IT-Produktpräsentation der Fa. SolarWinds am 4. April 2019 in der Jochen Schweizer Arena in München

mit Rahmenprogramm

Wenn die Firmen-EDV ausfällt bedeutet das für fast jedes Unternehmen Ärger, Datenverlust, Mehrarbeit, Zeitverzug, Umsatzeinbußen – manchmal sogar Betriebsstillstand.

Aus dem Anspruch, ein kompetenter Partner und Berater führender Unternehmen und Institutionen zu sein, haben wir uns es zur Aufgabe gemacht, Sie hier bestmöglich zu unterstützen.

IT-Fachleute auf der ganzen Welt haben alle das gleiche Problem. Ganz gleich welche Abteilung, ob first, second oder third Level Support. Sie benutzen unzählige Werkzeuge um ihren Alltag zu meistern.
Wäre es denn nicht wesentlicher einfacher alle Geräte, Subnetze und Aufgaben in einer Schnittstelle zusammenlaufen zu lassen?
Zugegeben, es gibt nicht DIE EINE Lösung für alles, aber es gibt einen Hersteller, der sich den Problemen stellt.

Um Sie umfassend über hilfreiche Möglichkeiten informieren zu können freuen wir uns, Ihnen die Teilnahme an der Produktpräsentation der Fa. SolarWinds anbieten zu können und laden Sie hierzu gerne ein.
Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit SolarWinds Orion den Administrator-Alltag Ihrer Kunden proaktiv gestalten und die Probleme erkennen bevor sie entstehen.

Ihr Nutzen von Produkten der SolarWinds, dem marktführenden Anbieter von Netzwerkverwaltungssoftware:

– Überraschende Einfachheit
Leistungsstarke und intuitiv gestaltete Netzwerküberwachungslösungen, damit Sie sofort mit der Problemlösung beginnen können.

– Vollständig skalierbar
Sofort einsatzfähige, skalierbare Netzwerküberwachung, mit der Sie heute und auch morgen alle Aspekte des Wachstums Ihrer Organisation handhaben können.

– Was Sie brauchen, wenn Sie es brauchen
Passen Sie NPM mit Unterstützung mehrerer Anbieter, anpassbaren Dashboards, Ansichten und Diagrammen an Ihre Anforderungen an.

– Von IT-Profis für IT-Profis
Wir haben als Netzwerk- und Systemingenieure gearbeitet, daher verstehen wir Ihre Probleme und können Ihnen bei deren Behebung helfen.
Als Abschluss des Events laden wir sie zu einem Flug im Windkanal (Bodyflying) ein, wenn Sie möchten.
https://www.jochen-schweizer.de/geschenke/bodyflying-erlebnisse,default,pd.html

Die Produktpräsentation und selbstverständlich auch der Flug im Windkanal sind für Sie kostenfrei.

Unter nachfolgendem Link finden Sie die Agenda, weiterführende Informationen und die Anmeldemöglichkeit:
https://ramgesoft.eu/index.php/de/component/seminarman/courses/76-system-und-netzwerkmanagemant-mit-solarwinds-2?Itemid=1420&mod=1

Bitte melden Sie sich baldmöglichst an, da die Plätze begrenzt sind. – Vielen herzlichen Dank.

Wir würden uns freuen, Sie in der Jochen Schweizer Arena in München begrüßen zu dürfen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Ramge Software Distribution GmbH & Co. KG
Frau Anita Scheidacker
Im Gewerbepark A10
93059 Regensburg
Deutschland

fon ..: +49 941 5848-4008
web ..: http://www.ramgesoft.de
email : anita.scheidacker@ramgesoft.de

Ramgesoft –
Die richtige Lösung für Sie
Wir bieten Ihnen mit derzeit 35 hochentwickelten Softwareprodukten eine breite Produktauswahl, die von unserem Support-Angebot und unseren Beratungsdienstleistungen logisch ergänzt wird.

Wir sind ein wachsendes Unternehmen
Seit der Gründung 2001 steigt die Anzahl der Mitarbeiter stetig. Aktuell beschäftigt die RamgeSoft 15 hochqualifizierte Mitarbeiter in Regensburg, um komplette IT-Lösungen aus einer Hand bieten zu können.

Verlässlichkeit und Vertraulichkeit
Es ist unser oberstes Anliegen, unseren Kunden ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten. Wir behandeln Ihre Anfragen jederzeit vertraulich.
„Distribution as a Service“ bedeutet für uns, ein ganzheitlicher Service für unsere Kunden.

