Elcomsoft iOS Forensic Toolkit: Der forensische Dosenöffner für iOS 12-Daten

ElcomSoft hat ein umfangreiches Update des iOS Forensic Toolkit (EIFT) veröffentlicht, einem forensischen Tool zum Auslesen von Daten aus den Apple-Mobilgeräten iPhone, iPad und iPod Touch.

Die aktuelle Version 5.0 fügt den Support für die forensische Daten-Extraktion einer Vielzahl von Apple-Geräten hinzu, auf denen iOS 12 inklusive iOS 12.1.2 läuft. Das Tool extrahiert hierzu den Inhalt des Dateisystems und entschlüsselt Kennwörter sowie Authentifizierungs-Informationen, die im iOS-Schlüsselbund gespeichert sind. Für den Low-Level-Zugriff auf das Dateisystem von iOS 12-Geräten verwendet EIFT die neueste Generation von Rootless-Jailbreaks, die Anfang Februar 2019 veröffentlicht wurden.

Zum ersten Mal ist iOS Forensic Toolkit nicht auf einen eigenständigen Jailbreak angewiesen, um auf das Dateisystem zuzugreifen. Stattdessen verwendet das Toolkit einen Rootless-Jailbreak (‚rootlessJB‘), der einen deutlich geringeren Platzbedarf als traditionelle Jailbreaks hat. Rootless-Jailbreaks besitzen zudem den Vorteil, dass sie im Gegensatz zu klassischen Jailbreaks nur einen geringfügigen forensischen Fußabdruck auf dem betroffenen Gerät hinterlassen. Herkömmliche Jailbreaks führen nämlich Schritte aus, um das Dateisystem erneut bereitzustellen und den Inhalt der Systempartition zu ändern, wodurch das Gerät nur schwer in den unveränderten Zustand zurückkehren kann. Daher eignen sich klassische Jailbreaks aus forensischer Sicht nur eingeschränkt.

Über einen Rootless Jailbreak erhält man Low-Level-Zugriff, was bedeutet, dass man nicht wie bei einem klassischen Jailbreak auf das ‚Root‘- oder ‚/‘-Verzeichnis zugreifen kann, sondern auf das ‚/var‘-Verzeichnis. Derzeit wird der Rootless-Jailbreak auf den meisten Geräten unterstützt, auf denen iOS 12 ausgeführt werden kann.

„Wir erwarten, dass die Anzahl der iOS 12-Geräte, die den Rootless-Jailbreak unterstützen, im Laufe des Jahres weiter zunimmt“, sagt Vladimir Katalov, CEO von ElcomSoft.

Umfangreiche Extraktions-Möglichkeiten für iOS 12

Elcomsoft iOS Forensic Toolkit 5.0 ermöglicht Forensik-Experten die physische Extraktion von Daten aus einer Vielzahl von Apple-Geräten, auf denen alle Versionen von iOS 12 bis einschließlich iOS 12.1.2 ausgeführt werden. Das Toolkit ermöglicht das Extrahieren des Dateisystems für alle unterstützten Geräte und entschlüsselt den iOS-Schlüsselbund, um auf gespeicherte Kennwörter und Authentifizierungs-Informationen zuzugreifen.

Die physische Erfassung bietet im Vergleich zu allen anderen Erfassungsmethoden zahlreiche Vorteile, da der Zugriff auf geschützte Teile des Dateisystems ermöglicht wird und Daten extrahiert werden, die nicht mit der iCloud synchronisiert oder in lokalen Sicherungen enthalten sind. Die physische Erfassung im Speziellen ist die einzige Methode, um auf Schlüsselbund-Elemente zuzugreifen, die auf die höchste Schutzklasse abzielen.

Hierzu hat ElcomSoft ein Verfahren zum Extrahieren und Entschlüsseln geschützter Schlüsselbund-Objekte entwickelt, das im Vergleich zur logischen oder Cloud-Extraktion eine weitaus größere Beweismenge liefert. Zu den ausschließlich durch physische Extraktion verfügbaren Schlüsselbund-Elementen gehören Kennwörter zum Sichern von Apps sowie Authentifizierungs-Token für E-Mail-Konten, Online-Dienste und soziale Netzwerke, die niemals in die iCloud hochgeladen oder in Systemsicherungen gespeichert werden.

Über die Dateisystemextraktion erhält man vollen Zugriff auf Anwendungs-Sandboxen und alle Systembereiche. Zu den ausschließlich über die Dateisystem-Extraktion verfügbaren Daten zählen: heruntergeladene E-Mail-Nachrichten, Chat-Datenbanken und Daten von Zwei-Faktor-Authentifizierungs-Apps, Systemprotokolle und detaillierte Standortdaten.

