Schneider Electric gibt Partnerschaft mit Avnet und Iceotope bekannt

Trends wie KI, Big Data und High Performance Computing erhöhen Nachfrage nach immersiver Flüssigkeitskühlung. Vorläufige Analysen zeigen erhebliche Kosten- und Marktvorteile.

Ratingen, 09.10.2019 – Schneider Electric, der führende Anbieter für die digitale Transformation von Energiemanagement und Automatisierung, kooperiert künftig mit Avnet und Iceotope. Zielsetzung der Technologiepartnerschaft ist die Entwicklung von innovativen, immersiven Flüssigkeitskühlungslösungen für Rechenzentren. Diese neu angekündigte Partnerschaft bringt drei globale Technologie-Innovationsführer zusammen: Avnet für Technologie-Integrations-Services, Iceotope für Eintauchkühlung auf Server-Chassis-Basis und Schneider Electric für Datacenter-Infrastrukturlösungen.

„Rechenintensive Anwendungen wie KI und IoT erfordern eine höhere Chip-Leistung. Unsere quantitative Analyse und Erprobung von Flüssigkeitskühlungsansätzen zeigt erhebliche Vorteile für den Markt“, so Kevin Brown, CTO und SVP Innovation, für den Bereich Secure Power, Schneider Electric. „Diese Partnerschaft ist der nächste Schritt in der Lösungsentwicklung. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Avnet und Iceotope.“

Schneider Electric investiert über SE Ventures, den Investitionsarm des Programms „Innovation at the Edge“, in Iceotope. Das Programm umfasst Investitionen, Inkubation, Partnerschaften und Joint Ventures mit externen Partnern, und widmet sich mutigen Ideen, die den Übergang zu dezentraler, digitaler und dekarbonisierter Energie unterstützen.

Analysen zeigen, dass die immersive Flüssigkeitskühlung zu Einsparungen bei Investitionen und Betriebskosten führt

Schneider Electrics vorläufige Analyse einer chassisbasierten tauchgekühlten Kühllösung wies im Vergleich zu einer herkömmlichen luftgekühlten Variante CapEx-Einsparungen von 15 Prozent auf und reduzierte den Energieverbrauch um mindestens 10 Prozent. Insgesamt ergeben sich so TCO-Einsparungen von rund 11 Prozent innerhalb einer 20-jährigen Nutzungszeit.

„Größtenteils durch die jüngste Explosion an IoT-Anwendungen getrieben, macht auch der Einsatz von KI-Workloads in Rechenzentren fortschrittliche Lösungen erforderlich, um die angeschlossenen IT- Systeme effizient betreiben zu können“, so Scott MacDonald, Global President, Avnet Integrated. „Die Entwicklung einer Flüssigkeitskühlung bietet Kunden exakt die Leistung, die sie benötigen, um den wachsenden Bedarf nach Rechenleistung zu erfüllen. Dies ist ein Paradebeispiel dafür, wie wir mit unseren Kunden zusammenarbeiten und so die Anforderungen fortschrittlicher Lösungen datenzentrierter Workloads in praktisch jeder Branche erfüllen.“

„Iceotope freut sich, mit Schneider und Avnet an einer Lösung zu arbeiten, die das Versprechen der Flüssigkeitskühlung erfüllt“, betont David Craig, CEO von Iceotope. „Die Zusammenarbeit mit großartigen Partnern, die die gleiche Leidenschaft für Innovation, lösungsorientiertes Denken und Qualität teilen, macht Spaß. Unsere Fähigkeit, unser Know-how in kombinierte Lösungen einzubringen, die Herausforderungen wie Chip-Dichte, Energie- und Wasserverbrauch sowie Raum- und Standortprobleme und die immer komplexeren Probleme im Zusammenhang mit rauen Umgebungen und Klima bewältigen, wird den Wandel in der Branche bestimmen.“

Flüssigkeitskühlung effizienter und kostengünstiger bei leistungsintensiven Anwendungen

