High Tide schließt letzte Tranche seiner überzeichneten Wandelschuldverschreibung ab

NICHT ZUR VERBREITUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN ODER ÜBER US-NACHRICHTENDIENSTE BESTIMMT. BEI NICHTEINHALTUNG DIESER EINSCHRÄNKUNGSBESTIMMUNG KANN EINE VERLETZUNG DER US-WERTPAPIERGESETZE ENTSTEHEN.

Calgary, AB, 17. Juni 2019 / CNW / High Tide Inc. (High Tide oder das Unternehmen) (CSE:HITI) (OTCQB:HITIF) (FRA:2LY), ein in Alberta ansässiges und auf den Einzelhandel spezialisiertes Cannabisunternehmen, das sein Geschäftsfeld auf die Herstellung und den Großhandel von Raucherbedarfsartikel und Cannabis-Lifestyleprodukten erweitert hat, hat heute bekannt gegeben, dass die letzte Tranche (die letzte Tranche) der unbesicherten Wandelschuldverschreibung (die Schuldverschreibung), die das Unternehmen laut Ankündigung vom 10. April 2019 im Rahmen einer Privatplatzierung ohne Brokerbeteiligung (die Platzierung) begeben hat, nunmehr geschlossen wurde. Die letzte Tranche, mit der ein Bruttoerlös in Höhe von 3.200.000 Dollar erzielt wurde, enthielt auch eine Folgeinvestition von Aurora Cannabis Inc. (NYSE: ACB) (TSX: ACB) in Höhe von 1.000.000 Dollar. Aurora ist einer der wichtigsten Branchenpartner des Unternehmens.

Der Gesamtbruttoerlös aus der Platzierung belief sich auf 11.560.000 Dollar und lag aufgrund des starken Anlegerinteresses damit höher aus der ursprünglich angepeilte Erlös von 10.000.000 Dollar. Mit dem Nettoerlös aus der Platzierung wird das Unternehmen die laufende Errichtung von Geschäftslokalen der Marken Canna Cabana, KushBar und Smokers Corner sowie den Erwerb strategisch günstiger Projekte finanzieren. Ein Teil soll auch für allgemeine betriebliche Zwecke verwendet werden. Der ausstehende Nennbetrag der Schuldverschreibung kann jederzeit vor Fälligkeit und nach Ermessen des Inhabers in Stammaktien des Unternehmens (die Aktien) zum Umwandlungspreis von 0,75 Dollar pro Aktie eingetauscht werden.

Im Zuge der letzten Tranche der Platzierung wurden vom Unternehmen außerdem Stammaktienkaufwarrants (die Warrants) emittiert, wobei jeder Zeichner pro 0,75 Dollar des ursprünglichen Nennbetrags seiner Schuldverschreibung einen Warrant erhielt. Somit wurden im Rahmen der Platzierung 4.266.667 Warrants ausgegeben. Jeder Warrant berechtigt den Inhaber innerhalb von zwei Jahren nach dem Ausgabedatum zum Erwerb einer Aktie, wobei der Ausübungspreis 0,85 Dollar pro Aktie beträgt. Gleichzeitig mit der Emission der letzten Tranche seiner Schuldverschreibung entrichtete das Unternehmen die den Inhabern geschuldeten Jahreszinsen im Voraus, und zwar in Form von 855.615 Aktien.

Über High Tide Inc.

High Tide ist ein in Alberta ansässiges und auf den Einzelhandel spezialisiertes Cannabisunternehmen, das sein Geschäftsfeld auf die Herstellung und den Großhandel von Raucherbedarfsartikel und Cannabis-Lifestyleprodukten erweitert hat. Es handelt sich um ein vertikal integriertes Unternehmen auf dem kanadischen Cannabismarkt mit Portfolio-Tochtergesellschaften, einschließlich RGR Canada Inc., Famous Brandz Inc., Kush West Distribution Inc., Smokers Corner Ltd., Grasscity.com, Canna Cabana Inc. und der Mehrheit von KushBar Inc. Die Strategie von High Tide als Muttergesellschaft besteht darin, seine ganzheitliche Wertschöpfungskette zu erweitern und zu stärken und gleichzeitig ein vollständiges Kundenerlebnis zu bieten sowie den Aktionärswert zu maximieren. Zu den wichtigsten Investoren von High Tide in dieser Branche zählen Aphria Inc. (TSX: APHA) (NYSE: APHA), Aurora Cannabis Inc. (NYSE: ACB) (TSX: ACB) (FRA: 21P) und FSD Pharma Inc. (CSE: HUGE, OTC: FSDDF) (FRA: 0K9).

RGR Canada Inc., das den Kern des Geschäfts von High Tide darstellt, ist ein qualitativ hochwertiger und innovativer Designer, Hersteller und Vertriebshändler von Cannabiszubehör. Famous Brandz Inc. ist durch Partnerschaften mit Prominenten und Unterhaltungsunternehmen wie Snoop Dogg und Paramount Pictures ein führender Hersteller lizenzierter Lifestyle-Accessoires. Die Produkte von Brandz werden weltweit an Groß- und Einzelhändler verkauft. Smokers Corner, das 2009 gegründet und von der Canadian Franchise Association genehmigt wurde, ist mit zurzeit 15 Niederlassungen die größte kanadische Gegenkulturkette. Kush West Distribution ist im Begriff, ein Cannabisgroßhändler in der Provinz Saskatchewan zu werden. Grasscity.com, das seit 2000 in Amsterdam ansässig ist, ist mit etwa 5,8 Millionen Besuchern pro Jahr der weltweit führende und meistgesuchte Online-Händler für Rauchzubehör und Lifestyle-Cannabisprodukte. Mit der Deregulierung von Cannabis zur Freizeitanwendung durch Erwachsene in ganz Kanada ist Canna Cabana Inc. mit zurzeit 17 Markenstandorten im Begriff, eine bedeutsame Einzelhandelsmarke mit einem anspruchsvollen, jedoch spielerischen Kundenerlebnis zu werden, während KushBar Inc. ein Einzelhandelskonzept darstellt, das sich auch auf den kanadischen Cannabiskonsumenten konzentrieren wird.

Weitere Informationen über High Tide Inc. finden Sie unter www.hightideinc.com sowie auf seiner Profilseite auf SEDAR unter www.sedar.com.

Zukunftsgerichtete Informationen

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung sind zukunftsgerichtete Informationen oder zukunftsgerichtete Aussagen. Solche Informationen und Aussagen, die hierin als „zukunftsgerichtete Aussagen“ bezeichnet werden, werden zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung oder zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der in dieser Pressemitteilung beschriebenen Informationen abgegeben. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse oder zukünftige Entwicklungen und spiegeln aktuelle Schätzungen, Vorhersagen, Erwartungen oder Annahmen über zukünftige Ereignisse wider. Aussagen, die Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Ziele, Annahmen oder zukünftige Ereignisse oder Leistungen zum Ausdruck bringen oder betreffen (im Allgemeinen können zukunftsgerichtete Aussagen durch die Verwendung von Wörtern wie „voraussichtlich“, „erwartet“, „beabsichtigt“, „prognostiziert“, „antizipiert“, „plant“, „projiziert“, „schätzt“, „annehmen“, „geht davon aus“ identifiziert werden, „Bedürfnisse“, „Strategie“, „Ziele“, „Zielsetzung“ oder Variationen davon, oder dass bestimmte Aktionen, Ereignisse oder Ergebnisse „kann“, „können“, „könnte“, würde“, „dürfte“ oder “ wird “ ergriffen, eintreten oder erreicht werden, oder das Negativ eines dieser Begriffe oder ähnlicher Ausdrücke und anderer ähnlicher Terminologie) keine Aussagen über historische Fakten sind und zukunftsgerichtete Aussagen sein können.

Solche zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf Annahmen, die sich als falsch erweisen könnten. Dazu zählen unter anderem auch Aussagen darüber, dass High Tide seinen Geschäftsplan umsetzen kann bzw. dass High Tide eine oder mehrere Lizenzen von der Gaming, Liquor & Cannabis Commission in Alberta, vom Liquor Distribution Branch in British Columbia, von der Liquor, Gaming and Cannabis Authority in Manitoba, von der Alcohol and Gaming Commission in Ontario oder von der Liquor and Gaming Authority in Saskatchewan erhalten wird, die dem Unternehmen die Fortsetzung des Geschäftsbetriebs von Canna Cabana Inc. und KushBar Inc. ermöglichen. High Tide hält diese Annahmen unter den gegebenen Umständen für angemessen. Es kann jedoch nicht garantiert werden, dass eine oder mehrere der hier dargelegten staatlichen Vorgaben, industriellen, marktwirtschaftlichen, operativen oder finanziellen Ziele erreicht werden. Den zukunftsgerichteten Aussagen innewohnen bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen könnten, dass tatsächliche Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften oder Branchenergebnisse wesentlich von den Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit enthalten sind.

Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung aktuell. Mit Ausnahme der gesetzlich vorgeschriebenen Bestimmungen ist High Tide nicht verpflichtet, eine Person zu informieren, wenn ihr ein unzutreffendes oder fehlendes Ergebnis einer zukunftsgerichteten Aussage bekannt wird, noch beabsichtigt oder übernimmt sie eine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, um neue Ereignisse oder Umstände widerzuspiegeln. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sind ausdrücklich durch diese Erklärung eingeschränkt und werden, sofern nicht anders angegeben, zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung abgegeben.

