TerraX kündigt wegen starker Nachfrage deutlich erhöhte Finanzierung an

NICHT ZUR WEITERGABE AN US-AMERIKANISCHE NACHRICHTENDIENSTE ODER ZUR VERÖFFENTLICHUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN BESTIMMT.

Vancouver, BC (13. Juni 2019) TerraX Minerals Inc. (TSX.V: TXR; Frankfurt: TX0; OTC Rosa: TRXXF – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298857) („TerraX“ oder die „Gesellschaft“) freut sich bekannt zu geben, dass die Gesellschaft im Namen eines Konsortiums von Konsortialbanken (die „Konsortialbanken“) eine geänderte Vereinbarung mit PI Financial Corp. abgeschlossen hat, um die Größe des zuvor angekündigten Übernahmeangebots zu erhöhen und einen Gesamtbruttoerlös von rund C$3 Mio. zu erzielen (das „Angebot“).

Im Rahmen des Angebots haben sich die Konsortialbanken bereit erklärt, 1.550.000 Stammaktien der Gesellschaft (die „Aktien“) zu einem Preis von 0,36 USD pro Aktie, 2.300.000 Stammaktien der Gesellschaft (die „FT-Aktien“) zu einem Preis von 0,41 USD pro FT-Aktie und 3.000.000 Stammaktien der Gesellschaft (die „Charity FT-Aktien“) zu einem Preis von 0,50 USD pro Charity FT-Aktie zu erwerben. Die FT-Aktien und die Charity FT-Aktien qualifizieren sich als „Flow-Through-Aktien“ im Sinne des Income Tax Act (Kanada). Die Aktien, FT-Aktien und Charity FT-Aktien werden hierin gemeinsam als „Wertpapiere“ bezeichnet.

Die Gesellschaft hat den Konsortialbanken auch eine Option (die „Option der Konsortialbanken“) eingeräumt, die bis zu zwei Tage vor Abschluss des Angebots ganz oder teilweise ausgeübt werden kann und es den Konsortialbanken ermöglicht, bis zu 15% der angebotenen Wertpapiere zu den gleichen Bedingungen wie das Angebot zu erwerben.

Der Bruttoerlös aus dem Verkauf der FT-Aktien und Charity FT-Aktien wird für Explorationsausgaben im Rahmen des Yellowknife City Gold-Projekts des Unternehmens in den Northwest Territories verwendet. Der Nettoerlös aus dem Verkauf der Aktien wird für das Betriebskapital verwendet. Der Abschluss des Angebots wird voraussichtlich am oder um den 26. Juni 2019 (das „Closing Date“) erfolgen und steht unter bestimmten Bedingungen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf den Erhalt aller erforderlichen behördlichen Genehmigungen, einschließlich der Annahme der TSX Venture Exchange.

Die Schuldverschreibungen werden im Wege einer Privatplatzierung gemäß Ausnahmen von den Prospektanforderungen an Gebietsansässige der Provinzen British Columbia, Alberta, Ontario und anderer Rechtsordnungen angeboten, wie sie von der Gesellschaft und den Konsortialbanken vereinbart werden können. Alle im Rahmen des Angebots ausgegebenen Wertpapiere unterliegen in Kanada einer gesetzlichen Haltefrist von vier Monaten und einem Tag ab dem Abschlussdatum.

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten dar. Die Wertpapiere wurden und werden nicht nach dem United States Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der „U.S. Securities Act“) oder nach staatlichen Wertpapiergesetzen registriert und dürfen weder in den Vereinigten Staaten noch an U.S. Personen angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind nach dem U.S. Securities Act und den geltenden staatlichen Wertpapiergesetzen registriert oder es besteht eine Ausnahme von dieser Registrierung.

Über das Yellowknife City Goldprojekt

Das Yellowknife City Gold („YCG“) Projekt umfasst 783 Quadratkilometer zusammenhängendes Land unmittelbar nördlich, südlich und östlich der City of Yellowknife in den Northwest Territories. Durch eine Reihe von Akquisitionen kontrolliert TerraX eines der sechs großen High-Grade-Goldlager in Kanada. Das YCG-Projekt liegt 10 km von der Stadt Yellowknife entfernt und ist in der Nähe der lebenswichtigen Infrastruktur, einschließlich Ganzjahresstraßen, Flugverkehr, Dienstleistern, Wasserkraftwerken und Arbeitern.

