Osino Resources – die nächste bedeutende Goldlagerstätte Namibias?

Die Grundvoraussetzungen für eine Erfolgsgeschichte mit Happyend sind geschaffen. Es ist nicht notwendig ein Experte zu sein, um zu erahnen, was operativ alles bei Osion Resources passieren wird.

BildWas ist entscheidend für ein Rohstoffunternehmen?

Die wichtigsten Faktoren eines erfolgreichen Unternehmens im Rohstoffsektor sind, auch in der Regel in dieser Reihenfolge, weil sie aufeinander aufbauen:

1. Management mit Erfahrung und Erfolgen
2. Gesellschafterstruktur, die für Investoren attraktiv ist
3. Portfolio von Gebieten mit Potenzial

Sollte es bei einem Rohstoffunternehmen kurzfristig nicht heilbare Schwächen bei auch nur einem dieser drei Punkten geben, dann ist es sinnvoll weder Zeit noch Geld zu verschwenden – es gibt genug aussichtsreiche Chancen wie z.B. Osino Resources.

Wer ist der Kopf von Osino Resources?

Der CEO von Osino ist Heye Daun, der über mehr als 20 Jahre Erfahrung mit namhaften Bergbauunternehmen verfügt. Darüber hinaus weist Daun durch seine Tätigkeiten bei Nedbank und Old Mutual Kapitalmarktexpertise vor. Als ehemaliger CEO von Ecuador Gold & Copper Corp. war er maßgeblich an der Gründung der Lumina Gold Corp. durch die Fusion von Ecuador Gold & Copper Corp. mit Odin Mining beteiligt, die ein Transaktionsvolumen von rund 200 Mio. USD umfasste.
Besonders spannend im Zusammenhang mit Osino ist der Lebensabschnitt von Daun mit Auryx Gold Corp. Denn diese Gesellschaft war ebenfalls in Namibia tätig. Als Co-Founder von hat Daun aktiv an dem damaligen Börsengang, die Kapitalbeschaffung und Projektentwicklung mitgearbeitet und war maßgeblich am erfolgreichen Verkauf der Gesellschaft für rund 180 Mio. CAD an die B2 Gold Corp. beteiligt.
Die ersten zehn Jahre seiner Karriere verbrachte Daun laut eigenen Angaben mit dem Aufbau afrikanischer Minen von Rio Tinto, AngloGold-Ashanti und Gold Fields.

Erfolgreiche Finanzierungsrunde mit Prominenz

Osino (ISIN: CA68828L1004 / TSX-V: OSI) hatte vor geraumer Zeit eine Finanzierungsrunde in Höhe von 2 Mio. CAD als Private Placement angekündigt. Geschlossen wurde die Kapitalspritze am Ende deutlich überzeichnet mit 3,59 Mio. CAD. Zu den Investoren zählt unter anderem der Multi-Milliardär Ross Beaty, der als Rohstoff-Legende einen hervorragenden Ruf genießt.
Das Unternehmen hatte insgesamt 10.252.143 Einheiten zu einem Preis von 0,35 kanadischen Dollar pro Einheit zugeteilt und emittiert. Jede Einheit besteht aus einer Stammaktie und einem halben Warrant. Jeder ganze Warrant kann innerhalb von 24 Monaten nach dem Emissionsdatum ausgeübt werden, um eine Aktie zu einem Ausübungspreis von 0,55 CAD zu erwerben. Liquidität steht damit mehr als erwartet zur Verfügung und der Appetit der Investoren zeugt von Vertrauen.

Werttreiber liegen im Boden

Osino Resources hat sich auf den Erwerb und die Entwicklung von Goldprojekten in Namibia konzentriert. Das Unternehmen verfügt mittlerweile über ein Gesamtlizenzportfolio von rund 7.500 km2, darunter 22 exklusive Explorationslizenzen, die sich in den zentralen und nördlichen Zonen des zukünftigen Goldgürtels ,Damara‘ in Namibia befinden, so das Unternehmen.
Im Fokus steht die Weiterentwicklung der Goldkuppen-Entdeckungs- und Erweiterungsziele, die Weiterentwicklung des neuen regionalen Explorationsprojekts ,Karibib‘ und die neuen Basisziele im Gebiet ,Otjikoto Ost‘ – in einer Region, wo B2Gold rund 150.000 Feinunzen pro Jahr produziert.

Die Kernprojekte von Osino liegen 130 km nordwestlich der namibischen Hauptstadt Windhoek. Aufgrund der Lage profitiert das Projekt erheblich von Namibias gut ausgebauter Infrastruktur mit Autobahnen, Eisenbahn, Strom und Wasser in unmittelbarer Nähe. Laut Unternehmen ist Namibia bergbaufreundlich und gilt als eine der politisch und sozial stabilsten Jurisdiktionen des Kontinents.

Kompetenz, Kapital und Portfolio vereint

Die Gründer von Osino sind erfahrene Bergbauprofis mit einer soliden Erfolgsbilanz in den Bereichen Exploration, Finanzierung und Minenentwicklung.