QUELLE: High Tide Inc.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Nick Kuzyk, Chief Strategy Officer & SVP Capital Markets at High Tide Inc.; Tel: (403) 265-4207; Email: Nick@HighTideInc.com ; Web: www.HighTideInc.com.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

High Tide Inc.
#111-113, 11127 15th Street NE
T3K 2M4 Calgary, AB
Kanada

Pressekontakt:

High Tide Inc.
#111-113, 11127 15th Street NE
T3K 2M4 Calgary, AB

First Graphene-Produkt steigert Feuerfestigkeit von Polyurethan!

Tests bestätigen, dass das Graphenprodukt der australischen First Graphene die Feuerfestigkeit von Polymeren erheblich verbessert. Das ist insbesondere auch für die Bergbaubranche interessant.

BildDer australische Graphenproduzent First Graphene (ASX FGR / WKN A2ABY7) hatte Ende des vergangenen Jahres die Ergebnisse unabhängiger Tests vorgelegt, die bestätigen, dass die Beigabe seines PureGRAPH-Produkts signifikante Verbesserungen der Zug- und Abriebfestigkeit in Hochleistungspolyurethansystemen erbringt, wie sie in der Bergbaubranche verwendet werden. Nun zeigt sich, dass die Beigabe von Graphen auch die Feuerfestigkeit des Materials deutlich erhöht!

Eine ganze Reihe von Institutionen hat mittlerweile festgestellt, dass die Beigabe von Graphen zu Polyurethanelastomeren eine sehr nützliche, feuerhemmende Wirkung hat. First Graphene selbst hat zusammen mit der Universität von Adelaide Tests an Großproben durchgeführt, um die Performance des PureGRAPH-Produkts in dieser Hinsicht in einer Reihe von Graphenprodukten in Polymerverbundstoffen zu untersuchen. Und kann jetzt beeindruckende, erste Ergebnisse präsentieren.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel:

First Graphene-Produkt steigert Feuerfestigkeit von Polyurethan!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der First Graphene halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (First Graphene) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von First Graphene profitieren. GOLDINVEST Consulting wird von dieser dritten Partei für die Erstellung von Artikeln zu First Graphene entgeltlich entlohnt, was einen weiteren Interessenkonflikt darstellt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Paukenschlag: Hot Stock meldet Deal mit FC Bayern München. FC Bayern München testet HEXWAVE Scanner in der Allianz Arena. Neuer Security Tech Hot Stock nach 2.720% in 3 Jahren mit Patriot One. Jetzt 441% mit Sicherheitstechnik Aktientip Liberty Defense Holdings Ltd. – AC Research

Hot Stock meldet Deal mit FC Bayern München. Neuer Security Tech Hot Stock nach 2.720% in 3 Jahren mit Patriot One

17.06.19 08:10
AC Research

Vancouver (www.aktiencheck.de, Anzeige)
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/47078/Hot Stock meldet Deal mit FC Bayern München.001.png

Link zum Report: www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-Hot_Stock_meldet_Deal_FC_Bayern_Muenchen_Neuer_Security_Tech_Hot_Stock_2_720_3_Jahren_Patriot_One-10013022

Executive Summary-17.06.2019

Hot Stock meldet Deal mit FC Bayern München
Neuer Security Tech Hot Stock nach 2.720% in 3 Jahren mit Patriot One

Unser neuer Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd. (ISIN CA53044R1073 / WKN A2PG58, Ticker: LD2, TSXV: SCAN) meldet heute Morgen einen Deal mit Deutschlands bekanntestem Fußballclub FC Bayern München und sorgt damit für einen Paukenschlag. Der FC Bayern München wird das Waffendetektionssystem HEXWAVE gemäß der heute veröffentlichten Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) künftig in der Allianz Arena testen, um den Stadionbesuch der FC Bayern München Fans in der 75.000 Plätze fassenden Allianz Arena noch sicherer zu machen. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Liberty Defense, um die Fähigkeiten des HEXWAVE-Produktes zu testen“, kommentiert Oliver Meßthaler, Sicherheitschef des FC Bayern München, die Zusammenarbeit. Die Kooperation mit einem der besten Fußballclubs der Welt dürfte heute Morgen an der Börse einschlagen wie eine Bombe und ein Kursfeuerwerk bei unserem Sicherheitstechnik Aktientip Liberty Defense Holdings Ltd. auslösen. Deutschen Anlegern winkt dabei ein geldwerter Zeitvorteil, weil der kanadische Heimatmarkt unseres Security Tech Aktientips erst am Nachmittag Deutscher Zeit öffnet. Nach Kursgewinnen von bis zu 2.720% in nur drei Jahren mit unserem Sicherheitstechnik Aktientip Patriot One Technologies und bis zu 13.551% mit den Sicherheitstechnik-Aktien der Deutschen Basler AG bietet Ihnen unser neuer Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd. die Möglichkeit dabei zu sein, wenn der nächste Aktien-Highflyer in der boomenden Branche für Sicherheits-Technologie an der Börse zum Höhenflug durchstartet. Liberty Defense Holdings Ltd. ist der nächste Deal von Börsenstar Craig Angus, der Nevsun Resources als Gründer, Präsident und CEO zu einem Börsenwert von 1,3 Milliarden Dollar führte – mehr als 20 mal soviel als der aktuelle Börsenwert seines neuen Deals Liberty Defense Holdings Ltd. Das MIT hat eine revolutionäre Scanner-Technologie zur Erkennung von Waffen in öffentlichen Räumen mit Blockbuster-Potential entwickelt. Unser neuer Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd. hat die exklusiven Vertriebsrechte für die bahnbrechende „Hexwave Technologie“ lizensiert und dürfte damit zu einem der großen Profiteure des rasanten Wachstums im Milliardenmarkt Waffenerkennung und Sicherheitstechnik werden. Die revolutionäre Technologie befindet sich bereits in der weltbekannten Rogers Arena in Vancouver sowie in den Einkaufszentren des Immobilienriesen Sleiman erfolgreich im Einsatz. Unternehmenskreisen zufolge sollen wegweisende Deals mit weltweit bekannten Partnern in Kürze verkündet werden. Zum Game Changer dürfte sich der Einstieg von Black & Decker Veteran Jeremy Morton entwickeln. Jeremy Morton ist Präsident von Stanley Access Technologies, dem Erfinder der Automatischen Türen, der über 500.000 Häuser mit Sicherheitstechnik ausstattet. Stanley Access Technologies ist eine Tochtergesellschaft des Milliardenkonzerns Stanley Black + Decker mit einem Jahresumsatz von 14 Milliarden USD. Mit der revolutionären Scanner-Technologie des MIT wird unser Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd. zudem zu einem attraktiven Übernahmeziel für Global Player wie Stanley Black + Decker. Mit Sicherheitstechnik-Aktien konnten Aktionäre in den vergangenen Jahren ein Vermögen verdienen. Die Aktien unseres Security Tech Hot Stock Patriot One Technologies schossen in nur drei Jahren um sagenhafte 2.720% von 0,10 CAD auf in der Spitze 2,82 CAD in die Höhe. Verpassen Sie jetzt die nächste Vervielfachungschance im boomenden Markt für Sicherheitstechnik nicht wieder. Mutigen und risikobereite Investoren winkt jetzt eine Aktienchance von bis zu 441% mit unserem neuen Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings.

Aus 10.000 EUR wurden mit Sicherheitstechnik-Sicherheitstechnik-Aktien bis zu 1.355.100 EUR
Verpassen Sie den nächsten Vervielfacher in der Boom-Branche Sicherheitstechnik nicht wieder

Mit Sicherheitstechnik-Aktien konnten Aktionäre in den vergangenen Jahren ein Vermögen verdienen. Die Aktien unseres Security

Tech Hot Stock Patriot One Technologies schossen in nur drei Jahren um sagenhafte 2.720% von 0,10 CAD auf in der Spitze 2,82 CAD in die Höhe. Die Aktien des Deutschen Spezialisten für Überwachungstechnik Basler AG sind in den vergangenen Jahren um kolossale 13.551% von 1,65 EUR auf in der Spitze 225,25 EUR in die Höhe geschossen. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurde ein stattliches Vermögen von bis zu 1.355.100 EUR. Aktuell wird die Basler AG an der Börse mit 529 Mio. EUR bewertet – mehr als 14 mal soviel als der aktuelle Börsenwert unserer neuen Terrorabwehr Aktienempfehlung Liberty Defense Holdings Ltd. Verpassen Sie diese Aktienchance im boomenden Markt für Sicherheitstechnik nicht wieder.

Milliardenmarkt für Systeme zur Waffenerkennung wächst 8,2% pro Jahr von 5,3 Milliarden USD in 2020 auf 7,5 Milliarden USD in 2025

Die wachsende Angst vor Terroranschlägen auf öffentlichen Plätzen sowie die zahlreichen Massenerschießungen und Amokläufe haben einen Boom im Sicherheitstechnik-Sektor ausgelöst. Der Milliardenmarkt für Systeme zur Waffenerkennung soll Branchenexperten zufolge um durchschnittlich 8,2 Prozent pro Jahr von 5,3 Milliarden USD im Jahr 2020 auf 7,5 Milliarden USD im Jahr 2020 wachsen. Die vom MIT entwickelte Scanner-Technologie zur Erkennung von Waffen in öffentlichen Räumen dürfte sich zu einem Verkaufsschlager entwickeln. Unser neuer Sicherheitstechnik Aktientip Liberty Defense Holdings Ltd. hat vom MIT die exklusiven Vertriebsrechte für die zum Patent angemeldete Scanner-Technologie lizensiert. Die revolutionäre Scanner-Technologie sorgt für massiv verbesserte Sicherheit in öffentlichen, städtischen Räumen wie Sportstadien, Büros, Einkaufszentren, Schulen und Universitäten, Flughäfen, Fußgängerzonen, Hotels und im Öffentlichen Verkehrswesen. Die vertikalen Märkte für städtische Sicherheit sollen von 1,5 Milliarden USD im Jahr 2020 auf 2,0 Milliarden USD im Jahr 2025 empor schnellen.

