Hofgartenmanufaktur begleitet erneut Mittelstandspreis „Ludwig“

„Ludwig 2018“ wird auch zum haptischen Erlebnis – Hofgartenmanufaktur gestaltet und fertigt haptische Urkunden für die Ludwigs 2018

„Wir haben sofort „Ja“ gesagt, als die Veranstalter des regionalen Mittelstandspreises „Ludwig“ uns gefragt haben, ob wir auch die Wettbewerbsrunde 2018 begleiten möchten“, erläutern Walter Kucher und Jaromir Donoval, Gründer und Geschäftsführer der Hofgartenmanufaktur mit Sitz in der Ersten Fährgasse in Bonn. Beide sind der Meinung, dass sie hier sehr gut die Besonderheit ihrer Druckerzeugnisse präsentieren können. „Wir sind mit diesem Engagement dicht an unserer Zielgruppe. Unsere Urkunden sind schlichtweg bleibende haptische Erlebnisse, die über den Moment der Ãœbergabe hinaus dauerhaft für positive Wahrnehmung sorgen“, machen die leidenschaftlichen Drucker und Pioniere in Sachen Haptik deutlich.

Die Hofgartenmanufaktur wird wie auch beim „Ludwig 2017“ die Urkunden für die Nominierung und die Preisverleihung gestalten und anfertigen. Aber sehr wahrscheinlich wird man in der Ersten Fährgasse anderes Papier benutzen und auch an den Druck gehen. „Es kann gut sein, dass wir in diesem Jahr mit stärkeren 3D-Effekten arbeiten werden“, schmunzelt Kucher, dessen Leidenschaft die Kreation besonderer Druckwerke ist. Die kleine, aber feine Druckmanufaktur will so einmal mehr zeigen, was sie kann: Individualität statt Massenware, handwerkliche und haptische Druckkunst statt einfach nur Print.
Und so können Gäste und Kandidaten in diesem Jahr auch auf eine Festschrift gespannt sein, die es erstmalig zur Preisverleihung geben soll. Gestaltet wird sie in Zusammenarbeit mit dem Projektservice Schwan, Gewinner des „Ludwig 2017“ und ebenfalls Unterstützer des „Ludwig 2018“.

Die Hofgartenmanufaktur druckt, so will man dafür sorgen, dass allen Gästen der Abend auch lange danach noch in Erinnerung bleiben wird. Besondere Druckerzeugnisse werden gerade im Zeitalter der Digitalisierung nicht leichtfertig weggeworfen, sondern immer wieder gerne hervorgeholt, um sich mit allen Sinnen zu erinnern.

Zu finden ist die Hofgartenmanufaktur in der Ersten Fährgasse 3, direkt gegenüber der Bonner Hofgartenwiese. Wer sich für die alten Drucktechniken interessiert, kann einfach seine Nase in die Tür stecken, Zeit für Einblicke hinter die Kulissen ist immer.

Weitere Informationen unter: hofgartenmanufaktur.de youtube.com/hofgartenmanufaktur

Hofgartenmanufaktur – Haptische Druckkunst vom Feinsten
2016 gegründet, lässt die Hofgartenmanufaktur ein traditionelles Handwerk wiederaufleben, das im Zeitalter der Digitalisierung in Vergessenheit geraten ist.
Walter Kucher und Jaromir Donoval haben mit der Hofgartenmanufaktur ihre Leidenschaft von der Passion zur Mission erfolgreich umgesetzt. Beide verstehe sich als Haptiker der Druckkunst. Sie leben und lieben das Kunstdruckhandwerk in Perfektion auf historischen Druckmaschinen und feinsten Papieren. Ihr Aushängeschild ist die haptische Visitenkarte, die in limitierter Edition einzigartig in Europa ist.
Zum Leistungsspektrum der ausschließlich in Handarbeit tätigen Druckerei gehören: Entwicklung und Druckdesign von der Geschäftsausstattung bis zum High End Geschäftsbericht, Bücher und exklusive Einladungen.

