50 Jahre Profiltech – Ein halbes Jahrhundert Innovation und Modernität strahlt mit Lasershows von LPS

Ein halbes Jahrhundert alt und kein bisschen staubig. Die Firma Profiltech GmbH überzeugt mit Innovation und Modernität und zeigt dies auch bei ihrer Jubiläumsfeier.

BildDie Profiltech GmbH ist längst bekannter Marktführer bei der Herstellung von präzise gefrästen Profilbändern. Ihre Präzisionsbänder findet man unter anderem bei der Herstellung von Steckverbindern und Halbleiterträgern, wie auch in den Bereichen Elektrotechnik und Elektronik, Informations- und Computertechnik und anderen modernen Technologiebereichen.

Die Erfolgsgeschichte der Profiltech GmbH beginnt mit der Gründung als Mitschele+Stumpp GmbH durch Hanspeter Mitschele und Helmut Stumpp im Jahr 1968.

Anfänglich in der Lohnbearbeitung von ziergefrästen Feuerzeughülsen tätig, entschied man sich noch im gleichen Jahr zur Entwicklung und Bau einer Bandfräsanlage zur Herstellung von Stufenbändern.

Bald schon folgten weitere wichtige Marksteine in der Firmengeschichte, wie etwa den Erwerb eines Grundstückes und schließlich den Bezug und die Erweiterung der Fertigungshalle. Weitere Expansionen wie der Umzug in ein neues Büro- und Lagergebäude folgten im Jahr 1993.

1999 wurde die Mitschele+Stumpp GmbH schließlich in Profiltech GmbH Stufenbandprofile umfirmiert. Seit 2012 gehört die Profiltech GmbH zur KEMPER Unternehmensgruppe und feierte schließlich 2018 ihr 50-jähriges Firmenjubiläum.

Die Feierlichkeiten im November 2018 wurden im Gasometer in Pforzheim begangen. Der denkmalgeschützte Industriebau, ein ehemaliger Gasometer, wird mittlerweile zur Präsentation von imponierenden Rundgemälden genutzt und behauptet sich als faszinierende Event-Location mit internationaler Ausstellung, wie die 360° Panorama-Ausstellung eines berühmten Künstlers.

Das besondere Ambiente und die einzigartige Räumlichkeit für Events, Feierlichkeiten und auch größere Veranstaltungen erfordert auch besonderes Feingefühl für technische Highlights, die temporär in Einsatz kommen. Das künstlerische Gesamtbild des Gasometers sollte nicht beeinträchtigt werden, auch wenn Individualität bei Firmenfeierlichkeiten die Regel sind.

Dieses Feingefühl lieferte neben anderen das Team von LPS-Lasersysteme, welches für die Lasershow zum 50-jährigen Jubiläum das Vertrauen des Profiltech-Geschäftsführers, Herr Markus Kurtz, zugesprochen bekam.

So wurde die beeindruckende Feierlichkeit umrahmt von farbbrillanten und imposanten Lasershows. Die speziell produzierte Grafikshow zeigte neben Firmenlogo verschiedene Profile von Profiltech. Für die grafische Inszenierung setzte LPS einen High-End-Showlaser der Serie Bax 15K RGB ein. Acht weitere Lasershowsysteme aus der Spike 7K RGB Serie sorgten für voluminöse Beamshows. Jedes einzelne System kann mehr als 16.7 Mio. Farben ausgeben. Die Ansteuerung der Lasertechnik erfolgte mit neun LPS-RealLAN Interfaces. Unterstützt wurde die Laserpräsentation von Wind-Nebel-Kombinationen und dem Nebelfluid HeliX, dessen Inhaltsstoffe in der Lebensmittelindustrie verwendet werden.