Revolutionäre Technologie zur Waffenerkennung entwickelt vom MIT
Exklusive Vertriebsrechte für unseren Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd.

Das MIT hat eine revolutionäre Scanner-Technologie zur Erkennung von Waffen in öffentlichen Räumen mit Blockbuster-Potential
entwickelt. Unser neuer Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd. hat die exklusiven Vertriebsrechte für die bahnbrechende „Hexwave Technologie“ lizensiert und dürfte damit zu einem der großen Profiteure des rasanten Wachstums im Milliardenmarkt Waffenerkennung und Sicherheitstechnik werden. Partner wie die Rogers Arena in Vancouver oder der Einkaufscenter-Riese Sleiman Enterprises testen das System bereits erfolgreich. Unternehmenskreisen zufolge sollen schon in Kürze weitere weltweit bekannte Partner gewonnen werden. Nach 2.720% Kursgewinn in nur drei Jahren mit unserem Sicherheitstechnik Aktientip Patriot One Technologies Inc bietet Ihnen unser neuer Security Tech Hot Stock Defense Holdings Ltd. heute die nächste spannende Vervielfachungschance in der Boombranche Sicherheitstechnik.

Top-Management mit exzellentem Track Record
Börsenstar schaffte 1,3 Milliarden Dollar Börsenerfolg

Unser neuer Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd. verfügt über ein sehr erfahrenes Top-Managementteam mit exzellentem Track Record. Executive Chairman Jeremy Morton ist ein Veteran der Sicherheitstechnik-Industrie. Jeremy Morton ist Präsident von Stanley Access Technologies, dem Erfinder der Automatischen Türen. Stanley Access Technologies ist eine Tochtergesellschaft des Milliardenkonzerns Stanley Black + Decker mit einem Jahresumsatz von 14 Milliarden USD. CEO Bill Riker führte in seiner Karriere globale Verteidigungs-, Luftfahrt- und Sicherheitssysteme, Produkte und Services und war für Top-Adressen wie Smiths Detention, DRS Technologies, General Dynamic und das US-Verteidigungsministerium tätig. Finanzprofi und Börsenstar Craig Angus führte als Gründer, Präsident und CEO Nevsun Resources Ltd. zu einem Börsenwert von 1,3 Milliarden Dollar – mehr als 20 mal soviel als der aktuelle Börsenwert seines neuen Deals Liberty Defense Holdings Ltd.

Bahnbrechende News voraus
Wegweisende Deals mit weltweit bekannten Partnern in Kürze

Wir rechnen in den kommenden Wochen mit bahnbrechenden Nachrichten für unsere Sicherheitstechnik Aktienempfehlung Liberty Defense Holdings Ltd. Unternehmenskreisen zufolge steht unser Security Tech Hot Stock nach den erfolgreichen Tests der revolutionären Scanner-Technologie des MIT unmittelbar vor weiteren Deals mit weltbekannten Partnern. Die Verkündung dieser wegweisenden Partnerschaften mit Weltmarken dürfte in den kommenden Wochen für eine fundamentale Neubewertung unseres Sicherheitstechnik Aktientips Liberty Defense Holdings Ltd. sorgen.

Security Tech Hot Stock 2019 – Strong Outperformer – Kursziel 24M 3,00 EUR – 441% Kurschance
Neuer Security Tech Hot Stock nach 2.720% in drei Jahren mit Patriot One Technologies

Hot Stock meldet Deal mit FC Bayern München
Neuer Security Tech Hot Stock nach 2.720% in 3 Jahren
mit Patriot

One
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/47078/Hot Stock meldet Deal mit FC Bayern München.002.jpeg

Unser neuer Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd. (ISIN CA53044R1073 / WKN A2PG58, Ticker: LD2, TSXV: SCAN) meldet heute Morgen einen Deal mit Deutschlands bekanntestem Fußballclub FC Bayern München und sorgt damit für einen Paukenschlag. Der FC Bayern München wird das Waffendetektionssystem HEXWAVE gemäß der heute veröffentlichten Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) künftig in der Allianz Arena testen, um den Stadionbesuch der FC Bayern München Fans in der 75.000 Plätze fassenden Allianz Arena noch sicherer zu machen. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Liberty Defense, um die Fähigkeiten des HEXWAVE-Produktes zu testen“, kommentiert Oliver Meßthaler, Sicherheitschef des FC Bayern München, die Zusammenarbeit. Die Kooperation mit einem der besten Fußballclubs der Welt dürfte heute Morgen an der Börse einschlagen wie eine Bombe und ein Kursfeuerwerk bei unserem Sicherheitstechnik Aktientip Liberty Defense Holdings Ltd. auslösen. Deutschen Anlegern winkt dabei ein geldwerter Zeitvorteil, weil der kanadische Heimatmarkt unseres Security Tech Aktientips erst am Nachmittag Deutscher Zeit öffnet. Nach Kursgewinnen von bis zu 2.720% in nur drei Jahren mit unserem Sicherheitstechnik Aktientip Patriot One Technologies und bis zu 13.551% mit den Sicherheitstechnik-Aktien der Deutschen Basler AG bietet Ihnen unser neuer Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd. die Möglichkeit dabei zu sein, wenn der nächste Aktien-Highflyer in der boomenden Branche für Sicherheits-Technologie an der Börse zum Höhenflug durchstartet. Liberty Defense Holdings Ltd. ist der nächste Deal von Börsenstar Craig Angus, der Nevsun Resources als Gründer, Präsident und CEO zu einem Börsenwert von 1,3 Milliarden Dollar führte – mehr als 20 mal soviel als der aktuelle Börsenwert seines neuen Deals Liberty Defense Holdings Ltd. Das MIT hat eine revolutionäre Scanner-Technologie zur Erkennung von Waffen in öffentlichen Räumen mit Blockbuster-Potential entwickelt. Unser neuer Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd. hat die exklusiven Vertriebsrechte für die bahnbrechende „Hexwave Technologie“ lizensiert und dürfte damit zu einem der großen Profiteure des rasanten Wachstums im Milliardenmarkt Waffenerkennung und Sicherheitstechnik werden. Die revolutionäre Technologie befindet sich bereits in der weltbekannten Rogers Arena in Vancouver sowie in den Einkaufszentren des Immobilienriesen Sleiman erfolgreich im Einsatz. Unternehmenskreisen zufolge sollen wegweisende Deals mit weltweit bekannten Partnern in Kürze verkündet werden. Zum Game Changer dürfte sich der Einstieg von Black & Decker Veteran Jeremy Morton entwickeln. Jeremy Morton ist Präsident von Stanley Access Technologies, dem Erfinder der Automatischen Türen, der über 500.000 Häuser mit Sicherheitstechnik ausstattet. Stanley Access Technologies ist eine Tochtergesellschaft des Milliardenkonzerns Stanley Black + Decker mit einem Jahresumsatz von 14 Milliarden USD. Mit der revolutionären Scanner-Technologie des MIT wird unser Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd. zudem zu einem attraktiven Übernahmeziel für Global Player wie Stanley Black + Decker. Mit Sicherheitstechnik-Aktien konnten Aktionäre in den vergangenen Jahren ein Vermögen verdienen. Die Aktien unseres Security Tech Hot Stock Patriot One Technologies schossen in nur drei Jahren um sagenhafte 2.720% von 0,10 CAD auf in der Spitze 2,82 CAD in die Höhe. Verpassen Sie jetzt die nächste Vervielfachungschance im boomenden Markt für Sicherheitstechnik nicht wieder. Mutigen und risikobereite Investoren winkt jetzt eine Aktienchance von bis zu 441% mit unserem neuen Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings.

Mit Sicherheitstechnik-Aktien konnten Aktionäre in den vergangenen Jahren ein Vermögen verdienen. Die Aktien unseres Security Tech Hot Stock Patriot One Technologies schossen in nur drei Jahren um sagenhafte 2.720% von 0,10 CAD auf in der Spitze 2,82 CAD in die Höhe. Die Aktien des Deutschen Spezialisten für Überwachungstechnik Basler AG sind in den vergangenen Jahren um kolossale 13.551% von 1,65 EUR auf in der Spitze 225,25 EUR in die Höhe geschossen. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurde ein stattliches Vermögen von bis zu 1.355.100 EUR. Aktuell wird die Basler AG an der Börse mit 529 Mio. EUR bewertet – mehr als 14 mal soviel als der aktuelle Börsenwert unserer neuen Terrorabwehr Aktienempfehlung Liberty Defense Holdings Ltd. Verpassen Sie diese Aktienchance im boomenden Markt für Sicherheitstechnik nicht wieder.

