Smart und sicher mit DEHN

Wie der Schutz vor Überspannungen bei Blitzbeeinflussung sowie der sichere Umgang mit elektrischer Energie funktioniert, zeigt DEHN vom 15.-17. Mai auf der Smarter E Europe in München (Halle B3 /372).

BildIntelligente und nachhaltige Erzeugung, Verteilung und auch Nutzung von Energie ist ein zentrales Thema für die nachhaltige Ressourcennutzung. Der Schutz der dafür notwendigen Systeme und Anlagen gehört dazu. Wie der Schutz vor Überspannungen bei Blitzbeeinflussung sowie der sichere Umgang mit elektrischer Energie funktioniert, zeigen wir vom 15.-17. Mai auf der wichtigsten Branchenplattform – der Smarter E Europe in München in Halle B3, Stand 372. Die Intersolar, Power2Drive, ees sowie die EM-Power sind hier unter einem Dach vereint und sie ist damit die größte europäische Energiefachmesse. Unter dem Motto „DEHN protects.“präsentiert DEHN innovative Schutzlösungen rund um die Kernthemen Photovoltaik, intelligente Netze sowie Batteriespeicher und E-Mobility, unabhängig von der Anlagengröße. Anhand praxisorientierter Schutzlösungen vermitteln Experten, wie der Blitz- und Überspannungsschutz die Verfügbarkeit von Photovoltaiksystemen sowohl in Verbindung mit der Netzinfrastruktur als auch mit Batteriespeichern oder Elektromobilität erhöht.
Der immense Zuwachs an erneuerbaren Energien konfrontiert uns mit neuen Herausforderungen. So beispielsweise mit der Frage, wie sich ein Schutz auch bei Blitzbeeinflussung oder Überspannungen infolge von Schalthandlungen heute und in Zukunft gestaltet. Die richtige Antwort auf diese Herausforderungen gibt DEHN mit seinen Schutzlösungen, die bewährte und neue innovative Produkte mit umfassenden Dienstleistungen kombinieren. So schützt DEHN Aufdachanlagen für den privaten Bereich ebenso wie große PV-Kraftwerke mit Speichersystemen vor Störungen und Ausfällen durch Blitzströme und Überspannungen. Zudem bietet DEHN mit dem Bereich Arbeitsschutz für den Umgang mit Energie auch den entsprechenden Personen- und Anlagenschutz.
Zuverlässigkeit und Sicherheit hat auch in dem technologisch noch jungen Markt der
E-Mobility oberste Priorität. Es gilt, die Ladeinfrastruktur und das Elektrofahrzeug vor kostspieligen Schäden in Folge von Blitzbeeinflussung und Überspannungen zu schützen und so auch die normativen Anforderungen nach DIN VDE 0100-443 zu erfüllen. Die Experten vor Ort informieren zudem über die Auswirkung der neuen DIN VDE 0100-722 für den Schutz von Ladeinfrastrukturen.
Mit den maßgeschneiderten Schutzkonzepten von DEHN kann ebenfalls sichergestellt werden, dass Batteriespeicher im intelligenten Energienetz die Aufgaben, wie z. B. Peak Shaving, Energiemanagement sowie Einhaltung der Spannungsqualität, auch bei Blitzströmen und Überspannungen, zuverlässig erfüllen können.
Ein weltweites Netz von 23 Tochtergesellschaften und Vertriebspartnern in über 70 Ländern sorgt für die Vermittlung von Know-How, den Vertrieb der Produkte und den Service. Neben einem breit gefächerten Produktspektrum bietet DEHN ein Team an erfahrenen Experten. Die Risikoanalyse sowie Engineering- und Prüfleistungen gehören ebenso zum Leistungsspektrum wie Konzepte zum Schutz von Anlagen. Das Wissen und die Erfahrung von DEHN helfen beim Finden einer passenden, zukunftsfähigen Schutzlösung oder ebenso beim Optimieren bereits bestehender Lösungen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

DEHN + SÖHNE GMbH + Co. KG.
Frau Petra Raab
Hans-Dehn-Str. 1
92318 Neumarkt
Deutschland

fon ..: 091819061426
web ..: http://www.dehn.de
email : petra.raab@dehn.de

Pressekontakt:

