Safety first – Claranet verzeichnet zunehmende Nachfrage nach Penetration Tests

Frankfurt am Main, 12.09. 2019: Die Business Unit für Cyber-Sicherheit des Managed-Service-Providers Claranet beobachtet einen wachsenden Bedarf an Sicherheitsservices bei deutschen Unternehmen. Speziell Penetrationstests für Web-Anwendungen, mobile Applikationen sowie die IT-Infrastruktur werden stark nachgefragt.

Grund ist die Zunahme von Cyberattacken wie Datendiebstahl oder Spionage. Diese Entwicklung bestätigt auch der „2019 Cyberthreat Defensive Report“, laut dem in Deutschland in den letzten 12 Monaten 75 Prozent aller Organisationen von mindestens einem Hackerangriff betroffen waren. Gemäß einer Umfrage, die Bitkom Ende vergangenen Jahres unter rund 500 deutschen Unternehmen durchführte, erwarten 82 Prozent der befragten Industrieunternehmen, dass die Anzahl der Cyberattacken auf ihr Unternehmen in den nächsten zwei Jahren zunehmen wird. Vier von zehn Unternehmen (41 Prozent) gehen sogar davon aus, dass die Angriffe stark zunehmen werden.

„Cyberkriminalität kann man nicht abschaffen – aber man kann Schwachstellen identifizieren und diese durch entsprechende Maßnahmen beheben, bevor Angreifer sie nutzen können“, sagt Olaf Fischer, Geschäftsführer der Claranet GmbH. „Dazu sind moderne Technologie und viel Erfahrung nötig. Beides muss noch dazu permanent weiterentwickelt werden, um auch neue Angriffsmuster und -techniken durchschauen und abwehren zu können. Genau das bietet die Claranet Global Cyber Security Unit mit über 17 Jahren Erfahrung in Penetrationstests und einem umfassenden Portfolio an Security Services.“

Zum Leistungsspektrum von Claranet im Bereich Pentesting gehören die Prüfung von Webapplikationen aus verschiedenen Angreiferperspektiven, detaillierte Sicherheitstest von mobilen Apps sowie Mobile-Device-Management-Lösungen und die Identifikation von Schwachstellen in IT-Systemen und -Schnittstellen. Mehr Informationen unter https://www.claranet.de/penetration-testing

Gelegenheit zum Austausch mit den Sicherheitsexperten von Claranet haben Interessenten auch im Rahmen der Devopsdays, die vom 27. bis 28. November in Berlin stattfinden. Anand Tiwari, Senior Security Consultant bei Claranet, bietet am 28.11.2019 einen Workshop zum Thema „DevSecOps – Automating Security in DevOps“ an. Details zu der Veranstaltung sind verfügbar unter https://devopsdays.org/events/2019-berlin/welcome/

Claranet unterstützt Unternehmen mit innovativen Hosting-, Cloud- und Netzwerk-Services bei ihrer Digitalisierung. Der Managed Service Provider ist darauf spezialisiert, unternehmenskritische Umgebungen auf flexiblen Cloud-Infrastrukturen zu hosten und unter höchsten Sicherheits-, Performance- und Verfügbarkeitsanforderungen agil zu betreiben. Mit über 2 000 Mitarbeitern realisiert Claranet große Hosting-Lösungen in 43 Rechenzentren sowie auf Public Cloud-Umgebungen wie zum Beispiel von AWS, Google und Azure. Kunden wie Airbus, Aktion Mensch, Leica und Gruner + Jahr vertrauen auf diese Services für ihre Portale, E-Commerce-Plattformen oder andere geschäftsrelevante Anwendungen. Claranet wurde in Gartners „Magic Quadrant 2018“ für „Data Centre Outsourcing and Hybrid Infrastructure Managed Services“ in Europa positioniert. Dies schließt an die Positionierung des Unternehmens als ein „Leader“ in Gartners Magic Quadrant für „Managed Hybrid Cloud Hosting“ in Europa in fünf aufeinanderfolgenden Jahren an. Weitere Informationen gibt es unter www.claranet.de

Firmenkontakt
Claranet GmbH
Ingo Rill
Hanauer Landstr. 196
60314 Frankfurt
+49 (0)69-408018 215
info@claranet.de
https://www.claranet.de

Pressekontakt
Claranet GmbH
Ingo Rill
Hanauer Landstr. 196
60314 Frankfurt
+49 (0)69-408018 215
presse@de.clara.net
https://www.claranet.de

Digital Shadows auf der it-sa 2019

Monitoring-Plattform für das Bewerten und Managen von digitalen Risiken im Open, Deep und Dark Web erhält neue Risk-Scoring-Engine

Frankfurt, 12. September 2019 – Digital Shadows, Anbieter von Lösungen zum digitalen Risikomanagement und Threat Intelligence, präsentiert auf der it-sa 2019 (Halle 10.1, Stand 514) das umfassende Update seiner Monitoring-Plattform SearchLight™.

