unternehmensprozesse beeinträchtigt schon heute die Wettbewerbsfähigkeit vieler Betriebe. „Einige Berater schätzen gar, dass bereits in 15 Jahren fast die Hälfte der mittelständischen Zulieferbetriebe in Deutschland verschwunden sind“, sagt Mark Muschelknautz, CMO, abas Software AG.

Wo größere Unternehmen mit entsprechenden Abteilungen und Forschungsprojekten technologisch am Ball bleiben, haben es insbesondere kleine und mittlere Unternehmen der verarbeitenden Industrie schwer, relevante Entwicklungen früh zu erkennen und für sich zu nutzen. Die gute Nachricht ist: „Die technischen Möglichkeiten hierzulande sind verfügbar und die Umsetzung oft weniger aufwendig“, so Mark Muschelknautz.
Die „Digital OR Dead“-Kampagne möchte mittelständischen Betrieben ab Februar 2019 praktische Hilfsmittel an die Hand geben. Mit einem kompakten Digitalisierungstest finden Unternehmen heraus, wie es um ihre digitale Reife bestellt ist. Besonders interessant ist die Möglichkeit, sich mit Unternehmen aus derselben Branche zu vergleichen. Im zweiten Schritt werden Interessenten behutsam auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht. abas liefert für die Digitalisierung zentraler Geschäftsprozesse einfachste Erklärungen. Dabei vermeiden die Autoren kompliziertes Fachvokabular. Im dritten Schritt wird auf Basis des erfolgten Digitalisierungstests eine individuelle To-do-Liste erstellt, die aufzeigt, welchen Themen oder Unternehmensbereiche Priorität haben.

Als Höhepunkt der „Digital OR Dead“-Kampagne baut abas auf der kommenden Hannover Messe 2019, vom 1. bis zum 5. April 2019, in der Digital Factory, Halle 7 (Stand B40), auf 170 qm ein „Transformation Camp für die Digitalisierung mittelständischer Betriebe“. Fertigungsnahe Unternehmen aus dem gesamten Bundesgebiet können für ihre Digitalisierungsverantwortlichen kostenfrei Tickets für die Hannover Messe mitsamt Besuch des Transformation Camps buchen. Auf dem Stand selbst können Teilnehmer den Digitalisierungstest durchführen. Im Anschluss wird anhand eines fiktiven Unternehmens praxisnah demonstriert, wie sich die Digitalisierung des eigenen Unternehmens konkret starten lässt. So sind Beispiele aus der Produktentwicklung, dem Marketing und Vertrieb, der Eingangs- und Ausgangslogistik, Produktion, Beschaffung oder auch dem Service in einer gigantischen Live-Installation zu begehen.

Die zugrunde liegende Methodik und der Digitalisierungstest entstammen der Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule Mittelhessen in Gießen. Die Autoren Prof. Gerrit Sames und Arthur Diener haben in einer viel beachteten Studie* aus dem Dezember 2018 den geringen Digitalisierungsgrad von Geschäftsprozessen im deutschen Mittelstand festgestellt.

Kostenfreies Ticket bestellen und Termin vereinbaren: http://bit.ly/nlko-transformation

*Technische Hochschule Mittelhessen, Sames, Gerrit; Diener, Arthur; Stand der Digitalisierung von Geschäftsprozessen zu Industrie 4.0 im Mittelstand, siehe bitte unter: http://digdok.bib.thm.de/volltexte/2018/5281/

Link zur Pressemitteilung

Über 3.600 Unternehmen setzen abas ERP ein. Rund 1.000 Experten in 29 Ländern an 65 Standorten widmen sich dem Ziel, die Kunden mit passgenauen Lösungen und kompetenter Betreuung zu unterstützen. abas wurde 1980 in Karlsruhe gegründet. Neben Unternehmen wie SAP und Microsoft zählt abas zu den traditionsreichsten und etabliertesten Anbietern von Unternehmenssoftware. Nur wenigen deutschen Softwareherstellern ist aus eigener Kraft eine ähnlich erfolgreiche Expansion in große Überseemärkte wie den USA gelungen, ohne die eigene Unabhängigkeit zu verlieren oder auf externes Kapital angewiesen zu sein. Wie ein Großteil seiner Kundschaft, ist abas einer der vielen Hidden Champions in Deutschland und steht stolz für das Qualitätssiegel „Made in Germany“. Mit 360 Mitarbeitern am Standort Karlsruhe entwickelt abas Software, die in internationalen Vergleichsstudien wiederholt mit der höchsten Kundenzufriedenheit ausgezeichnet wurde.

Firmenkontakt
abas Software AG
Presse Abteilung
Gartenstraße 67
76135 Karlsruhe


abas@konstant.de
http://abas-erp.com

Pressekontakt
PR KONSTANT
abas Pressekontakt
Niederkasseler Straße 2
40547 Düsseldorf
0211 73063360
0211 73063389
abas@konstant.de
http://www.konstant.de

1 2 3 41