Pressekontakt:

Ramge Software Distribution GmbH & Co. KG
Frau Anita Scheidacker
Im Gewerbepark A10
93059 Regensburg

fon ..: +49 941 5848-4008
web ..: http://www.ramgesoft.de
email : anita.scheidacker@ramgesoft.de

IFFA 2019: agmadata stellt mit iFood 3.0 und 360°efood neue Softwaregeneration vor

Verbindung von ERP und digitalem Ecosystem ermöglicht Fleischbetrieben erstmals eine Monetarisierung ihrer Daten

Nikolausdorf, 19. März 2019. Auf der IFFA 2019, der internationalen Leitmesse der Fleischwirtschaft vom 4. bis 9. Mai 2019 in Frankfurt, präsentiert agmadata in Halle 11.1, Stand A30 die kommende Generation seiner innovativen Software und Dienstleistungen für die Fleischwirtschaft. Getreu dem Standmotto „Wenn heute schon morgen wäre“ gewährt der IT-Partner der Lebensmittelbranche erste Einblicke in iFood 3.0, das webbasiertes ERP-System, das eigens auf die Prozesse von Fleisch, Fisch oder sonstigen Lebensmitteln verarbeitenden Betrieben ausgerichtet ist. In Verbindung mit der neuen Datenplattform 360°efood, dem ersten digitalen Ecosystem für Farm and Food, wird es für fleischverarbeitende Betriebe erstmals möglich, ihre Daten zu monetarisieren, statt für Software zu zahlen. Ergänzt wird das Angebot durch die Lösungen des Standpartners CRON Systems-Automation für die softwarebasierte Perfektion der innerbetrieblichen Food-Logistik.

„Bislang betrachten die Betriebe ihre Daten vor allem als Last, die verarbeitet werden muss“, stellt agmadata-Gründer und Geschäftsführer Helmut Voßmann fest. „Dabei hat sich die Welt längst weitergedreht: Daten sind mittlerweile zu einem wertvollen Kapital geworden, das sich monetarisieren lässt. Dabei gilt es allerdings, zu jeder Zeit die Datensouveränität in der Hand zu behalten. Der Schlüssel dazu liegt in der richtigen Softwaretechnologie.“

So basiert 360°efood auf dem Industrial Data Space (IDS) von Fraunhofer, einer Entwicklung für digitale Souveränität in Geschäftsökosystemen. 360°efood implementiert die IDS-Architektur 3.0, mit der Geschäftspartner Daten interoperabel austauschen können und dabei immer das Selbstbestimmungsrecht über diese Datengüter behalten.

Nutzbar wird diese Architektur mit iFood 3.0, der neuen Version des bewährten ERP-Systems für die Lebensmittelbranche. Zahlreiche bekannte wie neue Funktionsbausteine bilden die Basis für eine flexible und anpassbare Lösung, die sich auch mit der im Unternehmen bereits vorhandenen Software zu einem sinnvollen Ganzen verbindet.

Ebenfalls neu ist die technologische Basis der agmadata-Lösungen. In der nächsten Generation wird diese von der InterSystems IRIS Data Plattform gebildet. Die erst im Herbst vorgestellte ganzheitliche Datenplattform bündelt alle benötigten Tools und Funktionalitäten vom Data Management über Interoperabilität und Transaktionsverarbeitung bis hin zu Analytics. Für agmadata-Kunden setzt IRIS neue Performance-Maßstäbe und sorgt zugleich dafür, Datensilos aufzubrechen und die enthaltenen Informationen nutzbar zu machen und neu zu orchestrieren.

Wenn es hierbei um die unternehmensinternen Logistikprozesse geht, kommt CRON Systems-Automation ins Spiel. Die Ingenieure und Programmierer von CRON arbeiten seit über 30 Jahren für die softwarebasierte Perfektionierung von Food-Logistik. Logistische Projekte auf dem Sektor Fleisch- und Wurstwaren bilden einen Schwerpunkt des CRON-Engagements. Die umfassende Expertise des CRON-Teams ist zu diesem Thema im In- und Ausland gleichermaßen bei großen, mittleren und kleinen Betrieben gefragt.

„Damit haben wir auf der IFFA ein rundum zukunftsfähiges Angebot für Fleisch und Lebensmittel verarbeitende Betriebe jeder Größe beisammen“, freut sich Voßmann. „Der ideale Einstieg freilich ist für jedes Unternehmen anders.“ Diesen bestimmt agmadata mit dem neuen Service der Dateninventur, für den sich Messebesucher kostenlos anmelden können.