Die wachsende Angst vor Terroranschlägen auf öffentlichen Plätzen sowie die zahlreichen Massenerschießungen und Amokläufe haben einen Boom im Sicherheitstechnik-Sektor ausgelöst. Der Milliardenmarkt für Systeme zur Waffenerkennung soll Branchenexperten zufolge um durchschnittlich 8,2 Prozent pro Jahr von 5,3 Milliarden USD im Jahr 2020 auf 7,5 Milliarden USD im Jahr 2020 wachsen. Die vom MIT entwickelte Scanner-Technologie zur Erkennung von Waffen in öffentlichen Räumen dürfte sich zu einem Verkaufsschlager entwickeln. Unser neuer Sicherheitstechnik Aktientip Liberty Defense Holdings Ltd. hat vom MIT die exklusiven Vertriebsrechte für die zum Patent angemeldete Scanner-Technologie lizensiert. Die revolutionäre Scanner-Technologie sorgt für massiv verbesserte Sicherheit in öffentlichen, städtischen Räumen wie Sportstadien, Büros, Einkaufszentren, Schulen und Universitäten, Flughäfen, Fußgängerzonen, Hotels und im Öffentlichen Verkehrswesen. Die vertikalen Märkte für städtische Sicherheit sollen von 1,5 Milliarden USD im Jahr 2020 auf 2,0 Milliarden USD im Jahr 2025 empor schnellen.

Das MIT hat eine revolutionäre Scanner-Technologie zur Erkennung von Waffen in öffentlichen Räumen mit Blockbuster-Potential entwickelt. Unser neuer Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd. hat die exklusiven Vertriebsrechte für die bahnbrechende „Hexwave Technologie“ lizensiert und dürfte damit zu einem der großen Profiteure des rasanten Wachstums im Milliardenmarkt Waffenerkennung und Sicherheitstechnik werden. Partner wie die Rogers Arena in Vancouver oder der Einkaufscenter-Riese Sleiman Enterprises testen das System bereits erfolgreich. Unternehmenskreisen zufolge sollen schon in Kürze weitere weltweit bekannte Partner gewonnen werden. Nach 2.720% Kursgewinn in nur drei Jahren mit unserem Sicherheitstechnik Aktientip Patriot One Technologies Inc bietet Ihnen unser neuer Security Tech Hot Stock Defense Holdings Ltd. heute die nächste spannende Vervielfachungschance in der Boombranche Sicherheitstechnik.

Unser neuer Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd. verfügt über ein sehr erfahrenes Top-Managementteam mit exzellentem Track Record. Executive Chairman Jeremy Morton ist ein Veteran der Sicherheitstechnik-Industrie. Jeremy Morton ist Präsident von Stanley Access Technologies, dem Erfinder der Automatischen Türen. Stanley Access Technologies ist eine Tochtergesellschaft des Milliardenkonzerns Stanley Black + Decker mit einem Jahresumsatz von 14 Milliarden USD. CEO Bill Riker führte in seiner Karriere globale Verteidigungs-, Luftfahrt- und Sicherheitssysteme, Produkte und Services und war für Top-Adressen wie Smiths Detention, DRS Technologies, General Dynamic und das US-Verteidigungsministerium tätig. Finanzprofi und Börsenstar Craig Angus führte als Gründer, Präsident und CEO Nevsun Resources Ltd. zu einem Börsenwert von 1,3 Milliarden Dollar – mehr als 20 mal soviel als der aktuelle Börsenwert seines neuen Deals Liberty Defense Holdings Ltd.

Nach 2.720% Kursgewinn in nur drei Jahren mit den Aktien unseres Sicherheitstechnik Aktientips Patriot One Technologies bekräftigen wir unsere Einschätzung „Strong Outperformer“ für unseren neuen Security Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd.. Das Kursziel auf Sicht von 12 Monaten veranschlagen wir für unsere Sicherheitstechnik Aktienempfehlung Defense Holdings Ltd. zunächst auf 2,00 EUR. Das entspricht einer Aktienchance von 260% für mutige und risikobereite Investoren mit unserem Sicherheitstechnik Aktientip Liberty Defense Holdings Ltd. Auf Sicht von 24 Monaten halten wir ein Kursziel von 3,00 EUR für unseren Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd. für realistisch. Das entspricht einer Aktienchance von bis zu 441% mit unserem Sicherheitstechnik Aktientip Liberty Defense Holdings Ltd. (ISIN CA53044R1073 / WKN A2PG58, Ticker: LD2, TSXV: SCAN).

Aus 10.000 EUR wurden mit
Sicherheitstechnik-Sicherheitstechnik-Aktien bis zu
1.355.100
EUR

Verpassen Sie den nächsten Vervielfacher in der
Boom-Branche Sicherheitstechnik nicht
wieder
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/47078/Hot Stock meldet Deal mit FC Bayern München.003.jpeg

Mit Sicherheitstechnik-Aktien konnten Aktionäre in den vergangenen Jahren ein Vermögen verdienen. Die vielen Amokläufe und die weltweit wachsende Angst vor Terroranschlägen hat einen Investmentboom in den Bereichen Sicherheitstechnik und Terrorabwehr ausgelöst. Nach Kursgewinnen von bis zu 2.720% in nur drei Jahren mit unserem Sicherheitstechnik Aktientip Patriot One Technologies und bis zu 13.551% mit den Sicherheitstechnik-Aktien der Deutschen Basler AG bietet Ihnen unser neuer Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd. (ISIN CA53044R1073 / WKN A2PG58, Ticker: LD2, TSXV: SCAN) die Möglichkeit dabei zu sein, wenn der nächste Aktien-Highflyer in der boomenden Branche für Sicherheits-Technologie an der Börse zum Höhenflug durchstartet.

Die Aktien unseres Security Tech Hot Stock Patriot One Technologies schossen in nur drei Jahren um sagenhafte 2.720% von 0,10 CAD auf in der Spitze 2,82 CAD in die Höhe. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurde in wenigen Jahren ein kleines Vermögen von 282.000 EUR. Aktuell wird unser vormaliger Terrorabwehr Aktientip Patriot One Technologies an der Börse mit 176 Mio.. EUR bewertet – mehr als fünf mal soviel als unser neuer Sicherheitstechnik Aktientip Liberty Defense Holdings Ltd.

Die Aktien des Deutschen Spezialisten für Überwachungstechnik Basler AG sind in den vergangenen Jahren um kolossale 13.551% von 1,65 EUR auf in der Spitze 225,25 EUR in die Höhe geschossen. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurde ein stattliches Vermögen von bis zu 1.355.100 EUR. Aktuell wird die Basler AG an der Börse mit 529 Mio. EUR bewertet – mehr als 14 mal soviel als der aktuelle Börsenwert unserer neuen Terrorabwehr Aktienempfehlung Liberty Defense Holdings Ltd.

Die revolutionäre, vom renommierten MIT entwickelte und zum Patent angemeldete Scanner-Technologie unseres neuen Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd. bietet die Lösung für die wachsenden Herausforderungen bei der Sicherung öffentlicher Plätze wie Sportstadien, Büros, Einkaufszentren, Schulen und Universitäten, Flughäfen, Fußgängerzonen, Hotels und im Öffentlichen Verkehrswesen. Nach Kursgewinnen von 2.720% in nur drei Jahren mit unserem Sicherheitstechnik Aktientip Patriot One Technologies und bis zu 13.551% mit den Aktien des Deutschen Sicherheitstechnik-Spezialisten Basler AG bietet sich Ihnen jetzt die nächste spannende Vervielfachungschance im boomenden Sicherheitstechnik-Sektor. Verpassen Sie diese Aktienchance im boomenden Markt für Sicherheitstechnik nicht wieder.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/47078/Hot Stock meldet Deal mit FC Bayern München.004.jpeg

Milliardenmarkt für Systeme zur Waffenerkennung wächst
8,2% pro Jahr von 5,3 Milliarden USD in 2020 auf 7,5
Milliarden USD in
2025
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/47078/Hot Stock meldet Deal mit FC Bayern München.005.jpeg

Die wachsende Angst vor Terroranschlägen auf öffentlichen Plätzen sowie die zahlreichen Massenerschießungen und Amokläufe haben einen Boom im Sicherheitstechnik-Sektor ausgelöst. Der Milliardenmarkt für Systeme zur Waffenerkennung soll Branchenexperten zufolge um durchschnittlich 8,2 Prozent pro Jahr von 5,3 Milliarden USD im Jahr 2020 auf 7,5 Milliarden USD im Jahr 2020 wachsen. Die vom MIT entwickelte Scanner-Technologie zur Erkennung von Waffen in öffentlichen Räumen dürfte sich zu einem Verkaufsschlager entwickeln. Unser neuer Sicherheitstechnik Aktientip Liberty Defense Holdings Ltd. (ISIN CA53044R1073 / WKN A2PG58, Ticker: LD2, TSXV: SCAN) hat vom MIT die exklusiven Vertriebsrechte für die zum Patent angemeldete Scanner-Technologie lizensiert. Die revolutionäre Scanner-Technologie sorgt für massiv verbesserte Sicherheit in öffentlichen, städtischen Räumen wie Sportstadien, Büros, Einkaufszentren, Schulen und Universitäten, Flughäfen, Fußgängerzonen, Hotels und im Öffentlichen Verkehrswesen. Die vertikalen Märkte für städtische Sicherheit sollen von 1,5 Milliarden USD im Jahr 2020 auf 2,0 Milliarden USD im Jahr 2025 empor schnellen.