Das YCG-Projekt liegt auf dem produktiven Yellowknife Greenstone Gürtel, der 70 km Streichenlänge entlang des mineralisierten Hauptbruchs im Yellowknife Goldbezirk abdeckt, einschließlich der südlichen und nördlichen Erweiterungen des Schersystems, in dem sich die hochwertigen Con- und Giant Goldminen befanden. Das Projektgebiet enthält mehrere Scheren, die die anerkannten Wirte für Goldlagerstätten im Goldbezirk Yellowknife sind, mit unzähligen Goldvorkommen und jüngsten hochwertigen Bohrergebnissen, die das Potenzial des Projekts als erstklassiges Goldgebiet aufzeigen.

Weitere Informationen zum YCG-Projekt finden Sie auf unserer Website unter www.terraxminerals.com .

Im Namen des Verwaltungsrates

„DAVID SUDA“

David Suda
Präsident und CEO

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an uns:

Samuel Vella
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: 604-689-1749
Gebührenfrei: 1-855-737-2684
svella@terraxminerals.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.chwww.resource-capital.ch

Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der TSX Venture Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Mitteilung.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse wesentlich von den derzeitigen Erwartungen abweichen. Wichtige Faktoren – einschließlich der Verfügbarkeit von Mitteln, der Ergebnisse der Finanzierungsbemühungen, des Abschlusses der Due Diligence-Prüfung und der Ergebnisse der Explorationsaktivitäten -, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen des Unternehmens abweichen, sind in den Dokumenten des Unternehmens offengelegt, die von Zeit zu Zeit auf SEDAR eingereicht werden (siehe www.sedar.com). Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf Aussagen über den voraussichtlichen Stichtag des Angebots und die Verwendung der Erlöse aus dem Angebot. Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht zu sehr auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, die nur zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung gelten. Das Unternehmen lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben, sei es aufgrund neuer Informationen, Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

TerraX Minerals Inc.
Jochen Staiger
1066 West Hastings Street
V6C 3G2 Vancourver
Kanada

email : info@resource-capital.ch

Pressekontakt:

TerraX Minerals Inc.
Jochen Staiger
1066 West Hastings Street
V6C 3G2 Vancourver

email : info@resource-capital.ch

Goliath-Goldprojekt von Treasury Metals erreicht mit Veröffentlichung des Entwurfs der Vorgaben für die Umweltuntersuchung durch Bundesregierung einen Meilenstein im Baugenehmigungsverfahren

TORONTO, 14. Juni 2019 – Treasury Metals Inc. (TSX: TML – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298722) freut sich, ein Update über den Fortschritt des föderalen Umweltprüfungsverfahrens für das Goliath-Goldprojekt des Unternehmens im Nordwesten Ontarios (das „Projekt“) zu geben.

Im Rahmen des Minengenehmigungsverfahrens der Federal Environmental Assessment („EA“) hat die Canadian Environmental Assessment Agency („die Agentur“) ihren Entwurf des Environmental Assessment („EA“) Berichts („Entwurf des EA-Berichts“) und die möglichen Bedingungen, die nach einer Genehmigung des Projekts gemäß dem Canadian Environmental Assessment Act, 2012, angewendet würden und rechtsverbindlich wären, veröffentlicht.

„Mit den beträchtlichen Ressourcen, die unser Unternehmen und unsere Interessengruppen in den EA-Prozess investiert haben, steht der volle Wert unseres fortgeschrittenen Goldentwicklungsprojekts im Nordwesten von Ontario kurz vor der Realisierung“, sagte Greg Ferron, Chief Executive Officer von Treasury Metals Inc. „Diese letzte Phase der öffentlichen Stellungnahme läuft bis zum 12. Juli 2019, und wir ermutigen die Öffentlichkeit, interessierte Parteien und Interessengruppen, sie im Laufe des nächsten Monats zu überprüfen und zu kommentieren.“

Nach Abschluss der 30-tägigen letzten öffentlichen Stellungnahmefrist zum Entwurf des EA-Berichts und zu möglichen Genehmigungsbedingungen wird die Agentur alle eingegangenen Stellungnahmen berücksichtigen und dem Minister für Umwelt und Klimawandel einen endgültigen EA-Bericht und mögliche Bedingungen vorlegen, der dann eine Entscheidung bekannt gibt.

