Zuverlässige IP-Kommunikation bei der Medienproduktion mit SpeedFusion-Technologie von Peplink

Expertenvortrag von Vitel bei Workshop der ARD.ZDF medienakademie

Unterschleißheim/München, 27. Februar 2019 – Der Value-Added-Distributor Vitel hält einen Expertenvortrag im Rahmen des Seminars „Probier“s mal mit IP“ der ARD.ZDF medienakademie. Die Teilnehmer erfahren bei informativen Vorträgen renommierter Anbieter alles über die neuesten Lösungen am Markt, die bei IP-basierter Medienproduktion unterstützen. Referent Nadir Yilmaz, Geschäftsführer bei Vitel, erklärt den Teilnehmern in einer ausführlichen Präsentation die SpeedFusion™ Bonding-Technologie von Peplink, die ein einziges VPN für alle Unternehmens-WANs schafft.

Die ARD.ZDF medienakademie ist die größte Bildungseinrichtung ihrer Art im deutschsprachigen Raum. Bei der Veranstaltung „Probier“s mal mit IP“ dreht sich alles rund um die neuesten Entwicklungen des IP-Protokolls und die stetig erweiterten Bandbreiten der Kommunikationsnetze. Der 2,5-tägige Workshop findet vom 12.03. bis 14.03. in Heimbuchenthal bei Aschaffenburg statt und richtet sich an IT-Administratoren sowie an Mitarbeitende aus den Bereichen Planung, Systemservice, Produktion und Redaktion. Die Veranstaltung ist die ideale Plattform, um sich über die aktuellen Entwicklungen im IP-Bereich zu informieren und sich in lockerer Atmosphäre mit den Experten vor Ort auszutauschen.

Unterbrechungsfreie Vernetzung mit SpeedFusion
Die patentierte SpeedFusion Bonding-Technologie von Peplink unterstützt Enterprise VPNs und ermöglicht Bündelungen von DSL, Kabel oder LTE sowie umfangreiche SD-WAN-Funktionen. Mit Peplink-Routern besteht die Möglichkeit, gleichzeitig bis zu 40 Verbindungen bei DSL und Kabel sowie bis zu 18 Verbindungen bei LTE zu nutzen. Peplink sorgt für eine unterbrechungsfreie, standortunabhängige Verbindung der Unternehmensnetzwerke. Dabei ist es unerheblich, ob der Anwender einfache Dokumente wie Word- oder PDF-Dateien verschickt, Echtzeit-POS-Daten und Video-Feeds überträgt oder Internetanrufe via VoIP führt. SpeedFusion nutzt alle vorhandenen Datenleitungen und bietet einen oder mehrere VPN-Tunnel, um die Daten zu übertragen. Innerhalb des Tunnels kann festgelegt werden, wie viele Leitungen wie genutzt werden sollen (z.B. Bündelung oder Load Balancing).

„SpeedFusion von Peplink ermöglicht die ausfallsichere Kommunikation in Unternehmen zwischen Zentrale, Zweigniederlassungen und mobilen Arbeitsplätzen. Die Technologie sorgt so für effiziente und wirtschaftliche Geschäftsprozesse“, sagt Nadir Yilmaz, Geschäftsführer der Vitel GmbH. „Die Teilnehmer des Workshops der ARD.ZDF medienakademie haben die Möglichkeit, SpeedFusion in unserer Präsentation näher
kennenzulernen und ihre Fragen rund um das Thema mobile High-Speed-Video- und Audioübertragung zu besprechen.“

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie zur Anmeldung finden Interessierte unter https://www.ard-zdf-medienakademie.de/mak/seminare/39517/probier-s-mal-mit-ip-treffpunkt-fuer-die-innovative-ip-basierte-medienproduktion

Hochauflösendes Bildmaterial kann unter vitel@sprengel-pr.com angefordert werden.

