NOVUM und adorsys stellen Versicherungsmarkt PSD2-Sandbox in einer sicheren Cloud-Umgebung zur Verfügung.

Versicherer können die Sandbox-Umgebung von adorsys als SaaS-Lösung nutzen, um die Erfüllung der regulatorischen Anforderungen durch ihre Systeme ohne die Anbindung an Banksysteme zu überprüfen.

BildAb sofort können Versicherungen und FinTechs die Sandbox-Umgebung von adorsys als SaaS-Lösung über die NOVUM Cloud Platform nutzen, um die Erfüllung der regulatorischen Anforderungen durch ihre Systeme ohne die Anbindung an Banksysteme zu überprüfen.

Die PSD2-Initiative wird aktuell als Katalysator für Open Banking in Europa wahrgenommen. Aufgrund dieser neuen EU-Richtlinie zur Regelung der Geschäftstätigkeit von Zahlungsdienstleistern in der EU (PSD2), werden neuen Marktteilnehmern wie Versicherungen, InsurTechs und FinTechs viele Chancen eröffnet. Für Versicherer bietet PSD2 die Möglichkeit, ihr Angebot für ihre Kunden enorm zu verbessern und durch neue Services zu erweitern. PSD2 schreibt Banken ab sofort vor, Drittanbietern auf Kundenwunsch Zugang zu deren Konten zu gewähren. Anhand der Analyse der Kontosituation der Kunden können Versicherer bestehende Deckungen aufzeigen, Lücken erkennen und aktive Verbesserungsvorschläge machen. Darüber hinaus können bereits bestehende Versicherungspolicen bei anderen Versicherern identifiziert werden. Voraussetzung für den Datenzugriff, ist eine Einwilligung durch den Kunden.

adorsys hat sich seit Veröffentlichung der PSD2-Regularie auf die Entwicklung einer PSD2 Access-to-Accounts (XS2A)-Schnittstelle und -Sandbox fokussiert. Durch die Mitgliedschaft in der Berlin Group Advisory Board und NISP (Implementation Support für Banken) konnten neue Anforderungen laufend in die Softwarelösung eingebracht werden. Dieses Arrangement ermöglichte eine XS2A-Sandbox, die es in dieser Form noch gar nicht auf dem Markt gibt.

NOVUM stellt mit der NOVUM Cloud Platform (NCP) eine Plattform bereit, auf der Anwendungen sicher und unkompliziert betrieben werden können. Der Betrieb erfolgt vollständig automatisiert und benötigt keinen IT-Administrator. Das Deployment und der Betrieb von Anwendungen auf der NCP ist nach ISO 27001 zertifiziert und erfüllt alle aufsichtsrechtlichen Anforderungen (VAG, MaGo, Delegierte Verordnung (EU) 2015/35, VAIT, etc.).

Es gibt mittlerweile einige PSD2-Lösungen. Wie unterscheidet sich die XS2A-Sandbox von den Lösungen ihrer Mitbewerber?

Stefan Hamm, CEO adorsys: „Wir konzentrieren uns, neben den technisch-regulatorischen Anforderungen, jetzt auf den zusätzlichen Mehrwert unserer Kunden, beispielsweise ein Backend, welches sich wie ein Kernbankensystem verhält und End-to-End-Prozesse ermöglicht. Die Sandbox soll es den Nutzern so einfach wie möglich machen. Sie verfügt u.a. über eine echte Banksystememulationen mit eingebetteter XS2A-API, einer breiten Palette an Dienstleistungen (Buchhaltungsservice, Sicherheits- und Zahlungsdienste) und einem TPP-Test-Tool zur Generierung des erforderlichen Zertifikates.“

Die Sandbox ist hauptsächlich an Banken gerichtet, welche die PSD2-Regularien erfüllen müssen, richtig? Kann diese auch von Versicherungsgesellschaften genutzt werden?

Stefan Hamm: „Genau richtig. Wir haben eine „dynamische“ Sandbox entwickelt, die hauptsächlich für Versicherungsgesellschaften und TPPs von großem Vorteil ist. Die XS2A Sandbox verfügt über eine doppelte Buchhaltung und verhält sich sozusagen wie eine „echte“ Bank. Neben Testdaten, ermöglicht die XS2A Sandbox Zertifikate zu generieren, die für TPPs notwendig sind. Unser Anliegen ist es, eine vollumfängliche Lösung zu präsentieren, sodass sich unsere Kunden voll und ganz auf die Entwicklung ihrer Services konzentrieren können.“

Wie verbessert die Zusammenarbeit von NOVUM mit adorsys den Nutzen für die Versicherer?