Firmenkontakt
Hofgartenmanufaktur Bonn GbR
Jaromir Donoval
Erste Fährgasse 3
53113 Bonn
0228.21 28 04
donoval@hofgartenmanufaktur.de
http://www.hofgartenmanufaktur.de/

Pressekontakt
Hofgartenmanufaktur Bonn GbR
Walter Kucher
Erste Fährgasse 3
53113 Bonn
0228.21 28 04
kucher@hofgartenmanufaktur.de
http://www.hofgartenmanufaktur.de/

Bonner Hofgartenmanufaktur goes Facebook!

Storytelling steht im Mittelpunkt der Kommunikationsstrategie der Bonner Druck Manufaktur. Content Marketing durch regelmäßige Blicke hinter die Kulissen der kleinen, aber feinen Kreativschmiede des Drucks.

„Eigentlich ist dies ein Widerspruch – wir fertigen haptische Erlebnisse in Papier und nutzen die sozialen Netzwerke, wie Facebook für unsere Kommunikation“, beginnen Walter Kucher und Jaromir Donoval, die beiden Gründer und Geschäftsführer der Bonner Hofgartenmanufaktur. Lange haben sich die beiden Haptiker auch dagegen gewehrt, mit einem eigenen Facebook Profil über die Produkte der Hofgartenmanufaktur zu berichten.

„Wir haben uns gefragt, wie wir unsere einzigartigen haptischen Erlebnisse, die Erschaffung einer neuen Unternehmens- oder Veranstaltungsidentität über die sozialen Netzwerke überhaupt transportieren können. Das Ergebnis: Wir nutzen eine Kombination aus Bildern und Sprache, erzählen verschiedene kleine Stories, die dann zusammen die Geschichte unserer besonderen Druckerzeugnisse erzählen“, löst Walter Kucher auf.

Die Bonner Hofgartenmanufaktur nutzt den Facebook Auftritt, um ihren Kunden Einblicke in den Alltag der besonderen Druckwerke zu ermöglichen. Um eben genau solche besonderen Druckerzeugnisse zu erstellen, ist viel Zeit erforderlich. Zahlreiche Kreation durchlaufen einen mehrstufigen Entwicklungsprozess, bevor sie umgesetzt werden. „Das glauben viele Kunden nicht, sondern wollen am liebsten schon am nächsten Tag die Bestellung ausgeliefert wissen“, erläutert Donoval. Und genau diese einzelnen Entwicklungsstufen, die viel Zeit und Kreativität erfordern, die die Werke der Bonner Hofgartenmanufaktur zu etwas Besonderem machen, lassen sich über die sozialen Netzwerke gut zeigen. Angefangen bei Prototypen über die einzelnen Entwicklungsstufen bis zum Endergebnis, den kleinen Kunstwerken auf Papier, berichten die beiden ab sofort auf Facebook & Co. „Unsere Kunden können uns so ab sofort bei der Arbeit über die Schulter schauen“, schmunzelt Druck-Urgestein Walter Kucher.

Aber natürlich ist Facebook nur eine Maßnahme der geplanten Kommunikationsstrategie. Daneben lädt man Interessenten und Kunden auch gerne ein, die Heidelberger Druckmaschinen persönlich zu bewundern. Dies ist wie ein Sprung ins letzte Jahrhundert und dieses Gefühl lässt sich über die sozialen Netzwerke schlichtweg nicht vermitteln.“, schließt Kucher und lädt zum Besuch der Kreativwerkstatt ein.

Zu finden ist die Hofgartenmanufaktur in der Ersten Fährgasse 3, direkt gegenüber der Bonner Hofgartenwiese. Wer sich für die alten Drucktechniken interessiert, kann einfach seine Nase in die Tür stecken, Zeit für Einblicke hinter die Kulissen ist immer.