Über Peplink:
Peplink ist ein Hersteller von zuverlässigen und einfach zu bedienenden Routern. Mittlerweile bietet das Unternehmen Multi-WAN VPN-Bonding (SD-WAN)-Router und Access Points mit branchenführender Robustheit, einem klaren, intuitiven Web-Interface sowie einer großen Auswahl an Funktionen und Produkteigenschaften an. Von Home-Office-Anwendern über Unternehmensfilialnetzwerke bis hin zu Einsatz- und Rettungsfahrzeugen hat Peplink bereits tausende von Kunden dabei unterstützt, von herkömmlichem WAN zu SD-WAN-Lösungen zu migrieren und damit höhere Bandbreiten, größere WAN-Zuverlässigkeit und eine Kostenreduzierung zu erzielen.

Über Vitel:
Die Vitel GmbH ist ein Value-Added-Distributor von Lösungen für Infrastruktur und Sicherheit. Das Unternehmen fokussiert sich auf ausgewählte Hersteller und bietet ein umfangreiches Portfolio aus den Bereichen Sicherheitstechnik (Infrastruktur, Videoüberwachung, Zutrittskontrolle), Transportwesen (Bus und Bahn, Straßen und Tunnel) sowie Industrial Ethernet (kabelgebundene und Wireless-Lösungen, Embedded Computing). Vitel unterstützt Kunden bei der Auswahl und Umsetzung ihrer Lösung. Dabei steht ihnen der Distributor über den gesamten Projektzyklus hinweg mit umfangreicher Beratung, Planungshilfe sowie durch Trainings und Schulungen zu Produkten der Hersteller zur Seite.

Firmenkontakt
Vitel GmbH
Nadir Yilmaz
Max-Planck-Straße 10
85716 Unterschleißheim
+49 89-9542965-0
info@vitel.de
https://vitel.de/

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Tanja Heinz
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 (0)26 61-91 26 0-0
vitel@sprengel-pr.com
https://www.sprengel-pr.com

Spaß an der Innovation in Hongkong

Fünf Events, bei denen der Einsatz neuer Technologien in Design über Produktion bis Marketing im Mittelpunkt stand, prägten die letzte Woche im Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC).

BildDazu gehörten die DesignInspire, das Asian E-tailing Summit, die HKTDC SmartBiz Expo, die HKTDC Hong Kong International Franchising Show und das Business of IP Asia Forum (BIP Asia Forum). Sie sollen kleinere und mittlere Unternehmen (KMUs) dabei unterstützen, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern und neue Geschäftsfelder und Märkte zu entwickeln.

Smarte Roboter und coole Gadgets
Unter dem Motto Co-create a Happy City will die DesignInspire (6.-8.12.2018) mit innovativen Designs dazu beitragen, die Lebensqualität der Städte zu verbessern. Eines der Topthemen war die Robotik. Im Urbanovation Pavillon konnten sich die Besucher von modernsten Robotern unterhalten lassen, etwa vom tanzenden und Saltos schlagenden Watch Aelos, der insgesamt über 20 verschiedene Bewegungsabläufe verfügt. Das eigene Porträt konnte man sich von einem multifunktionalen Roboterarm, entwickelt von der Engineering Abteilung der University of Hong Kong, erstellen lassen. Wie viel Spaß die Erziehung im STEAM Bereich machen kann, zeigten die Veranstaltungen für Kinder. Sie konnten unter anderem auf der Robobloq Plattform ihren eigenen Roboter konstruieren oder bei Workshops Kenntnisse über Virtuelle Realität (VR) erwerben.

Das Thema gutes Ecodesign präsentierte unter anderem Artech Graphics, spezialisiert auf Event- und Messedekoration, mit einer Installation aus umweltfreundlichen und leichten Materialien, die einfacher als Holz oder Plastik wiederzuverwenden und zu recyceln sind. Zudem kosten sie ein Drittel weniger als traditionelle Materialien. Für exzellentes Design standen auch die Hong Kong Smart Design Awards, deren Gewinnerstücke zudem praktisch sind und Spaß machen, etwa der Rubik Würfel mit kantonesischem Leitmotiv. Gern genutzt wurde auch ein Pop-up Shop auf der DesignInspire, aus dem Besucher coole Gadgets mit nach Hause nehmen konnten.