DEHN + SÖHNE GMbH + Co. KG.
Frau Petra Raab
Hans-Dehn-Str. 1
92318 Neumarkt

fon ..: 091819061426
web ..: http://www.dehn.de
email : petra.raab@dehn.de

Mersen erweitert sein Produktportfolio mit neuen Lösungen für den Schutz von Photovoltaik

Vorstellung von neuen Produkten für den Schaltkreisschutz in 1000 und 1500 V DC-Anlagen

BildMersen (Euronext FR0000039620 – MRN) entwickelt sein Angebot von Schutzeinrichtungen und Schutzgeräten für Gleichstromanlagen kontinuierlich weiter. Die Photovoltaik erlebt zur Zeit ein beispielloses Wachstum sowohl bei netzgebundenen als auch netzunabhängigen Systemen. Es ist deshalb extrem wichtig, besondere Aufmerksamkeit auf die Sicherheit der Anlagen zu richten.

Die HelioProtection® Produktreihe bietet sowohl Sicherungen als auch Sicherungshalter und ist für den Schutz von PV-Anlagen mit einer Leistung von mehr als 100 kWc und mehr als drei Strings konzipiert. Zusätzlich dazu werden Überspannungsableiter und Trennschalter für 1000 und 1500 V DC-Systeme angeboten. Alle Produkte entsprechen den Normen für Photovoltaikanlagen.

Neue 1XL und 2XL Sicherungen mit begrenzter Verlustleistung

Als Ergänzung zu den HP15NH 1500 V DC 3L Sicherungen für Ströme von 160 bis 400 A bietet Mersen jetzt auch neue 1XL und 2XL-Sicherungen für 50 bis 250 A, speziell geeignet für Anwendungen mir geringer Leistung. Diese Sicherungen haben einen um 20 Prozent reduzierten wärmebedingten Energieverlust im Vergleich zu anderen Sicherungen entsprechender Größe.

HP15NH 3L, 1XL und 2XL-Sicherungen können direkt auf Sammelschienen oder in einem Sicherungshalter montiert werden. Zur einfachen Wartung wurden zwei Ausführungen von Sicherungshaltern entwickelt, eine mit einem offenen Sockel, die zweite mit Berührungsschutz, verfügbar in zwei Versionen für eine 1XL-Sicherung oder für 2XL und 3L-Sicherungen. Die gesamte HelioProtection®-Reihe entspricht den IEC und UL-Vorschriften.

Neuer HelioProtection® Sicherungshalter

Mersen hat einen neuen HelioProtection® Sicherungshalter entwickelt. Dieses Modell ist geeignet für zylindrische Sicherungen von 1 A bis 32 A (10×85 oder 10/14×85) und wird üblicherweise für den Strangschutz installiert. Dieser auf DIN-Schiene montierbare Sicherungshalter lässt sich leicht öffnen und ergänzt in diesem Bereich das bereits bekannte Modell des Sicherungshalters mit Schraubkontakten.

Neuer Typ 1 und Typ 2 Blitzstromableiter

Mersen stellt einen neuen 1500 V DC Typ 1 und Typ 2 Blitzstromableiter vor. Der austauschbare Einsatz ist kompatibel mit dem steckbaren PCB 1500 V Blitzstromableiter, der 2018 eingeführt wurde. Dieses System, das den Vorschriften der IEC 61643-31, EN-50539-11 und UL 1449 PV für Photovoltaikanlagen entspricht, wurde speziell entwickelt, damit eine Vorsicherung nicht mehr notwendig ist.

Über Mersen

Mersen ist ein globaler Experte für elektrische Energie und Hochleistungswerkstoffe und entwickelt innovative Lösungen, um die spezifischen Anforderungen seiner Kunden zu erfüllen, damit diese ihre Fertigungsleistung in Bereichen wie Energie, Transport, Elektronik, Chemie, Pharma und der Verfahrenstechnik optimieren können.

