AGRAVIS Raiffeisen AG: Neue Konzern-Website ist online

Die neue “ agravis.de“ ist online. Das Agrarhandels- und Dienstleistungsunternehmen mit Konzernzentralen in Hannover und Münster hat in den vergangenen Monaten seine Website neu aufgestellt.

Die neue „agravis.de“ geht zielgruppengerecht auf die Bedürfnisse von Interessenten und Kunden ein und bietet ihnen relevante Mehrwerte an. Bestehende Inhalte des bisherigen Auftrittes wurden mit Blick auf den Kundennutzen neu aufbereitet, zusätzlicher Content kam hinzu. So sind zum Beispiel nun auch die Agrarzentren der AGRAVIS integraler Bestandteil des gemeinsamen Netzauftritts.
Die Website wird in den kommenden Monaten ständig weiterentwickelt, um den Kundennutzen weiter zu erhöhen.

www.agravis.de

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie und Raiffeisen-Märkte einschließlich Baustoffhandlungen sowie im Projektbau. Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit über 6.500 Mitarbeitern 6,4 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster. www.agravis.de

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

Online-Recruiting Tools für die Suche nach HR-Beratern

piquano unterstützt Unternehmen beim gezielten Einkauf von HR-Beratungsleistungen und Services

Unternehmen, die selbst auf die Suche nach einem Berater, Projekt- oder Interim Manager gehen, – z. B. über spezialisierte Internet-Plattformen – stehen vor einer kaum zu lösenden Aufgabe. Der Markt ist unübersichtlich und die Qualitätskriterien nur sehr schwierig zu vergleichen. So gestaltet sich der Auswahlprozess insgesamt sehr zeitaufwändig und die Gefahr von Fehlentscheidungen ist hoch.

piquano unterstützt Unternehmen genau an dieser Stelle und übernimmt die Suche, Vorauswahl und Qualitätssicherung im Beratungseinkauf. In mehr als 20 Jahren haben die Gründer und Partner von piquano ein Netzwerk von mehr als 3.000 handverlesenen Beratern, Projekt- und Interim Managern aufgebaut. Innerhalb von nur 48 Stunden kann piquano so nahezu jedes Anforderungsprofil mit passenden Kandidatenprofilen bedienen.

Zum Full-Service-Angebot von piquano gehören auch Prozesse und Werkzeuge, die im herkömmlichen Recruiting für Festanstellungen längst zum Standard gehören. So stellt piquano seinen Kunden die vorselektierten Kandidaten in einem kostenfreien Online Recruiter Portal vor. Dort können Erfahrungen verglichen, Bewertungen eingesehen und eigene Kriterien zur Auswahl herangezogen werden. Der eigentliche Mehrwert liegt jedoch in der persönlichen Beratung und Betreuung durch erfahrene Recruiting Manager. Vom Projektbriefing bis zur Shortlist ist dieser Service bei piquano kostenfrei.

Mit 20+ Jahren Erfahrung im Einkauf von Beratungs-Dienstleistungen hilft piquano seinen Kunden, den richtigen Anbieter für die individuelle Situation zu finden. piquano unterstützt bei der Definition des Scope, bei der Erstellung eines professionellen Projekt-Briefings und bei der Vorauswahl passender Kandidaten. Mit piquano reduzieren Unternehmen Ihren Aufwand für die Suche auf wenige Stunden. Im Ergebnis finden die Kunden Ihren Berater so schneller und können kurzfristiger mit dem Projekt starten.

piquano übernimmt die Suche, Vorauswahl und Qualitätssicherung im Beratungseinkauf. In mehr als 20 Jahren haben die Gründer und Partner von piquano ein Netzwerk von mehr als 3.000 handverlesenen Beratern, Projekt- und Interim Managern aufgebaut. Innerhalb von nur 48 Stunden kann piquano so nahezu jedes Anforderungsprofil mit passenden Kandidatenprofilen bedienen.

Mit 20+ Jahren Erfahrung im Einkauf von Beratungs-Dienstleistungen hilft piquano seinen Kunden, den richtigen Anbieter für die individuelle Situation zu finden. piquano unterstützt bei der Definition des Scope, bei der Erstellung eines professionellen Projekt-Briefings und bei der Vorauswahl passender Kandidaten. Mit piquano reduzieren Unternehmen Ihren Aufwand für die Suche auf wenige Stunden. Im Ergebnis finden die Kunden Ihren Berater so schneller und können kurzfristiger mit dem Projekt starten.