Industrie 4.0 im Fokus
Eines der Hauptthemen der HKTDC SmartBiz Expo (5.-7.12.2018) war neben Smart Cities und E-Commerce die Industrie 4.0 mit ihren Chancen und Herausforderungen für KMUs. Dazu stellte etwa Benny Drescher, Leiter Business Development Asia Pacific, INC Invention Center von Deutschlands The Hatch, Beispiele aus aller Welt vor. Nach seiner Aussage erzeugten bereits heute über 40 Milliarden IoT bezogene Geräte und Komponenten massive Datenmengen, die ohne passende Datenanalyse-Technologie aber wenig Wert hätten. Daher sei eine smarte Datenanalyse unabdingbar für die Industrie 4.0. The Hatch kooperiert mit dem Hong Kong Productivity Council, um unter anderem Trainings und Expertenservices für Hongkonger Unternehmen anzubieten.

Franchise mit Technologieunterstützung
Parallel dazu fand die Hong Kong International Franchising Show (5.-7.12.2018) mit über 130 Ausstellern statt. Verschiedene Seminare boten den Teilnehmern praktische Informationen für erfolgreiches Franchising. So erläuterte etwa Dallas Cheung, Franchise Director, 7-Eleven Hong Kong & Macau, wie der Einsatz von Technologie dabei helfe, den Bedarf der Kunden in unterschiedlichen Lagen zu erfassen und das Sortiment exakt darauf abzustimmen. Dies sei so wichtig, da die Ladenmieten in Hongkong hoch seien und die Geschäftsräume durchschnittlich 50 Quadratmeter Fläche haben. Allein in der Metropole hat das Unternehmen 959 Geschäfte, davon 373 in Franchise, und über eine Million Kunden pro Tag. Andere Beispiel bezogen sich auf die Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowie eine neue Generation von Verkaufsautomaten, die jetzt auch Lifestyle- und Beautyprodukte offerieren.

Online-Vertrieb der Zukunft
Über 1.400 Teilnehmer kamen zum Asien E-tailing Summit (5.12.2018) ins HKCEC, um sich über die künftigen Entwicklung im E-Commerce und den Aufbau von Marken zu informieren und auszutauschen. Nach Aussage von Cassandra Girard, Global VP und Leiterin Consumer and Travel Industries, SAP Customer Experience, erfordere die Transformation zum E-tailing viel mehr als einen Wechsel zu Online, entscheidend sei die Verbesserung der Kundenerfahrung. Der Kunde müsse an erster Stelle stehen und das Marketing, der Vertrieb und der Service vorangetrieben werden. Dass dazu Technologie und Innovation, etwa der Einsatz von KI, der Schlüssel sei, betonten mehrere Redner beim Summit.

Kommerzialisierung von F & E
Über 80 internationale IP-Experten führender Unternehmen teilten ihr IP-Know-how beim BIP Asia Forum (6.-7.12.2018). Ergänzend dazu stellten mehr als 90 Unternehmen ihre Produkte und Services vor. Das Forum dient der Förderung der Kooperation zwischen Regierungen, Industrie, der akademischen Welt und Forschungsinstitutionen und soll den IP-Handel und die stärkere Anwendung neuer Technologien fördern. Beim Global Tech Summit im Rahmen der Veranstaltung stand das Thema KI im Mittelpunkt, da KI bis 2030 16 Billionen USD zur globalen Wirtschaft beitragen soll und eine wichtige Quelle für Transformation, Disruption und Wettbewerbsvorteile in einem sich schnell wandelnden Geschäftsumfeld sein wird.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Hong Kong Trade Development Council
Frau Christiane Koesling
Kreuzerhohl 5-7
60439 Frankfurt
Deutschland

fon ..: +49-69-95 77 20
web ..: http://www.hktdc.com
email : Christiane.Koesling@hktdc.org

Das 1966 gegründete Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) ist eine halbstaatliche Non-Profit-Organisation zur Förderung der internationalen Wirtschaftsbeziehungen Hongkongs und verfügt über ein weltweites Netz von über 40 Niederlassungen. In Frankfurt ist das HKTDC seit über 40 Jahren ansässig, seit 2008 mit dem Regionalbüro für Europa.

