Branchensoftware OSIRIS auf der TURNING DAYS 2019

Die Highspeed-Kalkulation OSIRIS-Calc präsentiert bedeutende Innovationen

Groß-Umstadt, den 20.11.2018. Im Februar 2019 findet am Bodensee eine bedeutende Industriemesse statt: Die TURNING DAYS 2019 zeigt in Friedrichshafen die aktuellen Trends und Entwicklungen in der Zerspanungsindustrie. Im Fokus stehen dabei die Fertigung von Präzisionsteilen und die vor- und nachgelagerten Arbeitsprozesse. Dabei darf das Systemhaus BWP GmbH mit seiner System-Softwarelösung OSIRIS natürlich nicht fehlen.

Das mühevolle Erstellen einer präzisen Kalkulation gehörte bislang zu den eher ungeliebten Aufgaben. Oftmals werden die Fertigungszeiten für Werkstücke mit Hilfe von aufwändigen Excel-Tabellen bestimmt. Dann wird ein Angebot erstellt und erst wenn es zum Auftrag kommt, beginnt die eigentliche Arbeit eines Produktionsbetriebs. Damit ist jetzt Schluss. Mit dem Highspeed-Kalkulationsprogramm OSIRIS-Calc kann die Herstellung eines Präzisionsteils auf genial einfache Weise geplant und präzise berechnet werden. Insbesondere für die Zeitberechnung CNC-gefertigter Werkstücke ist OSIRIS-Calc die perfekte Anwendung.

Der betriebliche Workflow wird optimiert, denn die erstellten Daten werden perfekt dokumentiert, sind jederzeit verfügbar und können als Grundlage für zukünftige Aufträge genutzt werden. OSIRIS-Calc führt zu mehr Effizienz und mehr Sicherheit für das Unternehmen und die kürzeren Reaktionszeiten steigern die Kundenzufriedenheit.

Auf den TURNING DAYS 2019 Turning Days 2019 stellt Geschäftsführer Peter Helfrich die neuesten Programm-Features von OSIRIS vor. Um die Kalkulationsaufgaben zukünftiger noch einfacher und präziser zu gestalten, wurden zusätzliche Funktionen und Verbesserungen integriert. Hervorzuheben ist vor allem die Easy-Click-Technologie. Sie vereinfacht das Handling deutlich und schafft Komfort und Übersicht über alle benötigten Informationen. Aber auch andere Neuerungen unterstützen einen optimalen Workflow.

Die neuen Features auf einen Blick:

– „Easy-Click“: Neue Kalkulation anlegen direkt aus OUTLOOK per Drag & Drop
– Automatischer Projektordner für sämtliche Dateien erstellen
– Frei definierbare Kombibearbeitung, z.B. Zentrierung nach DIN
– Mengenabhängige alternative Arbeitsplätze/Maschinen
– Bearbeitungsmethoden mit Parametereingabe (Teilefamilien)
– Bearbeitungsmethoden mit automatischer Berechnung
– Erweiterte Materialpreisberechnung mit Reststückverrechnung
– Mengenabhängige Alternativarbeitsgänge
– Mengenabhängige Bearbeitungsarten
– Erweiterte Excel-Schnittstelle
– Workflow light (Fertigmeldung mit automatischer E-Mail-Benachrichtigung)

Um den unterschiedlichen Anforderungen in der Praxis gerecht zu werden, ist OSIRIS-Calc in verschiedenen Programm-Versionen erhältlich.

Bereits die Einzelplatzversion OSIRIS-Calc Go! verfügt über die kompletten Kalkulationsfunktionen. Einfach installieren und sofort loslegen. Die Datenbanken sind mit Vorschlagswerten gefüllt und können jederzeit angepasst werden.