Die Gesellschaft hat sich selbst das Ziel gesetzt, die nächste bedeutende Goldlagerstätte Namibias zu finden. Dies soll in erster Linie durch die Weiterentwicklung der bestehenden Projekte und die systematische regionale Exploration des wachsenden Portfolios an namibischen Gold-Explorationslizenzen erreicht werden.

Das Unternehmen ist mit rund 25 Mio. CAD bewertet und kann im Zusammenhang mit der Weiterentwicklung der Gebiete entsprechendes Kurspotenzial vorweisen. Momentan wechseln die Aktien noch unter 0,40 CAD ihre Besitzer. Die Frage ist, wie lange noch?

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.
Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Groß, größer, am größten

Bei den Goldmünzen ist die Red Kangaroo Münze die größte. Einen Tag lang konnte sie vor der New York Stock Exchange bewundert werden.

BildRund 1000 Kilogramm Gold, Reinheit 9999, ein Durchmesser von 80 Zentimetern und 12 Zentimeter Dicke, sind die Eckdaten der weltweit größten Goldmünze. Die 32.150 Unzen Gold sind bei einem Goldpreis von 1250 Euro etwa 40 Millionen Euro wert. Das goldene Riesenkänguru der Perth Mint wurde von Australien nach New York per Schiff gebracht und unter freiem Himmel zur Schau gestellt. Damit wurde ein neuer börsengehandelter Gold-Fonds beworben.

„Es geht um das Bekanntmachen von Gold“, so Richard Hayes, Chef der Perth Mint. Auf Platz zwei steht übrigens eine Goldmünze, die nur 100 Kilogramm auf die Waage bringt. Die größte Silbermünze der Welt ist die Karl Marx Silbermünze, gemacht in Deutschland. Mit 2000 Unzen Silber wiegt sie etwas über 60 Kilogramm.

Jetzt dürfte, glaubt man den Experten die Zeit reif sein, Goldinvestments zu überdenken. Aktuell bei rund 1400 US-Dollar je Feinunze, sollten die kommenden FED-Zinssenkungen den Goldpreis deutlich nach oben hieven. Auch in Euro gerechnet, sollte es aufgrund der in Kürze stattfindenden Zinssenkungen der EZB und der wohl auch weiterhin lockeren Geldpolitik, mit dem Goldpreis nach oben gehen. Silber notiert aktuell sogar bei rund 16 US-Dollar je Feinunze.

Goldgesellschaften gibt es viele, eine nähere Betrachtung verdienen etwa White Gold oder GoldMining.

White Gold – http://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=299174 – besitzt ein großes Landpaket im Yukon (35 Liegenschaften) mit geschätzt mehr als eine Million Unzen Gold im Boden. Zu den Highlights gehören Gesteinsproben mit Werten bis zu 4,65 Gramm Gold pro Tonne Gestein und Oberflächenproben mit Goldspuren von bis zu 94,4 Gramm Gold.

GoldMining – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298220 – besitzt aussichtsreiche Goldprojekte in Süd- und Nordamerika, wie das Yellowknife Goldprojekt in Kanada oder das Titiribi-Gold- und Kupferprojekt in Kolumbien.

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Frau Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von White Gold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/white-gold-corp/ -) und GoldMining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/goldmining-inc/ -).

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/-. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Texas erleichtert Gold- und Silberbesitz

Texas vereinfacht die Nutzung eines Goldbarrenlagers und ist damit führend in der Wiederherstellung von Gold und Silber als Geld.

BildUnd zwar soll dies durch die Aufhebung bestimmter Steuern auf Gold und Silber geschehen, sofern die Edelmetalle in einem gewerblichen Lager in Texas verwahrt werden. Private Bürger, Städte, Unternehmen und Behörden können dann den sicheren Ort für die Lagerung von Edelmetallen nutzen. Dafür muss noch eine endgültige Verabschiedung einer Verfassungsänderung und eine Unterzeichnung durch den Gouverneur erfolgen. Bereits im Jahr 2015 wurde ein staatliches Edelmetalldepot ins Leben gerufen, in dem 2018 die ersten Einlagerungen stattfanden.

Texas hat erkannt, das Gold eine Stabilitätsgrundlage für das Währungssystem darstellt. Deshalb haben auch die Goldkäufe der Zentralbanken im vergangenen Jahr den höchsten Stand seit 2008 erreicht. Für Texas geht es auch um ein gewisses Maß an Währungsautonomie gegenüber der FED.

Wenn auch die finanziellen Auswirkungen gering sind, so sind doch die politischen Auswirkungen das Entscheidende. Denn langfristig könnte eine auf Edelmetallen basierende Bank geschaffen werden. Nebenbei bemerkt hat Texas nach Alaska die zweitgrößte Fläche und nach Kalifornien die zweitgrößte Einwohnerzahl aller US-Bundesstaaten.

Auch für den privaten Investor sollte sich ein Engagement in Edelmetalle und die Gesellschaften, die die wertvollen Rohstoffe aus dem Boden holen, lohnen. Zu den interessanten Goldgesellschaften gehören etwa Revival Gold oder Aurania Resources.