Hofgartenmanufaktur – Haptische Druckkunst vom Feinsten
2016 gegründet, lässt die Hofgartenmanufaktur ein traditionelles Handwerk wiederaufleben, das im Zeitalter der Digitalisierung in Vergessenheit geraten ist.
Walter Kucher und Jaromir Donoval haben mit der Hofgartenmanufaktur ihre Leidenschaft von der Passion zur Mission erfolgreich umgesetzt. Beide verstehe sich als Haptiker der Druckkunst. Sie leben und lieben das Kunstdruckhandwerk in Perfektion auf historischen Druckmaschinen und feinsten Papieren. Ihr Aushängeschild ist die haptische Visitenkarte, die in limitierter Edition einzigartig in Europa ist.
Zum Leistungsspektrum der ausschließlich in Handarbeit tätigen Druckerei gehören: Entwicklung und Druckdesign von der Geschäftsausstattung bis zum High End Geschäftsbericht, Bücher und exklusive Einladungen.

Firmenkontakt
Hofgartenmanufaktur Bonn GbR
Jaromir Donoval
Erste Fährgasse 3
53113 Bonn
0228.21 28 04
donoval@hofgartenmanufaktur.de
http://www.hofgartenmanufaktur.de/

Pressekontakt
Hofgartenmanufaktur Bonn GbR
Walter Kucher
Erste Fährgasse 3
53113 Bonn
0228.21 28 04
kucher@hofgartenmanufaktur.de
http://www.hofgartenmanufaktur.de/

Bonner Hofgartenmanufaktur räumt in Hamburg beim CARD COUTURE AWARD 2017 by FEDRIGONI ab

Sensationeller Gewinn des Start-ups aus Bonn – Bronze in der Sonderkategorie „Die außergewöhnlichsten Projekte“ – Haptische Visitenkarte

Bereits am 10. Juli wurden die Trophäen im Hamburger Millerntor übergeben, doch noch immer hat man in Bonn diesen sensationellen Gewinn nicht richtig realisiert. „Niemals hätten wir gedacht, dass wir es mit unserer ersten Einreichung gleich aufs Podest schaffen würden“, lächeln Walter Kucher und Jaromir Donoval nahezu verschämt. Beide haben die Hofgartenmanufaktur als exklusive Schmiede für feinste Druckerzeugnisse in Bonn erst 2016 gegründet. Doch der Start der edlen Manufaktur hätte spektakulärer kaum sein können. Zusammen mit der Agentur kreativrudel hat man die besondere Visitenkarte, die zwischen den Heidelberger Druckmaschinen in der Ersten Fährgasse 3 entstanden ist, eingereicht und nun gewonnen. „Auch wenn wir sicher waren, dass es sich um eine besondere Visitenkarte handelt, hätten wir diesen Triumph niemals erwartet, als wir die Karte zum Wettbewerb gemeldet haben“, betonen die beiden Urgesteine des Druckerhandwerks.

Seit nunmehr einem Jahr und wachsendem Erfolg begeistert das Bonner Unternehmen seine Kunden mit hochwertigsten Druckwerken. Das Angebot reicht von Geschäftsausstattungen in edelster Prägung und ausgesuchter Farbgebung über handverlesene Hochzeits- oder Eventeinladungen, Geburts-, Tauf- und Weihnachtskarten, kunstvolle gestaltete Bücher und künstlerische, aufwändig hergestellte Verpackungen und ebenso außergewöhnlichen Visitenkarten.

Eins ist für die beiden Macher der Hofgartenmanufaktur klar, im nächsten Jahr sind sie wieder dabei, denn Ideen gehen Walter Kucher und Jaromir Donoval nicht aus. „Haptische und visuelle Erlebnisse werden im Zeitalter von Social Media immer wichtiger. Und hierzu gehören neben Visitenkarten auch Broschüren und handverlesene Geschäftsberichte“, bringt Walter Kucher den Erfolg der kleinen, aber feinen Kreativschmiede auf den Punkt. „Tradition hat wieder einen Namen und wurde nun auch ausgezeichnet“, lächeln beide zum Abschluss.