Mit freundlicher Genehmigung von Markus Kurtz, Geschäftsführer Profiltech

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

LPS-Lasersysteme
Herr Siegmund Ruff
Haidschwärze 18
72131 Ofterdingen
Deutschland

fon ..: 07473 271177
web ..: https://www.lps-laser.de
email : m.ruff@lps-laser.de

LPS-Lasersysteme ist ein führender Hersteller und Anbieter von professionellen Lasershow-Systemen, Lasershows, Lasershow Software, Lasermodule und wichtiger Partner bei Multimediashows und Wasserspielen weltweit. Mit ihrem Hauptsitz in Ofterdingen, im Süd-Westen Deutschlands, setzt LPS Maßstäbe in kundenspezifischen Laserprojekten. 1993 gegründet, realisieren die dynamischen LPS Mitarbeiter ihre Ideen, ihre Leidenschaft für farbenreiche und perfekte Lasershows und Lasersysteme. Namhafte Erlebnisgastronomen, Event-Agenturen und Betreiber von Freizeitparks, Entscheidungsträger verschiedener Institutionen und Regierungen, sowie andere Lasershow-Anbieter auf der ganzen Welt vertrauen dem Unternehmen.

Das Bestehen seit mehr als einem viertel Jahrhundert der Firma LPS-Lasersysteme, ist in vielerlei Hinsicht begründet. Das Resultat aus Erfahrung und Umsetzungsvermögen, gezielt in Einklang gebracht, sind abwechslungsreiche, multimediale Lasershows auf Großveranstaltungen aller Art, zuverlässige Lasershowsysteme die rund um den Globus gemietet und gekauft werden und nicht zuletzt zufriedene Kunden weltweit.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

LPS-Lasersysteme
Frau Martina Ruff
Haidschwärze 18
72131 Ofterdingen

fon ..: 07473 271177
web ..: https://www.lps-laser.de
email : m.ruff@lps-laser.de

Führungswechsel zum 90-jähringen Jubiläum bei Wolf & Appenzeller

Die familiengeführte Spezialdruckerei für Gewinnspiel- und Eventprodukte geht in die vierte Generation. Christoph Keiser wurde zum neuen Geschäftsführer bestellt.

Markgröningen, 23.10.2018 – Der seit Jahren vorbereitete Führungswechsel beim Traditionsunternehmen Wolf & Appenzeller mit Sitz in Markgröningen bei Stuttgart wurde im Jahr des 90sten Firmenjubiläums vollzogen. Christoph Keiser wurde im Juli dieses Jahres zum Geschäftsführer bestellt und übernimmt die Geschäftsleitung von seiner Mutter Dagmar Keiser-Sachse. Damit übernimmt bereits die 4. Generation seit den Unternehmensgründern die Geschäfte, die zunehmend durch Internationalisierung und Digitalisierung geprägt sind. Der 34-jährige Ur-Enkel des Firmenmitgründers Karl Appenzeller leitet seitdem die Geschäfte zusammen mit seiner Tante Petra Sayer.

Christoph Keiser studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim bevor es ihn 2010 zunächst nach Wien und ein Jahr später nach Zürich zu einem großen Lebensmittelhersteller zog. Dort arbeitete er im HR und im Projektmanagement. Im September 2014 wechselte er zu Wolf & Appenzeller.

Wolf & Appenzeller wurde 1928 von Berthold Wolf und Karl Appenzeller gegründet. Der Geschäftszweck war die Herstellung von Tombola-Losen. Auch heute noch ist Wolf & Appenzeller vor allem für seine einzigartigen Röllchenlose bekannt. Heute beschäftigt Wolf & Appenzeller 40 Mitarbeiter und die Produktpalette umfasst alle gängigen Losarten, Einlassbänder, Essensbons und weitere Gewinnspiel- und Eventartikel.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Wolf & Appenzeller
Herr Christoph Keiser
Im Sträßle 5
71706 Markgröningen
Deutschland

fon ..: 07145 970 0
web ..: http://www.w-und-a.de
email : info@w-und-a.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Wolf & Appenzeller
Herr Christoph Keiser
Im Sträßle 5
71706 Markgröningen

fon ..: 07145 970 105
email : c.keiser@w-und-a.de

Eventagentur Passepartout inszenierte 100-jähriges Jubiläum von Zapp in Ergste

Im Rahmen eines Pitches um das 100. Jubiläum des Zapp Standortes Ergste hatte die Eventagentur Passepartout das Unternehmen Zapp mit einem stringenten, runden Konzept überzeugt.