„iOS Forensic Toolkit öffnet Tür und Tor zu ziemlich allem, was ein Benutzer auf einem iOS 12-Gerät abgespeichert“, sagt Katalov stolz über die neue Version des Toolkits.

Weitere Informationen zum neuen Datenerfassungs-Prozess und zum Rootless Jailbreak finden Sie auf dem ElcomSoft-Blog: https://blog.elcomsoft.com/2019/02/physical-extraction-and-file-system-imaging-of-ios-12-devices/

Informationen zu Preisen und den Systemanforderungen von Elcomsoft iOS Forensic Toolkit finden Sie hier: https://www.elcomsoft.de/eift.html

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Elcomsoft Co. Ltd.
Frau Olga Koksharova
Zvezdnyi blvd. 21
129085 Moskau
Rußland

fon ..: +7 495 9741162
web ..: http://www.elcomsoft.de
email : sales@elcomsoft.de

Pressekontakt:

Prolog Communications GmbH
Herr Achim Heinze
Sendlinger Str. 24
80331 München

fon ..: +49 89 800 77-0
web ..: http://www.prolog-pr.com
email : elcomsoft@prolog-pr.com

Jamf ermöglicht Multi-User-Einsatz von Apple-Geräten

– Selbständiges Einrichten und Zurücksetzen von Profilen durch den Nutzer
– Datenschutzkonformer Zugriff auf sensible Patientendaten

München, 11.2.2019 – Apple-Geräte ohne die Hilfe von IT-Administratoren konfigurieren und wieder zurücksetzen zu können, ist vor allem dann gefragt, wenn ein Gerät von mehreren Nutzern verwendet wird. Denn vertrauliche Informationen, die für ein Benutzerprofil zugänglich sind, müssen vor dem Zugriff durch nichtautorisierte Nutzer geschützt werden. Jamf, der Experte für Apple-Gerätemanagement, ermöglicht mit den neuen Apps „Jamf Reset“ und „Jamf Setup“ die sichere, gemeinsame Nutzung mobiler Apple-Geräte. So können Anwender mit unterschiedlichen Benutzerprofilen – im Gesundheitswesen etwa Ärzte, Pfleger oder Verwaltungspersonal – schnell und einfach mit demselben Gerät arbeiten, ohne auf die Hilfe von IT-Administratoren angewiesen zu sein.

Kliniken und Pflegeeinrichtungen stellen ihrem Personal zunehmend mobile Geräte zur Verfügung, damit diese schnell und sicher auf Informationen zugreifen zu können. Damit sensible Informationen nicht in falsche Hände gelangen, benötigen Fachärzte, Studenten, Pfleger und sonstige Mitarbeiter individuelle Benutzerprofile, um Geräte gemeinsam nutzen zu können. Zudem muss sichergestellt sein, dass ein Gerät nach der Nutzung zuverlässig zurückgesetzt wird.
Einfache Konfiguration durch den Benutzer mit Jamf Setup

Mit der Jamf Setup App können Nutzer ihr iPad oder iPhone selbständig individuell konfigurieren und beispielsweise bevorzugte Apps, Bildschirmhintergründe oder Wallpaper auswählen. Die vorgenommenen Einstellungen werden im Hintergrund an die Verwaltungslösung Jamf Pro übermittelt, mit der IT-Administratoren Rollen und Rechte der Nutzer zentral verwalten können. Da die Einrichtung der Geräte mittels eines Over-the-Air-Workflows erfolgt, ist keine zusätzliche Hard- oder Software, kein Nutzername oder Passwort und kein Verzeichnisdienst erforderlich. So wird dank Jamf Setup auch eine einmalige sichere Nutzung, etwa durch einen Gast, möglich. Damit ist Jamf Setup eine echte Alternative zu einer generischen Konfiguration und zu Apples Shared iPad.
Zuverlässiges Zurücksetzen aller Einstellungen mit Jamf Reset

Jamf Reset ermöglicht ein einfaches und sicheres Zurücksetzen aller Einstellungen, wenn der Nutzer das Gerät wieder aus der Hand legt. Anstatt alle Einstellungen einzeln an verschiedenen Stellen im Menü zurückzusetzen, können Benutzer einfach die Jamf Reset App auf der Startseite auswählen. Das Gerät wird dann in einem einzigen Schritt komplett zurückgesetzt und ist sofort für den nächsten Nutzer bereit.