Nach Kursgewinnen von bis zu 2.720% in nur drei Jahren mit unserem Sicherheitstechnik Aktientip Patriot One Technologies und bis zu 13.551% mit den Sicherheitstechnik-Aktien der Deutschen Basler AG bietet Ihnen unser neuer Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd. (ISIN CA53044R1073 / WKN A2PG58, Ticker: LD2, TSXV: SCAN) die Möglichkeit dabei zu sein, wenn der nächste Aktien-Highflyer in der boomenden Branche für Sicherheits-Technologie an der Börse zum Höhenflug durchstartet.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/47078/Hot Stock meldet Deal mit FC Bayern München.006.jpeg

Revolutionäre Technologie zur Waffenerkennung entwickelt
vom
MIT

Exklusive Vertriebsrechte für unseren Hot Stock Liberty
Defense Holdings
Ltd.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/47078/Hot Stock meldet Deal mit FC Bayern München.007.jpeg

Das MIT hat eine revolutionäre Scanner-Technologie zur Erkennung von Waffen in öffentlichen Räumen mit Blockbuster-Potential entwickelt. Unser neuer Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd. (ISIN CA53044R1073 / WKN A2PG58, Ticker: LD2, TSXV: SCAN) hat die exklusiven Vertriebsrechte für die bahnbrechende „Hexwave Technologie“ lizensiert und dürfte damit zu einem der großen Profiteure des rasanten Wachstums im Milliardenmarkt Waffenerkennung und Sicherheitstechnik werden. Nach 2.720% Kursgewinn in nur drei Jahren mit unserem Sicherheitstechnik Aktientip Patriot One Technologies Inc bietet Ihnen unser neuer Security Tech Hot Stock Defense Holdings Ltd. heute die nächste spannende Vervielfachungschance in der Boombranche Sicherheitstechnik.

Die revolutionäre „Hexwave Technologie“ des MIT ist sowohl Indoor als auch Outdoor einsetzbar und erfüllt damit eine der wichtigsten Zulassungsvoraussetzungen des NCS4 (National Center for Spectator Sport Safety and Security). Das Bilderkennungssystem erfasst potentielle Bedrohungen in Realtime. Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen sorgen für eine fortlaufende Verbesserung des Systems. Das System erkennt sowohl metallische als auch nicht-metallische Bedrohungen wie Waffen, Messer sowie explosive Gegenstände. Das nutzerfreundliche System zum Scannen mehrerer Personen gleichzeitig sorgt für maximale Durchlaufraten und deutlich reduzierte Wartezeiten. Das System ist zudem mobil einsetzbar. Partner wie die Rogers Arena in Vancouver oder der Einkaufscenter-Riese Sleiman Enterprises testen das System bereits erfolgreich. Unternehmenskreisen zufolge sollen schon in Kürze weitere weltweit bekannte Partner gewonnen werden. Wir rechnen daher in den kommenden Wochen mit einer fundamentalen Neubewertung unseres neuen Sicherheitstechnik Aktientips Liberty Defense Holdings Ltd. (ISIN CA53044R1073 / WKN A2PG58, Ticker: LD2, TSXV: SCAN).

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/47078/Hot Stock meldet Deal mit FC Bayern München.008.jpeg

Strategische Partnerschaften mit Rogers Arena und
Einkaufsenter-Riese

Sleiman
Weitere wegweisende Deals mit weltweit bekannten
Partnern in
Kürze
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/47078/Hot Stock meldet Deal mit FC Bayern München.009.jpeg

Die vom MIT entwickelte und zum Patent angemeldete, revolutionäre Scanner-Technologie stößt auf riesiges Interesse im boomenden Markt für Sicherheitstechnik. Die weltweit bekannte Rogers Arena in Vancouver, Heimat des NHL-Clubs Vancouver Canucks setzt in einer Beta-Testphase bereits erfolgreich auf die Scanner unseres Sicherheitstechnik Aktientips Liberty Defense Holdings Ltd. (ISIN CA53044R1073 / WKN A2PG58, Ticker: LD2, TSXV: SCAN). Auch der US-Einkaufscenter-Riese Sleiman Enterprises setzt die Scanner unseres Security Tech Hot Stock bereits erfolgreich ein. Unternehmenskreisen zufolge solle schon in Kürze weitere wegweisende Deals mit weltbekannten Partnern verkündet werden. Die revolutionäre Scanner-Technologie des MIT hat das Zeug zum Game Changer im boomenden Milliardenmarkt für Sicherheitstechnik.

Nach Kursgewinnen von bis zu 2.720% in nur drei Jahren mit unserem Sicherheitstechnik Aktientip Patriot One Technologies und bis zu 13.551% mit den Sicherheitstechnik-Aktien der Deutschen Basler AG bietet Ihnen unser neuer Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd. (ISIN CA53044R1073 / WKN A2PG58, Ticker: LD2, TSXV: SCAN) die Möglichkeit dabei zu sein, wenn der nächste Aktien-Highflyer in der boomenden Branche für Sicherheits-Technologie an der Börse zum Höhenflug durchstartet.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/47078/Hot Stock meldet Deal mit FC Bayern München.010.jpeg

Top-Management mit exzellentem Track Record
Börsenstar schaffte 1,3 Milliarden Dollar Börsenerfolg
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/47078/Hot Stock meldet Deal mit FC Bayern München.011.jpeg

Unser neuer Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd. (ISIN CA53044R1073 / WKN A2PG58, Ticker: LD2, TSXV: SCAN) verfügt über ein sehr erfahrenes Top-Managementteam mit exzellentem Track Record.

Executive Chairman Jeremy Morton ist ein Veteran der Sicherheitstechnik-Industrie. Jeremy Morton ist Präsident von Stanley Access Technologies, dem Erfinder der Automatischen Türen, der über 500.000 Häuser mit Sicherheitstechnik versorgt. Stanley Access Technologies ist eine Tochtergesellschaft des Milliardenkonzerns Stanley Black + Decker mit einem Jahresumsatz von 14 Milliarden USD. Der erfolgreiche Sicherheitstechnik-Manager war zuvor verantwortlich für strategische Partnerschaften und Übernahmen bei Stanley Local Security und dürfte damit der ideale Türöffner für Deals in der Sicherheitstechnik-Industrie werden.

Chief Executive Officer Bill Riker ist ein erfolgreicher Manager der Sicherheitstechnik-Industrie mit über 35 Jahren Erfahrung. CEO Bill Riker führte in seiner Karriere globale Verteidigungs-, Luftfahrt- und Sicherheitssysteme, Produkte und Services und war für Top-Adressen wie Smiths Detention, DRS Technologies, General Dynamic und das US-Verteidigungsministerium tätig.

Finanzprofi und Börsenstar Craig Angus führte als Gründer, Präsident und CEO Nevsun Resources Ltd. zu einem Börsenwert von 1,3 Milliarden Dollar – mehr als 20 mal soviel als der aktuelle Börsenwert seines neuen Deals Liberty Defense Holdings Ltd. Börsenprofi Craig Angus verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in Finanzierungsfragen.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/47078/Hot Stock meldet Deal mit FC Bayern München.012.jpeg

Bahnbrechende News voraus
Wegweisende Deals mit weltweit bekannten Partnern in
Kürze
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/47078/Hot Stock meldet Deal mit FC Bayern München.013.jpeg

Wir rechnen in den kommenden Wochen mit bahnbrechenden Nachrichten für unsere Sicherheitstechnik Aktienempfehlung Liberty Defense Holdings Ltd. (ISIN CA53044R1073 / WKN A2PG58, Ticker: LD2, TSXV: SCAN).

Unternehmenskreisen zufolge steht unser Security Tech Hot Stock nach den erfolgreichen Tests der revolutionären Scanner-Technologie des MIT unmittelbar vor weiteren Deals mit weltbekannten Partnern. Die Verkündung dieser wegweisenden Partnerschaften mit Weltmarken dürfte in den kommenden Wochen für eine fundamentale Neubewertung unseres Sicherheitstechnik Aktientips Liberty Defense Holdings Ltd. sorgen.

Nach Kursgewinnen von bis zu 2.720% in nur drei Jahren mit unserem Sicherheitstechnik Aktientip Patriot One Technologies und bis zu 13.551% mit den Sicherheitstechnik-Aktien der Deutschen Basler AG bietet Ihnen unser neuer Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd. (ISIN CA53044R1073 / WKN A2PG58, Ticker: LD2, TSXV: SCAN) die Möglichkeit dabei zu sein, wenn der nächste Aktien-Highflyer in der boomenden Branche für Sicherheits-Technologie an der Börse zum Höhenflug durchstartet.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/47078/Hot Stock meldet Deal mit FC Bayern München.014.jpeg

Security Tech Hot Stock 2019 – Strong Outperformer –
Kursziel 24M 3,00 EUR – 441%
Kurschance

Neuer Security Tech Hot Stock nach 2.720% in drei Jahren
mit Patriot

One Technologies
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/47078/Hot Stock meldet Deal mit FC Bayern München.015.jpeg

