Umsetzung der EU-DSGVO: Warum Berechtigungsmanagement für Unternehmen jetzt so wichtig ist

VINTIN und Protected Networks auf der it-sa 2017

Wie hilft sicheres Berechtigungsmanagement bei der Einhaltung der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO)? Darüber spricht der VINTIN-Datenschutzexperte Patric Rudtke am 10. Oktober im Management-Forum der it-sa 2017. Am gemeinsamen Messestand von VINTIN und Protected Networks können sich Besucher zudem über die konkreten Einsatzmöglichkeiten der Access Rights Management-Lösung 8MAN informieren (Halle 9, Stand 9-324).

Spätestens ab dem 25. Mai 2018 müssen Unternehmen die Anforderungen der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung erfüllen. Dazu gehört auch der Nachweis, dass alle Zugriffe auf sensible Daten zuverlässig kontrolliert werden. Organisationen müssen jederzeit dokumentieren können, welche Personen in welcher Funktion Zugriff auf welche Daten und Informationen haben – und dies auch rückwirkend für Zeitpunkte in der Vergangenheit.

Patric Rudtke, Senior Consultant für Datenschutz bei VINTIN, gibt im Management-Forum der it-sa einen kompakten Überblick über die wichtigsten Herausforderungen, die jetzt auf Unternehmen zukommen. Er beschreibt zentrale Neuerungen der EU-DSGVO und zeigt Lösungsstrategien, um die gesetzlichen Vorgaben in der eigenen Organisation umzusetzen.

Sicheres Berechtigungsmanagement wird vor dem Hintergrund der neuen Datenschutzbestimmungen immer mehr zur Schlüsseltechnologie. Mit der Access Rights Management-Lösung 8MAN von Protected Networks können sich Datenschutzverantwortliche beispielsweise einfach per Knopfdruck einen Ãœberblick über die aktuelle Berechtigungssituation in ihrer Organisation anzeigen lassen. In strukturierten Reports werden alle Zugriffsrechte und Veränderungen an den Berechtigungen gespeichert. Effizientes User Provisioning hilft den Verantwortlichen zudem dabei, Berechtigungen schnell anzupassen – beispielsweise wenn ein Mitarbeiter eine neue Funktion übernimmt oder das Unternehmen verlässt.

Der Fachvortrag von Patric Rudtke findet am 10. Oktober um 15:30 Uhr im Management-Forum M9 der it-sa statt. Messebesucher, die tiefer in das Thema Berechtigungsmanagement einsteigen möchten, können sich am Messestand von VINTIN und Protected Networks umfassend informieren. Die Security- und Datenschutzspezialisten der beiden Unternehmen zeigen dort, wie ein durchgängiges Konzept für die Kontrolle und Pflege von Zugriffsrechten auf personenbezogene Daten aussieht. In Live-Demos können sich Besucher zudem selbst ein Bild von den Einsatzmöglichkeiten der Access Rights Management-Lösung 8MAN machen.

Weitere Informationen unter www.vintin.de

VINTIN verbindet als integriertes IT-Dienstleistungsunternehmen fundierte Kompetenzen in allen Bereichen der Informationstechnologie und kann so ganzheitliche IT-Lösungen für seine Kunden verwirklichen. Die technischen Spezialisten von VINTIN planen und realisieren leistungsfähige IT-Infrastrukturen, innovative Kommunikations- und Sicherheitslösungen sowie komplette Rechenzentren für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen. Mit vielfältigen Managed Services und Cloud Services unterstützt VINTIN IT-Organisationen im täglichen Betrieb und ergänzt gezielt die internen Ressourcen. Zudem bietet VINTIN ein bewährtes Lösungsmodell für Full IT-Outsourcing an.
Weitere Informationen unter www.vintin.de

Kontakt
VINTIN GmbH
Jakob Rinkewitz
Felix-Wankel-Straße 4
97526 Sennfeld
+49 (0)9721 675 94 10
presse@vintin.de
http://www.vintin.de

amcm als Finalist beim „Ludwig 2017“ ausgezeichnet

Die Freunde über die Auszeichnung „Finalist“ beim diesjährigen Mittelstands-wettbewerb um den Ludwig war beim IT-Sicherheitsdienstleister aus Bonn-Poppelsdorf riesig.

