amcm übernimmt frisch ausgebildeten IT-Systemtechniker

Individuelle Betreuung, gezielte Unterstützung, learning by doing und keine Nummer, so lässt sich die Ausbildung in einem mittelständischen Unternehmen wie der amcm GmbH kurz und knapp beschreiben und am Ende steht die Übernahme.

„Wir freuen uns riesig, dass Marius Siebert die Prüfung geschafft hat und noch mehr, dass er als gut ausgebildeter Techniker bei uns bleibt“, so Arne Meindl, Geschäftsführer der amcm GmbH, Bonn-Poppelsdorf. Für amcm ist eine Ãœbernahme nach der Ausbildung selbstverständlich. „Wir bilden regelmäßig aus, um im Anschluss einen guten Fachmann in unseren Reihen zu haben, der weiß, worauf es ankommt“, betont Meindl.

Mit dieser Einstellung ist Meindl einer der mittelständischen Unternehmer, für den Ausbildung mehr als ein Lippenbekenntnis ist. In Poppelsdorf bildet man nicht aus, um preiswerte Kräfte für Hilfstätigkeiten zu haben, sondern um nach einer erfolgreichen Ausbildung Fachkräfte zu haben, die klar wissen, worauf es ankommt. „Immer wieder hören wir, dass der Nachwuchs schlecht ausgebildet sei, nicht wisse, worauf es ankommt und schon gar nicht im Kundenkontakt bestehen kann. Uns wundert das nicht, betrachten wir die Ausbildungsmoral und das Ausbildungsangebot im Bereich IT. Vielfach laufen die jungen Leute nur mit, werden nicht entsprechend angeleitet“, macht sich Meindl mit Blick auf zahlreiche Großunternehmen Luft.

Das ist bei amcm anders. Von Beginn an war Marius Siebert mit dabei, wenn es zum Kunden ging oder anspruchsvolle Kundenanforderungen im Büro umgesetzt wurden. Natürlich war Siebert auch bei Fortbildungen mit dabei. „Nur so können wir sicher sein, dass Marius genauso wird, wie wir uns einen Techniker vorstellen“, ergänzt Jan Rütten, der als Geschäftsführer den technischen Part im Unternehmen verantwortet.

Schade ist, dass immer noch viel zu wenig junge Leute Ausbildungen in kleinen und mittleren Betrieben absolvieren. Die meisten möchten eine Ausbildung in Großunternehmen mit illustren Namen beginnen, ohne zu wissen, welche Chancen der Mittelstand bietet. Dies möchte amcm ändern und geht mit seinen gezielten Schulkooperationen einen anderen und wie sich zeigt, auch erfolgreichen Weg. So macht das Unternehmen u.a. durch Roberta-Workshops im Deutschen Museum Bonn viele Schüler / Schülerinnen neugierig, wer und was amcm ist und was das Unternehmen bietet. „Vor Praktikanten können wir uns seit wir unsere Kooperation vor einem Jahr ins Leben gerufen haben, nicht mehr retten“, schließt Meindl. Für diese Idee wurde der Mittelständler auch bereits durch die Auszeichnung „Finalist Ludwig 2017“ ausgezeichnet.

Die amcm startet 2004 als Einzelunternehmen von Arne Meindl in Bonn Poppelsdorf. 2006 wurde daraus die amcm GmbH. Das Unternehmen versteht sich als Experten-Team, das sich im Wesentlichen mit der Analyse, Beratung und Betreuung von vernetzten IT-Komplett-Lösungen beschäftigt.

Eine Spezialisierung des rd. 10 Mann starken Teams ist die Optimierung von Arbeitsabläufen und die Integration von sicheren Cloud-Lösungen, sowie die Planung und Umsetzung von effizienten IT-Sicherheitsstandards.

Das Unternehmen legt großen Wert auf maßgeschneiderte Konzepte. amcm sieht sich als klassischer Dienstleister, kompetenter Experte, zuverlässiger Partner und innovative Kreativ-Schmiede – damit sich die Kunden der amcm GmbH nicht um ihre EDV kümmern müssen.