Pressekontakt:

Hong Kong Trade Development Council
Frau Christiane Koesling
Kreuzerhohl 5-7
60439 Frankfurt

fon ..: +49-69-95 77 20
web ..: http://www.hktdc.com
email : Christiane.Koesling@hktdc.org

M7 gewinnt acht neue Partner für Kabel- und IPTV-Services

Ein wichtiger Erfolgsfaktor sind die neuen Lösungen DVB-IP und M7 Livestream

BildKöln, 10. Dezember 2018 – Bei M7 Deutschland läuft es rund. Neben der Verlängerung zahlreicher schon lange bestehender Verträge mit führenden Marktpartnern konnte der führende Anbieter von TV-Entertainment für Kabel- und IP-Netze in den vergangenen sechs Monaten insgesamt acht Netzbetreiber aus dem jungen Umfeld der Stadtwerke und Energieversorger als neue Kunden gewinnen. Hierzu gehören unter anderem die Thüga SmartService, BiTel, K-NET Telekommunikation, Stadtwerke Erkrath, OstTelCom, EmslandTel.Net sowie bn:t Blatzheim Networks Telecom. Diese setzen künftig auf die technischen und lizenzrechtlichen Vorleistungsprodukte von M7. Hierzu gehören neben dem umfassenden TV-Angebot aus den M7-Portfolios PayTV, BasisHD und InternationalTV zunehmend auch umfassende technische Dienste für IPTV sowie der 360° Rund-um-Service von M7 mit vertriebsunterstützenden Maßnahmen zur Kundenbindung und zur Forcierung des Neugeschäfts.

„Wir sind bei Lizenzen für Premium-Sender, schlüsselfertigen TV-Vorleistungsprodukten und innovativen IPTV-Diensten der marktführende Anbieter für TV-Entertainment für Kabel- und IP-Netzbetreiber in Deutschland und Österreich. Mit den acht neuen Kunden konnten wir diese Marktposition weiter festigen. Für diese Netzbetreiber ist ein vollumfängliches innovatives TV-Angebot für Privatkunden und die Wohnungswirtschaft in ihren Versorgungsgebieten eine sehr wichtige Voraussetzung, um im Markt wettbewerbsfähige Produkte anbieten und gegen die harte Konkurrenz bestehen zu können. Die neuen Partnerschaften bestätigen zudem, dass wir mit unseren speziell auf IPTV-Provider und Stadtwerke ausgerichtete Produkte den Nerv im Markt getroffen haben. Damit werden wir unserem Anspruch noch besser gerecht, die hohe Komplexität der Lizenzierung von Programmen und Lizenzen auf ein Minimum zu reduzieren und die Partner mit zuverlässigen und innovativen Dienste dabei zu unterstützen, die Zufriedenheit ihrer Kunden weiter zu steigern und für sich Neugeschäft zu erschließen,“ betonte Martijn van Hout, Vice-President und Country Manager Germany and Austria der M7 Group SA.

Zu den im Markt erfolgreichen neuen M7-Diensten gehört insbesondere die schlüsselfertige White-Label Lösung DVB-IP. Für die Netzbetreiber sind die gebündelten Lizenzen von M7 für 140 Free-TV und Pay-TV-Sendern sowie die internationalen Programmpaketen in neun Sprachen besonders wichtig. Dabei greifen sie gerne auf die Pakete BasisHD, FamilyHD sowie InternationalTV zu. Im Rahmen der neuen IPTV Lösung DVB-IP gelangen die gewünschten Programmpakete satellitengestützt über den Teleport Usingen im Taunus über die Direct-to-Cable Plattform von M7 als DVB-S2 an die Kopfstellen der Netzpartner. Dort werden die bereits von M7 in Conax verschlüsselten Programme im IP-Format aufbereitet und in den Glasfasernetzen zu deren Endkunden transportiert.