Die Suchmaschine SearchLight™ scannt das Open, Deep und Dark Web und identifiziert anhand eines kunden- und branchenspezifischen Kriterienkatalogs potentielle digitale Gefahren für
Unternehmen. Die Lösung kombiniert skalierbare Datenanalytik mit dem Know-how des Photon Research Analystenteams und liefert kontextbezogene Threat Intelligence. Kunden sowie Manage-Service-Partnern können so digitale Risiken schneller und zielgerichtet bewerten und managen.

Update von SearchLight: Schneller, weiter, tiefer
Auf der it-sa stellt Digital Shadows das neuste Update seiner Flagship-Lösung vor, darunter die neue Risk-Scoring-Engine für mehr Reichweite, Kontext und Geschwindigkeit. Charakteristische Faktoren digitaler Bedrohungen werden umgehend identifiziert und in Abhängigkeit des gefährdeten Assets und verschiedener Szenarien bewertet. Durchschnittlich entdeckt SearchLight jährlich rund 290 Fake Domains pro Unternehmen im Netz. Anwender werden unverzüglich benachrichtigt und erhalten wichtige Informationen, um effektiv gegen die falschen Webseiten vorzugehen. Dazu gehört neben dem gehosteten Inhalt auch Screenshots, Quellcode sowie Details über DNS- und MX-Einträgen, einschließlich vollständiger Historie der WHOIS-Registrierung.

Zu den weiteren Features von SearchLight gehören neue Erfassungstechniken wie automatisierte Asset Discovery und Bildersuche. Darüber hinaus bietet die Lösung Handlungstools sowie Playbooks für eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Triage, Bewertung und Risikominderung. Der Echtzeit-Zugriff auf kontextreiche Threat Intelligence ermöglicht ein schnelles und zielgerichtetes Arbeiten von Sicherheitsteams jeder Größe.

„Mit dem aktuellen Update von SearchLight gewinnen Sicherheitsteams jeder Größe ein kontextreiches Tool, um digitale Risiken nicht nur schneller und zielsicher aufzuspüren, sondern auch zu entschärfen“, erklärt Stefan Bange, Country Manager DACH bei Digital Shadows. „Unternehmen können nach Markennamen, Domains, sicherheitsrelevanten Schlüsselwörtern oder sogar Codefragmenten suchen und entsprechende Warn- und Meldesysteme einführen. Damit lässt sich sehr schnell, sehr tief in die Analyse von digitalen Risiken einsteigen und so datengestützte Entscheidungen treffen. Auf der it-sa in Nürnberg können sich Besucher von der Leistungsfähigkeit unserer Suchmaschine überzeugen und im Rahmen einer Live-Demo selbst nach geleakten Assets im Open, Deep und Dark Web suchen.“

Weitere Themen-Highlights auf der it-sa
Managed Takedown Service, Mobile App Monitoring, Role Base Access Control, Bedrohungsanalysen, Computer Emergency Response Team (CERT), Datenschutz (Produkte und Dienstleistungen), Managed Security Services, Risikoanalyse/-management

Besuchen Sie Digital Shadows auf der it-sa 2019 (Halle 10.1, Stand 514)!

ÜBER DIGITAL SHADOWS:
Digital Shadows spürt ungewollt öffentlich gewordene Daten im Open, Deep und Dark Web auf und hilft so Organisationen, die hieraus resultierenden digitalen Risiken externer Bedrohungen auf ein Minimum zu reduzieren. Mithilfe von SearchLight™ können Unternehmen Datenschutzvorgaben einhalten, den Verlust von geistigem Eigentum verhindern und Reputationsschäden vermeiden. Die Lösung hilft, digitale Risiken zu minimieren, die Angriffsfläche zu reduzieren und Marken- und Unternehmensnamen zu schützen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.digitalshadows.com

Firmenkontakt
Digital Shadows
Stefan Bange
c/o Lucy Turpin Communications GmbH, Prinzregentenstr. 89
81675 München
089 417761 0
Stefan.Bange@digitalshadows.com
https://www.digitalshadows.com/

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Sabine Listl
Prinzregentenstrasse 89
81675 München
089 41776116
digitalshadows@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.com

acmeo ergänzt Security-Portfolio um Privileged Account Management von Thycotic

Der PAM-Spezialist Thycotic und der Value-Added-Reseller acmeo gehen im Rahmen einer strategischen Partnerschaft ab sofort gemeinsame Wege. So hat acmeo sein Leistungsspektrum im Security-Bereich jüngst um die Privileged Account Management-Lösung von Thycotic erweitert. Seinen Systemhauspartnern bietet acmeo künftig die Möglichkeit, ihr Managed-Security-Angebot mit Thycotics Secret Server und Privilege Manager essenziell auszuweiten und zu komplementieren.