„Einer von 7 Finalisten beim Ludwig 2017 zu sein, ist für uns eine große Auszeichnung, die uns richtig stolz macht“, freuen sich Arne Meindl und Jan Rütten, beide Geschäftsführer der amcm GmbH, Bonn-Poppelsdorf.

Auch wenn nur Arne Meindl den Preis auf der Bühne von Dr. Christine Lötters und Michael Pieck, den Verantwortlichen hinter dem Wettbewerb, in Empfang nahm, freute sich Jan Rütten nicht weniger. „Wir haben schlichtweg nicht daran gedacht, dass wir beide auf die Bühne gehen können“, lächelt Meindl bescheiden. Und diese Bescheidenheit zeichnet das Unternehmen und seine Mitarbeiter auch in der täglichen Arbeit aus.

amcm richtet sein Leistungsspektrum als IT-Systemhauses eng an den Bedürfnissen der Kunden aus. Der bewusste Umgang mit dem Thema IT-Sicherheit wird heute immer wichtiger und auch zunehmend sensibler. „Wir verkaufen erprobte Standardprodukte, passen diese an die individuellen Anforderungen unserer Kunden an, wobei wir immer auch das Budget des Kunden im Blick haben,“ betont Rütten.

Dies und sicherlich auch die für ein Unternehmen dieser Größe eher ungewöhnliche Zusammenarbeit mit 4 Bonner Gymnasien in Form einer Kooperation, um so an potentielle Azubis und Praktikanten zu kommen, waren Gründe für diese Auszeichnung. Inhalte dieser Kooperation sind Praktikumsplätze, regelmäßige IT-Workshops in den Klassen sowie die Möglichkeit, Roberta-Workshops im Deutschen Museum Bonn zu besuchen. amcm ist aktives Mitglied des Fördervereins des Deutschen Museums Bonn WISSENscha(f)ft SPASS.

„Jetzt stoßen wir im Team erst einmal auf diesen Erfolg an, um dann wieder an die Arbeit zu gehen“, schließen die beiden, denn vor dem „Ludwig“ ist nach dem „Ludwig“ und da geht es in Poppelsdorf vor allen Dingen darum, tagtäglich sehr gute Arbeit abzuliefern.

Die amcm startet 2004 als Einzelunternehmen von Arne Meindl in Bonn Poppelsdorf. 2006 wurde daraus die amcm GmbH. Das Unternehmen versteht sich als Experten-Team, das sich im Wesentlichen mit der Analyse, Beratung und Betreuung von vernetzten IT-Komplett-Lösungen beschäftigt.

Eine Spezialisierung des rd. 10 Mann starken Teams ist die Optimierung von Arbeitsabläufen und die Integration von sicheren Cloud-Lösungen, sowie die Planung und Umsetzung von effizienten IT-Sicherheitsstandards.

Das Unternehmen legt großen Wert auf maßgeschneiderte Konzepte. amcm sieht sich als klassischer Dienstleister, kompetenter Experte, zuverlässiger Partner und innovative Kreativ-Schmiede – damit sich die Kunden der amcm GmbH nicht um ihre EDV kümmern müssen.

Firmenkontakt
amcm GmbH
Arne Meindl
Kekuléstr. 39
53115 Bonn
0228.33646-0
0228.33646-11
info@amcm.de
http://www.amcm.de

Pressekontakt
amcm GmbH
Jeanette Adametz
Kekuléstr. 39
53115 Bonn
0228.33646-0
0228.33646-11
info@amcm.de
http://www.amcm.de

Consist kann an Erfolge aus den Vorjahren anknüpfen

Bilanz übertrifft nochmals Vorjahreswerte

Neue Geschäftsfelder, viele Neueinstellungen und die erfolgreiche Suche nach einem Standort, an dem das Unternehmen weiter in Ruhe wachsen kann – so stellte sich das Jahr 2016 für den IT-Dienstleister aus Kiel dar.

Kiel – Vor dem Hintergrund weiterer Personalaufstockungen ist es der Consist Software Solutions GmbH gelungen, nach dem Vorjahresrekordwert ein weiteres Umsatzplus zu erzielen. Für das Geschäftsjahr 2016 beträgt der konsolidierte Umsatz 26,22 Mio. Euro (Vj. 25,91 Mio. Euro) einschließlich des Hamburger Tochterunternehmens Consist ITU Environmental Software GmbH. Dies ist vor allem auf die Business Lines Managed Services und Produkte zurückzuführen.