Der Entwurf des EA-Berichts bietet einen detaillierten Überblick über das Projekt und eine Kopie des Entwurfs des EA-Berichts von CEAA finden Sie auf der Website der Agentur unter ceaa-acee.gc.ca/050/documents/p80019/130192E.pdf
Die Pressemitteilung der Agentur ist verfügbar, indem Sie hier klicken.

Um weitere Details über das Goliath-Goldprojekt zu erfahren, besuchen Sie bitte die Website des Unternehmens unter www.treasurymetals.com.

Für weitere Informationen:

Greg Ferron, CEO, T: 1.416.214.4654, greg@treasurymetals.com

Mark Wheeler, Direktor, Projekte, T: 1.416.214.4654, mark@treasurymetals.com

In Europa:
Swiss Ressource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Folgen Sie uns auf Twitter @TreasuryMetals

Über Treasury Metals Inc:

Treasury Metals Inc. ist ein goldorientiertes Explorations- und Entwicklungsunternehmen mit Anlagen in Kanada und ist an der Toronto Stock Exchange („TSX“) unter dem Symbol „TML“ und am OTCQX® Best Market unter dem Symbol TSRMF notiert. Das zu 100% im Besitz von Treasury Metals Inc. befindliche Goliath Gold Project im Nordwesten von Ontario soll eine der nächsten Goldminen Kanadas werden. Mit einer erstklassigen Infrastruktur, die derzeit vorhanden ist, und einer Goldmineralisierung, die sich bis zur Oberfläche erstreckt, plant Treasury Metals die erste Erschließung einer Goldmine im Tagebau, um eine 2.500 pro Tag teure Verarbeitungsanlage zu versorgen, die in den letzten Jahren der Lebensdauer der Mine unter Tage betrieben wird. Goldeye Explorations Ltd. ist eine kanadische Tochtergesellschaft von Treasury Metals Inc. Goldeye’s Flaggschiffgrundstück ist Weebigee, in der Nähe des Sandy Lake im Nordwesten Ontarios gelegen, und es gibt zwei weitere Grundstücke in Ontario (Gold Rock und Shining Tree-Fawcett).

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als „zukunftsgerichtete Aussagen“ angesehen werden können. Alle Aussagen in dieser Mitteilung, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, die das Management des Unternehmens erwartet, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können erheblich von denjenigen in zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Treasury Metals lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist durch die geltenden Wertpapiergesetze vorgeschrieben.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Treasury Metals, Inc.
Greg Ferron
130 King Street West, Suite 3680
M5X 1B1 Toronto
Kanada

email : greg@treasurymetals.com

Pressekontakt:

Treasury Metals, Inc.
Greg Ferron
130 King Street West, Suite 3680
M5X 1B1 Toronto

email : greg@treasurymetals.com

Golden Ridge Resources beginnt mit Bohrprogramm bei Hank

14. Juni 2019, Kelowna (British Columbia). Golden Ridge Resources Ltd. (TSX-V: GLDN) (Golden Ridge oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass Crews mobilisiert wurden und die Bohrungen beim zu 100% unternehmenseigenen Projekt Hank (Hank oder das Konzessionsgebiet) im produktiven Goldenen Dreieck von British Columbia begonnen haben. Details zum Programm 2019 finden Sie in einer Pressemitteilung des Unternehmens vom 23. Mai 2019. Das erste Bohrloch des Programms wurde konzipiert, um die nordöstliche Erweiterung der Zone Williams jenseits von Bohrloch HNK-18-013 zu erproben, das 318,73 Meter* mit 0,42 Gramm Gold pro Tonne, 0,34 % Kupfer und 2,20 Gramm Silber pro Tonne ergab. Die Errichtung der Bohrplatte für HNK-19-002 und HNK19-003 in der Zone Boiling sowie für HNK-19-004 und HNK-19-005 in der Zone Creek hat begonnen und wird voraussichtlich noch in dieser Woche abgeschlossen werden.