Die parallele Verarbeitungsleistung von Grafikprozessoren, den so genannten GPUs, macht sie zur effizientesten Prozessorbasis für eine wachsende Anzahl von Anwendungen wie KI, Big Data Analytics, Data Mining und mehr. Die Chips weisen eine immer höhere Leistungsdichte mit thermischen Designleistungen von 400 Watt oder mehr auf. Dies macht herkömmliche luftgekühlte Architekturen in High-Performance-Rechenzentren unpraktisch, kostspielig und weniger effizient als flüssigkeitsgekühlte Ansätze, bei denen der Server teilweise in ein Dielektrikum getaucht ist.
Die Flüssigkeitskühlung bietet folgende Vorteile:

o Effizient: Keine Klimaanlage erforderlich, liefert die gleiche Rechenleistung bei weniger Energieaufwand.
o Lautlos: Kein Summen von Ventilatoren und Pumpen.
o Belastbar: Alle Komponenten befinden sich in einem geschlossenen Modul, das Staub und Rauch widersteht.
o Kompakt: Kleinere, flexiblere Standfläche

Die Partnerschaft wurde auf dem Innovation Summit (2. bis 3. Oktober 2019) von Schneider Electric in Barcelona bekannt gegeben.

Über Avnet

Avnet ist ein globaler Anbieter von Technologielösungen mit einem umfassenden Ökosystem, das Design-, Produkt-, Marketing- und Lieferkettenexpertise für Kunden in jeder Phase des Produktlebenszyklus bietet. Wir wandeln Ideen in intelligente Lösungen um und reduzieren so Zeit, Kosten und Komplexität bei der Markteinführung von Produkten. Seit fast einem Jahrhundert hilft Avnet seinen Kunden und Lieferanten auf der ganzen Welt, die transformativen Möglichkeiten der Technologie zu realisieren. Erfahren Sie mehr über Avnet unter www.avnet.com.

Über Iceotope

Die Kühltechnologien der nächsten Generation von Iceotope verwalten die von der Elektronik erzeugte Wärme von der Cloud bis zur Edge. Unsere Eintauch- und Präzisions-Flüssigkeitskühltechnologien auf Chassis-Ebene können die steigenden Wärmelasten aus den neuesten Prozessor-Roadmaps problemlos aufnehmen. Die Technologien sind so konzipiert, dass sie alle gängigen Formfaktoren abdecken, einschließlich einer einfachen Nachrüstung für die Cloud. So lässt sich der gesamte IT-Stack “ in jedem Anwendungsfall “ von der Cloud bis zur Edge kühlen. Sie können auch in kleinere benutzerdefinierte Formfaktoren verdichtet werden, um Edge Computing, Networking und Storage in Umgebungen zu ermöglichen, die bisher nicht genutzt werden konnten. Durch den Wegfall von Lüftern und Luftkühlungsinfrastrukturen arbeiten unsere Technologien nahezu lautlos, was zu einer drastischen Senkung des Energie- und Wasserverbrauchs sowie zu erheblichen Kostensenkungen bei der Planung, dem Bau und dem Betrieb von Rechenzentren führt. Da unsere Technologien versiegelt und unempfindlich gegen Staub, Hitze und Feuchtigkeit sind, können sie unter härtesten Bedingungen eingesetzt werden. www.iceotope.com.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Schneider Electric GmbH
Herr Thomas Hammermeister
Gothaer Straße 29
40880 Ratingen
Deutschland

fon ..: 02102 404 – 94 59
web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
email : thomas.hammermeister@schneider-electric.com

Wir bei Schneider glauben, dass der Zugang zu Energie und digitaler Technologie ein grundlegendes Menschenrecht ist. Wir befähigen alle, mit weniger mehr zu erreichen, und sorgen dafür, dass das Motto „Life is On“ gilt – überall, für jeden, jederzeit.

Wir bieten digitale Energie- und Automatisierungslösungen für Effizienz und Nachhaltigkeit. Wir kombinieren weltweit führende Energietechnologien, Automatisierung in Echtzeit, Software und Services zu integrierten Lösungen für Häuser, Gebäude, Datacenter, Infrastrukturen und Industrie.