OSIRIS-Calc Pro! legt die Daten in einem SQL-Server ab. Zu den Funktionen der Go!-Version kann die Bearbeitung zusätzlich transformiert, wie beispielsweise rotiert und verschoben, werden. Weiterhin können CAD-Daten im DXF/DWG-Format verarbeitet werden. Sämtliche Werkzeugdaten werden mit den Maschinen abgeglichen. Zusätzliche Exportfunktionen ermöglichen die Integration in bestehende EDV-Landschaften.

OSIRIS-Calc Plus+ verfügt darüber hinaus über Mehrplatzfähigkeit im LAN. Es stehen verschiedene Lizenzmodelle zur Verfügung. Es können eigene Werkzeugkataloge importiert werden. Frei definierbare Bearbeitungstechnologien sorgen für ein individuell an das Unternehmen angepasstes System. Weiterhin können Ausgabelisten frei gestaltet und sämtliche Kalkulationen über einen wählbaren Zeitraum neu berechnet werden.

Interessierte Messeteilnehmer besuchen den OSIRIS-Stand, um bei Peter Helfrich und seinem Team die Highspeed-Kalkulation persönlich zu erleben. Hier warten praxisgerechte Life-Demos, Produktinformationen und eine persönliche Beratung aus erster Hand.

Bereits über 600 installierte Systeme stehen für Effizienz und Leistung in der Praxis. Und die Zahl der OSIRIS-Anwender wächst immer weiter. Die Systemlösung wird ausschließlich in Deutschland entwickelt. Das Team besteht aus qualifizierten Ingenieuren und Entwicklern mit langjähriger Berufserfahrung in Informationstechnik und Workflow-Gestaltung. Ihre Programme sind praxisgerecht und zeichnen sich durch leichte Erlernbarkeit und kurze Amortisationszeiten aus.

Mehr Informationen zur Stückzeitberechnungs- und Kalkulationssoftware OSIRIS-Calc unter www.osiris-software.de

Die BWP GmbH ist ein inhabergeführtes Softwarehaus mit dem Fokus auf Lösungen für Produktionsbetriebe und Lohnfertiger in der zerspanenden Industrie. Die Systemlösung OSIRIS erfüllt mit ihren fünf Softwaremodulen die Bedürfnisse dieser Unternehmen von der Auftragserfassung bis zur Nachkalkulation und Betriebsdatenerfassung.
Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung und über 500 installierten Systemen ist OSIRIS-Calc die Nummer eins im Markt für grafische Stückzeitberechnung. Die Praxisnähe bei der Weiterentwicklung des Systems wird durch enge Kooperation mit Anwendern sichergestellt. Die Entwicklungsarbeit erfolgt ausschließlich am Standort Groß-Umstadt.

Kontakt
BWP GmbH
Peter Helfrich
Am Gewerbepark 23
64823 Groß-Umstadt
+49 (0) 6078-911180
+49 (0) 6078-74926
info@osiris-software.de
http://www.osiris-software.de

OSIRIS-CALC – Die Highspeed-Kalkulation für Produktionsbetriebe

Software-Experte Peter Helfrich revolutioniert die Stückzeitkalkulation

Groß-Umstadt, 05.11.2018. Seit einigen Jahren verändert eine intelligente Software die Kalkulation und Angebotserstellung in der zerspanenden Industrie. Wo man sich früher mühsam mit Excel-Tabellen behalf, werden heute technische Zeichnungen in präzise Berechnungen von Material und Fertigungszeiten verwandelt. Was bedeutet das für Unternehmen und Workflow? Peter Helfrich, Gründer und Geschäftsführer der BWP GmbH und Vater der Systemlösung OSIRIS, gibt Antworten.

Frage: Herr Helfrich, Ihr Kalkulationsprogramm OSIRIS-Calc ist der Pionier in der grafischen Stückzeitkalkulation. Wie kamen Sie auf diese revolutionäre Idee?