BildDer Hintergrund: Binnen einhundert Jahren hat sich der Zapp-Standort Ergste zu einem international aufgestellten und führenden Anbieter metallischer Halbzeuge entwickelt.
Mehr als ein Anlass, um diese erfolgreiche Unternehmensgeschichte und das Jubiläum des Standortes mit den Mitarbeitern gebührend zu feiern.

Wenn gleich das Hauptaugenmerk der Veranstaltung darauf lag, einfach DANKE für das Erreichte zu sagen, war das Ziel ebenfalls, in Zeiten von Vernetzung unterschiedlicher Standorte ein ganz persönliches Kennenlernen untereinander zu ermöglichen und Angehörigen unter dem Veranstaltungsmotto „Wir sind Vielfalt“ zu zeigen, dass der Arbeitsplatz mehr ist, als der eigentliche Beruf.

Die besondere Herausforderung für Passepartout bestand darin, einen schnellen Auf- und Abbau zu gewährleisten, um eine reibungslose Produktion an den umliegenden Werktagen nicht zu gefährden.

Das Firmengelände präsentierte sich zum Fest von seiner spannendsten Seite, als neben internationalen Gästen rund 1.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den vier deutschen Betriebsstätten, begleitet von ihren Familien, der Einladung gefolgt waren, die Hallen und deren Produktion im Rahmen von Werksführungen zu erkunden.
Neben Hinweisschildern lagen auch haptische Muster von Endprodukten aus, in denen das hergestellte Material verbaut ist.
Befragte man einzelne Mitarbeiter zu ihrem jeweiligen Beitrag, waren ihre Erklärungen vielseitig. Eines war jedoch immer gleich: das stolze Lächeln, das ihre Geschichten untermalte…

Bei allem Heimatgefühl spiegelte sich die gemeinsam erwirtschaftete Internationalität des Unternehmens geschickt in der Kulinarik des Tages wieder- Foodtrucks und Cateringstationen boten unterschiedlichste Köstlichkeiten aus Europa, Asien, und den USA; aus allen Kontinenten, auf denen Zapp ansässig ist.

Das WIR- Gefühl zu fördern gelang durch diverse Veranstaltungsbausteine, die – von Passepartout durchdacht ausgewählt – die Veranstaltung zu einem ereignisreichen Tag abrundete.
Dass Zapp nicht nur stahlhart, sondern vor allem eine große Familie ist, bewies sich durch die vielen Gespräche am Rande von Hüpfburg und Torwand. Während die Erwachsenen auf das Jubiläum anstießen, forschte der Nachwuchs fasziniert im Mitmachlabor oder testete begeistert den Gabelstaplerparcours.

Und trotz aller ausgelassener Stimmung und untermalt von Live- Musik, gab es noch immer den Einen oder die Andere, welche(r) konzentriert den heißen Draht umrundete…

Das Mitarbeiterfest zum 100- jährigen Jubiläum des Zapp- Standortes Ergste war ein kurzweiliger Tag, der mit vielen Augenblicken in Erinnerung bleiben wird. 
Thorsten Kalmutzke, Geschäftsführer Passepartout, abschließend dazu: „Die Fabrik prägt nicht nur seit einem Jahrhundert das Stadtbild von Schwerte, sondern auch die Menschen – die Mitarbeiter – die alle gemeinsam für das Unternehmen stehen. Zweifelsfrei eine solide Grundlage für viele weitere Jahrestage, die wir als Agentur gerne begleiten.“