Unser Ziel ist es, uns die unendlichen Möglichkeiten einer offenen, globalen und innovativen Gemeinschaft zunutze zu machen, die sich mit unserer richtungsweisenden Aufgabe und unseren Werten der Inklusion und Förderung identifiziert.

www.se.com

Pressekontakt:

Riba:BusinessTalk GmbH
Frau Bärbel Ritter
Klostergut Besselich 1
56182 Urbar

fon ..: 0261-963 757-0
web ..: http://www.riba.eu
email : britter@riba.eu

Schneider Electric Innovationsgipfel in Barcelona

Schneider Electric fordert die Wirtschaft beim Innovationsgipfel in Barcelona auf, bei Effizienz und Nachhaltigkeit zusammenzuarbeiten.

Ratingen / Barcelona – 09. Oktober 2019, Schneider Electric hat errechnet, dass bis 2040 50 Prozent der globalen CO2-Emissionen eliminiert werden könnten, wenn digital unterstützte Energiesparmaßnahmen in der Hälfte der bestehenden Gebäude umgesetzt würden – parallel zu den bestehenden globalen Initiativen zur Elektrifizierung und Dekarbonisierung. Auf dem Innovationsgipfel des Unternehmens, der am 02. und 03. Oktober 2019 in Barcelona stattfand, forderte Schneider Electric, der Marktführer für die digitale Transformation von Energiemanagement und -automation, die mehr als 3.500 Kunden, Partner, Lieferanten und Meinungsbildner zur Zusammenarbeit auf. Zielsetzung soll die Umsetzung von Energiesparzielen sein, um die Effizienz von Unternehmen zu steigern und so einen nachhaltigeren Planeten und eine bessere Entwicklung für alle zu erreichen. Denn Gebäude, Rechenzentren, Infrastruktur und die Industrie sind für rund 70 % des weltweiten Energieverbrauchs verantwortlich.

„Wir erleben heute einen tektonischen Wandel hin zu Elektrifizierung und Digitalisierung, der ein neues Paradigma der Nachhaltigkeit ermöglicht“, sagte Jean-Pascal Tricoire, Chairman und CEO von Schneider Electric. „Zum ersten Mal in unserer Geschichte können wir alle an einem Schritt in Richtung Effizienz und der seltenen Gelegenheit teilnehmen, das Paradoxon zwischen Fortschritt für alle und einer nachhaltigen Zukunft für unseren Planeten in Einklang zu bringen. Wir sind bereit, gemeinsam mit unseren Kunden und Partnern neue Möglichkeiten für Effizienz und Nachhaltigkeit zu erschließen.“

Schneider Electric präsentierte auf der Veranstaltung die neuesten Entwicklungen seiner EcoStruxure-Lösung, einer IoT-fähigen, offenen, interoperablen Architektur und Plattform.
o EcoStruxure Power 3.0, die dritte Generation der EcoStruxure Power-Plattform des Unternehmens, nutzt neue digitale Technologien, um mehr Effizienz, Zuverlässigkeit und Sicherheit in der Energieverteilung zu erreichen.
o Die erste auf dem Markt erhältliche EcoStruxure Micro Data Center C-Serie 19″-Wandhalterung mit 6 Höheneinheiten zeichnet sich durch ein flaches Design aus, das 60 Prozent weniger Raum einnimmt und die Montage von Edge-Servern unterstützt.
o Die neue EcoStruxure Plant Performance Advisors Suite unterstützt Unternehmen aus den Bereichen Lebensmittel und Getränke, Bergbau, Mineralien und Metalle, Öl und Gas, Wasser und Abwasser sowie andere Industrieunternehmen bei der Nutzung ihrer Daten zur industriellen Automatisierung, um so die betriebliche Rentabilität zu steigern.
o Die neue EcoStruxure Building Connected Room Solution bietet Gebäude- und Hotelbesitzern eine Konnektivitätszentrale für mehr Betriebs- und Energieeffizienz und ein personalisiertes Bewohnererlebnis.

