Controlware erweitert UC-Umgebungen um Collaboration und Whiteboarding mit Cisco Spark 2.0 und Cisco Spark Board

Dietzenbach, 22. Februar 2017 – Controlware, renommierter deutscher Systemintegrator und Managed Service Provider, setzt bei der Optimierung von Kommunikationsprozessen auf Cisco Spark 2.0 mit dem Cisco Spark Board. Die innovative Collaboration- und Whiteboarding-Lösung führt weltweit verteilte Teams in virtuellen Meeting-Räumen zusammen und stellt so eine effiziente Zusammenarbeit sicher.

Cisco Spark vereint als Cloud-basierte UC-as-a-Service-Plattform leistungsfähige Messaging-, Meeting- und Telefonie-Services und ermöglicht es Unternehmen so, Telefonkonferenzen, Video-Conferencing und Web-Meetings mit hunderten Teilnehmern über eine durchgängige Lösung abzuwickeln. Im aktuellen Release Spark 2.0 hat Cisco den Leistungsumfang der Software nachhaltig ausgebaut – unter anderem im Security-Umfeld – und die Plattform um das innovative Cisco Spark Board ergänzt. Das hochauflösende Touch-Display erweitert Cisco Spark um leistungsstarkes Video-Conferencing und virtuelles Whiteboarding und stellt damit die Weichen für effiziente Meetings ohne Medienbrüche.

Die Highlights des neuen Cisco Spark Boards im Ãœberblick:
– Berührungssensitives, hochauflösendes Display – zur Einführung mit 55-Zoll-Bildschirmdiagonale, demnächst auch mit 70 und später mit 90 Zoll verfügbar
– Standortübergreifendes Whiteboarding in Echtzeit, inklusive Smartphone-, Tablet- und Notebook-Integration sowie kabellosem Screen-Sharing
РVideo-Conferencing mit hochaufl̦sender 4K-UHD-Kamera, eingebautem Array mit zw̦lf High-End-Mikrofonen und integrierter Voice-Tracking-Technologie
– Vollständig kabellose Kommunikation mit Endpoint-Integration über Ultraschall-Pairing und WLAN-basierter Internetanbindung
– Hohe Bedienfreundlichkeit mit haptischen Whiteboarding-Stiften, komfortabler Touch-Steuerung, einfacher Usability und schneller Einrichtung

„Mit der Cloud-Lösung Spark hat Cisco den Markt für Team-Collaboration in den vergangenen zwei Jahren neu definiert. Als flexible Plattform mit vielen offenen Schnittstellen ermöglicht es Spark Unternehmen, die Digitalisierung der Prozesse und der gesamten Unternehmenskommunikation nachhaltig voranzutreiben“, erklärt Rouven Ashauer, Solution Manager Unified Communications bei Controlware. „Mit dem Spark Board hebt Cisco die Plattform jetzt auf einen neuen Level. Die Lösung hilft verteilten Teams, wesentlich effizienter und produktiver zusammenzuarbeiten, lässt sich binnen weniger Minuten einrichten und ist zu äußerst attraktiven Konditionen erhältlich. Es lohnt sich also, Cisco Spark unter die Lupe zu nehmen – und als Systemintegrator stehen wir unseren Kunden gerne bei der Evaluierung zur Seite.“

Controlware zählt als zertifizierter Cisco Gold Partner seit vielen Jahren zu den führenden Cisco Partnern in Deutschland. Der Systemintegrator bietet Kunden im Enterprise-Segment das gesamte Cisco Portfolio und übernimmt die Planung und Realisierung anspruchsvoller Projekte im Netzwerk-, Data Center-, Unified Communications-, Security- und IT-Management-Umfeld. Über das klassische Enterprise-Business hinaus unterstützt Controlware Kunden aus den unterschiedlichsten vertikalen Märkten bei der Entwicklung innovativer und sicherer Private und Hybrid Cloud-Umgebungen.