Von den neuen Apps Jamf Setup und Jamf Reset profitieren zum Beispiel Krankenhausmitarbeiter, die kurzfristig und zeitlich begrenzt mobil arbeiten müssen, beispielsweise bei Notfalleinsätzen. Auch Schichtarbeiter, die Patienten im Rotationsbetrieb versorgen, oder Gäste, die sich zu Sprech- oder Öffnungszeiten bestimmter Abteilungen in der Klinik informieren wollen, können schnell ein Profil einrichten und ein freies Gerät kurzfristig nutzen. IT-Administratoren profitieren von einem automatisierten und skalierbaren (Wieder-)Bereitstellungsprozess, der es ihnen ermöglicht, auch einen kleineren Gerätepool bestmöglich einzusetzen.

„Immer mehr Kliniken in Deutschland steigen im Zuge der Digitalisierung auf elektronische Patientenakten um. Sollen diese über mobile Geräte eingesehen werden können, muss der Zugriff auf die Datenquellen klar geregelt sein und den rechtlichen Datensicherheitsanforderungen zu entsprechen“, sagt Oliver Hillegaart, Regional Sales Manager DACH bei Jamf. „Mit Jamf Setup und Jamf Reset haben wir Lösungen entwickelt, die den Arbeitsalltag im Gesundheitswesen leichter machen, da sie maximale Selbständigkeit mit minimalem Administrationsaufwand verbinden.“

Die neuen Apps sind für Jamf Pro-Kunden im App Store verfügbar:

Jamf Setup:
https://itunes.apple.com/de/app/jamf-setup/id1391310596?mt=8

Jamf Reset:
https://itunes.apple.com/de/app/jamf-reset/id1438242417

Jamf ist die führende Lösung für Apple Device Management. Mit den Produkten Jamf Pro und Jamf Now hat sich das gleichnamige Unternehmen darauf spezialisiert, Unternehmen und Organisationen bei der Verwaltung von Apple Geräten zu unterstützen. Bei Jamf Nation, dem weltweit größten Apple Community-Forum, tauschen sich über 75.000 IT-Experten zu Ideen und Best Practices aus. Aktuell vertrauen weltweit mehr als 26.000 Kunden auf Jamf, um mehr als 13 Millionen Apple Geräte erfolgreich zu verwalten. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.jamf.com/de

Firmenkontakt
Jamf
Anneke Langhorst
Antonio Vivaldistraat 56
1083 HP Amsterdam
+31 (0) 6 43 88 45 90
anneke.langhorst@jamf.com
https://www.jamf.com/de

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Ulrike Schinagl
Sendlingerstraße 42
80331 München
+49 (0)89 211 871 55
us@schwartzpr.de
https://www.schwartzpr.de

Erstes hybrides Mobilbüro versorgt IPad mit Solarenergie

Das Berliner Startup Goldfink präsentiert die Weltneuheit Goldfink Solar Planer, ein solar-gespeistes, mobiles Büro, das digitalen Lebensstil und analoge Papierliebe verbindet.

BildDie hybride Tablet-Schutzhülle und Papieragenda vereint digitales und analoges Arbeiten für Stadtnomaden, Reisende, Kreative, Geeks und Papierliebhaber. „Unser Ziel war es, ein stylisches und mobiles Tool für Stadtnomaden zu kreieren, das im Café oder im Büro, genauso wie unterwegs im Zug oder Flugzeug attraktiv und praktisch ist – ein echter hybrider Begleiter,“ erklärt die Gründerin Gabriele Hemmersbach. Das integrierte Solarladegerät liefert nachhaltig und unverzichtbar Solarstrom für umweltbewusste Tablet-Nutzer.

Kritzeln, tippen, zeichnen und klicken Sie beim Arbeiten? Schauen auf dem Tablet ein Video an und machen sich dazu Notizen? Oder skizzieren Sie Ihre Ideen in einem Notizbuch und googlen kurz relevante Infos? Der Goldfink Solar Planer unterstützt digitales und analoges Arbeiten, cross-medial und multisensorisch. „Jahrelang habe ich nach einer sinnvollen Lösung gesucht, die digitales und analoges Schaffen vereint. Hybrides Arbeiten spiegelt die Funktionsweise des Gehirns, da die rechte und linke Gehirnhälfte gemeinsam strukturierte, tiefe, kreative und assoziative Prozesse steuern. Deshalb kreierte ich den Solar Planer. Denn wir arbeiten digital, aber träumen analog,“ erklärt Gründerin Gabriele Hemmersbach. Der Goldfink Solar Planer ist ein Hybrid aus digitalen und analogen Hilfsmitteln, praktisch für unterwegs und ökologisch sinnvoll mit integriertem Solarlader. Und wenn die Sonne nicht scheint? Oder im Winter die Tage immer kürzer und dunkler werden? Kein Problem: die Powerbank lässt sich auch über den Micro“USB Port konventionell an jeder Steckdose aufladen.