Firmenkontakt
amcm GmbH
Arne Meindl
Kekuléstr. 39
53115 Bonn
0228.33646-0
0228.33646-11
info@amcm.de
http://www.amcm.de

Pressekontakt
amcm GmbH
Jeanette Adametz
Kekuléstr. 39
53115 Bonn
0228.33646-0
0228.33646-11
info@amcm.de
http://www.amcm.de

Stormshield Academy will Entwicklerfähigkeiten ausbauen

Fortbildung für IT-Security-Fachkräfte in schwach ausgebildeten Bereichen

München/Paris, 12. April 2017 – Angesichts des derzeitigen Mangels an qualifizierten Kandidaten im Cybersecurity-Markt hat der französische, in Deutschland ansässige IT-Sicherheitsexperte Stormshield die Stormshield Academy gegründet. Adressiert werden vor allem Entwickler, die ihre Fähigkeiten in vermehrt angefragten technischen Bereichen verbessern wollen.

Derzeit tut sich die IT-Branche schwer, gute Kräfte mit Know-how in verschiedenen Bereichen der IT-Sicherheit und Low-Level-Entwicklung (einschließlich eingehender Kenntnisse im Windows-Betriebssystem) zu finden und zu rekrutieren. Aus diesem Grund hat Stormshield die Stormshield Academy gegründet, die speziell darauf ausgelegt ist, die Fähigkeiten motivierter Junior-Entwickler zu verbessern.

„Die Akademie basiert auf der Idee, es unseren Entwicklern zu ermöglichen, auf fortgeschrittene Fachkenntnisse zuzugreifen, die in Schulen selten unterrichtet werden, aber unentbehrlich in unserer Arbeit sind. Unsere Fortbildung garantiert auch ein hohes Maß an technischer Logik“, erklärt Edouard Simpere, Technical Leader im Bereich Stormshield Endpoint Security.

Die Inhouse-Schulung basiert auf Hands-on-Lerntechniken. Junior-Entwickler, die bereits bestimmte Programmiersprachen sowie Entwicklungspraktiken beherrschen und eine schnelle Auffassungsgabe besitzen, werden auf spezifische technische Aspekte (Kernel-Entwicklung, fundierte Kenntnisse von Windows etc.) geschult.

Intensive Trainings in Kleingruppen
Die technischen Berater von Stormshield begleiten die Teilnehmer durch das Training, das in Kleingruppen über einen kurzen, sehr lernintensiven Zeitraum (vier bis fünf Tage) stattfindet. In nur einem Jahr konnte Stormshield so bereits dreißig Ingenieurentwickler ausbilden. Geplant ist, weitere Talente zu rekrutieren, um die drei Stormshield-Produktlinien stetig weiterzuentwickeln.

„Die Probleme in unserer Branche, gut ausgebildete Fachkräfte zu bekommen, spiegelt in keiner Weise einen allgemeinen Arbeitskräftemangel wider – sondern einen Mangel an spezifischen Fähigkeiten“, resümiert Edouard Viot, Stormshield Endpoint Security Product Manager und Leiter des Security Intelligence-Teams von Stormshield. „Die Stormshield Academy appelliert nicht nur an die in diesem Jahr rekrutierten Entwickler, sondern auch an die Kandidaten, die wir treffen. Denn das Beherrschen neuer technischer Fertigkeiten ist ein erheblicher Vorteil, den sie sich für ihr zukünftiges Berufsleben verschaffen können.“

Ãœber Stormshield:
Stormshield bietet innovative End-to-End-Sicherheitslösungen zum Schutz von Netzwerken (Stormshield Network Security), Workstations (Stormshield Endpoint Security) und Daten (Stormshield Data Security). Diese zuverlässigen Lösungen der neuesten Generation sind auf höchster europäischer Ebene zugelassen (EU RESTRICTED, NATO und ANSSI EAL4+) und gewährleisten den Schutz strategischer Informationen. Sie werden über ein Netz von Vertriebspartnern, Integratoren und Betreibern bereitgestellt und von Unternehmen verschiedenster Größe sowie von Regierungsstellen und Verteidigungsorganisationen weltweit eingesetzt.

Firmenkontakt
Stormshield
Christoph Brecht
Landsberger Straße 155
80687 München
+49 (0) 160-903 26845
dach@stormshield.eu
https://www.stormshield.eu

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Marius Schenkelberg
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 (0)26 61-91 26 0-0
stormshield@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com