Ãœber Controlware GmbH
Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001-zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Unified Communications, Information Security, Application Delivery, Data Center & Cloud sowie IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das mehr als 600 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 16 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit sechs renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Tochterunternehmen der Controlware Gruppe zählen die Controlware GmbH, die ExperTeach GmbH, die Networkers AG und die Productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
http://www.controlware.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
info@h-zwo-b.de
http://www.controlware.de

Controlware Security Roadshow „IT-Security 2017 – effizienter und managebar“ im Februar und März

trevordiy.wordpress.com

Dietzenbach, 25. Januar 2017 – Controlware, renommierter deutscher Systemintegrator und Managed Service Provider, informiert im Rahmen der Roadshow „IT-Security 2017 – effizienter und managebar“ im Februar und März 2017 über die wichtigsten Security-Trends. Die Veranstaltungen finden in Berlin (21.02.), Hamburg (22.02.), Hanau bei Frankfurt (07.03.), Düsseldorf (08.03.), München (15.03.) und Stuttgart (16.03.) statt.

Unternehmen und öffentliche Einrichtungen treiben die Digitalisierung ihrer Business-Prozesse kontinuierlich voran. Ziel ist es, durch die enge Vernetzung der Wertschöpfungskette neue Geschäftsmöglichkeiten zu schaffen und Abläufe zu optimieren. Unter Sicherheitsgesichtspunkten stellt die Digitalisierung aber auch ein enormes Risiko dar – denn sie vergrößert die Angriffsfläche der Unternehmen und eröffnet Cyber-Kriminellen neue Angriffsoptionen. Im Rahmen der diesjährigen Roadshow präsentieren die Controlware Experten gemeinsam mit den Herstellerpartnern Check Point, Cylance, Fortinet, Infoblox, RadarServices, Palo Alto Networks und Symantec effektive Technologien, welche die neuen Angriffsvektoren zuverlässig schließen. Hierzu gehören insbesondere innovative Ansätze aus dem Bereich Künstliche Intelligenz (KI), die bereits heute eine hervorragende Erkennungsleistung bieten und schon in zahlreichen Lösungen für Cloud-Security, Next Generation Endpoint Protection und Netzwerk-Anomalie-Erkennung integriert sind.

Die Teilnehmer erhalten überdies einen umfassenden Einblick in die steigende Bedeutung ganzheitlicher Security-Infrastrukturen: „Der beste Weg, um sich zuverlässig vor neuen Bedrohungen zu schützen, ist der Aufbau einer systematischen und nahtlos integrierten Sicherheitsarchitektur“, empfiehlt Mario Emig, Head of Information Security, Business Development, bei Controlware. „Auf diese Weise stellen Unternehmen sicher, dass ihre Infrastrukturen optimal geschützt, transparent und managebar bleiben – und stellen gleichzeitig die Weichen für eine umfassende Automatisierung der Prozesse. Auf der Controlware Security Roadshow betrachten wir mit den Teilnehmern, welche Vorteile diese Plattformen in der Praxis bieten – und worauf bei ihrer Umsetzung zu achten ist.“

Die Vortragsthemen im Ãœberblick:
– Information Security 2017 – Controlware präsentiert die wichtigsten Trends und Herausforderungen in der IT-Security 2017
– Karl Klammer goes to Cloud – Controlware erörtert, welche Sicherheitsaspekte bei der Einführung von Microsoft Office 365 zu beachten sind
– Das Cybercrime-Dilemma: Heiter bis wolkig – Check Point berichtet über die größten Security-Herausforderungen 2017
– Effektive Gateway-, End-Point- und Cloud-Security dank ganzheitlicher Security-Plattform – Blue Coat (jetzt Teil von Symantec) erläutert die strategischen und operativen Vorteile durch den Merger von Blue Coat und Symantec
– Revolutionizing Endpoint Security using Artificial Intelligence & Machine Learning – Cylance zeigt vier Gründe auf, warum existierende Endpoint-Umgebungen optimiert werden sollten
– DNS – Eine Sicherheitslücke?! – Infoblox informiert über die Sicherheitsaspekte beim DNS-Management
– Lösungen zum Schutz Kritischer Infrastrukturen (KRITIS) – Controlware beleuchtet, wie Cyber-Risiken zuverlässig erkannt und beseitigt werden
– In Berlin, Hamburg, Hanau (Frankfurt), Düsseldorf und Stuttgart: Fortinet Security Fabric – So funktioniert Sicherheit! – Fortinet erklärt, wie sich Lösungen zu einem sicheren, performanten und skalierbaren Eco-System kombinieren lassen
– In München: sfddnnah – Reloaded! – Palo Alto Networks schildert ein klassisches Security-Thema aus einer neuen Perspektive