Darüber hinaus bietet M7 den Netzbetreibern auch ein umfängliches Multiscreen IP-Produkt. Kunden können mit der White-Label TV App innerhalb ihres Heimnetzes rund 70 öffentlich-rechtliche HD-Sender und private SD-Sender sowie bei entsprechender Buchung auch die rund 30 Sender des Pay-TV Pakets FamilyHD auf mobilen Endgeräten wie Tablets, Smartphones und Laptops nutzen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

M7 Deutschland
Herr Fuchs Thomas
Hindenburgstraße 20
51643 Gummersbach
Deutschland

fon ..: 02261-9942395
fax ..: 02261-9942394
web ..: http://www.fuchsmc.com
email : tfuchs@fuchsmc.com

M7 Deutschland

M7 in Deutschland
M7 versorgt als einer der größten Plattformbetreiber für satelliten- und IP-basiertes TV mehr als drei Millionen Endkunden in Europa. In Deutschland und Österreich ist M7 führender Anbieter von TV-Entertainment für Kabel- und IP-Netze. Im Kabelgeschäft betreibt M7 eine unabhängige und voll integrierte digitale Programm- und Dienste-Plattform für Netzbetreiber in Europa und hat sich auf dem deutschen Kernmarkt als viertstärkste Plattform etabliert. Als einziger Anbieter stellt M7 Deutschland TV-Lizenzen via Satellit, Kabel, OTT und IPTV bereit.

Die M7-Plattform bietet schlüsselfertige TV-Vorleistungsprodukte und ermöglicht so die einfache und kosteneffiziente Verbreitung deutscher und multinationaler TV-Programme. Aus dem umfassenden Portfolio können sich Netzbetreiber – bei voller Kontrolle ihrer Endkundenbeziehungen – eigene digitale TV-Pakete zusammenstellen und ihren Kunden für alle Bildschirme anbieten. Die Plattform liefert ein reichhaltiges Angebot an Sendern in brillanter HD-Bildqualität, dessen Umfang neue Maßstäbe in den Kabel- und IP-Netzen setzt. Hinzu kommen attraktive Sender verschiedener Genres in SD-Qualität sowie eine internationale Auswahl mit über 30 fremdsprachigen Programmen in neun verschiedenen Sendesprachen.
Mit der Multiroom- und Multiscreen-tauglichen TV-App verlängert M7 den Kabelanschluss auf mobile Endgeräte und bringt bis zu 100 öffentlich-rechtliche und private TV-Programme auf Tablet, Smartphone und Co. Die Nutzung erfolgt einfach und ohne zusätzliche Endgeräte über den Internetanschluss.

Netzbetreibern und City Carriern steht darüber hinaus mit der IPTV-Plattform eine rechtssichere Lösung mit bis zu 140 TV-Programmen, davon ein Drittel in brillanter HD-Qualität, bereit, die eine vollständige TV-Versorgung, zeitversetztes Fernsehen sowie Video on Demand mit voller Multiscreen-Unterstützung über IP-Netze in die Haushalte bringt.
Detaillierte Informationen unter www.m7deutschland.de

Pressekontakt: Thomas Fuchs; email: tfuchs(@)fuchsmc.com; Tel: +49 171 44 83 168

Pressekontakt:

fuchs media consult GmbH
Herr Thomas Fuchs
Hindenburgstraße 20
51643 Gummersbach

fon ..: 02261-9942395
web ..: http://www.fuchsmc.com
email : tfuchs@fuchsmc.com

Vier Events in Hongkong unterstützen KMUs

Kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) stehen ab 5. Dezember 2018 im Fokus von vier Events im Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC).

BildDazu gehören das Business of IP Asia Forum (BIP Asia Forum), die HKTDC SmartBiz Expo, das Asian E-tailing Summit und die HKTDC Hong Kong International Franchising Show. Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit und den Einsatz neuer Technologien bei KMUs zu stärken. So stehen etwa verschiedene Phasen der Lieferkette, Forschung und Entwicklung (F&E), Produktion, Vertrieb und Geschäftsexpansion im Fokus sowie der Einsatz neuer Technologien wie KI (Künstliche Intelligenz), Big Data und IoT (Internet of Things). Organisator der vier Events ist das Hong Kong Trade Development Council (HKTDC).