Unser neuer Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd. (ISIN CA53044R1073 / WKN A2PG58, Ticker: LD2, TSXV: SCAN) meldet heute Morgen einen Deal mit Deutschlands bekanntestem Fußballclub FC Bayern München und sorgt damit für einen Paukenschlag. Der FC Bayern München wird das Waffendetektionssystem HEXWAVE gemäß der heute veröffentlichten Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) künftig in der Allianz Arena testen, um den Stadionbesuch der FC Bayern München Fans in der 75.000 Plätze fassenden Allianz Arena noch sicherer zu machen. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Liberty Defense, um die Fähigkeiten des HEXWAVE-Produktes zu testen“, kommentiert Oliver Meßthaler, Sicherheitschef des FC Bayern München, die Zusammenarbeit. Die Kooperation mit einem der besten Fußballclubs der Welt dürfte heute Morgen an der Börse einschlagen wie eine Bombe und ein Kursfeuerwerk bei unserem Sicherheitstechnik Aktientip Liberty Defense Holdings Ltd. auslösen. Deutschen Anlegern winkt dabei ein geldwerter Zeitvorteil, weil der kanadische Heimatmarkt unseres Security Tech Aktientips erst am Nachmittag Deutscher Zeit öffnet. Nach Kursgewinnen von bis zu 2.720% in nur drei Jahren mit unserem Sicherheitstechnik Aktientip Patriot One Technologies und bis zu 13.551% mit den Sicherheitstechnik-Aktien der Deutschen Basler AG bietet Ihnen unser neuer Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd. die Möglichkeit dabei zu sein, wenn der nächste Aktien-Highflyer in der boomenden Branche für Sicherheits-Technologie an der Börse zum Höhenflug durchstartet. Liberty Defense Holdings Ltd. ist der nächste Deal von Börsenstar Craig Angus, der Nevsun Resources als Gründer, Präsident und CEO zu einem Börsenwert von 1,3 Milliarden Dollar führte – mehr als 20 mal soviel als der aktuelle Börsenwert seines neuen Deals Liberty Defense Holdings Ltd. Das MIT hat eine revolutionäre Scanner-Technologie zur Erkennung von Waffen in öffentlichen Räumen mit Blockbuster-Potential entwickelt. Unser neuer Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd. hat die exklusiven Vertriebsrechte für die bahnbrechende „Hexwave Technologie“ lizensiert und dürfte damit zu einem der großen Profiteure des rasanten Wachstums im Milliardenmarkt Waffenerkennung und Sicherheitstechnik werden. Die revolutionäre Technologie befindet sich bereits in der weltbekannten Rogers Arena in Vancouver sowie in den Einkaufszentren des Immobilienriesen Sleiman erfolgreich im Einsatz. Unternehmenskreisen zufolge sollen wegweisende Deals mit weltweit bekannten Partnern in Kürze verkündet werden. Zum Game Changer dürfte sich der Einstieg von Black & Decker Veteran Jeremy Morton entwickeln. Jeremy Morton ist Präsident von Stanley Access Technologies, dem Erfinder der Automatischen Türen, der über 500.000 Häuser mit Sicherheitstechnik ausstattet. Stanley Access Technologies ist eine Tochtergesellschaft des Milliardenkonzerns Stanley Black + Decker mit einem Jahresumsatz von 14 Milliarden USD. Mit der revolutionären Scanner-Technologie des MIT wird unser Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd. zudem zu einem attraktiven Übernahmeziel für Global Player wie Stanley Black + Decker. Mit Sicherheitstechnik-Aktien konnten Aktionäre in den vergangenen Jahren ein Vermögen verdienen. Die Aktien unseres Security Tech Hot Stock Patriot One Technologies schossen in nur drei Jahren um sagenhafte 2.720% von 0,10 CAD auf in der Spitze 2,82 CAD in die Höhe. Verpassen Sie jetzt die nächste Vervielfachungschance im boomenden Markt für Sicherheitstechnik nicht wieder. Mutigen und risikobereite Investoren winkt jetzt eine Aktienchance von bis zu 441% mit unserem neuen Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings.

Mit Sicherheitstechnik-Aktien konnten Aktionäre in den vergangenen Jahren ein Vermögen verdienen. Die Aktien unseres Security Tech Hot Stock Patriot One Technologies schossen in nur drei Jahren um sagenhafte 2.720% von 0,10 CAD auf in der Spitze 2,82 CAD in die Höhe. Die Aktien des Deutschen Spezialisten für Überwachungstechnik Basler AG sind in den vergangenen Jahren um kolossale 13.551% von 1,65 EUR auf in der Spitze 225,25 EUR in die Höhe geschossen. Aus einem Aktieninvestment von 10.000 EUR wurde ein stattliches Vermögen von bis zu 1.355.100 EUR. Aktuell wird die Basler AG an der Börse mit 529 Mio. EUR bewertet – mehr als 14 mal soviel als der aktuelle Börsenwert unserer neuen Terrorabwehr Aktienempfehlung Liberty Defense Holdings Ltd. Verpassen Sie diese Aktienchance im boomenden Markt für Sicherheitstechnik nicht wieder.

Die wachsende Angst vor Terroranschlägen auf öffentlichen Plätzen sowie die zahlreichen Massenerschießungen und Amokläufe haben einen Boom im Sicherheitstechnik-Sektor ausgelöst. Der Milliardenmarkt für Systeme zur Waffenerkennung soll Branchenexperten zufolge um durchschnittlich 8,2 Prozent pro Jahr von 5,3 Milliarden USD im Jahr 2020 auf 7,5 Milliarden USD im Jahr 2020 wachsen. Die vom MIT entwickelte Scanner-Technologie zur Erkennung von Waffen in öffentlichen Räumen dürfte sich zu einem Verkaufsschlager entwickeln. Unser neuer Sicherheitstechnik Aktientip Liberty Defense Holdings Ltd. hat vom MIT die exklusiven Vertriebsrechte für die zum Patent angemeldete Scanner-Technologie lizensiert. Die revolutionäre Scanner-Technologie sorgt für massiv verbesserte Sicherheit in öffentlichen, städtischen Räumen wie Sportstadien, Büros, Einkaufszentren, Schulen und Universitäten, Flughäfen, Fußgängerzonen, Hotels und im Öffentlichen Verkehrswesen. Die vertikalen Märkte für städtische Sicherheit sollen von 1,5 Milliarden USD im Jahr 2020 auf 2,0 Milliarden USD im Jahr 2025 empor schnellen.

Das MIT hat eine revolutionäre Scanner-Technologie zur Erkennung von Waffen in öffentlichen Räumen mit Blockbuster-Potential entwickelt. Unser neuer Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd. hat die exklusiven Vertriebsrechte für die bahnbrechende „Hexwave Technologie“ lizensiert und dürfte damit zu einem der großen Profiteure des rasanten Wachstums im Milliardenmarkt Waffenerkennung und Sicherheitstechnik werden. Partner wie die Rogers Arena in Vancouver oder der Einkaufscenter-Riese Sleiman Enterprises testen das System bereits erfolgreich. Unternehmenskreisen zufolge sollen schon in Kürze weitere weltweit bekannte Partner gewonnen werden. Nach 2.720% Kursgewinn in nur drei Jahren mit unserem Sicherheitstechnik Aktientip Patriot One Technologies Inc bietet Ihnen unser neuer Security Tech Hot Stock Defense Holdings Ltd. heute die nächste spannende Vervielfachungschance in der Boombranche Sicherheitstechnik.

Unser neuer Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd. verfügt über ein sehr erfahrenes Top-Managementteam mit exzellentem Track Record. Executive Chairman Jeremy Morton ist ein Veteran der Sicherheitstechnik-Industrie. Jeremy Morton ist Präsident von Stanley Access Technologies, dem Erfinder der Automatischen Türen. Stanley Access Technologies ist eine Tochtergesellschaft des Milliardenkonzerns Stanley Black + Decker mit einem Jahresumsatz von 14 Milliarden USD. CEO Bill Riker führte in seiner Karriere globale Verteidigungs-, Luftfahrt- und Sicherheitssysteme, Produkte und Services und war für Top-Adressen wie Smiths Detention, DRS Technologies, General Dynamic und das US-Verteidigungsministerium tätig. Finanzprofi und Börsenstar Craig Angus führte als Gründer, Präsident und CEO Nevsun Resources Ltd. zu einem Börsenwert von 1,3 Milliarden Dollar – mehr als 20 mal soviel als der aktuelle Börsenwert seines neuen Deals Liberty Defense Holdings Ltd.

Nach 2.720% Kursgewinn in nur drei Jahren mit den Aktien unseres Sicherheitstechnik Aktientips Patriot One Technologies bekräftigen wir unsere Einschätzung „Strong Outperformer“ für unseren neuen Security Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd.. Das Kursziel auf Sicht von 12 Monaten veranschlagen wir für unsere Sicherheitstechnik Aktienempfehlung Defense Holdings Ltd. zunächst auf 2,00 EUR. Das entspricht einer Aktienchance von 260% für mutige und risikobereite Investoren mit unserem Sicherheitstechnik Aktientip Liberty Defense Holdings Ltd. Auf Sicht von 24 Monaten halten wir ein Kursziel von 3,00 EUR für unseren Security Tech Hot Stock Liberty Defense Holdings Ltd. für realistisch. Das entspricht einer Aktienchance von bis zu 441% mit unserem Sicherheitstechnik Aktientip Liberty Defense Holdings Ltd. (ISIN CA53044R1073 / WKN A2PG58, Ticker: LD2, TSXV: SCAN).

Aktienstruktur
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/47078/Hot Stock meldet Deal mit FC Bayern München.016.jpeg

Ausführliche Informationen zu Liberty Defense Holdings
Ltd.

Ausführliche Informationen zu Liberty Defense Holdings Ltd. (ISIN CA53044R1073 / WKN A2PG58, Ticker: LD2, TSXV: SCAN) erhalten Sie auf der Unternehmens-Website:

www.libertydefense.com

Risiken

Wie jedes Investment in Unternehmen unterliegt auch das Investment in Liberty Defense Holdings Ltd. dem Totalverlust-Risiko.

Liberty Defense Holdings Ltd. befindet sich noch in einem sehr frühen Unternehmensstadium und generiert derzeit noch geringe Umsätze. Scheitert das Management mit seinem Businessplan, dann droht schlimmstenfalls der Totalverlust für die Aktionäre der Liberty Defense Holdings Ltd.

Die Aktien von Liberty Defense Holdings Ltd. sind in der höchsten denkbaren Risikoklasse für Aktien gelistet. Den großen Chancen stehen daher auch erhebliche Risiken gegenüber. Wer in börsennotierte Start-ups investiert, der sollte für den schlimmsten Fall auch mit einem möglichen Totalverlust rechnen.