Höhepunkte des Programms:

– Der Schwerpunkt der Bohrungen 2019 wird auf der Erweiterung von zwei Bohrentdeckungen liegen, die das Unternehmen im Rahmen des Programms 2018 bei Williams (HNK-18-013: 318,73 Meter* mit 0,42 Gramm Gold pro Tonne, 0,34 % Kupfer und 2,20 Gramm Silber pro Tonne) und Boiling (HNK-18-010: 20,00 Meter* mit 11,63 Gramm Gold und 13,8 Gramm Silber pro Tonne) gemacht hat.
– Im Rahmen der Bohrkampagne 2019 kommt ein helikoptergestützter Bohrer der Type Zinex A5 zum Einsatz, der Bohrungen bis in eine Tiefe von 1.325 m (NQ) bewerkstelligen kann. Dies eröffnet dem Unternehmen die Möglichkeit, die Zone Williams in weitaus größeren Tiefen zu erkunden, als dies während der Bohrkampagne 2018 möglich war.
– Golden Ridge wird vom Explorationslager des Unternehmens am Highway 37 aus tätig sein, das 15 Kilometer vom Projekt entfernt ist und während des Programms 2019 einen kostengünstigen Zugang zum Highway sowie minimale Flugzeiten ermöglicht.

Mike Blady, CEO, President und Director von Golden Ridge, sagte: Wir freuen uns, dass wir unsere Feldsaison fast einen Monat früher als im Vorjahr beginnen können. Eine dünne Schneedecke und ein zeitiges Frühjahr werden es uns ermöglichen, unsere beiden neuen Bohrentdeckungen aus dem Vorjahr intensiv zu erproben und zu erweitern. 2019 wird ein entscheidendes Jahr für unser Unternehmen sein, da wir das Potenzial des Projekts Hank weiter ausschöpfen.

*Die angeführten Abschnitte sind Bohrabschnitte; es sind derzeit keine ausreichenden Daten zur Ermittlung der wahren Mächtigkeit der mineralisierten Abschnitte verfügbar. Die Goldwerte unterliegen keiner Deckelung.

Qualifizierter Sachverständiger

William Yeomans, P.Geo., ein technischer Berater des Unternehmens, hat als qualifizierter Sachverständiger gemäß Vorschrift NI 43-101 den fachlichen Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und freigegeben.

Über Golden Ridge

Golden Ridge ist ein börsennotiertes Explorationsunternehmen (TSX-V), das sich mit dem Erwerb und Ausbau von Mineralkonzessionen in British Columbia beschäftigt. Golden Ridge besitzt 100% der Anteile am 1.700 Hektar großen Kupfer-Gold-Silber-Blei-Zink-Konzessionsgebiet Hank in der Region Golden Triangle, die sich rund 140 Kilometer nördlich von Stewart (British Columbia) befindet.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS VON
GOLDEN RIDGE RESOURCES LTD.

Mike Blady

Mike Blady
President & Chief Executive Officer

Nähere Informationen zu dieser Pressemeldung erhalten Sie über:

Mike Blady, CEO & Director
T: 250-717.3151
F: 250-717.1845
W: www.goldenridgeresources.com

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung stellen zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze dar. Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf Plänen, Erwartungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Bereitstellung der Informationen und unterliegen bestimmten Faktoren und Annahmen, einschließlich: dass sich die finanzielle Lage und die Entwicklungspläne des Unternehmens aufgrund unvorhergesehener Ereignisse nicht ändern, dass das Unternehmen die erforderlichen behördlichen Genehmigungen einholt, dass das Unternehmen weiterhin ein gutes Verhältnis zu den lokalen Projektgemeinschaften unterhält. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die Pläne, Schätzungen und tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Faktoren, die dazu führen können, dass die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung sich ändern oder nicht den Tatsachen entsprechen sind unter anderem das Risiko, dass die Annahmen, auf die Bezug genommen wird, sich als ungültig oder unzuverlässig erweisen und so möglicherweise zu Verzögerungen oder den Abbruch der geplanten Arbeiten führen; dass die Finanzlage und Erschließungspläne des Unternehmens sich ändern; Verzögerungen beim Erhalt der behördlichen Genehmigungen; Risiken in Verbindung mit der Auswertung der Daten, der Geologie, des Erzgehalts und der Kontinuität der Rohstofflagerstätten; die Möglichkeit, dass die Ergebnisse nicht mit den Erwartungen des Unternehmens übereinstimmen; sowie weitere Risiken und Ungewissheiten im Zusammenhang mit der Rohstoffexploration und -erschließung und dem Unternehmen. Diese sind auch in den MD&A-Berichten des Unternehmens beschrieben, die unter dem Firmenprofil auf www.sedar.com veröffentlicht wurden. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen zu verlassen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen oder Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Golden Ridge Resources Ltd.
Oliver Friesen
110 – 2300 Carrington Road
V4T 2N6 West Kelowna, BC
Kanada

email : oliver@goldenridgeresources.com

Pressekontakt:

Golden Ridge Resources Ltd.
Oliver Friesen
110 – 2300 Carrington Road
V4T 2N6 West Kelowna, BC

email : oliver@goldenridgeresources.com

AgraFlora Organics informiert über seine Betriebspläne für die nach den ACMPR-Vorschriften lizenzierte Anlage AAA Heidelberg im Zeitraum 3. Quartal 2019 – 4. Quartal 2020

Vancouver, British Columbia / 14. Juni 2019 – AgraFlora Organics International Inc. (AgraFlora oder das Unternehmen) (CSE: AGRA) (Frankfurt: PU31) (OTCPK: PUFXF) – ein wachstumsorientiertes, diversifiziertes und international tätiges Cannabisunternehmen – freut sich, im Folgenden die Betriebsplanung für den Zeitraum 3. Quartal 2019 – 4. Quartal 2020 in der Betriebsanlage AAA Heidelberg (AAA Heidelberg), die zu 100 % dem Unternehmen gehört, bekannt zu geben:

– Antragstellung und geplanter Erhalt einer von Health Canada gewährten Verkaufslizenz;
– Antragstellung und geplanter Erhalt einer von Health Canada gewährten Verarbeitungslizenz;
– Antragstellung und geplanter Erhalt einer von Health Canada erteilten Exportgenehmigung;
– Geplante Vor-Ort-Abgabestelle gemäß den Vorschriften der Alcohol and Gaming Commission of Ontario (AGCO);
– Potenzielles Einzugsgebiet mit 1.500.000 Käufern innerhalb eines Radius von 90 Minuten
– Import eines Sortenkatalogs mit Cannabis-Genmaterial in Premiumqualität;
– Produktionskapazitäten von rund 1.000.000 Gramm Cannabis-Trockenblüten in Spitzenqualität im volloptimierten Betrieb mit Einplanung einer möglichen Produktionserweiterung ausgehend von überschüssigen Anbaubereichen;
– Erfolgreiche Rückgewinnung von 225.000 Gramm hochwertigen Cannabis-Schnittresten (Trim), die zu Cannabis-Nebenprodukten mit Mehrwert verarbeitet werden;
– Erfolgreiche Ernte von Cannabis-Erstpflanzen in Spitzenqualität;
– Geplanter Export von fertigen Cannabis-Formfaktoren in Wachstumsmärkte wie Indien und Thailand, mit einem Deckungsbeitrag von bis zu 15 Dollar pro Gramm

AAA Heidelberg ist eine für den Anbau von Cannabis lizenzierte Betriebsanlage, die nach den einschlägigen ACMPR-Vorschriften von Health Canada (Access to Cannabis for Medical Purposes Regulations) betrieben wird. Die Betriebsanlage AAA Heidelberg verfügt über fünf unterteilte Blühräume, die dem Unternehmen eine großzügige Anbaufläche für Cannabisprodukte in Spitzenqualität bieten.

Das Unternehmen arbeitet derzeit daran, im Rahmen einer einmaligen Bescheinigung durch Health Canada einen Sortenkatalog mit Cannabis-Genmaterial in Premiumqualität für die Betriebsanlage AAA Heidelberg zu importieren. Unmittelbar nach dem erfolgreichen Import will AgraFlora in der Betriebsanlage AAA Heidelberg in London bereits mit dem Anbau der ersten Cannabispflanzen in Spitzenqualität beginnen.

Interne Hochrechnungen haben ergeben, dass die Betriebsanlage AAA Heidelberg nach vollständiger Optimierung eine Jahresproduktionskapazität von rund 1.000.000 Gramm Cannabis-Trockenprodukt erzielen könnte, einschließlich der erfolgreichen Rückgewinnung von 225.000 Gramm hochwertigen Cannabis-Schnittresten (Trim), die zu Cannabis-Nebenprodukten mit Mehrwert verarbeitet werden.