Michael Kraus, CEO NOVUM: „Durch die Integration der PSD2-Sandbox von adorsys als SaaS-Lösung in die NCP können Versicherer nun ohne Implementierung in die eigene IT-Infrastruktur überprüfen, ob sie die regulatorischen Anforderungen für die Nutzung von PSD2 erfüllen. Die Sandbox fungiert dabei als fiktive Bank und deckt die Anforderungen der PSD2 für die Bereitstellung von APIs für Third-Party-Provider vollständig ab. Die NCP fungiert auch als Basis für den fachlichen Cloud-Dienst V’ger Sky, der für die Sparten SHU & KfZ, Leben und Krankenversicherung inkl. aller Module verfügbar ist. Sie entspricht höchsten Sicherheits- und Compliance-Anforderungen.“

Zur Pressemeldung …

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

NOVUM GmbH
Herr Mark Johanni
Nordostpark 51
90411 Nürnberg
Deutschland

fon ..: +49 911 23990-170
web ..: http://www.novum-online.de
email : presse@novum-online.de

Pressekontakt:

NOVUM GmbH
Herr Mark Johanni
Nordostpark 51
90411 Nürnberg

fon ..: +49 911 23990-170
web ..: http://www.novum-online.de
email : presse@novum-online.de

Versicherungsgruppe die Bayerische und IT-Experte NOVUM: offen für Kooperation mit Dritten

Die Versicherungsgruppe die Bayerische startet Transformationspartnerschaft mit der NOVUM GmbH, einem führenden Entwickler von Softwarelösungen für den Versicherungsmarkt.

Im Zuge der Öffnung ihrer digitalen Aktivitäten für Dritte startet die Versicherungsgruppe die Bayerische nun eine weitere Transformationspartnerschaft mit der NOVUM GmbH, einem führenden Entwickler von Softwarelösungen für den Versicherungsmarkt.

Die Digitaltochter der Bayerischen, die Bayerische Digital Holding AG, und NOVUM arbeiten aktuell an einem neuartigen Bestandsführungssystem für Sachversicherungsverträge. Nun vertiefen beide Unternehmen die Kooperation, um zusätzliche Mehrwerte für den Versicherungsmarkt zu generieren.

„Neben dem neuen Bestandsführungssystem planen wir auch weitere Projekte, die wir zukünftig als Dienstleistungen an Dritte anbieten. Auch die Übernahme von Geschäftsprozessen Externer ist möglich – die Ideen und Möglichkeiten der Kooperation sind vielfältig und werden weiterhin ergänzt und konkretisiert“, erklären Michael Brand und Thomas Wolf, Vorstände der Bayerischen Digital Holding AG.

Strategisches Ziel der digitalen Säule der Bayerischen ist, ein Netzwerk aus Unternehmen verschiedenster Branchen aufzubauen, von dem alle Beteiligten profitieren. Dies kann in Form von der Nutzung oder Bereitstellung einzelner technischer Komponenten oder Dienstleistungen sein oder aber der Zugang zum Markt und weiteren Kooperationsgemeinschaften.

„Der Aufbau eines Ökosystems ist ein wichtiger Schritt zur Verwirklichung unserer Vision Insurance as a Service“, sagt Martin Gräfer, Vorstand der Bayerischen. „Mit NOVUM haben wir einen Partner, der exzellente Expertise in den Bereichen Software und Cloud-Lösungen mit sich bringt.“

Michael Kraus, CEO von NOVUM, fügt hinzu: „Durch die Partnerschaft mit der Bayerischen können wir als NOVUM unser Portfolio mit allen Versicherungssparten ergänzen. So ermöglicht uns die Beteiligung am Ökosystem einen wesentlichen Zugang zum Markt.“

Die Bayerische öffnet das Ökosystem auch für Externe. Erste Transformationspartnerschaften wurden von der Bayerischen mit der IS2 AG aus Marzling im Bereich der Vertriebs CRM-Systeme sowie der sum.cumo GmbH aus Hamburg im Bereich Digitalisierung von Geschäftsmodellen geschlossen. Auch hier werden Lösungen entwickelt, die – wie beispielsweise die digitale Unterschrift InSign – für den Markt insgesamt zur Verfügung stehen.
________________________________________________

2.324 Zeichen, inklusive Leerzeichen und Überschrift
Abdruck honorarfrei. Wir freuen uns über ein Belegexemplar!

Die Versicherungsgruppe die Bayerische wurde 1858 gegründet und besteht aus den Gesellschaften Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G. (Konzernmutter), Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG und der Sachgesellschaft Bayerische Beamten Versicherung AG. Die gesamten Beitragseinnahmen der Gruppe betragen rund 500 Millionen Euro. Die Gruppe steigert ihr Eigenkapital kontinuierlich und liegt dabei weit über dem Branchenschnitt. Es werden Kapitalanlagen von über 4,5 Milliarden Euro verwaltet. Mehr als 6.000 persönliche Berater stehen den Kunden der Bayerischen bundesweit zur Verfügung. Die Ratingagentur Assekurata hat der Neuen Bayerischen Leben in einer aktuellen umfangreichen Unternehmensanalyse erneut die Qualitätsnote A+ („sehr gut“) verliehen. diebayerische.de