Börse ist keine Einbahnstraße. Das Investment in Aktien der Liberty Defense Holdings Ltd. unterliegt wie jedes andere Aktieninvestment auch dem Kursänderungsrisiko. Investoren in Aktien der Liberty Defense Holdings Ltd. müssen daher jederzeit damit rechnen, dass es zu starken Kursschwankungen und mithin auch zu starken Kursabschlägen kommen kann. Starken Kurssteigerungen können starke Kursverluste folgen. Vor Kursrückschlägen sind Aktionäre generell nicht gefeit. Gegen mögliche Kursverluste sichern Sie sich am besten durch ein Stop-Loss-Limit ab.

Die Expansion und die Weiterentwicklung der Platform der Liberty Defense Holdings Ltd. ist kapitalintensiv. Für das künftige Unternehmenswachstum benötigt Liberty Defense Holdings Ltd. zusätzliches Kapital. Die Aufnahme von frischem Eigenkapital sorgt für Verwässerung der Altaktionäre. Diese könnte den Aktienkurs der Liberty Defense Holdings Ltd.-Aktie zumindest zeitweise belasten.

Diese Publikation enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen, die durch Formulierungen wie ‚erwarten‘, ‚wollen‘, ‚antizipieren‘, ‚beabsichtigen‘, ‚planen‘, ‚glauben‘, ‚anstreben‘, ‚einschätzen‘, ‚werden‘ oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf den heutigen heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der Liberty Defense Holdings Ltd. tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die Liberty Defense Holdings Ltd. und die aktiencheck.de AG übernehmen keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

Zu den weiteren Risiken lesen Sie bitte auch unbedingt unseren nachfolgenden Disclaimer.

Interessenkonflikte

Die aktiencheck.de AG und mit ihr verbundene Unternehmen haben mit der gegenständlichen Gesellschaft bzw mit deren Investor Relations Agentur Clarkham Capital Ltd. eine kostenpflichtige Vereinbarung zur Erstellung der redaktionellen Besprechung getroffen.

Die Auftraggeber und/oder deren Mitarbeiter sind Aktionäre der Liberty Defense Holdings Ltd. Es besteht also ein Interessenkonflikt nach §34 WpHG auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen wollen.

Bei den Veröffentlichungen von AC Research handelt es sich ausdrücklich nicht um Finanzanalysen. Vielmehr sind die Besprechungen von Aktien als Vorstellungen rein werblichen Charakters zu werten.

Ferner geben wir zu bedenken, dass die Auftraggeber dieser Studie in naher Zukunft beabsichtigen könnten, sich von eigenen Aktienbeständen in der Liberty Defense Holdings Ltd. zu trennen und damit von steigenden Kursen der Aktie profitieren werden. Auch hieraus ergibt sich ein entsprechender Interessenkonflikt.

Wir gehen davon aus, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Researchfirmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zu einer symmetrischen Informations-/ und Meinungsgenerierung kommen.

Weder der Redakteur noch ein Mitglied des Haushalts des Redakteurs der aktiencheck.de AG besitzen Wertpapiere der besprochenen Gesellschaft.

Einschätzung

Strong Outperformer
Kursziele
Kursziel 12M: 2,00 EUR
Kurschance: 260%
Kursziel 24M: 3,00 EUR
Kurschance: 441%

Stammdaten
ISIN: CA53044R1073
WKN: A2PG58
Ticker: LD2
TSX.V: SCAN

Kursdaten
Kurs: 0,555 EUR
52W Hoch: 0,649 EUR
52W Tief: 0,434 EUR

Aktienstruktur
Aktienanzahl: 66,55 Mio.
Market Cap (): 36,94 Mio.

Chance / Risiko
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/47078/Hot Stock meldet Deal mit FC Bayern München.017.png

Interessenkonflikte
Es liegen Interessenskonflikte nach §34 WpHG vor. Bitte lesen Sie dazu unseren Disclaimer.

Disclaimer

Diese Publikation wurde durch Herrn Stefan Lindam, Vorstand und Redakteur der aktiencheck.de AG, erstellt. Die hierin geäußerten Ansichten stellen ausschließlich die Ansichten des Redakteurs und der aktiencheck.de AG dar. Die aktiencheck.de AG ist nicht berechtigt, eine Zusicherung oder Gewähr im Namen der Liberty Defense Holdings Ltd. oder anderer in dieser Publikation genannter Unternehmen abzugeben, noch dürfen in diesem Dokument enthaltene Informationen oder Meinungen als von Liberty Defense Holdings Ltd. autorisiert oder gebilligt angesehen werden. Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen und Meinungen können ohne vorherige Ankündigung jederzeit geändert werden.

Diese Publikation stellt nur die persönliche Meinung des Redakteurs dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich.

Diese Publikation stellt kein Verkaufsangebot für Wertpapiere dar und ist nicht Teil eines solchen und keine Aufforderung für ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren und ist nicht in diesem Sinne auszulegen; noch darf sie oder ein Teil davon als Grundlage für einen verbindlichen Vertrag, welcher Art auch immer, dienen oder in einem solchen Zusammenhang als verlässlich herangezogen werden. Eine Entscheidung im Zusammenhang mit einem voraussichtlichen Verkaufsangebot für Wertpapiere von der Liberty Defense Holdings Ltd. sollte ausschließlich auf der Grundlage von Informationen in Prospekten oder Angebotsrundschreiben getroffen werden, die in Zusammenhang mit einem solchen Angeboten herausgegeben werden.

Die Verfasser dieser Publikation stützen sich auf als zuverlässig und genau geltende Quellen und haben die größtmögliche Sorgfalt darauf verwandt, sicherzustellen, dass die verwendeten Fakten und dargestellten Meinungen angemessen und zutreffend sind. Gleichwohl sind die in diesem Dokument enthaltenen Informationen von der aktiencheck.de AG nicht gesondert geprüft worden, daher übernimmt die aktiencheck.de AG für die Angemessenheit, Genauigkeit, Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Informationen und Meinungen sowie für Übersetzungsfehler keine Haftung oder Gewährleistung – weder ausdrücklich noch stillschweigend. Für unvollständige oder falsch wiedergegebene Meldungen sowie für redaktionelle Versehen in Form von Schreibfehlern, Übersetzungsfehlern, falschen Kursangaben o.ä. wird ebenfalls keine Haftung übernommen. Wir übernehmen auch keine Garantie dafür, dass der angedeutete Ertrag oder die angedeuteten Kursziele erreicht werden. Weder die aktiencheck.de AG noch die Liberty Defense Holdings Ltd. übernehmen eine Haftung für Schäden, die auf Grund der Nutzung dieses Dokumentes oder seines Inhaltes oder auf andere Weise in diesem Zusammenhang entstehen. Wir geben zu bedenken, dass Investments in Aktien grundsätzlich mit Risiken verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden.

Diese Dokumentation ist Ihnen lediglich zur Information zugegangen. Sie darf zu keinem Zweck vollständig oder teilweise nachgedruckt, vervielfältigt, veröffentlicht oder an andere Personen weitergegeben werden.

Dieses Dokument und die in ihm enthaltenen Informationen dürfen nur in solche Staaten verbreitet werden, in denen dies nach den jeweils anwendbaren Rechtsvorschriften zulässig ist. Personen, die in den Besitz dieser Information gelangt sind, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Der direkte oder indirekte Vertrieb dieses Dokuments in die Vereinigten Staaten, Großbritannien, Kanada oder Japan ist untersagt.

Diese Publikation darf, sofern sie im UK vertrieben wird, nur solchen Personen zugänglich gemacht werden, die im Sinne des Financial Services Act 1986 als ermächtigt oder befreit gelten, oder Personen gemäß Definition in § 9 (3) des Financial Services Act (Investment Advertisement) (Exemptions) Erlass 1988 (in geänderter Fassung), und darf anderen Personen oder Personengruppen weder direkt noch indirekt übermittelt werden. Diese Publikation oder Exemplare davon dürfen weder direkt noch indirekt in die USA oder an US-Amerikaner übermittelt werden. Diese Publikation oder Exemplare davon dürfen nicht nach Kanada ausgeführt, noch in Kanada oder an kanadische Personen verteilt werden, es sei denn, einschlägige Regularien seien anwendbar und würden dies erlauben. Diese Publikation oder Exemplare davon dürfen weder nach Japan ausgeführt werden noch in Japan oder an japanische Staatsbürger, die außerhalb Japans leben, verteilt werden. Personen, die diese Publikation erhalten, sollten sich über alle Einschränkungen informieren und diese beachten. Werden diese Restriktionen nicht beachtet, kann dies als Verstoß gegen US-amerikanische oder kanadische Wertpapiergesetze oder die Wertpapiergesetze anderer Gerichtsbarkeiten oder Länder gewertet werden.

Durch Annahme dieser Publikation unterwerfen Sie sich den vorgenannten Beschränkungen.

Ohne unser Obligo. Wir behalten uns vor, unsere Einschätzung jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern. Vervielfältigungen, insbesondere Kopien und Nachdrucke, sind nur mit schriftlicher Genehmigung der aktiencheck.de AG gestattet. Die Weiterverbreitung in elektronischen Medien ist nur nach vorheriger Absprache mit dem Herausgeber gestattet. Diese Publikation stützt sich in ihrer Berichterstattung auf eigene Einschätzungen. Beiträge von Gastautoren werden kenntlich gemacht. Als Quellen dienen internationale Nachrichtenagenturen, Zeitungen und Zeitschriften, eigene Recherchen, Veranstaltungen und Unternehmensgespräche. Trotz sorgfältiger Prüfung übernimmt die aktiencheck.de AG keine Haftung für Verzögerungen, Irrtümer, Unterlassungen oder Übersetzungsfehler. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Vor einer Wertpapierdisposition wenden Sie sich bitte an Ihren Bankberater oder Vermögensverwalter. (17.06.2019/ac/a/a)

Impressum

Bildnachweis: www.shutterstock.com

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Redaktionelle Besprechung, erstellt von der aktiencheck.de AG.