(474 Wörter / 3.630 Zeichen)

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

agmadata GmbH
Herr Helmut Voßmann
Pfarrer-Kock-Str. 8
49681 Nikolausdorf
Deutschland

fon ..: (04474) 9486-0
fax ..: (04474) 7010
web ..: http://www.agmadata.com
email : hvo@agmadata.com

Über agmadata

Seit über 30 Jahren Jahren unterstützt agmadata die Lebensmittelbranche als IT-Partner. Mit iFood bietet das Unternehmen ein modernes webbasiertes ERP-System, das eigens auf die Prozesse von Fleisch, Fisch oder sonstigen Lebensmitteln verarbeitenden Betrieben ausgerichtet ist. Das Produkt wurde in enger Zusammenarbeit mit einigen der innovativsten der gut 1.000 Anwender von agmadata entwickelt, darunter ebenso Nutzer aus Großunternehmen wie aus mittelständischen Industriebetrieben und Handwerksbetrieben. Über zahlreiche Einzelmodule lässt sich iFood individuell zu einem bedarfsgerechten Werkzeug zusammenfügen, das gegenwärtige und zukünftige Arbeitsprozesse auf allen Unternehmensebenen, bis hin zu Maschinen und Messgeräten, überschaubar abbildet und optimiert.

360°efood ist das erste digitale Ecosystem der Farm- & Food-Branche, in dem sich alle direkten und indirekten Prozessteilnehmer wiederfinden. Es basiert auf dem Industrial Data Space von Fraunhofer, einer Entwicklung für digitale Souveränität in Geschäftsökosystemen. Als Mitglied in der International Data Spaces Association treibt agmadata die IDS-Architektur Farm & Food voran und realisiert mit 360°efood unterschiedlichste Use Cases von der Tierproduktion bis zum Lebensmittel auf dem Teller. Weitere Informationen unter www.360efood.eu.

Pressekontakt:

in-house Agentur
Herr Michael Ihringer
Kastanienallee 24
64289 Darmstadt

fon ..: (06151) 30830-0
web ..: http://www.in-house.de
email : ihringer@in-house.de

Checkmarx bleibt auf Wachstumskurs und startet mit größerem Team in der DACH-Region durch

Neue Software-Exposure-Plattform für anspruchsvolle Industrie 4.0- und IoT-Umgebungen stellt die Weichen für nachhaltiges Wachstum in 2019

München, 12. März 2019 – Checkmarx, einer der weltweit führenden Anbieter im Bereich Software-Security, verzeichnete im Geschäftsjahr 2018 ein Umsatzplus von 60 Prozent. Das Rekordergebnis geht in erster Linie auf das starke Neukundengeschäft zurück: Checkmarx gewann 2018 weltweit über 400 neue Enterprise-Kunden. Die Lösungen sind heute bei der Hälfte der Fortune-50-Unternehmen im Einsatz. Mit Blick auf die dynamische Marktentwicklung und die rasant voranschreitende Digitalisierung der Industrieunternehmen baut Checkmarx nun die Präsenz in der DACH-Region aus.

Checkmarx ist in Deutschland schon seit einigen Jahren sehr erfolgreich tätig – mit einer breiten Palette anspruchsvoller Referenzprojekte in den unterschiedlichsten Branchen und Unternehmensgrößen. Mit Dr. Christopher Brennan zeichnet seit 2018 ein langjährig erfahrener Branchenexperte für die Leitung des DACH-Geschäfts und die Koordination der lokalen Sales-, Service-, Support- und Business-Development-Teams verantwortlich. Um die optimale Betreuung der Kundenbasis sicherzustellen, sollen die Teams in Deutschland und in der Schweiz 2019 weiter verstärkt werden.

„Im Zuge von IoT und Industrie 4.0 bauen die deutschen Unternehmen ihre Software-Landschaften rasant aus und verlagern zunehmend auch kritische Business-Prozesse in die digitale Welt“, erklärt Dr. Christopher Brennan, Regional Director DACH bei Checkmarx. „Dabei sind sie sich der Gefahren bewusst, die von fehlerhaftem Code und Software-Exploits ausgehen, und durchaus bereit, in leistungsfähige, automatisierte Software-Security-Werkzeuge zu investieren. Mit unserem ganzheitlichen Ansatz und unserer tiefen Prozessintegration sind wir in diesem Markt sehr gut aufgestellt – und freuen uns darauf, 2019 die Weichen für unser weiteres Wachstum zu stellen.“

Die wichtigsten Meilensteine des Checkmarx-Geschäftsjahres 2018 im Überblick:

– Mit der Software-Exposure-Plattform hat Checkmarx eine nahtlos integrierte Software-Security-Plattform vorgestellt, mit der Unternehmen die Angriffsfläche ihrer Software in schnell getakteten DevOps-Umgebungen kontrollieren können.