Die Roadshow-Termine in diesem Jahr:
21.02.2017: Berlin – Radisson Blu
22.02.2017: Hamburg – Prototyp Automuseum
07.03.2017: Hanau (Frankfurt) – Congress Park Hanau
08.03.2017: Düsseldorf – Classic Remise Düsseldorf
15.03.2017: München – Mercedes Benz Tower 360°
16.03.2017: Stuttgart – MOTORWORLD

Die ganztägigen Veranstaltungen beginnen jeweils um 9:00 Uhr und klingen ab 15:45 Uhr mit einer Diskussionsrunde aus. Je nach Lokation findet im Anschluss an die Veranstaltung eine Führung durch die Ausstellungsräume statt. Die Teilnahme an der Roadshow ist kostenlos. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist jedoch eine frühzeitige Anmeldung unter https://www.controlware.de/termine.html ratsam.

Ãœber Controlware GmbH
Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001-zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Unified Communications, Information Security, Application Delivery, Data Center & Cloud sowie IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das mehr als 600 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 16 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit sechs renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Tochterunternehmen der Controlware Gruppe zählen die Controlware GmbH, die ExperTeach GmbH, die Networkers AG und die Productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
http://www.controlware.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
info@h-zwo-b.de
http://www.controlware.de

Kaseya erweitert Remote Monitoring und Management mit seiner Lösung der nächsten Generation

Kaseya VSA 9.4 bietet plattformübergreifenden Support für verbesserte Skalierbarkeit, erhöhte Automatisierung, Cloud-Backup und erweiterte Möglichkeiten für Techniker

München, 25. Januar 2017 – Kaseya, der führende Anbieter von Software für umfassende IT-Management-Lösungen für Managed Service Provider sowie kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), gibt die Verfügbarkeit von Kaseya VSA 9.4 bekannt, die branchenweit einzige Lösung der zweiten Generation für Remote Monitoring und Management (RMM). Sie ist sowohl on-premise als auch in der Cloud verfügbar. Zusätzlich liefert die neue Technologie plattformübergreifenden Support für Windows, macOS und Linux, was umfassendes IT-System-Management über diverse Umgebungen hinweg erlaubt.

Die neueste Veröffentlichung der Kaseya VSA bietet Innovationen der Next-Generation, die speziell für die Ansprüche moderner MSP und den IT-Abteilungen großer Unternehmen entwickelt wurden. Die neuen Features unterstützen Policy-basierte Automatisierung mit proaktiver Problembeseitigung, um die Teams produktiver zu machen. Mit dem Automatisierungs-Framework von Kaseya können Unternehmen sicherer und einfacher verwalten. Dazu können sie die Server, Desktops, Mobilgeräte sowie Netzwerkgeräte und Desktops in Home-Offices transparent managen – alles von einer zentralen Management-Konsole aus. Kaseya hat die wertvollen Praxiserfahrungen seiner Kunden in die Entwicklung einfließen lassen, was Kaseya VSA erneut zu einer ausgezeichneten RMM-Lösung für wachsende IT-Abteilungen macht.