Durch ein neu gestaltetes MSP-Lizenzierungsmodell können IT-Dienstleister das Privileged Account Management ihrer Kunden schnell und unkompliziert in bestehende Konzepte integrieren – und zwar bequem nach dem Prinzip „Preis-pro-Benutzer“.

Secret Server bietet ihnen dabei eine innovative PAM-Lösung, dessen zahlreiche Funktionen weit über den bekannten, rudimentären Passwort-Safe hinausgehen: Von der umfassenden Identifizierung aller im Kundennetzwerk existenten privilegierten Konten, über die hochverschlüsselte Ablage sensibler Berechtigungsnachweise bis hin zur automatischen Passwortrotation. Dabei ist die Lösung ausgewiesen benutzerfreundlich und zeitsparend: Mit der 1-Klick-Verbindung auf das richtige Endgerät sind Wartungsarbeiten sogar schneller erledigt als mit manueller Kennwortsuche und -eingabe.

Thycotics Privilege Manager komplementiert das Wirkungsspektrum des Secret Servers. Die Lösung unterstützt IT-Abteilungen bei der konsequenten Umsetzung einer Least Privilege-Strategie auf Endpoint- und Benutzerebene dank der zuverlässigen Entfernung lokaler Administratorkonten. Benötigt eine Software erhöhte Rechte, so werden diese richtlinienbasiert dem Prozess selbst und nicht mehr dem ausführenden User eingeräumt. Einschränkungen oder Produktivitätseinbußen im Arbeitsalltag auf Seiten der Endanwender bleiben so aus.

„Ein kompromittierter Admin-Zugang ist immer nur die Spitze des Eisberges und der in Wahrheit angerichtete Schaden bleibt lange Zeit unentdeckt“, so Stefan Steuer, Business Development bei der acmeo GmbH. „Ein Risiko, das es als kompetenter Managed Services Provider zwingend zu minimieren gilt. Mit den Lösungen von Thycotic können wir unseren Partnern hierfür jetzt genau das richtige Werkzeug an die Hand geben.“

Auch Silke Ahrens, Channel Director International bei Thycotic, blickt erwartungsfroh auf die Zusammenarbeit: „Wir entwickeln momentan ein Onboarding-Programm speziell für MSPs. Dabei ist unser Ziel, dass Systemhäuser innerhalb von nur 90 Tagen die ersten zusätzlichen Umsätze aus dem Privilegien-Schutz ihrer Kunden generieren. Die Partnerschaft mit der acmeo und ihrer breiten Partnerbasis kommt also genau zur richtigen Zeit.“

Thycotic ist ein führender Anbieter Cloud-fähiger Privilege Account Management-Lösungen. Mehr als 10.000 Unternehmen weltweit, von kleinen Firmen bis zu Fortune 500-Unternehmen, setzten auf die Sicherheitstools von Thycotic, um privilegierte Konten zu verwalten und vor Missbrauch zu schützen, eine Least Privilege-Strategie umzusetzen und Compliance-Richtlinien zu erfüllen. Indem das Unternehmen die Abhängigkeit von komplexen Sicherheitswerkzeugen hinter sich lässt und stattdessen Produktivität, Flexibilität und Kontrolle in den Vordergrund stellt, eröffnet Thycotic Unternehmen jeder Größe den Zugang zu effektivem Enterprise-Privilege Account Management. Hauptsitz von Thycotic ist Washington D.C. mit weltweiten Niederlassungen in Großbritannien und Australien. Weitere Informationen unter www.thycotic.com

Firmenkontakt
Thycotic
Anna Michniewska
Aldwych House 71-91
WC2B 4HN London
+44 (0) 1777-712603
anna.michniewska@thycotic.com
http://www.thycotic.com

Pressekontakt
Weissenbach PR
Dorothea Keck
Nymphenburger Straße 90e
80636 München
089 55067770
thycotic@weissenbach-pr.de
http://www.weissenbach-pr.de