Schneider kündigte auch drei neue Partnerschaftsprogramme an. Das Schneider Electric Technology Partner Programm ist ein neues, spezielles Programm für Technologieunternehmen, die Innovationen in ihrem Unternehmen skalieren und ausbauen wollen. Durch den Einsatz eines Zertifizierungsansatzes und die Unterstützung durch Schneider Electric Exchange, einer offenen Ökosystem- und Geschäftsplattform, haben Partner die Möglichkeit, Lösungen umzusetzen, welche die Herausforderungen ihrer Kunden in Bezug auf Effizienz und Nachhaltigkeit umfassend lösen.

Das Unternehmen kündigte auch an, dass es sich mit den Technologieführern Avnet und Iceotope zusammenschließt, um gemeinsam innovative, immersive Flüssigkeitskühlungslösungen für Server-Chassis in Rechenzentren zu entwickeln. Darüber hinaus kündigte Schneider Electric die Zusammenarbeit mit ThoughtWire an, einem führenden Anbieter von digitalen Zwillingen. Durch die Kooperation sollen intelligentere, stärker vernetzte digitale Krankenhäuser entstehen, die den Betrieb und die Patientensicherheit verbessern. Zudem stellte das Unternehmen seine fortschrittliche, gasfreie Mittelspannungsschaltanlage vor. Diese verwendet Luft anstelle von SF6-Gas und ermöglicht Anwendern so den Umstieg auf nachhaltige Lösungen. Die neue MS-Anlage ist ebenfalls vollständig digitalisiert und erreicht ein Maß an Kosteneffizienz, das für die breite Einführung nachhaltigerer Geräte unerlässlich ist.

Letzte Station auf der Innovation Summit World Tour

Der Innovation Summit von Schneider Electric fand vom 2. bis 3. Oktober im International Convention Centre (CCIB) in Barcelona statt und war die letzte Station der Schneider Innovation Summit World Tour. Sie bot den mehr als 3.500 Kunden, Partnern, Lieferanten und Meinungsbildnern, die vor Ort und virtuell an der Veranstaltung teilnahmen, die Möglichkeit, sich über die neuesten Überlegungen zum Thema „Powering and Digitalizing the Economy“ und zu kritischen globalen Themen wie Nachhaltigkeit, Elektrifizierung, Digitalisierung, Innovation, Energiemanagement und Industrieautomatisierung zu informieren. Auf dem 5.000 Quadratmeter großen Innovation Hub des Unternehmens konnten die Teilnehmer zudem die neuesten Technologien von Schneider Electric erleben.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Schneider Electric GmbH
Herr Thomas Hammermeister
Gothaer Straße 29
40880 Ratingen
Deutschland

fon ..: 02102 404 – 94 59
web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
email : thomas.hammermeister@schneider-electric.com

Wir bei Schneider glauben, dass der Zugang zu Energie und digitaler Technologie ein grundlegendes Menschenrecht ist. Wir befähigen alle, mit weniger mehr zu erreichen, und sorgen dafür, dass das Motto „Life is On“ gilt – überall, für jeden, jederzeit.

Wir bieten digitale Energie- und Automatisierungslösungen für Effizienz und Nachhaltigkeit. Wir kombinieren weltweit führende Energietechnologien, Automatisierung in Echtzeit, Software und Services zu integrierten Lösungen für Häuser, Gebäude, Datacenter, Infrastrukturen und Industrie.