Der CARD COUTURE AWARD findet jährlich statt und wird vom Papierhersteller FEDROGINI ausgerichtet.

Zu finden ist die Hofgartenmanufaktur in der Ersten Fährgasse 3, direkt gegenüber der Bonner Hofgartenwiese. Wer sich für die alten Drucktechniken interessiert, kann einfach seine Nase in die Tür stecken, Zeit für Einblicke hinter die Kulissen ist immer. Die Trophäe des CARD COUTURE AWARD jetzt bewundern!

Hofgartenmanufaktur – Haptische Druckkunst vom Feinsten
2016 gegründet, lässt die Hofgartenmanufaktur ein traditionelles Handwerk wiederaufleben, das im Zeitalter der Digitalisierung in Vergessenheit geraten ist.
Walter Kucher und Jaromir Donoval haben mit der Hofgartenmanufaktur ihre Leidenschaft von der Passion zur Mission erfolgreich umgesetzt. Beide verstehe sich als Haptiker der Druckkunst. Sie leben und lieben das Kunstdruckhandwerk in Perfektion auf historischen Druckmaschinen und feinsten Papieren. Ihr Aushängeschild ist die haptische Visitenkarte, die in limitierter Edition einzigartig in Europa ist.
Zum Leistungsspektrum der ausschließlich in Handarbeit tätigen Druckerei gehören: Entwicklung und Druckdesign von der Geschäftsausstattung bis zum High End Geschäftsbericht, Bücher und exklusive Einladungen.

Firmenkontakt
Hofgartenmanufaktur Bonn GbR
Jaromir Donoval
Erste Fährgasse 3
53113 Bonn
0228.21 28 04
donoval@hofgartenmanufaktur.de
http://www.hofgartenmanufaktur.de/

Pressekontakt
Hofgartenmanufaktur Bonn GbR
Walter Kucher
Erste Fährgasse 3
53113 Bonn
0228.21 28 04
kucher@hofgartenmanufaktur.de
http://www.hofgartenmanufaktur.de/

Leidenschaftliche Druckkunst, statt einfach nur Print!

Erfolgreiches erstes Jahr für Bonner Hofgartenmanufaktur

Vielversprechender Start des Druckkunst-Startups
– Traditionelles Handwerk, exklusive, handgefertigte Unikate, die begeistern
– Feinste Druckerzeugnisse spiegeln die Seele des Absenders wider