Brandon Boddy, Chief Executive Officer und Chairman von AgraFlora, erklärt: Der erfolgreiche Erhalt einer Exportgenehmigung von Health Canada, in Verbindung mit einer Verarbeitungslizenz und einer Verkaufslizenz, wird AAA Heidelberg in die Lage versetzen, fertige Cannabis-Formfaktoren in verschiedene hochkarätige Cannabis-Wachstumsmärkte wie Indien und Thailand zu exportieren und so neben beachtlichen Produktmargen einen klaren Wettbewerbsvorteil als Marktvorreiter zu erzielen. In Verbindung mit den zahlreichen weiteren Initiativen, die das Unternehmen in der vertikalen Cannabis-Lieferkette auf internationaler Ebene setzt, ist davon auszugehen, dass AAA Heidelberg bereits im 1. Quartal 2020 zur Umsatzgenerierung beitragen wird.

Gleichzeitig plant das Unternehmen, Anträge auf Erteilung von Verkaufs- und Verarbeitungslizenzen bei Health Canada einzubringen. Ziel ist hier, fertige Cannabis-Formfaktoren für den heimischen Vertrieb herzustellen. Dazu zählen unter anderem umsatzstarke Produkte wie Soft Gels, Tinkturen, Destillate und THC-Öle. AgraFlora plant außerdem, nach Antragstellung und Erteilung der entsprechenden Lizenzen durch Health Canada Vollanalysen zur Profilerstellung von Terpenen und zu Lösungsmittelresten für autorisierte Kunden durchzuführen.

Um seine Marktanteile im vertikal integrierten Markt weiter auszubauen, erwägt AgraFlora außerdem, in der Betriebsanlage AAA Heidelberg eine Vor-Ort-Abgabestelle nach den Vorschriften der Alcohol and Gaming Commission of Ontario (AGCO) einzurichten und so von einem potenziellen Einzugsgebiet mit 1.500.000 Käufern innerhalb eines Radius von 90 Minuten zu profitieren.

Die Stadt London in Ontario hat den elftgrößten Ballungsraum Kanadas und befindet sich in strategisch günstiger Lage am Nexus von Toronto (Ontario), Detroit (Michigan) und Buffalo (New York). Hier bietet sich für das Unternehmen die großartige Chance, bedeutende Marktanteile am Cannabistourismus zu generieren.

Außerdem erwägt das Unternehmen, einen Lizenzantrag nach dem von Health Canada erlassenen Cannabisgesetz und den einschlägigen Vorschriften (gemäß Unterabschnitt 11(5) der Cannabis-Verordnung) einzubringen. Dies würde dem Unternehmen die Möglichkeit eröffnen, folgende Mehrwertaktivitäten auszuüben:

– Verkauf und Vertrieb von getrocknetem Cannabis, frischem Cannabis, Cannabispflanzen und Cannabissamen an folgende Lizenzinhaber: Mikro-Anbaubetriebe, standardmäßige Züchter, Verarbeiter, Analyse-Testlabors, Forschungseinrichtungen oder Hersteller von Cannabis-Medikamenten;
– Verkauf und Vertrieb von Cannabispflanzen und Cannabispflanzensamen an den Lizenzinhaber eines Betriebs für die Anzucht von Jungpflanzen;
– Verkauf und Vertrieb von Cannabispflanzen und Cannabispflanzensamen bzw. Cannabisprodukten an den Inhaber einer Verkaufslizenz, oder an eine Person, die zum Verkauf von Cannabis im Sinne von Unterabschnitt 69(1) des geltenden Regionalgesetzes berechtigt ist;
– Verkauf und Auslieferung von Cannabispflanzen und Cannabispflanzensamen bzw. Cannabisprodukten an den Käufer der Produkte im Auftrag einer Person, die zum Verkauf von Cannabis im Sinne von Unterabschnitt 69(1) des geltenden Regionalgesetzes berechtigt ist, oder an den Inhaber einer Verkaufslizenz.

Der erfolgreiche Erhalt der oben angeführten Lizenz würde AgraFlora die Möglichkeit des direkten B2B-Verkaufs an seine strategischen Partner und/oder an weitere qualifizierte Lizenzinhaber nach der geltenden Cannabisgesetzgebung eröffnen.