Der Fachbereich Electrical Power (ep.mersen.com) umfasst zwei Geschäftsbereiche auf dem Markt für elektrische Energie: Schutz und Überwachung von elektrischen Anlagen und Energieverteilungssystemen sowie den Bereich Lösungen für das Energiemanagement vor allem der Leistungselektronik.

Durch enge Zusammenarbeit mit seinen Kunden gelingt es Mersen, seine Produkte ideal in Kundenanwendungen zu integrieren um die Sicherheit und Zuverlässigkeit der elektrischen Anlagen und Systeme zu erhöhen.

Schutz und Überwachung von elektrischen Anlagen und Energieverteilungssystemen
Überstromschutz
-Sicherungen und Sicherungsgeräte nach IEC
-Sicherungen und Sicherungsgeräte nach UL/CSA

Überspannungsschutz
-Blitz- und Überspannungsschutz

Überwachung
-Niederspannungslasttrennschalter
-Sicherungslasttrennschalter
-Messwerterfassung

Lösungen für das Energiemanagement
-Superflinke Sicherungen
-Gleichstromschutzsysteme für Elektrofahrzeuge und Batterien
-Kühlkörper für die Leistungselektronik
-Laminierte Stromschienen für die Leistungselektronik
-Aluminium-Elektrolyt-Kondensatoren und Filmkondensatoren

Stromübertragung für Schienenfahrzeuge
-Stromabnehmer
-Anschlusskästen
-Sicherungskästen
-Bordschalter
-Erdungskontakte

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

plusfreemedia GmbH
Frau Carmen Kassing
Alicestraße 76
63263 Neu-Isenburg
Deutschland

fon ..: 061028825355
web ..: http://www.plusfreemedia.de
email : Carmen.Kassing@plusfreemedia.de

Mersen entwickelt sein Angebot von Schutzeinrichtungen und Schutzgeräten für Gleichstromanlagen kontinuierlich weiter. Die Photovoltaik erlebt zur Zeit ein beispielloses Wachstum sowohl bei netzgebundenen als auch netzunabhängigen Systemen. Es ist deshalb extrem wichtig, besondere Aufmerksamkeit auf die Sicherheit der Anlagen zu richten.
Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

plusfreemedia GmbH
Frau Carmen Kassing
Alicestraße 76
63263 Neu-Isenburg

fon ..: 061028825355
web ..: http://www.plusfreemedia.de
email : Carmen.Kassing@plusfreemedia.de

LIDÖ Linzing & Dörr GmbH

Ein Unternehmen – viele Gewerke

BildBiebesheim am Rhein ist eine Gemeinde im südhessischen Kreis Groß-Gerau und zugleich Firmensitz von LIDÖ Linzing & Dörr GmbH. Das mittelständische Unternehmen ist spezialisiert auf die Bereiche

? Sanitär
? Heizung
? Photovoltaik
? Solar
? Sauna
? Schwimmbad
? Gartenberegnung und
? Regenwassernutzung.

Seit der Gründung 1993 sorgt LIDÖ zuverlässig und kompetent für einen schnellen, fach-gerechten und reibungslosen Ablauf aller Arbeiten. Dabei sind vor allem die Mitarbeiter der Grundstein für den Erfolg des Unternehmens. Das geschulte Fachpersonal ist für die Probleme und Wünsche der Kunden da und gemeinsam werden gezielt individuelle Lösungen erarbeitet. Dies ermöglicht es, den Kunden einen hohen Standard an Kompetenz und Qualität zu bieten.

Die Welt der Klima- und Heizungstechnik
LIDÖ bietet das komplette Programm der Heizung-, Klima- und Lüftungstechnik. Profitieren Sie von der langjährigen Erfahrung des Unternehmens angefangen bei der Planung bis hin zur Realisierung der Wunschanlage.

Sanitär – Bäder zum Wohlfühlen
Das Bad benutzen wir mehrmals am Tag für Hygiene und Körperpflege. LIDÖ bietet hierfür alles zum Wohlfühlen und entspannen. In den Ausstellungen in Biebesheim und Nierstein findet der Kunde traumhafte Badewelten und Accessoires. Auf der Webseite www.lidoe.de findet man alles was das Herz begehrt.