Kommerzialisierung von F&E-Ergebnissen
Die 8. Ausgabe des BIP Asia Forums widmet sich dem Thema IP und Innovation in der neuen soziotechnologischen Landschaft. Erwartet werden rund 80 internationale Sprecher und über 2.500 Teilnehmer. Erstmals veranstaltet wird der IPHatch Wettbewerb, bei dem Startups dazu aufgerufen sind, ihre IP in Kapital umzuwandeln und neue Ideen, die nützlich für das IP Ecosystem sind, vorzustellen. Am zweiten Tag des BIP Asia Forums findet das Global Tech Summit statt, das sich mit KI und deren gesamtwirtschaftlichen Einfluss befassen wird.

SmartBiz Expo für mehr Wettbewerbsfähigkeit
Die Expo, die 2018 zum 2. Mal an den Start geht, präsentiert über 520 Aussteller mit neuesten Geschäftslösungen, Technologieanwendungen und Verfahrenssupport. Mehr als 40 Seminare sollen KMUs neue Impulse für ihre Geschäftsentwicklung geben. Die Expo hat an allen drei Tagen jeweils ein Hauptthema. Gestartet wird mit der Industrie 4.0, darunter Automation und Robotik, Cloud Computing und IoT. Tag zwei ist dem Thema Smart City gewidmet. Neben der Vorstellung des Smart City Blueprint für Hongkong, stehen die Chancen durch Big Data und 5G-Mobilfunk für den Aufbau einer Smart City auf dem Plan. Tag drei widmet sich dem E-Commerce, darunter Themen wie Kundeninformationen durch Technologie, Chat Commerce, grenzüberschreitender E-Commerce und die Auslieferung auf der sogenannten letzten Meile.

Asian E-tailing Summit: Neue Vertriebsmodelle
E-tailing ist in den letzten Jahre exponentiell gewachsen. Nach Berechnungen von Euromonitor International erzielte dieser Bereich 2017 global Umsätze von über 1,38 Billionen USD. Davon entfielen allein 449 Milliarden USD auf China, wo für 2018 ein Wachstum um 21 Prozent auf 541 Milliarden USD erwartet wird. Das Summit beleuchtet die neuen Trends und Marktinformationen in diesem Bereich. Zu den Highlights gehören in diesem Jahr zwei Plenumssitzungen mit Sprechern internationaler Marken wie Google, Microsoft, SAP, Accenture und Ernst & Young.

Expansion durch Franchising
Ergänzendes Event zur SmartBiz Expo ist die HKTDC Hong Kong International Franchising Show, die 2018 zum 4. Mal stattfindet und zu der sich 130 Aussteller angemeldet haben. Hier kommen Firmen und Unternehmer zusammen, um Geschäftspartner zu suchen und Tipps für das Franchising-Geschäft zu erhalten. Themen bei den Diskussionsrunden werden unter anderem der Startschuss für Franchising-Geschäfte, Technologien für das Geschäftsmanagement, digitales Word-of-Mouth und Franchising in den Belt and Road Märkten sein.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Hong Kong Trade Development Council
Frau Christiane Koesling
Kreuzerhohl 5-7
60439 Frankfurt
Deutschland

fon ..: +49-69-95 77 20
web ..: http://www.hktdc.com
email : Christiane.Koesling@hktdc.org

Das 1966 gegründete Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) ist eine halbstaatliche Non-Profit-Organisation zur Förderung der internationalen Wirtschaftsbeziehungen Hongkongs und verfügt über ein weltweites Netz von über 40 Niederlassungen. In Frankfurt ist das HKTDC seit über 40 Jahren ansässig, seit 2008 mit dem Regionalbüro für Europa.

Pressekontakt:

Hong Kong Trade Development Council
Frau Christiane Koesling
Kreuzerhohl 5-7
60439 Frankfurt

fon ..: +49-69-95 77 20
web ..: http://www.hktdc.com
email : Christiane.Koesling@hktdc.org

1 2