Die strategische Neuausrichtung des IT-Dienstleisters in den vergangenen Jahren hat sich bewährt. Im jüngsten Geschäftsfeld mit Produkten zu Big Data- und Security-Themen konnte Consist ein deutliches Wachstum verzeichnen, nicht zuletzt durch die Hinzugewinnung interessanter Neukunden. Umfangreiche Investitionen in die hierfür relevanten internationalen Qualifizierungslevels der Mitarbeiter waren wichtige Komponenten für diesen Erfolg. Von dieser Entwicklung profitierte das Unternehmen auch durch innovative Projekte, insbesondere aus dem Bereich Data Analytics. Hier verzeichnet Consist eine zunehmende Awareness über alle Branchen hinweg. „Die Firmen haben die Möglichkeiten der Digitalisierung erkannt und wollen nun ihre Geschäftsprozesse optimieren.“, so Martin Lochte-Holtgreven, Geschäftsführer von Consist.

Sehr großes Potenzial sieht das Unternehmen weiterhin im gestiegenen Bedarf an IT Security- und Compliance-Lösungen. Über die Jahre hat Consist hier seine Beratungskompetenz erheblich ausgebaut und setzt auf IT Security Services, die auch die aktuellen rechtlichen Anforderungen auf EU-Ebene gewährleisten.

Mittlerweile beschäftigt Consist gemeinsam mit seinem Hamburger Tochterunternehmen Consist ITU 190 Fachkräfte (Vj. 162). Am zentralen Firmensitz in Kiel-Friedrichsort wurde es in der Folge allmählich eng. Möglichkeiten, dort noch weiter räumlich zu expandieren, bestanden nicht, weswegen 100 Mitarbeiter/innen Mitte 2016 in mehrere Büroetagen des Wissenschaftsparkes der CAU zogen. Ende des Jahres zeichnete sich dann eine dauerhafte Lösung ab, um alle Mitarbeiter/innen wieder unter ein Firmendach zu bekommen, indem das benachbarte Verwaltungsgebäude von Caterpillar erworben wurde. Nach einer Revitalisierung des Komplexes kann Consist ab 2018 wieder gesamthaft von einem zentralen Standort aus agieren. Genügend Platz für weiteres Wachstum ist dort gesichert.

Die Consist Software Solutions GmbH ist Spezialist für IT-Services und Software. Seine Kunden unterstützt der IT-Dienstleister im gesamten Software-Lifecycle, von Entwicklungsprojekten über die Wartung in der Betriebsphase, bis hin zu ergänzenden Big Data- und Security-Produkten. Mit mehr als 180 Mitarbeitern an den Standorten Kiel, Berlin und Frankfurt setzt Consist bundesweit qualitative Maßstäbe in den Bereichen Data Analytics, IT-Security und Managed Services. Gegründet 1994 am Stammsitz Kiel führt das Unternehmen seinen Wachstumskurs nachhaltig fort, der Consist zu einem der erfahrensten IT-Dienstleister macht, dank ausgewiesener Mainframe-Kompetenz und hochqualifizierter Spezialisten für innovative Technologien. Ausgezeichnet mit dem großen Preis des Mittelstandes erhielt Consist in 2016 erneut den Premier-Sonderpreis.

Kontakt
Consist Software Solutions GmbH
Petra Sauer-Wolfgramm
Falklandstr. 1-3
24159 Kiel
+49(0)431/ 39 93 525
+49(0)431/ 39 93 999
sauer-wolfgramm@consist.de
http://www.consist.de

Splunk erneut als führende Softwareplattform für IT Operations Analytics bestätigt

Hintergründe aus der Praxistrevordiy.wordpress.com

Fast ein Drittel der weltweiten IT Operations Analytics läuft über die Software Splunk. Dies ist das Ergebnis des aktuellen Marktreports der International Data Corporation, dem internationalen Marktforschungsunternehmen für Informationstechnologie. Laut IDC-Report beträgt der exakte Marktanteil von Splunk 28,5 Prozent. Woher kommt dieser Erfolg?