Foto: Zapp-Gruppe/Schwerte

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

passepartout – Agentur für events GmbH
Frau Sabine Rousseaux
Meerbuscher Strasse 64-78
40670 Meerbusch
Deutschland

fon ..: 02159/ 694 37-0
fax ..: 02159/ 694 37 37
web ..: http://www.passepartout-gmbh.de
email : s.rousseaux@passepartout-gmbh.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

passepartout – Agentur für events GmbH
Frau Sabine Rousseaux
Meerbuscher Strasse 64-78
40670 Meerbusch

fon ..: 02159/ 694 37-0
web ..: http://www.passepartout-gmbh.de

Tradition in Zeiten der Digitalisierung

60 Jahre Club 55: Europas Marketing- und Verkäufer-Elite feiert ein rundes Jubiläum

Ein Zusammenschluss von den Besten der Besten – das ist der Club 55, der in diesem Jahr sein 60. Jubiläum feiert. „Es gibt heute im Fachgebiet Marketing und Sales keine andere Vereinigung von Experten mit vergleichbarer Historie“, sagt Michael Ehlers, amtierender Präsident der renommierten Gemeinschaft der Europäischen Marketing- und Vertriebsexperten. Unter dem Leitgedanken „Das Feuer weiter tragen – nicht die Asche“ wurden sechs Jahrzehnte an Expertenwissen nicht nur zelebriert, sondern auch starke Visionen für die Zukunft entwickelt.

Der Club 55 wurde im Jahr 1958 in Lugano gegründet. Das internationale Netzwerk für Trainer und Berater fungiert als Fachvereinigung hochkarätiger Experten und hat seinen juristischen Sitz in Genf (Schweiz). Die Mitgliederstruktur setzt sich aus maximal 55 Experten zusammen. Ehlers: „Keine vergleichbare Organisation bringt so viele Kenner aus den Bereichen Marketing, Verkauf und Management zusammen.“ Die Mitglieder nutzen den intensiven fachlichen Austausch um ihre Expertise zu steigern und Vernetzung der Fachgebiete voranzutreiben. „Die Welt spricht über Agilität und die Mitglieder des Club 55 leben sie Jahr für Jahr um unsere Expertise immer weiter zu verfeinern“, so Ehlers.

Langjährige Traditionen, anspruchsvolle Handlungen, innovativen Visionen – darauf fußt die „European Community of Experts in Marketing and Sales“. Die Mitglieder der Fachvereinigung sind nach einer eigenen Qualitäts- und Ethikcharta zu höchsten Standards in ihrer Arbeitsweise verpflichtet. Nicht zuletzt dadurch werden die Mitglieder des Club 55 zu führenden Experten in ihren jeweiligen Disziplinen. Ehlers: „Der Club 55 ist kein Verband. Er ist ein lebender Mythos.“ Eine Mitgliedschaft kann nicht auf Eigeninitiative erfolgen, sondern nur auf persönliche Einladung eines aktiven Clubmitglieds. „Damit darf der Club 55 zu Recht stolz sein auf seine hohe fachliche Kompetenz und sein internationales Ansehen.“

Mitgliedschaft als exklusives Privileg

Die strengen Aufnahmekriterien werden seit Jahrzehnten konsequent eingehalten: Im ersten Jahr sind Kandidaten als Gast mit dabei, im kommenden Jahr gibt es einen Fachvortrag, den die Experten bewerten und anschließend eine mögliche Aufnahme diskutieren. „Wer hier besteht, besteht auch am Markt“, resümiert der Präsident der Fachvereinigung. „Die Mitgliedschaft im Club 55 ist ein exklusives Privileg, denn der Club und sein Mythos sind etwas Besonderes.“ Um die gleichbleibend hohe Qualität des Austauschs und Wissenstransfers zu gewährleisten, muss sich jedes Mitglied des Club 55 jährlich erneut beweisen: durch Vorträge, Publikationen und Referenzprojekt, geprüft von seinesgleichen. Michael Ehlers: „Von diesem Prozedere profitieren alle Mitglieder. Denn so gewinnen sie durch den kontinuierlichen Austausch und gemeinsame Projekte an Inspirationen und halten ihr Wissen auf dem neuesten Stand.“