Solar Planer digital:
– Tablet-Hartschale
– Solar Panel (8 Wh)
– Powerbank (8,8 mAh)
– Integriertes Ladekabel für Android und Apple-Produkte
РUSB und Micro-USB Ports zum Laden von Tablet, Smartphone, Kopfh̦rern

Solar Planer analog:
– Ringbuch mit Papier, Kalender und Notizbuch
– Einschübe für Visitenkarten, Zettel und Tickets
– Schlaufe für Stift und Tastatur
– Praktisch für unterwegs: nur 600g
– Größe: 27 x 23 cm (A5)
– Material: veganes Leder oder Kork

Der Goldfink Solar Planer ist patentrechtlich geschützt.
Erhältlich über goldfink.berlin

Ãœber:

Goldfink Berlin
Frau Gabriele Hemmersbach
Bonhoefferufer 16
10589 Belrin
Deutschland

fon ..: +493064828234
web ..: http://www.goldfink.berlin
email : hallo@goldfink.berlin

Goldfink kreiert smarte, solare Accessoires, Taschen und Zubehör, die intelligentes Design und grüne Technologien nachhaltig verbinden.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Goldfink Berlin
Frau Gabriele Hemmersbach
Bonhoefferufer 16
10589 Belrin

fon ..: +493064828234
web ..: http://www.goldfink.berlin
email : hallo@goldfink.berlin

Das Finanzcockpit: Business-App für Firmenkunden

Mobiles Add-on für SFirm und StarMoney Business

Hamburg, 07. November 2017. Geschäftsführer brauchen für ihre alltäglichen Aufgaben Werkzeuge, mit denen sie effizient und schnell agieren können – unabhängig von Ort und Zeit. Das Finanzcockpit von Star Finanz, Deutschlands führendem Anbieter von Online- und Mobile-Banking-Lösungen, bietet Firmenkunden ab sofort ein neues Tool zur Verwaltung ihrer Finanzen. In einer ersten Stufe führt die Business-App dabei alle Vorgänge rund um die diversen Geschäftskonten zusammen und bildet Relevantes zusammengefasst auf dem mobilen Endgerät des Entscheiders ab. In den späteren Versionen ist vorgesehen, dass Sparkassen und Firmenkunden die Möglichkeit erhalten, innerhalb der App direkt miteinander zu kommunizieren – per Mitteilung, Text- oder Videochat sowie Push-Nachricht.

Schaltzentrale für Firmenkunden
Das Finanzcockpit eignet sich als Lösungsansatz für Firmenkunden jeder Größe. Die dort angezeigten Daten basieren auf SFirm, Deutschlands führende Electronic Banking Software für Firmenkunden, die im Oktober 2017 in der neuen Version 4.0 auf den Markt gekommen ist. Die Anbindung weiterer Datenquellen ist für eine spätere Ausbaustufe des Finanzcockpits bereits eingeplant.

Der Kunde bestimmt, welche Daten auf dem gekoppelten Gerät angezeigt werden. Mithilfe des Finanzcockpits lassen sich unter anderem Informationen über Veränderungen auf den Geschäftskonten, Salden und deren Entwicklung sowie Umsätze übersichtlich darstellen. Nützlich sind auch der Ausblick in der App auf fällige Zahlungen und die Möglichkeit, die EBICS-App Unterschriftenmappe direkt aus dem Finanzcockpit heraus aufzurufen, um Zahlungen freizugeben oder zu stornieren.

Agile App-Entwicklung
Die Star Finanz geht bei diesem Produkt innovative Wege in der Entwicklung. Das Finanzcockpit bietet dem Firmenkunden in der ersten Version einen Überblick über alle wesentlichen Finanzdaten des Unternehmens. Die Weiterentwicklung der Applikation erfolgt kontinuierlich entlang der Bedürfnisse und konkreten Anforderungen seitens der Firmenkunden. Auf diese Weise entsteht mit dem Finanzcockpit ein Produkt, dass extrem eng an den Nutzerbedürfnissen ausgerichtet ist und für die tägliche Arbeit echte Mehrwerte bietet.