San Francisco – Kiel – Die heutige IT bewegt sich im Spannungsfeld immer größerer heterogener Datenmengen und häufig geänderter Anforderungen an die IT-Umgebung, bedingt durch dynamische Unternehmensprozesse. Die Komplexität des Daten-Gefüges liegt nicht zuletzt in ihrer Struktur begründet, die sich zum einen aus dem Netzwerk und zum anderen aus Anwendungen speist. Gleichzeitig steigen die Ansprüche an Datenauswertungen, möglichst in Echtzeit sowohl den internen IT-Service als auch sämtliche Business-Prozesse zu optimieren. Im nächsten Schritt folgt die vorausschauende Steuerung, so dass es gar nicht mehr zu IT-Ausfällen kommt oder auch Prognosen zum zukünftigen Kundenverhalten möglich werden.

Datenschranken aufbrechen
An dieser Stelle kommen IT Operations Analytics ins Spiel. ITOA-Lösungen sind in der Lage, Datenströme unterschiedlichster Quellen zu sammeln und zu analysieren. Nur wenige Lösungen können dies jedoch so umfassend wie Splunk. Der IT-Dienstleister Consist setzt Splunk schon seit einigen Jahren als Big Data-Technologie ein. „Wir haben uns für Splunk entschieden, weil es im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern auf dem Plattform-Gedanken aufbaut, der die gesamte Infrastruktur eines Unternehmens datentechnisch abbilden kann. Dadurch ist es leicht erweiterbar um gewünschte Funktionalitäten, beispielsweise nicht nur als SIEM, sondern auch für Predictive Analytics einsetzbar“, so Martin Lochte-Holtgreven, Geschäftsführer der Consist Software Solutions GmbH und Splunk-Partner seit 2012. In Kundenprojekten erhält das Unternehmen immer wieder die Rückmeldung, dass diese Softwareplattform erfreulich einfach im Handling ist und schnell Mehrwerte generiert.

Im IDC-Report heißt es dazu: „Durch die Erweiterung bei Log Management und Analysefähigkeiten ist das Unternehmen schnell gewachsen. Die Zahl der Datenquellen, -volumen und Anwendungsfälle hat sich ständig erweitert. Eine stärkere Implementierung bei Kunden folgte daraus. Splunk hat in Lösungen für Hadoop, den Mobile-Bereich, Netzdaten in Echtzeit und Sicherheit investiert. Das Unternehmen unterstützt Pre-Packaged Content und Visualisierungen für zahlreiche Anwendungsfälle, inklusive IT Operations sowie Application Performance Management (APM). Splunk-basierte Analytics-Technologie wird dadurch für eine wachsende Zahl von IT- und Geschäftsanwendern zugänglich.“

Analytics-Technologien schreiten voran
Flexible Analytics-Technologien werden für geschäftskritische Prozesse immer wichtiger. Auf Basis automatisierter Log- und Echtzeitdatenanalysen wird der Aufwand zur Fehler- und Bedrohungssuche stark reduziert. Probleme im Hier und Jetzt können nicht nur abgestellt, sondern Verhaltensweisen, ob von Maschine oder Kunden, immer sicherer prognostiziert werden.

Die Consist Software Solutions GmbH ist Spezialist für IT-Services und Software. Seine Kunden unterstützt der IT-Dienstleister im gesamten Software-Lifecycle, von Entwicklungsprojekten über die Wartung in der Betriebsphase, bis hin zu ergänzenden Big Data- und Security-Produkten. Mit mehr als 180 Mitarbeitern an den Standorten Kiel, Berlin und Frankfurt setzt Consist bundesweit qualitative Maßstäbe in den Bereichen Data Analytics, IT-Security und Managed Services. Gegründet 1994 am Stammsitz Kiel führt das Unternehmen seinen Wachstumskurs nachhaltig fort, der Consist zu einem der erfahrensten IT-Dienstleister macht, dank ausgewiesener Mainframe-Kompetenz und hochqualifizierter Spezialisten für innovative Technologien. Ausgezeichnet mit dem großen Preis des Mittelstandes erhielt Consist in 2016 erneut den Premier-Sonderpreis.

Consist Software Solutions GmbH
Falklandstr. 1-3, 24159 Kiel
www.consist.de

Kontakt
Consist Software Solutions GmbH
Petra Sauer-Wolfgramm
Falklandstr. 1-3
24159 Kiel
49 (0)4 31 / 39 93 – 506
49 (0)4 31 / 39 93 – 999
sauer-wolfgramm@consist.de
http://www.consist.de