Ich will Cloud – Hornetsecurity auf der it-sa 2019

Hornetsecurity, Europas führender Cloud Security Provider für E-Mail Sicherheit, stellt auf der it-sa 2019 mit den Distributoren adn und acmeo sowie den Partnern Portformance, Com-Sys, Bechtle, pco, IT-Formation und Capcad, unter dem Motto „Ich will Cloud“ seine neuesten Lösungen vor. Neben mitreißenden Experten-Vorträgen zu den aktuellen Entwicklungen im Bereich der Cyberkriminalität, zahlreichen interaktiven Videoanimationen und einem spannenden Rahmenprogramm zeigt der E-Mail-Security-Spezialist aus Hannover einen vollständig neu entwickelten Service in Ergänzung zu 365 Total Protection, dem vollumfassenden Schutz zu den Cloud-Diensten von Microsoft.

Erweiterung von Hornetsecuritys 365 Total Protection um neue Lösung
Während der IT-Security-Messe it-sa 2019 vom 08.10. – 10.10.2019 in Nürnberg, präsentiert Dr. Yvonne Bernard, Head of Product Development von Hornetsecurity, die neueste Sicherheitslösung in Halle 11 auf der Bühne des 200 m² großen Messestandes (11.0-512) mit allen Features und Funktionen im Rahmen einer einzigartigen Live-Show. Der neue E-Mail-Security-Service wird das Thema E-Mail-Sicherheit in Zusammenhang mit Office 365 auf ein völlig neues Level heben.

Vortrag Cyberkriminalität (10.10.19, 14.00 Uhr, Forum 11)
Fragen zur fortschreitenden globalen Cyberkriminalität beantwortet Hornetsecuritys Partner Account Manager Tassilo Totzeck in seinem Vortrag „Cyberkriminalität – Skrupellos, hochkomplex und kein Ende in Sicht, oder doch?“. Dabei geht er vor allem der steigenden Anzahl an Cyberangriffen auf Microsofts Office 365 nach und erläutert, weshalb die E-Mail-Kommunikation heute einen so großen Angriffsvektor darstellt.

„Ich will Cloud“
Unter dem Motto „Ich will Cloud“ ist das Messeprogramm von Hornetsecurity gespickt mit außergewöhnlichen und atemberaubenden Auftritten, Video-Shows und Live-Musik. Auf rund 200 Quadratmetern finden Messebesucher Platz für interessanten Austausch mit den IT-Security-Experten von Hornetsecurity. Darüber hinaus haben Besucher sechsmal am Tag die Möglichkeit bei einem interaktiven Live-Quiz teilzunehmen, exklusive Preise zu gewinnen und ihr IT-Know-How auf den Prüfstand zu stellen. An gleich zwei Abenden, am 8. und 9. Oktober, lädt Hornetsecurity zur spektakulären Messestandparty ein.

IT-Verantwortliche und Interessenten, die am Know-How erfahrener IT-Security-Spezialisten teilhaben sowie Einblick in die aktuellen Geschehnisse im weltweiten Cyberspace und ausgefeilte IT-Sicherheitslösungen für gegenwärtige, aber auch zukünftige Cyberbedrohungen gewinnen möchten, können sich auf ichwillcloud.de registrieren und erhalten einen persönlichen Gutscheincode für ein kostenloses Ticket zur it-sa.

Hornetsecurity ist der in Europa führende deutsche Cloud Security Provider für E-Mail und schützt die IT-Infrastruktur, digitale Kommunikation sowie Daten von Unternehmen und Organisationen jeglicher Größenordnung. Seine Dienste erbringt der Sicherheitsspezialist aus Hannover über weltweit 9 redundant gesicherte Rechenzentren. Das Produktportfolio umfasst alle wichtigen Bereiche der E-Mail-Security, von Spam- und Virenfilter über rechtssichere Archivierung und Verschlüsselung, bis hin zur Abwehr von CEO Fraud und Ransomware. Hornetsecurity ist mit rund 200 Mitarbeitern global an 10 Standorten vertreten und operiert mit seinem internationalen Händlernetzwerk in mehr als 30 Ländern. Zu den rund 40.000 Kunden zählen unter anderem Swisscom, Telefonica, KONICA MINOLTA, LVM Versicherung, DEKRA, Claas, und die Otto Group. Mehr Informationen finden Sie unter www.hornetsecurity.com

Firmenkontakt
Hornetsecurity GmbH
Katharina Glasing
Am Listholze 78
30177 Hannover
+49 (511) 515 464 -117
presse@hornetsecurity.com
http://www.hornetsecurity.com/

Pressekontakt
trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestr. 10-12
22769 Hamburg
+49 (40) 800 80 99-00
ps@trendlux.de
http://www.trendlux.de

1 2 3 56