P. Helfrich: In den Anfängen beschäftigten wir uns in erster Linie mit der reinen Betriebsdatenerfassung, also der Erfassung von Auftragszeiten. Wir waren an einer Nachkalkulation bzw. mitlaufenden Kalkulation interessiert. Eine Nachkalkulation, ohne den Vergleich mit den geplanten Zahlen, ist aber nur die halbe Freude. So machten wir uns auf die Suche nach einem passenden Softwaremodul, um es in unser System zu integrieren. Nach Recherchen und einigen Messebesuchen wurde uns klar, ein solches Modul gibt es nicht. Zumindest nicht in der gewünschten Form, d. h. basierend auf der Zeichnung. Dies war die Geburtsstunde von OSIRIS-Calc.

Frage: In welchen Betrieben wird OSIRIS-Calc eingesetzt und ab welcher Betriebsgröße ist die Einführung wirtschaftlich sinnvoll?

P. Helfrich: OSIRIS-Calc kommt in sehr unterschiedlichen Betrieben zum Einsatz. Die Anzahl der Mitarbeiter reicht von einem bis zu mehreren Tausend. Es kristallisieren sich dabei zwei unterschiedliche Anforderungsprofile heraus, die durchaus mit der Betriebsgröße zusammenhängen. Das eine ist die Angebotskalkulation, die in vornehmlich kleineren Betrieben angewendet wird. Dabei wird das Angebot direkt aus OSIRIS-Calc heraus an den Kunden verschickt. Bei eher größeren Betrieben steht die Ermittlung der Vorgabezeiten für den Fertigungsprozess im Vordergrund. Aber – und das beobachten wir in den letzten Jahren vermehrt – es gibt auch Mischformen beider Anwendungen. Hierbei kommt es zu einer engen Verzahnung zwischen Verkauf und Kalkulation. Dies bedeutet, die Arbeitsvorbereitung führt die technische Kalkulation mit Machbarkeitsstudie, Risikoanalyse etc. durch und der Verkauf übernimmt danach die kaufmännische Kalkulation und ermittelt den Verkaufspreis. Hierbei ist natürlich der Informationsfluss zwischen den beteiligten Abteilungen sehr wichtig.

Frage: Welche Rolle spielen Kalkulation und Stückzeitberechnung in den Betrieben?

P. Helfrich: In den letzten Jahren rückt die Kalkulation bzw. Stückzeitberechnung immer mehr in eine strategische Position. Immerhin fängt genau hier die Wertschöpfung in der Prozesskette an. Die Aussagen unserer Kunden ähneln sich sehr: Die Reaktionszeiten auf Anfragen werden immer kürzer, denn der Endkunde erwartet eine rasche Beantwortung seiner Anfrage. Und hierin liegt das Dilemma: Einerseits birgt ein schnell erstelltes Angebot Gefahren und geht häufig auf Kosten der Genauigkeit. Andererseits führt eine schnelle Reaktionsfähigkeit zu früher Kundenbindung, denn eine rasche Response lässt auf eine gute betriebliche Organisation schließen.
Weiterhin erfahren wir aus Kundengesprächen, dass es an dieser Stelle einen großen Nachwuchsmangel gibt. Altgediente Mitarbeiter verlassen das Haus und ihre Erfahrung geht dem Betrieb verloren. Mit OSIRIS-Calc und seiner automatisch erstellten Dokumentation bleibt die Kalkulation einfach nachvollziehbar. Dabei ist die grafische Darstellung der einzelnen Verfahrbewegungen zur Veranschaulichung sehr nützlich.

Frage: Sie sprechen bei OSIRIS-Calc von Highspeed-Kalkulation. Gibt es valide Zahlen über die Zeitersparnis durch OSIRIS?