– Checkmarx schloss erfolgreich über 350 produktübergreifende Deals ab. Der Ansatz, SAST, SCA, IAST und Entwickler-Trainings über den gesamten Software-Lifecycle hinweg in einer Plattform zusammenzuführen, wird im Markt hervorragend angenommen.

– Indirekte Vertriebskanäle werden für Checkmarx immer wichtiger: 2018 wurden weltweit bereits 43 Prozent der Deals über Fachhandelspartner abgewickelt. Auch im deutschsprachigen Raum treibt Checkmarx den Ausbau des Partnernetzes voran.

– 2018 stieg die Zahl der Mitarbeiter auf rund 460 in 18 Ländern.

– Mit der Übernahme von Custodela, einem der führenden Beratungsunternehmen im Bereich Software-Security-Programme, stellte Checkmarx die Weichen für eine noch umfassendere Automatisierung von DevSecOps-Prozessen.

– Checkmarx wurde von Gartner als einer der Leader im „Magic Quadrant für Application Security Testing 2018“ gelistet und im Gartner „Peer Insights Report“ mit Bestnoten bewertet.

– Checkmarx erreichte das Finale der 2019 SC Awards in den Kategorien „Best Security Company“ und „Best Vulnerability Management Solution“.

„Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt und definiert die Regeln für die Entwicklung von Individualsoftware neu. DevOps und Agile Development eröffnen Unternehmen unzählige Möglichkeiten – gehen aber auch mit Risiken einher“, betont Emmanuel Benzaquen, CEO von Checkmarx. „Mit unserer marktführenden Software-Exposure-Plattform ermöglichen wir es Unternehmen, über den gesamten Software Development Lifecycle von neuen Entwicklungstools zu profitieren, ohne Kompromisse bei der Sicherheit zu machen. Dieser Ansatz kam 2018 hervorragend an, und wir freuen uns sehr darauf, den erfolgreichen Kurs 2019 fortzusetzen.“

Mehr über die Checkmarx Software-Exposure-Plattform erfahren interessierte Leser unter www.checkmarx.com

Über Checkmarx
Checkmarx, einer der weltweit führenden Anbieter im Bereich Software-Security, ermöglicht es Kunden mit seiner integrierten Software-Exposure-Plattform, die Angriffsfläche ihrer Anwendungen nachhaltig zu minimieren. Das Unternehmen setzt mit seinem innovativen, ganzheitlichen Ansatz an der Schnittstelle von DevOps und Security an, um auch in schnell getakteten DevOps-Umgebungen durchgehend die hohe Sicherheit und Qualität der Software zu gewährleisten, ohne die Entwicklungsprozesse zu stören. Weltweit verwenden mehr als 1.400 Unternehmen die Lösungen von Checkmarx. Checkmarx ist für fünf der zehn weltweit größten Software-Hersteller, vier der zehn größten amerikanischen Banken sowie für zahlreiche Regierungseinrichtungen und Fortune 500 Unternehmen tätig, darunter SAP, Samsung und Salesforce.com. Mehr dazu unter Checkmarx.com.

Firmenkontakt
Checkmarx Ltd.
Dr. Christopher Brennan
Jabotinsky Street 2
5250501 Ramat Gan
+49 175 2676 264
christopher.brennan@checkmarx.com
https://www.checkmarx.com/

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de/

Unternehmenskooperation: Holisticon AG & Markenwerk GmbH

Im Fokus: UX/UI & digitale Produktentwicklung

Geballte Expertise: Holisticon und Markenwerk bündeln ihre Kräfte im Bereich UX/UI & der Markenbildung digitaler Produkte

(März 2019) Die Holisticon AG, mit Hauptsitz in Hamburg, beteiligt sich mehrheitlich an der Markenwerk GmbH aus Kiel. Gemeinsam vereinen die beiden Unternehmen umfassende Expertise in den Bereichen UX/UI und der Markenbildung digitaler Produkte. Der Zusammenschluss ermöglicht es, Kunden ganzheitlich durch den Prozess individueller Digitalisierungsprojekte zu begleiten. Dabei unterstützt die Vereinigung maßgeblich die marktrelevanten Disziplinen User Experience (UX), User Interface (Design) in Kombination mit der Identitätsentwicklung digitaler Produkte.