Die neuen Funktionen von Kaseya VSA 9.4:

Erweiterte Möglichkeiten für Techniker
-Live Connect On Demand erweitert die Support-Möglichkeiten von VSA: Nutzer können Remote-Sessions mit Anwendern durchführen, auch wenn diese den Kaseya Agenten nicht installiert haben.
-Drucker, Switches, Router und andere Netzwerk-Geräte können über Secure Socket Shell (SSH) unmittelbar per Fernzugriff von einem einzigen Dashboard ohne jegliche Netzwerkkonfiguration gemanaged werden.
-Kaseya Extensions kann mit nur einem Klick favorisierte Support-Applikationen bereitstellen, ausführen und alle Geräte versorgen. Damit sind sämtliche Tools zu jedem Zeitpunkt live.
-Mit Live Connect Mobile ist die enorme technische Erfahrung von Kaseya auch auf mobilen Geräten verfügbar. So können IT-Spezialisten auftretende Probleme auch von unterwegs lösen.
-Echtzeit-Aufnahmen des Fernzugriffs bieten ein vollständiges, visuelles Überwachungsprotokoll, um Support-Qualität und Einhaltung regulatorischer Vorgaben zu verbessern.
-Die universelle Search-Funktion spart viel Zeit und gibt schnelleren Zugang auf Nutzer, Agenten, Gruppen und Ansichten innerhalb des ganzen Unternehmens.

Cloud Back-Up
-Dateien, Ordner und vollständiges Image-Backup für Windows PCs, Windows Server, Macs und virtuelle Maschinen, die auf Hyper-V, VMware und Xen basieren.
-Vollständige Flexibilität bei lokalen Backups, die entweder in der kosteneffizienten Cloud-Umgebung von Kaseya oder auch in jeder anderen beliebigen Cloud gespeichert werden können.
-Die erweiterte Komprimierungs- und Deduplikations-Technologie nutzt Bandbreite und Speicher effizient, die AES-256-Verschlüsselung schützt gleichzeitig die Daten.

Verbesserte Discovery
-Die branchenführende Discovery Engine von Kaseya präzisiert die Such- und Kategorie-Funktion von Programmen und erweitert sie: die noch leistungsstarken Discovery-Algorythmen erfassen alle Geräte eines Netzwerks und automatisieren die Bereitstellung von Patches, Software, AntiVirus und Monitoring.
-Der Scan-Support für alle Teilnetzwerke vereinfacht die Discovery erheblich, weil er einer einzelnen Sonde ermöglicht, die gesamte Umgebungen innerhalb der Netzwerkgrenzen zu untersuchen.

Plattformübergreifende Erweiterungen
-Support für Red Hat 7 und Ubuntu 16 Linux-Distributionen
-Neues Policy-Management für die Betriebssysteme Windows Server 2016 und Mac Sierra.

Kaseya ist der führende Anbieter von Software für umfassende IT-Management-Lösungen für Managed Service Provider sowie kleine und mittelständische Unternehmen. Kaseya ermöglicht es Unternehmen, ihre IT effizient zu verwalten und zu sichern, um den IT-Service und den Geschäftserfolg weiter voranzutreiben. Die Lösungen werden als branchenführende Cloud-Lösung und als On-Premise Software angeboten. Kaseya Lösungen erlauben es Unternehmen, ihre gesamte IT zentral zu steuern, Niederlassungen und verteilte Umgebungen per Fernzugriff einfach zu verwalten und IT-Management-Funktionen zu automatisieren. Die Lösungen von Kaseya verwalten weltweit mehr als zehn Millionen Endgeräte und sind bei Kunden aus einer Vielzahl von Branchen im Einsatz, darunter Einzelhandel, Fertigung, Gesundheits- und Bildungswesen, Medien, Technologie, Finanzen, der öffentlichen Hand und anderen. Kaseya ist ein privat geführtes Unternehmen mit Hauptsitz in Dublin, Irland, das in mehr als 20 Ländern vertreten ist. Weitere Informationen sind auf folgender Webseite zu finden: http://www.kaseya.com

Firmenkontakt
Kaseya
Annika Leihkauf
Barbara Strozzilaan 201
1083 HN Amsterdam
+31 20 30 10 888
annika.leihkauf@kaseya.com
http://www.kaseya.de

Pressekontakt
HBI PR&MarCom GmbH
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87 -34
martin_stummer@hbi.de
http://www.hbi.de

1 11 12 13