P. Helfrich: Der Begriff Highspeed-Kalkulation umfasst den gesamten Vorgang der Kalkulation. Also von der Anfrage bis zum Angebot. Ein entscheidender Faktor ist die Genauigkeit der berechneten Werte. Es gibt an dieser Stelle kaum vergleichbare Daten, da die Kalkulation von vielen Faktoren, auch betrieblichen Besonderheiten, abhängt. Trotzdem fragen wir unsere Kunden danach.
Bei der Genauigkeit werden für die Bearbeitungsarten Drehen und Bohren immer Werte von 95 bis 98 Prozent genannt. Für diese Bearbeitungsarten ist der Automatisierungsgrad am höchsten. Beim Fräsen und anderen Verfahren gehen wir von 80 bis 95 Prozent aus.
Ein sehr großer Vorteil von OSIRIS-Calc ist die Verringerung des Aufwandes bei der Angebotserstellung. Die Zeitersparnis wird von den meisten Anwendern auf 50% geschätzt. Ich persönlich würde aber auch noch den geringeren Aufwand im Auftragsfall berücksichtigen. Wenn es zum Auftrag kommt, stehen sämtliche Kalkulationsinformationen, die innerhalb der Datenbank sehr schnell zu finden sind, zur Verfügung. Mit sämtlichen Informationen meine ich – neben der Zeichnung – auch sämtliche E-Mails, Schriftwechsel und Dokumente zu diesem Vorgang. Und wenn man will, kann man die Kalkulation per Knopfdruck an das ERP-System übergeben.

Frage: Gibt es neben der Zeitersparnis weitere Gründe, die für den Einsatz von OSIRIS-Calc sprechen?

P. Helfrich: Allerdings. Ich denke dabei zum Beispiel an Prozesssicherheit, Nachvollziehbarkeit, Kostentransparenz, Wissenstransfer im Unternehmen, Komfort für den Anwender, Anschaulichkeit der Ergebnisse und die Integration von OSIRIS in die vorhandene Programmarchitektur (z. B. MS Outlook).

OSIRIS-Calc ist eine lernende Software, die Erfahrung sammelt. Das heißt, sie verwendet den bisher häufigsten Fall als Vorgabe bei neuen Aufgaben. Ein Beispiel: Wenn Sie einen neuen, bisher nicht verwendeten Werkstoff bearbeiten müssen, schlägt OSIRIS-Calc möglichst passende Werte für Schnittgeschwindigkeit und Vorschub aus der internen Datenbank vor. Dieser Vorschlag kann vom Anwender mit einem Knopfdruck als Vorgabe gespeichert werden. Falls dann zukünftig ein Mitarbeiter des Betriebs diesen Werkstoff auf dieser Maschine oder Maschinengruppe auf diese Art bearbeitet, so wird an dieser Stelle mit den eigenen Daten gerechnet. Auf diese Weise merkt der Anwender kaum, dass er OSIRIS-Calc an die eigenen Belange angepasst hat. Auch unsere Bearbeitungsmethoden funktionieren auf diese Weise. Die einfache Handhabung der Software, die von unseren Kunden immer wieder bestätigt wird, basiert zum Großteil auf diesen Funktionen. Regelmäßig wundern sich unsere Kunden darüber, „woher die Software das alles weiß“.

Frage: Dürfen wir erfahren, wie viele Unternehmen Ihre Software einsetzen oder ist das ein Betriebsgeheimnis?

P. Helfrich: Mittlerweile sind es einige Hundert, die OSIRIS-Calc nutzen. Wir beschäftigen uns mit diesem Thema schon seit gut 25 Jahren und stellen gerade in den letzten Jahren fest, dass die Akzeptanz für ein Kalkulationssystem sicher auch mit den grafischen Möglichkeiten zusammenhängt. Aber auch die Vernetzung und die Integrierbarkeit von Software in bestehende EDV-Landschaften im Rahmen von Industrie 4.0 wird immer wichtiger. Mittlerweile beteiligen wir uns als Lieferant auch an einigen vom Bund geförderten Projekten in diesem Bereich.

Frage: Wie bewerten Ihre Anwender den erforderlichen Lernaufwand, um Ihre Software effizient nutzen zu können?