Kontakt
consultnet GmbH
Uwe Sunkel
Parkweg 17
85659 Forstern
+49 8124 910064
support@piquano.com
https://piquano.com

Recruiting für den Mittelstand: Digital und transparent

Einführung von SAP SuccessFactors Recruiting

Ein zeitsparendes und transparentes Bewerbermanagement ist auch für mittelständische Unternehmen unabdingbar, wenn sie im Wettbewerb um die besten Fachkräfte gewinnen wollen. Ein Hersteller innovativer Fahrzeuginneneinrichtungslösungen aus Bayern konnte mit der Einführung von SAP SuccessFactors Recruiting den gesamten Recruiting-Prozess erfolgreich digitalisieren und beschleunigen.

Mittelständische Unternehmen haben Bewerbern häufig einige Annehmlichkeiten zu bieten: flache Hierarchien, kürzere Wege und oft mehr Gestaltungsfreiräume als in großen Konzernen. Um neue Fachkräfte zu erreichen, braucht es aber auch ein schnelles und agiles Recruiting-System. Diese Erfahrung machte auch die Sortimo GmbH, Hersteller für maßgeschneiderte Fahrzeuginneneinrichtungslösungen. Die Geschichte des Unternehmens begann vor über 40 Jahren mit einem blauen Metallkoffer: in einem eigens entwickelten System aus passgenauen Kunststoffboxen hatte der Handwerker Schrauben, Dübel und andere verbindungstechnische Teile übersichtlich und griffbereit geordnet. Inzwischen entwickelt, fertigt und vertreibt das Unternehmen mit Hauptsitz im bayerischen Zusmarshausen Einrichtungslösungen weltweit für die unterschiedlichsten Branchen und Kunden aus Handwerk, Handel und Industrie. Die Entwicklung ist durch starkes Wachstum geprägt; so stieg die Mitarbeiterzahl innerhalb weniger Jahre von rund 200 auf über 1.300 Beschäftigte. Dementsprechend wuchs auch die Anzahl der Bewerbungen, fast 5.000 waren es bereits im Jahr 2017.

Ordnung mit System braucht Automatisierung

Die Personalreferenten hatten also alle Hände voll zu tun – konnten sich dabei aber zu wenig den wichtigen Aufgaben wie Personalentwicklung, Analysen und strategische Planung widmen. Das lag daran, dass man mit dem bisherigen System an seine Grenzen stieß: Alle Daten der Bewerber mussten zunächst händisch übertragen werden. Das erforderte sehr viel Zeit, die dann für die eigentlichen Aufgaben der HR-Abteilung fehlte. Ein anderes Problem war die mangelnde Transparenz: „Wie lang brauchen wir im Schnitt, um eine Stelle zu besetzen? Erreichen wir mit unseren Anzeigen auch wirklich unsere Bewerberzielgruppe, zum Beispiel IT-Spezialisten? Solche grundlegenden Fragen konnten wir mit dem bestehenden System gar nicht beantworten“, sagt Julia Kretzdorn, Personalreferentin und verantwortlich für Recruiting bei Sortimo, „Wir wollten unbedingt besser und effizienter werden, dafür brauchten wir ein System, das auch Analysen und Soll-Ist-Vergleiche umfasst“.

Deshalb suchte man nach einer neuen Lösung. Da unternehmensweit bereits SAP im Einsatz war, fiel die Wahl auf SAP SuccessFactors Recruiting. Die cloudbasierte Recruiting-System bietet eine ganzheitliche und durchgängige Anwendung für die Personalgewinnung mit integrierten Auswahl- und Analysetools. Bewerber können sowohl über klassische Jobportale als auch über soziale Netzwerke individuell erreicht werden.

Als Partner für die Implementierung konnte die Münchner IT-Beratung projekt0708 mit Spezialwissen und Kundenorientierung überzeugen. Die Geschäftsführer selbst kamen für einen ganztägigen Vortermin nach Zusmarshausen. „Sie nahmen sich diese Zeit, um zunächst alle SAP Problemstellungen ausführlich mit uns durchzusprechen“, erläutert Personalleiter Martin Troschke und nennt ein weiteres Kriterium: „Bei Partnerprojekten ist uns wichtig, einen Ansprechpartner während des gesamten Projekts zu haben“. Auch diese Bedingung war mit dem Einsatz von Senior Consultant Robert Fieser als Projektleiter seitens projekt0708 erfüllt.