Die NOVUM GmbH entwickelt innovative Softwarelösungen für den internationalen Versicherungsmarkt, interdisziplinär in Zentraleuropa, nach dem Qualitätsanspruch „Made in Germany“. Durch die Erfahrung von über 25 Jahren in der Entwicklung und Einführung von zukunftsorientierten IT-Lösungen verfügt NOVUM über bewährte Methoden und Verfahren für eine sichere, risikominimierte und kosteneffiziente Einführung seiner bereits mehrfach ausgezeichneten Softwarelösungen der V’ger-Produktfamilie. NOVUM entwickelt sowohl fachliche Standardsoftware als auch individuelle Lösungen für Versicherer, Finanzdienstleister und FinTechs. Aktuell sind an den Standorten Nürnberg, Köln, Salzburg, Wien, Maribor und Zürich über 150 Mit-arbeiter beschäftigt. novum-online.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

NOVUM GmbH
Herr Mark Johanni
Nordostpark 51
90411 Nürnberg
Deutschland

fon ..: +49 911 23990-170
web ..: http://www.novum-online.de
email : presse@novum-online.de

Pressekontakt:

NOVUM GmbH
Herr Mark Johanni
Nordostpark 51
90411 Nürnberg

fon ..: +49 911 23990-170
web ..: http://www.novum-online.de
email : presse@novum-online.de

NOVUM stellt die Weichen für den Ausbau des Versicherungs-IT-Markts in Österreich

Die NOVUM GmbH bereitet sich unter neuer Führung auf den Ausbau der Marktposition in Österreich vor.

Um die Marktposition als Anbieter für innovative Softwarelösungen für den österreichischen Versicherungsmarkt weiter auszubauen, wird NOVUM die Standorte Wien und Salzburg ab sofort unter einer einheitlichen Führung bündeln.

Mit Klaus Stadlbauer übernimmt der langjährige Geschäftsstellenleiter des Standorts Salzburg als Head of Austria die Gesamtverantwortung für Österreich. Ziel ist es, das Team über beide Standorte weiterzuentwickeln und erfolgreich Projekte mit unseren Partnern aus der Versiche-rungswirtschaft, Versicherungen und Makler, umzusetzen.

„Mit Klaus Stadlbauer übernimmt die Aufgabe ein sehr erfahrener Kollege, der als langjähriger Leiter in Salzburg wesentlich dazu beigetragen hat, uns im Österreichischen Markt für Versicherungs-IT zu etablieren. Wir sind uns sicher, dass wir zusammen mit Klaus Stadlbauer unsere Position auf den für NOVUM strategisch wichtigen österreichischen Markt weiter ausbauen und unsere Ziele gemeinsam erreichen werden,“ betont Michael Kraus, CEO der Novum Gruppe.

_____________________________________________________________________

1.193 Zeichen, inklusive Leerzeichen und Überschrift
Abdruck honorarfrei. Wir freuen uns über ein Belegexemplar! Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Die NOVUM GmbH entwickelt innovative Softwarelösungen für den internationalen Versicherungsmarkt, interdisziplinär in Zentraleuropa, nach dem Qualitätsanspruch „Made in Germany“. Durch die Erfahrung von über 25 Jahren in der Entwicklung und Einführung von zukunftsorientierten IT-Lösungen verfügt NOVUM über bewährte Methoden und Verfahren für eine sichere, risikominimierte und kosteneffiziente Einführung seiner bereits mehrfach ausgezeichneten Softwarelösungen der V’ger-Produktfamilie. NOVUM entwickelt sowohl fachliche Standardsoftware als auch individuelle Lösungen für Versicherer, Finanzdienstleister und FinTechs. Aktuell sind an den Standorten Nürnberg, Köln, Salzburg, Wien, Maribor und Zürich über 150 Mitarbeiter beschäftigt. novum-online.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

NOVUM GmbH
Herr Mark Johanni
Nordostpark 51
90411 Nürnberg
Deutschland

fon ..: +49 911 23990-170
web ..: http://www.novum-online.de
email : mark.johanni@novum-online.de

Pressekontakt:

NOVUM GmbH
Herr Mark Johanni
Nordostpark 51
90411 Nürnberg

fon ..: +49 911 23990-170
web ..: http://www.novum-online.de
email : mark.johanni@novum-online.de