P. Helfrich: Wir bieten für unser OSIRIS-Calc einen Tag Grundschulung und einen weiteren Tag für eine Intensivschulung an. Zur Highspeed-Kalkulation gehört für uns auch die schnelle Einführung der Software. Es gibt aber auch Anwender, die sich autark in das Programm einarbeiten und nur unseren Telefonsupport nutzen. Je nach Umfang der Installation empfehlen wir aber einen Keyuser, mit dem wir dann in enger Zusammenarbeit die Wünsche besprechen und realisieren können.

Frage: Findet die Programmierung und Weiterentwicklung allein in Deutschland statt?

P. Helfrich: Die Software wird in enger Zusammenarbeit mit unseren Anwendern verbessert. Wir entwickeln sämtliche Module hier am OSIRIS, die führende Software für grafische StückzeitberechnungStandort Groß-Umstadt, wo wir auch unsere neuen Ideen kreieren. Der große Vorteil dabei ist, dass wir die Sprache unserer Anwender dabei nicht verlernen. Wir prüfen bei jeder neuen Idee, ob sie unterm Strich was bringt. Und dabei zählt immer, ob Aufwand und Kundennutzen im Verhältnis stehen. Wir präsentieren unsere Programme am liebsten selbst; spätestens dabei erkennt man schnell, ob ein großer Wurf gelungen ist oder eben nicht. Für mich persönlich ist das ein Faktor von herausragender Bedeutung.

Frage: Wie sieht aus Ihrer Sicht die Zukunft der Kalkulation/Preisfindung aus?

P. Helfrich: In der gesamten Zeit seit wir Kalkulation betreiben hat es immer wieder Entwicklungsschübe gegeben. Die Hardware aber auch die Softwaretools entwickeln sich weiter. Die Automatisierung wird auch bei der Kalkulation fortschreiten. Wir selbst wollen in unserem Bereich weiterhin mit innovativen Ideen verblüffen. Die Kunst wird dabei sein, die individuellen Möglichkeiten der Betriebe, die mit OSIRIS-Calc arbeiten, auf möglichst elegante, sprich einfache Weise abzubilden.

Vielen Dank für das Gespräch.

Mehr Informationen zur Stückzeitberechnungs- und Kalkulationssoftware OSIRIS-Calc unter www.osiris-software.de

Die BWP GmbH ist ein inhabergeführtes Softwarehaus mit dem Fokus auf Lösungen für Produktionsbetriebe und Lohnfertiger in der zerspanenden Industrie. Die Systemlösung OSIRIS erfüllt mit ihren fünf Softwaremodulen die Bedürfnisse dieser Unternehmen von der Auftragserfassung bis zur Nachkalkulation und Betriebsdatenerfassung.
Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung und über 500 installierten Systemen ist OSIRIS-Calc die Nummer eins im Markt für grafische Stückzeitberechnung. Die Praxisnähe bei der Weiterentwicklung des Systems wird durch enge Kooperation mit Anwendern sichergestellt. Die Entwicklungsarbeit erfolgt ausschließlich am Standort Groß-Umstadt.

Kontakt
BWP GmbH
Peter Helfrich
Am Gewerbepark 23
64823 Groß-Umstadt
+49 (0) 6078-911180
+49 (0) 6078-74926
info@osiris-software.de
http://www.osiris-software.de

RINGSPANN GmbH setzt auf OSIRIS-Calc

internationales Produktionsunternehmen optimiert die Stückzeitberechnung

Die RINGSPANN GmbH mit Hauptsitz im hessischen Bad Homburg ist ein international führender Hersteller von Antriebskomponenten, Spannzeugen und Fernbetätigungen. Der Name RINGSPANN steht für innovative und intelligente Lösungen.

In vierzehn internationalen RINGSPANN-Gesellschaften sorgen 450 Mitarbeiter für eine flexible, kundennahe Produktion, eine schnelle und zuverlässige Belieferung der Kunden und exzellenten Service. Namhafte Unternehmen aus den Bereichen Industriegetriebe und Getriebemotoren, Bergbau, Werkzeugmaschinen, Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen sowie allgemeiner Maschinen- und Anlagenbau gehören zum Kundenstamm.