Who-is-Who aus Wirtschaft und Wissenschaft

Die hochrangigen Mitglieder, interessanten Gäste und angesehenen Preisträger belegen die Besonderheit dieser Vereinigung. Auf dem jährlich stattfindenden fünftägigen Kongress kommt das Who-is-Who aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammen, um sich über die Entwicklungen der Zukunft auszutauschen, Kontakte zu vertiefen und von der gegenseitigen Expertise zu profitieren. So steht nicht nur der nachhaltige Erfolg der Branche auf der Agenda des Club 55, sondern auch Aspekte wie gemeinsames Engagement, persönliche Verantwortung und gesellschaftlicher Mehrwert. Der Jubiläumskongress fand dieses Jahr in Kitzbühel (Österreich) unter dem Motto „Story. Telling. Selling.“ mit mehr als 100 Experten als Mitwirkende und Teilnehmer statt.

Austausch und Wissenstransfer – das ist der Anspruch des alljährlichen Kongresses des Club 55, der an ausgewählten, wechselnden europäischen Standorten stattfindet. Hier pflegen die Mitglieder ihre Kontakte und fördern die Rolle des Clubs als effizienten Vermittler der Marketing- und Salesbranche und selektiven Förderer in Theorie und Praxis. Neben einem hochkarätigen Vortragsprogramm und viel Raum zum Austausch bietet der Jahreskongress die Möglichkeit zum gemeinsamen Arbeiten an neuen Erkenntnissen und Fachpublikationen – wie beispielsweise dem Bestseller „Sales Code 55“, in dem die Erfolgsgeheimnisse von Europas Verkäufer-Elite zusammengetragen wurden.

Auszeichnungen, die hohe Wellen schlagen

Anlässlich seines Jahreskongresses verleiht der Club 55 seit dem Jahr 1976 den Award of Excellence. Preisträger sind namhafte Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik, die sich für die Belange der sozialen Marktwirtschaft einsetzen oder für herausragende Leistungen in Marketing und Vertrieb stehen.

Im Rahmen eines Festaktes wird die Auszeichnung persönlich am Ort des Jahreskongresses überreicht. „Das ist eine Auszeichnung, die Wellen schlägt: Sowohl im Umfeld der Mitglieder als auch in Wirtschaftsmedien, bei Auftraggebern und in den Unternehmen der Award-Preisträger ist der Award of Excellence hoch angesehen“, sagt Ehlers.

Beim 60. Jahreskongress des Club 55 in Kitzbühel (Österreich) wurde der Award of Excellence an Jean-Remy von Matt und Holger Jung, der Lifetime Award an Oscar Schwenk und der Special Award sowohl an Sir Richard Paterson als auch an Neven Subotic übergeben.

www.club55-experts.com

Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten.

Der Club 55 wurde im Jahr 1959 als Gemeinschaft europäischer Marketing- und Vertriebskoryphäen in Lugano gegründet. Das internationale Netzwerk für Trainer und Berater fungiert als Fachvereinigung hochkarätiger Experten und hat seinen juristischen Sitz in Genf (Schweiz).

Die Mitgliederstruktur setzt sich aus maximal 55 Experten-Mitgliedern zusammen. Keine vergleichbare Organisation bringt so viele Kenner aus den Bereichen Marketing, Verkauf und Management zusammen. Die Mitglieder stammen aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und Frankreich.

Langjährige Traditionen, anspruchsvolle Handlungen, innovativen Visionen – darauf fußt die „European Community of Experts in Marketing and Sales“. Die Mitglieder der Fachvereinigung sind nach einer eigenen Qualitäts- und Ethikcharta zu höchsten Standards in ihrer Arbeitsweise verpflichtet. Der Club 55 vergibt jährlich den „Award of Excellence“ an herausragende Persönlichkeiten der Branche.

www.club55-experts.com

Firmenkontakt
Club 55
Michael Ehlers
Obere Königstraße 1
96052 Bamberg
0049 951 60 10 977-0
info@michael-ehlers.de
http://www.club55-experts.com

Pressekontakt
Titania PR
Simone Dr. Richter
Rüderner Straße 46
73733 Esslingen
01709031182
richter@titania-pr.de
http://www.titania-pr.de

1 2 3