Nach dem Kick-off Anfang Oktober 2017 konnte das Projekt beginnen. Der Zeitplan war anspruchsvoll: Innerhalb von 6 Monaten sollte nicht nur SAP SuccessFactors Recruiting im Unternehmen eingeführt werden, sondern parallel auch eine ganz neue, ebenfalls auf der Software basierende Karriere-Website erstellt werden. Das erforderte viel Vorbereitung und Arbeit auch auf Kundenseite sowie intensive interne Zusammenarbeit mit den Marketing- und IT-Verantwortlichen. „Die Energie und der Willen des HR-Teams, eine wirklich gute und zukunftsorientierte Lösung zu finden, waren während des gesamten Projekts spürbar, das ist auch für uns als Berater eine Bereicherung“, sagt Robert Fieser.

Von Beginn an setzten die Dienstleister für die Arbeit im gemeinsamen Projektteam auf eine Regelkommunikation: In wöchentlichen Calls wurden anstehende Fragen und der Stand der Aufgabenerfüllung besprochen – für die Anwender eine Arbeitserleichterung und auch ein deutlicher Pluspunkt in der Bewertung.

Recruiting – neu geordnet

Anfang Mai 2018 ging das neue Recruiting System an den Start. In den folgenden Wochen wurden alle Fachbereichsleiter vor Ort oder mit Live-Demos geschult. Die Unterschiede zu früher sind von Anfang an signifikant: Nichts muss mehr manuell eingegeben werden, die gesamte Abwicklung wurde digitalisiert. Die Daten werden automatisch richtig zugeordnet und sind somit auch schnell auffindbar. Ordnung mit System, das Versprechen an die Sortimo-Kunden, gilt jetzt auch im HR-Management.

Die neue Lösung spart nicht nur den Zeitaufwand für die manuellen Übertragungen, auch die Ausschreibungen, Nachverfolgung und Terminkoordination laufen nun schnell und reibungslos per System. „Früher waren die Stellenausschreibungen papiergebunden: Zunächst mussten die entsprechenden Formulare ausgefüllt, anschließend über den Hauspostweg von allen Verantwortlichen per Unterschrift freigegeben werden und erst dann konnten wir die Stelle ausschreiben“, erinnert sich Julia Kretzdorn. Mit den neuen digitalen Prozessen sind auch die Fachbereichsleiter stärker in der Verantwortung und können flexibel auf neue Anforderungen reagieren.

Für die HR Abteilung bedeutet das neue System neben der Arbeitserleichterung vor allem Transparenz und Planbarkeit: „Anhand der Auswertungen können wir jetzt nachvollziehen, welche unserer Maßnahmen greifen und wir können entsprechend nachjustieren“, sagt Julia Kretzdorn.

Schnell und übersichtlich – auch für die Bewerber

Natürlich profitiert auch die eigentliche Zielgruppe: Bewerber haben in wenigen Minuten ihre Daten hochgeladen und können den aktuellen Stand ihrer Bewerbung jederzeit im System einsehen, ohne anrufen und nachfragen zu müssen. Durch die direkte Eingabe ist automatisch auch den Anforderungen der DSGVO Genüge getan. Die sonst notwendige Abfrage des Einverständnisses zur Datennutzung erübrigt sich.

Durch die schnelle und transparente Bearbeitung kann das Unternehmen nun auch bei den Fachkräften der Zukunft seine Vorteile als agiler Mittelständler voll ausspielen. „Die klassischen Vorzüge der mittelständischen Unternehmen wie kurze Wege und schnelle Entscheidungen sind mit dem neuen Recruiting System jetzt auch für jeden Bewerber sofort greifbar. Das bedeutet für uns auch einen Vorsprung vor dem Wettbewerber“, fasst Personalleiter Martin Troschke zusammen.

Bei Sortimo ruht man sich auf dem Erreichten nicht aus: Nach der erfolgreichen Einführung von SAP SuccessFactors Recruiting laufen bereits zwei Anschlussprojekte im Bereich des HR-Managements.