Die aktiencheck.de AG hat eine kostenpflichtige Vereinbarung zur Erstellung dieser redaktionellen Besprechung getroffen.

Kontakt:
aktiencheck.de AG
Bahnhofstr. 6
56470 Bad Marienberg
Web: www.aktiencheck.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

aktiencheck.de AG
Stefan Lindam
Bahnhofstr. 6
56470 Bad Marienberg
Deutschland

email : info@aktiencheck.de

Pressekontakt:

aktiencheck.de AG
Stefan Lindam
Bahnhofstr. 6
56470 Bad Marienberg

email : info@aktiencheck.de

Benchmark meldet 108,36 g/t Au und 911,2 g/t Ag auf 7 m in neuem Explorationszielgebiet

Edmonton, 14. Juni 2019. Benchmark Metals Inc. (TSX-V: BNCH) (OTCQB: CYRTF, WKN: A2JM2X) (Benchmark oder das Unternehmen) freut sich, Bohrpläne und historische Ergebnisse von der Zone Amethyst Gold Breccia (die Zone AGB) bereitzustellen, die sich im regionalen Lawyers Trend befindet. Ausgewählte hochgradige historische Bohrungen durchschnitten 108,36 Gramm Gold und 911,2 Gramm Silber pro Tonne auf einer Kernlänge von sieben Metern (DDH81AS43) sowie 6,96 Gramm Gold und 254,70 Gramm Silber pro Tonne auf einer Kernlänge von 57,9 Metern (DDH82AS16). Das Projekt Lawyers befindet sich im Stikine Terrane im Norden von British Columbia (Kanada) und zählt zum produktiven, mineralhaltigen Golden Horseshoe (siehe Pressemitteilung vom 30. Mai).

Ausgewählte historische Bohrabschnitte und Grabenergebnisse in der Zone AGB beinhalten:

Hochgradige Bohrabschnitte:

– DDH81AS43* durchschnitt 108,36 Gramm Gold und 911,20 Gramm Silber pro Tonne auf sieben Metern.
– DDH85AU17-2* durchschnitt 26,9 Gramm Gold und 220,08 Gramm Silber pro Tonne auf zwölf Metern.

Hochgradige Langbohrabschnitte:

– DDH82AS16* durchschnitt 6,96 Gramm Gold und 254,70 Gramm Silber pro Tonne auf 57,9 Metern.
– DDH82AS17* durchschnitt 4,06 Gramm Gold und 409,06 Gramm Silber pro Tonne auf 40,9 Metern.

Bohrabschnitte mit großer Tonnage (siehe Abschnittskarte in Abbildung 2):

– DDH82AS14* durchschnitt 2,27 Gramm Gold und 238,96 Gramm Silber pro Tonne auf 25,7 Metern.
– DDH82AU16* durchschnitt 3,78 Gramm Gold und 82,4 Gramm Silber pro Tonne auf 35 Metern,
– DDH80-18 durchschnitt 2,02 Gramm Gold und 123,77 Gramm Silber pro Tonne auf 30 Metern.

* Die Zone AGB wurde zwischen 1989 und 1992 abgebaut und die Gebiete, in denen diese Abschnitte vorkommen, könnten ebenfalls abgebaut worden sein.

Ausgewählte kombinierte Grabenschlitzproben:

– 5,12 Gramm Gold und 20,79 Gramm Silber pro Tonne auf 27,03 Metern

Die oben dargestellten historischen Ergebnisse, einschließlich der kürzlich gemeldeten (siehe Pressemitteilungen vom 31. Mai und 4. Juni) und in Abbildung 2 dargestellten, zeigen, dass die Mineralisierung im Gebiet der historischen Produktion in der Tiefe und entlang des Streichens weiterhin offen ist, wobei hochgradige historische Abschnitte im tiefsten Bohrloch dieses Abschnitts 3,78 Gramm Gold und 82,4 Gramm Silber pro Tonne auf einer Kernlänge von 35 Metern ergeben haben. Basierend auf eingeschränkten Informationen von historischen Minensohlenplänen und Erzblockmodellen erstrecken sich die historischen Grubenbaue über etwa 230 Meter entlang des Streichens und in eine Tiefe von etwa 200 Metern von der Oberfläche. Die Bohrungen und Mineralisierungen erstrecken sich jedoch mit einer Streichenlänge von insgesamt 400 Metern darüber hinaus in Richtung Süden, was darauf hinweist, dass Potenzial für weitere Ergänzungsbohrungen und Ressourcenerweiterungen besteht.

Darüber hinaus wurde eine Mineralisierung in Bohrloch DDH80-18 durchschnitten, die 2,2 Gramm Gold und 123,89 Gramm Silber pro Tonne auf einer Kernlänge von 30 Metern entlang einer parallelen mineralisierten Struktur ergab, die sich östlich der Hauptzone AGB, jenseits des Großteils der historischen Bohrungen und jenseits des Profils des historisch abgebauten Gebiets erstreckt.

Die Oberflächenstruktur des mineralisierten Systems kann nach Norden, Süden und Osten über die bestehenden Bohrungen hinaus nachverfolgt werden und wird durch große Gold-in-Boden-Anomalien, selektive Gesteinsschürfproben mit bis zu 22,20 Gramm Gold und 80,90 Gramm Silber pro Tonne sowie durch Ergebnisse ausgewählter kombinierter Grabenschlitzprobennahmen mit bis zu 5,13 Gramm Gold und 20,79 Gramm Silber pro Tonne auf 27,03 Metern definiert. Diese Ergebnisse wurden innerhalb einer Zone mit einer durchdringenden Kaliumalteration verzeichnet, was zu einer umfassenden, über einen Quadratkilometer großen radiometrischen Anomalie führte, die mit der bekannten Mineralisierung übereinstimmt. Die Anomalie verläuft nördlich und südlich von AGB weiter, quer durch das Tal in Richtung der Zonen Dukes Ridge und Phoenix, und ist weiterhin unerprobt.

Der Schwerpunkt des Bohrprogramms 2019 in der Zone AGB wird zunächst auf Ausfall- und tieferen Bohrungen liegen, die Mineralisierungen anpeilen, bei denen die Geochemie, Kaliumalterationen und geophysikalische Anomalien eine gesamte Strukturlänge von über 500 Metern aufweisen (siehe Abbildung 1). Darüber hinaus weisen die eingeschränkten historischen Bohrungen östlich der Hauptzone sowie eine große historische Bodenanomalie im Osten auf das Potenzial für einen bedeutsamen parallelen Erzgang hin.

Eine historische Schätzung von Wright (1985) definierte eine geprüfte Reserve in der Zone AGB von 452.600 Tonnen mit 8,321 Gramm Gold und 263,5 Gramm Silber pro Tonne, wobei zwischen 1989 und 1992 eine eingeschränkte Produktion stattfand. Die oben genannten potenziellen Mengen und Gehalte stellen eine historische Schätzung dar, wobei Teile davon abgebaut wurden, weshalb die Schätzung nicht zuverlässig ist. Keine qualifizierte Person hat ausreichende Arbeiten durchgeführt, um die historische Schätzung als aktuelle Mineralressourcen oder Mineralreserven zu klassifizieren, weshalb Benchmark die historische Schätzung nicht als aktuelle Mineralressourcen oder Mineralreserven behandelt.

Abb. 1: Plankarte
Die Plankarte zeigt Bohrziele in der gesamten Zone AGB mit ausgewählten Bohrergebnissen, der Geochemie und Oberflächenproben sowie radiometrischen geophysikalischen Kaliumuntersuchungen.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/47070/2019-06-11 Benchmark News Release – AGB Drill Plans V6 Final_DEPRcom.001.png

Abb. 2: Kartenabschnitt
Der Kartenabschnitt zeigt ein Gebiet, das teilweise abgebaut wurde, jedoch weiterhin offen ist, wie durch Bohrungen ermittelt wurde.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/47070/2019-06-11 Benchmark News Release – AGB Drill Plans V6 Final_DEPRcom.002.png

Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Michael Dufresne, M.Sc., P.Geol., P.Geo., einer qualifizierten Person (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101, geprüft und genehmigt.

Über Benchmark Metals Inc.
Benchmark ist ein kanadisches Mineralexplorationsunternehmen, dessen Stammaktien in Kanada an der TSX Venture Exchange, in den Vereinigten Staaten im OTCQB Venture Market und in Europa an der Tradegate Exchange gehandelt werden. Benchmark wird von erfahrenen Fachleuten der Rohstoffbranche geleitet, die bereits Erfolge beim Ausbau von Explorationsprojekten, ausgehend von den Basisarbeiten bis hin zur Produktionsreife, vorweisen können.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS:

John Williamson e.h.
John Williamson, Chief Executive Officer

Weitere Informationen erhalten Sie über:
Jim Greig, President
jimg@BNCHmetals.com
Tel: (604) 260-6977

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten, Vermutungen und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich ausschließlich auf den Zeitpunkt dieser Pressemeldung. Das Unternehmen hat nicht die Absicht und ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert wird.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Benchmark Metals Inc.
Suite 210, 8429 24th St. NW
T6P 1L3 Edmonton
Kanada

Pressekontakt:

Benchmark Metals Inc.
Suite 210, 8429 24th St. NW
T6P 1L3 Edmonton

1 2 3 185