Holisticon ist eine Management- und IT-Beratung mit starkem Fokus auf Geschäfts-Prozessautomation, die Entwicklung von Individualsoftware, Webplattformen und Apps und die Begleitung von Unternehmen bei der Agilisierung von Organisationen. Markenwerk fokussiert sich auf die Markenbildung digitaler Produkte und das Design einer dazu passenden hochwertigen UX/UI mit dem Ziel der höchstmöglichen Nutzerakzeptanz.

„Wir haben mit dem Markenwerk einen bemerkenswerten Partner gewonnen, mit dessen Hilfe unser Leistungsportfolio im Bereich UX/UI um Expertise zunimmt und darüber hinaus deutlich erweitert wird.“, sagt Oliver Ihns, Co-Gründer und -Vorstand der Holisticon AG. Die Kooperation trägt der aktuellen Marktsituation Rechnung, dass das Thema User Experience starker Treiber für die Akzeptanz von Software ist. „Software mit ansprechender UX/UI und einer auf das Produkt abgestimmten Identität sticht auf dem schnell wachsenden Markt digitaler Lösungen positiv heraus. Diese Kombination bieten wir unseren Kunden nun in Zusammenarbeit mit dem Markenwerk.“, schließt Ihns.

Martin Brecht-Precht, Gründer und Geschäftsführer vom Markenwerk, freut sich gemeinsam mit seinem Team über das Engagement von Holisticon und die zukünftig noch deutlich engere Zusammenarbeit. „Den immer komplexer werdenden Anforderungen an digitale Produkte zu begegnen, wird zukünftig einen noch engeren Schulterschluss aus Technologie und Design erfordern. Die Kooperation mit Holisticon ist richtungsweisend, um in designgetriebenen Softwareprojekten innovative Strategien zu verfolgen, die die wahrgenommene Qualität eines Produktes aus Anwendersicht in den Mittelpunkt stellen.“

„Wir haben mit dem Markenwerk einen bemerkenswerten Partner gewonnen, mit dessen Hilfe unser Leistungsportfolio im Bereich UX/UI um Expertise zunimmt und darüber hinaus deutlich erweitert wird.“, sagt Oliver Ihns, Co-Gründer und -Vorstand der Holisticon AG. Die Kooperation trägt der aktuellen Marktsituation Rechnung, dass das Thema User Experience starker Treiber für die Akzeptanz von Software ist. „Software mit ansprechender UX/UI und einer auf das Produkt abgestimmten Identität sticht auf dem schnell wachsenden Markt digitaler Lösungen positiv heraus. Diese Kombination bieten wir unseren Kunden nun in Zusammenarbeit mit dem Markenwerk.“, schließt Ihns.

Martin Brecht-Precht, Gründer und Geschäftsführer vom Markenwerk, freut sich gemeinsam mit seinem Team über das Engagement von Holisticon und die zukünftig noch deutlich engere Zusammenarbeit. „Den immer komplexer werdenden Anforderungen an digitale Produkte zu begegnen, wird zukünftig einen noch engeren Schulterschluss aus Technologie und Design erfordern. Die Kooperation mit Holisticon ist richtungsweisend, um in designgetriebenen Softwareprojekten innovative Strategien zu verfolgen, die die wahrgenommene Qualität eines Produktes aus Anwendersicht in den Mittelpunkt stellen.“

Die Holisticon AG ist eine Management- und IT-Beratung aus Hamburg und Hannover. Wir entwickeln beste Individualsoftware, Webplattformen und Apps. Geschäftsprozesse durchdringen wir und automatisieren sie. Große Datenmengen machen wir mit Smart-Data-Ansätzen beherrschbar …und das alles agil.

Markenwerk GmbH
Die Markenwerk GmbH ist ein Design Büro aus Kiel, das seit 2005 maßgeschneiderte Lösungen in der digitalen Produkt- und Markenentwicklung bietet.

Firmenkontakt
Holisticon AG
Dierk Harbeck
Jürgen-Töpfer-Straße 44 Haus 15
22763 Hamburg
+49 40 6094 430-0
+49 40 6094 430-30
info@holisticon.de
http://www.holisticon.de

Pressekontakt
Holisticon AG
Catherine Colombo
Jürgen-Töpfer-Straße 44 Haus 15
22763 Hamburg
+49 40 6094 430-12
+49 40 6094 430-30
public@holisticon.de
http://www.holisticon.de

1 2 3 77