Die projekt0708 GmbH ist ein innovatives IT-Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen, das sich auf SAP-Cloudlösungen für HR (SAP SuccessFactors), SAP ERP Human Capital Management (SAP ERP HCM) und SAP Concur spezialisiert hat. Darüber hinaus verfügt projekt0708 über Expertisen in der Mobilisierung und Vereinfachung von Geschäftsanwendungen auf Basis neuester SAP-UI-Technologien, wie etwa SAP Fiori. Hauptsitz des Unternehmens ist München.
Ursprünglich als Arbeitstitel für das „Projekt Selbständigkeit“ der Firmengründer gedacht, blieb projekt0708 später als Unternehmensname bestehen. Seit Juli 2008 unterstützen die Mitarbeiter von projekt0708 Unternehmen jeder Größe und sämtlicher Branchen. Damit richten sich die Service- und Beratungsleistungen auch an international aufgestellte Unternehmen. Neben der HR-Konzept- und Prozessberatung zählen insbesondere SAP-ERP-HCM-Beratungsleistungen zum Angebot. Darüber hinaus umfasst die Expertise alle erforderlichen Technologien, Methoden und Programmiersprachen für maßgeschneiderte Implementierungen und kundenspezifische Zusatzentwicklungen.
Als Bestätigung der Kompetenzen und Projekterfolge hat projekt0708 bereits seit 2014 den Status als SAP-Partner mit SAP Recognized Expertise im Bereich SAP ERP HCM für Deutschland inne und ist seit 2016 SAP Gold Partner. 2017 folgte der offizielle Status als Cloud Reselling Partner der SAP. In 2018 konzentrierte sich projekt0708 auf die Cloud-Lösungen der SAP und wurde SAP Concur Customer Success Partner (CSP) sowie SAP Concur Certified Implementation Partner (CIP) und besitzt seitdem SAP Recognized Expertise für die Lösungen SAP SuccessFactors Recruiting und SAP SuccessFactors Onboarding in Deutschland.

Firmenkontakt
projekt0708 GmbH
Michael Scheffler
Leopoldstraße 37a
80802 München
+49 (0)89. 46 13 23 – 27
+49 (0)89. 46 13 23 – 28
info@projekt0708.com
https://www.projekt0708.de

Pressekontakt
Wordfinder Ltd. & Co. KG
Patrick Schulze
Lornsenstraße 128-130
22869 Schenefeld
040 840 55 92-18
040 840 55 92-29
ps@wordfinderpr.com
https://wordfinderpr.com/

Jurgen Appelo auf EB-X in Wien

Die Fachkonferenz Employer Brand Experience (EB-X) öffnet am 13./14.11.18 in Wien wieder ihre Pforten. Jurgen Appelo, der Star der Management 3.0 und Agilitäts-Szene, liefert die Keynote.

BildBerlin, 09.11.2018
EB-X bietet individuelle Employer Brand Journey
Im historischen Palais Wertheim in unmittelbarer Nähe zur Wiener Altstadt präsentieren DEBA und spring Messe Management gemeinsam Arbeitgebermarken im Kontext der digitalen Ära. Auf Augenhöhe, spannend, aber ganz entspannt können die Teilnehmer echten Pionieren der Employer Branding-Szene begegnen, ihre Geschichten erfahren und neue Perspektiven erleben.

Das Programm ist praxisnah: Die Themenrouten „Identity & Branding“, „Sourcing & Recruiting“, „Culture & Transformation“ und „Retention & Engagement“ mit jeweils vier parallelen Sessions ermöglichen das Zusammenstellen der ganz individuellen Playlist.

Interaktive Formate bieten viel Raum für den Austausch mit anderen Teilnehmern und Speakern und sprechen jeden Lerntyp an – vom Tüftler bis guten Zuhörer, vom großen Denker bis Netzwerker.

DEBA führt Agile Employer Branding ein
DEBA lebt Management 3.0 und beteiligt sich aktiv an der Debatte, wie man Bedürfnisse und Fragen agiler, moderner Unternehmen adressieren kann. Das zugrundeliegende systemische Verständnis von Organisationen als komplexe soziale Systeme bedingt, dass auch Employer Branding im Kontext systemischer Interdependenzen betrachtet werden muss. Prinzipien, Perspektive und Selbstverständnis von Employer Brand Managern ändern sich in agilen Organisationen gegenüber dem traditionellen Ansatz radikal.