Photovoltaik – eine Investition die sich lohnt
Der Umwandlungsprozess von Lichtenergie in elektrische, nutzbare Energie (Solarenergie) nimmt eine Schlüsselrolle beim Umstieg zu erneuerbaren Energiequellen ein. Mit der Umstellung auf Solarstrom stehen die Verbraucher vor einer Vielzahl von Fragen. LIDÖ unterstützt Sie hierbei in allen Belangen.

Sie wünschen sich ein eigenes Schwimmbad oder Sauna?
Dann sind Sie bei LIDÖ genau richtig! Das geschulte Personal hilft Ihnen ein schickes, funktionales Schwimmbecken zu finden, das perfekt in Ihren Garten passt. LIDÖ hat Becken in vielen Variationen, auch Sondermaße sind erhältlich. Zubehör wie Filteranlagen, Schwimmbad-reiniger und Wasserpflegeprodukte erhalten Sie ebenfalls bei LIDÖ.
Sauna fördert die Gesundheit und dient der Entspannung. Auch dafür ist LIDÖ bestens aufgestellt und hält das komplette Programm inklusive Zubehör für die Kunden bereit.

Gartenberegnung und Regenwassernutzung
Eine professionelle Gartenberegnung sorgt nicht nur für optimal bewässerte Grünflächen und vitale Blumen, Sträucher und Bäume, sie spart auch wertvolle Zeit, um Ihren Garten zu genießen. Mit einer umfassenden Beratung und Planung Ihrer Gartenbewässerung durch einen der Experten von LIDÖ ist Ihr Garten auch während der Urlaubszeit optimal versorgt. Auch die Regenwasser-nutzung für die Toilettenspülung, Waschmaschine, Gartenbewässerung usw. hilft Mensch und Umwelt. Schon ein 4-Personen-Haushalt kann durch die Regenwassernutzung bis zu 80.000 Liter Trinkwasser pro Jahr einsparen.

Alles in allem ist die LIDÖ der perfekte Partner wenn es um das Thema Wasser geht. Oberstes Ziel des Unternehmens ist die Zufriedenheit der Kunden.
Mehr über das Unternehmen LIDÖ und dem breiten Produktportfolio erfahren Sie auf der Webseite www.lidoe.de.

Auch zu hören ist die LIDÖ Linzing & Dörr GmbH auf Hitradio FFH, Planet Radio und Harmony FM vom 1. – 5. April 2019 zwischen 19 und 21 Uhr.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

LIDÖ Linzing & Dörr GmbH
Herr Jens Funk
Am Winkelgraben 11
64584 Biebesheim
Deutschland

fon ..: 06258-98020
fax ..: 06258-972299
web ..: https://www.lidoe.de/
email : info@lidoe.de

Biebesheim am Rhein ist eine Gemeinde im südhessischen Kreis Groß-Gerau und zugleich Firmensitz von LIDÖ Linzing & Dörr GmbH.

Pressekontakt:

Medienagentur Peter Nickel
Herr Peter Nickel
Theodor-Heuss-Strasse 38
61118 Bad Vilbel

fon ..: 06101 – 55 99 0
web ..: http://www.m-pn.de
email : info@m-pn.de

KOS führt IoT-Plattform für Regionalstrom-Communities ein

Die KOS Energie GmbH führt eine IoT-Plattform für Regionalstrom-Communities ein, um für Stadtwerke-Kunden die Energiewende erlebbar zu machen.

Bild(Hallbergmoos, 06.03.19) Die südbayerische Stadtwerke-Kooperation KOS Energie GmbH (KOS) führt im Laufe des Jahres eine eigenentwickelte IoT-Plattform ein, mit der Stadtwerke Regionalstrom-Communities etablieren und so die Energiewende für ihre Kunden erlebbar machen können. Aktuell werden bereits erste Pilotkunden in die für kleine und mittelständische Energieversorgungsunternehmen maßgeschneidert entwickelte Plattform integriert und die Produktgestaltung auf Seiten ausgewählter Gesellschafter-Stadtwerke geschärft. Der Start mit Endkundenangeboten ist ab Mitte 2019 geplant.