In Idaho konzentriert sich Revival Gold – https://www.rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=298804 – auf sein Beartrack- und sein Arnett-Goldprojekt. Ersteres hat bereits früher produziert und 600.000 Unzen Gold hervorgebracht. Zudem besitzt Revival Gold 51 Prozent am Diamond Mountain Phosphat-Projekt in Utah.

Aurania Resources – https://www.rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=298804 – sucht auf dem Lost Cities-Cutucu-Projekt in Ecuador nach den großen Goldminen Logroño de los Caballeros und Sevilla del Oro, die in der Kolonialzeit von den Spaniern betrieben wurden.

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Frau Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Aurania Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/aurania-resources-ltd/ -).

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/-. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: https://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: https://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Triumph Gold – warum ist diese Gold-Aktie jetzt so spannend?

Die Werte von Explorations- und Entwicklungsunternehmen steigen in der Regel, wenn nach Bohrungen neue Entdeckungen oder Bestätigungen verkündet werden. Triumph Gold ist momentan mit seinem Team…

BildTriumph Gold Corp. (ISIN: CA8968121043 / TSX-V: TIG) ist ein wachstumsorientiertes kanadisches Unternehmen, das auf die Exploration und Erschließung von Edelmetallvorkommen spezialisiert ist. Das Team hat sich zum Ziel gesetzt, den Unternehmenswert durch den Ausbau des regionalen Projekts Freegold Mountain im kanadischen Yukon zu steigern.

Schweres Gerät im Einsatz!

Vor rund einem Monat hat das Unternehmen bekanntgeben, dass es mit den Arbeiten begonnen hat. Ein leistungsstarkes Bohrgerät, das Tiefen von 2.000 Metern erreichen kann, wurde mobilisiert. Die Phase-1-Bohrungen werden voraussichtlich mindestens 5.000 Meter in fünf Bohrlöchern umfassen, so das Unternehmen in der Mitteilung. Es wird eine hochgradige, goldreiche porphyrische Kupfer-Gold-Mineralisierung angepeilt, die bereits im Rahmen des Bohrprogramms 2018 durchschnitten wurde.

Erprobung der ,Blue Sky‘-Zone!

Das Unternehmen gab in seiner Ankündigung weitere Höhepunkte des Programms bekannt. Hierzu zählt die Erprobung der abwärtsgerichteten Erweiterung einer hochgradigen, goldreichen porphyrischen Mineralisierung in der Zone Blue Sky, die eine Tiefe von etwa 1.600 Metern umfassen wird. Darüber hinaus ist die Erprobung der abwärtsgerichteten Erweiterung einer hochgradigen, goldreichen brekzienartigen Mineralisierung sowie einer umliegenden porphyrischen Mineralisierung bei der WAu-Brekzie bis in eine Tiefe von etwa 1.000 Metern geplant.

Erprobung von ,Big Red‘!

Des Weiteren hat das Team die Erprobung einer 2,8 Kilometer langen, intensiven Aufladbarkeitsanomalie (Big Red), die unterhalb des Kerns einer sechs Kilometer langen Bodenanomalie mit mehreren Elementen liegt, bekanntgegeben. Die Besonderheit dieser Anomalie ist, dass sie ein mit Porphyr in Zusammenhang stehendes hydrothermales System beschreibt und Nucleus, Revenue, Blue Sky sowie damit in Zusammenhang stehende Zonen umfasst. Diese Anomalie soll durch ein 1.000 Meter tiefes Bohrloch, das etwa zwei Kilometer westlich der Zone Blue Sky gebohrt wurde, erprobt werden.

Erstklassige Größe und Qualität möglich!

Triumph Gold’s Executive Chairman John Anderson gibt sich euphorisch: „Angesichts der technischen Daten, die diese aufregende Erkundungsgeschichte untermauern, setzt Triumph alles daran, die hohen Erwartungen in diesem Jahr zu erfüllen. Der Vorteil für unsere Investoren ist die mögliche Entdeckung eines bis dato unerprobten verborgenen Kupfer-Gold-Porphyr-Systems, das allen Hinweisen zufolge in puncto Größe und Qualität erstklassig sein könnte.“

Chartbild mit steigender Tendenz!

Der Aktienkurs dürfte in den kommenden Wochen sensibel auf Unternehmensmeldungen reagieren. Immerhin hat das Management selbst hohe Erwartungen, durch die aktuellen Erkundungen den Unternehmenswert zu steigern. Wer nichts verpassen will, legt sich am besten schon mal eine spekulative Position ins Depot. Im Mai notierte die Aktie bei 0,30 CAD auf dem tiefsten Stand der vergangenen 12 Monate und konnte bereits an Wert wieder aufholen – momentan wechseln bei rund 0,50 CAD die Besitzer. Bis zum Höchstkurs von 0,80 CAD vor rund zehn Monaten ist allerdings noch eine Menge Luft nach oben und darüber hinaus wird es richtig spannend.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/-. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

1 2 3 102