Ist das Branding-Dilemma in agilen Transformationen vermeidbar? Welche Auswirkungen zeigen sich in Bezug auf Digital Fit und Future Fit der Mitarbeitenden? Für diese heißen Themen holt sich DEBA den Guru für Management 3.0 und Agile Organisationen, Jurgen Appelo an Bord, einen bekennenden Freidenker, der für Infotainment steht, wie kaum ein anderer.

Mit seinem Unternehmen Agility Scales erfindet Jurgen Appelo die Zukunft der organisatorischen Agilität. Warum verschwenden wir unsere Zeit damit, zu lernen, wie man Unternehmen führt, wenn sehr bald Computer uns durch unser Arbeitsleben führen und uns helfen werden, unsere Teams zu leiten und zu verwalten?

Als Seriengründer, erfolgreicher Unternehmer, Autor und Speaker ist Jurgen Appelo ein Pionier des Managements, um kreativen Unternehmen zu helfen, im 21. Jahrhundert zu überleben und zu gedeihen. Jurgen Appelo rangiert auf Platz 40 der Management- und Führungsexperten der Welt, ist einer der Top-100-Führungsredner und 6. einflussreichste Person im Bereich Agilität. Sein Blog wurde als 3. beliebtester Agile Blog der Welt eingestuft und seine Bücher gelten als Bestseller.

Weiterführende Informationen finden Sie unter: jurgenappelo.com

Ein Ticket – Drei Highlights
Der Kauf einer Eintrittskarte für die EB-X ermöglicht die Teilnahme an zwei Tagen Employer Brand Experience, feiern und netzwerken mit über 200 HR-Experten auf der Aftershow-Party und nicht zuletzt HR zum Anfassen auf der Zukunft Personal Austria.

Tickets können über www.EB-X.at gebucht werden.

Ãœber DEBA GmbH
Wenn es um Arbeitgebermarke geht, ist DEBA eine Instanz. Seit 2006 setzt die Berliner Beratung mit angeschlossener Akademie die Maßstäbe im Employer Branding. DEBA berät auf dem Weg zur Arbeitgebermarke, bildet gemeinsam mit TU München und WU Wien Employer Brand Manager/innen aus und organisiert die vielleicht größte Employer Branding Community der DACH-Region.
www.employerbranding.org

DEBA GmbH
Kurfürstendamm 194
10707 Berlin

Ãœber spring Messe Management GmbH
spring Messe Management veranstaltet Fachmessen, Konferenzen und Events in den Bereichen Human Resources, betriebliches Gesundheitsmanagement sowie Recruiting. Langjährige, thematische Expertise und nachhaltige Kundenorientierung machen die Veranstaltungen von spring zu etablierten Branchenplattformen. Die Marken Zukunft Personal, Corporate Health und job and career sind dabei Impulsgeber für Produktneuheiten, innovative Ideen und Managemententwicklungen.

Als Tochterunternehmen der Deutschen Messe AG ist spring in fünf Ländern vertreten: Deutschland, Österreich, Ungarn, Russland und Türkei.
www.messe.org

spring Messe Management GmbH
Güterhallenstraße 18a
68159 Mannheim

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

DEBA GmbH
Frau Petra Fellmann
Kurfürstendamm 194
10707 Berlin
Deutschland

fon ..: +49-30 700 159 770
web ..: http://www.employerbranding.org
email : fellmann@employerbranding.org

Ãœber DEBA GmbH
Wenn es um Arbeitgebermarke geht, ist DEBA eine Instanz. Seit 2006 setzt die Berliner Beratung mit angeschlossener Akademie die Maßstäbe im Employer Branding. DEBA berät auf dem Weg zur Arbeitgebermarke, bildet gemeinsam mit TU München und WU Wien Employer Brand Manager/innen aus und organisiert die vielleicht größte Employer Branding Community der DACH-Region.
www.employerbranding.org

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

DEBA GmbH
Frau Petra Fellmann
Kurfürstendamm 194
10707 Berlin

fon ..: +49-30 700 159 770
web ..: http://www.employerbranding.org
email : fellmann@employerbranding.org

1 2 3 6