Um auf individuelle Kundenbedürfnisse eingehen zu können, sind eine effiziente Produktionsplanung und eine präzise Stückzeitberechnung unverzichtbar. Um effiziente Prozesse und valide Ergebnisse zu gewährleisten, benötigt man gutes Werkzeug. RINGSPANN setzt daher auf die grafische Stückzeitkalkulation von OSIRIS.

In der Vergangenheit dienten aufwändige manuelle Berechnungen als Grundlage für Preisfindung und Angebotserstellung. Mit der Einführung von OSIRIS-Calc fand eine Zäsur in der Arbeitsvorbereitung statt. Die Zusammenführung von Maschinen-, Werkzeug- und Schnittdaten erlaubt nun das mühelose, präzise und reproduzierbare Berechnen von Stückzeiten.

Michael Breuer, verantwortlich für die Arbeitsvorbereitung am Unternehmensstammsitz in Bad Homburg und federführend bei der Einführung von OSIRIS-Calc, ist begeistert von der anwenderfreundlichen und praxisorientieren Gestaltung der Kalkulationssoftware. Er schätzt die Zeitersparnis bei Kalkulationsaufgaben bei 50 Prozent.

„Die Einführung von OSIRIS-Calc war eine Revolution in der Arbeitsvorbereitung“, erinnert sich Michael Brauer. „In der Einführungsphase hielten wir engen Kontakt zu den Entwicklern. Uns ging es vor allem darum, das Programm an die Bedürfnisse unseres Unternehmens anzupassen. Rückblickend betrachtet war das ein voller Erfolg.“

Die grafische Darstellung der Werkstücke sorgt für Überblick bei der Kalkulationserstellung und für eine schnelle Wiedererkennung und Orientierung bei der Durchsicht zeitlich zurückliegender Angebote. Bereits erstellte Kalkulationen können bei Anfragen als Grundlage dienen. Mit ein paar Mausklicks werden diese auf die neue Sachlage adaptiert. OSIRIS-Calc sorgt heute in fünf RINGSPANN-Werken für eine wirtschaftliche und präzise Stückzeitkalkulation.

Mehr Informationen zur Stückzeitberechnungs- und Kalkulationssoftware OSIRIS-Calc unter www.osiris-software.de

Die BWP GmbH ist ein inhabergeführtes Softwarehaus mit dem Fokus auf Lösungen für Produktionsbetriebe und Lohnfertiger in der zerspanenden Industrie. Die Systemlösung OSIRIS erfüllt mit ihren fünf Softwaremodulen die Bedürfnisse dieser Unternehmen von der Auftragserfassung bis zur Nachkalkulation und Betriebsdatenerfassung.
Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung und über 500 installierten Systemen ist OSIRIS-Calc die Nummer eins im Markt für grafische Stückzeitberechnung. Die Praxisnähe bei der Weiterentwicklung des Systems wird durch enge Kooperation mit Anwendern sichergestellt. Die Entwicklungsarbeit erfolgt ausschließlich am Standort Groß-Umstadt.

Kontakt
BWP GmbH
Peter Helfrich
Am Gewerbepark 23
64823 Groß-Umstadt
+49 (0) 6078-911180
+49 (0) 6078-74926
info@osiris-software.de
http://www.osiris-software.de

OSIRIS Software ist jetzt in drei Programmvarianten verfügbar

Für jeden Produktionsbetrieb die passende Kalkulationslösung

Groß-Umstadt, 21.06.2017. Die innovative Kalkulationssoftware OSIRIS-Calc der BWP GmbH hat sich im Bereich der grafischen Stückzeitkalkulation als führende Lösung etabliert. Zahlreiche Produktionsbetriebe der zerspanenden Industrie verwenden das Programm zur effizienten Ermittlung von Fertigungszeiten. Die Zeitersparnis bei der Angebotserstellung ist für Anbieter wie für Kunden ein Gewinn.