Die Communities sind mit Blick auf die Anwender und die User Experience bewusst einfach gehalten. Die Strom-Gemeinschaften stehen neben PV-Anlagenbetreibern oder anderen sog. Prosumern auch reinen Ökostrom-Verbrauchskunden privat wie gewerblich offen. Ziel ist es, einen möglichst hohen Autarkiegrad zu erreichen. Die Stadtwerke sind als Stromnetzbetreiber vor Ort präsent und agieren als Vermittler zwischen Strom-Angebot und -Nachfrage. Auf ein kleinteiliges Peer-to-Peer-Modell und den Einsatz der Blockchain-Technologie wurde zunächst bewusst verzichtet, wenngleich die Integration – sollte es der Markt bzw. die Kunden fordern – möglich wäre.

Die KOS registriert für die Communities jede einzelne teilnehmende EEG-Anlage – ob von Gesellschaftern oder von Dritten – im Regionalnachweisregister des Umweltbundesamtes. Mit den Nachweisen hat der Gesetzgeber zum Jahresbeginn die Möglichkeit geschaffen, Strom aus EEG-Anlagen in einem Umkreis von 50 km als regional zu kennzeichnen. Um das Gelingen der Energiewende für den Kunden zu visualisieren und damit greifbar zu machen, werden die Messwerte der Teilnehmer je nach Ausgangssituation mit intelligenten Messsystemen oder ggf. alternativer Messtechnik erfasst und in einem ansprechenden Design in einem modernen Dashboard visualisiert.

Die KOS ist überzeugt, dass für die Netzstabilität und die Energiebeschaffung neben dem Zugang zum Großhandelsmarkt – insbesondere im kurzfristigen Bereich also Day Ahead und Intraday – optimierte Prognosen auf Basis künstlicher intelligenz (KI) und die effiziente Bewirtschaftung von Mikro-Bilanzkreisen entscheidende Faktoren für die künftige Energieversorgung sein werden – z.B. zur Vermeidung teurer Ausgleichsenergie. Das energiewirtschaftliche Know-how im Bereich Energiehandel, Direktvermarktung und Bilanzierung ist bei der Entstehung von neuen zellulären Ansätzen bzw. lokalen Marktplätzen notwendiger denn je. Aus Sicht der KOS schließt sich hier ein Kreis zwischen den Themen Smart Grid, Energiehandel und dem Meter-Data-Management bzw. der Smart Meter Gateway Administration.

„Die Energiewende wird immer digitaler und dezentraler. Die regenerative Energieerzeugung findet vor Ort mit kleinen Einheiten wie z.B. einer PV-Anlage auf dem Dach statt. Dort wollen wir ansetzen. Außerdem sind für die post-EEG-Zeit neue Vermarktungs- und Marktintegrationsmodelle gefragt. Mit mit unserer IoT-Plattform „MeinStrom“ wollen wir einer regionalen Strom-Community einen Marktplatz bieten“, so Achim Thiel, Geschäftsführer der KOS Energie GmbH.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

KOS Enerige GmbH
Herr Christian Müller
Ludwigstr. 47
85399 Hallbergmoos
Deutschland

fon ..: 0811 / 88 99 1510
web ..: http://www.kos-energie.de
email : mueller@kos-energie.de

KOS Energie GmbH
Die KOS Energie GmbH (KOS), gegründet im Februar 1999, ist eine Kooperationsgemeinschaft mittelständischer, zu 100 Prozent in kommunaler Hand befindlicher Stadt- und Gemeindewerke aus dem südbayerischen Raum. Die KOS bietet den kommunalen Stadt- und Gemeindewerken als horizontale Kooperationsplattform durch die Schaffung wichtiger Synergieeffekte entscheidende Vorteile, welche die Wirtschaftlichkeit und damit die Unabhängigkeit kommunaler Versorgungsunternehmen als regionale Infrastrukturanbieter stärken.

Pressekontakt:

KOS Enerige GmbH
Herr Christian Müller
Ludwigstr. 47
85399 Hallbergmoos

fon ..: 0811 / 88 99 1510
web ..: http://www.kos-energie.de
email : mueller@kos-energie.de

1 2 3