„Hinter jedem Unternehmen stehen Menschen, die ihm eine unverwechselbare Identität geben. Und genau diese Identität bringen wir mit unseren Drucksachen zum Ausdruck, die mehr sind als einfach nur bedrucktes Papier“, beginnen Walter Kucher und Jaromir Donoval, beides Gründer und Geschäftsführer der Hofgartenmanufaktur mit Sitz in der Ersten Fährgasse in Bonn.
Individualität statt Massenware, handwerkliche Druckkunst statt einfach nur Print. Das zeichnet das kleine aber feine Startup, die Hofgartenmanufaktur aus. Hört man Startup, denkt man automatisch an junge Gründer sog. digitale Natives. Doch genau das sind die beiden alten Hasen des Druckhandwerks nicht. Walter Kucher und Jaromir Donoval bringen umfangreiche Lebens- und Berufserfahrung mit, wenn sie gemeinsam mit ihren Kunden passende Drucksachen entwickeln. Und dabei ist der Druck nur ein kleiner Teil.
Um besondere Druckerzeugnisse zu erstellen, braucht es Zeit. Und so ist man in der Fährgasse falsch, sollen mal eben schnell Visitenkarten oder Einladungskarten kreiert werden. Zeit sollte man mitbringen, will man mit Kucher zusammen die Weichen in Sachen haptischer und visueller Unternehmens- oder Veranstaltungsidentität stellen. In der Regel sind mehrere Termine erforderlich, damit beide Seiten am Ende zufrieden sind und die Geschäftsausstattung oder die Einladung mehr ist, als diese sachlichen Begriffe erwarten lassen. Ist die Idee geboren, erfolgen Druck und Auslieferung in kürzester Zeit.
Druckkunst und Druckhandwerk liegen in der kleinen Werkstatt eng beieinander. Hier stehen traditionelle Druckmaschinen, die auf Knopfdruck angeworfen werden, um aus Ideen sofort Vorschläge und Muster jeder Art zu fertigen.
Seit nunmehr einem Jahr und wachsendem Erfolg begeistert das Bonner Startup seine Kunden mit hochwertigsten Produkten. Das Angebot reicht von Geschäftsausstattungen in feinster Prägung und edler Farbgebung über handverlesene Hochzeits- oder Eventeinladungen, Geburts-, Tauf- und Weihnachtskarten, kunstvolle Bücher und künstlerische, aufwändig hergestellte Verpackungen.
„Tradition hat wieder einen Namen“, so könnte man das Leistungsangebot der beiden erfahrenen Druckmeister zusammenfassen. „In unserer Manufaktur entstehen feinste Druckerzeugnisse mit haptischem und visuellem Erleben und diese werden im Zeitalter von Social Media immer wichtiger“, bringt Walter Kucher den Erfolg der kleinen, aber feinen Kreativschmiede auf den Punkt.
Beide haben sich für die nächsten Jahre noch viel vorgenommen, wollen aber am Kern ihres Geschäftes der handwerklichen Druckkunst festhalten. „Wir verwenden ausschließlich hochwertigste Materialien, nutzen einzigartige Veredlungsverfahren und produzieren auf historischen Heidelberger Druckmaschinen, und daran wird sich auch nichts ändern, wenn die Zahl der Kunden weiter steigt“, schmunzelt Donoval.
Zu finden ist die Hofgartenmanufaktur in der Ersten Fährgasse 3, direkt gegenüber der Bonner Hofgartenwiese. Wer sich für die alten Drucktechniken interessiert, kann einfach seine Nase in die Tür stecken, Zeit für Einblicke hinter die Kulissen ist immer.

Weitere Informationen für Medienvertreter unter:
hofgartenmanufaktur.de
youtube.com/hofgartenmanufaktur

Hofgartenmanufaktur – Haptische Druckkunst vom Feinsten
2016 gegründet, lässt die Hofgartenmanufaktur ein traditionelles Handwerk wiederaufleben, das im Zeitalter der Digitalisierung in Vergessenheit geraten ist.
Walter Kucher und Jaromir Donoval haben mit der Hofgartenmanufaktur ihre Leidenschaft von der Passion zur Mission erfolgreich umgesetzt. Beide verstehe sich als Haptiker der Druckkunst. Sie leben und lieben das Kunstdruckhandwerk in Perfektion auf historischen Druckmaschinen und feinsten Papieren. Ihr Aushängeschild ist die haptische Visitenkarte, die in limitierter Edition einzigartig in Europa ist.
Zum Leistungsspektrum der ausschließlich in Handarbeit tätigen Druckerei gehören: Entwicklung und Druckdesign von der Geschäftsausstattung bis zum High End Geschäftsbericht, Bücher und exklusive Einladungen.

Firmenkontakt
Hofgartenmanufaktur Bonn GbR
Jaromir Donoval
Erste Fährgasse 3
53113 Bonn
0228.21 28 04
donoval@hofgartenmanufaktur.de
http://www.hofgartenmanufaktur.de/

Pressekontakt
Hofgartenmanufaktur Bonn GbR
Walter Kucher
Erste Fährgasse 3
53113 Bonn
0228.21 28 04
kucher@hofgartenmanufaktur.de
http://www.hofgartenmanufaktur.de/