Doch bei der Stückzeitkalkulation hat jedes Produktionsunternehmen seine spezifischen Bedürfnisse: Je nach Betriebsgröße und Programmarchitektur können Multiuser-Lizenzen und bestimmte Schnittstellen eine bedeutende Rolle spielen. Diesem Umstand muss eine erfolgreiche Kalkulationssoftware Rechnung tragen.

Peter Helfrich, Geschäftsführer der Softwareschmiede BWP und „Vater“ von OSIRIS-Calc hat dies erkannt und bietet sein Kalkulationsprogramm jetzt in drei Produktvarianten an: GO, PRO und PLUS. http://www.osiris-software.deHelfrich erläutert: „Software sollte sich den Bedürfnissen des Anwenders anpassen und nicht umgekehrt. Daher gibt es OSIRIS-Calc jetzt in drei Varianten für Kleinbetriebe, Mittelständler und für Großunternehmen. Schon bei der Markteinführung erhielten wir ein außerordentlich positives Feedback.“

Bereits die Einsteigerversion OSIRIS-Calc Go verfügt über den vollen Umfang an Kalkulationsfunktionen. Sie ist einfach zu installieren und intuitiv in der Handhabung. Die Datenbanken sind mit Vorschlagswerten gefüllt und lassen sich mühelos anpassen. Als Einzelplatzversion ist OSIRIS-Calc Go die ideale Lösung für Startups und für kostenbewusste Einsteiger.

Die Kalkulationslösung für Mittelständler heißt OSIRIS-Calc Pro. Hier werden die Daten auf einem SQL-Server gespeichert. Die Funktionen der kleineren Go-Version werden um zusätzliche Bearbeitungsfeatures ergänzt. Ferner können CAD-Daten im DXF/DWG-Format verarbeitet werden. Sämtliche Werkzeugdaten werden mit den Maschinen abgeglichen. Zusätzliche Exportfunktionen erlauben die Integration in die vorhandene Programmarchitektur.

Das Flaggschiff der Produktfamilie heißt OSIRIS-Calc Plus. Es hat den größten Funktionsumfang und kann individuell an die Unternehmensprozesse angepasst werden. Die Ausgabelisten können frei gestaltet werden und bieten ein Höchstmaß an Individualisierung.
Ferner kann es von mehreren Anwendern im LAN parallel genutzt werden. Je nach Unternehmensgröße sind passende Lizenzmodelle erhältlich.

Peter Helfrich resümiert: „Warum sollte ein Anwender Funktionen mitbezahlen, die er vielleicht (noch) gar nicht benötigt? Hier bietet die OSIRIS Produktfamilie ein Höchstmaß an Flexibilität. Als „mitwachsende Software“ kann OSIRIS jederzeit auf die nächsthöhere Version aufgerüstet werden und wächst mit dem Unternehmen.“

Wer sich für Stückzeitberechnungs-, Angebots- und Kalkulationssoftware interessiert, findet unter www.osiris-software.de weitere Informationen.

Die BWP GmbH ist ein inhabergeführtes Softwarehaus mit dem Fokus auf Lösungen für Produktionsbetriebe und Lohnfertiger in der zerspanenden Industrie. Die Systemlösung OSIRIS erfüllt mit ihren fünf Softwaremodulen die Bedürfnisse dieser Unternehmen von der Auftragserfassung bis zur Nachkalkulation und Betriebsdatenerfassung.
Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung und über 500 installierten Systemen ist OSIRIS Calc die Nummer eins im Markt für grafische Stückzeitberechnung. Die Praxisnähe bei der Weiterentwicklung des Systems wird durch enge Kooperation mit Anwendern sichergestellt. Die Entwicklungsarbeit erfolgt ausschließlich am Standort Groß-Umstadt.

Kontakt
BWP GmbH
Peter Helfrich
Am Gewerbepark 23
64823 Groß-Umstadt
+49 (0) 6078-911180
+49 (0) 6078-74926
info@osiris-software.de
http://www.osiris-software.de