Sparkassen, deren Firmenkunden und die Star Finanz arbeiten gemeinsam am Finanzcockpit.
Ausgehend von der Grundidee, eine Business-App zur Abbildung der Firmenfinanzdaten zu erschaffen, entsteht eine Anwendung, die laufend erweitert und beurteilt wird.

Digitaler Draht zwischen Sparkasse und Firmenkunden
Ein klar definiertes Ziel ist es, das Finanzcockpit zum digitalen Draht zwischen Firmenkunde und Sparkassenberater zu entwickeln. So wird das neue Finanzverwaltungstool proaktiv per Push-Nachricht über Veränderungen der Unternehmensfinanzen informieren, und zwar in dem Moment, in dem der Sachbearbeiter des Firmenkunden über SFirm die Finanzdaten bearbeitet. Ergänzende Informationen zu Bankdaten oder Terminerinnerungen erreichen ihr Ziel ebenfalls via Push-Meldung. Geplant ist weiterhin, dass Textchats oder Messenger-Nachrichten, Videokonferenzen und der Versand von E-Mails als Kommunikationskanäle ermöglicht werden.

„Mit dem Finanzcockpit schaffen wir gemeinsam mit den Sparkassen ein Tool, mit dem die Institute ihre Firmenkunden bei der Finanzverwaltung optimal betreuen und schon bald direkt ansprechen können. Die Bedeutung digitaler Lösungen wird in Zukunft weiter steigen, so dass die eigenen Kunden bereits heute für digitale Applikationen sensibilisiert werden sollten. Mit unserer agilen Vorgehensweise stellen wir zudem sicher, dass wir ein Produkt entwickeln, dass den Kundenanforderungen im Alltag bestmöglich gerecht wird“, sagt Dr. Christian Kastner, Geschäftsführer der Star Finanz.

Die erste Version des Finanzcockpits steht ab sofort zur Nutzung auf dem Tablet zur Verfügung und ist kompatibel mit den iOS- und Android-Betriebssystemen. Diese ist für Tablets optimiert, die Smartphone-Version folgt in einer der nächsten Ausbaustufen.

Ãœber Star Finanz:
Star Finanz, ein Unternehmen der Finanz Informatik, ist führender Anbieter von multibankenfähigen Online- und Mobile-Banking-Lösungen in Deutschland. Seit 20 Jahren prägt das Unternehmen mit Sitz in Hamburg und Hannover mit derzeit über 180 Mitarbeitern das Online-Banking entscheidend mit.

Privatkunden, Mittelständlern und großen Unternehmen bietet die Star Finanz eine umfassende Palette an innovativen Finanzprodukten, darunter die Produktlinien StarMoney, StarMoney Deluxe und StarMoney Business sowie die Electronic-Banking-Software SFirm. Mit der Online-Banking-Software StarMoney ist Star Finanz als einziger Anbieter deutschlandweit auf 5 Plattformen nativ vertreten. StarMoney für Privatanwender ist auf allen fünf Plattformen durch die Synchronisationsmöglichkeit innerhalb der StarMoney Banking Cloud miteinander verbunden. Zum Leistungsspektrum gehört ebenso die Unterschriftenmappe, eine App zur mobilen Zahlungsfreigabe für Geschäftsleute mittels EBICS.

Darüber hinaus realisiert Star Finanz erfolgreich individuelle Software-Lösungen, mit denen Unternehmen und Finanzinstitute neue Maßstäbe setzen. Dazu gehören die Apps Sparkasse und Sparkasse+ für die Sparkassen-Finanzgruppe, die zu den führenden Mobile-Banking-Anwendungen für iOS sowie Android zählen oder das pushTAN-Verfahren, das den Empfang und die Verwendung von TANs auf ein- und demselben Endgerät ermöglicht. Die mobilen Finanzapplikationen der Star Finanz wurden inzwischen mehr als 20 Millionen Mal in den unterschiedlichen App-Stores heruntergeladen.

Mit dem Aufbau des Sparkassen Innovation Hub als zentralen „Andockpunkt“ der Sparkassen-Finanzgruppe für FinTechs etabliert sich das Unternehmen zudem als Treiber von innovativen Entwicklungen. Darüber hinaus verantwortet Star Finanz die kontinuierliche Weiterentwicklung und den technischen Betrieb des Onlinebezahlverfahrens giropay.

Kontakt
Star Finanz GmbH
Birte Bachmann
Grüner Deich 15
20097 Hamburg
040 23728 336
presse@starfinanz.de
http://www.starfinanz.de

1 2