Unser Ziel ist es, uns die unendlichen Möglichkeiten einer offenen, globalen und innovativen Gemeinschaft zunutze zu machen, die sich mit unserer richtungsweisenden Aufgabe und unseren Werten der Inklusion und Förderung identifiziert.

www.se.com

Pressekontakt:

Riba:BusinessTalk GmbH
Frau Bärbel Ritter
Klostergut Besselich 1
56182 Urbar

fon ..: 0261-963 757-0
web ..: http://www.riba.eu
email : britter@riba.eu

Dell Technologies integriert HyperPod-Module von Schneider Electric

CSC-Rechenzentrum in Frankfurt dient als modernes Briefing-Center von Dell Technologies

BildRatingen, August 2018 – Dell Technologies erweitert sein Customer Solution Center (CSC) in Frankfurt am Main um sechs HyperPod-Einhausungsmodule von Schneider Electric. Genutzt wird das 300-Kilowatt starke CSC-Rechenzentrum als modernes Briefing- und Demo-Center. Kunden von Dell Technologies steht dabei eine Vielzahl qualifizierter IT-Experten zur Seite, die von technischen Briefings über Machbarkeitsnachweise bis hin zu Architekturdesign-Sitzungen ein breites Spektrum an Dienstleistungen und Workshops anbieten.

In Zeiten, in denen Kosten, Effizienz und Standardisierung die bestimmenden Faktoren in der IT-Landschaft sind, läutet die Pod-Architektur den nächsten Umbruch in der Bereitstellung von IT-Ressourcen ein. Pods bestehen aus mehreren Racks, die in Reihe oder in Reihenpaaren über ein Einhausungssystem zu funktionellen Einheiten zusammengeschlossen werden. Jede Pod-Unit kann dabei individuell für bestimmte Redundanzanforderungen, Leistungsdichten und Kühlleistungen ausgelegt werden.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Einhausungen bietet das HyperPod-System von Schneider Electric einen entscheidenden Vorteil: Die Server-Racks selbst bilden kein tragendes Element der Einhausung. Bei steigendem Leistungsbedarf kann somit jederzeit durch das einfache Hinzufügen von komplett vorkonfigurierten 19″-Racks reagiert werden – und das ohne großen Montageaufwand. Auch ein Scale-Out mit modernen hyperkonvergenten Infrastrukturen, wie etwa den VxRack FLEX Systemen von Dell EMC, ist so jederzeit möglich. Das innovative Design von HyperPod ist Teil der EcoStruxure für Datacenter-Architektur von Schneider Electric und unterstützt alle aktuellen Rack-Systeme, unabhängig vom Hersteller.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Schneider Electric GmbH
Herr Thomas Hammermeister
Gothaer Straße 29
40880 Ratingen
Deutschland

fon ..: 02102 404 – 94 59
web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
email : thomas.hammermeister@schneider-electric.com

Schneider Electric ist führend bei der Umsetzung der digitalen Transformation in den Bereichen Energiemanagement und Automatisierung. Das Unternehmen bietet intelligente Lösungen für die Segmente Privathaushalt, Gebäudetechnik, Rechenzentrum sowie für Infrastrukturanbieter und die Industrie. Mit Niederlassungen in über 100 Ländern gehört Schneider Electric zu den weltweiten Marktführern im Energiemanagement, in der Mittel- und Niederspannung sowie bei der sicheren Stromversorgung und der Automatisierungstechnik. Wir bieten integrierte Effizienzlösungen, die Energie, Automation und Software nahtlos miteinander verbinden.

In unserem globalen Ökosystem arbeiten wir mit einer großen Partner-, Integratoren- und Entwicklergemeinschaft zusammen. Unsere offenen Plattformen gewährleisten dabei Echtzeitkontrolle und maximale Betriebseffizienz. Wir glauben, hervorragende Mitarbeiter und Partner machen Schneider Electric zu einem großartigen Unternehmen. Unser Engagement für Innovation, Vielfalt und Nachhaltigkeit stellt sicher, dass unser Firmenmotto „Life is On“ für alle Menschen, zu jedem Zeitpunkt und an jedem Ort gilt.

www.schneider-electric.de

Pressekontakt:

Riba:BusinessTalk GmbH
Frau Bärbel Ritter
Klostergut Besselich 1
56182 Urbar

fon ..: 0261-963 757-0
web ..: http://www.riba.eu
email : britter@riba.eu