Darüber hinaus wurde in AgraFloras Betriebsanlage AAA Heidelberg bereits mit den Vorbereitungen für die Einreichung von Antragsunterlagen für eine Exportgenehmigung nach der geltenden Cannabisgesetzgebung von Health Canada begonnen. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Exportgenehmigung in den nächsten 120 Kalendertagen erteilt wird und das Unternehmen so in die einzigartige Lage versetzt, seine Cannabisprodukte mit einem Deckungsbeitrag von bis zu 15 Dollar pro Gramm in die entsprechenden Wachstumsmärkte auszuführen.

Über AgraFlora Organics International Inc.

AgraFlora Organics International Inc. ist ein wachstumsorientiertes und diversifiziertes Unternehmen, das sich im Rahmen seiner Geschäftstätigkeit auf die internationale Cannabisbranche konzentriert. Das Unternehmen besitzt einen Gewächshausbetrieb in London (Ontario) und ist als Partner am Joint Venture Propagation Services Canada und seinem riesigen Gewächshauskomplex in Delta (British Columbia) mit 2.200.000 Quadratfuß Produktionsfläche beteiligt. Das Unternehmen hat in der Vergangenheit erfolgreich bewiesen, dass es den Unternehmenswert steigern kann, und ist derzeit auf der Suche nach weiteren Projektchancen in der Cannabisbranche. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.agraflora.com.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS:
Brandon Boddy
Chairman & CEO
T: (604) 682-2928

Zusätzliche Informationen erhalten Sie über:

AgraFlora Organics International Inc.
Tim McNulty
E: ir@agraflora.com
T: (800) 783-6056

Für Anfragen in französischer Sprache:
Remy Scalabrini, Maricom Inc.
E: rs@maricom.ca
T: (888) 585-MARI

Die Börsenaufsicht der CSE und ihr Informationsdienstleister (in den Statuten als Information Services Provider bezeichnet) haben diese Meldung nicht geprüft und übernehmen keine Verantwortung für deren Richtigkeit oder Angemessenheit.

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen oder zukunftsgerichtete Aussagen (gemeinsam die zukunftsgerichteten Informationen) im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen erkennt man häufig an Worten wie erwarten“, beabsichtigen, planen“, Ziel, sich bemühen um, glauben, prognostizieren, schätzen, erwarten, Strategie, Zukunft, wahrscheinlich, möglicherweise, sollte, wird, ist auf Schiene sowie an ähnlichen Bezugnahmen auf in der Zukunft liegende Zeiträume. Zukunftsgerichtete Informationen stellen weder historische Fakten noch Zusicherungen künftiger Leistungen dar. Stattdessen basiert sie nur auf den gegenwärtigen Überzeugungen, Erwartungen und Annahmen des Unternehmens über die Zukunft des Unternehmens, den Zukunftsplänen und -strategien, Prognosen, erwarteten Ereignissen und Trends, der Wirtschaft und anderen zukünftigen Bedingungen. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf die Zukunft beziehen, unterliegen sie inhärenten Unsicherheiten, Risiken und Änderungen der Umstände, die schwer vorherzusagen sind und von denen viele außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Verzögerungen oder Unsicherheiten bei Genehmigungen von Unternehmen oder Aufsichtsbehörden, einschließlich der Genehmigung durch die Canadian Securities Exchange, Health Canada oder andere zuständige nationale und internationale Aufsichtsbehörden. Die tatsächlichen Ergebnisse und die finanzielle Lage des Unternehmens können erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen angegebenen abweichen. Daher sollten Sie sich nicht auf zukunftsorientierte Informationen verlassen. Es gibt keine Gewähr dafür, dass die in dieser Pressemeldung beschriebenen Geschäftspläne für AgraFlora Organics tatsächlich zu den hier dargelegten Bedingungen und in dem hier dargelegten zeitlichen Rahmen in Kraft treten werden. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Schätzungen oder Meinungen des Managements ändern sollten, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Weitere Informationen über Risiken und Unsicherheiten, welche die Finanzergebnisse beeinflussen könnten, sind in den Unterlagen enthalten, die das Unternehmen bei den kanadischen Wertpapierbehörden einreicht und die unter www.sedar.com veröffentlicht werden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

AgraFlora Organics International Inc.
Derek Ivany
#804 – 750 West Pender St
V6C 2T7 Vancouver
Kanada

email : derek@puf.ca

Pressekontakt:

AgraFlora Organics International Inc.
Derek Ivany
#804 – 750 West Pender St
V6C 2T7 Vancouver

email : derek@puf.ca

1 2 3 389